westlich
Oestlich
Ruhrgebiet-Suchmaschine

Ruhrlink Startseite -> Ruhrgebiet ab heute -> Duisburg ab Heute
alle Veranstaltungen im Ruhrgebiet  Übersicht Termine -> Duisburg ab Mittwoch dem 20.03.19    Teilen per        

Anleitung Kalender Als Kachel ab_Heute Next Weekend Highlights Orte acebook mehr...

Zugriffe Live Meine Termine

ab 20.03.19 oft geklickt in Duisburg:
Am: Samstag 23.03.19 um 22.00 Uhr bis 24.3, 5.00 Uhr

In: Schauenstr. 31, 47228 Duisburg
Discothek Motorrad Jansen Party In Facebook Teilnehmer: 13 Zugriffe: 40
Beschreibung die Kult-Partys in Duisburg-Rheinhausen jeden Samstag fest im Terminkalender verankert seid Oktober 2005 inzwischen über 13 Jahre Party total Beim heutigen Event gibt es keinerlei Einschränkungen was eure Musikwünsche angeht. Es kann jede Musikrichtung gespielt werden. Ob Charts, 90er, 2000er, Schlager, Hip-Hop oder Rock, wenn DJ Guido es hat, wird es für euch gespielt. gemischtes Publikum von 18-60 heute mit DJ Guido Einlass: ab 18 Jahre Eintritt: 6,-€ zzgl. 4,-€ MVZ
Am: Samstag 23.03.19 um 19.00 Uhr bis 24.3, 3.00 Uhr

In: Lotharstraße 318-320, 47057 Duisburg
Steinbruch In Facebook Teilnehmer: 54 Zugriffe: 33
Beschreibung Am Samstag dem 23. März 2019 findet nach langer Abstinenz endlich wieder eine der legendären ¨JUPITER CYCLES¨ Partys statt. Location ist diesmal der Steinbruch in Duisburg. Live On Stage auch diesmal die fabulösen JANCEE PORNIC CASINO und LATTE Das JANCEE PORNICK CASINO ist die Band um JANCEE WARNICK, deutsch-amerikanischer Gitarrist und Gelegenheitsverbrecher mit einem Faible für Rockabilly, Schmuddelfilme und Wodka. 1999 trifft dieser auf 2 russische Wirtschaftsflüchtlinge. Diese multi-nationale Bande wird seitdem nicht müde, hochdosiertes Adrenalin in eine musikalische Form zu giessen. Nach unglaublichen 3000 Konzerten in Europa und Russland und 7 produzierten Schallplatten, brachten sie 2015 ihr aktuelles Album PLANET GIRLS zustande. Das PORNICK CASINO mixt einen unwiderstehlichen Molotow-Cocktail aus Surfmusik, Rockabilly und 60's Garage Punk, aufgefüllt mit russischer Seele, Adrenalin und Selbstironie. Jancee's furioses Gitarrenspiel kreuzt dabei die Virtuosität von BRIAN SETZER mit der Energie von ANGUS YOUNG und wird dabei angetrieben von Morosovs Bass-Balalaika und Chris' Drum-Feuerwerk mit der Stärke eines sibirischen Orkans. LATTE ist eine Punkrock Band aus Mülheim an der Ruhr im April 2011 in einem Keller in Essen-Frohnhausen zusammen gekommen um Lärm zu machen. 3 Musiker, 3 Akkorde, 1 Klaps auf den Hintern! Musikalisch wird die Brücke zwischen Punk- und Schweinerock der 70er zum Melodycore der 80er und 90er Jahre geschlagen, gepaart mit mehrstimmigen Sing-Along-Chorussen. Nicht in einer bestimmten Stil-Ecke festgefahren und durch recht umfangreiche Musikeinflüsse geprägt. Behaupten wir mal, für jeden Liebhaber verzerrter Gitarren ist etwas im Instrumentenkoffer dabei. Ob deutsche oder englische Texte; schlüpfrig verpackt oder geradeaus raus; fröhliches Feelgood-Lied oder rotziger Kracher, der ins Gesicht drückt; ob nun Dachlatte, Café Latte, die beim Fußball oder doch ein Bezug zum männlichen Geschlechtsorgan – das ist uns LATTE. Es sollen nur drei Kriterien erfüllt sein: Punkrock, Melodie und Spaß dabei. Im Anschluss gibt's tanzbare Musik aus der Konserve mit DJ Tonträger Psycho, Punkrock, Garage, Ska, Soul etc. Der Eintritt beträgt 15,- €
Am: Samstag 23.03.19 um 21.00 Uhr bis 24.3, 4.00 Uhr

In: Villenstr. 2, 47229 Duisburg
Villa Rheinperle In Facebook Teilnehmer: 94 Zugriffe: 22
Beschreibung Duisburgs Ü30 Party in exklusivem Ambiente auf 3 Dance – Floors – ohne angezogene Handbremse und Teenie-Alarm! Die Ü30 Club – Party ist das Partyhighlight für alle, die die Pubertät längst hinter sich gelassen haben und in ansprechender Atmosphäre feiern möchten. Und zwar so wie immer, nur eben ohne Hipster-Krawall und gerne auch ohne angestaubte Nostalgie. Das musikalische Angebot ist so bunt wie das Publikum: Auf drei Floors servieren Euch die besten lokalen DJs die Musik der angesagtesten Chartstürmer der 80er und 90er Jahre sowie den besten tanzbaren Hits von heute und eine ordentliche Ladung Deep House Sounds der Extraklasse! DJ Michael Victor spielt in der Main Area und heizt Euch hier mit den besten Party-Klassikern und den aktuellen, tanzbaren Chartkrachern von heute ein. Mit seinem breit aufgestellten Repertoire sorgt er für eine Party – Stimmung vom allerfeinsten. DJ Camilo (Fox/Schlager/80er/90er Area) serviert den tanzwütigen Disco-Foxern unter Euch die besten deutschen und internationalen Hits sowie aktuellen Schlagersound ! DJ MAX (Deep House) sorgt mit satten Bässen und treibenden Beats für Highlights auf dem Tanzparkett. Freunde treffen, tanzen, flirten – die Ü30 Club Party wird die Nummer 1 unter den Partys für Erwachsene in Duisburg und eine verlässliche Nightlife-Instanz für die partyerfahrene Generation. Für die Mitzwanziger, die auch Lust auf diese Party haben sei gesagt: es wird keine Ausweiskontrollen geben, ob der ein oder andere schon die 30 Jahre überschritten hat. “Ü30″ – das ist das Durchschnittsalter und keine Altersbeschränkung! Wer also unter 30 ist und gerne mitfeiern möchte, ist herzlich eingeladen. LOCATION: VILLA RHEINPERLE DATUM: SAMSTAG 23. MÄRZ 2019 UHRZEIT: AB 21 UHR VVK: 12,50 € AK: 15,00 € zzgl. 10,00 € Mdvz. vor Ort SOLANGE NICHTS GEGENTEILIGES VERÖFFENTLICHT WIRD, IST DIE ABENDKASSE AB 21 UHR GEÖFFNET. ★★★★★★★★★★ TICKETS ★★★★★★★★★★ VVK TICKETS AN FOLGENDEN VVK STELLEN (12,50€) ODER IM ONLINE SHOP: ► ONLINE SHOP ▩ http://villa.rheinperle.de/?page_id=3327 ► DUISBURG: ▩ VILLA RHEINPERLE, Villenstr. 2 | Tel.: 02065 / 9171211 ▩ PIZZERIA LA BARCA | Klöcknerstr. 30 | www.pizzeria-la-Barca.de ▩ LENAS HAARWERK | Stettiner Str.2 ► MOERS: ▩ CURRYBAR, Homberger Str. 20 – 22 ▩ CURRYBAR CONTAINER, Klever Str. 47 (REWE Parkplatz) ► KREFELD: ▩ KIOSK TRINKHALLE, Uerdinger Strasse 7 (neben Videothek BaRi) | Tel.: 02151 / 4102451
*** Gesponsort *** Freitag der 29.03.19 um 21.30 Uhr von Ibiza
Am: Freitag 29.03.19 um 21.30 Uhr bis 30.3, 6.00 Uhr

In: IBIZA Bottrop, Hochstraße 16, 46236 Bottrop Ibiza In Facebook Teilnehmer 90 Zugriffe: 109 Impressions: 44161
⏩ German ⏪ Daybreakerz and Trancegression präsentieren ¨RECALL¨ mit einem mega Trance- Lineup, von Uplifting, über TechTrance zu Classics auf 2 Floors.. Hier schon mal der erste Flyer mi...... Weiterlesen...
Heute der 20.03.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
seit 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Sportpark, P2, Kalkweg/Ecke Kruppstraße, 47055, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Vom 06. März bis 31. Oktober dürfen sich alle Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Trödelmarkt-Veranstaltung im Sportpark Duisburg freuen.💪🤩 Denn dann wird immer mittwochs zwischen 08:00 und 14:00 Uhr auf dem Gelände des P2 vor der schauinsland-reisen-arena getrödelt.🙌👍
seit 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Installation von Charlotte van Otterloo SA 16. 3. 19 - SO 7. 4. 19 MO - DO 9 - 18 Uhr, FR - SA 9 - 17 Uhr sowie 30 Minuten vor und nach einer Veranstaltung „Stecken Sie Ihren Kopf in eine Traumlandschaft und Sie finden sich in einer Welt wieder, von der Sie bisher nur geträumt haben.“ In der Installation „De Dromoscopen“ (Traumlandschaften) findet man sich in einer anderen Welt wieder. Man kann zwischen Fischen in einem Korallenriff schwimmen, durch die Fenster eines imaginären Hauses bei Nacht blicken oder den Gedankengängen eines menschlichen Gehirns lauschen. Eintritt: frei Charlotte van Otterloos Installation ist Teil der 40. Duisburger Akzente.
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=14eb3bad5b1ba03af256849621e3a6e8&tid=eac474455b1d85484536510b078e1fbb&refer=search Eintritt: frei Copyright Foto: Rabia Caliskan
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=7f359457844c7eb27ad8d535a852a812&tid=60f123ee7c731f03d0a64452b5605ccb&refer=search Eintritt: frei
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=f6576ca7bc43c2100ec31c227c183056&tid=1956148f98f8c841bc78ba769184dbed&refer=search Eintritt: frei
14.00 Uhr bis 15.00 Uhr

