westlich
Oestlich
Ruhrgebiet-Suchmaschine

Ruhrlink Startseite -> Ruhrgebiet ab heute -> Duisburg ab Heute
alle Veranstaltungen im Ruhrgebiet  Übersicht Termine -> Duisburg ab Montag dem 22.07.19    Teilen per        

Anleitung Kalender Als Kachel ab_Heute Next Weekend Highlights Orte acebook mehr...

Zugriffe Live Meine Termine

ab 22.07.19 oft geklickt in Duisburg:
Heute um 21.30 Uhr bis 23.59 Uhr

In: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark Duisburg-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook Teilnehmer: 26
Beschreibung 100 DINGE DE 2018 | 111 Min. | FSK 6 Regie: Florian David Fitz; Darsteller: Florian David Fitz, Matthias Schweighöfer, Miriam Stein u.a. Eben haben sie noch mit einer App einen Millionendeal gemacht. Jetzt haben die besten Freunde Paul (Florian David Fitz) und Toni (Matthias Schweighöfer) nichts mehr (an). Vollkommen nackt wachen sie auf. Wegen einer Wette. Die beiden Konsumjunkies – Paul liebt teure Sneakers, Toni sein gutes Aussehen und die Kaffeemaschine – haben alle ihre Klamotten in ein Lagerhaus verbannt. Jeden Tag dürfen sie sich ein Teil wiederholen. Aber eben nur ein Teil. Paul startet mit einem Mantel. Es ist nämlich Winter in Berlin und Toni mit einem Schlafsack, in dem man laufen kann. Doch was ist das nächste Unverzichtbare? Für Toni könnte das Lucy sein, die ebenfalls einen Kaufrauschkater hat. Freilich, gerade Lucy ist nicht leicht zu haben. Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer haben schon den GEILSTEN TAG zusammen verbracht. Jetzt spielen sie in 100 DINGE (Regie: Florian David Fitz) wieder zwei Buddys, die sich schon mal klar die Meinung sagen, deswegen aber nicht gleich die Freundschaft kündigen. Die Komödie bereitet die Trendidee eines minimalistischen Lebens kussmundgerecht auf. Das Duo ist dabei um keinen guten Spaß verlegen. Fast nebenbei stellt sich die entscheidende Frage: Was sind eigentlich meine 100 Dinge, auf die ich nicht verzichten kann. Oder wie es im Film heißt: Was sagt das über mich, wenn ich etwas kaufen muss, um glücklich zu sein?
Am: Dienstag 23.07.19 um 20.30 Uhr bis 22.45 Uhr

In: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum In Facebook
Beschreibung 50 Jahre Mondlandung APOLLO 11 FSK 0,97 min, USA Man kann es nicht auslassen: Am 20. Juli 1969 betrat der erste Mensch den Mond. Neil Armstrong sagte den Satz, den jeder kennt: „Ein kleiner Schritt für einen Mensch und ein großer Schritt für die Menschheit.“ Er sagte auch „The eagle has landed“. Beide Zitate sind in der mitreißenden Doku von Todd Douglas Miller zu hören. In die Kinos kommt der Film im Jubiläumsjahr. Das filmforum zeigt ihn am Jubiläumstag, dem 20. Juli. Dabei geht es um mehr als um eine terminliche Punktlandung. Millers Film beeindruckt auch in jedem anderen Jahr und an jedem anderen Tag. Im Nationalarchiv fand er bislang unveröffentlichtes Filmmaterial im großen Format von 70 Millimeter. Diese Aufnahmen ermöglichen bislang nicht gesehene Einblicke ins Kontrollzentrum. Sie zeigen die Amerikaner, wie sie die Mission gebannt verfolgen. Sauber gegliedert und graphisch klug aufgelöst, zeichnet die Dokumentation APOLLO 11 die kleine und große Schrittfolge nach. Sie begann am 16. Juli und endete nach neun Tagen mit der Bergung der Astronauten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins auf dem US-Kriegsschiff „Hornet“. Großartige und großformatige Bilder lassen noch einmal diesen realen Aufbruch zum Mond miterleben. Für viele ist das eine Art Wiedersehen: Das Weltereignis verfolgten damals 500 Millionen Menschen am Fernseher.
Heute um 18.30 Uhr bis 20.15 Uhr

In: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum In Facebook
Beschreibung AUSGEFLOGEN FSK 6, 86 min, Frankreich Das Lied ist oft gesungen. Die Beatles stimmten es mit „She’s leaving home“ an, ABBA mit „Schoolbag in hand“, Michel Sardou in „Je vole“. Die Kinder verlassen das Haus. Das Nest ist leer und die Eltern erfasst der Weltschmerz. Gerade, wenn sie es gut gemacht haben. Die Regisseurin Lisa Azuelos hat es offenbar gut gemacht. So gut, dass sie die Hauptrolle in ihrem Familienfilm AUSGEFLOGEN mit ihrer eigenen Tochter Thaïs Alessandrin besetzen konnte. Die macht es übrigens auch gut. Ein weiteres Motiv hat sie aus dem eigenen Abschied von der Elternzeit ebenfalls übernommen: das Drehen von Handyvideos, um wirklich alle wichtigen Momente festzuhalten. Denn ums Festhalten geht es in diesem ebenso melancholischen wie hoffnungsfrohen Drama. Die Pariserin Héloïse (Sandrine Kiberlain) hat drei Kinder allein großgezogen. Zwei sind bereits aus dem Haus. Jetzt nähert sich das Nesthäkchen Jade (Thaïs Alessandrin) dem Abitur. Ihrer Mutter teilt sie mit, dass sie in Kanada studieren will. Héloïse packt der Abschiedsschmerz. Erst versucht sie den Plan zu hintertreiben, dann jeden gemeinsamen Moment aufnehmen. Jade findet das mäßig gut. Ihrer Mutter ist das egal. Dann aber ist eines Tages das Handy weg. Sind damit auch alle Erinnerungen verloren? Die Regisseurin lässt ihre Alter-Ego-Mutter Sandrine Kiberlain tüchtig aufdrehen. Wie im richtigen Leben: Mütter sind manchmal peinlich. Lisa Azuelos spielt dabei mit dem Motiv der schmachtenden Rückblenden. Als die Kleine noch wirklich klein war. Zugleich verharrt sie nicht in der Vergangenheit. Zu dem Motiv des Festhaltens kommt das Ergreifen hinzu: das Ergreifen neuer Möglichkeiten.
Am: Donnerstag 25.07.19 um 20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

In: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff In Facebook
Beschreibung 20:00 | Kneipe | Multiinstrumentalist | Eintritt frei Der Mönchengladbacher Multiinstrumentalist René Pütz ist ein regelmäßiger Gast auf den Livebühnen der Duisburger Musikszene. Als Bassist, Sänger, Keyboarder oder Gitarrist in unterschiedlichsten Besetzungen. Mit akustischer Gitarre, Piano, Percussion, Gesang und einem Looper wird er uns mit besonderen Eigeninterpretationen spannende Einblicke in seine Musikwelt geben.
Am: Donnerstag 25.07.19 um 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr

In: Königstraße, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook
Beschreibung Die Duisburger Spätschicht lädt wieder ab dem 2. Mai zum Einkaufen, Verweilen und Genießen in die Duisburger Innenstadt ein. 😍 Dort bieten zahlreiche Gastronomen und ausgewählte Markthändler ein abwechslungsreiches Sortiment. 😄😄 Freut euch auf kulinarischen Highlights und auf ein frisches Wochenmarkt-Angebot . 🍏🍅🌭🍟 Dazu gibt es kühles Bier, leckeren Wein oder alkoholfreie Getränke. 😉🍻 Zudem dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf ein ständig wechselndes Rahmenprogramm und einige Lifestyle-Angebote lokaler Künstler freuen. 🎤🎸Der Bauernmarkt hat parallel bis 18:00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen erhaltet ihr hier: www.duisburglive.de/event/2019/05/02/duisburger-spaetschicht-1
*** Gesponsort *** Freitag der 2.08.19 um 9.00 Uhr von via meine Termine der Ruhrlink Redaktion
Am: Freitag 2.08.19 um 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

