westlich
Oestlich
Ruhrgebiet-Suchmaschine

Ruhrlink Startseite -> Ruhrgebiet ab heute -> Duisburg ab Heute
alle Veranstaltungen im Ruhrgebiet  Übersicht Termine -> Duisburg ab Sonntag dem 19.05.19    Teilen per        

Anleitung Kalender Als Kachel ab_Heute Next Weekend Highlights Orte acebook mehr...

Zugriffe Live Meine Termine

ab 19.05.19 oft geklickt in Duisburg:
Am: Dienstag 21.05.19 um 13.00 Uhr bis 21.00 Uhr

In: Universität Duisburg-Essen, Lotharstr. 1, 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook Teilnehmer: 142
Beschreibung Ladies and Gents! Am Dienstag, den 21. Mai 2019 wird der Campus Duisburg ab 13 Uhr wieder zur bunten Sommer-Oase mit toller Live-Musik, vielen Überraschungen, Ehrungen und kulinarischen Leckereien. Dazu gibt es Tanz-Performances, Street-Food, eine internationale Flaniermeile mit zahlreichen Länder- und Infoständen sowie Spiel und Sport für Groß und Klein. ❤ #UDEsommerfest ★ May 21st, 1-9 PM ★ Campuswiesen LG & LX, Duisburg ★ students, family & friends ★ delicious streetfood, drinks & snacks ★ free entrance! 😃 Further information: https://www.uni-due.de/de/ude_sommerfest/ You guys are warmly invited to enjoy the intercultural atmosphere, to stroll around the international quarter with its’ many different country and information booths and to get excited about the colorful and varied stage performances! The journey around the world will be completed by international music and dance performances. Right next door, the university's faculties, institutions and associations will present their international activities. The stage program includes live music and performances from groups of different countries and the award ceremonies for the DAAD Price for international students, the certificates for international competence, the Young Scientist award and the university’s top athletes. Watch in HD! ▶️ https://youtu.be/PcqoToTQu6g?t=6s ★ Official Hashtag: #UDEsommerfest Save the date & invite your best mates! Cheers & see you guys soon! ;) Universität Duisburg-Essen | International Office ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ #UniDue #UDE #UniDuisburgEssen #Campusfest #Essen #Duisburg #Student #Erasmus #OpenAir #Concert #Music #Streetfood #Drinks #Chill #Friends
Am: Mittwoch 22.05.19 um 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr

In: UCI Deutschland, Neudorfer Str. 36-40, 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook Teilnehmer: 44
Beschreibung In unserem Duisburg kommt viel zusammen. Menschen aus aller Welt, alte und neue Industrie. Herausforderungen und Chancen und eine Gesellschaft, die sich mutig in die Zukunft aufmacht. Darum geht es bei dieser Europawahl. Einen Tag bevor die ersten Wahlurnen in der Europäischen Union öffnen, kommen Terry Reintke, NRW-Spitzenkandidatin und Europaabgeordnete aus dem Ruhrgebiet und Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen nach Duisburg. Zusammen mit euch wollen wir über das neue Europa reden. Ein Europa für alle, in dem wir frei und friedlich zusammenleben können. Ein Europa, das Garant für Rechtsstaat und Menschlichkeit ist. Ein Europa, das das Klima schützt.
Am: Mittwoch 22.05.19 um 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

In: Bezirksbibliothek Rheinhausen, Händelstraße 6, 47226 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook
Beschreibung Kinder hören, erleben und gestalten die deutsch-türkischen Geschichten mit Liedern, Reimen und Fingerspielen. Für Kinder ab 4 Jahre. Kontakt: Bezirksbibliothek Rheinhausen Erst-Information Händelstraße 6 47226 Duisburg Tel. 02065-905 8467
Am: Dienstag 21.05.19 um 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

In: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek In Facebook
Beschreibung Vorlesespaß mit Samira Pisters und Irem Dökmeci, empfohlen für Kinder ab 4 Jahre. Kontakt: Zentralbibliothek Duisburg Erst-Information Kinder- und Jugendbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Tel. 0203-283 4221
Am: Dienstag 21.05.19 um 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

In: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
*** Gesponsort *** Freitag der 24.05.19 um 10.00 Uhr von via meine Termine der Ruhrlink Redaktion
Am: Freitag 24.05.19 um 10.00 Uhr

In: Sport Schröer Kanu • Kajak • Outdoor, Massener Str. 137, 59423 Unnavia meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook Impressions: 3682
Alle Zelte aus unserem Programm und einige mehr stehen aufgebaut auf unserer Wiese. Sie haben die Möglichkeit alle Zelte ausgiebig anzuschauen und zu probieren. Für Fragen und weitere Informationen ...... Weiterlesen...
Heute der 19.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
seit 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Philharmonie Mercatorhalle, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Martina Gedeck, Rezitation Avi Avital, Mandoline David Adorján, Violoncello Stephan Barbarino, Regie 1903 heiratete Else Lasker-Schüler den Berliner Verleger Herwarth Walden. 1912 wurde die Ehe wieder geschieden – nachdem die Elberfelder Dichterin ihrem Gatten eine Reihe bizarrer Briefe geschrieben hatte, die kurz darauf unter dem Titel „Mein Herz“ in Romanform erschienen. Sie liefern das Portrait einer ebenso mutigen wie humorvollen Autorin, die ihrem Noch-Ehemann beiläufig mehrere Amouren gesteht – darunter die mit einem Erzbischof und dem Sohn des Sultans von Marokko. Vielleicht war da am Ende doch mehr Dichtung als Wahrheit im Spiel?
seit 20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Lotharstraße 318-320, 47057 Duisburg
Steinbruch  In Facebook
Beschreibung Konzert | Kneipe I 20:00h | Eintritt frei! Jürgen Markus – voc & git Gert Neumann – voc & git Volker Kamp – voc & bass
seit 20.45 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Watch it in English!: Stan & Ollie UK, Canada, USA 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Jon S. Baird Der Titel „Dick und Doof“ war schon damals blöd. Stan und Ollie trifft es deutlich besser, wenn von dem wohl größten Komiker-Duo aller Kinozeiten die Rede ist. Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly) begannen, als Kinostücke noch stumm waren und schafften – wie nicht viele vor ihnen – den Sprung zum Tonfilm. Was man sich manchmal fragt: Waren die beiden Männer auch privat Freunde? Jon S. Bairds Bio-Pic STAN & OLLIE gibt darauf eine eindeutige Antwort. Die beginnt mit einem Zerwürfnis. Oliver Hardy verlängert die Zusammenarbeit mit Hal Roach. Stan Laurels Name fehlte auf dem Papier aus dem Jahr 1937. Mehr als 15 Jahre später – längst arbeiten die Zwei wieder zusammen – stehen sie für eine Bühnentour durch England und Irland gemeinsam auf der Bühne. Der Lorbeer ist inzwischen welk geworden. Manchmal sind die Theater nur halbvoll. Doch die zwei Köpfe unter dem Bowlerhut haben es noch drauf. Schon bald spielen sie vor vollen Rängen in den besten Häusern. Die Freundschaft hat trotz des Erfolgs Kratzspuren abbekommen. Ihre Ehefrauen Lucille Hardy (Shirley Henderson) und Ida Laurel (Nina Arianda) schüren das Feuer. Noch aber ist der letzte Vorhang nicht gefallen. In ihren Filmen haben die beiden Komiker einige Running Gags eingebaut. Die Geschichte mit dem Hut, der aufsteigt, wenn Stan an seinem Zeigefinder pustet oder die Art, wie sie gegenseitig in stoischer Ruhe zu ihrer Zerstörungsorgie anheben. Regisseur Jon S. Baird spielt in STAN & OLLIE mit diesen Motiven. Das erlaubt ein Wiedererkennen. Zugleich entschlüsselt sich, warum die Filme so perfekt funktionieren, ihre Gags zünden. Seine Hommage an zwei große Künstler hat die Qualität eines Buddy-Movies. Das geht so weit, dass Stan in Ollies Bett klettert, um ihn zu wärmen. Steve Coogan und John C. Reilly beweisen dabei Bühnen- und Filmreife. Auch bei diesen Darstellern stimmt die Chemie. Ab dem 9.5.19 auch in der deutschen Synchro-Version
Montag der 20.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
18.00 Uhr bis 20.05 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Kirschblüten & Dämonen D 2019; FSK 12; 115 min; Regie: Doris Dörrie; Darsteller: Golo Euler, Hannelore Elsner, Elmar Wepper u.a. Die junge Yu (Aya Irizuki) klingelt an der Tür und sagt dann höflich „Konitschiwa“. Aus Japan ist sie nach Bayern gereist. Sie besucht Karl (Golo Euler), den Sohn von Rudi (Elmar Wepper) und Trudi (Hannelore Elsner) Angermeier. Zehn Jahre sind sie schon tot. Seitdem ist viel passiert. Karl, der mal Anwalt war, ist aus der Karrierekurve geflogen. Seine Frau und sein Kind darf er nur unter Aufsicht besuchen. Er ist Alkoholiker, nur so kann er seine Dämonen zähmen. Als er Yu das erste Mal begegnet, sieht er vor allem verdattert und verkatert aus. Dann aber reißt ihn der Besuch aus Japan, der seine Eltern kannte, aus dem Tal. Gemeinsam mit Yu unternimmt Karl eine Reise zum leerstehenden Bauernhof von Rudi und Trudi. Auf Schloss Neuschwanstein begegnet er seiner Schwägerin Emma (Floriane Daniel). In diese realen Szenen mischen sich immer wieder Visionen von seinen Eltern, brechen die Dämonen und Geister ein. Die junge Yu wird zur Lotsin durch diese Zwischenwelt. Der Fuji und die Alpen: Doris Dörries Fortsetzung von KIRSCHBLÜTEN - HANAMI wagt Zeit- und Kultursprünge. Die Grenze zwischen Vision und Wirklichkeit löst sich ebenso auf wie das Prinzip des linearen Erzählens. Karl steht in traditionell japanischer Bekleidung im Wasser. Die toten Eltern sind am Telefon oder tauchen auf dem Bauernhof auf. KIRSCHBLÜTEN & DÄMONEN lässt sich nur schwer mit dem Ursprung vergleichen. Die Geschichte wird nicht einfach nur in die nächste Generation getragen, sie wird zugleich in eine weitere Dimension überführt.
18.30 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
20.15 Uhr bis 23.15 Uhr