in: KOMMA Theater, Schwarzenberger Straße 147, 47226 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Kinder entdecken Theater - eine Theaterreihe mit Unterstützung des Fördervereins ¨Spielträume e.V.¨ „Einen echten Schatz finden, das wäre doch toll, oder?“ denkt sich Mo und beschließt auf Schatzsuche zu gehen. Und zwar nicht irgendwo sondern mitten in Duisburg-Hochfeld. Da muss nur noch schnell eine Schatzkarte her und los geht’s. Aber wo geht es lang, wo könnte der Schatz verborgen sein? Auf ihrer Suche begegnet Mo den unterschiedlichsten Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt. Und einen Schatz findet sie auch, aber der ist ganz anders, als sie erwartet hat. Für Kinder ab 4 Jahren - Ein Straßenspektakel mit Musik auch für drinnen - Von Tina El-Fayoumy und Stephanie Lehmann - Es spielt: Stephanie Lehmann Eintritt: Kinder: 4,00 EUR (ermäßigt 2,00 EUR) Erwachsene: 8,00 EUR (ermäßigt 4,00 EUR) Gruppen ab 10 Personen: 2,00 EUR Kartenbestellung unter 0203 283-8486 oder https://www.kommatheater.de/events/mo-und-der-schatz-2
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Margareten Str.5-7, 47055 Duisburg
Schauinsland-Reisen Arena  In Facebook
Beschreibung Erlebt hautnah, wo der MSV Duisburg seine Heimspiele austrägt oder andere große Events die Besucher begeistern. Während der Besichtigung blickt Ihr hinter die Kulisse der Schauinsland-Reisen-Arena und habt u.a. die Möglichkeit in der Spielerkabine Platz zu nehmen. Preis: Erwachsene 7,50 Euro, Kinder (bis 13 Jahre) 4,50 Euro Anmeldung bis zwei Tage vor der Veranstaltung in der Tourist Information Duisburg, Königstraße 86, Tel. 0203 28544-0, E-Mail service@duisburgkontor.de Online-Anmeldung: http://duisburg.de/tourismus/stadt_erleben/fuehrungen_und_rundfahrten/schauinsland-reisen-arena.php Impressum: http://www.duisburgkontor.de/impressum/
16.00 Uhr bis 18.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Trautmann Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Am Dienstag, den 26.03. auch in der engl. Originalversion mit deutschen Untertiteln.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung 40. Duisburger Akzente: Die innere Sicherheit Deutschland 2000, Laufzeit: 115 Min. Regie: Christian Petzold; Darsteller: Julia Hummer, Barbara Auer, Richy Müller, Bilge Bingül, Günther Maria Halmer Regisseur Christian Petzold erzählt in DIE INNERE SICHERHEIT aus dem Jahr 2001 von einer Reise immer weiter weg von der Revolution: Clara (Barbara Auer) und Hans (Richy Müller), die keine Nachnamen haben, leben auf der Flucht, seit sie vor 15 Jahren die RAF verlassen haben. Das Leben in Portugal hat sich normalisiert. Bis sich Jeanne (Julia Hummer), ihre Tochter, verliebt. Die Eltern müssen sich aus der Tarnung wagen. Christian Petzold, der gemeinsam mit Harun Farocki das Drehbuch schrieb, zeigt Ex-Terroristen als Untote. Sie sind Menschen, die im Schattenreich der Gesellschaft namenlos umherwandeln. Ein Schicksal, das sich auf die Tochter vererbt. Doch die Nähe zum Leben bleibt spürbar, an ihr schärft sich der Blick für das Sich-Unsichtbar-Machen. Tickets zum Filmprogramm der Duisburger Akzente können Sie ab sofort online unter www.filmforum.de oder zu den Öffnungszeiten an der Kinokasse erwerben!40
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Trautmann Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Am Dienstag, den 26.03. auch in der engl. Originalversion mit deutschen Untertiteln.
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Börsenstrasse 11, 47051 Duisburg
Djäzz  In Facebook Teilnehmer: 13 Neueinstieg
Beschreibung Mit Philipp Meinert Dass Punk in einem ethymologischen Sinne nicht nur soviel wie »Abschaum«, »Dreck« und »Müll« bedeuten kann, sondern auch in Nordamerika ein Slangwort für einen männlichen Homosexuellen im Gefängnis ist, steht inzwischen in jeder besseren Einführung zu dieser Subkultur. Der urbane Sumpf, aus dem Punk hervorkroch, war alles andere als heterosexuell und männlich geprägt. Dort tummelten sich die New Yorker Prä-Punks von The Velvet Underground um den bisexuellen Lou Reed oder die mit Geschlechterrollen spielenden New York Dolls. Und auch als Punk Ende der Siebziger explodierte, war er geprägt von der gemeinsamen Vergangenheit mit der schwul-lesbischen Kultur. Die Schlüsselfiguren der späteren Londoner Punkszene trafen sich bevorzugt in Homo-Bars, die bürgerlichen Vorstellungen von »Männlichkeit« und sexueller Identität wurden zusammen mit der Musik­geschichte entsorgt. Aber schnell wurden Punk und sein Subgenre Hardcore immer brutaler, lauter und männlicher. Viele Schwule, Lesben und Queers kehrten der Szene den Rücken oder verblieben ungeoutet im Schrank, bis mit Bruce LaBruce und G.B. Jones zwei Punks in Toronto Mitte der 1980er die Queercore-Bewegung ins Leben riefen und in den Neunziger Jahren eine jüngere Generation von Punks zunehmend offener mit dem Thema umgingen. »Homopunk History« geht auf die Suche nach den Nischen, in denen Punk trotz allem abweichende sexuelle Identitäten möglich machte. Denn es gab weiterhin Refugien, in denen sich Punk seine Offenheit bewahrte. Weitere Informationen unter: http://nrw.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/IOV5K/homopunk-history-%E2%80%93-von-den-sechzigern-bis-in-die-gegenwart/
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung SINFONIE NR. 1 (Uraufführung) – Remus Şucheană ONE FLAT THING, REPRODUCED – William Forsythe ULENSPIEGELTÄNZE (Uraufführung) – Martin Schläpfer Während er mit „Fantaisies“ in b.37 eine zauberische Welt voller imaginären Wesen zeichnet, verankert Remus Şucheană seine „Sinfonie Nr. 1“ in der Realität und thematisiert das menschliche Dasein auf der Erde mit seinen Zyklen des Friedens und der Aufstände zu einer Musik, die er als „reich, mutig und voller Schätze“ beschreibt. Inspiriert von Büchern über Expeditionen zum Südpol, entwickelte Forsythe eine sich immer mehr verdichtende Choreographie, die ihren Höhepunkt im scheinbaren Chaos der Körper inmitten von zunächst perfekt angeordneten 20 Tischen findet. Der Choreograph vergleicht diese Tische mit Eis, nennt sie glatt und unvorhersehbar gefährlich. Kreiert zu Musik von Thom Willems ist „One Flat Thing, reproduced“ eine atemberaubende Choreographie des Pulsierens und Sich-Verlierens. „Es ist eine Musik wie ich sie noch nie vertanzt habe“, bekennt Martin Schläpfer, der selbst unzählige Male in Sergej Prokofjews „Romeo und Julia“ auf der Bühne zu erleben war, über seine Wahl der 1951 entstandenen 7. Sinfonie des sowjetischen Komponisten für sein neues Ballett „Ulenspiegeltänze“. www.ballettamrhein.de
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Bezirksbibliothek Rheinhausen, Händelstraße 6, 47226 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Kabarett aus der Berliner Distel und vom Niederrhein in Matthias Reuters Show Am 20.März geht es weiter mit Matthias Reuters Kabarettshow in der Bibliothek Duisburg Rheinhausen. Dieses Mal gleich mit drei Gästen: Vom Kabarett ¨Die Distel¨ aus Berlin reist Tilman Lucke an. Mit seinem Programm ¨Verdummungsverbot¨ liegt er im Trend, denn die Bildungsmisere breitet sich weltweit aus: Kim Jong-un ist beim Atomtest durchgefallen, Putin verfügt gerade mal über ein abgeschlossenes Fitnessstudio, und Donald Trump erhält für seine gesammelten Tweets bald den Literaturnobelpreis. Aber Tilman Lucke stellt sich der Verdummung entgegen: aktueller als das Internet, frecher als die Kanzlerin und musikalischer als Andrea Nahles. Eine kürzere Anreise hat Ludger Kazmierczak. Er kommt vom Niederrhein. Der WDR-Hörfunkredakteur und Niederlande-Korrespondent präsentiert aktuelles Kabarett und blickt von Kleve aus auf unsere frittierfreudigen Nachbarn. Er zerpflückt die holländische Sprache und die Frikandel-Küche und manövriert sich dabei entspannt durchs Zeitgeschehen. Klug, lustig und informiert: Wortkabarett der Extraklasse. Ebenfalls vom Niederrhein kommt Volker Diefes aus Krefeld. Er ist ¨Smart ohne Phone¨, denn er weiß: es fällt immer schwerer, zwischen relevanten Themen und einer x-beliebigen, hochgejubelten Belanglosigkeit zu unterscheiden. Viele haben dabei komplett die Orientierung verloren… Aber dafür gibt es ja zum Glück eine App! Oder Volker Diefes mit modernem Kabarett und intelligentem Humor. Der Gastgeber Matthias Reuter hat sein E-Piano und den Bibliotheksflügel im Gebrauch, bringt neue Geschichten und Songs aus Oberhausen mit und moderiert wie immer gut gelaunt und musikalisch durch den Abend, der im Januar zum ersten Mal ausverkauft war. Denn die Eintrittskarten für die Show sind seit Beginn des Jahres schon früher erhältlich. Zum Preis von 12,00 bekommt man sie im Vorverkauf bei der Bibliothek in DU-Rheinhausen oder unter der Telefonnummer 02065/905-8467. Und es lohnt sich, sich früh darum zu kümmern, denn die Show ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Oder mit Reuters Worten: ¨Kommen Sie früh, dann können Sie sitzen!¨ Einlass: 19.00 Uhr Bezirksbibliothek Rheinhausen Händelstraße 6 47226 Duisburg Tel. 02065-905 8467 Eintritt 15,- EUR / VVK 12,- EUR Karten sind ab sofort in der Bezirksbibliothek Rheinhausen erhältlich.
20.30 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Womit haben wir das verdient? Österreich 2018, Laufzeit: 90 Min., FSK 0 Regie: Eva Spreitzhofer; Darsteller: Caroline Peters, Simon Schwarz, Chantal Zitzenbacher Da staunt Mama Wanda (Caroline Peters) aber mächtig. Ihre 16-jährige Tochter Nina (Chantal Zitzenbacher) ist mal eben zum Islam übergetreten. Online. Das geht. Weiß die Mutter, nachdem sie im Internet nachgeschaut hat. Ihr Ex-Mann Harald (Simon Schwarz) sagt: „Aha“. Nina aus Wien will jetzt Fatima heißen, trägt Kopftuch, probiert einen Burkini an und isst halal. Das kann Mutter Wanda nicht gefallen. Dann schon lieber Drogen. So ist halt die Jugend von heute. Vor allem ist Nina islamischer, als es selbst den Moslems gefällt. Deshalb mischt sich Hanife (Alev Irmak) in die Diskussion ein und macht Wanda Druck. Der Spuk soll endlich aufhören. Hanife setzt sich für die Rechte der Frauen im Islam ein. Nina könnte mit ihren konservativen Ansichten auf Hanifes Tochter Maryam (Duygu Arslan) einen schlechten Einfluss haben. Erstmal ein bisschen Ordnung in die Dinge bringen: Eva Spreitzhofers Kulturen-Krachen-Aufeinander-Komödie WOMIT HABEN WIR DAS VERDIENT? ist durchaus seelenverwandt mit MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER sowie anderen Filmen gleicher Spielart. Dabei ist wichtig: Der Film ist vielleicht nicht ganz so burlesk. Die Regisseurin, die auch das Drehbuch schrieb, nimmt ihr Thema durchaus ernst. Denn es geht auch darum, dass Islam eben nicht Islam ist und dass es auch im christlichen Abendland mit der Gleichheit von Mann und Frau nicht immer so weit her ist. Caroline Peters geht als Mutter zwischen Verständnis und Entsetzen voll aus sich heraus. Simon Schwarz spielt einen Mann, der wie oft in solchen Geschichten, vor allem eins ist: keine Hilfe. Das aber auf großartige Weise.
Donnerstag der 21.03.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Installation von Charlotte van Otterloo SA 16. 3. 19 - SO 7. 4. 19 MO - DO 9 - 18 Uhr, FR - SA 9 - 17 Uhr sowie 30 Minuten vor und nach einer Veranstaltung „Stecken Sie Ihren Kopf in eine Traumlandschaft und Sie finden sich in einer Welt wieder, von der Sie bisher nur geträumt haben.“ In der Installation „De Dromoscopen“ (Traumlandschaften) findet man sich in einer anderen Welt wieder. Man kann zwischen Fischen in einem Korallenriff schwimmen, durch die Fenster eines imaginären Hauses bei Nacht blicken oder den Gedankengängen eines menschlichen Gehirns lauschen. Eintritt: frei Charlotte van Otterloos Installation ist Teil der 40. Duisburger Akzente.
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=14eb3bad5b1ba03af256849621e3a6e8&tid=eac474455b1d85484536510b078e1fbb&refer=search Eintritt: frei Copyright Foto: Rabia Caliskan
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=7f359457844c7eb27ad8d535a852a812&tid=60f123ee7c731f03d0a64452b5605ccb&refer=search Eintritt: frei
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=f6576ca7bc43c2100ec31c227c183056&tid=1956148f98f8c841bc78ba769184dbed&refer=search Eintritt: frei
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung 40. Duisburger Akzente: Unter den Brücken D 1945, Laufzeit: 99 Min., FSK 12 Regie: Helmut Käutner; Darsteller: Hannelore Schroth, Carl Raddatz, Gustav Knuth, Hildegard Knef Wie kann das gehen? Eine Romanze zu drehen, während die Front des Zweiten Weltkriegs an Deutschland heranrückt, die Bilder von Berlin bereits die ersten Bombentreffer ahnen lassen. Helmut Käutner gelang dies 1944 und ihm glückte mit UNTER DEN BRÜCKEN noch mehr: ein Meisterwerk von poetischem Realismus. Seemannslieder auf der Quetschkommode. Kontrastscharfe, mitunter nachtschwarze Bilder, gekonnt zusammengefügt. Der Film schaffte es erst nach dem Krieg in die Kinos. Das war auch deshalb möglich, weil Käutner keinen Durchhaltefilm drehte, sondern von einer Utopie erzählte: von Freundschaft, von Liebe, von selbstlosem Handeln und der Schiffsreise unter den Brücken Berlins zur Nordsee nach Rotterdam. Da sind Hendrik (Carl Raddatz) und Willy (Gustav Knuth). Sie besitzen ein Schleppschiff und träumen von einem Boot mit Motor. Da ist Anna (Hannelore Schroth), eine traurige Frau. Nur einer kann ihre Liebe gewinnen, aber keiner muss den anderen verlieren. Vor dem Film gibt es eine Einführung von Dr. Ernst Schreckenberg (Filmwissenschaftler). Tickets zum Filmprogramm der Duisburger Akzente können Sie ab sofort online unter www.filmforum.de oder zu den Öffnungszeiten an der Kinokasse erwerben!
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Trautmann Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Am Dienstag, den 26.03. auch in der engl. Originalversion mit deutschen Untertiteln.
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Konfuzius-Institut Metropole Ruhr, Bismarckstr. 120 (Tec-Center), 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Zwei Welten stießen aufeinander, als das Deutsche Kaiserreich sich den Traum von einem Handelsstützpunkt in China erfüllte: 1898 wurde ein Pachtvertrag für das chinesische Gebiet um Tsingtau durchgesetzt. Die 4.000-jährige chinesische Tradition sah sich mit der auftrumpfenden Stadtgründungspolitik des erst 26 Jahre alten Deutschen Kaiserreiches konfrontiert. Bis 1914 war die heutige Neun-Millionen-Stadt Qingdao danach in deutschem Besitz. So schildert der Historiker Ingo Sommer in einer Buchbeschreibung den historischen Rahmen, in dem die Vogelschaupläne von Tsingtau entstanden sind. Mit kunstvoll gezeichneten Vogelschauplänen haben chinesische Künstler damals das Stadtbild festgehalten und deutsche Marineangehörige haben die Zeichnungen als Erinnerungsstücke aufbewahrt. Gert Kaster hat diese Dokumente zusammengetragen, studiert und für seine Leser in ihren zeitlichen Kontext eingebettet. So ist es ihm gelungen, ein umfassendes Bild von dem Entstehungsprozess einer deutschen Marinestadt im Reich der Mitte zu zeichnen. Am Konfuzius-Institut Metropole Ruhr erzählt Gert Kaster von dem langjährigen deutsch-chinesischen Buchprojekt, das in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Qingdao realisiert worden ist. Eintritt frei. Anmeldung erforderlich. Wir laden Sie im Anschluss zu einem kleinen Umtrunk ein. Ihre Anmeldung nehmen wir unter konfuzius-institut@uni-due.de oder telefonisch unter 0203-306-3131 entgegen.
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Emscherstraße 213, 47166 Duisburg
Buchhandlung Lesezeichen  In Facebook
Beschreibung Live-Mitschnitt Werner Boschmann und Lars von der Gönna lesen aus: Das Bollerrad muss bollern, der Knicker, der muss rollern Lassen Sie sich entführen auf die Hinterhöfe und Wohnstraßen einer vergangenen Zeit: zum Knickerspiel und zum Stand an der Wand, zum Bollerradfahren und Wuppfangen, zum Völkerball und Büchsenverstecken, zum Hinkeln und Seilchenspringen, zu Pitschendopp und Pinnekenkloppen - zu den verlorenen Kinderspielen .Helmut Spiegel hat all diese Spiele aus der Zeit seiner Kindheit wieder hervorgeholt. Lars von der Gönna und Werner Boschmann bringen uns diese Spiele und Geschichten auf einzigartige Weise nah.
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dorfstr. 19a, 47239 Duisburg
Kulturspielhaus Rumeln  In Facebook
Beschreibung Musik zur Lesung
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Wie erleben wir Musik in der nahen Zukunft und wer musiziert? Übernehmen Algorithmen und KI das Komponieren? Wo stehen wir gerade, wo geht es hin, ist das gut und wenn ja, für wen? Die Musiker und Querdenker Christian Finzel und Tobias Rotsch laden zu einem offenen Talkabend ins Festivalzentrum ein. Das Format richtet sich gezielt an Musizierende und Musikliebhabende, die sich über den Wandel des Musizierens und des Hörens austauschen möchten. Die Talkgäste Svenja Reiner, Musik- und Kulturwissenschaftlerin, Peter Eisold, experimenteller Klangkünstler und Rob Maas, Experte für Popularmusik und digitale Trends werden in kurzen Vorträgen Utopien präsentieren, die die Musik und das Musikerlebnis der nahen Zukunft beschreiben. Ein offenes Mikrofon lädt das Publikum ein, Fragen zu stellen, Gesprächsimpulse zu setzen und mit zu diskutieren. Für die passende musikalische Untermalung sorgen Klangbeispiele musikalischer KI-Experimente, „Seeing-Music“ Unterhaltungs-Apps und elektronische Livemusik. Links und weiterführende Informationen zum Thema unter: www.utopisch.org Eintritt frei
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=74cd330ded3652d1736b5754de6c670e&tid=7ab1cd2c9c5b55041e3d5fc3cb35005f 19.00 Uhr: Schauspielführer live Copyright Foto: Sascha Kreklau