In: Essen, Essenvia meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook Zugriffe: 197 Impressions: 98569
Ein ¨moderner¨ Bergbau - Roman, spielt aber in einem real exisiterenden Bergwerk vor 30 Jahren, geschrieben vom ¨Macher¨ von Ruhrlink. ¨In tausend Metern Tiefe ist die Nähe des g...... Weiterlesen...
Heute der 22.07.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG FSK 12, 103 min, Iran Der Arzt Dr. Kaveh Nariman (Amir Aghaee) streift mit seinem teuren Auto nachts in Teheran ein Motorrad. Nichts Ernstes scheint auf dem Zweirad passiert. Lediglich der kleine junge Amir ist leicht am Kopf verletzt. Vater Moosa (Navid Mohammadzadeh) lehnt es ab, sein Kind ins Krankenhaus bringen zu lassen. Das Geld des Pathologen Nariman nimmt er freilich an. Am nächsten Morgen ist Amir tot. Die Kollegin von Dr. Nariman stellt eine Lebensmittelvergiftung als Todesursache fest. Der Arzt selbst ist nicht überzeugt: War nicht vielleicht doch der Unfall Schuld am Unglück? Die Antwort auf diese Frage wird für ihn zur Obsession. Derweil macht sich Moosa auf die Suche nach dem Mann, der ihm das vermeintlich verdorbene Hühnerfleisch verkauft hat. Filme aus dem Iran wollen gern auf politische Gesichtspunkte untersucht werden. Auf Vahid Jalilvands Drama EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG trifft die Beschreibung „Weltkino“ jedoch auf andere Weise zu. Der persische Regisseur erzählt eine wahrhaft universelle Geschichte. Zweifel und Gewissenkonflikte sind dem Menschen selbst zu eigen. Jalilvands Filmsprache verbindet einen nüchternen Blick mit hoch emotional handelnden und spielenden Darstellern. Der Grundton des Films ist grau. Spannend, in wie vielen unterschiedlichen Schattierungen die Nichtfarbe gezeigt werden kann.
18.30 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung AUSGEFLOGEN FSK 6, 86 min, Frankreich Das Lied ist oft gesungen. Die Beatles stimmten es mit „She’s leaving home“ an, ABBA mit „Schoolbag in hand“, Michel Sardou in „Je vole“. Die Kinder verlassen das Haus. Das Nest ist leer und die Eltern erfasst der Weltschmerz. Gerade, wenn sie es gut gemacht haben. Die Regisseurin Lisa Azuelos hat es offenbar gut gemacht. So gut, dass sie die Hauptrolle in ihrem Familienfilm AUSGEFLOGEN mit ihrer eigenen Tochter Thaïs Alessandrin besetzen konnte. Die macht es übrigens auch gut. Ein weiteres Motiv hat sie aus dem eigenen Abschied von der Elternzeit ebenfalls übernommen: das Drehen von Handyvideos, um wirklich alle wichtigen Momente festzuhalten. Denn ums Festhalten geht es in diesem ebenso melancholischen wie hoffnungsfrohen Drama. Die Pariserin Héloïse (Sandrine Kiberlain) hat drei Kinder allein großgezogen. Zwei sind bereits aus dem Haus. Jetzt nähert sich das Nesthäkchen Jade (Thaïs Alessandrin) dem Abitur. Ihrer Mutter teilt sie mit, dass sie in Kanada studieren will. Héloïse packt der Abschiedsschmerz. Erst versucht sie den Plan zu hintertreiben, dann jeden gemeinsamen Moment aufnehmen. Jade findet das mäßig gut. Ihrer Mutter ist das egal. Dann aber ist eines Tages das Handy weg. Sind damit auch alle Erinnerungen verloren? Die Regisseurin lässt ihre Alter-Ego-Mutter Sandrine Kiberlain tüchtig aufdrehen. Wie im richtigen Leben: Mütter sind manchmal peinlich. Lisa Azuelos spielt dabei mit dem Motiv der schmachtenden Rückblenden. Als die Kleine noch wirklich klein war. Zugleich verharrt sie nicht in der Vergangenheit. Zu dem Motiv des Festhaltens kommt das Ergreifen hinzu: das Ergreifen neuer Möglichkeiten.
20.30 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung REISS AUS - ZWEI MENSCHEN. ZWEI JAHRE. EIN TRAUM FSK 0, 125 min, Deutschland 2019 Ulli hat mit Anfang 30 sein Lachen verloren. Gemeinsam mit seiner Freundin Lena reist er nach Afrika, um es dort wiederzufinden. Später werden wir ihn weinen sehnen. Lena lacht sehr oft in die Kamera. Eine Auszeit von einem halben Jahr will sich das Paar nehmen. Von Hamburg aus machen sie sich mit dem Land Rover Terés auf die Piste nach Südafrika. Das 40 Jahre alte Dachzelt von Ullis Patentante dient als Unterkunft. Aus den sechs Monaten werden zwei Jahre. 46.000 Kilometer legen sie zurück, 14 Länder durchfahren sie. Das Kap der Guten Hoffnung werden sie jedoch nicht erblicken. Ihre Erfahrungen mit den Menschen, der Natur, der Landschaft, aber auch und vor allem mit sich haben die Ausreißer zu der Fernweh-Doku REISS AUS - ZWEI MENSCHEN. ZWEI JAHRE. EIN TRAUM verdichtet. Den Begriff Fernweh darf man durchaus doppelt deuten. Die Afrika-Reise war schmerzhaft: Körperlich, als Ulli krank wird. Seelisch, wenn die Nähe in der Ferne zur Belastungsprobe für die Beziehung wird. Keineswegs waren die zwei Jahre eine Wellness-Kur: Vom Hund, den das Krokodil fraß, mal ganz abgesehen. Die beiden Reisenden kommentieren ungeschminkt, was sie erlebten und was sie bewegte. Ursprünglich war nicht geplant, die Eindrücke zu einem Film zu machen. Manche Szenen wirken deshalb unbehauen, wie fürs private Album gedreht. Freilich, es erleuchten auch atemberaubende Landschaftsaufnahmen die Leinwand.
20.45 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung MADE IN CHINA FSK 0, 88 min, Frankreich 2019 In Chinatown war der Pariser Fotograf François (Frédéric Chau) schon zehn Jahre nicht mehr. Seit er sich mit seinem Vater Meng zerstritten hat. Damals brach der 30-jährige Mann mit chinesischen Wurzeln alle Brücken ab. Jetzt aber wird er selbst Vater. Die Ultraschallaufnahmen seines ungeborenen Kindes bringen ihn dazu, auch die Familienbilder wieder anzuschauen. Ermutigt durch seine Freundin Sophie (Julie de Bona) wagt er sich zurück in seine Kultur. Er will dem Vater selbst die gute Nachricht überbringen. Die Familie freut sich über die Rückkehr des verlorenen Sohnes. Nur der Vater bleibt stur. Als „Flügelmann“ für die Mission „Familienfrieden“ soll François‘ bester Freund Bruno (Medi Sadoun) ihm den Rücken stärken. Der ist freilich keine echte Hilfe. Zu sehr fasziniert ihn das nahe Fremde - und Francois‘ schöne Cousine. Der angehende Vater muss die Aussöhnung selbst vornehmen. Das wird freilich keineswegs einfach. Culture Clash mal anders. Regisseur Julien Abraham lässt seinen Helden in der Komödie MADE IN CHINA mit einer Kultur zusammenkrachen. Das eröffnet Möglichkeiten: bunte Szenen aus dem Viertel im Süden von Paris, Gags dank des gut aufgelegten Sidekicks Medi Sadoun, der perfekt durch jeden Fettnapf stapft. Und die notwendige Spur Ernsthaftigkeit eines Films, der nicht nur lustig sein will. Denn bei aller Lust am Lachen - ohne jede Kenntnis von Mandarin wird deutlich: Erst die Einsicht in die eigene Vergangenheit öffnet die Tür zur Zukunft. Nach der Preview beim Stadtwerke Sommerkino spielt MADE IN CHINA am Dellplatz „en suite“.
21.30 Uhr bis 23.59 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 26
Beschreibung 100 DINGE DE 2018 | 111 Min. | FSK 6 Regie: Florian David Fitz; Darsteller: Florian David Fitz, Matthias Schweighöfer, Miriam Stein u.a. Eben haben sie noch mit einer App einen Millionendeal gemacht. Jetzt haben die besten Freunde Paul (Florian David Fitz) und Toni (Matthias Schweighöfer) nichts mehr (an). Vollkommen nackt wachen sie auf. Wegen einer Wette. Die beiden Konsumjunkies – Paul liebt teure Sneakers, Toni sein gutes Aussehen und die Kaffeemaschine – haben alle ihre Klamotten in ein Lagerhaus verbannt. Jeden Tag dürfen sie sich ein Teil wiederholen. Aber eben nur ein Teil. Paul startet mit einem Mantel. Es ist nämlich Winter in Berlin und Toni mit einem Schlafsack, in dem man laufen kann. Doch was ist das nächste Unverzichtbare? Für Toni könnte das Lucy sein, die ebenfalls einen Kaufrauschkater hat. Freilich, gerade Lucy ist nicht leicht zu haben. Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer haben schon den GEILSTEN TAG zusammen verbracht. Jetzt spielen sie in 100 DINGE (Regie: Florian David Fitz) wieder zwei Buddys, die sich schon mal klar die Meinung sagen, deswegen aber nicht gleich die Freundschaft kündigen. Die Komödie bereitet die Trendidee eines minimalistischen Lebens kussmundgerecht auf. Das Duo ist dabei um keinen guten Spaß verlegen. Fast nebenbei stellt sich die entscheidende Frage: Was sind eigentlich meine 100 Dinge, auf die ich nicht verzichten kann. Oder wie es im Film heißt: Was sagt das über mich, wenn ich etwas kaufen muss, um glücklich zu sein?
Dienstag der 23.07.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG FSK 12, 103 min, Iran Der Arzt Dr. Kaveh Nariman (Amir Aghaee) streift mit seinem teuren Auto nachts in Teheran ein Motorrad. Nichts Ernstes scheint auf dem Zweirad passiert. Lediglich der kleine junge Amir ist leicht am Kopf verletzt. Vater Moosa (Navid Mohammadzadeh) lehnt es ab, sein Kind ins Krankenhaus bringen zu lassen. Das Geld des Pathologen Nariman nimmt er freilich an. Am nächsten Morgen ist Amir tot. Die Kollegin von Dr. Nariman stellt eine Lebensmittelvergiftung als Todesursache fest. Der Arzt selbst ist nicht überzeugt: War nicht vielleicht doch der Unfall Schuld am Unglück? Die Antwort auf diese Frage wird für ihn zur Obsession. Derweil macht sich Moosa auf die Suche nach dem Mann, der ihm das vermeintlich verdorbene Hühnerfleisch verkauft hat. Filme aus dem Iran wollen gern auf politische Gesichtspunkte untersucht werden. Auf Vahid Jalilvands Drama EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG trifft die Beschreibung „Weltkino“ jedoch auf andere Weise zu. Der persische Regisseur erzählt eine wahrhaft universelle Geschichte. Zweifel und Gewissenkonflikte sind dem Menschen selbst zu eigen. Jalilvands Filmsprache verbindet einen nüchternen Blick mit hoch emotional handelnden und spielenden Darstellern. Der Grundton des Films ist grau. Spannend, in wie vielen unterschiedlichen Schattierungen die Nichtfarbe gezeigt werden kann.
18.30 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung MADE IN CHINA FSK 0, 88 min, Frankreich 2019 In Chinatown war der Pariser Fotograf François (Frédéric Chau) schon zehn Jahre nicht mehr. Seit er sich mit seinem Vater Meng zerstritten hat. Damals brach der 30-jährige Mann mit chinesischen Wurzeln alle Brücken ab. Jetzt aber wird er selbst Vater. Die Ultraschallaufnahmen seines ungeborenen Kindes bringen ihn dazu, auch die Familienbilder wieder anzuschauen. Ermutigt durch seine Freundin Sophie (Julie de Bona) wagt er sich zurück in seine Kultur. Er will dem Vater selbst die gute Nachricht überbringen. Die Familie freut sich über die Rückkehr des verlorenen Sohnes. Nur der Vater bleibt stur. Als „Flügelmann“ für die Mission „Familienfrieden“ soll François‘ bester Freund Bruno (Medi Sadoun) ihm den Rücken stärken. Der ist freilich keine echte Hilfe. Zu sehr fasziniert ihn das nahe Fremde - und Francois‘ schöne Cousine. Der angehende Vater muss die Aussöhnung selbst vornehmen. Das wird freilich keineswegs einfach. Culture Clash mal anders. Regisseur Julien Abraham lässt seinen Helden in der Komödie MADE IN CHINA mit einer Kultur zusammenkrachen. Das eröffnet Möglichkeiten: bunte Szenen aus dem Viertel im Süden von Paris, Gags dank des gut aufgelegten Sidekicks Medi Sadoun, der perfekt durch jeden Fettnapf stapft. Und die notwendige Spur Ernsthaftigkeit eines Films, der nicht nur lustig sein will. Denn bei aller Lust am Lachen - ohne jede Kenntnis von Mandarin wird deutlich: Erst die Einsicht in die eigene Vergangenheit öffnet die Tür zur Zukunft. Nach der Preview beim Stadtwerke Sommerkino spielt MADE IN CHINA am Dellplatz „en suite“.
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Ostende, Oststraße 64, 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung ╭╮ ➤ FRAGENFACTORY-QUIZ ╰╯ Die richtige Veranstaltung für Quiz- und Ratefreunde, die genug nützliches oder auch unnützes Wissen auf Lager haben. ╭╮ ➤ WIE ? ╰╯ • Für 3 EUR Spieleinsatz kann jeder mitquizzen. Um die Chancen zu erhöhen, solltet ihr euch ein paar Freunde schnappen, ein Team bilden und schon kann es losgehen! • Die Anzahl an Spielern pro Team sollte nicht höher als 6 Personen sein. Falls doch, könnt ihr natürlich auch mitspielen, um aber die Verhältnismäßigkeit zu wahren, wird für jeden Spieler mehr jeweils 1 Punkt in der Endabrechnung von den erspielten Punkten abgezogen. • Gespielt werden pro Abend 2 x 4 Runden in denen ihr jeweils i.d.R. 10 Punkte erreichen könnt. Neben 50 Fragen aus diversen Kategorien werden noch eine Bilderrunde, eine Audiorunde und eine Hinweis-Runde zur Ermittlung einer berühmten Person gespielt. • Gewonnen hat am Ende das Team, welches die meisten Punkte erspielt hat. Bei Punktegleichstand mehrerer Teams, findet noch eine Stechrunde zur Ermittlung des Tagessiegers statt. ╭╮ ➤ WANN? ╰╯ Das Quiz startet jeden Dienstag um 20 Uhr. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität empfiehlt es sich ein wenig früher vor Ort zu sein. ╭╮ ➤ WO? ╰╯ Gespielt wird im OSTENDE in Duisburg. OSTENDE Duisburg Oststraße 64 47057 Duisburg Tel.: +49 203 354077 ╭╮ ➤ WAS? ╰╯ Was es zu gewinnen gibt? Das Siegerteam bekommt vom OSTENDE Verzehrgutscheine zur Verfügung gestellt. #quiz #pubquiz #kneipenquiz #duisburg #ostende #quizdichschlauer
20.30 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung 50 Jahre Mondlandung APOLLO 11 FSK 0,97 min, USA Man kann es nicht auslassen: Am 20. Juli 1969 betrat der erste Mensch den Mond. Neil Armstrong sagte den Satz, den jeder kennt: „Ein kleiner Schritt für einen Mensch und ein großer Schritt für die Menschheit.“ Er sagte auch „The eagle has landed“. Beide Zitate sind in der mitreißenden Doku von Todd Douglas Miller zu hören. In die Kinos kommt der Film im Jubiläumsjahr. Das filmforum zeigt ihn am Jubiläumstag, dem 20. Juli. Dabei geht es um mehr als um eine terminliche Punktlandung. Millers Film beeindruckt auch in jedem anderen Jahr und an jedem anderen Tag. Im Nationalarchiv fand er bislang unveröffentlichtes Filmmaterial im großen Format von 70 Millimeter. Diese Aufnahmen ermöglichen bislang nicht gesehene Einblicke ins Kontrollzentrum. Sie zeigen die Amerikaner, wie sie die Mission gebannt verfolgen. Sauber gegliedert und graphisch klug aufgelöst, zeichnet die Dokumentation APOLLO 11 die kleine und große Schrittfolge nach. Sie begann am 16. Juli und endete nach neun Tagen mit der Bergung der Astronauten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins auf dem US-Kriegsschiff „Hornet“. Großartige und großformatige Bilder lassen noch einmal diesen realen Aufbruch zum Mond miterleben. Für viele ist das eine Art Wiedersehen: Das Weltereignis verfolgten damals 500 Millionen Menschen am Fernseher.
20.45 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung AUSGEFLOGEN FSK 6, 86 min, Frankreich Das Lied ist oft gesungen. Die Beatles stimmten es mit „She’s leaving home“ an, ABBA mit „Schoolbag in hand“, Michel Sardou in „Je vole“. Die Kinder verlassen das Haus. Das Nest ist leer und die Eltern erfasst der Weltschmerz. Gerade, wenn sie es gut gemacht haben. Die Regisseurin Lisa Azuelos hat es offenbar gut gemacht. So gut, dass sie die Hauptrolle in ihrem Familienfilm AUSGEFLOGEN mit ihrer eigenen Tochter Thaïs Alessandrin besetzen konnte. Die macht es übrigens auch gut. Ein weiteres Motiv hat sie aus dem eigenen Abschied von der Elternzeit ebenfalls übernommen: das Drehen von Handyvideos, um wirklich alle wichtigen Momente festzuhalten. Denn ums Festhalten geht es in diesem ebenso melancholischen wie hoffnungsfrohen Drama. Die Pariserin Héloïse (Sandrine Kiberlain) hat drei Kinder allein großgezogen. Zwei sind bereits aus dem Haus. Jetzt nähert sich das Nesthäkchen Jade (Thaïs Alessandrin) dem Abitur. Ihrer Mutter teilt sie mit, dass sie in Kanada studieren will. Héloïse packt der Abschiedsschmerz. Erst versucht sie den Plan zu hintertreiben, dann jeden gemeinsamen Moment aufnehmen. Jade findet das mäßig gut. Ihrer Mutter ist das egal. Dann aber ist eines Tages das Handy weg. Sind damit auch alle Erinnerungen verloren? Die Regisseurin lässt ihre Alter-Ego-Mutter Sandrine Kiberlain tüchtig aufdrehen. Wie im richtigen Leben: Mütter sind manchmal peinlich. Lisa Azuelos spielt dabei mit dem Motiv der schmachtenden Rückblenden. Als die Kleine noch wirklich klein war. Zugleich verharrt sie nicht in der Vergangenheit. Zu dem Motiv des Festhaltens kommt das Ergreifen hinzu: das Ergreifen neuer Möglichkeiten.
21.30 Uhr bis 23.40 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT DE 2018 | 100 Min. | FSK 6 Regie: Caroline Link Darsteller: Julius Weckauf, Luise Heyer, Joachim Król u.a. Der Jung‘ hat Talent. Das gilt für den kleinen Hape Kerkeling – und für Julius Weckauf, der ihn auf mitreißende Weise spielt. DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT stieg nicht zuletzt dank des Jungen aus Jülich zum bestbesuchten deutschen Film im Jahr 2018 auf. Oscarpreisträgerin Caroline Link (NIRGENDWO IN AFRIKA) verfilmte Kerkelings Kindheit in Recklinghausen auf authentische und mitfühlende Weise. Die Regisseurin trifft jeden Ton, auch den in tragischem Moll. Der Heimat- und Familienfilm nimmt die Klangfarben der autobiographischen Buchvorlage an. Kerkelings Bestseller kommt im Tonfall zunächst leicht und locker daher. Dann aber arbeitet der Showmaster, der 1964 in Recklinghausen zur Welt kam, in einem bewegenden Kapitel den Selbstmord der Mutter auf. Ebenso stilsicher und einfühlsam fängt die Geschichte seiner Kindheit das Zeitkolorit ein: Das Ruhrgebiet in den 1960er und 1970er Jahren setzt die Kinokönnerin klischeefrei, dafür inklusive Mettigel mit Wiedererkennungswert ins Bild. Duisburg gehörte zu den Drehorten. So rollte der Recklinghäuser-Rosenmontagszug durch die Eschenstraße im Stadtteil Wanheimerort.
Mittwoch der 24.07.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Sportpark, P2, Kalkweg/Ecke Kruppstraße, 47055, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Vom 06. März bis 31. Oktober dürfen sich alle Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Trödelmarkt-Veranstaltung im Sportpark Duisburg freuen.💪🤩 Denn dann wird immer mittwochs zwischen 08:00 und 14:00 Uhr auf dem Gelände des P2 vor der schauinsland-reisen-arena getrödelt.🙌👍
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Rheinhausen, Händelstraße 6, 47226 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Rapunzel Jeden Mittwoch ab 16:00 Uhr wird es in Rheinhausen rund um bekannte und unbekannte Märchen gehen. Mal wird es ein Märchen-Bilderbuch-Kino geben oder eine Fragenralley. Ein anderes Mal werden Märchen vorgelesen oder es wird gemalt und gebastelt. Eintritt frei.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG FSK 12, 103 min, Iran Der Arzt Dr. Kaveh Nariman (Amir Aghaee) streift mit seinem teuren Auto nachts in Teheran ein Motorrad. Nichts Ernstes scheint auf dem Zweirad passiert. Lediglich der kleine junge Amir ist leicht am Kopf verletzt. Vater Moosa (Navid Mohammadzadeh) lehnt es ab, sein Kind ins Krankenhaus bringen zu lassen. Das Geld des Pathologen Nariman nimmt er freilich an. Am nächsten Morgen ist Amir tot. Die Kollegin von Dr. Nariman stellt eine Lebensmittelvergiftung als Todesursache fest. Der Arzt selbst ist nicht überzeugt: War nicht vielleicht doch der Unfall Schuld am Unglück? Die Antwort auf diese Frage wird für ihn zur Obsession. Derweil macht sich Moosa auf die Suche nach dem Mann, der ihm das vermeintlich verdorbene Hühnerfleisch verkauft hat. Filme aus dem Iran wollen gern auf politische Gesichtspunkte untersucht werden. Auf Vahid Jalilvands Drama EINE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG trifft die Beschreibung „Weltkino“ jedoch auf andere Weise zu. Der persische Regisseur erzählt eine wahrhaft universelle Geschichte. Zweifel und Gewissenkonflikte sind dem Menschen selbst zu eigen. Jalilvands Filmsprache verbindet einen nüchternen Blick mit hoch emotional handelnden und spielenden Darstellern. Der Grundton des Films ist grau. Spannend, in wie vielen unterschiedlichen Schattierungen die Nichtfarbe gezeigt werden kann.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Friedenskirche, Duisburger Straße 172, 47166 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung traditionelle Musik verschiedener Kulturen und Jazz
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Duisburger Str. 213, 47166 Duisburg
Ratskeller  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Charlie Hallinan, der Frotmann von ROLLINGEXILE, begann seine musikalische Karriere in Dublin. Dort spielte der Ire in den 70igern Schlagzeug und gründete die Band BERLIN. Diese gelangte nicht nur zu lokalem Ruhm, sondern schaffte es als erste irische Rockband überhaupt einen Plattenvertrag im Ausland zu bekommen. Gemeinsam mit U2 und anderen Bands aus Dublin hatten sie zuvor eine Erstveröffentlichung auf dem Sampler ¨Just For Kicks¨. Mit BERLIN spielte er als Support für Band wie THE JAM, THE CLASH oder GRAHAM PARKER. Als der Drummer von U2 - Larry Mullins - mit einem gebrochenen Arm ausfiel, wurde er von Charlie ersetzt, der auf diese Weise sechs Konzerte für diese weltbekannte Band spielen durfte. Charlie spielte auf einer Europatournee als Support für die BOOMTOWN RATS (2008). Der Gitarrist der RATS (Garry Roberts) spielt als Gastmusiker auf beiden Alben von ROLLINGEXILE mit. Charlie Hallinan gründete 2012 die Band ROLLINGEXILE und ist jetzt Leadsänger und Gitarrist. Auf der CD ¨Hardline¨ (2016), die in England gute Rezensionen bekam, spielten Frederico Bianco, Miranda Gonzaga und Matt Flow mit. Als Gastmusiker sind Garry Roberts, Alessio Garavello, Chuck Beckman, Tommy Brundage, Hugh Hallinan, Joe Kash und Andrea Lonardi vertreten. Neu am Schlagzeug ist Rory Smith aus Watford. Ihr erstes Album ¨Exile¨ ist aus dem Jahr 2013. Alle Songs stammen von Charlie Hallinan. Die neue EP ¨Reflection¨ wurde am 15.10.2018 veröffentlicht. Als Support für diese Ausnahmeband konnten wir die Band ¨No Comply¨ gewinnen, die bereits im Ratskeller vor fast ausverkauftem Haus gespielt hat. Beginn: 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr Tickets: VVK 8,00 und AK 10,00 Euro
20.45 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung MADE IN CHINA FSK 0, 88 min, Frankreich 2019 In Chinatown war der Pariser Fotograf François (Frédéric Chau) schon zehn Jahre nicht mehr. Seit er sich mit seinem Vater Meng zerstritten hat. Damals brach der 30-jährige Mann mit chinesischen Wurzeln alle Brücken ab. Jetzt aber wird er selbst Vater. Die Ultraschallaufnahmen seines ungeborenen Kindes bringen ihn dazu, auch die Familienbilder wieder anzuschauen. Ermutigt durch seine Freundin Sophie (Julie de Bona) wagt er sich zurück in seine Kultur. Er will dem Vater selbst die gute Nachricht überbringen. Die Familie freut sich über die Rückkehr des verlorenen Sohnes. Nur der Vater bleibt stur. Als „Flügelmann“ für die Mission „Familienfrieden“ soll François‘ bester Freund Bruno (Medi Sadoun) ihm den Rücken stärken. Der ist freilich keine echte Hilfe. Zu sehr fasziniert ihn das nahe Fremde - und Francois‘ schöne Cousine. Der angehende Vater muss die Aussöhnung selbst vornehmen. Das wird freilich keineswegs einfach. Culture Clash mal anders. Regisseur Julien Abraham lässt seinen Helden in der Komödie MADE IN CHINA mit einer Kultur zusammenkrachen. Das eröffnet Möglichkeiten: bunte Szenen aus dem Viertel im Süden von Paris, Gags dank des gut aufgelegten Sidekicks Medi Sadoun, der perfekt durch jeden Fettnapf stapft. Und die notwendige Spur Ernsthaftigkeit eines Films, der nicht nur lustig sein will. Denn bei aller Lust am Lachen - ohne jede Kenntnis von Mandarin wird deutlich: Erst die Einsicht in die eigene Vergangenheit öffnet die Tür zur Zukunft. Nach der Preview beim Stadtwerke Sommerkino spielt MADE IN CHINA am Dellplatz „en suite“.
20.45 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung AUSGEFLOGEN FSK 6, 86 min, Frankreich Das Lied ist oft gesungen. Die Beatles stimmten es mit „She’s leaving home“ an, ABBA mit „Schoolbag in hand“, Michel Sardou in „Je vole“. Die Kinder verlassen das Haus. Das Nest ist leer und die Eltern erfasst der Weltschmerz. Gerade, wenn sie es gut gemacht haben. Die Regisseurin Lisa Azuelos hat es offenbar gut gemacht. So gut, dass sie die Hauptrolle in ihrem Familienfilm AUSGEFLOGEN mit ihrer eigenen Tochter Thaïs Alessandrin besetzen konnte. Die macht es übrigens auch gut. Ein weiteres Motiv hat sie aus dem eigenen Abschied von der Elternzeit ebenfalls übernommen: das Drehen von Handyvideos, um wirklich alle wichtigen Momente festzuhalten. Denn ums Festhalten geht es in diesem ebenso melancholischen wie hoffnungsfrohen Drama. Die Pariserin Héloïse (Sandrine Kiberlain) hat drei Kinder allein großgezogen. Zwei sind bereits aus dem Haus. Jetzt nähert sich das Nesthäkchen Jade (Thaïs Alessandrin) dem Abitur. Ihrer Mutter teilt sie mit, dass sie in Kanada studieren will. Héloïse packt der Abschiedsschmerz. Erst versucht sie den Plan zu hintertreiben, dann jeden gemeinsamen Moment aufnehmen. Jade findet das mäßig gut. Ihrer Mutter ist das egal. Dann aber ist eines Tages das Handy weg. Sind damit auch alle Erinnerungen verloren? Die Regisseurin lässt ihre Alter-Ego-Mutter Sandrine Kiberlain tüchtig aufdrehen. Wie im richtigen Leben: Mütter sind manchmal peinlich. Lisa Azuelos spielt dabei mit dem Motiv der schmachtenden Rückblenden. Als die Kleine noch wirklich klein war. Zugleich verharrt sie nicht in der Vergangenheit. Zu dem Motiv des Festhaltens kommt das Ergreifen hinzu: das Ergreifen neuer Möglichkeiten.
21.30 Uhr bis 23.59 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 25 Neueinstieg
Beschreibung ROCKETMAN USA 2019 | 121 Min. | FSK 12 Regie: Dexter Fletcher Darsteller: Taron Egerton, Jamie Bell, Richard Madden u a. Der junge Reginald Dwight (Taron Egerton) tastet die Tasten des Klaviers ab. Im schlabbrigen Bademantel singt er ebenso tastend. Die ersten Zeilen eines Lieds, das später als „Your Song“ ein Welthit sein wird. Auch Megastars haben einmal unscheinbar angefangen. Das lässt sich ändern: Der Künstler braucht Glitzer. Die knallbunten Schuhe funkeln fröhlich. Und erst die Brillen! Einen neuen Namen braucht der junge Mann auch. Elton John klingt doch ganz gut. Und wer schreibt seine Songs? Bernie Taupin (Jamie Bell) ist genau der Richtige. Was ihm noch fehlt, ist Liebe. Die ist nicht ganz so leicht zu finden. Wie heißt es in dem Song: „Rocketman burning out his fuse up here alone“. Alkohol und Drogen lassen Elton Johns Sicherungen in Einsamkeit durchbrennen. Der nüchterne Rahmen einer Therapiesitzung erdet Dexter Fletchers furiosen Gipfelsturm ROCKETMAN. Im Gesprächskreis erinnert sich Elton John daran, wie es war, als Rock noch „young“ war. Der Film ist ein Bio-Pic. Durchaus. Eine Hommage vielleicht auch. Aber noch mehr und vor allem ein Musical. Und eine Glamourshow überdies. Weniger würde Elton John nicht gerecht.
Donnerstag der 25.07.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
16.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Königstraße, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Die Duisburger Spätschicht lädt wieder ab dem 2. Mai zum Einkaufen, Verweilen und Genießen in die Duisburger Innenstadt ein. 😍 Dort bieten zahlreiche Gastronomen und ausgewählte Markthändler ein abwechslungsreiches Sortiment. 😄😄 Freut euch auf kulinarischen Highlights und auf ein frisches Wochenmarkt-Angebot . 🍏🍅🌭🍟 Dazu gibt es kühles Bier, leckeren Wein oder alkoholfreie Getränke. 😉🍻 Zudem dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf ein ständig wechselndes Rahmenprogramm und einige Lifestyle-Angebote lokaler Künstler freuen. 🎤🎸Der Bauernmarkt hat parallel bis 18:00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen erhaltet ihr hier: www.duisburglive.de/event/2019/05/02/duisburger-spaetschicht-1
18.00 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung EIN BECKEN VOLLER MÄNNER FSK 6, 122 min, Frankreich Ehe sie im Selbstmitleid ertrinken, gehen sie ins Wasser. Bertrand (Mathieu Amalric), Marcus (Benoît Poelvoorde), Simon (Jean-Hugues Anglade), Laurent (Guillaume Canet), Thierry (Philippe Katerine), John (Félix Moati), Basile (Alban Ivanov) und Avanish (Balasingham Thamilchelvan) üben sich im Synchronschwimmen. Samt und sonders Männer in den besten Jahren, aber den schlechtesten Gefühls- und Lebenslagen. Beispiele gefällig? Laurent hat eine bipolare Mutter. Simon wäre gern Rockstar. Mathieu leidet unter Depressionen. Die Trainerinnen Delphine (Virginie Efira) und Amanda (Leïla Bekhti) drillen das Team gnadenlos. Sie haben ebenfalls mit dem Schicksal zu kämpfen. Delphine ist trockene Alkoholikerin, Amanda sitzt im Rollstuhl. Auch für sie ist der Kampf um die Weltmeisterschaft mehr als ein Titelschwimmen. Im vergangenen Jahr ließ Oliver Parker mit seiner Komödie SWIMMING WITH MEN das Synchronschwimmen üben. Jetzt lässt Regisseur und Schauspieler Gilles Lellouche (DAS LEBEN IST EIN FEST) mit der Tragikomödie EIN BECKEN VOLLER MÄNNER die Herren in Badehosen tanzen. Und zwar mit einer sehr französischen Choreographie. Das gilt nicht nur, weil sich die Jungs als Equipe de France für die WM anmelden. Das gilt auch, weil Lellouche ihnen mehr Dialogzeilen gönnt und vor allem Freude am Witz hat. Was nun Männern auch nicht schadet, wenn sie die Frau in sich entdecken. Zudem filmt Lellouche deutlich bunter. In Frankreich war deshalb nicht nur EIN BECKEN VOLLER MÄNNER, sondern es waren auch die Kinos voller Zuschauer.
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook
Beschreibung 20:00 | Kneipe | Multiinstrumentalist | Eintritt frei Der Mönchengladbacher Multiinstrumentalist René Pütz ist ein regelmäßiger Gast auf den Livebühnen der Duisburger Musikszene. Als Bassist, Sänger, Keyboarder oder Gitarrist in unterschiedlichsten Besetzungen. Mit akustischer Gitarre, Piano, Percussion, Gesang und einem Looper wird er uns mit besonderen Eigeninterpretationen spannende Einblicke in seine Musikwelt geben.
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CLEO FSK 6, 101 min, Deutschland Vorab kurz, worum es geht. Wobei: In Erik Schmitts Schatzsuche CLEO wird wenig gegangen. Es wird viel gelaufen, gerannt, geklettert und gesprungen. Trotzdem: Touristenführerin Cleo (Marleen Lohse) stößt auf Paul (Jeremy Mockridge). Der hat eine Karte und die führt zum Schatz der legendären Berliner Ganoven, den Brüdern Sass. Dieser Schatz enthält nun wiederum eine Uhr. Und mit der kann man die Zeit zurückdrehen. Das will Cleo nun unbedingt. Sie hat da – im Damals - was glatt zu ziehen. In Wirklichkeit spielt die Handlung nur bedingt eine Rolle. Erik Schmitt braucht ein Drehbuch nur, weil es ja irgendwie von Szene zu Szene gehen muss. Was die wilde Jagd wirklich ausmacht. Schmitt spielt nach allen Regeln der Kunst mit den filmischen Mitteln, verdreht und verspiegelt die Bilder. Berühmtheiten wie Max Planck und Albert Einstein oder Marlene Dietrich (und die Brüder Sass) bringen sich in Schwarzweiß als Phantasiefiguren ins Bild. Und da geht, springt, rennt, klettert noch mehr. Der Film weiß mit Witz zu erzählen. Da heißt es über einen gewissen Zille, er wisse nicht, wer er ist. Nur, dass er gern Döner isst. Marleen Lohse agiert als deutsche Spielart der berühmten Amelie, dass einem das Herz lacht. Kein Wunder, dass sich Paul, von Jeremy Mockridge frisch, fromm, fröhlich und frei gespielt, in sie verliebt. Berlin ist zudem der perfekte Ort für eine Schnitzeljagd. Die Hauptstadt zeigt sich von ihrer besten Seite. Kein Wunder, Cleo ist ja von Beruf Stadtführerin.
20.45 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
21.30 Uhr bis 23.59 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung NUR EIN KLEINER GEFALLEN USA 2018 | 117 Min. | FSK 12 Regie: Paul Feig Darsteller: Anna Kendrick, Blake Lively, Henry Golding u.a. Die junge Witwe Stephanie (Anna Kendrick) kommt einem schon wie eine graue Maus vor. Auch wenn sie ihren eigenen Blog im Internet hat. Als Muster-Mom gibt sie Tipps zum Beispiel fürs leckere Essen. Sagen wir so, Stephanie ist eine graue Maus – zumindest im Vergleich zur Mode-Frau Emily (Blake Lively). Die ist wirklich mondän. Was Stephanie sofort merkt, als sie Emily in deren schicken Trendhaus besser kennenlernt. Was die Frauen verbindet? Beide haben einen Sohn. Der von Emily heißt Nicky (Ian Ho). Da ist ein kleiner Gefallen nichts Ungewöhnliches: Ob die neue Freundin Nicky vielleicht nach der Schule mit nach Hause nehmen kann? Freilich, Nicks Mutter Emily kommt nicht wieder, und zwar überhaupt nicht. Kleiner Trost: Mit Emilys Mann Sean (Henry Golding) versteht sich Stephanie wirklich gut. Bis eine Leiche im See gefunden wird – sowie eine Versicherungspolice über eine stattliche Summe. Regisseur Paul Feig (BRAUTALARM, GHOSTBUSTERS) weiß, was Witwen wünschen. Seine Thriller-Komödie NUR EIN KLEINER GEFALLEN glänzt wie frisch gestrichener Lack. Die Farben sind klar, die Räume hell. Und doch ist das alles andere als gängige Handelsware. Ironisch verspielt hintergeht die „Von-wegen-beste-Freundinnen“-Geschichte allen Erwartungen und findet immer neue Kniffe und Wendungen. Eine davon: Vorstadtmütter sind auch nicht mehr das, was sie früher einmal (oder vielleicht auch nie) waren. Anna Kendrick ist (nicht nur) als Bloggerin übrigens super.
Freitag der 26.07.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
18.00 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung EIN BECKEN VOLLER MÄNNER FSK 6, 122 min, Frankreich Ehe sie im Selbstmitleid ertrinken, gehen sie ins Wasser. Bertrand (Mathieu Amalric), Marcus (Benoît Poelvoorde), Simon (Jean-Hugues Anglade), Laurent (Guillaume Canet), Thierry (Philippe Katerine), John (Félix Moati), Basile (Alban Ivanov) und Avanish (Balasingham Thamilchelvan) üben sich im Synchronschwimmen. Samt und sonders Männer in den besten Jahren, aber den schlechtesten Gefühls- und Lebenslagen. Beispiele gefällig? Laurent hat eine bipolare Mutter. Simon wäre gern Rockstar. Mathieu leidet unter Depressionen. Die Trainerinnen Delphine (Virginie Efira) und Amanda (Leïla Bekhti) drillen das Team gnadenlos. Sie haben ebenfalls mit dem Schicksal zu kämpfen. Delphine ist trockene Alkoholikerin, Amanda sitzt im Rollstuhl. Auch für sie ist der Kampf um die Weltmeisterschaft mehr als ein Titelschwimmen. Im vergangenen Jahr ließ Oliver Parker mit seiner Komödie SWIMMING WITH MEN das Synchronschwimmen üben. Jetzt lässt Regisseur und Schauspieler Gilles Lellouche (DAS LEBEN IST EIN FEST) mit der Tragikomödie EIN BECKEN VOLLER MÄNNER die Herren in Badehosen tanzen. Und zwar mit einer sehr französischen Choreographie. Das gilt nicht nur, weil sich die Jungs als Equipe de France für die WM anmelden. Das gilt auch, weil Lellouche ihnen mehr Dialogzeilen gönnt und vor allem Freude am Witz hat. Was nun Männern auch nicht schadet, wenn sie die Frau in sich entdecken. Zudem filmt Lellouche deutlich bunter. In Frankreich war deshalb nicht nur EIN BECKEN VOLLER MÄNNER, sondern es waren auch die Kinos voller Zuschauer.
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Zum Hübi, Dammstraße 27, 47119 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 78
Beschreibung Genaue Uhrzeit folgt.
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CLEO FSK 6, 101 min, Deutschland Vorab kurz, worum es geht. Wobei: In Erik Schmitts Schatzsuche CLEO wird wenig gegangen. Es wird viel gelaufen, gerannt, geklettert und gesprungen. Trotzdem: Touristenführerin Cleo (Marleen Lohse) stößt auf Paul (Jeremy Mockridge). Der hat eine Karte und die führt zum Schatz der legendären Berliner Ganoven, den Brüdern Sass. Dieser Schatz enthält nun wiederum eine Uhr. Und mit der kann man die Zeit zurückdrehen. Das will Cleo nun unbedingt. Sie hat da – im Damals - was glatt zu ziehen. In Wirklichkeit spielt die Handlung nur bedingt eine Rolle. Erik Schmitt braucht ein Drehbuch nur, weil es ja irgendwie von Szene zu Szene gehen muss. Was die wilde Jagd wirklich ausmacht. Schmitt spielt nach allen Regeln der Kunst mit den filmischen Mitteln, verdreht und verspiegelt die Bilder. Berühmtheiten wie Max Planck und Albert Einstein oder Marlene Dietrich (und die Brüder Sass) bringen sich in Schwarzweiß als Phantasiefiguren ins Bild. Und da geht, springt, rennt, klettert noch mehr. Der Film weiß mit Witz zu erzählen. Da heißt es über einen gewissen Zille, er wisse nicht, wer er ist. Nur, dass er gern Döner isst. Marleen Lohse agiert als deutsche Spielart der berühmten Amelie, dass einem das Herz lacht. Kein Wunder, dass sich Paul, von Jeremy Mockridge frisch, fromm, fröhlich und frei gespielt, in sie verliebt. Berlin ist zudem der perfekte Ort für eine Schnitzeljagd. Die Hauptstadt zeigt sich von ihrer besten Seite. Kein Wunder, Cleo ist ja von Beruf Stadtführerin.
20.45 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
21.00 Uhr bis 27.7, 1.00 Uhr