in: Lotharstraße 318-320, 47057 Duisburg
Steinbruch  In Facebook
Beschreibung 20:00 Uhr | SAAL | Konzert | VVK Theke oder online 12,-€ | AK 15€ Bourelly, Martin und Taylor sind in den letzten 7 Jahren mit ihrem eigenen Sound unterwegs und haben diesem 2016 mit einer Tour durch Marokko eine neue, kreative Seite geöffnet. Die CD ¨Kiss the Sky¨ ist eine Meisterleistung der befreienden Blues-Energie des Gitarristen, die auf den Schwung der pumpenden Rhythm Section trifft und mit ihr zusammen atmet. Jean Paul Bourelly - guitar & vocals (Miles Davis, Stone Raiders feat.Darryl Jones & Will Calhoun, Cassandra Wilson, Archie Shepp) Kenny Martin - drums (DEFUNKT) Darryl Taylor - bass (Weather Girls, Archie Bell)
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Queer.Life.Duisburg, Bismarckstr. 67, 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Christophe Charrier erzählt vom schwulen Heranwachsen im Frankreich der 90er, der ersten großen Liebe, von Scham, Schuld und einem gewaltigen, alles verzehrenden Trauma. JONAS - VERGISS MICH NICHT! (FR 2018, 82 Min, Regie: Christophe Charrier, deutsche Synchronfassung) Jonas ist 33, lebt im südfranzösischen Toulon und arbeitet als Krankenträger. In seiner Freizeit lässt er sich von einem Sexdate zum nächsten treiben, nachts zettelt er in Clubs regelmäßig Streit an. Als ihn sein Exfreund aus der Wohnung schmeißt, fährt Jonas auf seinem Motorrad scheinbar ziellos durch die Straßen. Er kann nicht vergessen, was vor 18 Jahren mit ihm passiert ist. Er kann Nathan nicht vergessen, den coolen Jungen mit der Narbe im Gesicht, der im neuen Schuljahr plötzlich neben ihm saß und ihm kurz darauf seinen ersten Kuss gab. Der irgendwie erwachsener und mutiger war als er. Und den er in einer verhängnisvollen Nacht für immer verlor. Um selbst weiterleben zu können, muss sich Jonas endlich seiner Vergangenheit und seinen Wunden stellen. Christophe Charrier verknüpft in seinem ersten Langfilm virtuos zwei Zeitebenen miteinander, auf denen er vom schwulen Heranwachsen im Frankreich der 90er, der ersten großen Liebe, von Scham, Schuld und einem gewaltigen, alles verzehrendes Trauma erzählt, das nach und nach an die filmische Oberfläche kommt wie die Erinnerung an einen düsteren Traum. In der Hauptrolle brilliert Félix Maritaud (¨Sauvage¨, ¨120 BPM¨, ¨Messer im Herz¨), einer der derzeit angesagtesten jungen Darsteller des europäischen Kinos. Trailer: https://youtu.be/00tq_3vABwY Mit JONAS - VERGISS MICH NICHT! startet am 20. Mai die Queerfilmnacht in Duisburg. Jeweils am 3. Montag im Monat wird ab 20:30 Uhr im Filmforum ein Film der Edition Salzgeber mit LSBT*IQ Thema aufgeführt. BITTE WEITERSAGEN und teilen!
20.45 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Stan & Ollie UK, Canada 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Jon S. Baird; Darsteller: Steve Coogan, John C. Reilly Der Titel „Dick und Doof“ war schon damals blöd. Stan und Ollie trifft es deutlich besser, wenn von dem wohl größten Komiker-Duo aller Kinozeiten die Rede ist. Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly) begannen, als Kinostücke noch stumm waren und schafften – wie nicht viele vor ihnen – den Sprung zum Tonfilm. Was man sich manchmal fragt: Waren die beiden Männer auch privat Freunde? Jon S. Bairds Bio-Pic STAN & OLLIE gibt darauf eine eindeutige Antwort. Die beginnt mit einem Zerwürfnis. Oliver Hardy verlängert die Zusammenarbeit mit Hal Roach. Stan Laurels Name fehlte auf dem Papier aus dem Jahr 1937. Mehr als 15 Jahre später – längst arbeiten die Zwei wieder zusammen – stehen sie für eine Bühnentour durch England und Irland gemeinsam auf der Bühne. Der Lorbeer ist inzwischen welk geworden. Manchmal sind die Theater nur halbvoll. Doch die zwei Köpfe unter dem Bowlerhut haben es noch drauf. Schon bald spielen sie vor vollen Rängen in den besten Häusern. Die Freundschaft hat trotz des Erfolgs Kratzspuren abbekommen. Ihre Ehefrauen Lucille Hardy (Shirley Henderson) und Ida Laurel (Nina Arianda) schüren das Feuer. Noch aber ist der letzte Vorhang nicht gefallen. In ihren Filmen haben die beiden Komiker einige Running Gags eingebaut. Die Geschichte mit dem Hut, der aufsteigt, wenn Stan an seinem Zeigefinder pustet oder die Art, wie sie gegenseitig in stoischer Ruhe zu ihrer Zerstörungsorgie anheben. Regisseur Jon S. Baird spielt in STAN & OLLIE mit diesen Motiven. Das erlaubt ein Wiedererkennen. Zugleich entschlüsselt sich, warum die Filme so perfekt funktionieren, ihre Gags zünden. Seine Hommage an zwei große Künstler hat die Qualität eines Buddy-Movies. Das geht so weit, dass Stan in Ollies Bett klettert, um ihn zu wärmen. Steve Coogan und John C. Reilly beweisen dabei Bühnen- und Filmreife. Auch bei diesen Darstellern stimmt die Chemie.
Dienstag der 21.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
13.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Universität-Essen, Lotharstr. 1, 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 142
Beschreibung Ladies and Gents! Am Dienstag, den 21. Mai 2019 wird der Campus Duisburg ab 13 Uhr wieder zur bunten Sommer-Oase mit toller Live-Musik, vielen Überraschungen, Ehrungen und kulinarischen Leckereien. Dazu gibt es Tanz-Performances, Street-Food, eine internationale Flaniermeile mit zahlreichen Länder- und Infoständen sowie Spiel und Sport für Groß und Klein. ❤ #UDEsommerfest ★ May 21st, 1-9 PM ★ Campuswiesen LG & LX, Duisburg ★ students, family & friends ★ delicious streetfood, drinks & snacks ★ free entrance! 😃 Further information: https://www.uni-due.de/de/ude_sommerfest/ You guys are warmly invited to enjoy the intercultural atmosphere, to stroll around the international quarter with its’ many different country and information booths and to get excited about the colorful and varied stage performances! The journey around the world will be completed by international music and dance performances. Right next door, the university's faculties, institutions and associations will present their international activities. The stage program includes live music and performances from groups of different countries and the award ceremonies for the DAAD Price for international students, the certificates for international competence, the Young Scientist award and the university’s top athletes. Watch in HD! ▶️ https://youtu.be/PcqoToTQu6g?t=6s ★ Official Hashtag: #UDEsommerfest Save the date & invite your best mates! Cheers & see you guys soon! ;) Universität Duisburg-Essen | International Office ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ #UniDue #UDE #UniDuisburgEssen #Campusfest #Essen #Duisburg #Student #Erasmus #OpenAir #Concert #Music #Streetfood #Drinks #Chill #Friends
15.30 Uhr bis 17.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Stan & Ollie UK, Canada 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Jon S. Baird; Darsteller: Steve Coogan, John C. Reilly Der Titel „Dick und Doof“ war schon damals blöd. Stan und Ollie trifft es deutlich besser, wenn von dem wohl größten Komiker-Duo aller Kinozeiten die Rede ist. Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly) begannen, als Kinostücke noch stumm waren und schafften – wie nicht viele vor ihnen – den Sprung zum Tonfilm. Was man sich manchmal fragt: Waren die beiden Männer auch privat Freunde? Jon S. Bairds Bio-Pic STAN & OLLIE gibt darauf eine eindeutige Antwort. Die beginnt mit einem Zerwürfnis. Oliver Hardy verlängert die Zusammenarbeit mit Hal Roach. Stan Laurels Name fehlte auf dem Papier aus dem Jahr 1937. Mehr als 15 Jahre später – längst arbeiten die Zwei wieder zusammen – stehen sie für eine Bühnentour durch England und Irland gemeinsam auf der Bühne. Der Lorbeer ist inzwischen welk geworden. Manchmal sind die Theater nur halbvoll. Doch die zwei Köpfe unter dem Bowlerhut haben es noch drauf. Schon bald spielen sie vor vollen Rängen in den besten Häusern. Die Freundschaft hat trotz des Erfolgs Kratzspuren abbekommen. Ihre Ehefrauen Lucille Hardy (Shirley Henderson) und Ida Laurel (Nina Arianda) schüren das Feuer. Noch aber ist der letzte Vorhang nicht gefallen. In ihren Filmen haben die beiden Komiker einige Running Gags eingebaut. Die Geschichte mit dem Hut, der aufsteigt, wenn Stan an seinem Zeigefinder pustet oder die Art, wie sie gegenseitig in stoischer Ruhe zu ihrer Zerstörungsorgie anheben. Regisseur Jon S. Baird spielt in STAN & OLLIE mit diesen Motiven. Das erlaubt ein Wiedererkennen. Zugleich entschlüsselt sich, warum die Filme so perfekt funktionieren, ihre Gags zünden. Seine Hommage an zwei große Künstler hat die Qualität eines Buddy-Movies. Das geht so weit, dass Stan in Ollies Bett klettert, um ihn zu wärmen. Steve Coogan und John C. Reilly beweisen dabei Bühnen- und Filmreife. Auch bei diesen Darstellern stimmt die Chemie.
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Vorlesespaß mit Samira Pisters und Irem Dökmeci, empfohlen für Kinder ab 4 Jahre. Kontakt: Zentralbibliothek Duisburg Erst-Information Kinder- und Jugendbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Tel. 0203-283 4221
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Stadtteilbibl.-Vierlinden, Franz-Lenze-Platz 48, 47178 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ein Angebot für Schoßkinder (Schoki) und deren Eltern mit Andrea Paffrath. Spielerisch werden schon die Jüngsten an Bücher und Geschichten herangeführt. Eltern bekommen Tipps wie sie mit ausgewählten Bilderbüchern die sprachliche Entwicklung ihres Kindes begleiten und fördern können. Für Schoßkinder im Alter von 24 - 36 Monaten mit ihren Eltern. Kontakt: Stadtteilbibliothek Vierlinden Franz-Lenze-Platz 43 47178 Duisburg Tel. 0203/473380
16.00 Uhr bis 17.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
18.00 Uhr bis 20.05 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Kirschblüten & Dämonen D 2019; FSK 12; 115 min; Regie: Doris Dörrie; Darsteller: Golo Euler, Hannelore Elsner, Elmar Wepper u.a. Die junge Yu (Aya Irizuki) klingelt an der Tür und sagt dann höflich „Konitschiwa“. Aus Japan ist sie nach Bayern gereist. Sie besucht Karl (Golo Euler), den Sohn von Rudi (Elmar Wepper) und Trudi (Hannelore Elsner) Angermeier. Zehn Jahre sind sie schon tot. Seitdem ist viel passiert. Karl, der mal Anwalt war, ist aus der Karrierekurve geflogen. Seine Frau und sein Kind darf er nur unter Aufsicht besuchen. Er ist Alkoholiker, nur so kann er seine Dämonen zähmen. Als er Yu das erste Mal begegnet, sieht er vor allem verdattert und verkatert aus. Dann aber reißt ihn der Besuch aus Japan, der seine Eltern kannte, aus dem Tal. Gemeinsam mit Yu unternimmt Karl eine Reise zum leerstehenden Bauernhof von Rudi und Trudi. Auf Schloss Neuschwanstein begegnet er seiner Schwägerin Emma (Floriane Daniel). In diese realen Szenen mischen sich immer wieder Visionen von seinen Eltern, brechen die Dämonen und Geister ein. Die junge Yu wird zur Lotsin durch diese Zwischenwelt. Der Fuji und die Alpen: Doris Dörries Fortsetzung von KIRSCHBLÜTEN - HANAMI wagt Zeit- und Kultursprünge. Die Grenze zwischen Vision und Wirklichkeit löst sich ebenso auf wie das Prinzip des linearen Erzählens. Karl steht in traditionell japanischer Bekleidung im Wasser. Die toten Eltern sind am Telefon oder tauchen auf dem Bauernhof auf. KIRSCHBLÜTEN & DÄMONEN lässt sich nur schwer mit dem Ursprung vergleichen. Die Geschichte wird nicht einfach nur in die nächste Generation getragen, sie wird zugleich in eine weitere Dimension überführt.
18.30 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Ostende, Oststraße 64, 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung [FRAGENFACTORY-QUIZ] Die richtige Veranstaltung für Quiz- und Ratefreunde, die genug nützliches oder auch unnützes Wissen auf Lager haben. [WIE ?] • Für 3 EUR Spieleinsatz kann jeder mitquizzen. Um die Chancen zu erhöhen, solltet ihr euch ein paar Freunde schnappen, ein Team bilden und schon kann es losgehen! • Die Anzahl an Spielern pro Team sollte nicht höher als 6 Personen sein. Falls doch, könnt ihr natürlich auch mitspielen, um aber die Verhältnismäßigkeit zu wahren, wird für jeden Spieler mehr jeweils 1 Punkt in der Endabrechnung von den erspielten Punkten abgezogen. • Gespielt werden pro Abend 2 x 4 Runden in denen ihr jeweils i.d.R. 10 Punkte erreichen könnt. Neben 50 Fragen aus diversen Kategorien werden noch eine Bilderrunde, eine Audiorunde und eine Runde zur Ermittlung einer berühmten Person gespielt. • Gewonnen hat am Ende das Team, welches die meisten Punkte erspielt hat. Bei Punktegleichstand mehrere Teams, findet noch eine Stechrunde zur Ermittlung des Tagessiegers statt. [WANN?] Das Quiz startet jeden Dienstag um 20 Uhr. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität empfiehlt es sich ein wenig früher vor Ort zu sein. [WO?] Gespielt wird im OSTENDE in Duisburg. Adressdaten: OSTENDE Duisburg Oststraße 64 47057 Duisburg Tel.: +49 203 354077 [WAS?] Was es zu gewinnen gibt? Das Siegerteam am Abend bekommt vom OSTENDE Verzehrgutscheine zur Verfügung gestellt. Solltet ihr regelmäßig teilnehmen könnt ihr am Ende eines jeweiligen Quartals als Siegerteam noch Hauptpreis einsacken. #Quiz #Pubquiz #Kneipenquiz #Duisburg #Ostende
20.45 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Stan & Ollie UK, Canada 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Jon S. Baird; Darsteller: Steve Coogan, John C. Reilly Der Titel „Dick und Doof“ war schon damals blöd. Stan und Ollie trifft es deutlich besser, wenn von dem wohl größten Komiker-Duo aller Kinozeiten die Rede ist. Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly) begannen, als Kinostücke noch stumm waren und schafften – wie nicht viele vor ihnen – den Sprung zum Tonfilm. Was man sich manchmal fragt: Waren die beiden Männer auch privat Freunde? Jon S. Bairds Bio-Pic STAN & OLLIE gibt darauf eine eindeutige Antwort. Die beginnt mit einem Zerwürfnis. Oliver Hardy verlängert die Zusammenarbeit mit Hal Roach. Stan Laurels Name fehlte auf dem Papier aus dem Jahr 1937. Mehr als 15 Jahre später – längst arbeiten die Zwei wieder zusammen – stehen sie für eine Bühnentour durch England und Irland gemeinsam auf der Bühne. Der Lorbeer ist inzwischen welk geworden. Manchmal sind die Theater nur halbvoll. Doch die zwei Köpfe unter dem Bowlerhut haben es noch drauf. Schon bald spielen sie vor vollen Rängen in den besten Häusern. Die Freundschaft hat trotz des Erfolgs Kratzspuren abbekommen. Ihre Ehefrauen Lucille Hardy (Shirley Henderson) und Ida Laurel (Nina Arianda) schüren das Feuer. Noch aber ist der letzte Vorhang nicht gefallen. In ihren Filmen haben die beiden Komiker einige Running Gags eingebaut. Die Geschichte mit dem Hut, der aufsteigt, wenn Stan an seinem Zeigefinder pustet oder die Art, wie sie gegenseitig in stoischer Ruhe zu ihrer Zerstörungsorgie anheben. Regisseur Jon S. Baird spielt in STAN & OLLIE mit diesen Motiven. Das erlaubt ein Wiedererkennen. Zugleich entschlüsselt sich, warum die Filme so perfekt funktionieren, ihre Gags zünden. Seine Hommage an zwei große Künstler hat die Qualität eines Buddy-Movies. Das geht so weit, dass Stan in Ollies Bett klettert, um ihn zu wärmen. Steve Coogan und John C. Reilly beweisen dabei Bühnen- und Filmreife. Auch bei diesen Darstellern stimmt die Chemie.
Mittwoch der 22.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Sportpark, P2, Kalkweg/Ecke Kruppstraße, 47055, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Vom 06. März bis 31. Oktober dürfen sich alle Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Trödelmarkt-Veranstaltung im Sportpark Duisburg freuen.💪🤩 Denn dann wird immer mittwochs zwischen 08:00 und 14:00 Uhr auf dem Gelände des P2 vor der schauinsland-reisen-arena getrödelt.🙌👍
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Schul- und Stadtteilbibliothek Rumeln-Kaldenhausen, Schulallee 11, 47239 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung ¨Mama Muh fährt Boot¨ Empfohlen für Kinder ab 4 Jahre. Schul- und Stadtteilbibliothek Rumeln-Kaldenhausen Schulallee 11 47239 Duisburg Tel. 02151-4190 8158
15.30 Uhr bis 17.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Stan & Ollie UK, Canada 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Jon S. Baird; Darsteller: Steve Coogan, John C. Reilly Der Titel „Dick und Doof“ war schon damals blöd. Stan und Ollie trifft es deutlich besser, wenn von dem wohl größten Komiker-Duo aller Kinozeiten die Rede ist. Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly) begannen, als Kinostücke noch stumm waren und schafften – wie nicht viele vor ihnen – den Sprung zum Tonfilm. Was man sich manchmal fragt: Waren die beiden Männer auch privat Freunde? Jon S. Bairds Bio-Pic STAN & OLLIE gibt darauf eine eindeutige Antwort. Die beginnt mit einem Zerwürfnis. Oliver Hardy verlängert die Zusammenarbeit mit Hal Roach. Stan Laurels Name fehlte auf dem Papier aus dem Jahr 1937. Mehr als 15 Jahre später – längst arbeiten die Zwei wieder zusammen – stehen sie für eine Bühnentour durch England und Irland gemeinsam auf der Bühne. Der Lorbeer ist inzwischen welk geworden. Manchmal sind die Theater nur halbvoll. Doch die zwei Köpfe unter dem Bowlerhut haben es noch drauf. Schon bald spielen sie vor vollen Rängen in den besten Häusern. Die Freundschaft hat trotz des Erfolgs Kratzspuren abbekommen. Ihre Ehefrauen Lucille Hardy (Shirley Henderson) und Ida Laurel (Nina Arianda) schüren das Feuer. Noch aber ist der letzte Vorhang nicht gefallen. In ihren Filmen haben die beiden Komiker einige Running Gags eingebaut. Die Geschichte mit dem Hut, der aufsteigt, wenn Stan an seinem Zeigefinder pustet oder die Art, wie sie gegenseitig in stoischer Ruhe zu ihrer Zerstörungsorgie anheben. Regisseur Jon S. Baird spielt in STAN & OLLIE mit diesen Motiven. Das erlaubt ein Wiedererkennen. Zugleich entschlüsselt sich, warum die Filme so perfekt funktionieren, ihre Gags zünden. Seine Hommage an zwei große Künstler hat die Qualität eines Buddy-Movies. Das geht so weit, dass Stan in Ollies Bett klettert, um ihn zu wärmen. Steve Coogan und John C. Reilly beweisen dabei Bühnen- und Filmreife. Auch bei diesen Darstellern stimmt die Chemie.
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Bezirksbibliothek Rheinhausen, Händelstraße 6, 47226 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Kinder hören, erleben und gestalten die deutsch-türkischen Geschichten mit Liedern, Reimen und Fingerspielen. Für Kinder ab 4 Jahre. Kontakt: Bezirksbibliothek Rheinhausen Erst-Information Händelstraße 6 47226 Duisburg Tel. 02065-905 8467
16.00 Uhr bis 17.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Duisburger Jahrzehnte: Die 1940er Veranstaltungsdauer ca. 120 min Duisburg war schön, bevor der Krieg kam. Die Reihe DUISBURGER JAHRZEHNTE führte es im vergangenen Monat mit einer Zeitreise in die 1930er Jahre vor Augen. Doch die Idylle hatte trügerisches. Nur wenige Jahre später wird die Stadt in Trümmer fallen. Die Innenstadt verliert in den Bombennächten des Zweiten Weltkriegs für immer ihr Gesicht. In seiner stadthistorischen Reihe DUISBURGER JAHRZEHNTE wagt sich der Leiter des filmforums Kai Gottlob in die Trümmerwüste vor. Im Mai geht es zurück in die 1940ER JAHRE. Der Krieg und seine Zerstörungen sind zu sehen und der Einmarsch der Amerikaner, die im Duisburger Hof Quartier bezogen. Die historischen Filme vermitteln eben jene Bruchkante zwischen dem alten Duisburg und der Stadt, die den Menschen heute vertraut ist. Der Filmpianisten Joachim Bärenz gibt den Ton vor.
18.30 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
18.30 Uhr bis 20.00 Uhr