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: baba su - bar küche kultur (im tectrum duisburg), Bismarckstraße 120, 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Der Spieleabend im März Achtung: 1 Woche früher! Da wir am 4. Donnerstag in der Kraftzentrale im Landschaftspark den Messestand aufbauen gibt es den Spieleabend schon am 3. Donnerstag im März. Wenn Ihr Spiele-Wünsche habt, meldet euch kurz vorher.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Michael Kleeberg: ¨Der Idiot des 21. Jahrhunderts. Ein Divan.¨ Autorenlesung Im Rahmen der 40. Duisburger Akzente ¨Utopien¨ Ein Kreis von Freunden trifft sich und versucht, über Freundschaft und Gesellschaft nicht nur nachzudenken, sondern auch Utopien eines anderen Zusammenlebens zu verwirklichen. In zwölf Büchern, angelehnt an Goethes ¨West-Östlichen Divan¨ und Nezamis ¨Leila und Madschnun¨, erzählt Michael Kleeberg ihre Geschichten und begibt sich zu den Wurzeln ihrer unterschiedlichen Kulturen. Er mischt Erzählperspektiven und Genres, Erzählung, Dialog, Essay und Parabel zu einem großen multiperspektivischen Ganzen. Michael Kleeberg, geboren 1959, lebt als Schriftsteller und Übersetzer in Berlin. Seine Bücher ¨Ein Garten im Norden¨ und ¨Vaterjahre¨ wurden in mehr als ein Dutzend Sprachen übersetzt. 2015 wurde er mit dem Friedrich-Hölderlin-Preis ausgezeichnet, 2016 mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung. 2017 hatte Kleeberg die Frankfurter Poetikdozentur inne. Zentralbibliothek Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Eintritt 6,- EUR / VVK 5,- EUR; Vorverkauf: Zentralbibliothek im Stadtfenster
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook
Beschreibung Kai Weiner----Hammond B3 Orgel--- erhielt bereits im Alter von sieben Jahren den ersten Orgelunterricht.Im Alter von 28 Jahren studierte er Hammondorgel bei John Hondorp am Konservatorium in Enschede (NL).Anschließend studierte er weiter an der Folkwang Uni Essen.Beim Wuppertaler Jazzkontest belegte er den ersten Platz und ist ein sehr gefragter Jazzmusiker mit seinem typischen Hammondorgelsound. Karl F. Degenhardt----Schlagzeug----ist ein sehr gefragter Schlagzeuger im In und Außland.1991 geb. in Eisenach studierte seit 2011 an der Folkwang Universität Essen.Gründer und Komponist der Band IL SONS FAUS. Mitglied von Gunter Hampels Magic Touch Band.Auszeichnung bereits 2009 mit dem Kasseler Kunstpreis für sein Trio Blue Break. Philip Humburg-----Gitarre----Studierte Jazzgitarre an der Folkwang Universität Essen.Bereits 2011 gewann er 18 jährig den Bundeswettbewerb ¨Jugend musiziert¨.Von 2011 bis 2012 war er Stipendiat in Los Angeles und wurde ausgezeichnet mit dem Achivement Award Outstanding Player.Höhepunkte seiner Karriere sind internationale Tourneen und Konzerte im Vorprogramm von Stanly Clark und Pat Martino. Freddy Gertges-----Tenorsaxofon---Saxofonist aus Duisburg mit niederländischen Wurzeln.Bekannt durch zahlreiche Auftritte in Duisburg (Platzhirschfestival) ----Grammatikoff--zuletzt mit Bert Thompson---Marc Bainfait---Catharina van Biljouw---und Jacques Pirotton.Musikalisch ist er sowohl im Freejazz als auch im Mainstream--und Bluesjazz zuhause.
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Börsenstrasse 11, 47051 Duisburg
Djäzz  In Facebook
Beschreibung Wir freuen uns sehr, im Djäzz und somit auch zum ersten Mal in Duisburg spielen zu können! Kommt vorbei und lasst uns zusammen einen tollen Abend feiern! :-) www.pauloeralf.eu __ PAULO e RALF Zwei, die sich gefunden haben... Paulo Almeida, portugiesischer Gitarrist und begnadeter Sänger, trifft auf seinen Meerbusch- Osterather Freund und Drummer/Cajónist Ralf Zenker. Eine Freundschaft zweier Musiker, die sich vor drei Jahren zufällig in Portugal über den Weg liefen und ihre Leidenschaft zur Musik gemeinsam perfektionierten. Paulos einzigartige Stimme mit Wiedererkennungswert, dazu Akustikgitarre und Ralfs rhythmischer Cajón-Groove machen aus dem Duo etwas Besonderes. Kennt Ihr dieses Gefühl, von einem Song im Radio berührt zu werden? Ihr bekommt eine Gänsehaut, genießt den Moment und fühlt Euch, als bliebe die Zeit für einen Augenblick stehen? Das eingespielte Duo erobert unplugged genau auf diese Weise die Herzen aller Livemusik Fans. Nicht zu laut, in einer oft viel zu lauten Zeit. Besonders, mit sichtbarer Freude und Tiefgang, in einer oft viel zu schnelllebigen und oberflächlichen Welt. Gönnt Euch einen Abend lang eine Auszeit und genießt die besondere Stimmung der „Wohnzimmerkonzerte“. Die Mischung eigener Stücke und ausgelesener Coversongs verkörpert sowohl die Stimmung realer Straßenmusik, als auch die der Lagerfeuerromantik in professionellem Konzertformat. Tolle und unkomplizierte Abende in Wohnzimmeratmosphäre.
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Düsseldorfer Landstraße 347, 47259 Duisburg
Steinhof  In Facebook
Beschreibung Singer-Songwriter Der Duisburger Singer-Songwriter Philipp Eisenblätter hat neue Songs im Gepäck. In Begleitung seiner Band um Bernd Eisenblätter (Bass) und Jörg Maier (Schlagzeug/Percussion), entsteht sein typischer, authentischer und ungeschliffener Sound. Mit dem ¨Duisburg-Lied¨ hat er bereits auf Facebook, YouTube sowie in den lokalen Medien auf sich aufmerksam gemacht. Nach einem ereignisreichen Jahr und einer Tour mit Stoppok, macht er nun auch wieder in seiner Heimat, im Steinhof, halt. ¨Auf diesen Duisburger muss man aufpassen; er könnte der Bob Dylan des Ruhrgebiets werden.¨ (WAZ) Einlass: 19.00 Uhr Tickets: € 15,- | freie Sitzplatzwahl
20.30 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung The Mule USA 2018, Laufzeit: 116 Min., FSK 12 Regie: Clint Eastwood; Darsteller: Clint Eastwood, Bradley Cooper, Laurence Fishburne Earl Stone (Clint Eastwood) ist deutlich über 80. Ein Veteran des Zweiten Weltkriegs ist er auch – und dann auch noch ein preisgekrönter Züchter von Lilien. Earl Stone ist als Person die perfekte Tarnung. Und er ist verführbar. Denn der alte Mann aus Detroit ist pleite. Was das mexikanische Sinaloa-Kartell zu einem Job-Angebot veranlasst. Als unverdächtigster Mann Amerikas soll der Blumenfreund Drogen über die Grenze schmuggeln. Earl Stone ist mit einem Mal blühend im Geschäft. Bis ihn die Drogenfahndung dann doch ins Visier nimmt. Auch die Bosse sind nicht ganz glücklich mit ihrem „Lasttier“. Denn Earl Stone packt mit einem Mal die Reue. Nicht wegen der Drogen, sondern wegen der Dinge, die sonst noch schief gelaufen sind in seinem Leben. Kurzerhand macht der Kurier einen ungeplanten Umweg. Mit Drogen im Wert von zwölf Millionen Dollar im Kofferraum. Clint Eastwood wollte eigentlich nicht mehr vor der Kamera stehen. GRAN TORINO (2008) sollte eigentlich sein „Final Curtain“ sein. Der Haudegen des Charakterkinos ist inzwischen 88 Jahre alt und sieht auch genauso aus. Was aber entscheidender ist: Da sind noch Kraft und Leben in dem Mann, Ausstrahlung und Witz. Das überzeugte den Regisseur Clint Eastwood, dass der Schauspieler Clint Eastwood die perfekte Besetzung für das Drogendrama THE MULE ist. Das Drehbuch basiert auf einer wahren Geschichte. Leo Earl Sharp war über zehn Jahre als zweibeiniges Drogen-Muli unterwegs, bevor er 2011 im Alter von 87 Jahren mit 100 Kilo Kokain im Auto verhaftet wurde. Kleine Nebengeschichte: Lee Sharp pflanzte seine preisgekrönten Blumen auch im Garten des Weißen Hauses. Eastwood geht es in seinem Drama vor allem um den Menschen. Die Macht der Kartelle, der Fluch des Drogenschmuggels spielen eher eine Nebenrolle. Stattdessen schaut er auf einen Mann, der am Ende seines Lebens nichts mehr zu bereuen haben will. Auch in der engl. OmU-Version am: Sonntag 24.03 OmU 20:30 Uhr
21.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Der verlorene Sohn USA 2018, Laufzeit: 115 Min., FSK 12 Regie: Joel Edgerton Darsteller: Lucas Hedges, Nicole Kidman, Russell Crowe Die Straße ist gerade. Die Bäume sind grün. Die Kirche leuchtet in Weiß. Die Pfarrersfrau (Nicole Kidman) trägt eine Spitzenbluse. Die Welt scheint so, wie Gott sie wollte. Dann aber sagt Jared (Lucas Hedges), der Sohn des Pfarrers (Russell Crowe), einen sündigen Satz: „Ich denke an Männer.“ Was kann ein aufrechter Christenmensch dagegen tun? Vater Marshall schickt seinen Sohn zur zwölftägigen Reparativ-Therapie, eine Art Bootcamp zur Umpolung von Homosexuellen. Denn das macht „Obermechaniker“ Victor Sykes (Joel Edgerton) deutlich: Schwulsein ist eine Entscheidung, nicht naturgegeben. Ach ja, gottlos ist es auch. Seine Methoden sind anfechtbar. Die Bibel als Schlagwaffe zu benutzen ist eine davon. Die einen passen sich an. Die anderen tun so, als seien sie geheilt. Der eher zarte Jared muss seinen geraden Weg aus der Hölle finden. Der Australier Joel Edgerton, der vor allem als Schauspieler (RED SPARROW) bekannt ist, machte das Drama DER VERLORENE SOHN zu einer Herzensangelegenheit. Er kümmerte sich um die Filmrechte an der wahren Geschichte. Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt selbst eine Rolle. Nicht ganz ohne Bedenken wagte sich Edgerton an den Stoff. Ob er als Heterosexueller diesen Film machen kann, fragte er sich. Warum eigentlich nicht? Denn Männer machen auch Filme über Frauen und umgekehrt. Der Regisseur wirkte in jedem Fall noch vor dem ersten Drehtag überzeugend. Nicole Kidmann mit toupiertem Blondhaar und Russell Crowe als keineswegs smarter Held ließen sich für ihre Rolle begeistern. Lucas Hedges (MANCHESTER BY THE SEA) spielt einen sehr verlorenen Sohn auf der Suche nach sich selbst.
Freitag der 22.03.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Installation von Charlotte van Otterloo SA 16. 3. 19 - SO 7. 4. 19 MO - DO 9 - 18 Uhr, FR - SA 9 - 17 Uhr sowie 30 Minuten vor und nach einer Veranstaltung „Stecken Sie Ihren Kopf in eine Traumlandschaft und Sie finden sich in einer Welt wieder, von der Sie bisher nur geträumt haben.“ In der Installation „De Dromoscopen“ (Traumlandschaften) findet man sich in einer anderen Welt wieder. Man kann zwischen Fischen in einem Korallenriff schwimmen, durch die Fenster eines imaginären Hauses bei Nacht blicken oder den Gedankengängen eines menschlichen Gehirns lauschen. Eintritt: frei Charlotte van Otterloos Installation ist Teil der 40. Duisburger Akzente.
10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Zugriffe: 18
Beschreibung Die LebensArt öffnet mit einem neuen Termin als Outdoor-Messe erneut in Duisburg! Vom 22. bis 24. März 2019 können viele schöne Dinge rund um die Titelthemen Garten, Wohnen und Lifestyle auf dem Gießhallenvorplatz und in der Gebläsehalle des Landschaftsparks Duisburg-Nord entdeckt werden. Von Pflanzen, vielfältigen Gartenaccessoires, Möbeln für drinnen und draußen, Dekorationen und Design über Mode, Accessoires und Schmuck bis hin zu kulinarischen Leckerbissen ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Abgerundet wird die LebensArt durch ein buntes Rahmenprogramm mit Vorführungen, Mitmachaktionen und Musik. Wir freuen uns auf euch! Impressum Das AgenturHaus GmbH Spenglerstraße 43 23556 Lübeck Telefon 0451 899060 Telefax 0451 8990634 info[at]das-agenturhaus.de www.das-agenturhaus.de Inhaber: Martin Schmidt USt-IdNr.: DE 814851196 Inhaltlich verantwortlich: Martin Schmidt Handelsregister – HRB 7598 HL Amtsgericht Lübeck
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=14eb3bad5b1ba03af256849621e3a6e8&tid=eac474455b1d85484536510b078e1fbb&refer=search Eintritt: frei Copyright Foto: Rabia Caliskan
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=7f359457844c7eb27ad8d535a852a812&tid=60f123ee7c731f03d0a64452b5605ccb&refer=search Eintritt: frei
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=f6576ca7bc43c2100ec31c227c183056&tid=1956148f98f8c841bc78ba769184dbed&refer=search Eintritt: frei
18.00 Uhr bis 19.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Portugal – Der Wanderfilm Deutschland 2019, Laufzeit: 100 Min., FSK 0 Regie: Silke Schranz, Christian Wüstenberg Silke Schranz und Christian Wüstenberg behaupten von sich und ihrem Unternehmen Comfilm: „Wir machen Fernweh.“ Australien haben die beiden Reisefilmer für eines ihrer Projekte durchstreift und sich die NORDSEE VON OBEN angeschaut. Urlaub machen sie gern in Portugal. So am Strand wandern und unterwegs sein. Und dann wollten sie einmal nicht zurück zu ihrem Mietwagen. Sie wollten weiter gehen. Viel weiter. Auf dem Wanderweg Rota Vicentina wollten sie 100 Kilometer laufen. Daraus wurden dann 1.000 Kilometer und ein Kinofilm: die Dokumentation PORTUGAL – DER WANDERFILM. Unterwegs mit kleinem Rucksack, nicht mehr als fünf Kilo Ballast, sind die beiden Frankfurter von der Algarve über Lissabon bis nach Porto gelaufen. Die kleine Handkamera immer dabei. Mit ihr filmten sie die Suche nach dem richtigen Weg, die turmhohen Wellen, die der Atlantik schlägt, malerisch bunte Küstenorte und die weiße Stadt Lissabon.
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Trautmann Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Am Dienstag, den 26.03. auch in der engl. Originalversion mit deutschen Untertiteln.
19.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Gerokstraße 2, 47053 Duisburg
Syntopia  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Ihr kennt das: Draußen isset ma wieder usselig, ihr seid zu träge um richtig feiern zu gehen, aber alleine zuhause is es auch langweilig. Deshalb gibt´s am 22.03. wieder einen Spieleabend im Syntopia. Wir werden ein paar Spiele da haben, aber bringt auch gerne die mit, auf die ihr noch so Bock habt. Wir starten um 19 Uhr 🙂
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Rheinhausen-Halle, Beethovenstr. 20, 47226 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 43
Beschreibung Bühnentanz (klassisch, zeitgenössisch, Tanztheater) Showbeginn: 19:00 Uhr
19.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=a15870b1a8721825a2e44947ff554cb6&tid=e579957868a4cd9597d971b96568cdc4 Copyright Foto: Christiane Scheuermann
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung MADELEINE SAUVEUR & CLEMENS MARIA KITSCHEN präsentieren: „Hin und weg, der Mann bleibt da“ Regie: Ulrich Michael Heissig Die komisch-vielseitige Musik-Kabarett Chansonniere hat die Schnauze voll. Und so lästert, plaudert und singt sie vom Alltag, vom Partner, der Familie, den Freunden, der Politik und den zahlreichen Problemen, die die Welt sonst so bereit hält. Sie beschreitet neue Wege, jenseits der ausgetretenen Pfade und nimmt ihr Publikum mit in unbekannte Welten und lässt es teilhaben an todkomischen Erlebnissen in der Fremde. So geht es um Wandererlebnisse auf dem Jakobsweg, solche als Änderungsschneiderin auf Helgoland oder als Kleinkunstbühnenintendantin in Namibia. Ein Abend voller Vielfalt und rhythmischem Schwung. Eintritt: 13,50 Euro, ermäßigt 12,00 Euro Restkarten gibt es nur noch in der „Säule“ unter 0203-20125, bzw. 0203-2895765
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Düsseldorfer Landstraße 347, 47259 Duisburg
Steinhof  In Facebook Teilnehmer: 17
Beschreibung THE VERY BEST OF THE BEE GEES NIGHT FEVER - Die BEE GEES-Show Unzählige Nummer Eins Hits und weit über 200 Millionen weltweit verkaufter Tonträger dokumentieren den Erfolg dieser einzigartigen Band. Kaum ein anderer Act in der Geschichte der Popmusik kann eine so große Fangemeinde innerhalb einer mittlerweile 50-jährigen Karriere vorweisen. Nur wenige Fans haben die Gibb Brüder live erlebt... und nach dem Tod von Maurice Gibb 2003 und Robin Gibb 2012 wird es leider nie mehr Konzerte der Gibb Brothers geben. Die Bezeichnung ¨Coverband¨ würde wohl der Show Night Fever - The Very Best Of The Bee Gees in keinster Weise gerecht werden. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Hits der Bee Gees so authentisch und perfekt wie möglich zu interpretieren und dabei trotzdem der Show ihre persönliche Note zu verleihen. Basierend auf dem legendären Konzert „ONE NIGHT ONLY“ von 1997 in Las Vegas wurde eine Show inszeniert, die Ihresgleichen sucht. Night Fever gilt seit Jahren als eine der besten und authentischsten Bee Gees-Shows weltweit. Seit 2007 sind sie live auf der Bühne sowie in zahlreichen Fernsehsendungen zu sehen. Die Resonanz ihrer Fans ist überwältigend ... und nach dem großen Abba-Fieber erhält zur Zeit nicht zuletzt durch Night Fever eine neue Ära auf den Live-Bühnen Einzug: Die Bee Gees Mania!!! Wissend, dass es in der Original-Formation der Gibb Brüder keine neuen Songs mehr geben wird, hat man sich dazu entschlossen, dieser Legende Tribut zu zollen und künftig eigene Songs zu schreiben ... und so entstand das Erstlingswerk ¨LOST PARADISE¨. Ein sehr eingängiger, kommerzieller Song mit Ohrwurm-Charakter, der am 25.05.2012 veröffentlicht wurde. Man darf also sehr gespannt sein, wie der Song bei den Fans ankommen wird, denn 50 Jahre Musikgeschichte der Bee Gees sprechen nun mal für sich .. und genau SO könnten sie vielleicht heute klingen! Erleben sie die Band LIVE … schließen sie die Augen und beurteilen sie selbst, wie nah sie am Original sind. Gehen sie auf ihre eigene Zeitreise und geniessen sie Klassiker wie: Massachusetts, Stayin´ Alive, Tragedy, Words, Night Fever, You win again, How deep is you love, Jive Talking, Nights on Broadway, I started a Joke, Grease... Ein absolutes Muss für jeden Fan dieser legendären Band!!! (siehe auch Night Fever - Unplugged am 23.03.) Einlass: 19.00 Uhr Tickets: € 24,50 AK € 26,50 | Stehplätze € 29,50 AK € 32,50 | nummerierte Sitzplätze
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: König-Friedrich-Wilhelmstr. 18, 47119 Duisburg
Zum Anker  In Facebook
Beschreibung Seit mehr als 6 Jahren treiben die beiden nun schon ihr Unwesen auf Deutschlands Bühnen. Und man weiß nie so genau, was bei ihren Konzerten passiert, aber eins ist sicher: Unterhaltsam ist es immer! „Schlager-Punk“ bezeichnen Der Michi & der Sprenz die Musik, die sie machen. Und der Erfolg scheint ihnen Recht zu geben. 2013 brachten sie ihre erste CD „Akustisch“ auf den Markt und schafften es prompt ins Vorprogramm von Selig. 2014 legten sie nach und brachten mit „Zwei Doofe, ein Gedanke“ den Nachfolger raus. Es folgten deutschlandweite Konzerte, sowie TV- und Radioauftritte. 2015 konzentrierte man sich voll und ganz auf´s Live-Spielen und man teilte sich die Bühnen mit Künstlern wie Mondo Mashup Sound System, King´s Tonic, Pamela Falcon, Edy Edwards oder Willi Thomczyk. 2016 dann der nächste Schritt: Man unterzeichnete einen Plattenvertrag bei Timezone Records und veröffentlichte den Longplayer „Besser als zuvor“, der seitdem bei Amazon, Saturn & Co. gelistet ist. Auch in diesem Jahr sind sie wieder akustisch in den Kneipen und Clubs der Republik unterwegs. www.dermichiunddersprenz.com www.anker-ruhrort.de
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Kalenda Music Cafe, Harmoniestraße 45, 47119 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung MCDC – Jazzfusion MCDC: Das sind Martin Graefen (Drums), Clemens, Graefen ( Bass), Dirk Schirok, (Keyboards und Gesang) und Christoph Becker, (Gitarre). Beliebte Klassiker sowie ungehobene Schätze der Improvisationsmusik werden von MCDC auf spannende Weise mit frischer Energie versorgt und wiedererweckt.
20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