in: Börsenstrasse 11, 47051 Duisburg
Djäzz  In Facebook Teilnehmer: 15
Beschreibung Caribbean Friday Der sonnige Einstieg ins Wochenende Next Date: Freitag, 26.07., 21 - 1 Uhr Place to be: Djäzz Jazzkeller Duisburg Music: Dancehall, Reggae & more An den Decks: Poolshark Soundmachine Eintritt: frei Nicht verpassen! #CaribbeanFriday #DancehallDuisburg #PoolsharkSoundmachine
21.30 Uhr bis 23.59 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 21
Beschreibung MEN IN BLACK: INTERNATIONAL USA 2019 | 120 Min. | FSK 12 Regie: F. Gary Gray Darsteller: Chris Hemsworth, Tessa Thompson, Liam Neeson u.a. Nur ein bisschen Handlung vorweg. Damit man sich leichter in MEN IN BLACK: INTERNATIONAL orientieren kann. Die Men in Black haben eine Zentrale in London. Achtung: Autolenkrad auf der anderen Seite! Ihre Aufgabe beschreibt Agent H (Chris Hemsworth) so: „Wir beschützen die Erde.“ Weshalb die Alienpolizei, ausgestattet mit dem Blitzdings, keine Reisekosten scheut. International ist durchaus ernst gemeint. Jedenfalls gibt es einen außerirdischen Maulwurf in der Organisation. Oder eher ein Chamäleon, denn der Feind, ein Schwarm aus dem All, weiß sich perfekt zu tarnen. Was nun auch wichtig ist: Die Men in Black haben eine Frau am Start. Agent M (Tessa Thompson) muss als Frischling verdammt schnell lernen. Vor allem aber: Der Anzug steht ihr wahnsinnig gut. Für den vierten Teil der Serie hat sich FAST & FURIOUS-Regisseur F. Gary Gray noch die weißhaarige Emma Thompson als Chefin ins Amt und den spät berufenen Action-Star Liam Neeson in Anzüge gesteckt. Ein sehr kleiner Fremdling namens Pawny mit Pilzhut und grünem Echsengesicht begleitet die Agenten H und M bei ihrer Arbeit. Aber wer will das alles wissen? Worauf es ankommt: Der erste Teil nach Will Smith und Tommy Lee Jones brennt ein optisches (und wirkliches) Feuerwerk ab.
Samstag der 27.07.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Evangelische Kirchengemeinde Obermeiderich, Emilstraße 27-29, 47138 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Jeder und jede mit einem ausreichend starken Motorrad für die Strecken rund um Duisburg ist herzlich willkommen. Auch wenn das Foto der Mai-Tour es nicht zeigt - Frauen fahren auch mit! Wir fahren nur bei trockenem Wetter!
11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
12.00 Uhr