in: UCI Deutschland, Neudorfer Str. 36-40, 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 44
Beschreibung In unserem Duisburg kommt viel zusammen. Menschen aus aller Welt, alte und neue Industrie. Herausforderungen und Chancen und eine Gesellschaft, die sich mutig in die Zukunft aufmacht. Darum geht es bei dieser Europawahl. Einen Tag bevor die ersten Wahlurnen in der Europäischen Union öffnen, kommen Terry Reintke, NRW-Spitzenkandidatin und Europaabgeordnete aus dem Ruhrgebiet und Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen nach Duisburg. Zusammen mit euch wollen wir über das neue Europa reden. Ein Europa für alle, in dem wir frei und friedlich zusammenleben können. Ein Europa, das Garant für Rechtsstaat und Menschlichkeit ist. Ein Europa, das das Klima schützt.
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Thorsten Bär „DER BÄR IST LOS!“ -Die knalligste One-Man-Show Deutschlands- Lustig, schnell und authentisch flitzt Stand-Up Comedian Thorsten Bär mit seinem neuen Programm über die deutschen Bühnen. Der Wahl-Hamburger gehört zu den besten Stand Up-Comedians und Parodisten Deutschlands. In seiner 360 Grad Show hat er nicht nur feinste Stand Up-Comedy, sondern auch über 15 Promis im Gepäck und zelebriert in Perfektion jeden Dialekt in Deutschland. Als HSV-Fan hat der 39jährige schon ein schweres Los gezogen, doch die tatsächliche Herausforderung ist sein hessischer und handwerkender Vadder Schosch. Thorstens Spitzname HALTMA ist hier Programm und wenn sein Vater zu ihm sagt: „Thorsten, immer wenn Du anpackst isses so als würden zwei Leute loslassen!¨ entwickelt sich eine ganz eigene urkomische Familiengeschichte mit Kult-Charakter. Seine eigenen Songs wie „Frösche in der Nacht“ oder „Mallorca, Mallorca“ bekommt man als Zuschauer so schnell nicht mehr aus dem Ohr und machen den Abend zu einer Mega-Party. Bereits über 200.000 Gäste hat das Multitalent der deutschen Comedy begeistert. „DER BÄR IST LOS“ ist ein kurzweiliger Abend mit einem dynamischen Mix aus Stand-Up Parodie und Songs. Oder wie Thorsten Bär sagt: „Die Damen dürfen ruhig Bärchen zu mir sagen!“.
20.30 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Stan & Ollie UK, Canada 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Jon S. Baird; Darsteller: Steve Coogan, John C. Reilly Der Titel „Dick und Doof“ war schon damals blöd. Stan und Ollie trifft es deutlich besser, wenn von dem wohl größten Komiker-Duo aller Kinozeiten die Rede ist. Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly) begannen, als Kinostücke noch stumm waren und schafften – wie nicht viele vor ihnen – den Sprung zum Tonfilm. Was man sich manchmal fragt: Waren die beiden Männer auch privat Freunde? Jon S. Bairds Bio-Pic STAN & OLLIE gibt darauf eine eindeutige Antwort. Die beginnt mit einem Zerwürfnis. Oliver Hardy verlängert die Zusammenarbeit mit Hal Roach. Stan Laurels Name fehlte auf dem Papier aus dem Jahr 1937. Mehr als 15 Jahre später – längst arbeiten die Zwei wieder zusammen – stehen sie für eine Bühnentour durch England und Irland gemeinsam auf der Bühne. Der Lorbeer ist inzwischen welk geworden. Manchmal sind die Theater nur halbvoll. Doch die zwei Köpfe unter dem Bowlerhut haben es noch drauf. Schon bald spielen sie vor vollen Rängen in den besten Häusern. Die Freundschaft hat trotz des Erfolgs Kratzspuren abbekommen. Ihre Ehefrauen Lucille Hardy (Shirley Henderson) und Ida Laurel (Nina Arianda) schüren das Feuer. Noch aber ist der letzte Vorhang nicht gefallen. In ihren Filmen haben die beiden Komiker einige Running Gags eingebaut. Die Geschichte mit dem Hut, der aufsteigt, wenn Stan an seinem Zeigefinder pustet oder die Art, wie sie gegenseitig in stoischer Ruhe zu ihrer Zerstörungsorgie anheben. Regisseur Jon S. Baird spielt in STAN & OLLIE mit diesen Motiven. Das erlaubt ein Wiedererkennen. Zugleich entschlüsselt sich, warum die Filme so perfekt funktionieren, ihre Gags zünden. Seine Hommage an zwei große Künstler hat die Qualität eines Buddy-Movies. Das geht so weit, dass Stan in Ollies Bett klettert, um ihn zu wärmen. Steve Coogan und John C. Reilly beweisen dabei Bühnen- und Filmreife. Auch bei diesen Darstellern stimmt die Chemie.
20.45 Uhr bis 22.50 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Kirschblüten & Dämonen D 2019; FSK 12; 115 min; Regie: Doris Dörrie; Darsteller: Golo Euler, Hannelore Elsner, Elmar Wepper u.a. Die junge Yu (Aya Irizuki) klingelt an der Tür und sagt dann höflich „Konitschiwa“. Aus Japan ist sie nach Bayern gereist. Sie besucht Karl (Golo Euler), den Sohn von Rudi (Elmar Wepper) und Trudi (Hannelore Elsner) Angermeier. Zehn Jahre sind sie schon tot. Seitdem ist viel passiert. Karl, der mal Anwalt war, ist aus der Karrierekurve geflogen. Seine Frau und sein Kind darf er nur unter Aufsicht besuchen. Er ist Alkoholiker, nur so kann er seine Dämonen zähmen. Als er Yu das erste Mal begegnet, sieht er vor allem verdattert und verkatert aus. Dann aber reißt ihn der Besuch aus Japan, der seine Eltern kannte, aus dem Tal. Gemeinsam mit Yu unternimmt Karl eine Reise zum leerstehenden Bauernhof von Rudi und Trudi. Auf Schloss Neuschwanstein begegnet er seiner Schwägerin Emma (Floriane Daniel). In diese realen Szenen mischen sich immer wieder Visionen von seinen Eltern, brechen die Dämonen und Geister ein. Die junge Yu wird zur Lotsin durch diese Zwischenwelt. Der Fuji und die Alpen: Doris Dörries Fortsetzung von KIRSCHBLÜTEN - HANAMI wagt Zeit- und Kultursprünge. Die Grenze zwischen Vision und Wirklichkeit löst sich ebenso auf wie das Prinzip des linearen Erzählens. Karl steht in traditionell japanischer Bekleidung im Wasser. Die toten Eltern sind am Telefon oder tauchen auf dem Bauernhof auf. KIRSCHBLÜTEN & DÄMONEN lässt sich nur schwer mit dem Ursprung vergleichen. Die Geschichte wird nicht einfach nur in die nächste Generation getragen, sie wird zugleich in eine weitere Dimension überführt.
Donnerstag der 23.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Bezirksbibliothek Homberg, Ehrenstraße 20, 47198 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ein Angebot für Schoßkinder (Schoki) und deren Eltern mit Andrea Paffrath. Spielerisch werden schon die Jüngsten an Bücher und Geschichten herangeführt. Eltern bekommen Tipps wie sie mit ausgewählten Bilderbüchern die sprachliche Entwicklung ihres Kindes begleiten und fördern können. Für Schoßkinder im Alter von 24 - 36 Monaten mit ihren Eltern. Kontakt: Bezirksbibliothek Homberg-Hochheide Ehrenstraße 20 47198 Duisburg Tel. 02066/34650
16.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Königstraße, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Die Duisburger Spätschicht lädt wieder ab dem 2. Mai zum Einkaufen, Verweilen und Genießen in die Duisburger Innenstadt ein. 😍 Dort bieten zahlreiche Gastronomen und ausgewählte Markthändler ein abwechslungsreiches Sortiment. 😄😄 Freut euch auf kulinarischen Highlights und auf ein frisches Wochenmarkt-Angebot . 🍏🍅🌭🍟 Dazu gibt es kühles Bier, leckeren Wein oder alkoholfreie Getränke. 😉🍻 Zudem dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf ein ständig wechselndes Rahmenprogramm und einige Lifestyle-Angebote lokaler Künstler freuen. 🎤🎸Der Bauernmarkt hat parallel bis 18:00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen erhaltet ihr hier: www.duisburglive.de/event/2019/05/02/duisburger-spaetschicht-1
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Ein poetischer Dokumentarfilm einer Tänzerin, die aus ihrem Leben erzählt. Eine mystische Reise durch verschiedene Länder, Kulturen, Traditionen und Religionen lädt ein, die eigene Lebensgeschichte zu reflektieren und mit dem, welches hinter allem Kommen und Gehen unbewegt bleibt, in Kontakt zu gehen. Wir schauen das moderne Märchen in seiner deutschen Fassung. Danach gibt es die Möglichkeit, Fragen an die Regisseurin zu stellen. Inhalt des Filmes: Eine junge Frau wird vom Leben aus der kindlichen Unschuld herausgeworfen. Sie macht sich auf, begegnet ihrem Schmerz und nähert sich ihrem „Zuhause”. Sie folgt ihrer Sehnsucht und entdeckt ihre Berufung: für Gott zu tanzen. Sie erforscht, was das für sie bedeutet und tanzt in verschiedenen Ländern, Traditionen und Religionen, um dort mit den Menschen und dem Zuschauer des Filmes das „kleinste Haus Gottes, das Menschenherz” zu teilen. „Im Spiegel Deines Angesichts“ ist eine Liebeserklärung an das, was wirklich lebendig ist im Herzen jedes Menschen, jeder Kultur und Religion. Trailer und weitere Tourdaten und Infos zum Film: www.movingintotheinfinite.com
18.30 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
18.30 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Volkshochschule im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051, Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Mit einem Stipendium kam Karamba Diaby in den Achtzigern vom Senegal in die DDR. Er blieb, promovierte über deutsche Schrebergärten und ist heute Mitglied des Deutschen Bundestages. In seinem Buch ¨Mit Karamba in den Bundestag¨ hat er 2016 seine Geschichte veröffentlicht. ¨Wie alle guten Geschichten hat auch diese nicht nur helle, sondern auch ihre dunklen Seiten. Ich will sie ins Licht ziehen, sie sichtbar machen¨, so beschreibt Karamba Diaby seine Motivation, dieses Buch zu schreiben. Karamba Diaby beobachtet mit Sorge den Rechtsruck in Europa, die offene Feindseligkeit im politischen Diskurs und den Hass gegenüber vermeintlich Fremden, anderen Religionen, gegen Juden und gegen Muslime. Wie sehr sich die Stimmung verändert hat, das erfährt er am eigenen Leib. Und doch beschreibt er Vorurteile und Alltagsrassismus voller Humor und bringt diese so ins Wanken. Ich freue mich, dass Karamba Diaby zu uns nach Duisburg kommt. Am 23. Mai wird er um 18.30 Uhr in der Volkshochschule im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, aus seinem Buch lesen und mit Ihnen über Vorurteile im Alltag und über offene Feindseligkeit in der Politik diskutieren. Zu dieser Lesung sind Sie herzlich eingeladen. Ich freue mich auf Ihr Kommen. Bärbel Bas
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Lotharstraße 65, 47058 Duisburg
LichtspielZentrum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Endlich wieder Hörsaalkino in Duisburg ________ LichtspielZentrum _________ ~~~~~~~~~~~ LA 0034 ~~~~~~~~~~~~~ ~~~~ Alle Filme in Deutsch und HD ~~~~ ~~~~ Einlass 18:45 Uhr~~~~ ~~~~ Filmstart 19:00 Uhr ~~~~ ~~~~ Filmabend an der Uni Duisburg! ~~~~ ________Wir freuen uns auf euch!_________ ===== Beschreibung ===== Komödie // 91 Min. // Es hätte ein wunderbares Abendessen werden können. Doch als Thomas verkündet, dass er und seine schwangere Freundin Anna ihren Sohn Adolf nennen wollen, bleibt den Gastgebern und dem Familienfreund René bereits die Vorspeise im Hals stecken. Man faucht einander Wahrheiten ins Gesicht, die zugunsten eines harmonischen Zusammenseins besser ungesagt geblieben wären. Die Diskussion über falsche und richtige Vornamen geht in ein Psychospiel über, bei dem die schlimmsten Jugendsünden und die größten Geheimnisse aller Gäste lustvoll serviert werden. Mit DER VORNAME inszeniert Erfolgsregisseur Sönke Wortmann ein Abendessen im Freundes- und Familienkreis, das zum handfesten Streit über Kindererziehung, Jugendfreundschaften und Liebesbeziehungen ausartet. Eine amüsant-entlarvende Gesellschaftskomödie mit deutscher Star- Besetzung. Quelle: www.unifilm.de --------------------- >>> Popcorn <<< Pro Portion 1€ >>> Cola, Fanta, Sprite <<< Die Dose 0,50€ --------------------- Twitter: https://twitter.com/LSZ_DU Instagram: https://www.instagram.com/lsz.du/ Snapchat: https://www.snapchat.com/add/lsz.du Webseite https://lichtspielzentrum.de/ --------------------- Unser Programm: Do. 11.04.2019 19:00 Uhr // Blackkklansman Do. 25.04.2019 19:00 Uhr // Venom Do. 02.05.2019 19:00 Uhr // Das Schönste Mädchen der Welt Do. 09.05.2019 19:00 Uhr // Bohemian Rhapsody Do. 16.05.2019 19:00 Uhr // The Nun Do. 23.05.2019 19:00 Uhr // Der Vorname Do. 06.06.2019 19:00 Uhr // SPIDER-MAN: A New Universum Fr. 14.06.2019 18:00 Uhr // TRASH NIGHT Do. 27.06.2019 19:00 Uhr // CREED II: Rocky´s Legacy Do. 04.07.2019 19:00 Uhr // Aquaman Do. 11.07.2019 19:00 Uhr // Chaos im Netz
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: 47, Münzstraße 47, 47051 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Wir wollen mal wieder einen Film zeigen. Kommt vorbei bringt euer Popcorn mit, Getränke stehen gekühlt im Kühlschrank.Wir holen mal wieder den Beamer zur Hilfe. Wir werden euch den Film Salami Aleikum zeigen. Hier mal eine sehr kurze Einleitung: Mohsen Taheri (Navid Akhavan) hat es nicht leicht. Der schmächtige Deutsch-Iraner ist bereits Ende 20 und lebt immer noch bei seinen Eltern. Obwohl er kein Blut sehen kann, arbeitet er in der Kölner Familienmetzgerei. Sein Vater (Michael Niavarani) hält ihn für einen Versager, gibt ihm jedoch nie eine Chance, das Gegenteil zu beweisen. Mohsen hat für sich zwei Wege gefunden, damit fertig zu werden. Entweder rettet er sich in Tagträumereien oder - wenn es ganz dick kommt - strickt er, um zu entspannen. Mohsen strickt viel. Beim Versuch die elterliche Metzgerei zu retten, havariert er mit seinem Kleinlaster ausgerechnet in der tiefsten ostdeutschen Provinz: in einem verstaubten kleinen Dorf, dessen Bewohner alles Neue und Fremde nach 1989 misstrauisch beäugen. Ausländer werden dort gar nicht gern gesehen. Doch das ist Mohsen egal. Denn er findet seine Traumfrau: Ana, die Automechanikerin, groß, stark und blond. Aber dann verstrickt sich Mohsen in die größte Lüge seines Lebens: Um der Vegetarierin Ana zu gefallen, gibt er sich als Textilhändler aus. Und schon wittert ganz Oberniederwalde den fetten Coup, allen voran Anas Vater (Wolfgang Stumph): Der reiche Sohn soll den stillgelegten VEB ¨Textile Freuden¨ kaufen und zu neuem Aufschwung verhelfen! Aus einer kleinen Notlüge entsteht bald eine gewaltige, bunte Blase voller Hoffnung, Zuversicht und Irrtümer. Das alles würde Mohsen vielleicht noch irgendwie deichseln können, doch eines Tages steht der väterliche Mercedes vor der Tür ...
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Philharmonie Mercatorhalle, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung DER RING DES NIBELUNGEN Opernzyklus von Richard Wagner 23. Mai – Das Rheingold 26. Mai – Die Walküre 30. Mai – Siegfried 2. Juni – Götterdämmerung Konzertant in der Mercatorhalle Duisburg (bedingt durch den Wasserschaden im Theater Duisburg) Bereits gekaufte Karten behalten für die konzertanten Aufführungen ihre Gültigkeit. #RINGAMRHEIN www.ringamrhein.de Als „größten Schatz, der bei diesem Ring-Durchlauf gehoben wurde“, feierte die österreichische Presse Axel Kober nach seinem ersten „Ring“-Zyklus an der Wiener Staatsoper im Januar 2019. „Makellos austariert“, „fein geschliffen“, von „berauschender Vielfarbigkeit“, die den Sängern erlaube, „über dem perfekt ausgeloteten Orchesterklang ihre Stimmqualität voll zu entfalten“, lobten die Rezensenten das sensible Wagner-Dirigat Axel Kobers.
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Börsenstrasse 11, 47051 Duisburg
Djäzz  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Spemakh ist eine fünfköpfige Gruppe frei improvisierender Musiker und Künstler aus dem Saar-, Rhein- und Spreegebiet. Seit 2015 entwickelt die Gruppe eine freiförmige detailreiche Geräuschmusik, deren Prinzipien geprägt sind von Ahnungslosigkeit, Wechselkurs, Ignoranz und Zuwendung. Mit präparierten Objekten, selbst entworfenen Blas- und Percussioninstrumenten, einem experimentellen Gebrauch von Stimme und Laut, Kontrabass und einer Vielzahl an Lo-Fi tools entsteht eine Musik aus spontanem Geist in echter Zeit. Marius Buck - Schlagzeug, Percussion / Florian Seefeldt - Guitarre / Philipp Hawlitschek - Objekte, Eigenbau / Stephan Goldbach - Kontrabass / Karl-Heinz Heydecke - Stimme, Geige / Peter Strickmann - Objekte, Eigenbau, feedback
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook
Beschreibung 20:00 | Kneipe | Multiinstrumentalist | Eintritt frei Der Mönchengladbacher Multiinstrumentalist René Pütz ist ein regelmäßiger Gast auf den Livebühnen der Duisburger Musikszene. Als Bassist, Sänger, Keyboarder oder Gitarrist in unterschiedlichsten Besetzungen. Mit akustischer Gitarre, Piano, Percussion, Gesang und einem Looper wird er uns mit besonderen Eigeninterpretationen spannende Einblicke in seine Musikwelt geben.
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Plessingstrasse 20, 47051 Duisburg
Theater am Marientor  In Facebook
Beschreibung Ralf Schmitz ''Schmitzeljagd'' (TV Aufzeichnung in Planung) 23. + 24.05.2019 Theater am Marientor; Duisburg Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr Tickets sind ab 27,95€ zzgl. Geb. online unter www.schoneberg.de und an ausgewählten VVK-Stellen erhältlich. ► www.schmitz.tv „Ich hab ́ den schönsten Beruf der Welt“, sagt Ralf Schmitz. Und wir haben dank Ralf den schönsten Feierabend der Welt, denn der Comedy-Star liebtes, auf der Bühne zu stehen und unseren Alltagsstress in Gelächter zu ertränken. Voller Energie titscht der Humor-Flummi dabei von Pointe zu Pointe, erfüllt ein Arsenal an krassen Figuren in kunstvollen ‚Ein-Personen-Sketchen‘ mit Leben und sorgt dazu mit einzigartigen Impros für endlose Lachattacken und unvergleichliche Momente. Und weil unsere moderne Welt eine hektische Schnitzeljagd nach Glück ist, heißt sein neues Programm Schmitzeljagd. Wie ein dünner Garfield auf Speed setzt sich der Vollblutentertainer diesmal mit dem „Abenteuer Leben“ auseinander und sucht nach Antworten auf Fragen wie: „Warum ist jung sein heute so ein Stress - und warum will dann trotzdem niemand alt werden?“ oder: “Wie schaffe ich es bloß, tatsächlich jede Serie zu gucken, die mir empfohlen wird?“ Ob es um den Bus geht, den ich knapp verpasst habe, den Sportrekord, den ich nicht mehr ganz so knapp verpasst habe, oder um die Traumfrau, deren Freund Mir eine verpasst: Glück ist zeitlos, aber Zeit ist Geld und Geld allein macht auch nicht glücklich, also hat das mit der Beförderung noch Zeit, Glück gehabt. Fahr ich in Urlaub oder in die Autowaschanlage? Brauche ich überhaupt ein schöneres Auto, oder tut‘s auch eine schlechtere Brille? Auf der Suche nach dem Unsinn des Lebens schlägt Ralf wilde Haken und streut wahnwitzige Pointen aus. Aber egal, wohin er uns mit seinen verrückten Geschichten und überraschenden Showeinlagen führt: Der Weg ist das Ziel, und das Ziel ist ein unvergesslicher Abend! Fotocredit: Robert Recker
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Lotharstraße 318-320, 47057 Duisburg
Steinbruch  In Facebook
Beschreibung Gradlinige, handgemachte Rockmusik mit australischen Wurzeln! The Vagrants, 2002 in Melbourne, Australien gegründet, lassen all ihre Einflüsse und Inspirationen von ACDC, Led Zeppelin, den Allman Brothers oder Santana, aber auch Queen, Pink Floyd, RHCP oder den Foo Fighters mit Ihrem eigenen Sound verschmelzen - zu einem einmaligen Erlebnis. Und wer auf diese Bands steht, der liebt auch „The Vagrants“! Zunächst ist da Frontfrau Renate Iorio. Sie strotzt nur so vor Energie, was ihr häufig Vergleiche zu Janis Joplin, Joan Jett, Suzi Quatro, Melissa Etheridge und anderen kraftvollen Sängerinnen einbringt. Aber am Ende ist sie dennoch die unverwechselbare, freche und herausragende Renate, die noch jede Show amtlich eingeheizt hat. Steve Iorio ist der Gitarrist und Songwriter der Band. Er hat seine ganz eigene Art komplexe Arrangements und Gitarrenriffs zu spielen, es dabei aber ganz einfach aussehen zu lassen. Der Brasilianer Rafael am Bass, sowie der deutsche Drummer Julian vervollständigen das Quartett. Bis heute veröffentlichten „The Vagrants“ vier Studio-Alben und zwei Live-CDs. Der Name ¨The Vagrants¨ entstand während des Lebens auf Tour und es erfüllt ihre Musik mit viel Energie und einem Hauch Rauheit. Seit ihrer Gründung in Australien hat sich die Band stets entwickelt. Heute kommen die Mitglieder aus Australien, New York, Brasilien und Deutschland. In Ihren Shows spielen sie sowohl ihre selbstkreierten Ohrwürmer, aber auch einige der großen Hymnen aus der Welt der Rockmusik, und das mit großem Erfolg und vor begeistertem Publikum. Die Intensität der Shows bringt die Säle zum Kochen und die Fans zum Tanzen. Diese Band tourt seit 15 Jahren non-stop durch die Welt, spielte über 1000 Konzerte auf Festivals, Clubs und Open-Airs, aber auch in abgewrackten, kleinen, dreckigen Bars. Wer sie noch nicht erlebt hat, ist schlicht und ergreifend selbst Schuld! VVK: Euro 9,00 (zzgl. VVK-Geb.), AK: EUR 13,00 Einlass: 19:15 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr Tickets auch bei www.eventim.de
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Ende der Wahrheit D 2019; FSK 16; 105 min; Regie: Philipp Leinemann Martin Behrens (Ronald Zehrfeld) kennt sich aus. Skrupel kennt er weniger. Für den Bundesnachrichtendienst sammelt er Informationen über Zentralasien. Der kernig aussehende Mann im Staatsdienst leistet seinen Teil zur nationalen Sicherheit. Davon ist er überzeugt. Bis seine Aurice (Antje Traue) in einem Münchener Restaurant bei einem Anschlag ins Gewehrfeuer gerät. Nur zufällig sei sie zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort gewesen. So heißt es. Kann es aber wirklich Zufall sein, wenn eine investigative Journalistin, die über Waffenhandel recherchiert, in einem Kugelhagel stirbt? Behrens führt die Recherchen von Aurice weiter. Stabsleiter Joachim Rauhweiler (Axel Prahl) und sein Mitarbeiter Patrick Lemke (Alexander Fehling) sehen das gar nicht gerne. Vielleicht, weil sie an Geschäften beteiligt sind, die ein aufrechter Staatsbürger gar nicht gern sieht. Der Agententhriller DAS ENDE DER WAHRHEIT eröffnete das Saarbrücker Max-Ophüls-Festival. Regisseur Philipp Leinemann (WIR SIND KÖNIGE) machte anschließend deutlich, was ihn an dem Stoff so interessiert: Das Eintauchen in Grauzonen. Gut und Böse lassen sich in der Welt der Geheimdienste keineswegs trennscharf teilen. Was aber offenbar wird: Am Hindukusch wird nicht allein die Freiheit der westlichen Welt verteidigt. Es geht auch um Geld und Aufträge. Die Region Zahrisitan ist erfunden. Doch nicht alles ist Fiktion. Leinemann hat sehr intensiv für seinen Thriller recherchiert. Das Nachrichtenmaterial hat er in Spannungskino verwandelt. Aufregung erzeugen nicht hektische Schnitte oder Knalleffekte. Die Fakten sind beunruhigend genug.
21.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
Freitag der 24.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Bilderbuchkino mit musikalischer Begleitung mit Yilmaz Holtz-Ersahin und Anne Markstein Veranstaltung im Rahmen der ¨Woche der Sprache und des Lesens 2019¨. Gelesen wird in kurdischer, deutscher und türkischer Sprache. Empfohlen für Kinder ab 5 Jahre. Kinderbibliothek, 1. OG, Aktionsraum Teilnahmekarte erforderlich Kontakt: Zentralbibliothek Duisburg Erst-Information Kinder- und Jugendbibliothek, 1. OG, Aktionsraum Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Tel. 0203-283 4221
18.00 Uhr bis 25.5, 3.00 Uhr