in: KOMMA Theater, Schwarzenberger Straße 147, 47226 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Serge hat sich ein Bild gekauft: ein weißes Bild mit weißen Streifen - für eine Riesenstange Geld. Sein Freund Marc ist konsterniert. Er versucht den gemeinsamen Freund Yvan auf seine Seite zu ziehen, um Serge von diesem Fehlkauf, der ¨weißen Scheiße¨, wie er sie nennt, zu überzeugen. Yvan gerät unfreiwillig zwischen die Fronten ... Subtil und voller Komik beschreibt Yasmina Reza, wie der Kauf eines monochromen Bildes zum Prüfstein für eine langjährige Männerfreundschaft wird. Schauspiel-Intendant Michael Steindl schlägt mit diesem geistreichen, einfühlsamen und amüsanten Drama eine Brücke zur freien Duisburger Theaterszene. PRESSE: Die Aufführung, bei der die Zuschauer mit auf der Bühne sitzen, ist nicht nur eine Aneinanderreihung witziger Wortgefechte, sie besitzt auch eine innere Spannung, die bis zum Schluss, der gleich mehrere Pointen liefert, anhält. Rheinische Post von Yasmina Reza - Deutsch von Eugen Helmlé es spielen: Helle Hensen, Uwe Frisch-Niewöhner, Martin Müllerhöltgen Dauer: ca. 90 Minuten VVK: 15,00 EUR (erm. 8,00 EUR) AK: 17,00 EUR (erm. 8,00 EUR) Kartenreservierungen unter 0203 283-8486 oder https://www.kommatheater.de/events/kunst-2
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Johanniterstraße 28, 47053 Duisburg
Krümelküche  In Facebook
Beschreibung Die beiden Mülheimer*innen* Aunt Emma mit ihr Kompanen Prince 2 Spliffz am 15.3 in der Krümelküche. Der Sound von Aunt Emma: Irgendwas zwischen Dreampop, Trip Hop,Hip Hop, Downbeat, Beats, Vocalexperimente und elektronischer Musik. Frisch aus dem Home-Studio ins Café! Das Beatset: Im Anschluss legt Prince 2 Spliffz sein Beattape auf. Handgemachte Beats produziert mit dem Drumcomputer. Nach traditioneller Manier feinst ausgesuchte Samples mit Kopfnicker-Drums aus der Stadt an der Ruhr.
20.00 Uhr