in: Toeppersee Wasserski, Lohfelder Weg 91, 47239 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Auch in diesem Jahr kommen unsere Käferfreunde wieder einmal zu Besuch. An diesen Tagen sind etliche Fahrzeuge mit VW-Motoren, vom klassischen Käfer bis zum legendären T1, zu bestaunen. Kommt vorbei und schaut euch um...
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
13.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Duisburg König Heinrich Platz, Landgerichts Straße, 47051 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Infos To Come
18.00 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung EIN BECKEN VOLLER MÄNNER FSK 6, 122 min, Frankreich Ehe sie im Selbstmitleid ertrinken, gehen sie ins Wasser. Bertrand (Mathieu Amalric), Marcus (Benoît Poelvoorde), Simon (Jean-Hugues Anglade), Laurent (Guillaume Canet), Thierry (Philippe Katerine), John (Félix Moati), Basile (Alban Ivanov) und Avanish (Balasingham Thamilchelvan) üben sich im Synchronschwimmen. Samt und sonders Männer in den besten Jahren, aber den schlechtesten Gefühls- und Lebenslagen. Beispiele gefällig? Laurent hat eine bipolare Mutter. Simon wäre gern Rockstar. Mathieu leidet unter Depressionen. Die Trainerinnen Delphine (Virginie Efira) und Amanda (Leïla Bekhti) drillen das Team gnadenlos. Sie haben ebenfalls mit dem Schicksal zu kämpfen. Delphine ist trockene Alkoholikerin, Amanda sitzt im Rollstuhl. Auch für sie ist der Kampf um die Weltmeisterschaft mehr als ein Titelschwimmen. Im vergangenen Jahr ließ Oliver Parker mit seiner Komödie SWIMMING WITH MEN das Synchronschwimmen üben. Jetzt lässt Regisseur und Schauspieler Gilles Lellouche (DAS LEBEN IST EIN FEST) mit der Tragikomödie EIN BECKEN VOLLER MÄNNER die Herren in Badehosen tanzen. Und zwar mit einer sehr französischen Choreographie. Das gilt nicht nur, weil sich die Jungs als Equipe de France für die WM anmelden. Das gilt auch, weil Lellouche ihnen mehr Dialogzeilen gönnt und vor allem Freude am Witz hat. Was nun Männern auch nicht schadet, wenn sie die Frau in sich entdecken. Zudem filmt Lellouche deutlich bunter. In Frankreich war deshalb nicht nur EIN BECKEN VOLLER MÄNNER, sondern es waren auch die Kinos voller Zuschauer.
20.30 Uhr bis 28.7, 2.30 Uhr

in: Börsenstrasse 11, 47051 Duisburg
Djäzz  In Facebook Teilnehmer: 18 Zugriffe: 13
Beschreibung Zur Aftershow-Party im Djäzz weht ein Hauch von Studio 54 durch unseren Keller. Zu den Klängen der Nacht gehören (Nu-) Disco, House und Club Classics aus den 70er und 80er Jahren. Auflegen und für eine groovende Tanzfläche sorgen wird DJ BK, bekannt durch seine Sets bei der Summernight Lounge, der Plattenküche und/ oder durch seine langjährige Residency im Friday Night Club, damals noch in der Moerser Kobra. Don‘t stop me know!
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CLEO FSK 6, 101 min, Deutschland Vorab kurz, worum es geht. Wobei: In Erik Schmitts Schatzsuche CLEO wird wenig gegangen. Es wird viel gelaufen, gerannt, geklettert und gesprungen. Trotzdem: Touristenführerin Cleo (Marleen Lohse) stößt auf Paul (Jeremy Mockridge). Der hat eine Karte und die führt zum Schatz der legendären Berliner Ganoven, den Brüdern Sass. Dieser Schatz enthält nun wiederum eine Uhr. Und mit der kann man die Zeit zurückdrehen. Das will Cleo nun unbedingt. Sie hat da – im Damals - was glatt zu ziehen. In Wirklichkeit spielt die Handlung nur bedingt eine Rolle. Erik Schmitt braucht ein Drehbuch nur, weil es ja irgendwie von Szene zu Szene gehen muss. Was die wilde Jagd wirklich ausmacht. Schmitt spielt nach allen Regeln der Kunst mit den filmischen Mitteln, verdreht und verspiegelt die Bilder. Berühmtheiten wie Max Planck und Albert Einstein oder Marlene Dietrich (und die Brüder Sass) bringen sich in Schwarzweiß als Phantasiefiguren ins Bild. Und da geht, springt, rennt, klettert noch mehr. Der Film weiß mit Witz zu erzählen. Da heißt es über einen gewissen Zille, er wisse nicht, wer er ist. Nur, dass er gern Döner isst. Marleen Lohse agiert als deutsche Spielart der berühmten Amelie, dass einem das Herz lacht. Kein Wunder, dass sich Paul, von Jeremy Mockridge frisch, fromm, fröhlich und frei gespielt, in sie verliebt. Berlin ist zudem der perfekte Ort für eine Schnitzeljagd. Die Hauptstadt zeigt sich von ihrer besten Seite. Kein Wunder, Cleo ist ja von Beruf Stadtführerin.
20.45 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
21.30 Uhr bis 23.35 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 20
Beschreibung GLAM GIRLS – HINREISSEND VERDORBEN USA 2019 | 94 Min. | FSK 6 Regie: Chris Addison, Anne Dudley Darsteller: Rebel Wilson, Anne Hathaway, Alex Sharp u.a. Penny (Rebel Wilson) hat die (plumpe) Masche mit dem Mitleid drauf. Josephine (Anne Hathaway) hat mehr Stil und verwirrt mit Eleganz. Zu trauen ist den beiden Betrügerinnen aber auf keinen Fall. Sie trauen sich nicht einmal selbst. Trotzdem arbeiten sie zusammen, vorübergehend. Denn in dem traumschönen Beaumont-sur-Mer kann es eigentlich nur eine Frau auf Beutejagd geben. Der Einsatz: Wer den milchgesichtigen IT-Millionär Thomas (Alex Sharp) um seine Millionen erleichtert, darf das Revier an der Riviera für sich beanspruchen. Penny, eher nicht Kleidergröße 36, braucht vorher ein bisschen Training. Um sich besser in Position zu bringen, angelt sie mit dem Blindenstock nach der Beute. Früher war nicht alles schlecht. Franz Oz brachte 1988 die Gaunerkomödie ZWEI HINREISSEND VERDORBENE SCHURKEN mit Steve Martin und Michael Caine in die Kinos. Das Regie-Tandem Chris Addison und Anne Dudley hat den schillernden Stoff mit weiblichem Chic neu zugeschnitten. Das Traumduo Anne Hathaway (OCEAN’S 8) und Rebel Wilson (PITCH PERFECT) spielen sich in GLAM GIRLS – HINREISSEND VERDORBEN die Screwbälle zu. Gut getimt und sauber gemischt ist der Wechsel zwischen den Slapstick-Momenten und raffiniert zugespitzten Szenen. Immer eine Augenweide: die Klamottenauswahl von Anne Hathaway. Immer ein Vergnügen: Wie selbstbewusst Rebel Wilson ihre Übergröße ausspielt.
22.00 Uhr bis 28.7, 5.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 48, 47051 Duisburg
Daddy  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Resisdanse Noir (All Styles of Dark) Elektronisch wird es bei der Residanse: Noir. Bocky o´Brian verwöhnt euch mit dem Besten aus Future- und Synth-Pop, 80`s, Darkwave und EBM. Beginn ist um 22 Uhr. Alle die beim Amphi Festival waren und das Bändchen oder Karte vorzeigen haben freien Eintritt :-) Die ersten 50 Gäste, die sich ab montags jeweils für die kommende Samstagsveranstaltung auf unserer Website in die Gästeliste eintragen, haben freien Eintritt / keinen Mindestverzehr. Hier gehts dahin: http://www.daddy-duisburg.de/index.php/dd-info
23.00 Uhr bis 28.7, 5.00 Uhr

in: Schauenstr. 31, 47228 Duisburg
Discothek Motorrad Jansen Party  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Am heutigen Abend spielen wir bei uns die Besten Hits all unserer erfolgreichsten Partys. Zum Bespiel wird DJ Tom heute für euch die Besten Hits unserer We love the 90´s-, Saturday Night-, Schlager-, 2000er-, Charts- und Black vs. House-Party auflegen. Hier wird mit Sicherheit für jeden Geschmack das richtige dabei sein. Heute mit: DJ Tom Gemischtes Publikum von 18 - 60 Jahren Einlass ab 18 Jahre Eintritt 6,-€ (zzgl. 4,-€ MVZ) günstige Getränkepreise
23.59 Uhr bis 28.7, 2.30 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 11 Neueinstieg
Beschreibung WIR USA 2019 | 117 Min. | FSK 16 Regie: Jordan Peele Darsteller: Lupita Nyong’o, Winston Duke, Elisabeth Moss u.a. Wenn der Sommer kommt. Gut gelaunt in den Urlaub fahren. Adelaide Wilson (Lupita Nyong'o) und ihr Mann Gabe (Winston Duke) singen und swingen mit ihren Kindern Zora (Shahadi Wright Joseph) und Jason (Evan Alex) im Auto. In Kalifornien wollen sie an der Küste entspannen. Gemeinsam mit ihren Freunden, den Tylers mit Mutter Kitty (Elisabeth Moss), Vater Josh (Tim Heidecker) und ihren Zwillingstöchtern Becca (Cali Sheldon) und Lindsey (Noelle Sheldon) genießen sie die Tage. Doch das Unheil kündigt sich an. Adelaide hat mehr als eine Ahnung. Sie war schon mal hier, verloren in einem Spiegelkabinett. Eines Nachts stehen vier Gestalten vor ihrem Haus. Sie lassen sich nicht vertreiben. Was noch unheimlicher ist: Sie gleichen der Familie Wilson aufs Haar. Wie aus einem Spiegel geschnitten. Sieht man mal davon ab, dass jeder der Klone eine goldene Schere in der Hand hält und nur die Doppelgängerin von Adelaide spricht. Jordan Peele, der auch das Drehbuch schrieb, besteht darauf, dass der Horrorfilm WIR kein Sequel zu seinem Film GET OUT ist. Freilich, die Seelentauschstoffe sind thematisch durchaus verwandt. Der Schrecken dieses Albtraumurlaubs entsteht durch die Unausweichlichkeit: Wie kann man schon sich selbst entkommen? Das Drehmoment am Schluss hat es in sich. Die beängstigende Filmmusik hat übrigens Michael Abels geschrieben.
Sonntag der 28.07.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
12.00 Uhr bis 23.30 Uhr