in: Feuerwehr, Wintgensstr. 111, 47058 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 139
Beschreibung Die ultimative Party für Feuerwehrleute, Rettungsdienstler, Pflegekräfte und Polizisten! Zu Partymusik und leckeren Cocktails einfach mal den Einsatzstress für ein paar Stunden beiseite schieben. Kartenvorverkauf bei unserer Personalvertretung auf der Wache 1.
18.30 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
19.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Gerokstraße 2, 47053 Duisburg
Syntopia  In Facebook
Beschreibung Es gibt Musikrichtungen, welche (heute) keine nennenswerte Präsenz im Mainstream haben, keine große Subkultur (mehr) besitzen und doch ihre Freund*innen und Verehrer*innen haben. Dies trifft sicherlich auf einige Spielarten des Jazz zu, aber auch auf experimentellere Fusion- und Klassikexperimente, folkloristische Klänge und sonst eine Menge Musik, welche in den letzten Jahrzehnten durch die Genreraster gerutscht ist. Freunde und Freundinnen, welche sich davon angesprochen fühlen, sind herzlich zu diesem Tresen ins Syntopia eingeladen, um sich kennenzulernen und auszutauschen. Man lernt nie aus!
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: KOMMA Theater, Schwarzenberger Straße 147, 47226 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Musik im KOM'MA!! Mit Jürgen Sarkiss, Peter Engelhardt, Volker Kamp, Stefan Lammert und Uwe Frisch-Niewöhner John Lennon war in seinen Liedern ein offenes Buch und zugleich Rätsel. Der Autor von “Imagine” und “Instant karma” trug - nicht nur in seinen Liedern - stets das Herz auf der Zunge. Ob in seinen Interviews und Zeichnungen oder in der Urschrei-Therapie und gefährlich langen Sauftouren, Lennon ließ nichts unversucht, um das Trauma eines mutterlosen Sohnes aufzuarbeiten. In Songs wie in “Mother” war seine Seelenequal ein offenes Buch. Mit einer Auswahl von 16 Titeln nimmt sich Jürgen Sarkiss gemeinsam mit Peter Engelhardt, Volker Kamp, Stefan Lammert und Uwe Frisch-Niewöhner des Künstlers John Lennon an. Ein beeindruckender und unterhaltsamer Abend. Mit Jürgen Sarkiss (Gesang und Gitarre) Peter Engelhardt (Gitarre) Volker Kamp (Bass u.a.) Stefan Lammert (Schlagzeug) Uwe Frisch-Niewöhner (Moderation) Eintritt: VVK: 15,00 EUR (erm. 8,00 EUR) AK: 17,00 EUR (erm. 10,00 EUR) Kartenreservierungen unter 0203 283-8486 oder https://www.kommatheater.de/events/musik-im-komma-lennon-das-herz-auf-der-zunge
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Plessingstrasse 20, 47051 Duisburg
Theater am Marientor  In Facebook
Beschreibung Ralf Schmitz ''Schmitzeljagd'' (TV Aufzeichnung in Planung) 23. + 24.05.2019 Theater am Marientor; Duisburg Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr Tickets sind ab 27,95€ zzgl. Geb. online unter www.schoneberg.de und an ausgewählten VVK-Stellen erhältlich. ► www.schmitz.tv „Ich hab ́ den schönsten Beruf der Welt“, sagt Ralf Schmitz. Und wir haben dank Ralf den schönsten Feierabend der Welt, denn der Comedy-Star liebtes, auf der Bühne zu stehen und unseren Alltagsstress in Gelächter zu ertränken. Voller Energie titscht der Humor-Flummi dabei von Pointe zu Pointe, erfüllt ein Arsenal an krassen Figuren in kunstvollen ‚Ein-Personen-Sketchen‘ mit Leben und sorgt dazu mit einzigartigen Impros für endlose Lachattacken und unvergleichliche Momente. Und weil unsere moderne Welt eine hektische Schnitzeljagd nach Glück ist, heißt sein neues Programm Schmitzeljagd. Wie ein dünner Garfield auf Speed setzt sich der Vollblutentertainer diesmal mit dem „Abenteuer Leben“ auseinander und sucht nach Antworten auf Fragen wie: „Warum ist jung sein heute so ein Stress - und warum will dann trotzdem niemand alt werden?“ oder: “Wie schaffe ich es bloß, tatsächlich jede Serie zu gucken, die mir empfohlen wird?“ Ob es um den Bus geht, den ich knapp verpasst habe, den Sportrekord, den ich nicht mehr ganz so knapp verpasst habe, oder um die Traumfrau, deren Freund Mir eine verpasst: Glück ist zeitlos, aber Zeit ist Geld und Geld allein macht auch nicht glücklich, also hat das mit der Beförderung noch Zeit, Glück gehabt. Fahr ich in Urlaub oder in die Autowaschanlage? Brauche ich überhaupt ein schöneres Auto, oder tut‘s auch eine schlechtere Brille? Auf der Suche nach dem Unsinn des Lebens schlägt Ralf wilde Haken und streut wahnwitzige Pointen aus. Aber egal, wohin er uns mit seinen verrückten Geschichten und überraschenden Showeinlagen führt: Der Weg ist das Ziel, und das Ziel ist ein unvergesslicher Abend! Fotocredit: Robert Recker
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Ende der Wahrheit D 2019; FSK 16; 105 min; Regie: Philipp Leinemann Martin Behrens (Ronald Zehrfeld) kennt sich aus. Skrupel kennt er weniger. Für den Bundesnachrichtendienst sammelt er Informationen über Zentralasien. Der kernig aussehende Mann im Staatsdienst leistet seinen Teil zur nationalen Sicherheit. Davon ist er überzeugt. Bis seine Aurice (Antje Traue) in einem Münchener Restaurant bei einem Anschlag ins Gewehrfeuer gerät. Nur zufällig sei sie zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort gewesen. So heißt es. Kann es aber wirklich Zufall sein, wenn eine investigative Journalistin, die über Waffenhandel recherchiert, in einem Kugelhagel stirbt? Behrens führt die Recherchen von Aurice weiter. Stabsleiter Joachim Rauhweiler (Axel Prahl) und sein Mitarbeiter Patrick Lemke (Alexander Fehling) sehen das gar nicht gerne. Vielleicht, weil sie an Geschäften beteiligt sind, die ein aufrechter Staatsbürger gar nicht gern sieht. Der Agententhriller DAS ENDE DER WAHRHEIT eröffnete das Saarbrücker Max-Ophüls-Festival. Regisseur Philipp Leinemann (WIR SIND KÖNIGE) machte anschließend deutlich, was ihn an dem Stoff so interessiert: Das Eintauchen in Grauzonen. Gut und Böse lassen sich in der Welt der Geheimdienste keineswegs trennscharf teilen. Was aber offenbar wird: Am Hindukusch wird nicht allein die Freiheit der westlichen Welt verteidigt. Es geht auch um Geld und Aufträge. Die Region Zahrisitan ist erfunden. Doch nicht alles ist Fiktion. Leinemann hat sehr intensiv für seinen Thriller recherchiert. Das Nachrichtenmaterial hat er in Spannungskino verwandelt. Aufregung erzeugen nicht hektische Schnitte oder Knalleffekte. Die Fakten sind beunruhigend genug.
20.45 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
22.00 Uhr bis 25.5, 5.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 48, 47051 Duisburg
Daddy  In Facebook
Beschreibung BLACK & WHITE | N&N EVENTS | 24.05. ¨Jeden kennen¨, ¨Eine Runde laufen um zu gucken wer da ist¨; Ganz Duisburg trifft sich am 24.05. im ¨Kulti¨ und erlebt eine atemberaubende Nacht! Fühl dich willkommen, auf dem revolutionärsten Partyevent, dass dich mit raffinierten Drinks, exzellenter Clubmusik & erstklassigem Dolby-Surround-Sound begeistert. #TellYourFriends ❤️ --------------------------------------------- S • P • E • C • I • A • L • S ✘ MUSIC BY NIK (R‘n‘B / Future House / Party Classics) 🔥 ✘ MEGA LIGHTSHOW! Extra eingebaute Effekte sorgen für den einzigartigen White-Effekt! ⚡️ ✘ FESTIVAL GLOWSTICKS Nur für Euch! ❤️ ✘ CO2- & KONFETTI-ESKALATION! 💨 ✘ PARTY PICS & AFTERMOVIE! Bitte lächeln 📸 --------------------------------------------- T • I • C • K • E • T • S » 7,-€ REGULAR TICKET - JETZT VERFÜGBAR! (Bei allen Promotern des Steinbart Gymnasiums) » ABENDKASSE GEÖFFNET! Siehe Aushang. --------------------------------------------- 💸 Deine Stufe macht Abitur? N&N EVENTS füllt eure Abikasse und begleitet deine Oberstufe bis zum Abiball! Zusätzlich statten wir unsere Partnerschulen auch mit ABI-Shirts sowie Hoodies, ABI-Zeitungen uvm. zu TOP Preisen aus. Einfach eine Nachricht per PN an N&N EVENTS wenn auch ihr Partnerschule werden wollt!💸 --------------------------------------------- » Wir bitten um frühes Erscheinen um unseren geregelten und schnellen Einlass gewährleisten zu können! « F • A • C • T • S » Start: 22°° Uhr » Ab 16 Jahren » Old Daddy Duisburg » Steinsche Gasse 48 » 47051 Duisburg - City » Download Partyzettel (Ein Ü18 für drei U18) [www.daddy-duisburg.de/zusatz/VOLLMACHT.pdf] N&N EVENTS SOCIALS Insta: nnevents_official Mail: info.nnevents@gmail.com
Samstag der 25.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Mühlenweide, 47119, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Auf der Mühlenweide erlebt ihr neben der fantastischen Aussicht über den Hafen auch den großen Ruhrorter Hafentrödel. ⚓😎 Zu entdecken gibt es hier zahlreiche Schätze und Schnäppchen! 💎😍 Alle Informationen erhaltet ihr hier: https://www.duisburglive.de/troedelmaerkte/
10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
11.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Lilienthalstraße 70, 47059, Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 18
Beschreibung Packen wirs an und räumen auf – am 25.05.2019 treffen wir uns gemeinsam und sammeln Müll am Rheinufer in Duisburg (Kaßlerfeld/Neuenkamp) vom Sportplatz an der Lilienthalstr. bis zur Rheinorange. Was ist ein Clean-Up? Bei einem Clean-Up wird meist in der Nähe von Flüssen oder Seen mit Hilfe von Freiwilligen der dort liegende Müll mit Zangen und Handschuhen aufgesammelt und danach durch die Wirtschaftsbetriebe der Stadt fachgerecht entsorgt. Wann? Am Samstag, den 25.05.2019 Uhrzeit? Sammelaktion 11:00 – 14:00 Uhr, Frühe Vögel können auch schon was eher vor Ort sein. Wo? Treffpunkt ist am Rheindeich am Ende der Lilienthalstr. in Duisburg Neuenkamp. Parken könnt Ihr bspw. gut am kurz davor gelegenen Sportplatz von Blau-Weiß-Neuenkamp. Wer kann mitmachen? Jeder der Lust hat etwas Gutes zu tun und dem Müll in der Natur den Kampf ansagen möchte. Um ausreichend Zangen, Handschuhe und Müllbeutel für Euch bereitstellen zu können bitten wir Euch bis zum Freitag, den 17.05.2019 für die Clean-Up Aktion hier im Event zuzusagen. Für Getränke und Snacks vor Ort wird gesorgt! Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung, Eure Rheinschafe & curo
11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