in: Haus Diel, Fischerstraße 108, 47055 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Ihr habt Lust auf Schlager? Dann seid ihr hier richtig. Von Wendler bis H. Fischer gibt’s am Abend alles was gute Laune macht. 😊😊😊 Wir freuen uns auf nette Gäste und gute Laune. Eintritt frei!!! 🙃🎈🎉💥
20.30 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung The Mule USA 2018, Laufzeit: 116 Min., FSK 12 Regie: Clint Eastwood; Darsteller: Clint Eastwood, Bradley Cooper, Laurence Fishburne Earl Stone (Clint Eastwood) ist deutlich über 80. Ein Veteran des Zweiten Weltkriegs ist er auch – und dann auch noch ein preisgekrönter Züchter von Lilien. Earl Stone ist als Person die perfekte Tarnung. Und er ist verführbar. Denn der alte Mann aus Detroit ist pleite. Was das mexikanische Sinaloa-Kartell zu einem Job-Angebot veranlasst. Als unverdächtigster Mann Amerikas soll der Blumenfreund Drogen über die Grenze schmuggeln. Earl Stone ist mit einem Mal blühend im Geschäft. Bis ihn die Drogenfahndung dann doch ins Visier nimmt. Auch die Bosse sind nicht ganz glücklich mit ihrem „Lasttier“. Denn Earl Stone packt mit einem Mal die Reue. Nicht wegen der Drogen, sondern wegen der Dinge, die sonst noch schief gelaufen sind in seinem Leben. Kurzerhand macht der Kurier einen ungeplanten Umweg. Mit Drogen im Wert von zwölf Millionen Dollar im Kofferraum. Clint Eastwood wollte eigentlich nicht mehr vor der Kamera stehen. GRAN TORINO (2008) sollte eigentlich sein „Final Curtain“ sein. Der Haudegen des Charakterkinos ist inzwischen 88 Jahre alt und sieht auch genauso aus. Was aber entscheidender ist: Da sind noch Kraft und Leben in dem Mann, Ausstrahlung und Witz. Das überzeugte den Regisseur Clint Eastwood, dass der Schauspieler Clint Eastwood die perfekte Besetzung für das Drogendrama THE MULE ist. Das Drehbuch basiert auf einer wahren Geschichte. Leo Earl Sharp war über zehn Jahre als zweibeiniges Drogen-Muli unterwegs, bevor er 2011 im Alter von 87 Jahren mit 100 Kilo Kokain im Auto verhaftet wurde. Kleine Nebengeschichte: Lee Sharp pflanzte seine preisgekrönten Blumen auch im Garten des Weißen Hauses. Eastwood geht es in seinem Drama vor allem um den Menschen. Die Macht der Kartelle, der Fluch des Drogenschmuggels spielen eher eine Nebenrolle. Stattdessen schaut er auf einen Mann, der am Ende seines Lebens nichts mehr zu bereuen haben will. Auch in der engl. OmU-Version am: Sonntag 24.03 OmU 20:30 Uhr
21.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Der verlorene Sohn USA 2018, Laufzeit: 115 Min., FSK 12 Regie: Joel Edgerton Darsteller: Lucas Hedges, Nicole Kidman, Russell Crowe Die Straße ist gerade. Die Bäume sind grün. Die Kirche leuchtet in Weiß. Die Pfarrersfrau (Nicole Kidman) trägt eine Spitzenbluse. Die Welt scheint so, wie Gott sie wollte. Dann aber sagt Jared (Lucas Hedges), der Sohn des Pfarrers (Russell Crowe), einen sündigen Satz: „Ich denke an Männer.“ Was kann ein aufrechter Christenmensch dagegen tun? Vater Marshall schickt seinen Sohn zur zwölftägigen Reparativ-Therapie, eine Art Bootcamp zur Umpolung von Homosexuellen. Denn das macht „Obermechaniker“ Victor Sykes (Joel Edgerton) deutlich: Schwulsein ist eine Entscheidung, nicht naturgegeben. Ach ja, gottlos ist es auch. Seine Methoden sind anfechtbar. Die Bibel als Schlagwaffe zu benutzen ist eine davon. Die einen passen sich an. Die anderen tun so, als seien sie geheilt. Der eher zarte Jared muss seinen geraden Weg aus der Hölle finden. Der Australier Joel Edgerton, der vor allem als Schauspieler (RED SPARROW) bekannt ist, machte das Drama DER VERLORENE SOHN zu einer Herzensangelegenheit. Er kümmerte sich um die Filmrechte an der wahren Geschichte. Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt selbst eine Rolle. Nicht ganz ohne Bedenken wagte sich Edgerton an den Stoff. Ob er als Heterosexueller diesen Film machen kann, fragte er sich. Warum eigentlich nicht? Denn Männer machen auch Filme über Frauen und umgekehrt. Der Regisseur wirkte in jedem Fall noch vor dem ersten Drehtag überzeugend. Nicole Kidmann mit toupiertem Blondhaar und Russell Crowe als keineswegs smarter Held ließen sich für ihre Rolle begeistern. Lucas Hedges (MANCHESTER BY THE SEA) spielt einen sehr verlorenen Sohn auf der Suche nach sich selbst.
22.00 Uhr

in: 47051 Duisburg, Steinsche Gasse 48, 47051 Duisburg
Kultkeller  In Facebook Teilnehmer: 13 Neueinstieg
Beschreibung Der Abijahrgang des MMGs verabschiedet sich! Feiert mit uns gemeinsam ein letztes mal und kommt zahlreich zu unserer Vorabiparty, damit diese wieder genau so gut wird wie die letzte 🙏🏻🎉 Es erwarten euch Specials wie Willkommensshots oder Partyfotos 🍹🍾🎉 Musik: Dennis Buch 🎶 Tickets: Vvk 7€ Abendkasse geöffnet Einlass ab 22 Uhr, ab 16 (ein Ü18 für drei U18 mit Muttizettel)
23.00 Uhr bis 23.3, 5.00 Uhr

in: Börsenstrasse 11, 47051 Duisburg
Djäzz  In Facebook Teilnehmer: 16 Neueinstieg
Beschreibung Die Boys sind zurück 🔥 OLDSCHOOL / NEWSCHOOL / HITS _____________________________________________ ♫ AY! AY! TONI ► www.facebook.com/AyAyToni ♫ STEVE CLASH ► www.facebook.com/steveclash _____________________________________________ Eintrtitt: 5€ bis 0:00 Uhr 7€ ab 0:00 Uhr Die Location ist leider nicht barrierefrei.
Samstag der 23.03.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Zugriffe: 11
Beschreibung Installation von Charlotte van Otterloo SA 16. 3. 19 - SO 7. 4. 19 MO - DO 9 - 18 Uhr, FR - SA 9 - 17 Uhr sowie 30 Minuten vor und nach einer Veranstaltung „Stecken Sie Ihren Kopf in eine Traumlandschaft und Sie finden sich in einer Welt wieder, von der Sie bisher nur geträumt haben.“ In der Installation „De Dromoscopen“ (Traumlandschaften) findet man sich in einer anderen Welt wieder. Man kann zwischen Fischen in einem Korallenriff schwimmen, durch die Fenster eines imaginären Hauses bei Nacht blicken oder den Gedankengängen eines menschlichen Gehirns lauschen. Eintritt: frei Charlotte van Otterloos Installation ist Teil der 40. Duisburger Akzente.
9.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Liebfrauenkirche (Duisburg), König-Heinrich-Platz 3, 47051 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=191733723a1088e217ae9de094853edb&tid=cc4b5dc616a14a900fb1a271ce9025f0 Eintritt: frei
10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Zugriffe: 11
Beschreibung Die LebensArt öffnet mit einem neuen Termin als Outdoor-Messe erneut in Duisburg! Vom 22. bis 24. März 2019 können viele schöne Dinge rund um die Titelthemen Garten, Wohnen und Lifestyle auf dem Gießhallenvorplatz und in der Gebläsehalle des Landschaftsparks Duisburg-Nord entdeckt werden. Von Pflanzen, vielfältigen Gartenaccessoires, Möbeln für drinnen und draußen, Dekorationen und Design über Mode, Accessoires und Schmuck bis hin zu kulinarischen Leckerbissen ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Abgerundet wird die LebensArt durch ein buntes Rahmenprogramm mit Vorführungen, Mitmachaktionen und Musik. Wir freuen uns auf euch! Impressum Das AgenturHaus GmbH Spenglerstraße 43 23556 Lübeck Telefon 0451 899060 Telefax 0451 8990634 info[at]das-agenturhaus.de www.das-agenturhaus.de Inhaber: Martin Schmidt USt-IdNr.: DE 814851196 Inhaltlich verantwortlich: Martin Schmidt Handelsregister – HRB 7598 HL Amtsgericht Lübeck
11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Roskothen die kunst zu spielen, Sonnenwall 38-42, 47051 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Auch dieses Jahr warten beim Gratisrollenspieltag bei uns im Laden wieder jede Menge spannende Pen & Paper-Abenteuer auf euch! Mehr Infos zum GRT findet ihr hier: https://www.gratisrollenspieltag.de/die-idee/info-fur-nochnichtrollenspieler/ Besucht uns und bringt Fantasie, Freunde und gute Laune mit. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, der Eintritt ist frei.
11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Philosophenweg 23-25, 47051 Duisburg
Explorado Kindermuseum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Von Kindern für Kinder: Der nächste Explorado Kinderflohmarkt findet am 23. März statt! Auf dem Explorado-Kinderklüngel kann alles rund ums Kind angeboten und gekauft werden: Kleidung und Spielzeug, Babyausstattung, Bücher und Sonstiges (keine Neuware). Der Flohmarkt ist von 11-16 Uhr geöffnet und findet vor dem Explorado am Duisburger Innenhafen statt. Also kommt und klüngelt mit den Kids! Mitmachen: Beim Kinderklüngel können Kinder ihre Sachen selbst verkaufen, in die Rolle eines Verkäufers schlüpfen und dabei lernen, welchen Wert Sachen haben. Neben dem Spaß als eigener Standbesitzer trainieren die Kleinen ganz nebenbei zählen, rechnen und verhandeln. Kinder sollten ihren Stand selbst betreuen und mit Spaß verhandeln, so dass wir ein Mindestalter voraussetzen. Eltern können natürlich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Standgebühr beträgt 2 € pro Tisch. Die kleinen Verkäufer bekommen dafür einen Gutschein, den sie im Bistro einlösen können. Aktuell informieren wir auch immer auf der Webseite: https://www.explorado-duisburg.de/kinderflohmarkt/
13.00 Uhr bis 15.30 Uhr

in: Rotdornstraße 31, 47269, Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 25 Neueinstieg
Beschreibung Nach Größe und Art sortiert, der Preis ist ausgezeichnet - Alles aussuchen, einmal bezahlen! Städt. KiTa Rotdornstr. 31, 47269 Duisburg Großenbaum Für das leibliche Wohl ist in unserem Café gesorgt! Bitte beachten, dass keine Kinderwagen mit ins Gebäude genommen werden dürfen (Brandschutz!).
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=14eb3bad5b1ba03af256849621e3a6e8&tid=eac474455b1d85484536510b078e1fbb&refer=search Eintritt: frei Copyright Foto: Rabia Caliskan
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=7f359457844c7eb27ad8d535a852a812&tid=60f123ee7c731f03d0a64452b5605ccb&refer=search Eintritt: frei
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=f6576ca7bc43c2100ec31c227c183056&tid=1956148f98f8c841bc78ba769184dbed&refer=search Eintritt: frei
14.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Gneisenaustraße 102, 47057, Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Menschen der Kunst, leiht uns eure Augen. Das Wichtigste zuerst: Kommen kostet nix! Wir laden ein, zum ersten PLOP UP Event der Herren karsten2000 und Herr Thiele (der deutsche Banksy) und ihr sollt kommen. Zu sehen gibt es abstrakte Kunst, nicht abstrakte Kunst, feinste Fotografie und schöne Menschen. Dazu reichen wir ein paar Knabber- und Leckereien, Softgetränke und Bier, solange der Vorrat reicht. Wenn ihr dann alle ordentlich angesäuselt seid, könnt ihr natürlich auch Zeugs erwerben, mit gnadenlosen Aktionsrabatten, die wir uns spontan aus dem Ärmel schütteln. Wer gleichzeitig auch bei Róka - fair clothing faire Textilware shoppen will, der kann auch dies bis 15 Uhr tun. PLOP UP? Kein Schreibfehler. Pop Up Events sind ausgelutscht und dauern meist auch mehrere Tage. Unser Event ist neu, frisch, poppig, wie eine schillernde Seifenblase, die in ihrer Existenz beflügelt, aber schnell auch wieder zerplatzt. So. Erklärt.
15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Kreativquartier Ruhrort, Dr.-Hammacher-Str. 6, 47119 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Samstag, 23.3.2019, 15 Uhr geführte Utopiengänge durch Ruhrort | Treffpunkt Gemeindehaus Ruhrort, Dr.-Hammacher-Str. 6 | Eintritt: frei Das Kreativquartier Ruhrort bietet neben zahlreichen gelungenen Projekten und einer vibrierenden Kulturszene weiterhin reichliche Ansätze für eine kulturelle Stadterneuerung. Ruhrorter Urgesteine und in Ruhrort tätige Künstler_Innen führen zu Orten, an denen sich dieses Potential manchmal offensichtlich, manchmal aber auch im Verborgenen zeigt. Durch eine künstlerische „Inanspruchnahme“ soll das Recht auf Wandlung manifestiert werden und durch die Beteiligung des Publikums formuliert werden. Die Ergebnisse fließen in die Aufführung Ruhrorter Utopien am 6. April ein.
15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Der verlorene Sohn USA 2018, Laufzeit: 115 Min., FSK 12 Regie: Joel Edgerton Darsteller: Lucas Hedges, Nicole Kidman, Russell Crowe Die Straße ist gerade. Die Bäume sind grün. Die Kirche leuchtet in Weiß. Die Pfarrersfrau (Nicole Kidman) trägt eine Spitzenbluse. Die Welt scheint so, wie Gott sie wollte. Dann aber sagt Jared (Lucas Hedges), der Sohn des Pfarrers (Russell Crowe), einen sündigen Satz: „Ich denke an Männer.“ Was kann ein aufrechter Christenmensch dagegen tun? Vater Marshall schickt seinen Sohn zur zwölftägigen Reparativ-Therapie, eine Art Bootcamp zur Umpolung von Homosexuellen. Denn das macht „Obermechaniker“ Victor Sykes (Joel Edgerton) deutlich: Schwulsein ist eine Entscheidung, nicht naturgegeben. Ach ja, gottlos ist es auch. Seine Methoden sind anfechtbar. Die Bibel als Schlagwaffe zu benutzen ist eine davon. Die einen passen sich an. Die anderen tun so, als seien sie geheilt. Der eher zarte Jared muss seinen geraden Weg aus der Hölle finden. Der Australier Joel Edgerton, der vor allem als Schauspieler (RED SPARROW) bekannt ist, machte das Drama DER VERLORENE SOHN zu einer Herzensangelegenheit. Er kümmerte sich um die Filmrechte an der wahren Geschichte. Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt selbst eine Rolle. Nicht ganz ohne Bedenken wagte sich Edgerton an den Stoff. Ob er als Heterosexueller diesen Film machen kann, fragte er sich. Warum eigentlich nicht? Denn Männer machen auch Filme über Frauen und umgekehrt. Der Regisseur wirkte in jedem Fall noch vor dem ersten Drehtag überzeugend. Nicole Kidmann mit toupiertem Blondhaar und Russell Crowe als keineswegs smarter Held ließen sich für ihre Rolle begeistern. Lucas Hedges (MANCHESTER BY THE SEA) spielt einen sehr verlorenen Sohn auf der Suche nach sich selbst.
16.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Rheinhausen-Halle, Beethovenstr. 20, 47226 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 26 Neueinstieg
Beschreibung Querbeet Kids Showbeginn: 16:00 | 20:00 Uhr
16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Straße 40, 47051 Duisburg
LehmbruckMuseum  In Facebook Teilnehmer: 37 Zugriffe: 18
Beschreibung Zur Eröffnung der Ausstellung ¨Schönheit. Lehmbruck & Rodin - Meister der Moderne¨ laden wir euch und eure Freunde herzlich ein. ¨WAS IST SCHÖN?¨ ist eine der meistgestellten Fragen der Kunst. Mit Meisterwerken der Jahrhundertkünstler Wilhelm Lehmbruck und Auguste Rodin zeigt die Ausstellung den Paradigmenwechsel in der Skulptur der Moderne. Anlässlich des 100. Todestages Wilhelm Lehmbrucks gibt sie einen Überblick über alle Schaffensperioden der beiden Künstler. Rodin und Lehmbruck entwerfen auf sehr unterschiedliche Weise eine neue Idee von Schönheit, die das Menschenbild der Moderne bis heute bestimmt. Der Einlass beginnt um 15.30 Uhr. Wir möchten euch darauf hinweisen, dass nur eingeschränkt Sitzplätze zur Verfügung stehen. Um Anmeldung wird bis zum 14. März 2019 gebeten. Anmeldung unter info@lehmbruckmuseum.de oder per Fax an: 0203-2833892 Programm: Begrüßung Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg Grußworte Anne Henk-Hollstein, Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland Einführung Dr. Söke Dinkla, Direktorin des Lehmbruck Museums ¨Die Schönheit, die Moderne und die Kunst¨ Talkrunde mit: Dr. Olivia Berkeley-Christmann, Generalkonsulin Frankreichs Dr. Joachim K. Bonn, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Duisburg Christine Rotermund-Lehmbruck, Repräsentantin der Familie Lehmbruck Jessica Keilholz-Busch, Kuratorin des Lehmbruck Museums Moderator Dr. Michael Köhler Die Talkrunde wird für WDR 3 Forum aufgezeichnet. Musik Es spielt ein Ensemble der Duisburger Philharmoniker Abb.: Auguste Rodin, Le Sommeil, buste de jeune femme, Musée Rodin Paris, Foto agence photographique du musée Rodin - Pauline Hisbacq
16.00 Uhr bis 18.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Trautmann Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Am Dienstag, den 26.03. auch in der engl. Originalversion mit deutschen Untertiteln.
18.00 Uhr bis 19.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Portugal – Der Wanderfilm Deutschland 2019, Laufzeit: 100 Min., FSK 0 Regie: Silke Schranz, Christian Wüstenberg Silke Schranz und Christian Wüstenberg behaupten von sich und ihrem Unternehmen Comfilm: „Wir machen Fernweh.“ Australien haben die beiden Reisefilmer für eines ihrer Projekte durchstreift und sich die NORDSEE VON OBEN angeschaut. Urlaub machen sie gern in Portugal. So am Strand wandern und unterwegs sein. Und dann wollten sie einmal nicht zurück zu ihrem Mietwagen. Sie wollten weiter gehen. Viel weiter. Auf dem Wanderweg Rota Vicentina wollten sie 100 Kilometer laufen. Daraus wurden dann 1.000 Kilometer und ein Kinofilm: die Dokumentation PORTUGAL – DER WANDERFILM. Unterwegs mit kleinem Rucksack, nicht mehr als fünf Kilo Ballast, sind die beiden Frankfurter von der Algarve über Lissabon bis nach Porto gelaufen. Die kleine Handkamera immer dabei. Mit ihr filmten sie die Suche nach dem richtigen Weg, die turmhohen Wellen, die der Atlantik schlägt, malerisch bunte Küstenorte und die weiße Stadt Lissabon.
18.30 Uhr bis 24.3, 2.00 Uhr