in: Kiesgrube im Exil / Villenpark Rheinperle, Villenstraße 2, 47229 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 1718 Zugriffe: 15
Beschreibung ◥ VENUE Kiesgrube im Exil, Villenpark Rheinperle, Villenstraße 2, 47229 Duisburg ◥ LINE UP (in alphabetical order) Jamie Jones LOCO DICE - CANCELED Seth Troxler William Djoko Muallem ◥ TICKETS www.kiesgrube.net ◥ INFO Unter dem Motto Out Of This World startet der Open-Air-Club Kiesgrube in einen neuen phänomenalen Sommer und schreibt seine außergewöhnliche Partygeschichte fort. Ort des Geschehens ist erstmalig das außergewöhnlich schöne Gelände des Villenparks Rheinperle in Duisburg. Upgrade auf allen Ebenen: Zum ersten Mal findet die Kiesgrube in einer völlig neuen Location statt. Umgeben von einer 6000 Quadratmeter großen Parkanlage, bietet der Villenpark Rheinperle mit seinen wahnsinnig schönen mediterranen Flair den perfekten Vergnügungsort während der warmen Monate. Mache dich bereit für die ganz großen Emotionen, treffe, tanze und feiere mit Gleichgesinnten aus aller Welt, freue dich auf treibende Beats, freien Himmel und warmen Sand unter deinen Füßen. Das „who is who“ der House- und Technoszene bringen uns auch in diesem Jahr einen erstklassigen Sound. Die Open-Air-Kiesgrube ist der absolute Hotspot für die elektronische Musik– 2019 wird diese reiche Tradition in einem völlig neuen Rahmen fortgeführt. ************************************************************ English: Under the motto “Out Of This World” the Open-Air-Club Kiesgrube starts a new phenomenal summer and continues its extraordinary party history. For the first time, the venue is the exceptionally beautiful Villenparks Rheinperle in Duisburg. Upgrade on all levels: For the first time the Kiesgrube takes place in a completely new location. Surrounded by a 6000 square meter park, the Villenpark Rheinperle with its incredibly beautiful Mediterranean flair offers the perfect place for entertainment during the warm months. Get ready for the big emotions; meet, dance and celebrate with like-minded people from all over the world, look forward to driving beats, open skies and warm sand under your feet. The ¨who is who¨ of the house and techno scene will bring us a first class sound again this year. The open-air gravel pit is the absolute hotspot for electronic music - in 2019 this rich tradition will be continued in a completely new setting. ◥ WEB http://kiesgrube.net/ https://www.facebook.com/kiesgrubeworldwide #kiesgrube2019 ◥ SHINE OR RAIN Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung indoor stattfinden, die im Vorverkauf erworbenen Ticket behalten ihre Gültigkeit. The event will take place in any weather conditions. In case of bad weather, the event will move indoors. Tickets purchased in presale remain valid. ◥ ENTRY Einlass mit Vorverkaufs-Ticket unter Vorbehalt – keine Einlassgarantie! Die Kiesgrube ist ein ganz besonderer Club, der vom einzigartigen Vibe lebt. Um diesen Vibe zu erhalten, ist eine ausgewählte Selektion der Gäste essentiell. Wir behalten uns deshalb vor, den Einlass zu verwehren, wenn wir der Meinung sind, dass jemand nicht zum Vibe und speziellen Charakter der Kiesgrube passt. Dies gilt auch mit Vorverkaufs-Ticket – trotz erworbenen Ticket ist der Einlass ist nicht garantiert. Sollte der Einlass verwehrt werden, wird der vorab bezahlte Eintrittspreis vollständig erstattet. Wir bitten um Verständnis! Einlass ab mind. 18 Jahren Reserved entry with presale tickets - no entry guarantee! Kiesgrube is a very special club that lives off its unique vibe. To preserve this vibe, a carefully chosen selection of guests is essential. Therefore, we reserve the right to refuse entry to anybody who does not fit in our opinion to Kiesgrube’s special vibe. This regulation includes presale tickets - a ticket purchased in presale does not guarantee t... https://www.facebook.com/events/2314186398849399
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
15.00 Uhr bis 15.30 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Brigitte Metzler bietet an sechs Terminen, vom 22. Juni bis zum 28. Juli 2019 jeweils ab 15 Uhr, Führungen zu Werner Kochs Benefiz-Ausstellung ¨SchriftBilder¨ in der Liebfrauen-Kulturkirche an. Jede Führung dauert ca. 30 Minuten. Weitere Führungen in Anwesenheit des Künstlers sind nach Vereinbarung möglich. Bitte setzen Sie sich dafür mit Wolfgang Esch (0172-2 06 06 52 , wolf.esch@t-online.de) oder Regina Reisig ((0171) 7 08 64 42 , R.Reisig@t-online.de) in Verbindung.
15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Sonntagskonzerte im Volkspark Rheinhausen, Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Der Gitarrenchor „Alt und Jung gemeinsam unterwegs¨ besteht seit über 10 Jahren. Der Name soll eine Zusammenfassung dessen sein, was der Chor ist: Gitarren, Gesang, jüngere und ältere Mitglieder, die alle gemeinsam unterwegs sind, um mit ihrer Musik ein bisschen Licht in den oftmals tristen Alltag zu bringen. Der Chor besteht aus 23 Mitgliedern, davon 8 Gitarristen und eine Keyboardspielerin. Die Musiker sind mit Herz und Seele bei der Sache, um ihr Publikum zu unterhalten. Alle verbindet die Freude am musizieren. Das Repertoire reicht vom alten deutschen Volksgut über Seemanns-Lieder, alte Schlager bis hin zu Liedern von den Bergen. Der Chor gibt im Jahr zwei eigene Konzerte, einmal im Frühjahr und einmal in der Weihnachtszeit. Außerdem finden zahlreiche Auftritte in Begegnungsstätten, Senioren- und Altenpflegestätten statt.
18.00 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung EIN BECKEN VOLLER MÄNNER FSK 6, 122 min, Frankreich Ehe sie im Selbstmitleid ertrinken, gehen sie ins Wasser. Bertrand (Mathieu Amalric), Marcus (Benoît Poelvoorde), Simon (Jean-Hugues Anglade), Laurent (Guillaume Canet), Thierry (Philippe Katerine), John (Félix Moati), Basile (Alban Ivanov) und Avanish (Balasingham Thamilchelvan) üben sich im Synchronschwimmen. Samt und sonders Männer in den besten Jahren, aber den schlechtesten Gefühls- und Lebenslagen. Beispiele gefällig? Laurent hat eine bipolare Mutter. Simon wäre gern Rockstar. Mathieu leidet unter Depressionen. Die Trainerinnen Delphine (Virginie Efira) und Amanda (Leïla Bekhti) drillen das Team gnadenlos. Sie haben ebenfalls mit dem Schicksal zu kämpfen. Delphine ist trockene Alkoholikerin, Amanda sitzt im Rollstuhl. Auch für sie ist der Kampf um die Weltmeisterschaft mehr als ein Titelschwimmen. Im vergangenen Jahr ließ Oliver Parker mit seiner Komödie SWIMMING WITH MEN das Synchronschwimmen üben. Jetzt lässt Regisseur und Schauspieler Gilles Lellouche (DAS LEBEN IST EIN FEST) mit der Tragikomödie EIN BECKEN VOLLER MÄNNER die Herren in Badehosen tanzen. Und zwar mit einer sehr französischen Choreographie. Das gilt nicht nur, weil sich die Jungs als Equipe de France für die WM anmelden. Das gilt auch, weil Lellouche ihnen mehr Dialogzeilen gönnt und vor allem Freude am Witz hat. Was nun Männern auch nicht schadet, wenn sie die Frau in sich entdecken. Zudem filmt Lellouche deutlich bunter. In Frankreich war deshalb nicht nur EIN BECKEN VOLLER MÄNNER, sondern es waren auch die Kinos voller Zuschauer.
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Lotharstraße 318-320, 47057 Duisburg
Steinbruch  In Facebook
Beschreibung 20:00 | Kneipe | Easy Sunday Poplounge | Eintritt frei! Trionova - Easy Sunday Pop Lounge mit Interpretationen großer Welthits An jedem zweiten und vierten Sonntag des Monats spielt die wunderbare Akustikband Trionova bei uns im Steinbruch. Bei fast immer vollem Haus kommen nette Leute zusammen, um das Wochenende möglichst weit in die Länge zu ziehen. Gemütlich, entspannt und zumeist auch sehr lustig und unterhaltsam. Einfach mal (wieder) vorbeischauen! Für Alle, die Trionova noch nicht kennen – ihr Poplounge Sound hat sie durch das ganze Land geführt. Immer im Gepäck: Songs von Stevie Wonder, den Beatles und Lenny Kravitz, aber auch herrliche Interpretationen von Sting und Phil Collins. Welthits ganz nah, ganz ehrlich, ganz anders. Jupp Goetz – Cajon & Vocals Volker Kamp – Kontrabass Drazen Zalac – Gitarre
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CLEO FSK 6, 101 min, Deutschland Vorab kurz, worum es geht. Wobei: In Erik Schmitts Schatzsuche CLEO wird wenig gegangen. Es wird viel gelaufen, gerannt, geklettert und gesprungen. Trotzdem: Touristenführerin Cleo (Marleen Lohse) stößt auf Paul (Jeremy Mockridge). Der hat eine Karte und die führt zum Schatz der legendären Berliner Ganoven, den Brüdern Sass. Dieser Schatz enthält nun wiederum eine Uhr. Und mit der kann man die Zeit zurückdrehen. Das will Cleo nun unbedingt. Sie hat da – im Damals - was glatt zu ziehen. In Wirklichkeit spielt die Handlung nur bedingt eine Rolle. Erik Schmitt braucht ein Drehbuch nur, weil es ja irgendwie von Szene zu Szene gehen muss. Was die wilde Jagd wirklich ausmacht. Schmitt spielt nach allen Regeln der Kunst mit den filmischen Mitteln, verdreht und verspiegelt die Bilder. Berühmtheiten wie Max Planck und Albert Einstein oder Marlene Dietrich (und die Brüder Sass) bringen sich in Schwarzweiß als Phantasiefiguren ins Bild. Und da geht, springt, rennt, klettert noch mehr. Der Film weiß mit Witz zu erzählen. Da heißt es über einen gewissen Zille, er wisse nicht, wer er ist. Nur, dass er gern Döner isst. Marleen Lohse agiert als deutsche Spielart der berühmten Amelie, dass einem das Herz lacht. Kein Wunder, dass sich Paul, von Jeremy Mockridge frisch, fromm, fröhlich und frei gespielt, in sie verliebt. Berlin ist zudem der perfekte Ort für eine Schnitzeljagd. Die Hauptstadt zeigt sich von ihrer besten Seite. Kein Wunder, Cleo ist ja von Beruf Stadtführerin.
20.45 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
21.30 Uhr bis 29.7, 0.15 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT USA 2018 | 131 Min. | FSK 6 Regie: Peter Farrelly Darsteller: Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini u.a. Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen) – Rausschmeißer von Beruf, aber gerade arbeitslos – hofft auf einen Job bei Dr. Don Shirley (Mahershala Ali). Als Fahrer für den genialen Pianisten aus New York. Doc Shirley ist ein Mann mit Feingefühl, Tony ein Mann fürs Grobe. Dieses Talent kann hilfreich sein. Der Künstler tourt nämlich mit seinem Trio durch die Südstaaten. Im Jahr 1962 und mit einem finalen Gig in Birmingham/Alabama könnte das für einen Afroamerikaner ungemütlich werden. Immerhin – es gibt ja das „Green Book“, ein Verzeichnis mit Tankstellen, Restaurants und Hotels, die auch Afroamerikaner bedienen. Diese Einschränkungen nerven den ungehobelten weißen Tony mächtig. Noch mehr nervt ihn aber der Rassismus. Dass sein Arbeitgeber ein Genie ist, rechtfertigt nicht, dass Dr. Don auf die Toilette für Weiße gehen darf. Peter Farrellys Buddy-Movie GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT gewann gleich drei Oscars, darunter die Königsdisziplin „Bester Film“. Gemeinsam mit Nick Vallelonga (der Name kommt auch im Film vor) und Brian Hayes Currie sicherte sich Farrelly auch den Preis für das beste Drehbuch. Mahershala Ali wurde als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Es geht um mehr als ziemlich beste Freunde. Vor allem aber geht es um die Spielarten der Ausgrenzung und um eine aufrechte Haltung. Farrelly ließ sich von der wahren amerikanischen Geschichte und von einer wahren Geschichte inspirieren. Der Abspann zeigt sie.
Montag der 29.07.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CLEO FSK 6, 101 min, Deutschland Vorab kurz, worum es geht. Wobei: In Erik Schmitts Schatzsuche CLEO wird wenig gegangen. Es wird viel gelaufen, gerannt, geklettert und gesprungen. Trotzdem: Touristenführerin Cleo (Marleen Lohse) stößt auf Paul (Jeremy Mockridge). Der hat eine Karte und die führt zum Schatz der legendären Berliner Ganoven, den Brüdern Sass. Dieser Schatz enthält nun wiederum eine Uhr. Und mit der kann man die Zeit zurückdrehen. Das will Cleo nun unbedingt. Sie hat da – im Damals - was glatt zu ziehen. In Wirklichkeit spielt die Handlung nur bedingt eine Rolle. Erik Schmitt braucht ein Drehbuch nur, weil es ja irgendwie von Szene zu Szene gehen muss. Was die wilde Jagd wirklich ausmacht. Schmitt spielt nach allen Regeln der Kunst mit den filmischen Mitteln, verdreht und verspiegelt die Bilder. Berühmtheiten wie Max Planck und Albert Einstein oder Marlene Dietrich (und die Brüder Sass) bringen sich in Schwarzweiß als Phantasiefiguren ins Bild. Und da geht, springt, rennt, klettert noch mehr. Der Film weiß mit Witz zu erzählen. Da heißt es über einen gewissen Zille, er wisse nicht, wer er ist. Nur, dass er gern Döner isst. Marleen Lohse agiert als deutsche Spielart der berühmten Amelie, dass einem das Herz lacht. Kein Wunder, dass sich Paul, von Jeremy Mockridge frisch, fromm, fröhlich und frei gespielt, in sie verliebt. Berlin ist zudem der perfekte Ort für eine Schnitzeljagd. Die Hauptstadt zeigt sich von ihrer besten Seite. Kein Wunder, Cleo ist ja von Beruf Stadtführerin.
21.30 Uhr bis 23.50 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 18
Beschreibung DIE GOLDFISCHE DE 2019 | 112 Min. | FSK 12 Regie: Alireza Golafshan Darsteller: Tom Schilling, Jella Haase, Axel Stein u.a. Banker und Portfolio-Manager Oliver (Tom Schilling) fährt im Leben (im übertragenen Sinne) und auf der Landstraße (wörtlich gemeint) auf der Überholspur. Das geht weder wörtlich noch in übertragenem Sinne gut. Erst überschlägt sich Olivers Auto – und dann funktioniert auch das W-Lan in der Reha-Klinik nicht. Oliver ist zudem querschnittsgelähmt. Vor allem aber nervt ihn das mit dem Internet-Blackout. In der Wohngruppe „Die Goldfische“, geleitet von der sehr gutsinnigen Laura (Jella Haase), könnte es besseres Netz geben. Dafür gibt es dort auch die blinde Sarkasmus-Expertin Magda (Birgit Minichmayr), die zwei Autisten Rainman (Axel Stein) und Michi (Jan Henrik Stahlberg) sowie Franzi (Luisa Wöllisch), die an ihrem Down-Syndrom irgendwie gar nicht leidet. Die Combo bringt Oliver auf eine Idee. Um sein Schwarzgeld aus einem weißen Bankschließfach in der Schweiz zu befreien, chartert er einen Kleinbus und lädt die Truppe zu einer Kamel-Therapie in die Schweiz ein. Niemand kontrolliert Behinderte. Was prompt dazu führt, dass alles außer Kontrolle gerät. Regie-Debütant Alireza Golafshan, der auch gleich das Drehbuch zu der Komödie DIE GOLDFISCHE schrieb, kümmert sich herzlich wenig darum, Menschen mit Behinderung möglichst korrekt in Szene zu setzen. Sie sind eben Menschen, basta. So wie der schmierige Oliver, den Tom Schilling artgerecht spielt, eben schmierig ist. Spätere Wandlung nicht ausgeschlossen.
Dienstag der 30.07.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CLEO FSK 6, 101 min, Deutschland Vorab kurz, worum es geht. Wobei: In Erik Schmitts Schatzsuche CLEO wird wenig gegangen. Es wird viel gelaufen, gerannt, geklettert und gesprungen. Trotzdem: Touristenführerin Cleo (Marleen Lohse) stößt auf Paul (Jeremy Mockridge). Der hat eine Karte und die führt zum Schatz der legendären Berliner Ganoven, den Brüdern Sass. Dieser Schatz enthält nun wiederum eine Uhr. Und mit der kann man die Zeit zurückdrehen. Das will Cleo nun unbedingt. Sie hat da – im Damals - was glatt zu ziehen. In Wirklichkeit spielt die Handlung nur bedingt eine Rolle. Erik Schmitt braucht ein Drehbuch nur, weil es ja irgendwie von Szene zu Szene gehen muss. Was die wilde Jagd wirklich ausmacht. Schmitt spielt nach allen Regeln der Kunst mit den filmischen Mitteln, verdreht und verspiegelt die Bilder. Berühmtheiten wie Max Planck und Albert Einstein oder Marlene Dietrich (und die Brüder Sass) bringen sich in Schwarzweiß als Phantasiefiguren ins Bild. Und da geht, springt, rennt, klettert noch mehr. Der Film weiß mit Witz zu erzählen. Da heißt es über einen gewissen Zille, er wisse nicht, wer er ist. Nur, dass er gern Döner isst. Marleen Lohse agiert als deutsche Spielart der berühmten Amelie, dass einem das Herz lacht. Kein Wunder, dass sich Paul, von Jeremy Mockridge frisch, fromm, fröhlich und frei gespielt, in sie verliebt. Berlin ist zudem der perfekte Ort für eine Schnitzeljagd. Die Hauptstadt zeigt sich von ihrer besten Seite. Kein Wunder, Cleo ist ja von Beruf Stadtführerin.
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Ostende, Oststraße 64, 47057 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung ╭╮ ➤ FRAGENFACTORY-QUIZ ╰╯ Die richtige Veranstaltung für Quiz- und Ratefreunde, die genug nützliches oder auch unnützes Wissen auf Lager haben. ╭╮ ➤ WIE ? ╰╯ • Für 3 EUR Spieleinsatz kann jeder mitquizzen. Um die Chancen zu erhöhen, solltet ihr euch ein paar Freunde schnappen, ein Team bilden und schon kann es losgehen! • Die Anzahl an Spielern pro Team sollte nicht höher als 6 Personen sein. Falls doch, könnt ihr natürlich auch mitspielen, um aber die Verhältnismäßigkeit zu wahren, wird für jeden Spieler mehr jeweils 1 Punkt in der Endabrechnung von den erspielten Punkten abgezogen. • Gespielt werden pro Abend 2 x 4 Runden in denen ihr jeweils i.d.R. 10 Punkte erreichen könnt. Neben 50 Fragen aus diversen Kategorien werden noch eine Bilderrunde, eine Audiorunde und eine Hinweis-Runde zur Ermittlung einer berühmten Person gespielt. • Gewonnen hat am Ende das Team, welches die meisten Punkte erspielt hat. Bei Punktegleichstand mehrerer Teams, findet noch eine Stechrunde zur Ermittlung des Tagessiegers statt. ╭╮ ➤ WANN? ╰╯ Das Quiz startet jeden Dienstag um 20 Uhr. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität empfiehlt es sich ein wenig früher vor Ort zu sein. ╭╮ ➤ WO? ╰╯ Gespielt wird im OSTENDE in Duisburg. OSTENDE Duisburg Oststraße 64 47057 Duisburg Tel.: +49 203 354077 ╭╮ ➤ WAS? ╰╯ Was es zu gewinnen gibt? Das Siegerteam bekommt vom OSTENDE Verzehrgutscheine zur Verfügung gestellt. #quiz #pubquiz #kneipenquiz #duisburg #ostende #quizdichschlauer
20.30 Uhr bis 23.59 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Filmmuseum APOCALYPSE NOW FSK 16,182 min, USA Ein Meisterwerk feiert Jubiläum: 1979, also vor 40 Jahren, berauschte Francis Ford Coppola mit APOCALYPSE NOW die Filmfans. 153 Minuten hatte die Ursprungsversion. 2001 brachte Coppola den Director’s Cut (Redux) mit satten 49 Minuten mehr in die Kinos. Nun hat er sich wieder ins Schnittstudio begeben. Bevor er aber die Schere ansetzte, ließ er das Material in 4K abtasten und boostete auch den Sound. Dann schaute Coppola genau hin. Der Final Cut bewegt sich in der Länge zwischen der Erstfassung und der Redux-Version. Der Regisseur sagt: Dies sei die Version, die er schon immer habe sehen wollen. Damit ist die Diskussion für Kultisten eröffnet. Zum Inhalt so viel: Captain Willard (Martin Sheen) macht sich mit seinen Männern auf den Weg, um den gottähnlich im Dschungel herrschenden Colonel Kurtz (Marlon Brando) zu liquidieren. Für Soundtracker: „Der Ritt der Walküre“ aus Wagners Ring des Nibelungen ist inzwischen so mit dem Film verbunden, dass die Deutsche Oper am Rhein bei der Neuinszenierung der Oper einen Hubschrauber auf die Bühne stellte.
21.30 Uhr bis 23.59 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 14
Beschreibung BALLON DE 2018 | 125 Min. | FSK 12 Regie: Michael Bully Herbig Darsteller: Friedrich Mücke, Karoline Schuch, David Kross u.a. Sie wollen rüber machen. 1979 haben die Familien Strelzyk und Wetzel genug vom DDR-Grau. Mit dem Ballon wollen sie in den freien Westen entschweben. Doch der erste Versuch scheitert. Das Ehepaar Günter (David Kross) und Petra (Alicia von Rittberg) Wetzel mit den beiden Söhnen (Ben Teichmann und Christian Näthe) steigt gar nicht erst ein. Ihre Fluchtgefährten heben nur kurz ab. Peter (Friedrich Mücke), seine Frau Doris (Karoline Schuch) Strelzyk und ihre beiden Kinder (Jonas Holdenrieder und Tilman Döbler) landen 200 Meter zu weit östlich. Sie beginnen einen erneuten Anlauf, kaufen Ballonseide in kleinen Stücken an verschiedenen Orten und werfen die Nähmaschine an. Doch der Staat in Form von Amtsperson Oberstleutnant Seidel (Thomas Kretschmann) ist ihnen bereits auf den Fersen. Michael Bully Herbig verfilmte eine wahre Geschichte aus der Zeit, als es Deutschland noch doppelt gab. Die Flucht der beiden Ehepaare sorgte 1979 für Schlagzeilen, ließ die Stasi Rachepläne schmieden und rief auch gleich Hollywood auf den Plan. Bully Herbig kaufte die Rechte an dem Polit-Thriller BALLON zurück. Und der Komiker (DER SCHUH DES MANITU) überflog mutig den Stacheldraht der Genre-Grenzen.
Mittwoch der 31.07.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Sportpark, P2, Kalkweg/Ecke Kruppstraße, 47055, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Vom 06. März bis 31. Oktober dürfen sich alle Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Trödelmarkt-Veranstaltung im Sportpark Duisburg freuen.💪🤩 Denn dann wird immer mittwochs zwischen 08:00 und 14:00 Uhr auf dem Gelände des P2 vor der schauinsland-reisen-arena getrödelt.🙌👍
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Rheinhausen, Händelstraße 6, 47226 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Märchen aus 1001 Nacht Jeden Mittwoch ab 16:00 Uhr wird es in Rheinhausen rund um bekannte und unbekannte Märchen gehen. Mal wird es ein Märchen-Bilderbuch-Kino geben oder eine Fragenralley. Ein anderes Mal werden Märchen vorgelesen oder es wird gemalt und gebastelt. Eintritt frei.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CLEO FSK 6, 101 min, Deutschland Vorab kurz, worum es geht. Wobei: In Erik Schmitts Schatzsuche CLEO wird wenig gegangen. Es wird viel gelaufen, gerannt, geklettert und gesprungen. Trotzdem: Touristenführerin Cleo (Marleen Lohse) stößt auf Paul (Jeremy Mockridge). Der hat eine Karte und die führt zum Schatz der legendären Berliner Ganoven, den Brüdern Sass. Dieser Schatz enthält nun wiederum eine Uhr. Und mit der kann man die Zeit zurückdrehen. Das will Cleo nun unbedingt. Sie hat da – im Damals - was glatt zu ziehen. In Wirklichkeit spielt die Handlung nur bedingt eine Rolle. Erik Schmitt braucht ein Drehbuch nur, weil es ja irgendwie von Szene zu Szene gehen muss. Was die wilde Jagd wirklich ausmacht. Schmitt spielt nach allen Regeln der Kunst mit den filmischen Mitteln, verdreht und verspiegelt die Bilder. Berühmtheiten wie Max Planck und Albert Einstein oder Marlene Dietrich (und die Brüder Sass) bringen sich in Schwarzweiß als Phantasiefiguren ins Bild. Und da geht, springt, rennt, klettert noch mehr. Der Film weiß mit Witz zu erzählen. Da heißt es über einen gewissen Zille, er wisse nicht, wer er ist. Nur, dass er gern Döner isst. Marleen Lohse agiert als deutsche Spielart der berühmten Amelie, dass einem das Herz lacht. Kein Wunder, dass sich Paul, von Jeremy Mockridge frisch, fromm, fröhlich und frei gespielt, in sie verliebt. Berlin ist zudem der perfekte Ort für eine Schnitzeljagd. Die Hauptstadt zeigt sich von ihrer besten Seite. Kein Wunder, Cleo ist ja von Beruf Stadtführerin.
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
21.15 Uhr bis 1.8, 0.05 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 58
Beschreibung A STAR IS BORN USA 2018 | 136 Min. | FSK 12 Regie: Bradley Cooper Darsteller: Lady Gaga, Bradley Cooper, Sam Elliott u.a. Der Country-Musiker Jackson Maine (Bradley Cooper) sieht in der Kellnerin Ally (Lady Gaga) mehr, als sie selbst sehen kann. Ally hält sich für hässlich. Jackson hört vor allem ihr großes musikalisches Talent. Die Nacht verbringen sie auf einem Parkplatz, intim auf künstlerische Weise. Sie sprechen über Musik und Liedtexte. Am nächsten Tag nimmt der Star die Kellnerin mit zu seinem Konzert und dann auch gleich auf die Bühne. Auch wenn sich Ally ziert, jeder kann es hören: Sie wird einmal ein Star. Jacksons Stern beginnt dagegen zu sinken. Bradley Coopers A STAR IS BORN ist bereits das dritte Remake des ewig gültigen Dramas. Cooper weiß sie faszinierend neu zu erzählen: Lady Gaga verzichtet auf jeden Glamour, aber nicht auf die Qualität, eine herausragende Musikerin zu sein. Bradley Cooper führte Regie und interpretierte die tragische Hauptrolle stimmig. Das Musikdrama setzt ungehemmt auf Gefühle. Passend dazu: Der Song „Shallow“ gewann einen Oscar.
Donnerstag der 01.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung DE 2019, 123 Min., FSK 12 Regie: Marco Kreuzpaintner Darsteller: Elyas M'Barek, Franco Nero, Heiner Lauterbach u.a.
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Börsenstrasse 11, 47051 Duisburg
Djäzz  In Facebook Teilnehmer: 17
Beschreibung More info soon!
20.30 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
21.00 Uhr bis 23.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CDN 2018, 123 Min., FSK 12 Regie: Denys Arcand Darsteller: Alexandre Landry, Maripier Morin, Rémy Girard u.a.
21.15 Uhr bis 23.20 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung FREE SOLO USA 2019 | 100 Min. | FSK 6 Regie: Elizabeth Chai Vasarhelyi, Jimmy Chin Der Berg ruft nicht. Er schreit. Er zwingt Alex Honnold in eine granitglatte Wand. Am 3. Juni 2017 bestieg der damals 32-jährige Kalifornier den steil aufragenden Felsen „El Capitan“ im Yosemite Nationalpark. 975 Meter hoch, fast senkrecht aufragend. Nach 3:56 Stunden war Honnold obenauf. Und das „free solo“, was bedeutet, der Extremmensch bezwang den magisch anziehenden Stein ohne jedes Hilfsmittel: Kein Seil, kein Haken sicherte den Aufstieg. Die Dokumentarfilmerin Elisabeth Chai Vasarhelyi und ihr Kameramann, Profi- Bergsteiger Jimmy Chin, verfolgten diese „Mondlandung des Freikletterns“ und wählten dafür den Titel, der das Risiko benennt: FREE SOLO. Den Oscar gewannen sie für einen Film, der eben mehr ist als ein Bericht aus der Steilwand. Die Doku zeigt die Vorbereitung, das Training an besonders gefährlichen Stellen, die Honnold zunächst mit Seil probt und dabei mehr als einmal scheitert. Seine Freundin Sanni McCandless muss den Park verlassen, als ihr Partner steil geht. FREE SOLO berauscht mit atemberaubenden Bildern und dem Gefühl der Angst um den Helden. Man weiß, der Aufstieg gelingt, und man hält trotzdem den Atem an. Genau das ist großes Kino!
Freitag der 02.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
17.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Europa hat gewählt, wie geht es weiter mit der EU? Vom 23. bis 26. Mai 2019 haben die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum neunten Mal das Europäische Parlament gewählt. Die Stadtbibliothek Duisburg und das Europe-Direct-Informationszentrum Duisburg laden interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, gemeinsam über die EU, die Wahlen und damit zusammenhängende Themen zu diskutieren: - Welche Bedeutung haben die Europawahlen für uns hier in Deutschland? - Was macht das Europaparlament? - Wie entscheidend ist Wahl für die Zukunft Europas? Um Voranmeldung bei Herrn Holtz-Ersahin wird gebeten. Das Angebot richtet sich auch an Schulen und Schülergruppen. Hierzu wird um Vereinbarung eines Termins gebeten. Ansprechpartner sind: Yilmaz Holtz-Ersahin y.holtz-ersahin@stadt-duisburg.de Tel.: 0203-283 4256 und Joachim Fischer j.fischer@stadt-duisburg.de Tel.: 0203-283 3814 Treffpunkt ist die Eurothek im 3. OG in der Zentralbibliothek.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung DE 2018, 95 Min., FSK 12 Regie: Çağla Zencirci, Guillaume Giovanetti Darsteller: Damla Sönmez, Erkan Kolçak Köstendil, Emin Gürsoy u.a.
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Roter Stern, Amtsgerichtstr 15, 47119 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung ¨Der Hannibal-Komplex - Ein militantes, rechtes Netzwerk in Bundeswehr, Geheimdiensten, Polizei, Justiz und Parlamenten¨ von: Luca Heyer Seit 2017 tauchen immer neue Details über ein militantes, rechtes Netzwerk in der Bundeswehr auf, das Waffendepots anlegte, Feindeslisten anfertigte und sich auf die Ermordung politischer Gegner*innen an einem „Tag X“ vorbereitete. Der Focus berichtete von einem konspirativen „Netzwerk aus circa 200 ehemaligen und aktiven Bundeswehrsoldaten“. In diesem Zusammenhang fällt immer wieder das Stichwort „Schattenarmee“ – und das wohl zu Recht. Ein ehemaliger Elitesoldat des Kommando Spezialkräfte (KSK), der für dieses Netzwerk angeworben werden sollte, schätzt, es handle sich um einen „harten Kern von 80 bis 100 Personen“, der Waffenlager angelegt habe. Das Netzwerk besteht aus mehreren Zellen, die durch verschiedene Chatgruppen, den Verein UNITER e.V. und dessen langjährigen Vorstand André S. (Deckname: „Hannibal“) miteinander verbunden sind. Und das ist womöglich nur die Spitze des Eisbergs. Im Zentrum des Netzwerkes steht André S., ein ehemaliger Elitesoldat. Als Führungsperson des Vereins UNITER und Administrator diverser Chatgruppen stand André S. in direktem Kontakt zu sämtlichen Protagonisten des Netzwerks. Darunter fallen der unter Terrorverdacht stehende Soldat Franco Albrecht, eine Gruppe von rechten Preppern und Reservisten in Mecklenburg-Vorpommern und der baden-württembergische Verfassungsschützer Ringo M., ein ehemaliger Polizist, der in der selben Polizeieinheit wie das NSU-Opfer Michele Kiesewetter gearbeitet hat. Nach Ansicht der Bundesregierung ist das rechte Netzwerk, das auch als Hannibal-Komplex bezeichnet wird, kein Netzwerk, sondern eine Serie von Einzelfällen. Im Folgenden wird gezeigt, dass es sich keineswegs um Einzelfälle handelt, sondern um ein weit verzweigtes, gut organisiertes und hochgefährliches Netzwerk. Im Fazit werden verschiedene Theorien zu den Hintergründen des Netzwerks vorgestellt. Info: Die Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. arbeitet seit 1996 in einem breiten Spektrum friedenspolitischer Themen mit einem starken Fokus auf Deutschland und seine Rolle in der Welt. Weitere Informationen unter: https://www.imi-online.de/uber-imi/
20.30 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
21.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: FreitagsMusik, Lange Straße 2, 47228 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Urlaubsgrüße von der Orgel Jürgen Kuns und Ludger Morck
21.00 Uhr bis 23.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CDN 2018, 123 Min., FSK 12 Regie: Denys Arcand Darsteller: Alexandre Landry, Maripier Morin, Rémy Girard u.a.
21.15 Uhr bis 23.45 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 15
Beschreibung MAMMA MIA! Sing-Along Version USA/GB 2008 | 109 Min. | FSK 0 Regie: Phyllida Loyd Darsteller: Meryl Streep, Amanda Seyfried, Pierce Brosnan u.a. Das Musical ist gerade in Essen von der Bühne. Aber „Knowing me, knowing you“ steht fest: Von Abba-Hits kann niemand genug bekommen. Also: Here we go again. Die Handlung zeichnet die Notenlinien vor. Alles weitere in MAMMA MIA! ist Kult: ABBA vom Feinsten. Was passiert? Die Tochter (Amanda Seyfried) der ehemaligen Sängerin Donna (Meryl Streep) lädt kurz vor ihrer Hochzeit heimlich die drei Ex-Liebhaber ihrer Mutter (Pierce Brosnan, Colin Firth, Stellan Skarsgård) auf eine griechische Insel ein. Einer der Herren könnte ihr Vater sein. Die beiden früheren Mitsängerinnen der Mutter kommen ebenfalls auf das Eiland mit malerischer Taverne. Das öffnet Verwicklungen natürlich Balkontür und Tor. Das baut den Hits der Pop-Gruppe ABBA, geschrieben von Björn Ulvaeus und Benny Andersson, eine sommerliche Bühne. Phyllida Lloyds Verfilmung des Musicals MAMMA MIA! funkelt als Lustspiel mit dem (stimmlich) bestens aufgelegten Star-Ensemble, dem die Freunde am Musical in jeder Szene anzusehen ist. Hinweis für Cineasten: Die Handlung lehnt sich an das Kinostück BUONA SERA, MRS CAMPBELL aus dem Jahr 1968 an. Für alle anderen: Wir zeigen MAMMA MIA! in der Mitsing-Fassung. „So thank you for the music, for the songs you are singing”.
Samstag der 03.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Liebigstraße, 47053, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Im RheinPark findet der große Trödelmarkt in der wundervollen Kulisse an der Promenade statt!🙌⚓️🛳 Neben zahlreichen Trödlern werden hier auch Händler ihre Neuwaren anbieten. Natürlich wird mit Bratwurst, Pommes oder Eis auch für das leibliche Wohl gesorgt sein. 😋😊 Alle Informationen erhaltet ihr hier: https://www.duisburglive.de/troedelmaerkte/
11.00 Uhr bis 12.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Die Zentralbibliothek bietet im Stadtfenster einen geführten Rundgang durch die Räume der Bibliothek an. Beginn der kostenlosen Führung, die sich sowohl an Kunden als auch Nichtkunden richtet, ist jeweils um 11:00 Uhr. Neben einem Überblick zum gesamten Medienbestand im Haus erwartet die Teilnehmer auch eine kurze Einführung in das Online-Angebot der Stadtbibliothek. Treffpunkt ist die Erstinformation im Erdgeschoss der Zentralbibliothek. Eintritt frei Kontakt Zentralbibliothek Duisburg Erst-Information Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Tel. 0203-283 4218 Foto: Krischer Fotografie
11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung DE 2019, 123 Min., FSK 12 Regie: Marco Kreuzpaintner Darsteller: Elyas M'Barek, Franco Nero, Heiner Lauterbach u.a.
19.00 Uhr bis 4.8, 5.00 Uhr