in: Obermarxloher Straße 40, 47167, Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Nachdem der alte Trödelstandort nicht mehr nutzbar für uns war (Taubenstr.14), habe ich einen neuen tollen Ort gefunden. Ab 2019 wird sich bis zu 3 mal im Jahr die Tür der Gnadenkirche in Neumühl für uns öffnen und zum entspannten Trödeln einladen. Es gibt jede Menge 1A Kinderkleidung aus zweiter Hand und Spielzeug in Hülle und Fülle ( Kleinigkeiten und Großlichkeiten ). Da ¨andersFaden¨ Mitveranstalter ist, stelle ich dort auch ein wenig von meinen Sachen aus. Wer also Lust hat auf handgemachte Kleidung aller Art, sollte vorbeischauen. Für den kleinen Hunger gibt es Kuchen und für den Durst Kaffee/ Tee & Wasser / Cola / Fanta. (Der Erlös aus Tischgebühren und Essen/Trinken geht an die ev. Kirchengemeinde Neumühl und an die Mutter/Kind-Spielgruppe Krabbelmäuse ¨www.spielgruppe-duisburg.de¨) Ich freue mich auf euren Besuch! :D Weitersagen erwünscht! *Wer noch Interesse an einem Trödeltisch ¨8€¨ hat darf sich gerne bei mir melden. Aufbau ab 9.30Uhr, Einlass ab 11Uhr, Ende um15Uhr!
15.30 Uhr bis 17.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
18.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Schraubbar Hochfeld, Eigenstraße 52, 47053 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Feinster Abriss-Ska: Go Monkeys in der Schraubbar Hochfeld, Eigenstr. 52 Der Eintritt ist frei. Der Hut geht rum.
18.30 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
19.00 Uhr bis 26.5, 4.00 Uhr

in: Bürgermeister-Pütz-Straße 123, 47137 Duisburg Duisburg
Parkhaus Meiderich  In Facebook Teilnehmer: 22
Beschreibung Reggae Pottstock Vol.4 Lan Netty & the MMA www.facebook.com/lannetty Mit modernem Reggae als Basis und Elementen aus Dancehall, R‘n´B, Soul und Afrikanischer Folklore bereichert die Band LAN NETTY & the MMA seit Anfang 2017 die Reggae-Szene NRWs. Auf der Bühne überzeugt das 5-köpfige Ensemble mit einem authentisch klischeefreien Auftreten und einer extrem tanzbaren Performance, die das Publikum aktiv zum Mitmachen einlädt. Trijahnity www.facebook.com/trijahnity - keine Band im Sinne von „Band“ - Reggae aus dem Pott ist nichts Besonderes? Von wegen! Zumindest, wenn es sich um die dienstälteste Roots-Formation mit Wurzeln in Duisburg und Umgebung handelt. Seit einem viertel Jahrhundert ist die Gang in teils wechselnden Besetzungen, aber dennoch sehr konstant unterwegs. Der Sound liegt irgendwo im Reggae-Bereich und wird von Deutschlands führenden Reggae-Experten gerne in die Schublade des TRASH-REGGAE einsortiert. Ganz klar – hier ist Trijahnity die Nummer Eins: Rootsiger Rhythmus, wummernder Bass, Gitarrenlicks, die ihres Gleichen suchen, und ein unverwechselbarer Hammondsound bilden die Basis für den melodiösen Gesang, der gelegentlich von Trompete und Posaune begleitet wird. Aber warum keine Band? Ganz klar, weil die „Band“ für ihre Mitglieder viel mehr als das ist. Ein viertel Jahrhundert schweißt zusammen, und aus einer Band wird irgendwann „la familia“. Massiv Grün www.facebook.com/massivgruen Massiv Grün aus Wuppertal präsentieren ein breites Spektrum musikalischer Einflüsse, bei dem der Reggae Rhythmus sich wie ein roter Faden durch ihre Musik zieht. Treibende und abwechslungsreiche Riddims transportieren nachdenkliche, ermutigende und messerscharfe Texte am Puls der Zeit, die allesamt in Deutsch gehalten sind, um den tiefgehenden Gefühlen des Sängers Felix Ausdruck zu verleihen. VVK: 10,00 € / AK: 13,00 €
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Ruhrkunstort, Fabrikstr. 23, 47119 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Art & Music mit den ¨GROOVESPECIALS¨ am 25. Mai - 20 Uhr im kreativen ¨ruhrKUNSTort¨ in Duisburg - wir freuen uns sehr darauf! Das bunte Akustik Duo ¨GROOVESPECIALS¨ wurde 2010 von Petra Smuda (Voc./Sax./Flute) und Ralf Smuda (Guitars/Loops) gegründet. Beide sind schon lange musikalisch äusserst kreativ akustisch & ¨elektrisch¨ unterwegs. Ihr Name steht heute für eigene, groovige, unplugged POP//ROCK - Songs, akustisch mit Rhythmus, Sound, Gefühl und anspruchsvollen deutschen Texten ¨FÜR¨ Kopf und Seele. Die Songs - hochwertig, grenzenlos und leidenschaftlich! Durch den Einsatz von ¨Loops und Sounds¨ wird zusätzlich noch ein phantasievolles & spannendes Bandgefühl erzeugt ... Mann bzw. Frau darf gespannt sein - Showtime 20 Uhr! Mehr INFOS/VIDEOS/MUSIK unter ... https://groovespecials.de/ http://www.ruhrkunstort.de/ Eintritt ¨auf Hut¨
20.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Fish & More Restaurant, Markgrafenstraße 130, 47166 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Zugriffe: 24
Beschreibung 12.05.2019 anneler günü Pazar gününde ve 25.05.2019 Cumartesi günü Duisburg da Kelebek Çocuklarımız için iftarda buluşacağız.. Iftar da kelebek çocuğumuzun kayıtlı olduğu Kelebek Çocuklar Derneğinin başkanı Fulden Uras da bizlerle olacak. . . ➡️ İftardan elde edilen bağış ile kelebek çocuklarımıza medikal malzeme alınacak ➡️ medikal malzeme konusunda ayrıca destek olmak isteyenler bize ulaşabilirler ➡️ iftara katılamayanlar bilet alarakta destek olabilir ➡️ İftara arzu edenler ailece katılabilirler Detaylı sorularınız için bize whatsappden ulaşabilirsiniz: api.whatsapp.com/send?phone=491733708134 ⚠️ İFTARA KATILACAK OLANLARIN REZERVASYON YAPMASI RİCA OLUNUR ⚠️
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Das Ende der Wahrheit D 2019; FSK 16; 105 min; Regie: Philipp Leinemann Martin Behrens (Ronald Zehrfeld) kennt sich aus. Skrupel kennt er weniger. Für den Bundesnachrichtendienst sammelt er Informationen über Zentralasien. Der kernig aussehende Mann im Staatsdienst leistet seinen Teil zur nationalen Sicherheit. Davon ist er überzeugt. Bis seine Aurice (Antje Traue) in einem Münchener Restaurant bei einem Anschlag ins Gewehrfeuer gerät. Nur zufällig sei sie zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort gewesen. So heißt es. Kann es aber wirklich Zufall sein, wenn eine investigative Journalistin, die über Waffenhandel recherchiert, in einem Kugelhagel stirbt? Behrens führt die Recherchen von Aurice weiter. Stabsleiter Joachim Rauhweiler (Axel Prahl) und sein Mitarbeiter Patrick Lemke (Alexander Fehling) sehen das gar nicht gerne. Vielleicht, weil sie an Geschäften beteiligt sind, die ein aufrechter Staatsbürger gar nicht gern sieht. Der Agententhriller DAS ENDE DER WAHRHEIT eröffnete das Saarbrücker Max-Ophüls-Festival. Regisseur Philipp Leinemann (WIR SIND KÖNIGE) machte anschließend deutlich, was ihn an dem Stoff so interessiert: Das Eintauchen in Grauzonen. Gut und Böse lassen sich in der Welt der Geheimdienste keineswegs trennscharf teilen. Was aber offenbar wird: Am Hindukusch wird nicht allein die Freiheit der westlichen Welt verteidigt. Es geht auch um Geld und Aufträge. Die Region Zahrisitan ist erfunden. Doch nicht alles ist Fiktion. Leinemann hat sehr intensiv für seinen Thriller recherchiert. Das Nachrichtenmaterial hat er in Spannungskino verwandelt. Aufregung erzeugen nicht hektische Schnitte oder Knalleffekte. Die Fakten sind beunruhigend genug.
20.45 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
21.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Unterstraße 19, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Stummfilmklassiker werden live mit elektrifiziertem Akkordeon, E-Bass und Elektronik vertont. Weitere Termine: 25. Mai 2019 ¨Hintertreppe¨ 31. August 2019 ¨Der letzte Mann¨ 14. September 2019 ¨Asphalt¨ Eintritt ist frei. Beginn jeweils um 21:00 Uhr. Bitte eigene Sitzgelegenheit mitbringen.
22.00 Uhr bis 26.5, 5.00 Uhr