in: Bürgerhaus Neumühl Otto-Hahn-Straße 49 47167, Otto-Hahn-Straße 49, 47167 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 170
Beschreibung 2019 gibt es eine Neuauflage des Ecki Live in Konzert. Mit dabi: Michael Fischer, Marco Kloss , Marta Rosinski, Sven Polenz, Peter Reichinger, Julia Bender , Arno Alt, Rocky , Connor Meister, Seniorengarde der KG Waggerschei und DJ HP aus Köln. Moderation: Willi Wonder Technik: Willi Appenzeller Tickets gibt es für 8,50 EUR im Vorverkauf unter: info.ecki@t-online.de Weitere Infos folgen!!
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Trautmann Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Am Dienstag, den 26.03. auch in der engl. Originalversion mit deutschen Untertiteln.
19.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Mad Flava, Salvatorweg 10, 47051 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 108
Beschreibung Retrogott & HulkHodn haben für Konventionen im HipHop lediglich einen Mittelfinger übrig. Mit Retrogotts cleveren Punchlines, sportlicher Battle-Attitüde und den zeitlosen Beats, die HulkHodn aus jazzigen Loops bastelt, zelebriert das Kölner Duo frischgehaltenen Boom-Bap nach New Yorker Spielart. VVK 16 AK 20 Einlass 19 Beginn 20 Tickets bei Eventim.
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Die Kulturwerkstatt, Bahnhofstraße 157, 47137 Duisburg
Kulturwerkstatt Meiderich e. V.  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Heinz Flischikowski liest aus seinen Büchern MUT & LUST, KRAFT & GLAUBE, ANGST & HOFFNUNG und seinem neusten Werk, ¨Nach all den Jahren¨. Der Eintritt ist frei. Der Hut geht um für die Kunst. Einlass ab 18.30 Uhr.
19.00 Uhr bis 24.3, 3.00 Uhr

in: Lotharstraße 318-320, 47057 Duisburg
Steinbruch  In Facebook Teilnehmer: 54 Zugriffe: 33
Beschreibung Am Samstag dem 23. März 2019 findet nach langer Abstinenz endlich wieder eine der legendären ¨JUPITER CYCLES¨ Partys statt. Location ist diesmal der Steinbruch in Duisburg. Live On Stage auch diesmal die fabulösen JANCEE PORNIC CASINO und LATTE Das JANCEE PORNICK CASINO ist die Band um JANCEE WARNICK, deutsch-amerikanischer Gitarrist und Gelegenheitsverbrecher mit einem Faible für Rockabilly, Schmuddelfilme und Wodka. 1999 trifft dieser auf 2 russische Wirtschaftsflüchtlinge. Diese multi-nationale Bande wird seitdem nicht müde, hochdosiertes Adrenalin in eine musikalische Form zu giessen. Nach unglaublichen 3000 Konzerten in Europa und Russland und 7 produzierten Schallplatten, brachten sie 2015 ihr aktuelles Album PLANET GIRLS zustande. Das PORNICK CASINO mixt einen unwiderstehlichen Molotow-Cocktail aus Surfmusik, Rockabilly und 60's Garage Punk, aufgefüllt mit russischer Seele, Adrenalin und Selbstironie. Jancee's furioses Gitarrenspiel kreuzt dabei die Virtuosität von BRIAN SETZER mit der Energie von ANGUS YOUNG und wird dabei angetrieben von Morosovs Bass-Balalaika und Chris' Drum-Feuerwerk mit der Stärke eines sibirischen Orkans. LATTE ist eine Punkrock Band aus Mülheim an der Ruhr im April 2011 in einem Keller in Essen-Frohnhausen zusammen gekommen um Lärm zu machen. 3 Musiker, 3 Akkorde, 1 Klaps auf den Hintern! Musikalisch wird die Brücke zwischen Punk- und Schweinerock der 70er zum Melodycore der 80er und 90er Jahre geschlagen, gepaart mit mehrstimmigen Sing-Along-Chorussen. Nicht in einer bestimmten Stil-Ecke festgefahren und durch recht umfangreiche Musikeinflüsse geprägt. Behaupten wir mal, für jeden Liebhaber verzerrter Gitarren ist etwas im Instrumentenkoffer dabei. Ob deutsche oder englische Texte; schlüpfrig verpackt oder geradeaus raus; fröhliches Feelgood-Lied oder rotziger Kracher, der ins Gesicht drückt; ob nun Dachlatte, Café Latte, die beim Fußball oder doch ein Bezug zum männlichen Geschlechtsorgan – das ist uns LATTE. Es sollen nur drei Kriterien erfüllt sein: Punkrock, Melodie und Spaß dabei. Im Anschluss gibt's tanzbare Musik aus der Konserve mit DJ Tonträger Psycho, Punkrock, Garage, Ska, Soul etc. Der Eintritt beträgt 15,- €
19.30 Uhr bis 21.15 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=8c891be1285995edf2183771d26088f5&tid=a3b1fae6a77ff067a2438275cc1b4ad0 19.00 Uhr: Schauspielführer live Copyright Foto: Katrin Ribbe
19.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Liebfrauenkirche (Duisburg), König-Heinrich-Platz 3, 47051 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=4841819ed57743de5cb7fc95113c5a8b&tid=d81527a3da5693fb3471ac4440c6af24 Copyright Foto: Eitan Vikton
20.00 Uhr

in: Am Buchenbaum 41, 47051 Duisburg
Indie  In Facebook
Beschreibung Zum ersten mal in unserer 13 Jährigen Bandgeschichte geht es nach Duisburg, wir freuen uns einen tollen Abend im Indie, kommt alle Zahlreich und unterstützt uns , den Laden und die Scene! Die Kleinstclubs und LiveKneipenkultur stirbt aus und es ist wichtig sie am leben zu halten! Rotz' n'Roll, stay psycho, take care! MH
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Düsseldorfer Landstraße 347, 47259 Duisburg
Steinhof  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung THE VERY BEST OF THE BEE GEES NIGHT FEVER - Die BEE GEES-Show SPECIAL Zusatz-Show: Dem diesjährigen Konzert am 22.03. - Night Fever - LIVE in Concert - folgt ein ganz besonderes UNPLUGGED-Konzert: die wohl beste Bee Gees Tribute Band reduziert sich aufs Wesentliche und stellt ohne Strom das Markenzeichen der legendären Band in den Vordergrund: den mehrstimmigen Falsettgesang. Hautnah und nur von akustischen Instrumenten begleitet erleben die Besucher unvergessliche Hits wie Massachusetts, Stayin ́Alive, Tragedy, Word, You Win Again, Spicks and Specks, How Deep Is Your Love, Nights on Broadwas und viele mehr im Duisburger Steinhof. Ein ganz besonderes Highlight für alle Bee Gees Fans! „NIGHT FEVER - The Very Best Of The BEE GEES“ gilt als eine der erfolgreichsten und authentischsten BEE GEES-Tribute-Shows weltweit. Keine andere Band kommt dem Original so nah. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Hits der Bee Gees so authentisch und perfekt wie möglich zu interpretieren und dabei trotzdem der Show ihre persönliche Note zu verleihen. Seit 2007 sind sie live auf der Bühne sowie in zahlreichen Fernseh-Sendungen zu sehen. Die Resonanz ihrer Fans ist überwältigend... und nach dem großen Abba-Fieber erhält zur Zeit nicht zuletzt durch NIGHT FEVER eine neue Ära auf den Live-Bühnen Einzug: Die BEE GEES-MANIA!!! Gehen sie auf ihre eigene Zeitreise und geniessen sie die Klassiker der Bee Gees. Ein absolutes MUSS für jeden Fan dieser legendären Band!!! Einlass: 19.00 Uhr Tickets: € 24,50 AK € 26,50 | Stehplätze € 29,50 AK € 32,50 | nummerierte Sitzplätze
20.00 Uhr

in: Am Buchenbaum 41, 47051 Duisburg
Indie  In Facebook
Beschreibung Die deutsch sprachige Psycho Band aus Dortmund gibt sich die Ehre bei uns zu spielen. Doors 20:00 Eintritt 10€ Karten gibt's per link oder mit Glück an der Abendkasse
20.00 Uhr bis 24.3, 0.00 Uhr

in: Bürgermeister-Pütz-Straße 123, 47137 Duisburg Duisburg
Parkhaus Meiderich  In Facebook Teilnehmer: 25
Beschreibung Killing A Lion www.facebook.com/killingalion Killing a Lion ist in erster Linie eine alternative, experimentelle Metalband aus NRW und wurde Ende 2013 zunächst als Studiobandprojekt von Christian Surkamp (Ex :NEW DAMAGE) gegründet. Zusammen mit Peter Höttges am Bass (Ex :NEW DAMAGE) und Jörg Imhof als Sänger (Ex Spoiler) wurden erste Songs unter der Regie von Thorsten Marach aufgenommen. Erste Veröffentlichungen erschienen bereits auf dem YouTube Kanal der Band. Ein Debutalbum ist in Arbeit. Mit Volker Lentzen (u.a.Caustic Blood) als Drummer ist die Band seit Anfang 2018 komplett. Ende 2018 wurden bereits erste erfolgreiche Gigs gespielt u.a. auch als Support für die US-Band Pro-Pain. Die Band möchte sich ungern auf nur ein Genre reduzieren lassen und hat kein Problem damit, sich auch an Elementen anderer Musikrichtungen zu bedienen. Groovig-rhythmische Metalparts treffen auf freakig-experimentelle Klänge, gekrönt mit kräftigen und eingängigen Gesangsmelodien. Ignition https://www.facebook.com/Ignitionmetalmusic Maiden ist euch zu old-school? Trivium zu hip? Blind Guardian zu verkopft? Na dann wird es Zeit, bei Ignition reinzuhören! Die Ruhrpott-Formation um den ehemaligen Blood of God-Fronter Dennis Marschallik zeigt, wo der Power-Metal-Hammer zu hängen hat! Mit Härte, Melodie und kraftvollem Gesang im modernem Soundgewand geht es geradlinig in Richtung Power-Metal-Zukunft. Ignition steht für Fortschritt, nicht für Retro! Mit der EP „We Are The Force“ wird die Marschrichtung für die kommende Langrille „Guided by the Waves“ in aller Deutlichkeit aufgezeigt: METAL ohne jegliche Scheuklappen! AngelInc www.facebook.com/angelinc2012 Ein gewaltiger Aufruf zur Revolte steckt hinter dem dynamischen Industrial Groove Metal von ANGELINC. Auf ihrem Debütalbum „Resistance For All“ liefert die Besetzung um ihren Duisburger Mastermind Marco Grasshoff (Redrum, Michael Bormann, Powerworld), Basser Ilker Ersin (Freedom Call, Powerworld), Schlagzeuger Guido Gallus (Heavenward, Centaur) sowie den beiden Gitarristen Jean Bormann (Fallbrawl, Dirty D'Sire) und Mike Burns brachialen, druckvollen Groove Metal verfeinert mit melodischen und rhythmisch ausgefeilten Elementen. Synthesizer und Soundeffekte runden die düstere, endzeitliche Atmosphäre mit industrieller Extravaganz ab. Genau das Richtige sowohl für Verehrer der klassischen Metal Spielarten, als auch moderner Variationen. Auf einen Blick: Samstag, 23.03.2019 Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr VVK: 10,00€ AK: 12,00€
20.00 Uhr bis 24.3, 1.00 Uhr