in: Golfclub Röttgersbach, Ardesstr. 82, 47167 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Die 70er Erreichen unser Restaurant. Mit vielen Leckereien rund um die 70er Jahre Zusätzlich versorgt euch unser DJ Damir mit reichlich Musik aus diesem Jahrzehnt. Kartenvorverkauf im Büro des GC Röttgersbach. 29 € incl. Eintritt und Buffet
20.30 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
21.00 Uhr bis 23.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CDN 2018, 123 Min., FSK 12 Regie: Denys Arcand Darsteller: Alexandre Landry, Maripier Morin, Rémy Girard u.a.
21.15 Uhr bis 4.8, 0.45 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung AVENGERS: ENDGAME USA 2019 | 182 Min. | FSK 12 Regie: Joe Russo, Anthony Russo; Darsteller: Robert Downey Jr., Chris Evans, Mark Ruffalo u.a. Nur kurz zur Erinnerung: Thanos (Josh Brolin) hatte im dritten Teil der Avengers Saga INFINITY WAR kurzerhand das halbe Universum ausgelöscht. Zu den Opfern gehörte auch Peter Parker. Iron Man (Robert Downey Jr.) und Nebula (Karen Gillan) treiben jetzt in einem antriebslosen Schiff durchs All und ihrem Ende entgegen. Den Tod vor Augen kommt ihnen Captain Marvel (Brie Larson) zu Hilfe. Die Avengers, oder was von ihnen noch übrig ist, rüsten sich zum nächsten Kampf gegen Thanos. Black Widow (Scarlett Johansson), Captain America (Chris Evans) und Thor (Chris Hemsworth) sind mit an Bord. Auch wenn das Böse in Lila fällt, das Unheil lässt sich nicht zurückdrehen. Bis fünf Jahre später Ant-Man (Paul Rudd) aus dem Nichts auftaucht und sich die Avengers für das Endspiel rüsten. Man möchte sagen: Schauen Sie die AVENGERS, so lange es noch geht. Der vierte Teil der Reihe, der 22. im gesamten Marvel-Universum, könnte der letzte sein. Jedenfalls verrät das der Dampf aus der Gerüchteküche. Wenn es so wäre, dann muss man festhalten: Raus mit Applaus! Die Regisseure Joe und Anthony Russo haben saubere Arbeit geleistet. AVENGERS: ENDGAME (Einspielergebnis über 2 Milliarden Euro) begeisterte nicht allein die „Kultisten“. Die Erzählweise ist episch, die Schaulust tobt sich auf jedem Millimeter der großformatigen Leinwand aus. So geht Heldensaga!
22.00 Uhr bis 4.8, 5.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 48, 47051 Duisburg
Daddy  In Facebook Teilnehmer: 20
Beschreibung Wir gehen in die 2. Runde am Samstag, 03.08.2019 ;-) Einlass: 22 Uhr An diesem Abend wollen wir LINKIN PARK unseren Tribut zollen und feiern mit Euch eine fette Party. Die größten Hits, aber auch unbekanntere Stücke und viele Hits von Artverwandtem wird es zu hören geben. Die ersten 50 Gäste, die sich ab montags jeweils für die kommende Samstagsveranstaltung auf unserer Website in die Gästeliste eintragen, haben freien Eintritt / keinen Mindestverzehr. Hier gehts dahin: http://www.daddy-duisburg.de/index.php/dd-info Freier Eintritt für Junggesellenabschiede, Firmen- und Klassentreffen Ihr wollt Euren Junggesellenabschied im Old Daddy Duisburg feiern? Ihr trefft Euch viele Jahre nach dem Schulabschluss wieder oder wollt mit Euren Kollegen mal ausgiebig feiern? Bei uns könnt ihr das – und wir spendieren Euch den Eintritt. Schreibt uns bitte eine E-Mail an info@daddy-duisburg.de mit allen Namen, damit wir Eure Gruppe auf die Gästeliste setzen können.
22.30 Uhr bis 4.8, 5.00 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook Teilnehmer: 19
Beschreibung All you need is Wine - Die Weinfest Aftershow-Party im Grammatikoff - Grammatikoff - 03.08.2019 - 22:30 Uhr Nach dem Weinfest ist vor der Wein-PARTY. Ihr Schönen Menschen, es ist August, es ist warm & es gibt mehr als 1000 Gründe auf dieses Leben zu Tanzen! Wir freuen uns am 03.08.2019 eine heiße prickelnde Sommer-Nacht im Grammatikoff zu erleben, denn All You Need is Wine! Duisburg feiert an diesem Ersten August-Wochenende wie immer das berühmte Weinfest in der Innenstadt & wir feiern einfach mit! Genießt mit euren liebsten Menschen einen schönen Sommertag in der City & tanzt danach mit uns bis in den Sonntag Morgen! Young, wild & free! In dieser Nacht gibt es bei uns natürlich ein Wein-Special (mehr Infos bald), ein bisschen was zum Essen…. Und natürlich die größten Club Classics aus Pop,Rock, HipHop, Indie, Funk, Charts, 80, 90, 2000er & Trash. Tanz Duisburg! ♥ „Trust me , you can Dance“ - Wine. All you need is Wine - Die Weinfest-Aftershowparty im Grammatikoff Inklusive Weinspecial, Gewinnspiel, Food & Music! 03.08.2019 Grammatikoff 22:30 Uhr https://www.youtube.com/watch?v=YZ66NCUICls
23.00 Uhr bis 4.8, 5.00 Uhr