in: Schauenstr. 31, 47228 Duisburg
Discothek Motorrad Jansen Party  In Facebook
Beschreibung Die Kult-Partys in Duisburg-Rheinhausen jeden Samstag fest im Terminkalender verankert seit Oktober 2005 inzwischen über 13 Jahre Party total gemischtes Publikum von 18-60 Jahren heute mit DJ Tom kaum ein DJ bekommt eine derart perfekte Musik-Mischung herausgezaubert - wir erwarten viele unvergessliche Partynächte Musikmix - Best of 20YRS CHARTS: Charts - House - Black - 90er - 2000er - Deutsch - HipHop - Schlager - Party - Rock Einlass ab 21 Jahren Eintritt 6,-€ zzgl. 4,-€ Verzehr
22.00 Uhr bis 26.5, 5.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 48, 47051 Duisburg
Daddy  In Facebook Teilnehmer: 45
Beschreibung 25.05.2019 Einlass: 22 Uhr An diesem Abend wollen wir THE SISTERS OF MERCY und THE CURE unseren Tribut zollen und feiern mit Euch eine fette Party . Musikalisch gibt es THE SISTERS und THE CURE von A-Z und die besten Dark Classics Hits aus den 80ern und den 90ern. An den Reglern ist für Euch Bocky o´Brian. Die ersten 50 Gäste, die sich ab montags jeweils für die kommende Samstagsveranstaltung auf unserer Website in die Gästeliste eintragen, haben freien Eintritt / keinen Mindestverzehr. Hier gehts dahin: http://www.daddy-duisburg.de/index.php/dd-info Freier Eintritt für Junggesellenabschiede, Firmen- und Klassentreffen Ihr wollt Euren Junggesellenabschied im Old Daddy Duisburg feiern? Ihr trefft Euch viele Jahre nach dem Schulabschluss wieder oder wollt mit Euren Kollegen mal ausgiebig feiern? Bei uns könnt ihr das – und wir spendieren Euch den Eintritt. Schreibt uns bitte eine E-Mail an info@daddy-duisburg.de mit allen Namen, damit wir Eure Gruppe auf die Gästeliste setzen können.
23.00 Uhr bis 26.5, 5.00 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook Teilnehmer: 13
Beschreibung 🌴 CARIBBEAN VIBEZ •Sa 25 MAI •LADIES NIGHT 📍 DUISBURG Grammatikoff 💃🏾 5€ Eintritt bis 00:30 Uhr für die GIRLS 💃🏾 🍹 Welcome Drink & 🍬Candys &🍉Wassermelone 🎶 Latin • Bachata • Merengue •Salsa • Reggaeton•Dancehall • RNb • Old School Classics ▩ ▩ ▩ Nachtschwärmer aufgepasst! ▩ ▩ ▩ Das Duisburger Nachtleben wurde um ein unglaubliches Angebot reicher. Musikalisch holen wir euch karibischen Flair nach Duisburg und servieren euch heiße spanische Rhytmen zusammen mit Oldschool Classicern und Rnb. Música : ▩ LATIN ▩ BACHATA ▩ MERENGUE ▩ SALSA ▩ REGGAETON ▩DANCEHALL ▩ RNB ▩ OLD SCHOOL Classics ▩ Einlass 23 Uhr ___Line up___ ▶ DJane Jass ▶ Special Guest _________________ ▶ ▶ ▶ ▶ Jetzt heißt es: alle eure Freunde einladen damit niemand dieses Event verpasst!!! Euch erwartet Alles, außer Langeweile!!! Details: Wann: Samstag, 25 Mai 2019 Location & Adresse: Gramatikoff Dellplatz 16a 47051 Duisburg Musik: LATIN | BACHATA |MERENGUE |SALSA |REGGAETON DANCEHALL |RNB | OLD SCHOOL Classics
Sonntag der 26.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Mühlenweide, 47119, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Auf der Mühlenweide erlebt ihr neben der fantastischen Aussicht über den Hafen auch den großen Ruhrorter Hafentrödel. ⚓😎 Zu entdecken gibt es hier zahlreiche Schätze und Schnäppchen! 💎😍 Alle Informationen erhaltet ihr hier: https://www.duisburglive.de/troedelmaerkte/
11.00 Uhr bis 12.00 Uhr

in: Philosophenweg 55, 47051 Duisburg
Museum Küppersmühle  In Facebook
Beschreibung Diskussionsrunde zur Rolle der Kunstakademie rundum die Frage ¨Kann man Kunst lehren?¨, Moderation: Walter Smerling, Direktior MKM 10 € inkl. Eintritt ins MKM __________ Anmeldung T 0203/301948-11 (Mi-So) oder office@museum-kueppersmuehle.de
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Jubiläumshain, 47169, Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Die Musikvereinigung Duisburg-West DSB e.V. ist in diesem Jahr erstmalig bei den Parkkonzerten im schönen Jubiläumshain dabei. Das über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Orchester bleibt seinem Stil treu. Getreu dem Motto ¨Blas- und Marschmusik haben Tradition doch moderne Musik macht doch etwas mehr Spaߨ geht das Orchester wieder in die Vollen! Es wird einen Querschnitt durch viele Musikrichtungen und Epochen geben. Dazu gehören Schlager, Märsche, Polkas und bekannte Musical- und Filmmelodien. Unterstützt werden die Konzerte vom Lions-Club-Duisburg Hamborn Der Eintritt ist frei.
12.00 Uhr bis 14.30 Uhr

in: Duisburg
Brauhaus Mattlerhof  In Facebook
Beschreibung ¨Alle Mann an Bord¨ zum Shanty Konzert im Mattlerhof! Von 12.00 – 14.30 Uhr könnt ihr es euch in unserem Biergarten bequem machen und stimmungvoller Musik lauschen. . Der Eintritt ist frei! Weitere Shanty-Termine: 14.07.2019 - SHANTYCHOR 25.08.2019 - SHANTYCHOR FESTIVAL
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: KOMMA Theater, Schwarzenberger Straße 147, 47226 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Riechen Pinguine nach Fisch oder stinken sie? Darf man einen Schmetterling abmurksen? Kommen alle die gestorben sind in den Himmel? „ Nicht alle, nur die Guten. Du zum Beispiel nicht!“ Da sind sich jedenfalls zwei der drei Pinguine sicher. Doch die Drei stehen bald schon vor einem viel größeren Problem. Eine Taube verkündet als persönliche Assistentin von Noah Gottes Sintflut. Es dürfen jeweils nur zwei Exemplare jeder Tierart an Bord. Schaffen es die drei Freunde gemeinsam auf die Arche? Es fallen bereits die ersten Regentropfen.. Für Kinder ab 8 Jahren - Eine tierische Komödie über die Sintflut, Gott und die Welt von Ulrich Hub - Es spielen: Helle Hensen, Marlene Nelissen, Anja Klein und Stephanie Lehmann Eintritt: Kinder: 4,00 EUR (ermäßigt 2,00 EUR) Erwachsene: 8,00 EUR (ermäßigt 4,00 EUR) Kartenbestellung unter 0203 283-8486 oder https://www.kommatheater.de/events/an-der-arche-um-acht
15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Sonntagskonzerte im Volkspark Rheinhausen, Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Die Die Treuen Bergvagabunden sind das Projekt von Pierre Lavendel (Frantic Flintstones; Jamie Clarke´s Perfect) & Buddy Diamond (Die Kinskis, 24/7 Fucked Ups) und sind in Rheinhausen bestens bekannt. Zu ihrem Repertoire zählt alternative Volksmusik, das bedeutet: Lieder wie Heino auf Speed, Tony Marshall barfuß auf heißen Kohlen oder auch Hans Albers im Strohrum-Rausch... Auftritte in vielen Orten Deutschlands, der Schweiz, Holland, Belgien und England hinterliessen viel Be- und Verwunderung beim Publikum. Die Show ist actiongeladen, witzig, melancholisch und - dank der Rockabilly -, Swing - und Punkattitüde der Jungs - rau und kraftvoll. Buddy Diamond - Trommel & Gesang Pierre Lavendel - Gitarre & Gesang My Space: www.MySpace.com/TreueBergvagabunden
15.30 Uhr bis 17.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Kinderkino: Michel bringt die Welt in Ordnung Schweden 1973, FSK 0, 90 min Unsere Altersempfehlung: sehenswert ab 6 Jahren Regie: Olle Hellbom Darsteller: Jan Ohlsson, Lena Wisborg, Allan Edwall u.a. Michel wohnt mit seiner Familie auf dem Hof Katthult in Småland. Was immer er tut, es wird ein Streich daraus. Dabei will er doch gar nichts anstellen, sondern nur behilflich sein. Zum Beispiel, als er auf der Auktion in Backhorva eine Feuerspritze kauft, die Magd Lina von ihren Zahnschmerzen befreien will oder aus Güte die Lehrerin küsst. Nicht alle sind begeistert von Michels Ideen - für uns sind sie wunderbar! Mit MICHEL verabschieden wir uns in die Sommerpause. In unserer Spielzeit haben wir viele Filme gezeigt und tolle Filmplakate sind bei uns geblieben. Die wollen wir – wie jedes Jahr - gerne an euch weitergeben! Seid bei unserer Verlosung dabei und mit ein bisschen Glück schmückt eines der Poster dann euer Zimmer.
15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
16.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Projekt LebensWert gGmbH, Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 14
Beschreibung Die Chöre „CANTANDO“ aus Moers und „Die PFaD“ aus Duisburg Neumühl singen am 26. Mai 2019 um 16:30 Uhr in der Neumühler Herz-Jesu Kirche ein Benefizkonzert. Das Konzert besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil eine Anlehnung an eine Soul-Messe in fünf verschiedenen Sprachen. Im zweiten Teil weltliche Lieder. Der Eintritt ist frei. Es wird eine Türkollekte geben. Der Erlös kommt dem Kinderhilfswerk KiPa-cash-4-kids des Projekt LebensWert gGmbH für die Kinderlernküche zugute in der benachteiligte Kinder einen Ernährungsführerschein machen können. Das Projekt LebensWert ist als gemeinnützige GmbH zu 100% spenden-finanziert und freut sich sehr über die Initiative der beiden Chöre! Zuwendungsbescheinigungen können über das Projekt LebensWert gemeinnützige GmbH ausgestellt werden.
17.00 Uhr bis 21.45 Uhr