in: Paddys Pub, Gabelsbergerstr. 7, 47137 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 30
Beschreibung Wir sind wieder da, wie jedes Jahr. Wir haben noch lange nicht genug. Es ist uns ein vergnügen auch 2019 wieder beim Paddy und bei Euch zu sein. Lasst uns diesen Abend einen Namen geben, oder ein Motto. Vergesst, oder vergebt alles was vor 2019 passiert ist, seid Menschlich und voller Hoffnung Wir feiern mit Euch auf ¨ Gute Freunde¨, denn das ist dass was eine Party in Paddy`s Pub ausmacht., immer wieder alte und auch neue Freunde zu treffen. Lasst uns diesen Abend unter dem Motto ¨Auf gute Freunde¨ gestalten. Guten Freunden gibt man ein Küsschen, reicht an dem Abend beim Einlass leider nicht aus, da solltet ihr schon bereit sein, 9,99 € an der Abendkasse zu verrichten. Wer sich vorher einen Platz für diesen Abend sichern möchte, kann ab dem 21.02.2019 Tickets in Paddy`s Pub erwerben.
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Rheinanlagen 13, 47198 Duisburg
Café R(h)einblick  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Wir spielen endlich wieder in Duisburg. Eintritt frei (Hut)
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Harmoniestr. 41, 47119 Duisburg
Lokal Harmonie  In Facebook
Beschreibung Scottish and Irish music with Andrew Gordon
20.30 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung The Mule USA 2018, Laufzeit: 116 Min., FSK 12 Regie: Clint Eastwood; Darsteller: Clint Eastwood, Bradley Cooper, Laurence Fishburne Earl Stone (Clint Eastwood) ist deutlich über 80. Ein Veteran des Zweiten Weltkriegs ist er auch – und dann auch noch ein preisgekrönter Züchter von Lilien. Earl Stone ist als Person die perfekte Tarnung. Und er ist verführbar. Denn der alte Mann aus Detroit ist pleite. Was das mexikanische Sinaloa-Kartell zu einem Job-Angebot veranlasst. Als unverdächtigster Mann Amerikas soll der Blumenfreund Drogen über die Grenze schmuggeln. Earl Stone ist mit einem Mal blühend im Geschäft. Bis ihn die Drogenfahndung dann doch ins Visier nimmt. Auch die Bosse sind nicht ganz glücklich mit ihrem „Lasttier“. Denn Earl Stone packt mit einem Mal die Reue. Nicht wegen der Drogen, sondern wegen der Dinge, die sonst noch schief gelaufen sind in seinem Leben. Kurzerhand macht der Kurier einen ungeplanten Umweg. Mit Drogen im Wert von zwölf Millionen Dollar im Kofferraum. Clint Eastwood wollte eigentlich nicht mehr vor der Kamera stehen. GRAN TORINO (2008) sollte eigentlich sein „Final Curtain“ sein. Der Haudegen des Charakterkinos ist inzwischen 88 Jahre alt und sieht auch genauso aus. Was aber entscheidender ist: Da sind noch Kraft und Leben in dem Mann, Ausstrahlung und Witz. Das überzeugte den Regisseur Clint Eastwood, dass der Schauspieler Clint Eastwood die perfekte Besetzung für das Drogendrama THE MULE ist. Das Drehbuch basiert auf einer wahren Geschichte. Leo Earl Sharp war über zehn Jahre als zweibeiniges Drogen-Muli unterwegs, bevor er 2011 im Alter von 87 Jahren mit 100 Kilo Kokain im Auto verhaftet wurde. Kleine Nebengeschichte: Lee Sharp pflanzte seine preisgekrönten Blumen auch im Garten des Weißen Hauses. Eastwood geht es in seinem Drama vor allem um den Menschen. Die Macht der Kartelle, der Fluch des Drogenschmuggels spielen eher eine Nebenrolle. Stattdessen schaut er auf einen Mann, der am Ende seines Lebens nichts mehr zu bereuen haben will. Auch in der engl. OmU-Version am: Sonntag 24.03 OmU 20:30 Uhr
21.00 Uhr bis 24.3, 4.00 Uhr

in: Villenstr. 2, 47229 Duisburg
Villa Rheinperle  In Facebook Teilnehmer: 94 Zugriffe: 21
Beschreibung Duisburgs Ü30 Party in exklusivem Ambiente auf 3 Dance – Floors – ohne angezogene Handbremse und Teenie-Alarm! Die Ü30 Club – Party ist das Partyhighlight für alle, die die Pubertät längst hinter sich gelassen haben und in ansprechender Atmosphäre feiern möchten. Und zwar so wie immer, nur eben ohne Hipster-Krawall und gerne auch ohne angestaubte Nostalgie. Das musikalische Angebot ist so bunt wie das Publikum: Auf drei Floors servieren Euch die besten lokalen DJs die Musik der angesagtesten Chartstürmer der 80er und 90er Jahre sowie den besten tanzbaren Hits von heute und eine ordentliche Ladung Deep House Sounds der Extraklasse! DJ Michael Victor spielt in der Main Area und heizt Euch hier mit den besten Party-Klassikern und den aktuellen, tanzbaren Chartkrachern von heute ein. Mit seinem breit aufgestellten Repertoire sorgt er für eine Party – Stimmung vom allerfeinsten. DJ Camilo (Fox/Schlager/80er/90er Area) serviert den tanzwütigen Disco-Foxern unter Euch die besten deutschen und internationalen Hits sowie aktuellen Schlagersound ! DJ MAX (Deep House) sorgt mit satten Bässen und treibenden Beats für Highlights auf dem Tanzparkett. Freunde treffen, tanzen, flirten – die Ü30 Club Party wird die Nummer 1 unter den Partys für Erwachsene in Duisburg und eine verlässliche Nightlife-Instanz für die partyerfahrene Generation. Für die Mitzwanziger, die auch Lust auf diese Party haben sei gesagt: es wird keine Ausweiskontrollen geben, ob der ein oder andere schon die 30 Jahre überschritten hat. “Ü30″ – das ist das Durchschnittsalter und keine Altersbeschränkung! Wer also unter 30 ist und gerne mitfeiern möchte, ist herzlich eingeladen. LOCATION: VILLA RHEINPERLE DATUM: SAMSTAG 23. MÄRZ 2019 UHRZEIT: AB 21 UHR VVK: 12,50 € AK: 15,00 € zzgl. 10,00 € Mdvz. vor Ort SOLANGE NICHTS GEGENTEILIGES VERÖFFENTLICHT WIRD, IST DIE ABENDKASSE AB 21 UHR GEÖFFNET. ★★★★★★★★★★ TICKETS ★★★★★★★★★★ VVK TICKETS AN FOLGENDEN VVK STELLEN (12,50€) ODER IM ONLINE SHOP: ► ONLINE SHOP ▩ http://villa.rheinperle.de/?page_id=3327 ► DUISBURG: ▩ VILLA RHEINPERLE, Villenstr. 2 | Tel.: 02065 / 9171211 ▩ PIZZERIA LA BARCA | Klöcknerstr. 30 | www.pizzeria-la-Barca.de ▩ LENAS HAARWERK | Stettiner Str.2 ► MOERS: ▩ CURRYBAR, Homberger Str. 20 – 22 ▩ CURRYBAR CONTAINER, Klever Str. 47 (REWE Parkplatz) ► KREFELD: ▩ KIOSK TRINKHALLE, Uerdinger Strasse 7 (neben Videothek BaRi) | Tel.: 02151 / 4102451
21.00 Uhr bis 24.3, 3.00 Uhr

in: baba su - bar küche kultur (im tectrum duisburg), Bismarckstraße 120, 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 16 Neueinstieg
Beschreibung PUNTO CUBANO am 2. und 4. Samstag im Monat, Beginn 21.00 Uhr. Dj Team Sven, Peter und Barnabé mit den neuesten Hits aus Havanna. Salsa, Bachata, Son, Merengue, Reggaeton, Salsaton, Timba, Kizomba. Ab 21.30 Uhr kostenloser Salsa-Schnupperkurs mit salsa-cubana-nrw.de für alle Partygäste www.punto-cubano.info
21.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Der verlorene Sohn USA 2018, Laufzeit: 115 Min., FSK 12 Regie: Joel Edgerton Darsteller: Lucas Hedges, Nicole Kidman, Russell Crowe Die Straße ist gerade. Die Bäume sind grün. Die Kirche leuchtet in Weiß. Die Pfarrersfrau (Nicole Kidman) trägt eine Spitzenbluse. Die Welt scheint so, wie Gott sie wollte. Dann aber sagt Jared (Lucas Hedges), der Sohn des Pfarrers (Russell Crowe), einen sündigen Satz: „Ich denke an Männer.“ Was kann ein aufrechter Christenmensch dagegen tun? Vater Marshall schickt seinen Sohn zur zwölftägigen Reparativ-Therapie, eine Art Bootcamp zur Umpolung von Homosexuellen. Denn das macht „Obermechaniker“ Victor Sykes (Joel Edgerton) deutlich: Schwulsein ist eine Entscheidung, nicht naturgegeben. Ach ja, gottlos ist es auch. Seine Methoden sind anfechtbar. Die Bibel als Schlagwaffe zu benutzen ist eine davon. Die einen passen sich an. Die anderen tun so, als seien sie geheilt. Der eher zarte Jared muss seinen geraden Weg aus der Hölle finden. Der Australier Joel Edgerton, der vor allem als Schauspieler (RED SPARROW) bekannt ist, machte das Drama DER VERLORENE SOHN zu einer Herzensangelegenheit. Er kümmerte sich um die Filmrechte an der wahren Geschichte. Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt selbst eine Rolle. Nicht ganz ohne Bedenken wagte sich Edgerton an den Stoff. Ob er als Heterosexueller diesen Film machen kann, fragte er sich. Warum eigentlich nicht? Denn Männer machen auch Filme über Frauen und umgekehrt. Der Regisseur wirkte in jedem Fall noch vor dem ersten Drehtag überzeugend. Nicole Kidmann mit toupiertem Blondhaar und Russell Crowe als keineswegs smarter Held ließen sich für ihre Rolle begeistern. Lucas Hedges (MANCHESTER BY THE SEA) spielt einen sehr verlorenen Sohn auf der Suche nach sich selbst.
22.00 Uhr bis 24.3, 4.30 Uhr

in: Steinsche Gasse 48, 47051 Duisburg
Daddy  In Facebook
Beschreibung Resisdanse Noir (All Styles of Dark) Elektronisch wird es bei der Residanse: Noir. Unsere DJs verwöhnen euch mit dem Besten aus Future- und Synth-Pop, 80`s, Darkwave und EBM. Beginn ist um 22 Uhr. Die ersten 50 Gäste, die sich ab montags jeweils für die kommende Samstagsveranstaltung auf unserer Website in die Gästeliste eintragen, haben freien Eintritt / keinen Mindestverzehr. Hier gehts dahin: http://www.daddy-duisburg.de/index.php/dd-info
22.00 Uhr bis 24.3, 5.00 Uhr

in: Schauenstr. 31, 47228 Duisburg
Discothek Motorrad Jansen Party  In Facebook Teilnehmer: 13 Zugriffe: 40
Beschreibung die Kult-Partys in Duisburg-Rheinhausen jeden Samstag fest im Terminkalender verankert seid Oktober 2005 inzwischen über 13 Jahre Party total Beim heutigen Event gibt es keinerlei Einschränkungen was eure Musikwünsche angeht. Es kann jede Musikrichtung gespielt werden. Ob Charts, 90er, 2000er, Schlager, Hip-Hop oder Rock, wenn DJ Guido es hat, wird es für euch gespielt. gemischtes Publikum von 18-60 heute mit DJ Guido Einlass: ab 18 Jahre Eintritt: 6,-€ zzgl. 4,-€ MVZ
23.00 Uhr bis 24.3, 5.00 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook Teilnehmer: 28
Beschreibung 💃🏾Dancehall~Reggaeton 💃🏾 ▩ ▩ ▩ Nachtschwärmer aufgepasst! ▩ ▩ ▩ Nach Düsseldorf / Köln und Ibiza jetzt auch in Duisburg Das Duisburger Nachtleben wurde um ein unglaubliches Angebot reicher. Musikalisch holen wir euch karibischen Flair nach Duisburg und servieren euch heiße spanische Rhytmen zusammen mit Oldschool Classicern und Rnb. Música : ▩ LATIN ▩ BACHATA ▩ MERENGUE ▩ SALSA ▩ REGGAETON ▩DANCEHALL ▩ RNB ▩ OLD SCHOOL Classics ▩ Einlass 23 Uhr ___Line up___ ▶ DJane Jass ▶ DJ Vato _________________ ▶ ▶ ▶ ▶ Jetzt heißt es: alle eure Freunde einladen damit niemand dieses Event verpasst!!! Euch erwartet Alles, außer Langeweile!!! Details: Wann: Samstag, 23 März 2018 Location & Adresse: Gramatikoff Dellplatz 16a 47051 Duisburg Musik: LATIN | BACHATA |MERENGUE |SALSA |REGGAETON DANCEHALL |RNB | OLD SCHOOL Classics
Sonntag der 24.03.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Landschaftspark-Nord, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Die LebensArt öffnet mit einem neuen Termin als Outdoor-Messe erneut in Duisburg! Vom 22. bis 24. März 2019 können viele schöne Dinge rund um die Titelthemen Garten, Wohnen und Lifestyle auf dem Gießhallenvorplatz und in der Gebläsehalle des Landschaftsparks Duisburg-Nord entdeckt werden. Von Pflanzen, vielfältigen Gartenaccessoires, Möbeln für drinnen und draußen, Dekorationen und Design über Mode, Accessoires und Schmuck bis hin zu kulinarischen Leckerbissen ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Abgerundet wird die LebensArt durch ein buntes Rahmenprogramm mit Vorführungen, Mitmachaktionen und Musik. Wir freuen uns auf euch! Impressum Das AgenturHaus GmbH Spenglerstraße 43 23556 Lübeck Telefon 0451 899060 Telefax 0451 8990634 info[at]das-agenturhaus.de www.das-agenturhaus.de Inhaber: Martin Schmidt USt-IdNr.: DE 814851196 Inhaltlich verantwortlich: Martin Schmidt Handelsregister – HRB 7598 HL Amtsgericht Lübeck
11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung Der Italiener Giuseppe Cambini ist heute weitgehend vergessen, dabei zählte er zu den stilprägenden Wegbereitern des klassischen Bläserquintetts. Diese schöne Gattung trat im streicherfreudigen 19. Jahrhundert leider deutlich in den Hintergrund – um im 20. desto glorreicher wiederaufzuerstehen. Die Partituren von Paul Hindemith und Pavel Haas werden vom scharfen Klangwind der zwanziger Jahre vorangetrieben; auch durch die effektvoll gesetzten Seemannslieder des Briten Malcolm Arnold weht eine atlantisch steife Bläser-Brise. Franca Cornils Flöte Guilherme Filipe Sousa Oboe GEORG PALTZ Klarinette MAGDALENA ERNST Horn Carl-Sönje Montag Fagott Giuseppe Cambini, Quintett Nr. 2 d-Moll Paul Hindemith, Kleine Kammermusik op. 24/2 Wolfgang Amadeus Mozart, Adagio und Allegro für eine Orgelwalze KV 594 Pavel Haas, Bläserquintett op. 10 Malcolm Arnold, Three Shanties
12.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Kultur- und Stadthistorisches Museum, Johannes-Corputius-Platz 1, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Eine Wunderkammer zum Erleben, Entdecken und Staunen entsteht gerade im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg. In den ehemaligen Räumen der Sammlung Museum Königsberg gestalten K&K Kelbassa's Panoptikum eine multimediale Raum-Installation, die sich ganz subjektiv utopischen Themen und Aspekten nähert und sie zu einer labyrinthischen ¨Wunderkammer der Utopien¨ vereint. Utopisten aufgepasst! Im Zentrum der Ausstellung 'wächst' UTOPIA, die Stadt - dazu gibt es noch eine Mitmach-Aktion am Wochenende 16. und 17. März, 13-16.30 Uhr. Künstlerführungen: 24. März, 14 Uhr 7. April, 14 Uhr 1. Mai, 15 Uhr 2. Juni, 15 uhr
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=14eb3bad5b1ba03af256849621e3a6e8&tid=eac474455b1d85484536510b078e1fbb&refer=search Eintritt: frei Copyright Foto: Rabia Caliskan
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=7f359457844c7eb27ad8d535a852a812&tid=60f123ee7c731f03d0a64452b5605ccb&refer=search Eintritt: frei
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=f6576ca7bc43c2100ec31c227c183056&tid=1956148f98f8c841bc78ba769184dbed&refer=search Eintritt: frei
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: KOMMA Theater, Schwarzenberger Straße 147, 47226 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Zwei gestandene Feuerwehrmänner, zeigen uns ihre Wache und schon sind wir scheinbar mitten drin im Feuerwehralltag: Keller auspumpen, Katzenrettung, Riesenpython einfangen und natürlich darf auch ein Brand par exellance nicht fehlen! Mit großer Spielfreude und Witz erleben die Zuschauer eine Innenschau der Feuerwehr der besonderen Art: Ein Aquarium, das zum Keller der alten Schule wird, eine Barbie, die gerettet werden will und aus so mancher Requisite entpuppt sich ein aufregender Feuerwehreinsatz! Und hin und wieder kommt es sogar vor, dass die Einsatzleiterin Frau Zinnober selbst in das Geschehen eingreift. Für Kinder ab 5 Jahren Regie und Text: Tina El Fayoumy es spielen: Uwe Frisch-Niewöhner, Helle Hensen, Tina El-Fayoumy Eintritt: Kinder: 4,00 EUR (ermäßigt 2,00 EUR) Erwachsene: 8,00 EUR (ermäßigt 4,00 EUR) Kartenbestellung unter 0203 283-8486 oder https://www.kommatheater.de/events/lichter-und-loh-2
15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Abenteuer Kinderkino: Kommissar Gordon & Buffy Schweden 2017, Laufzeit: 65 Min., FSK 0 Regie: Linda Hambäck Unsere Altersempfehlung: sehenswert ab 6 Jahren Kommissar Gordon ist alt geworden und freut sich auf den Ruhestand. Wer aber wird nach seinem Aufhören die Kriminalfälle im Wald lösen? Gordon weiß, dass er einen Nachfolger braucht. Da kommt Buffy ins Spiel – eine Maus. Ihre Spürnase ist beeindruckend, allein - ihr fehlt es an Erfahrung. Aber wenn sich die beiden zusammen an die Arbeit machen, dann wird es eng für die Diebe, die den Nussvorrat des Eichhörnchens gestohlen haben. Kommissar Gordon und Buffy kommen als Trickfilmfiguren auf unsere Leinwand. Wie ein Trickfilm funktioniert, das kann man auch mit einer Wunderscheibe ausprobieren. Wir zeigen euch, wie ihr die Detektive in Bewegung bringen könnt.
15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Der verlorene Sohn USA 2018, Laufzeit: 115 Min., FSK 12 Regie: Joel Edgerton Darsteller: Lucas Hedges, Nicole Kidman, Russell Crowe Die Straße ist gerade. Die Bäume sind grün. Die Kirche leuchtet in Weiß. Die Pfarrersfrau (Nicole Kidman) trägt eine Spitzenbluse. Die Welt scheint so, wie Gott sie wollte. Dann aber sagt Jared (Lucas Hedges), der Sohn des Pfarrers (Russell Crowe), einen sündigen Satz: „Ich denke an Männer.“ Was kann ein aufrechter Christenmensch dagegen tun? Vater Marshall schickt seinen Sohn zur zwölftägigen Reparativ-Therapie, eine Art Bootcamp zur Umpolung von Homosexuellen. Denn das macht „Obermechaniker“ Victor Sykes (Joel Edgerton) deutlich: Schwulsein ist eine Entscheidung, nicht naturgegeben. Ach ja, gottlos ist es auch. Seine Methoden sind anfechtbar. Die Bibel als Schlagwaffe zu benutzen ist eine davon. Die einen passen sich an. Die anderen tun so, als seien sie geheilt. Der eher zarte Jared muss seinen geraden Weg aus der Hölle finden. Der Australier Joel Edgerton, der vor allem als Schauspieler (RED SPARROW) bekannt ist, machte das Drama DER VERLORENE SOHN zu einer Herzensangelegenheit. Er kümmerte sich um die Filmrechte an der wahren Geschichte. Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt selbst eine Rolle. Nicht ganz ohne Bedenken wagte sich Edgerton an den Stoff. Ob er als Heterosexueller diesen Film machen kann, fragte er sich. Warum eigentlich nicht? Denn Männer machen auch Filme über Frauen und umgekehrt. Der Regisseur wirkte in jedem Fall noch vor dem ersten Drehtag überzeugend. Nicole Kidmann mit toupiertem Blondhaar und Russell Crowe als keineswegs smarter Held ließen sich für ihre Rolle begeistern. Lucas Hedges (MANCHESTER BY THE SEA) spielt einen sehr verlorenen Sohn auf der Suche nach sich selbst.
16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Harmoniestr. 41, 47119 Duisburg
Lokal Harmonie  In Facebook
Beschreibung Sonntag, 24.3.2019, 16 Uhr Filmaufführung @RUHR.2010 mit anschließender Podiumsdiskussion | Lokal Harmonie, Harmoniestr. 41 | Eintritt: frei(willig)/Hutveranstaltung Haniel@Ruhr.2010 ist ein Film, der zusammenfasst, welche Initialzündung das Ruhrorter Hafenquartier als Hafen der Kulturhauptstadt erhielt. Die Simulation eines vibrierenden Kulturviertels begeisterte Einwohner, wie Künstler und Besucher derart, dass sich daraus der Kreativkreis – das heutige Kreativquartier Ruhrort formte. Was von dem Elan der Local Hero – Woche übrig geblieben ist und welche Utopien zu Realitäten wurden, ordnet die anschließende Podiumsdiskussion ein.
16.30 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Abteikirche Hamborn, An der Abtei 2, 47166, Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Andreas Warler spielt Werke von Decerf, J. S. Bach, Mendelssohn-Bartholdy, Schuster, Howells, Krebs und Widor (Eintritt frei, um Spenden zur Finanzierung der Konzertreihe wird freundlichst gebeten; nach dem Konzert besteht in den Räumen des Kreuzgangs Gelegenheit zur Begegnung mit der Künstlerin)
17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