in: Schauenstr. 31, 47228 Duisburg
Discothek Motorrad Jansen Party  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Seid inzwischen 25 Jahren gehört die Black-Music zu den beliebtesten in der Szene deswegen heute nur das Beste vom Besten der letzten 25 Jahre Heute mit: DJ Cosmic Black - RnB - Classics - Twerk - Dancehall Latino - Salsa - Moombathon - Reggeaton todays special: Heute sind auch Caps erlaubt :-) Einlass: ab 18 Jahren Eintritt 6,-€ (zzgl. 4,-€ MVZ) günstige Getränkepreise Partystimmung pur großer, direkt an die Disco grenzender Biergarten für unsere Raucher
23.00 Uhr bis 4.8, 5.00 Uhr

in: Börsenstrasse 11, 47051 Duisburg
Djäzz  In Facebook
Beschreibung Nachts sind alle Katzen grau… Techno & mehr mit Dennis Siemion, Ronjah, A.L.I, Othy
Sonntag der 04.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Liebigstraße, 47053, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Im RheinPark findet der große Trödelmarkt in der wundervollen Kulisse an der Promenade statt!🙌⚓️🛳 Neben zahlreichen Trödlern werden hier auch Händler ihre Neuwaren anbieten. Natürlich wird mit Bratwurst, Pommes oder Eis auch für das leibliche Wohl gesorgt sein. 😋😊 Alle Informationen erhaltet ihr hier: https://www.duisburglive.de/troedelmaerkte/
11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Düsseldorfer Landstraße 347, 47259 Duisburg
Steinhof  In Facebook Teilnehmer: 265
Beschreibung Am 04.August findet unsere Messe „rund um den Hund“ im Steinhof Duisburg wieder statt. Der Prints-Verlag als erfahrener Veranstalter von Hundemessen und der Ruhrpott-Bullis e.V. als gemeinnütziger Verein, der sich seit vielen Jahren aktiv und ehrenamtlich für die Fellnasen im Herzen des Ruhrgebiets einsetzt, organisieren diese in der Region einzigartige und konkurrenzlose Messe gemeinsam. Mit Erfahrung, Kompetenz und guten Kontakten in der Hundeszene haben die Veranstalter mit der Ruhrpott Hundemesse endlich eine Lücke im Angebot für Hundefreunde in Duisburg und Umgebung geschlossen. Bei der Ruhrpott Hundemesse finden die Besucher ein umfangreiches und in dieser Region einzigartiges Angebot zu ihrem großen Hobby. Eintritt : 4,50€ Kinder bis 12J. frei **WICHTIG** 50% der Einnahmen gehen in den Tierschutz! -Weitere Infos bzgl. der Messe wird folgen!- Nochmal die Adresse: Düsseldorfer Landstr. 347, 47259 Duisburg *Steinhof Duisburg
12.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Biergarten Biegerpark, Angertaler Straße, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 15
Beschreibung Sommerfest für unsere kleinen Gäste ! So.4.8. von 12-17 Uhr rund um den Biergarten Biegerpark Mit Hüpfburgen , Karussell , 4 er Bungee - Trampolin , Bimmelbahn , großer Spielplatz und Ponyreiten für einen schönen Ferientag ! Die Ponys kommen ab 14 Uhr und sind zum wohle der Tiere zeitlich begrenzt vor Ort ! Kann bei schlechtem Wetter ausfallen .47249 Duisburg
12.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Eine Ausstellung löst sich auf! Wolfgang Esch und Gäste
13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, König-Heinrich-Platz 3, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Benefiz für die Liebfrauenkirche Werner Koch beschäftigte sich bereits als junger Künstler mit Typographien. Gerade das Wechselverhältnis zwischen ästhetischer Präsenz der Schriftzeichen, oft ergänzt durch Fotos in den Printmedien, und den textgegebenen Inhalten führte ihn dazu, Zeitungsausschnitte auf Leinwand wiederzugeben, zu verfremden und zu übermalen. Die dadurch entstandenen Bilder aber auch seine Skulpturen, die wie Dialogfiguren auftreten, hinterfragen sowohl Informationsgehalte auf Seiten der Medienschaffenden als auch Wahrnehmungsgewohnheiten auf Seiten der Betrachter/Leser. Mit dem Titel „SchriftBilder“ wird in der Ausstellung ein roter Faden im Gesamtwerk von Werner Koch thematisiert, das hier in Auszügen gezeigt wird. Angesichts der aktuellen Diskussion über Fake News ist das Werk Werner Kochs hoch aktuell. Zur Idee der Benefiz-Ausstellung Der Künstler Werner Koch gestaltet mit Bildern und Objekten aus seinem Lebenswerk diese Ausstellung für die Stiftung Brennender Dornbusch. Jeder Besucher kann im Sinne des Benefizgedankens ein Bild oder ein Objekt erwerben. Der Künstler spendet den Erlös der gemeinnützigen Stiftung zum Erhalt der Kunstkirche Liebfrauen, einem bedeutenden Bauwerk in der Innenstadt von Duisburg. Während der gesamten Ausstellung steht eine Fachkraft beratend zur Verfügung. SO 16. 6. – SO 4. 8. 19 DI – SO, 13 – 18 Uhr Eintritt frei Eröffnung: So, 16. Juni 19, 11. 00 Uhr Flyer zur Ansicht oder zum Download: https://liebfrauen-kulturkirche.de/images/Veranstaltungen/19-06_Koch/Flyer_SchriftBilder_Werner_Koch_KuKi_Liebfrauen.pdf Link zu Werner Kochs Web-Seite: https://www.wernerkoch.com/ Link zu einem Wikipedia-Artikel über Werner Koch: https://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Maler,_1937)
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Goldstrasse 15, 47051 Duisburg
Künstler- und Atelierhaus  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Wunder-Welten & Persische Prinzen Arbeiten aus der Sammlung IDEEN-SPEICHER im KUNST-ARCHIV Peter Kerschgens 21.06.2019 bis 04.08.2019 Vernissage Freitag, 21.06.2019 um 19.00 Uhr Finissage Sonntag, 04.08.2019 um 15.00 Uhr Geöffnet Samstag, 06. Juli 2019 / 15.00 – 18.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung +49 (0)203 299 788 oder mobil +49 (0)173 844 64 03 oder E-Mail p.kerschgens@online.de www.kunst-archiv-peter-kerschgens.de Galerie im Atelierhaus Goldstraße 15, 47051 Duisburg
15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Sonntagskonzerte im Volkspark Rheinhausen, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Männer- und Frauenchor Rumeln 1877 Der Chor lädt mit einem bunten Melodienstrauß beliebter Kinohits aus alten und neuen Filmen wie z. B. ¨Wir machen Musik¨ aus dem gleichnamigen Film von 1942 oder ¨My Heart will go on¨ aus dem Film ¨Titanic¨ und vielen anderen bekannten Liedern zum Träumen und Mitsingen ein. Viele bekannte Popsongs, z. B. ¨Rivers of Babylon¨ und Musicalstücke wie ¨You`ll be in my heart¨ und weitere werden das Programm abrunden. Durch das Programm führt der langjährige Chorleiter und Musikdirektor Axel Quast. Der Eintritt ist frei!
18.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Riddim Up, Dellplatz 16 a Grammatikoff, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 57
Beschreibung RIDDIM UP SPECIAL EDITION FANTAN MOJAH Birthday Bashment special guest: Unstoppable Fyah -warmup & aftershow party- EARDRUM SOUND CHANTA CREW HIGH LIFE SOUND Am Sonntag den 4.8.2019 präsentiert das RIDDIM UP Team ein ganz exklusives Highlight für alle Reggae & Dancehall Fans. Fantan Mojah wird exklusiv an diesem Tag mit dem Duisburger Publikum in seinen Geburtstag feiern. Tatkräftige unterstützung erhalt er von UNSTOPPABLE FYAH & den Resident Sounds der Riddim Up Partyrheie: EARDRUM SOUND, CHANTA CREW & HIGH LIFE SOUND. Tickets gibt es unter: https://www.chantacrew.com/tickets-1 **************************************************************** Sonntag 4.8.2019 Grammatikoff, Dellplatz 16A, 47051 Duisburg Einlass & Abendkasse: 18H Event Hotline: 0211/36790557 ***************************************************************** Info Links: www.chantacrew.com www.facebook.com/eardrumsound https://www.facebook.com/HighLifeSound www.grammatikoff.de --------------------------------------------------------------------------- ANREISEMÖGLICHKEITEN: •ZU FUSS VON DUISBURG HBF (Ca. 10 Minuten) Duisburg Hbf über den Haupteingang verlassen [seite Mc Donalds] // geradeaus auf Friedrich-Wilhelm-Straße ca. 5-8 min // dann links in Goldstraße einbiegen // Nach ca. 50 m liegt das Grammatikoff auf der linken Seite •U-BAHN Linie U79, Haltestelle Steinsche Gasse •STADTBAHN Linie 902 & 903, Haltestelle Steinsche Gasse •BUS Niederflurbus 933, Haltestelle Friedrich-Wilhelm-Platz Niederflurbus 923, Haltestelle Lehmbruck-Museum •AUTO NAVI: Grammatikoff, Dellplatz 16a 47051 Duisburg Anfahrt aus Richtung Dortmund/Essen: A40 bis Abfahrt Du-Hochfeld // Rechts Richtung City & Musical-Theater einordnen // Unten links einordnen// in die Steinsche Gasse einbiegen// 2. rechts in den Friedrich-Wilhelm-Platz// 2. rechts in die Goldstraße // nach .ca 50 m liegt auf der linken Seite das Grammatikoff Anfahrt aus Richtung Köln: A3 Abfahrt Du-Wedau // Oben links Richtung City abbiegen // Ca. 3-4 km geradeaus bis zum Gleis - Tunnel am Bahnhof // Nach dem Tunnel gelangt man am Verteilerkreis // 3. Möglichkeit raus in die Mercator / Kremerstrasse // Nach ca. 500m (höhe Shell Tankstelle) rechts in die Musfeldstrasse einbiegen // 3. rechts hinterm Krankenhaus (An der Bleek) einbiegen // Am Ende nach der Hausdurchfahrt rechts // Wieder rechts in die Goldstrasse einbiegen // Nach ca 50 m liegt das Grammatikoff auf der linken Seite.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung DE 2018, 95 Min., FSK 12 Regie: Çağla Zencirci, Guillaume Giovanetti Darsteller: Damla Sönmez, Erkan Kolçak Köstendil, Emin Gürsoy u.a.
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CDN 2018, 123 Min., FSK 12 Regie: Denys Arcand Darsteller: Alexandre Landry, Maripier Morin, Rémy Girard u.a.
21.15 Uhr bis 23.15 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung DER VORNAME DE 2018, 91 Min., FSK 6 Regie: Sönke Wortmann Darsteller: Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters u.a. Sönke Wortmann stürmte die Arthaus-Charts. Sein Remake des französischen Kinohits DER VORNAME (LE PRÉNOM) aus dem Jahr 2012 gehörte im vergangenen Jahr zu den Top Ten des gesamten Kinojahres. Die Frage hat ja eine aktuelle Schärfe: Darf man das wieder – sein Kind Adolf nennen? Das gut aufgelegte Ensemble beantwortet sie mit einer wuchtigen Redeschlacht. Das Aufmarschfeld dafür ist ein schön gedeckter Tisch für ein Abendessen in Bonn. Stephan (Christoph Maria Herbst, im karierten Hemd mit Weste) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters, in chamoisfarbener Bluse und sehr rotem Lippenstift) haben eingeladen. Der blonde René (Justus von Dohnányi) ist auch da, sieht schwul aus, ist er aber nicht, sagt er. Und eben Thomas (Florian David Fitz) eröffnet dann das Gefecht mit einer schlichten Frage: Wie wird das Kind heißen, das seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse) bald bekommt? Asterix jedenfalls nicht. Aus sanftem Spott wird erbitterter Streit. Aus der Diskussion, ob ein Junge wie ein historischer Schlächter heißen darf, wird ein boshaftes Aufarbeiten von privaten Jugendsünden und anderen Fehltritten. Warum die deutsche Variante so gut funktioniert? Christoph Maria Herbst hat es als Sarkast einfach drauf! Iris Berben kifft launig in der Natur. Was zeigt: Auch Deutsche können GÖTTER DES GEMETZELS sein. Regisseur Sönke Wortmann hat für den 14.7. sein Kommen angekündigt.
Montag der 05.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
18.00 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CDN 2018, 123 Min., FSK 12 Regie: Denys Arcand Darsteller: Alexandre Landry, Maripier Morin, Rémy Girard u.a.
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung DE 2018, 95 Min., FSK 12 Regie: Çağla Zencirci, Guillaume Giovanetti Darsteller: Damla Sönmez, Erkan Kolçak Köstendil, Emin Gürsoy u.a.
21.00 Uhr bis 23.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung DE 2019, 123 Min., FSK 12 Regie: Marco Kreuzpaintner Darsteller: Elyas M'Barek, Franco Nero, Heiner Lauterbach u.a.
21.15 Uhr bis 23.45 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Preview: FISHERMAN'S FRIENDS - VOM KUTTER IN DIE CHARTS GB 2019 | 112 Min. | FSK bitte erfragen Regie: Chris Foggin; Darsteller: Tuppence Middleton, James Purefoy, Christian Brassington u.a. Die Shanty-Jungs sind sowas wie die echte Männerversion von „Santiano“. Nur besser und in echt. Die zehn Seebären aus Cornwall singen Shantys. Sie sind so cool wie der irische Weltstar Bono. Jedenfalls, wenn sie Sonnenbrille tragen. Die Fishermen stammen alle aus dem Fischerdorf Port Isaac in Cornwall. Der Londoner Musikproduzent Danny (Daniel Mays) ist zufällig mit seinen Kumpels im Ort. Um sich schlecht zu benehmen und beim Stand Up Paddling ins Meer zu fallen. Als sie die Band um Jim (James Purefoy) hören, beschließt Dannys Chef: Die nehmen wir unter Vertrag. Sein alerter Macher soll sich kümmern. Danny nimmt sich ein Zimmer im Bed & Breakfast von Jims Tochter Alwyn (Tuppence Middleton). Jetzt gilt es nur noch, die Männer zu überzeugen, dass großer Ruhm auf sie wartet. Doof nur, dass sie daran so wenig interessiert sind wie an Reichtum. Dafür ist Danny bald mehr an Alwyn als an einer Karriere im Business interessiert. Die Geschichte ist unglaublich, aber wahr. Chris Foggins FISHERMAN’S FRIENDS – VOM KUTTER IN DIE CHARTS hat einen realen Hintergrund. Der echte Fischerchor aus Cornwall schaffte es unter die Top Ten der britischen Album-Charts. Landsmann Foggin hat daraus ein Best-Wave-Movie gemacht. Von wahren Werten, nicht Warenwerten singt sein Lied: Die Typen sind britisch kauzig, der Produzent aalglatt, bevor er einer Frau ins Netz geht. Die Pointen treffen sicher. Und dann ist da immer noch Cornwall: Die Landschaft ist ein Hingucker an sich. Am 10.07. ist Regisseur Chris Foggin zu Gast im Stadtwerke Sommerkino. Tickets für die Eröffnungsveranstaltung am 10.7. sind erst zum 5.7. im VVK!
Dienstag der 06.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