in: Philharmonie Mercatorhalle, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung DER RING DES NIBELUNGEN Opernzyklus von Richard Wagner 23. Mai – Das Rheingold 26. Mai – Die Walküre 30. Mai – Siegfried 2. Juni – Götterdämmerung Konzertant in der Mercatorhalle Duisburg (bedingt durch den Wasserschaden im Theater Duisburg) Bereits gekaufte Karten behalten für die konzertanten Aufführungen ihre Gültigkeit. #RINGAMRHEIN www.ringamrhein.de Als „größten Schatz, der bei diesem Ring-Durchlauf gehoben wurde“, feierte die österreichische Presse Axel Kober nach seinem ersten „Ring“-Zyklus an der Wiener Staatsoper im Januar 2019. „Makellos austariert“, „fein geschliffen“, von „berauschender Vielfarbigkeit“, die den Sängern erlaube, „über dem perfekt ausgeloteten Orchesterklang ihre Stimmqualität voll zu entfalten“, lobten die Rezensenten das sensible Wagner-Dirigat Axel Kobers.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Duisburg
Kulturspielhaus Rumeln  In Facebook
Beschreibung Kulturtreff Alte Dorfschule Rumeln e.V. präsentiert: Kulturtreff-Team mit ¨Hömma 2.0¨ Am Sonntag, den 26.05.2019 um 18:00 Uhr veranstalten die Kulturtreffmacher einen Benefiz Ruhrpottabend. Unter dem Titel „Hömma 2.0“ erwartet die Besucher Musik und Geschichten rund um den Ruhrpott. Dazu „gibbet“ nicht nur bekannte Musiktitel von der Kulturtreff-Live-Band bestehend aus Delia Rosenberger-Pügner (piano), Lisa Pügner-Wagner (sax), Eddy Mioska (clarinet), Christian Schages (drums), sondern wie es sich gehört auch eine richtige Portion Currywurst. Der komplette Erlös aus dem Eintritt des Abends wird einem guten Zweck gespendet. Seit nun mehr als 20 Jahren kümmert sich der als gemeinnützig anerkannte Verein „Kulturtreff Alte Dorfschule Rumeln“ um die kulturelle Versorgung des Duisburger-Westens. Neben viel ehrenamtlichem Engagement soll dieser auch finanziell für das zukünftige Bestehen in Rumeln-Kaldenhausen unterstützt werden. Also: Mussik auf die Ohren, Gelaber inne Kopp, eine Currywuast und watt Gutes tun VVK 25 € | AK 29 € (inkl. Portion Currywurst) Vorverkaufsstellen: Freie Musikschule Rosenberger-Pügner Klatt Reisen & Shop Optik Peerebooms Apotheke am Geistfeld Einlass: 17:00 Uhr weitere Infos auf: www.kulturtreff.events Facebook: www.facebook.com/kulturspielhausrumeln Instagram: https://www.instagram.com/kulturspielhaus/
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Lotharstraße 318-320, 47057 Duisburg
Steinbruch  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung 20:00 | Kneipe | Easy Sunday Poplounge | Eintritt frei! Trionova - Easy Sunday Pop Lounge mit Interpretationen großer Welthits An jedem zweiten und vierten Sonntag des Monats spielt die wunderbare Akustikband Trionova bei uns im Steinbruch. Bei fast immer vollem Haus kommen nette Leute zusammen, um das Wochenende möglichst weit in die Länge zu ziehen. Gemütlich, entspannt und zumeist auch sehr lustig und unterhaltsam. Einfach mal (wieder) vorbeischauen! Für Alle, die Trionova noch nicht kennen – ihr Poplounge Sound hat sie durch das ganze Land geführt. Immer im Gepäck: Songs von Stevie Wonder, den Beatles und Lenny Kravitz, aber auch herrliche Interpretationen von Sting und Phil Collins. Welthits ganz nah, ganz ehrlich, ganz anders. Jupp Goetz – Cajon & Vocals Volker Kamp – Kontrabass Drazen Zalac – Gitarre www.trionova.de
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Ende der Wahrheit D 2019; FSK 16; 105 min; Regie: Philipp Leinemann Martin Behrens (Ronald Zehrfeld) kennt sich aus. Skrupel kennt er weniger. Für den Bundesnachrichtendienst sammelt er Informationen über Zentralasien. Der kernig aussehende Mann im Staatsdienst leistet seinen Teil zur nationalen Sicherheit. Davon ist er überzeugt. Bis seine Aurice (Antje Traue) in einem Münchener Restaurant bei einem Anschlag ins Gewehrfeuer gerät. Nur zufällig sei sie zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort gewesen. So heißt es. Kann es aber wirklich Zufall sein, wenn eine investigative Journalistin, die über Waffenhandel recherchiert, in einem Kugelhagel stirbt? Behrens führt die Recherchen von Aurice weiter. Stabsleiter Joachim Rauhweiler (Axel Prahl) und sein Mitarbeiter Patrick Lemke (Alexander Fehling) sehen das gar nicht gerne. Vielleicht, weil sie an Geschäften beteiligt sind, die ein aufrechter Staatsbürger gar nicht gern sieht. Der Agententhriller DAS ENDE DER WAHRHEIT eröffnete das Saarbrücker Max-Ophüls-Festival. Regisseur Philipp Leinemann (WIR SIND KÖNIGE) machte anschließend deutlich, was ihn an dem Stoff so interessiert: Das Eintauchen in Grauzonen. Gut und Böse lassen sich in der Welt der Geheimdienste keineswegs trennscharf teilen. Was aber offenbar wird: Am Hindukusch wird nicht allein die Freiheit der westlichen Welt verteidigt. Es geht auch um Geld und Aufträge. Die Region Zahrisitan ist erfunden. Doch nicht alles ist Fiktion. Leinemann hat sehr intensiv für seinen Thriller recherchiert. Das Nachrichtenmaterial hat er in Spannungskino verwandelt. Aufregung erzeugen nicht hektische Schnitte oder Knalleffekte. Die Fakten sind beunruhigend genug.
20.45 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
Montag der 27.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Ende der Wahrheit D 2019; FSK 16; 105 min; Regie: Philipp Leinemann Martin Behrens (Ronald Zehrfeld) kennt sich aus. Skrupel kennt er weniger. Für den Bundesnachrichtendienst sammelt er Informationen über Zentralasien. Der kernig aussehende Mann im Staatsdienst leistet seinen Teil zur nationalen Sicherheit. Davon ist er überzeugt. Bis seine Aurice (Antje Traue) in einem Münchener Restaurant bei einem Anschlag ins Gewehrfeuer gerät. Nur zufällig sei sie zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort gewesen. So heißt es. Kann es aber wirklich Zufall sein, wenn eine investigative Journalistin, die über Waffenhandel recherchiert, in einem Kugelhagel stirbt? Behrens führt die Recherchen von Aurice weiter. Stabsleiter Joachim Rauhweiler (Axel Prahl) und sein Mitarbeiter Patrick Lemke (Alexander Fehling) sehen das gar nicht gerne. Vielleicht, weil sie an Geschäften beteiligt sind, die ein aufrechter Staatsbürger gar nicht gern sieht. Der Agententhriller DAS ENDE DER WAHRHEIT eröffnete das Saarbrücker Max-Ophüls-Festival. Regisseur Philipp Leinemann (WIR SIND KÖNIGE) machte anschließend deutlich, was ihn an dem Stoff so interessiert: Das Eintauchen in Grauzonen. Gut und Böse lassen sich in der Welt der Geheimdienste keineswegs trennscharf teilen. Was aber offenbar wird: Am Hindukusch wird nicht allein die Freiheit der westlichen Welt verteidigt. Es geht auch um Geld und Aufträge. Die Region Zahrisitan ist erfunden. Doch nicht alles ist Fiktion. Leinemann hat sehr intensiv für seinen Thriller recherchiert. Das Nachrichtenmaterial hat er in Spannungskino verwandelt. Aufregung erzeugen nicht hektische Schnitte oder Knalleffekte. Die Fakten sind beunruhigend genug.
20.45 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
Dienstag der 28.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
15.30 Uhr bis 17.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Ende der Wahrheit D 2019; FSK 16; 105 min; Regie: Philipp Leinemann Martin Behrens (Ronald Zehrfeld) kennt sich aus. Skrupel kennt er weniger. Für den Bundesnachrichtendienst sammelt er Informationen über Zentralasien. Der kernig aussehende Mann im Staatsdienst leistet seinen Teil zur nationalen Sicherheit. Davon ist er überzeugt. Bis seine Aurice (Antje Traue) in einem Münchener Restaurant bei einem Anschlag ins Gewehrfeuer gerät. Nur zufällig sei sie zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort gewesen. So heißt es. Kann es aber wirklich Zufall sein, wenn eine investigative Journalistin, die über Waffenhandel recherchiert, in einem Kugelhagel stirbt? Behrens führt die Recherchen von Aurice weiter. Stabsleiter Joachim Rauhweiler (Axel Prahl) und sein Mitarbeiter Patrick Lemke (Alexander Fehling) sehen das gar nicht gerne. Vielleicht, weil sie an Geschäften beteiligt sind, die ein aufrechter Staatsbürger gar nicht gern sieht. Der Agententhriller DAS ENDE DER WAHRHEIT eröffnete das Saarbrücker Max-Ophüls-Festival. Regisseur Philipp Leinemann (WIR SIND KÖNIGE) machte anschließend deutlich, was ihn an dem Stoff so interessiert: Das Eintauchen in Grauzonen. Gut und Böse lassen sich in der Welt der Geheimdienste keineswegs trennscharf teilen. Was aber offenbar wird: Am Hindukusch wird nicht allein die Freiheit der westlichen Welt verteidigt. Es geht auch um Geld und Aufträge. Die Region Zahrisitan ist erfunden. Doch nicht alles ist Fiktion. Leinemann hat sehr intensiv für seinen Thriller recherchiert. Das Nachrichtenmaterial hat er in Spannungskino verwandelt. Aufregung erzeugen nicht hektische Schnitte oder Knalleffekte. Die Fakten sind beunruhigend genug.
20.45 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
Mittwoch der 29.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Sportpark, P2, Kalkweg/Ecke Kruppstraße, 47055, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Vom 06. März bis 31. Oktober dürfen sich alle Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Trödelmarkt-Veranstaltung im Sportpark Duisburg freuen.💪🤩 Denn dann wird immer mittwochs zwischen 08:00 und 14:00 Uhr auf dem Gelände des P2 vor der schauinsland-reisen-arena getrödelt.🙌👍
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
15.30 Uhr bis 17.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
20.45 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Das Familienfoto F 2018; FSK 0; 98 min; Regie: Cécilia Rouaud Oma Mamie (Claudette Walker) will sterben, und zwar dort, wo sie glücklich den Sommer verlebt hat: in dem kleinen Örtchen Saint-Julien. Am Tag der Beerdigung ihres Mannes äußert sie den Wunsch. Freilich, der lässt sich nicht so einfach verwirklichen. Denn Oma Mamie ist dement, wird von ihrem Sohn Pierre (Jean-Pierre Bacri) versorgt. Pierre, gewiss kein schlechter Mensch, möchte seine Mutter ins Heim geben. Denn die alte Frau irrt nachts schon mal auf der Straße umher. Die Enkelkinder Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps) wollen der alten Frau diesen letzten Lebenswillen gern erfüllen. Doch haben sie vor allem eigene Probleme. Mit sich selbst, mit ihrer Familie und mit der Vergangenheit. Wie erklärt es beispielsweise der chronisch depressive Mao seiner Therapeutin? Er sei bei Eltern großgeworden, bei denen selbst Kuscheltiere gestorben sind! Ist das schon ein eigenes Sub-Genre? Das Zusammenführen von Familienmitgliedern anlässlich einer Beerdigung. Jedenfalls blickt Alexis Kavyrchine unaufgeregt durchs Kameraobjektiv. Das hat er schon bei DER WEIN UND DER WIND mit ähnlicher Ausgangslage getan. Der Regisseurin Cecilia Rouaud, die auch das Drehbuch schrieb, gelingt freilich mehr als Altbekanntes. Die Tragikomödie DAS FAMLIENFOTO zeigt dem Betrachter Menschen, die es irgendwie auch nicht leicht haben. Man mag sie trotz ihrer Macken irgendwann. Der Film hat Witz, wenn Gabrielle, die als lebende Statue arbeitet, für die Beerdigung ihres Großvaters mal rasch vom Podest hüpft. Vor allem aber hat der Schnappschuss Charme. DAS FAMILIENFOTO ist nicht gestellt, sondern (auch auf traurige Weise) lebensecht.
Donnerstag der 30.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
17.00 Uhr bis 21.45 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung SIEGFRIED Oper von Richard Wagner Zweiter Tag des Bühnenfestspiels „Der Ring des Nibelungen“ Empfohlen ab 16 Jahren Musikalische Leitung: Axel Kober Inszenierung: Dietrich Hilsdorf Bühne: Dieter Richter Kostüme: Renate Schmitzer Siegfried: Corby Welch, Heldentenor Mime: Cornel Frey, Tenor Der Wanderer: James Rutherford Alberich: Stefan Heidemann Fafner: Lukasz Konieczny Bass Erda: Renée Morloc Brünnhilde: Heike Wessels Waldvogel: Julia Sitkovetsky Duisburger Philharmoniker Zu Beginn des dritten Tages des „Ring des Nibelungen“ erinnern Erdas Tochter, die Nornen, an die verhängnisvollen Taten der vergangenen Zeit. Sie weben ihre Schicksalsfäden im Zwang einer verkommenen Welt, alle Bände haben sich zu einer Art gordischem Knoten verfangen, ein Geflecht aus Macht, Gier, Schuld und Verbrechen. Die Götter sind entmachtet, aber Alberich ist noch präsent: Er flüstert seinem Sohn Hagen ein, Siegfried zu töten und den Ring zurückzugewinnen. Hagen gelingt es, Siegfrieds Vertrauen zu gewinnen, um ihn schließlich zu ermorden. In Siegfrieds Verführbarkeit zeigt sich erneut die verheerende Wirkung des Nibelungenringes. Erst als Brünnhilde ihn den Rheintöchtern zurückgibt, scheint der Fluch gebrochen. Was folgt, ist der Untergang der alten Welt, die enden muss, damit an ihrer Stelle Neues entstehen kann. www.operamrhein.de
17.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Philharmonie Mercatorhalle, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung DER RING DES NIBELUNGEN Opernzyklus von Richard Wagner 23. Mai – Das Rheingold 26. Mai – Die Walküre 30. Mai – Siegfried 2. Juni – Götterdämmerung Konzertant in der Mercatorhalle Duisburg (bedingt durch den Wasserschaden im Theater Duisburg) Bereits gekaufte Karten behalten für die konzertanten Aufführungen ihre Gültigkeit. #RINGAMRHEIN www.ringamrhein.de Als „größten Schatz, der bei diesem Ring-Durchlauf gehoben wurde“, feierte die österreichische Presse Axel Kober nach seinem ersten „Ring“-Zyklus an der Wiener Staatsoper im Januar 2019. „Makellos austariert“, „fein geschliffen“, von „berauschender Vielfarbigkeit“, die den Sängern erlaube, „über dem perfekt ausgeloteten Orchesterklang ihre Stimmqualität voll zu entfalten“, lobten die Rezensenten das sensible Wagner-Dirigat Axel Kobers.
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
Freitag der 31.05.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
20.00 Uhr bis 1.6, 0.00 Uhr

in: Anne Tränke, Vor dem Tore 76, 47279 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Eintritt frei! Karaoke - der Partyspaß für alle! Immer am letzten Freitag im Monat bei Omma Anne im Pub!
Samstag der 01.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
11.00 Uhr bis 12.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Die Zentralbibliothek bietet im Stadtfenster einen geführten Rundgang durch die Räume der Bibliothek an. Beginn der kostenlosen Führung, die sich sowohl an Kunden als auch Nichtkunden richtet, ist jeweils um 11:00 Uhr. Neben einem Überblick zum gesamten Medienbestand im Haus erwartet die Teilnehmer auch eine kurze Einführung in das Online-Angebot der Stadtbibliothek. Treffpunkt ist die Erstinformation im Erdgeschoss der Zentralbibliothek. Eintritt frei Kontakt Zentralbibliothek Duisburg Erst-Information Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Tel. 0203-283 4218 Foto: Krischer Fotografie
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
Sonntag der 02.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur- und Stadthistorisches Museum, Johannes-Corputius-Platz 1, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Eine Wunderkammer zum Erleben, Entdecken und Staunen entsteht gerade im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg. In den ehemaligen Räumen der Sammlung Museum Königsberg gestalten K&K Kelbassa's Panoptikum eine multimediale Raum-Installation, die sich ganz subjektiv utopischen Themen und Aspekten nähert und sie zu einer labyrinthischen ¨Wunderkammer der Utopien¨ vereint. Utopisten aufgepasst! Im Zentrum der Ausstellung 'wächst' UTOPIA, die Stadt - dazu gibt es noch eine Mitmach-Aktion am Wochenende 16. und 17. März, 13-16.30 Uhr. Künstlerführungen: 24. März, 14 Uhr 7. April, 14 Uhr 1. Mai, 15 Uhr 2. Juni, 15 uhr
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Kultur- und Stadthistorisches Museum, Johannes-Corputius-Platz 1, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Es ist angerichtet! Die 'Wunderkammer der Utopien' von K&K Kelbassa's Panoptikum im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg steht seit dem letzten Wochenende bereit, erlebt, entdeckt und bestaunt zu werden! Die Eröffnung war ein voller Erfolg, das Interesse groß - jetzt ist die Ausstellung bis Anfang Juni geöffnet. Und wer Lust hat, ein wenig mehr Hintergrund zu Ausstellung und Arbeiten zu erfahren - herzliche Einladung zu einer Führung mit den Machern! Wir freuen uns! Künstlerführungen: 7. April, 14 Uhr 1. Mai, 15 Uhr 2. Juni, 15 uhr
17.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Philharmonie Mercatorhalle, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung GÖTTERDÄMMERUNG Oper von Richard Wagner Dritter Tag des Bühnenfestspiels „Der Ring des Nibelungen“ Empfohlen ab 16 Jahren Inszenierung: Dietrich Hilsdorf Musikalische Leitung: Axel Kober Die Götter sind entmachtet, aber Alberich ist noch präsent: Er flüstert seinem Sohn Hagen ein, Siegfried zu töten und den Ring zurückzugewinnen. Hagen gelingt es, Siegfrieds Vertrauen zu gewinnen, um ihn schließlich zu ermorden. In Siegfrieds Verführbarkeit zeigt sich erneut die verheerende Wirkung des Nibelungenringes. Erst als Brünnhilde ihn den Rheintöchtern zurückgibt, scheint der Fluch gebrochen. Was folgt, ist der Untergang der alten Welt, die enden muss, damit an ihrer Stelle Neues entstehen kann. DIE VORSTELLUNGEN FINDEN AUFGRUND DES WASSERSCHADENS IM THEATER DUISBURG KONZERTANT IN DER MERCATORHALLE (direkt gegenüber des Theaters im CityPalais, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg) STATT. DIE TICKETS BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT! www.operamrhein.de
17.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Philharmonie Mercatorhalle, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung DER RING DES NIBELUNGEN Opernzyklus von Richard Wagner 23. Mai – Das Rheingold 26. Mai – Die Walküre 30. Mai – Siegfried 2. Juni – Götterdämmerung Konzertant in der Mercatorhalle Duisburg (bedingt durch den Wasserschaden im Theater Duisburg) Bereits gekaufte Karten behalten für die konzertanten Aufführungen ihre Gültigkeit. #RINGAMRHEIN www.ringamrhein.de Als „größten Schatz, der bei diesem Ring-Durchlauf gehoben wurde“, feierte die österreichische Presse Axel Kober nach seinem ersten „Ring“-Zyklus an der Wiener Staatsoper im Januar 2019. „Makellos austariert“, „fein geschliffen“, von „berauschender Vielfarbigkeit“, die den Sängern erlaube, „über dem perfekt ausgeloteten Orchesterklang ihre Stimmqualität voll zu entfalten“, lobten die Rezensenten das sensible Wagner-Dirigat Axel Kobers.
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
Montag der 03.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
Dienstag der 04.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
Mittwoch der 05.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Sportpark, P2, Kalkweg/Ecke Kruppstraße, 47055, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Vom 06. März bis 31. Oktober dürfen sich alle Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Trödelmarkt-Veranstaltung im Sportpark Duisburg freuen.💪🤩 Denn dann wird immer mittwochs zwischen 08:00 und 14:00 Uhr auf dem Gelände des P2 vor der schauinsland-reisen-arena getrödelt.🙌👍
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Edie - Für Träume ist es nie zu spät UK 2017; FSK 0; 102 min; Regie: Simon Hunter; Darsteller: Sheila Hancock Kaum ist der Mann tot, und der war nun keine Seele von Mensch, da soll Edith Moore (Sheila Hancock) ins Altenheim verschoben werden. Ihre Tochter findet das ganz praktisch. Die über 80-jährige „Edie“ hat für den Rest ihres Lebens indes einen ganz anderen Plan. Sie will den berühmt berüchtigten Suilven in Schottland erklimmen. Das wollte sie vor Jahrzehnten schon einmal. Es kam dann aber nicht dazu. Wie gesagt, ihr Mann war keine Seele von Mensch. Edith ist übrigens auch kein Ausbund an Liebreiz. Nun aber setzt sie sich in den Zug und ist dann mal weg. Kaum ausgestiegen begegnet sie unsanft dem jungen Jonny (Kevin Guthrie). Erst übernachtet sie bei dem Outdoor-Experten, dann verkauft er ihr alles, was es zum Aufstieg braucht und schließlich gibt er den Bergführer. Schritt für Schritt geht es aufwärts. Damit sind nicht allein Höhenmeter gemeint. Das gilt auch für das Lebensgefühl Üblicherweise heißt es im Film: Nach einer wahren Geschichte. In Simon Hunters Off-Road-Movie EDIE – FÜR TRÄUME IST ES NIE ZU SPÄT geht es genau umgekehrt zu. Die Schauspielerin Sheila Hancock bestieg für die Dreharbeiten den 731 Meter hohen Mount Suilven tatsächlich. Damit wurde sie 2016 zum ältesten Menschen, der den Berg je erstiegen hat. Regisseur Hunter zeigte sich ebenfalls obenauf: Die Naturaufnahmen sind spektakulär. Die Bilder von und auf den so markant aufragenden Felsen wecken die Sehnsucht nach Weite und Schottland. Und dann geht es auch um Freundschaft und den Sprung über die Generationenschlucht. Aus Johnny und Edie werden in dem Feel-Good-Movie echte Bergvagabunden.
19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook
Beschreibung Hallo liebe Bücherfreunde, am Mittwoch, den 3. April 2019 findet zum ersten Mal im Gramatikoff eine Lesung von MiRo's Lese-Lounge in dem Genre ¨Fantasy¨ statt. Freuen Sie sich auf die Autoren Ilka Sommer, Charlotte Zeiler, Jasmin Jülicher und Florian Clever, die aus ihren Romanen vorlesen. Für musikalische Untermalung ist gesorgt. Freut euch auf Jürgen Markus von Stringray. Wir freuen uns auf euch!
Donnerstag der 06.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
16.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Königstraße, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Die Duisburger Spätschicht lädt wieder ab dem 2. Mai zum Einkaufen, Verweilen und Genießen in die Duisburger Innenstadt ein. 😍 Dort bieten zahlreiche Gastronomen und ausgewählte Markthändler ein abwechslungsreiches Sortiment. 😄😄 Freut euch auf kulinarischen Highlights und auf ein frisches Wochenmarkt-Angebot . 🍏🍅🌭🍟 Dazu gibt es kühles Bier, leckeren Wein oder alkoholfreie Getränke. 😉🍻 Zudem dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf ein ständig wechselndes Rahmenprogramm und einige Lifestyle-Angebote lokaler Künstler freuen. 🎤🎸Der Bauernmarkt hat parallel bis 18:00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen erhaltet ihr hier: www.duisburglive.de/event/2019/05/02/duisburger-spaetschicht-1
20.00 Uhr bis 7.6, 1.00 Uhr