in: BZD Blutspendezentrum, Königstraße 53, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung little Konzert im Rahmen der BZD Promotion. Umsonst und Draußen, mit Geige, Sängerin, Neuen Liedern und weiteren Überraschungen! Ach ja, man kann sich zeichnen lassen!
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
18.00 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CDN 2018, 123 Min., FSK 12 Regie: Denys Arcand Darsteller: Alexandre Landry, Maripier Morin, Rémy Girard u.a.
21.15 Uhr bis 7.8, 0.00 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT USA 2018 | 131 Min. | FSK 6 Regie: Peter Farrelly Darsteller: Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini u.a. Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen) – Rausschmeißer von Beruf, aber gerade arbeitslos – hofft auf einen Job bei Dr. Don Shirley (Mahershala Ali). Als Fahrer für den genialen Pianisten aus New York. Doc Shirley ist ein Mann mit Feingefühl, Tony ein Mann fürs Grobe. Dieses Talent kann hilfreich sein. Der Künstler tourt nämlich mit seinem Trio durch die Südstaaten. Im Jahr 1962 und mit einem finalen Gig in Birmingham/Alabama könnte das für einen Afroamerikaner ungemütlich werden. Immerhin – es gibt ja das „Green Book“, ein Verzeichnis mit Tankstellen, Restaurants und Hotels, die auch Afroamerikaner bedienen. Diese Einschränkungen nerven den ungehobelten weißen Tony mächtig. Noch mehr nervt ihn aber der Rassismus. Dass sein Arbeitgeber ein Genie ist, rechtfertigt nicht, dass Dr. Don auf die Toilette für Weiße gehen darf. Peter Farrellys Buddy-Movie GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT gewann gleich drei Oscars, darunter die Königsdisziplin „Bester Film“. Gemeinsam mit Nick Vallelonga (der Name kommt auch im Film vor) und Brian Hayes Currie sicherte sich Farrelly auch den Preis für das beste Drehbuch. Mahershala Ali wurde als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Es geht um mehr als ziemlich beste Freunde. Vor allem aber geht es um die Spielarten der Ausgrenzung und um eine aufrechte Haltung. Farrelly ließ sich von der wahren amerikanischen Geschichte und von einer wahren Geschichte inspirieren. Der Abspann zeigt sie.
Mittwoch der 07.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Sportpark, P2, Kalkweg/Ecke Kruppstraße, 47055, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Vom 06. März bis 31. Oktober dürfen sich alle Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Trödelmarkt-Veranstaltung im Sportpark Duisburg freuen.💪🤩 Denn dann wird immer mittwochs zwischen 08:00 und 14:00 Uhr auf dem Gelände des P2 vor der schauinsland-reisen-arena getrödelt.🙌👍
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
18.00 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung LEID UND HERRLICHKEIT FSK (noch) unbekannt, 112 min, Spanien 2019 Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) leidet. Migräne hat er, Rücken auch. Und Probleme mit dem Schlucken. So kann ein Genie nicht arbeiten. Doch es gibt Ablenkung: Nach 30 Jahren soll sein Meisterwerk „Sabor“ wiederhergestellt werden und zurück in die Kinos kommen. Mallo trifft seinen Hauptdarsteller Alberto (Asier Etxeandia) wieder. Über den Film hatten sie sich zerstritten. Zeit, die Scherben zu kitten. Gemeinsam rauchen sie Heroin. Die Droge führt den alternden Regisseur weiter zurück. Bis in die Kindheit. Bis zu den sommerfarbenen Erinnerungen an seine Mutter (Penélope Cruz) und zu den kinodunklen Tagen, als er den Film für sich entdeckte. Ob es ein Drama oder eine Komödie wird, das lasse sich erst ganz am Schluss sagen. Der inzwischen 70-jährige Pedro Almodóvar legt den Satz seinem anderen Ich, dem Regisseur Mallo, in den Mund mit Schluckbeschwerden. Sein Film LEID UND HERRLICHKEIT, in Cannes gefeiert, soll deshalb keinem Genre zugeordnet werden. Autobiographisch ist der lange Blick zurück auf ein Filmschaffen durchaus. Gleichwohl, will der spanische Kinokönner über sich hinaus weisen, mehr erzählen als aus seinem Leben. Im Übrigen ist er mit seinem Hauptdarsteller Antonio Banderas seit über 30 Jahren befreundet und keineswegs verfeindet. Dass Penélope Cruz eine Mutterrolle spielt, verweist dagegen wieder darauf, dass Almodóvar bilanzieren mag. Die knalligen Farben, auch sie gehören seit seinen Anfängen dazu. Der Tonfall ist dabei sanfter, weniger schreiend exzessiv. Ist das schon ein Alterswerk oder der Beginn eines neuen Weges? Das lässt sich erst ganz am Schluss eines Filmelebens sagen.
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung CDN 2018, 123 Min., FSK 12 Regie: Denys Arcand Darsteller: Alexandre Landry, Maripier Morin, Rémy Girard u.a.
19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Hallo liebe Bücherfreunde, am Mittwoch, den 3. April 2019 findet zum ersten Mal im Gramatikoff eine Lesung von MiRo's Lese-Lounge in dem Genre ¨Fantasy¨ statt. Freuen Sie sich auf die Autoren Ilka Sommer, Charlotte Zeiler, Jasmin Jülicher und Florian Clever, die aus ihren Romanen vorlesen. Für musikalische Untermalung ist gesorgt. Freut euch auf Jürgen Markus von Stringray. Wir freuen uns auf euch!
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung DE 2018, 95 Min., FSK 12 Regie: Çağla Zencirci, Guillaume Giovanetti Darsteller: Damla Sönmez, Erkan Kolçak Köstendil, Emin Gürsoy u.a.
21.00 Uhr bis 23.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung DE 2019, 123 Min., FSK 12 Regie: Marco Kreuzpaintner Darsteller: Elyas M'Barek, Franco Nero, Heiner Lauterbach u.a.
21.15 Uhr bis 23.25 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT DE 2018 | 100 Min. | FSK 6 Regie: Caroline Link Darsteller: Julius Weckauf, Luise Heyer, Joachim Król u.a. Der Jung‘ hat Talent. Das gilt für den kleinen Hape Kerkeling – und für Julius Weckauf, der ihn auf mitreißende Weise spielt. DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT stieg nicht zuletzt dank des Jungen aus Jülich zum bestbesuchten deutschen Film im Jahr 2018 auf. Oscarpreisträgerin Caroline Link (NIRGENDWO IN AFRIKA) verfilmte Kerkelings Kindheit in Recklinghausen auf authentische und mitfühlende Weise. Die Regisseurin trifft jeden Ton, auch den in tragischem Moll. Der Heimat- und Familienfilm nimmt die Klangfarben der autobiographischen Buchvorlage an. Kerkelings Bestseller kommt im Tonfall zunächst leicht und locker daher. Dann aber arbeitet der Showmaster, der 1964 in Recklinghausen zur Welt kam, in einem bewegenden Kapitel den Selbstmord der Mutter auf. Ebenso stilsicher und einfühlsam fängt die Geschichte seiner Kindheit das Zeitkolorit ein: Das Ruhrgebiet in den 1960er und 1970er Jahren setzt die Kinokönnerin klischeefrei, dafür inklusive Mettigel mit Wiedererkennungswert ins Bild. Duisburg gehörte zu den Drehorten. So rollte der Recklinghäuser-Rosenmontagszug durch die Eschenstraße im Stadtteil Wanheimerort.
Donnerstag der 08.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
16.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Königstraße, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Die Duisburger Spätschicht lädt wieder ab dem 2. Mai zum Einkaufen, Verweilen und Genießen in die Duisburger Innenstadt ein. 😍 Dort bieten zahlreiche Gastronomen und ausgewählte Markthändler ein abwechslungsreiches Sortiment. 😄😄 Freut euch auf kulinarischen Highlights und auf ein frisches Wochenmarkt-Angebot . 🍏🍅🌭🍟 Dazu gibt es kühles Bier, leckeren Wein oder alkoholfreie Getränke. 😉🍻 Zudem dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf ein ständig wechselndes Rahmenprogramm und einige Lifestyle-Angebote lokaler Künstler freuen. 🎤🎸Der Bauernmarkt hat parallel bis 18:00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen erhaltet ihr hier: www.duisburglive.de/event/2019/05/02/duisburger-spaetschicht-1
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Duisburg Tourismus, Königstraße 86, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Mit ihren Spitzenprodukten König Pilsener, König Pilsener Alkoholfrei und König Pilsener Radler zählt die Duisburger König-Brauerei zu den größten Premium-Brauereien in Deutschland. Erfahrt bei einem Rundgang durch die ¨königliche¨ Braustätte, was die König-Marken so besonders macht und wie das Bier in die Flasche kommt. Als krönender Abschluss könnt Ihr Euch von der Qualität des Bieres bei einem Umtrunk im urigen Theodor-König-Keller überzeugen. Alternativ könnt Ihr auch die After-Work-Führung mit königlicher Dreierlei-Verköstigung buchen. Preis: 12 € pro Person (Bierverkostung), 16 € pro Person (After-Work-Variante um 18 Uhr) Anmeldung bis drei Tage vor der Veranstaltung in der Tourist Information Duisburg, Königstraße 86, Tel. 0203 28544-0, E-Mail service@duisburgkontor.de Online-Anmeldung: https://duisburg.de/tourismus/stadt_erleben/fuehrungen_und_rundfahrten/besichtigung-koenig-brauerei.php Impressum: http://www.duisburgkontor.de/impressum/
Freitag der 09.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
16.30 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung In der Musikbibliothek ist ein wertvolles Notenblatt verschwunden. Der Musikbibliothekar benötigt Hilfe beim Suchen von Indizien und Lösen kniffliger Rätsel. Erst dann kann der Musikraum wieder verlassen werden. Bei dem Gruppenspiel müssen Menschen in einer vorgegebenen Zeit in einem realen Raum Aufgaben oder Rätsel lösen, um das Spiel zu gewinnen. Die Teilnahme an dem etwa einstündigen Spiel ist kostenlos. Um eine Spende zugunsten der Duisburger Bibliotheksstiftung wird gebeten. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine verbindliche Voranmeldung an der Information im Erdgeschoss der Zentralbibliothek oder telefonisch unter 0203/283-4218 erforderlich.
Sonntag der 11.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

in: Mercatorbrunnen, Burg Platz, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Lernt die Geschichte Duisburgs kennen. Das geschichtsträchtige Rathaus mitsamt der Brunnenskulptur Gerhard Mercators ist der ideale Ausgangspunkt Eurer Reise vom historischen ins moderne Duisburg. Lasst den Alltag hinter Euch und flaniert von dort aus über die Königstraße mit ihren sechs wundervollen Brunnenskulpturen zum König-Heinrich-Platz mit dem neoklassizistischen Theater, dem altehrwürdigen Landgericht und den Shopping Malls CityPalais, Forum und Königsgalerie. Preis: Erwachsene 8,00 Euro; Kinder (8-13 Jahre) 4,00 Euro Anmeldung bis zwei Tage vor der Veranstaltung in der Tourist Information Duisburg, Königstraße 86, Tel. 0203 28544-0, E-Mail service@duisburgkontor.de Online-Anmeldung: https://duisburg.de/tourismus/stadt_erleben/fuehrungen_und_rundfahrten/innenstadtfuehrung.php Impressum: http://www.duisburgkontor.de/impressum/
Montag der 12.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
Dienstag der 13.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
Mittwoch der 14.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Sportpark, P2, Kalkweg/Ecke Kruppstraße, 47055, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Vom 06. März bis 31. Oktober dürfen sich alle Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Trödelmarkt-Veranstaltung im Sportpark Duisburg freuen.💪🤩 Denn dann wird immer mittwochs zwischen 08:00 und 14:00 Uhr auf dem Gelände des P2 vor der schauinsland-reisen-arena getrödelt.🙌👍
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
21.00 Uhr bis 23.35 Uhr

in: Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung BOHEMIAN RHAPSODY USA 2018 | 135 Min. | FSK 6 Regie: Bryan Singer; Darsteller: Rami Malek, Gwilym Lee, Lucy Boynton u.a. “Is this the real life? Is this just fantasy?“ Die ersten Liedzeilen des Queen-Hits „Bohemian Rhapsody“ beantwortete Rami Malek auf eindrucksvolle Weise. Da wunderte es niemanden, als er den Oscar als bester Darsteller gewann. In dem Bio-Pic BOHEMIAN RHAPSODY von Bryan Singer spielt der 38-jährige Kalifornier die Ikone Freddie Mercury in einer Weise, dass sich die Frage im wahren Leben nicht mehr stellt: Malek ist Mercury. Vom Kofferträger am Londoner Flughafen verwandelt der Hauptdarsteller den naiv selbstbewussten Farrokh Bulsara, der sich später Freddie Mercury nennt, in einen perfekten Performer. Allein die Szenen vom „Live Aid“-Konzert 1985 in London sind das Eintrittsgeld wert und so echt wie das „real life“. Gemeinsam mit seinen Mit-Hoheiten – dem Gitarristen Brian May (Gwilym Lee), dem Bassisten John Deacon (Joseph Mazzello) und dem Schlagzeuger Roger Taylor (Ben Hardy) – waren die Glamrocker die Champions im Wembley Stadion. Auf dem Weg zum Ruhm spielt Mary Austen (Lucy Boynton), Mercurys Frau und lebenslange Freundin, eine entscheidende Rolle. Diese biographischen Episoden sind – wie Mercurys HIV-Infektion – eingewoben in einen weit ausgerollten Klangteppich.
Donnerstag der 15.08.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
13.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Fotografien von Schülern der Globus-Gesamtschule Auschwitz - Friedhof, Gedenkstätte, Denkmal, Erinnerungsort - ein Ort der Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationen, ein Ort für geschichtliche Bildung, ein Ort für unmittelbare historische Bewusstseinsvermittlung. Auschwitz ist ein Ort, der verpflichtet, ein Ort an dem die Vergangenheit Maßstäbe für zukünftiges Handeln setzt. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Globus am Dellplatz verarbeiten ihre ganz persönlichen Eindrücke, einer Bildungsreise nach Auschwitz-Birkenau in Krakau, anhand einer Fotoausstellung. Wann 01.07.2019 bis 31.08.2019 Montag bis Freitag 13.00 bis 19.00 Uhr Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr Wo Kinderbibliothek, 1. OG Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt frei
16.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Königstraße, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Die Duisburger Spätschicht lädt wieder ab dem 2. Mai zum Einkaufen, Verweilen und Genießen in die Duisburger Innenstadt ein. 😍 Dort bieten zahlreiche Gastronomen und ausgewählte Markthändler ein abwechslungsreiches Sortiment. 😄😄 Freut euch auf kulinarischen Highlights und auf ein frisches Wochenmarkt-Angebot . 🍏🍅🌭🍟 Dazu gibt es kühles Bier, leckeren Wein oder alkoholfreie Getränke. 😉🍻 Zudem dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf ein ständig wechselndes Rahmenprogramm und einige Lifestyle-Angebote lokaler Künstler freuen. 🎤🎸Der Bauernmarkt hat parallel bis 18:00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen erhaltet ihr hier: www.duisburglive.de/event/2019/05/02/duisburger-spaetschicht-1
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Lani Sup, Kalkweg 262 (im Freibad Wolfssee), 47279 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Entdeckt mit uns die Sechs-Seen-Platte bei Vollmond :) Egal ob mit eigenem Material oder mit unserem Leihmaterial. Die Sechs-Seen-Platte ist immer eine Tour wert, bei Vollmond natürlich um so mehr. Der See kommt zur Ruhe, die Sonne geht unter und der Mond leuchtet hell über dem See. Im Preis von 35 € ist die Materialmiete beinhaltet. Bitte beachtet das dies kein Einsteigerkurs ist. Es ist nötig, das ihr bereits erste Erfahrungen auf dem SUP gesammelt habt, um an dieser Tour teilzunehmen.

>>> weiter mit Freitag 16.08.19 >>> in Duisburg

Impressum    Werbung und Preise    Link hier hin    Live