in: Börsenstrasse 11, 47051 Duisburg
Djäzz  In Facebook
Beschreibung Beats_Drinks_Love
20.15 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Jeden 1. Donnerstag im Monat ab 20h das Kneipenkonzert mit Sonja LaVoice. Bekannte Soul-Funk-Pop Nummern im neuen Gewand. 20:00 | Kneipe | Soul, Jazz und Pop Klänge Sonja LaVoice – Vocals Daniel Sok – Keyboards Robert Schulenberg – Bass Andy Pilger – Drums Eintritt frei
Freitag der 07.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
Samstag der 08.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.00 Uhr

in: Photo+Adventure, Landschaftspark Duisburg-Nord, Emscherstr. 71, 47137 Duisburg
via meine Termine Nica Augustijn  In Facebook Teilnehmer: 326
Beschreibung Zu Pfingsten, am 8. und 9. Juni, präsentiert die Photo+Adventure Neuheiten und Trends sowie ein buntes Rahmenprogramm vor der außergewöhnlichen Industriekulisse des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Erwartet werden zur sechsten Auflage des Messe-Festivals für Fotografie, Reise und Outdoor rund 150 Aussteller und Marken. Bist du dabei?
10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
10.30 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Abtei Hamborn, An der Abtei 4, 47166 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Führungen durch die Abtei Hamborn Nutzen Sie die Gelegenheit zum Schauen und Staunen in der Abtei-Hamborn bei einer öffentlichen Führung. Treffpunkt ist um 10:30 Uhr in der Abtei-Kirche, An der Abtei 2, 47166 Duisburg Hamborn.. Je nach Gruppengröße, Fragen und Interesse dauert die Führung etwa 1,5-2 Stunden. Gezeigt werden neben der Abteikirche mit ihren faszinierenden Glasfenstern, der romanische Kreuzgang mit dem modernen Bronzebrunnen von Gernot Rumpf und die Schatzkammer. In der Schatzkammer gibt es historische, liturgische Gewänder sowie weitere Fundstücke aus der über 900-jährigen Geschichte der Abtei. Auch der Klostergarten kann während der Führung angeschaut werden. Eine herrliche Oase im Duisburger Norden. Die Führung wird durch ehrenamtliche Mitarbeiter durchgeführt und ist grundsätzlich kostenfrei. Eine Spende zugunsten der Arbeit für arme und benachteiligte Kinder in Duisburg und darüber hinaus wird gerne entgegengenommen. Anmeldung erbeten: Tourismusbüro/Projekt LebensWert von 8-16 Uhr unter der Rufnummer 0203 544 72 600 oder s.pytlik@projekt-lebenswert.de. Fotos Abtei Hamborn
Sonntag der 09.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

in: Mercatorbrunnen, Burg Platz, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Lernt die Geschichte Duisburgs kennen. Das geschichtsträchtige Rathaus mitsamt der Brunnenskulptur Gerhard Mercators ist der ideale Ausgangspunkt Eurer Reise vom historischen ins moderne Duisburg. Lasst den Alltag hinter Euch und flaniert von dort aus über die Königstraße mit ihren sechs wundervollen Brunnenskulpturen zum König-Heinrich-Platz mit dem neoklassizistischen Theater, dem altehrwürdigen Landgericht und den Shopping Malls CityPalais, Forum und Königsgalerie. Preis: Erwachsene 8,00 Euro; Kinder (8-13 Jahre) 4,00 Euro Anmeldung bis zwei Tage vor der Veranstaltung in der Tourist Information Duisburg, Königstraße 86, Tel. 0203 28544-0, E-Mail service@duisburgkontor.de Online-Anmeldung: https://duisburg.de/tourismus/stadt_erleben/fuehrungen_und_rundfahrten/innenstadtfuehrung.php Impressum: http://www.duisburgkontor.de/impressum/
Montag der 10.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
18.30 Uhr bis 21.15 Uhr

in: Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung DIE ZAUBERFLÖTE Oper von Wolfgang Amadeus Mozart Musikalische Leitung: Axel Kober Inszenierung: Suzanne Andrade / Barrie Kosky Empfohlen ab 12 Jahren Wolfgang Amadeus Mozarts letzte und erfolgreichste Oper wurde aufgrund ihrer technischen Anforderungen auch als „Maschinenoper“ bekannt. Barrie Kosky und die britische Theatergruppe „1927“ haben ihren visuellen Charakter in unsere Zeit transformiert: Die Darsteller interagieren mit einem handgezeichneten und live animierten „Zauberflöten“-Film und werden so Teil dieser Märchenwelt. Barrie Koskys Produktion reist inzwischen um die ganze Welt und begeistert mit ihrem fantasievollen Bühnenzauber überall ihr Publikum von Los Angeles bis Shanghai. www.operamrhein.de
Dienstag der 11.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
Mittwoch der 12.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Sportpark, P2, Kalkweg/Ecke Kruppstraße, 47055, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Vom 06. März bis 31. Oktober dürfen sich alle Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Trödelmarkt-Veranstaltung im Sportpark Duisburg freuen.💪🤩 Denn dann wird immer mittwochs zwischen 08:00 und 14:00 Uhr auf dem Gelände des P2 vor der schauinsland-reisen-arena getrödelt.🙌👍
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
19.30 Uhr bis 20.50 Uhr

in: Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Ein poetischer Trip in einen Mythos von Kai Bettermann Regie Veronika Maruhn | Musik Ursula Wawroschek Es spielen: Ursula Wawroschek; Kai Bettermann Who wants to live forever? Am 23. November 1991 unterrichtete Freddie Mercury die Öffentlichkeit mit einer vorbereiteten schriftlichen Erklärung, dass er an AIDS erkrankt sei. Am nächsten Morgen fiel er in ein Koma und starb abends in seinem Haus im Londoner Stadtteil Kensington im Alter von 45 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. 25 Jahre später lässt Kai Bettermann die britische Pop-Legende wieder auferstehen. ¨Being Freddie Mercury¨ ist eine Collage aus Liedern, Texten und Musik rund um den unvergessenen Leadsänger der Rockband Queen, der am 5. September 1946 als Farrokh Bulsara in Sansibar-Stadt, dem heutigen Tansania geboren wurde und 1975 mit der Single ¨Bohemian Rhapsody¨ den Grundstein für eine Weltkarriere legte. Presse 80 Minuten wandelt Bettermann souverän und stilsicher, mit viel Gefühl und reichlich Ironie auf dem schmalen Grat zwischen Pop-Parodie und millimetergenau inszenierter Ehrerbietung an den extrem facettenreichen dekadenten Derwisch Mercury. Das kann - natürlich - nur gelingen, weil die musikalische Metamorphose vom oft brachialen Queen-Bombast zur kammerspieltauglichen Akustik hervorragend gelöst wird. Bettermann versucht erst gar nicht, Mercurys mondän-manieristisches Organ zu imitieren. Zum Glück, seine stimmlichen Qualitäten bestechen auch so. Ursula Wawroschek bringt die berühmten Balladen ohne falsches Pathos, elegant und virtuos auf dem Piano und am Cello über die Rampe. Schöner kann man die Geschichte des Pop-Helden wohl kaum in einem derart minimalistischen Rahmen erzählen._ Aachener Zeitung Bettermann spielt virtuos und witzig mit dem Mythos, den er aufzulösen scheint, um ihn neu erstehen zu lassen._ Aachener Nachrichten
Donnerstag der 13.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
16.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Königstraße, 47051, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Die Duisburger Spätschicht lädt wieder ab dem 2. Mai zum Einkaufen, Verweilen und Genießen in die Duisburger Innenstadt ein. 😍 Dort bieten zahlreiche Gastronomen und ausgewählte Markthändler ein abwechslungsreiches Sortiment. 😄😄 Freut euch auf kulinarischen Highlights und auf ein frisches Wochenmarkt-Angebot . 🍏🍅🌭🍟 Dazu gibt es kühles Bier, leckeren Wein oder alkoholfreie Getränke. 😉🍻 Zudem dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf ein ständig wechselndes Rahmenprogramm und einige Lifestyle-Angebote lokaler Künstler freuen. 🎤🎸Der Bauernmarkt hat parallel bis 18:00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen erhaltet ihr hier: www.duisburglive.de/event/2019/05/02/duisburger-spaetschicht-1
Freitag der 14.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
Samstag der 15.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
14.00 Uhr bis 23.30 Uhr

in: Tempel Folkfestival, Peschmannstr. 2, 47228 Duisburg
via Meine Termine Nica Augustijn  In Facebook Teilnehmer: 377
Beschreibung 26. Tempel Folkfest am 15. Juni 2019 wie immer - seit 25 Jahren - natürlich auch in diesem Jahr - am Samstag nach Pfingsten - am 15. Juni 2019 Wir stecken mitten in den Planungen, haben viel vor mit euch und basteln an einer Menge Ideen. Lasst euch überraschen, haltet euch den Termin frei und tragt ihn in die Welt! Ab jetzt gibts hier wieder regelmäßig Neuigkeiten zu bestaunen! Freut euch mit uns auf den „Schönsten Tag des Jahres“!
Sonntag der 16.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Goldstrasse 15, 47051 Duisburg
Künstler- und Atelierhaus  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung dirk hupe restzeichen | zeichenreste 17.05. bis 16.06.2019 Eröffnung Freitag, 17.05.2019 um 19.30 Uhr Finissage Sonntag, 16.06.2019 von 15 – 18 Uhr Geöffnet nach telefonischer Vereinbarung +49 (0)203 27277 Galerie im Atelierhaus Goldstraße 15, 47051 Duisburg
Montag der 17.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Duisburg Tourismus, Königstraße 86, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Mit ihren Spitzenprodukten König Pilsener, König Pilsener Alkoholfrei und König Pilsener Radler zählt die Duisburger König-Brauerei zu den größten Premium-Brauereien in Deutschland. Erfahrt bei einem Rundgang durch die ¨königliche¨ Braustätte, was die König-Marken so besonders macht und wie das Bier in die Flasche kommt. Als krönender Abschluss könnt Ihr Euch von der Qualität des Bieres bei einem Umtrunk im urigen Theodor-König-Keller überzeugen. Alternativ könnt Ihr auch die After-Work-Führung mit königlicher Dreierlei-Verköstigung buchen. Preis: 12 € pro Person (Bierverkostung), 16 € pro Person (After-Work-Variante um 18 Uhr) Anmeldung bis drei Tage vor der Veranstaltung in der Tourist Information Duisburg, Königstraße 86, Tel. 0203 28544-0, E-Mail service@duisburgkontor.de Online-Anmeldung: https://duisburg.de/tourismus/stadt_erleben/fuehrungen_und_rundfahrten/besichtigung-koenig-brauerei.php Impressum: http://www.duisburgkontor.de/impressum/
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Lani Sup, Kalkweg 262 (im Freibad Wolfssee), 47279 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Entdeckt mit uns die Sechs-Seen-Platte bei Vollmond :) Egal ob mit eigenem Material oder mit unserem Leihmaterial. Die Sechs-Seen-Platte ist immer eine Tour wert, bei Vollmond natürlich um so mehr. Der See kommt zur Ruhe, die Sonne geht unter und der Mond leuchtet hell über dem See. Im Preis von 35 € ist die Materialmiete beinhaltet. Bitte beachtet das dies kein Einsteigerkurs ist. Es ist nötig, das ihr bereits erste Erfahrungen auf dem SUP gesammelt habt, um an dieser Tour teilzunehmen.
Dienstag der 18.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
Mittwoch der 19.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Sportpark, P2, Kalkweg/Ecke Kruppstraße, 47055, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Vom 06. März bis 31. Oktober dürfen sich alle Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Trödelmarkt-Veranstaltung im Sportpark Duisburg freuen.💪🤩 Denn dann wird immer mittwochs zwischen 08:00 und 14:00 Uhr auf dem Gelände des P2 vor der schauinsland-reisen-arena getrödelt.🙌👍
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
19.30 Uhr bis 20.50 Uhr

in: Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Der Kontrabass von Patrick Süskind Dauer: ca. 1 Stunde 20 Minuten, keine Pause Es spielt: Roland Riebeling Er hasst die Musik von Richard Wagner, hält Mozart nicht unbedingt für einen wirklich großen Komponisten, unterschlägt aus Rache schon mal ein paar Noten, findet Dirigenten überflüssig und hält sein Instrument, den Kontrabass, überhaupt für das wichtigste im Orchester. Allein in seinem Musikzimmer sinniert der namenlose Orchesterbeamte über sich, seine Arbeit, die Liebe - und vor allem über sein Leben mit dem größten aller Streichinstrumente. Presse ¨Wie Roland Riebeling, dieser Vollblut-Mime, bis in die Fingerspitzen jeden Moment präsent ist, wie er die Gratwanderung zwischen Arroganz und Jämmerlichkeit, zwischen Eruption und übersteuertem Größenwahn leichtfüßig, augenzwinkernd und Mitleid heischend austanzt, ist große Kunst.¨ WAZ
Freitag der 21.06.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, 47249 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ursula Piek ist 1945 in Köln geboren und aufgewachsen. Seit 10 Jahren wohnt Sie in Duisburg-Buchholz und hat seitdem das Malen mit Acryl und Aquarell zu einem ihrer vielen Hobbys gemacht.
16.00 Uhr

in: Rage against racism, Clarenbachstraße. 14, 47229 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 702 Zugriffe: 38
Beschreibung Umsonst und draußen. Admission free. #runningorder #umsonstunddraussen #vorfreude #metalforfree
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung SINFONIE NR. 1 (Uraufführung) – Remus Şucheană ONE FLAT THING, REPRODUCED – William Forsythe ULENSPIEGELTÄNZE (Uraufführung) – Martin Schläpfer Während er mit „Fantaisies“ in b.37 eine zauberische Welt voller imaginären Wesen zeichnet, verankert Remus Şucheană seine „Sinfonie Nr. 1“ in der Realität und thematisiert das menschliche Dasein auf der Erde mit seinen Zyklen des Friedens und der Aufstände zu einer Musik, die er als „reich, mutig und voller Schätze“ beschreibt. Inspiriert von Büchern über Expeditionen zum Südpol, entwickelte Forsythe eine sich immer mehr verdichtende Choreographie, die ihren Höhepunkt im scheinbaren Chaos der Körper inmitten von zunächst perfekt angeordneten 20 Tischen findet. Der Choreograph vergleicht diese Tische mit Eis, nennt sie glatt und unvorhersehbar gefährlich. Kreiert zu Musik von Thom Willems ist „One Flat Thing, reproduced“ eine atemberaubende Choreographie des Pulsierens und Sich-Verlierens. „Es ist eine Musik wie ich sie noch nie vertanzt habe“, bekennt Martin Schläpfer, der selbst unzählige Male in Sergej Prokofjews „Romeo und Julia“ auf der Bühne zu erleben war, über seine Wahl der 1951 entstandenen 7. Sinfonie des sowjetischen Komponisten für sein neues Ballett „Ulenspiegeltänze“. www.ballettamrhein.de

>>> weiter mit Samstag 22.06.19 >>> in Duisburg

Impressum    Werbung und Preise    Link hier hin    Live