in: 19 Burg Platz, 47051 Duisburg
Salvatorkirche  In Facebook Teilnehmer: 20
Beschreibung 1939 – 2019: 80 Jahre 2. Weltkrieg Schirmherr: Ministerpräsident Armin Laschet Inga-Britt Andersson, Sopran Corby Welch, Tenor Stefan Adam, Bariton Kantorei der Salvatorkirche philharmonischer chor duisburg Kinder der Singschule St. Petri, Mülheim (Ltg.: Gijs Burger) Mitglieder der Duisburger Philharmoniker Ltg.: Marcus Strümpe Karten von 8 bis 24 Euro ab sofort im Vorverkauf. Restkarten an der Abendkasse. Videoübertragung im Seitenschiff Ermöglicht durch die Peter Klöckner-Stiftung, die Stiftung „Salvatorkirchenmusik“ und den Landesmusikrat NRW e.V. Brittens War Requiem ist eine der erschütterndsten Anti-Kriegsmusiken überhaupt. Konzipiert für Chor, zwei Orchester, Solisten, Kinderchor und Orgel stellt es dem lateinischen Messtext Anti-Kriegsgedichte von Winfied Owen, einem Soldat der im ersten Weltkrieg fiel, gegenüber. Das großbesetzte Meisterwerk des 20. Jahrhunderts ist zum ersten Mal in der Salvatorkirche zu hören.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Rheinhausen-Halle, Beethovenstr. 20, 47226 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 50
Beschreibung High Level Showbeginn: 18:00 Uhr
18.00 Uhr bis 19.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Portugal – Der Wanderfilm Deutschland 2019, Laufzeit: 100 Min., FSK 0 Regie: Silke Schranz, Christian Wüstenberg Silke Schranz und Christian Wüstenberg behaupten von sich und ihrem Unternehmen Comfilm: „Wir machen Fernweh.“ Australien haben die beiden Reisefilmer für eines ihrer Projekte durchstreift und sich die NORDSEE VON OBEN angeschaut. Urlaub machen sie gern in Portugal. So am Strand wandern und unterwegs sein. Und dann wollten sie einmal nicht zurück zu ihrem Mietwagen. Sie wollten weiter gehen. Viel weiter. Auf dem Wanderweg Rota Vicentina wollten sie 100 Kilometer laufen. Daraus wurden dann 1.000 Kilometer und ein Kinofilm: die Dokumentation PORTUGAL – DER WANDERFILM. Unterwegs mit kleinem Rucksack, nicht mehr als fünf Kilo Ballast, sind die beiden Frankfurter von der Algarve über Lissabon bis nach Porto gelaufen. Die kleine Handkamera immer dabei. Mit ihr filmten sie die Suche nach dem richtigen Weg, die turmhohen Wellen, die der Atlantik schlägt, malerisch bunte Küstenorte und die weiße Stadt Lissabon.
18.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Trautmann Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Am Dienstag, den 26.03. auch in der engl. Originalversion mit deutschen Untertiteln.
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Lotharstraße 318-320, 47057 Duisburg
Steinbruch  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung 20:00 | Kneipe | Easy Sunday Poplounge Trionova - Easy Sunday Pop Lounge mit Interpretationen großer Welthits An jedem zweiten und vierten Sonntag des Monats spielt die wunderbare Akustikband Trionova bei uns im Steinbruch. Bei fast immer vollem Haus kommen nette Leute zusammen, um das Wochenende möglichst weit in die Länge zu ziehen. Gemütlich, entspannt und zumeist auch sehr lustig und unterhaltsam. Einfach mal (wieder) vorbeischauen! Für Alle, die Trionova noch nicht kennen – ihr Poplounge Sound hat sie durch das ganze Land geführt. Immer im Gepäck: Songs von Stevie Wonder, den Beatles und Lenny Kravitz, aber auch herrliche Interpretationen von Sting und Phil Collins. Welthits ganz nah, ganz ehrlich, ganz anders. Jupp Goetz – Cajon & Vocals Volker Kamp – Kontrabass Drazen Zalac – Gitarre www.trionova.de Eintritt frei!
20.30 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Watch it in Englsih: The Mule (engl. OmU) USA 2018, Laufzeit: 116 Min., FSK 12 Regie: Clint Eastwood; Darsteller: Clint Eastwood, Bradley Cooper, Laurence Fishburne Earl Stone (Clint Eastwood) ist deutlich über 80. Ein Veteran des Zweiten Weltkriegs ist er auch – und dann auch noch ein preisgekrönter Züchter von Lilien. Earl Stone ist als Person die perfekte Tarnung. Und er ist verführbar. Denn der alte Mann aus Detroit ist pleite. Was das mexikanische Sinaloa-Kartell zu einem Job-Angebot veranlasst. Als unverdächtigster Mann Amerikas soll der Blumenfreund Drogen über die Grenze schmuggeln. Earl Stone ist mit einem Mal blühend im Geschäft. Bis ihn die Drogenfahndung dann doch ins Visier nimmt. Auch die Bosse sind nicht ganz glücklich mit ihrem „Lasttier“. Denn Earl Stone packt mit einem Mal die Reue. Nicht wegen der Drogen, sondern wegen der Dinge, die sonst noch schief gelaufen sind in seinem Leben. Kurzerhand macht der Kurier einen ungeplanten Umweg. Mit Drogen im Wert von zwölf Millionen Dollar im Kofferraum. Clint Eastwood wollte eigentlich nicht mehr vor der Kamera stehen. GRAN TORINO (2008) sollte eigentlich sein „Final Curtain“ sein. Der Haudegen des Charakterkinos ist inzwischen 88 Jahre alt und sieht auch genauso aus. Was aber entscheidender ist: Da sind noch Kraft und Leben in dem Mann, Ausstrahlung und Witz. Das überzeugte den Regisseur Clint Eastwood, dass der Schauspieler Clint Eastwood die perfekte Besetzung für das Drogendrama THE MULE ist. Das Drehbuch basiert auf einer wahren Geschichte. Leo Earl Sharp war über zehn Jahre als zweibeiniges Drogen-Muli unterwegs, bevor er 2011 im Alter von 87 Jahren mit 100 Kilo Kokain im Auto verhaftet wurde. Kleine Nebengeschichte: Lee Sharp pflanzte seine preisgekrönten Blumen auch im Garten des Weißen Hauses. Eastwood geht es in seinem Drama vor allem um den Menschen. Die Macht der Kartelle, der Fluch des Drogenschmuggels spielen eher eine Nebenrolle. Stattdessen schaut er auf einen Mann, der am Ende seines Lebens nichts mehr zu bereuen haben will. Auch in der deutschen Synchro-Version ab 21.3.19 im Programm!
21.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Der verlorene Sohn USA 2018, Laufzeit: 115 Min., FSK 12 Regie: Joel Edgerton Darsteller: Lucas Hedges, Nicole Kidman, Russell Crowe Die Straße ist gerade. Die Bäume sind grün. Die Kirche leuchtet in Weiß. Die Pfarrersfrau (Nicole Kidman) trägt eine Spitzenbluse. Die Welt scheint so, wie Gott sie wollte. Dann aber sagt Jared (Lucas Hedges), der Sohn des Pfarrers (Russell Crowe), einen sündigen Satz: „Ich denke an Männer.“ Was kann ein aufrechter Christenmensch dagegen tun? Vater Marshall schickt seinen Sohn zur zwölftägigen Reparativ-Therapie, eine Art Bootcamp zur Umpolung von Homosexuellen. Denn das macht „Obermechaniker“ Victor Sykes (Joel Edgerton) deutlich: Schwulsein ist eine Entscheidung, nicht naturgegeben. Ach ja, gottlos ist es auch. Seine Methoden sind anfechtbar. Die Bibel als Schlagwaffe zu benutzen ist eine davon. Die einen passen sich an. Die anderen tun so, als seien sie geheilt. Der eher zarte Jared muss seinen geraden Weg aus der Hölle finden. Der Australier Joel Edgerton, der vor allem als Schauspieler (RED SPARROW) bekannt ist, machte das Drama DER VERLORENE SOHN zu einer Herzensangelegenheit. Er kümmerte sich um die Filmrechte an der wahren Geschichte. Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt selbst eine Rolle. Nicht ganz ohne Bedenken wagte sich Edgerton an den Stoff. Ob er als Heterosexueller diesen Film machen kann, fragte er sich. Warum eigentlich nicht? Denn Männer machen auch Filme über Frauen und umgekehrt. Der Regisseur wirkte in jedem Fall noch vor dem ersten Drehtag überzeugend. Nicole Kidmann mit toupiertem Blondhaar und Russell Crowe als keineswegs smarter Held ließen sich für ihre Rolle begeistern. Lucas Hedges (MANCHESTER BY THE SEA) spielt einen sehr verlorenen Sohn auf der Suche nach sich selbst.
Montag der 25.03.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Installation von Charlotte van Otterloo SA 16. 3. 19 - SO 7. 4. 19 MO - DO 9 - 18 Uhr, FR - SA 9 - 17 Uhr sowie 30 Minuten vor und nach einer Veranstaltung „Stecken Sie Ihren Kopf in eine Traumlandschaft und Sie finden sich in einer Welt wieder, von der Sie bisher nur geträumt haben.“ In der Installation „De Dromoscopen“ (Traumlandschaften) findet man sich in einer anderen Welt wieder. Man kann zwischen Fischen in einem Korallenriff schwimmen, durch die Fenster eines imaginären Hauses bei Nacht blicken oder den Gedankengängen eines menschlichen Gehirns lauschen. Eintritt: frei Charlotte van Otterloos Installation ist Teil der 40. Duisburger Akzente.
18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Le cinéma en français: Auguste Rodin (frz. OmU) Frankreich 2017, Laufzeit: 121 Min., FSK 6 Regie: Jacques Doillon Darsteller: Vincent Lindon, Izïa Higelin, Séverine Caneele Selbst wer wenig von bildender Kunst gehört hat, weiß dass Auguste Rodin ein berühmter Bildhauer war. In Frankreich ist der Mann, der „den Kuss“ schuf, eine Art nationale Ikone. Regisseur Jacques Doillon gilt dort als Altmeister des französischen Kinos. Einer, der sich erlauben darf, aus dem Leben einer Legende zu erzählen. Das fügt sich günstig, denn Doillon sagte einmal über seine Art, Filme zu machen: „Ich habe immer gewollt, dass die Körper meiner Filmcharaktere sprechen.“ Das macht die Begegnung mit einem Künstler, der „sprechende Körper“ formt, besonders reizvoll. Vincent Lindon, mit Rauschebart und langem Künstlerkittel, verkörpert beredt den Künstler in dem Bio-Pic Auguste Rodin. Seine Hände übersetzen aus Ton die Formsprache der Natur in Kunstwerke. 1880, mit 40 Jahren, hat Rodin auf diese Weise viel erreicht. Der berühmte Mann erhält den Auftrag, „das Höllentor“ – ein Bronzeportal für das Musée des Arts Décoratifs (MAD) in Paris – zu gestalten. In dieser Zeit tritt auch die junge Camille Claudel (Izïa Higelin) in sein Leben. Als Assistentin unterstützt sie seine Arbeit, um dann viel mehr zu werden als eine Muse. Sie inspiriert den Meister zu neuen Ausdrucksformen. In unsere Reihe Le cinéma en français stellt Wolfgang Schwarzer von der Deutsch-Französischen Gesellschaft den Film vor und beleuchtet dabei ebenfalls die Bedeutung Rodins im kulturellen Bewusstsein des Nachbarlandes, und zwar am 25.3., 18 Uhr. Weitere Aufführung am 27.3., 20.30 Uhr. (OmU)
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Der verlorene Sohn USA 2018, Laufzeit: 115 Min., FSK 12 Regie: Joel Edgerton Darsteller: Lucas Hedges, Nicole Kidman, Russell Crowe Die Straße ist gerade. Die Bäume sind grün. Die Kirche leuchtet in Weiß. Die Pfarrersfrau (Nicole Kidman) trägt eine Spitzenbluse. Die Welt scheint so, wie Gott sie wollte. Dann aber sagt Jared (Lucas Hedges), der Sohn des Pfarrers (Russell Crowe), einen sündigen Satz: „Ich denke an Männer.“ Was kann ein aufrechter Christenmensch dagegen tun? Vater Marshall schickt seinen Sohn zur zwölftägigen Reparativ-Therapie, eine Art Bootcamp zur Umpolung von Homosexuellen. Denn das macht „Obermechaniker“ Victor Sykes (Joel Edgerton) deutlich: Schwulsein ist eine Entscheidung, nicht naturgegeben. Ach ja, gottlos ist es auch. Seine Methoden sind anfechtbar. Die Bibel als Schlagwaffe zu benutzen ist eine davon. Die einen passen sich an. Die anderen tun so, als seien sie geheilt. Der eher zarte Jared muss seinen geraden Weg aus der Hölle finden. Der Australier Joel Edgerton, der vor allem als Schauspieler (RED SPARROW) bekannt ist, machte das Drama DER VERLORENE SOHN zu einer Herzensangelegenheit. Er kümmerte sich um die Filmrechte an der wahren Geschichte. Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt selbst eine Rolle. Nicht ganz ohne Bedenken wagte sich Edgerton an den Stoff. Ob er als Heterosexueller diesen Film machen kann, fragte er sich. Warum eigentlich nicht? Denn Männer machen auch Filme über Frauen und umgekehrt. Der Regisseur wirkte in jedem Fall noch vor dem ersten Drehtag überzeugend. Nicole Kidmann mit toupiertem Blondhaar und Russell Crowe als keineswegs smarter Held ließen sich für ihre Rolle begeistern. Lucas Hedges (MANCHESTER BY THE SEA) spielt einen sehr verlorenen Sohn auf der Suche nach sich selbst.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg
Bibliothek  In Facebook
Beschreibung Thea Dorn: ¨deutsch - nicht dumpf¨. Ein Leitfaden für aufgeklärte Patrioten. Autorinnenlesung Im Rahmen der 40. Duisburger Akzente ¨Utopien¨ Befördert die Rede von ¨Heimat¨ und ¨Verwurzelung¨ oder gar ¨Patriotismus¨ ein rückwärtsgewandtes, engstirniges Denken, das über kurz oder lang zu neuem Chauvinismus, Rassismus und Nationalismus führen wird? Oder ist das Beharren auf unseren kulturellen, historisch gewachsenen Besonderheiten in Zeiten von Migration, Globalisierung und Technokratisierung nicht vielmehr eine Grundbedingung dafür, jene weltoffene Liberalität und Zivilität zu wahren, zu der das heutige Deutschland inzwischen längst gefunden hat? Die Autorin wendet sich differenziert, unaufgeregt und dennoch leidenschaftlich den aktuellen Schicksalsfragen unserer Gesellschaft zu. Thea Dorn, geboren 1970, studierte Philosophie und Theaterwissenschaften in Frankfurt am Main, Wien und Berlin. Sie schrieb eine Reihe preisgekrönter Romane, Theaterstücke und Essays. 2011 veröffentlichte sie zusammen mit Richard Wagner ¨Die deutsche Seele¨, eine enzyklopädische Kulturgeschichte des Deutschen von Abendbrot bis Zerrissenheit. Seit März 2017 ist sie festes Mitglied im ¨Literarischen Quartett¨ des ZDF. Eintritt 8,- EUR / VVK 7,- EUR; Vorverkauf: Zentralbibliothek im Stadtfenster Kontakt Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg Tel. 0203-283 4218
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Düsseldorfer Landstraße 347, 47259 Duisburg
Steinhof  In Facebook
Beschreibung Liederabend im Steinhof Wohnzimmer Spezial, im historischen Turmzimmer Der aus Südkorea stammende Bassist wurde in Seoul geboren. Nach dem Abitur studierte er an dem Musikcollege in Seoul mit der Fachrichtung Lied und Oratorium. Während der Sologesangexamen gab er mehrere Liederabende z.B F. Schubert drei Zykluslieder, R. Schumann Dichterliebe und Liederkreise, Brahms und Wolfsabend etc. 1997 kam er nach Deutschland, um weiter zu studieren. Nach dem Studium an der Musikhochschule in Nürnberg wurde er im Jahr 2001 bei der Deutschen Oper am Rhein engagiert. Gleichzeitig singt er seitdem bei den Bayreuther Festspielen. Einlass: 19.00 Uhr Tickets: € 15,- | freie Sitzplatzwahl
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Lotharstraße 318-320, 47057 Duisburg
Steinbruch  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung 20:00 Uhr | Kneipe | Quiz| Teilnahme 3€ AUSGEHEN FUSSBALL SPORT In kleinen Teams wird hier rund um Fußball gequizzt, wobei man auch alleine teilnehmen kann. Von der Bundesliga über die CL bis zur WM. Von den Spitznamen der diversen Clubs über die besten Torschützen, besondere Ereignisse in bekannten Spielen bis zur Frage danach, wer denn Rekordmeister ist - in Belgien. All diese Fragen tragen beim Fußballquiz zu einem so spannenden wie unterhaltsamen Abend bei. Teilnehmen kann man in kleinen Teams bis zu 5 Quizzern oder auch alleine. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich - und der Sieger erhält neben viel Ruhm und Ehre auch einen Sachpreis. Den Spaß am Quizzen erhalten aber alle Teilnehmer am Fußballquiz im Café Steinbruch, das in den vielen Jahren seit Bestehen schon viele verschiedene Sieger sah.
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung 40. Duisburger Akzente: Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes D 2017, Laufzeit: 104 Min., FSK 0; Regie: Julian Radlmaier Darsteller: Julian Radlmaier, Deragh Campbell, Beniamin Forti Ein Filter, geschliffen durch Ironie und Satire, muss vors Objektiv gespannt werden, wenn gegenwärtig das Pathos des Klassenkampfes zitiert werden soll. Julian Radlmaiers Komödie SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES von 2017 führt prompt den Regisseur Julian (vom Regisseur selbst gespielt) auf eine Apfelplantage ins brandenburgische Havelland. Er recherchiere für einen kommunistischen Film, macht er der wirklich linksaktiven Camille (Deragh Campbell) weis. Die Arbeiter Sancho (Beniamin Forti) und Hong (Kyung-Taek Lie), beide vorher aus einem Museum gefeuert, werden zum Untersuchungsobjekt für den bevorstehenden Klassenkampf. Was freilich nicht gelingt: aus dem Teufelskreis der Ausbeutung zu springen. Was durchaus glückt: auf gekonnt komische Weise und in irrwitzigen Szenen davon zu erzählen. Ein Mann in Mönchskutte (Ilia Korkashvili) kommt auch vor und berichtet von Italien. Was fast schon wieder ein Utopia sein könnte, jedenfalls vom Havelland aus gesehen. Tickets zum Filmprogramm der Duisburger Akzente können Sie ab sofort online unter www.filmforum.de oder zu den Öffnungszeiten an der Kinokasse erwerben!
21.00 Uhr bis 23.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Trautmann Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Am Dienstag, den 26.03. auch in der engl. Originalversion mit deutschen Untertiteln.
Dienstag der 26.03.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Installation von Charlotte van Otterloo SA 16. 3. 19 - SO 7. 4. 19 MO - DO 9 - 18 Uhr, FR - SA 9 - 17 Uhr sowie 30 Minuten vor und nach einer Veranstaltung „Stecken Sie Ihren Kopf in eine Traumlandschaft und Sie finden sich in einer Welt wieder, von der Sie bisher nur geträumt haben.“ In der Installation „De Dromoscopen“ (Traumlandschaften) findet man sich in einer anderen Welt wieder. Man kann zwischen Fischen in einem Korallenriff schwimmen, durch die Fenster eines imaginären Hauses bei Nacht blicken oder den Gedankengängen eines menschlichen Gehirns lauschen. Eintritt: frei Charlotte van Otterloos Installation ist Teil der 40. Duisburger Akzente.
15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Der verlorene Sohn USA 2018, Laufzeit: 115 Min., FSK 12 Regie: Joel Edgerton Darsteller: Lucas Hedges, Nicole Kidman, Russell Crowe Die Straße ist gerade. Die Bäume sind grün. Die Kirche leuchtet in Weiß. Die Pfarrersfrau (Nicole Kidman) trägt eine Spitzenbluse. Die Welt scheint so, wie Gott sie wollte. Dann aber sagt Jared (Lucas Hedges), der Sohn des Pfarrers (Russell Crowe), einen sündigen Satz: „Ich denke an Männer.“ Was kann ein aufrechter Christenmensch dagegen tun? Vater Marshall schickt seinen Sohn zur zwölftägigen Reparativ-Therapie, eine Art Bootcamp zur Umpolung von Homosexuellen. Denn das macht „Obermechaniker“ Victor Sykes (Joel Edgerton) deutlich: Schwulsein ist eine Entscheidung, nicht naturgegeben. Ach ja, gottlos ist es auch. Seine Methoden sind anfechtbar. Die Bibel als Schlagwaffe zu benutzen ist eine davon. Die einen passen sich an. Die anderen tun so, als seien sie geheilt. Der eher zarte Jared muss seinen geraden Weg aus der Hölle finden. Der Australier Joel Edgerton, der vor allem als Schauspieler (RED SPARROW) bekannt ist, machte das Drama DER VERLORENE SOHN zu einer Herzensangelegenheit. Er kümmerte sich um die Filmrechte an der wahren Geschichte. Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt selbst eine Rolle. Nicht ganz ohne Bedenken wagte sich Edgerton an den Stoff. Ob er als Heterosexueller diesen Film machen kann, fragte er sich. Warum eigentlich nicht? Denn Männer machen auch Filme über Frauen und umgekehrt. Der Regisseur wirkte in jedem Fall noch vor dem ersten Drehtag überzeugend. Nicole Kidmann mit toupiertem Blondhaar und Russell Crowe als keineswegs smarter Held ließen sich für ihre Rolle begeistern. Lucas Hedges (MANCHESTER BY THE SEA) spielt einen sehr verlorenen Sohn auf der Suche nach sich selbst.
16.00 Uhr bis 18.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Trautmann Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Am Dienstag, den 26.03. auch in der engl. Originalversion mit deutschen Untertiteln.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung 40. Duisburger Akzente: Alphaville - Lemmy Caution gegen Alpha 60 F/I 1965, Laufzeit: 93 Min., FSK 16; Regie: Jean-Luc Godard; Darsteller: Eddie Constantine, Anna Karina Das Motiv von der Übernahme der Welt durch die Maschinen ist nicht erst mit MATRIX aus dem Kino-Olymp gefallen. Bereits 1965 kam Jean-Luc Godards Abstecher ins Science-Fiction-Genre ALPHAVILLE in die Kinos. Godards intelligenter Thriller führt die verschiedenen Versprechen einer Zukunft zusammen und kombiniert sie zurückhaltend mit dem klassischen Genre der Utopie: Science-Fiction. Geheimagent Lemmy Caution (Eddie Constantine) reist ins zeitgenössische, aber futuristisch anmutende Paris, um die Menschheit von der rationalen Herrschaft des Computers Alpha 60 zu befreien. Eine sich entwickelnde Liebesgeschichte ist der erste Schritt für die Aussicht auf Rettung. Ausgangspunkt sind dabei die Schrecken der Gegenwart. Die gekonnte Mischung eines Zukunftsfilms mit Motiven aus der Schwarzen Serie spielt mit Licht und Schatten, erschafft eine künstliche stilisierte Welt ohne Gefühl und Dichtung. Dank Eddie Constantine besaß die Figur des Geheimagenten Lemmy Caution schnell Kultcharakter, auch wenn der Film selbst mit gängigen Erzählgewohnheiten bricht. Vor dem Film gibt es eine Einführung von Wolfgang Schwarzer (Vorsitzender der Deutsch Französischen Gesellschaft Duisburg). Tickets zum Filmprogramm der Duisburger Akzente können Sie ab sofort online unter www.filmforum.de oder zu den Öffnungszeiten an der Kinokasse erwerben!
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Der verlorene Sohn USA 2018, Laufzeit: 115 Min., FSK 12 Regie: Joel Edgerton Darsteller: Lucas Hedges, Nicole Kidman, Russell Crowe Die Straße ist gerade. Die Bäume sind grün. Die Kirche leuchtet in Weiß. Die Pfarrersfrau (Nicole Kidman) trägt eine Spitzenbluse. Die Welt scheint so, wie Gott sie wollte. Dann aber sagt Jared (Lucas Hedges), der Sohn des Pfarrers (Russell Crowe), einen sündigen Satz: „Ich denke an Männer.“ Was kann ein aufrechter Christenmensch dagegen tun? Vater Marshall schickt seinen Sohn zur zwölftägigen Reparativ-Therapie, eine Art Bootcamp zur Umpolung von Homosexuellen. Denn das macht „Obermechaniker“ Victor Sykes (Joel Edgerton) deutlich: Schwulsein ist eine Entscheidung, nicht naturgegeben. Ach ja, gottlos ist es auch. Seine Methoden sind anfechtbar. Die Bibel als Schlagwaffe zu benutzen ist eine davon. Die einen passen sich an. Die anderen tun so, als seien sie geheilt. Der eher zarte Jared muss seinen geraden Weg aus der Hölle finden. Der Australier Joel Edgerton, der vor allem als Schauspieler (RED SPARROW) bekannt ist, machte das Drama DER VERLORENE SOHN zu einer Herzensangelegenheit. Er kümmerte sich um die Filmrechte an der wahren Geschichte. Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt selbst eine Rolle. Nicht ganz ohne Bedenken wagte sich Edgerton an den Stoff. Ob er als Heterosexueller diesen Film machen kann, fragte er sich. Warum eigentlich nicht? Denn Männer machen auch Filme über Frauen und umgekehrt. Der Regisseur wirkte in jedem Fall noch vor dem ersten Drehtag überzeugend. Nicole Kidmann mit toupiertem Blondhaar und Russell Crowe als keineswegs smarter Held ließen sich für ihre Rolle begeistern. Lucas Hedges (MANCHESTER BY THE SEA) spielt einen sehr verlorenen Sohn auf der Suche nach sich selbst.
19.30 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung von Ilija Trojanow Regie | Bühne Dušan David Parízek Kostüme Kamila Polívková Es spielen: Sarah Franke; Samuel Finzi, Henning Hartmann, Markus John Schauspiel Hannover in Kooperation mit dem Deutschen Theater Berlin Dauer: ca. 2 Stunden 45 Minuten, eine Pause 19:00 Schauspielführer live Bulgarien. Zwei Biografien. Die des Anarchisten Konstantin - zehn Jahre saß er für die Sprengung eines Stalindenkmals in Haft: Lager, Zwangsarbeit, Psychiatrie, Kälte- und Hungerfolter, Schläge. Und die seines Folterers Metodi, dem ¨Michelangelo des Verhörs¨, Produkt und Profiteur eines Regimes, das auf das Ressentiment der Zukurzgekommenen setzte und der Brutalität freien Lauf ließ. Doch das ist Jahre her. 1989 wechselt die Regierung, es bricht eine neue Zeit an - zumindest äußerlich. Die Protagonisten der Macht bleiben die gleichen. Erinnerungen sind trügerisch. Und unerwünscht. Konstantin versucht, in den Akten der Staatssicherheit Zeugnisse für das Erlebte zu finden. Seine Erfahrungen werden negiert. Presse ¨Das Publikum wird hineingezogen in den Sog von Schuld und Unschuld. Die schauspielerische Leistung an diesem Abend ist herausragend. Lange Monologe in virtuoser Wortgewalt schaffen eine atmosphärische Dichte, die die enorme Spannung transportiert. Trotz der Schwere des Themas gelingen humoristische Sequenzen, wenn Samuel Finzi zum Beispiel alte bulgarische Schlager zum Besten gibt oder Sarah Franke und Henning Hartmann in einem ausgelassenen Kostümfest alles auf die Spitze treiben.¨ Südwestrundfunk ¨Auf ganz furiose Weise gelungen. Immer wieder durchbricht das Absurde diese tragische, tieftraurige Geschichte.¨ Berliner Morgenpost
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Ostende, Oststraße 64, 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung [FRAGENFACTORY-QUIZ] Die richtige Veranstaltung für Quiz- und Ratefreunde, die genug nützliches oder auch unnützes Wissen auf Lager haben. [WIE ?] • Für 3 EUR Spieleinsatz kann jeder mitquizzen. Um die Chancen zu erhöhen, solltet ihr euch ein paar Freunde schnappen, ein Team bilden und schon kann es losgehen! • Die Anzahl an Spielern pro Team sollte nicht höher als 6 Personen sein. Falls doch, könnt ihr natürlich auch mitspielen, um aber die Verhältnismäßigkeit zu wahren, wird für jeden Spieler mehr jeweils 1 Punkt in der Endabrechnung von den erspielten Punkten abgezogen. • Gespielt werden pro Abend 2 x 4 Runden in denen ihr jeweils i.d.R. 10 Punkte erreichen könnt. Neben 50 Fragen aus diversen Kategorien werden noch eine Bilderrunde, eine Audiorunde und eine Runde zur Ermittlung einer berühmten Person gespielt. • Gewonnen hat am Ende das Team, welches die meisten Punkte erspielt hat. Bei Punktegleichstand mehrere Teams, findet noch eine Stechrunde zur Ermittlung des Tagessiegers statt. [WANN?] Das Quiz startet jeden Dienstag um 20 Uhr. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität empfiehlt es sich ein wenig früher vor Ort zu sein. [WO?] Gespielt wird im OSTENDE in Duisburg. Adressdaten: OSTENDE Duisburg Oststraße 64 47057 Duisburg Tel.: +49 203 354077 [WAS?] Was es zu gewinnen gibt? Das Siegerteam am Abend bekommt vom OSTENDE Verzehrgutscheine zur Verfügung gestellt. Solltet ihr regelmäßig teilnehmen könnt ihr am Ende eines jeweiligen Quartals als Siegerteam noch Hauptpreis einsacken. #Quiz #Pubquiz #Kneipenquiz #Duisburg #Ostende
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: UCI Deutschland, Neudorfer Str. 36-40, 47057 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung KAZÉ Anime präsentiert nach dem Erfolg von Dragonball Super: Broly mit My Hero Academia: Two Heroes den nächsten Blockbuster aus Japan. Der erste Kinofilm zur populären Superhelden-Serie startet am 26. März 2019 als dritter Film der KAZÉ Deutschland Anime Nights 2019 in den Kinos. My Hero Academia: Two Heroes verspricht heldenhaftes Kinoabenteuer. Nach den dramatischen Abschlussprüfungen macht sich die Yuei-Akademie bereit für das Training im Sommercamp. Izuku und sein Mentor All Might werden auf eine künstliche Insel eingeladen, wo die besten Wissenschaftler der Welt an den geheimen Spezialitäten der Superhelden forschen. Dort treffen sie auf Melissa, die, wie einst auch Izuku selbst, keine Spezialität besitzt. Izuku freundet sich sofort mit ihr an. Doch schon bald wird die Insel von dem Bösewicht Wolfram übernommen, der droht, alle Menschen auf der Insel umzubringen. Das können Izuku und All Might natürlich nicht zulassen! Die komplette Kino-Liste mit allen Adressen und alles Infos findet ihr unter http://bit.ly/2GLQgam sowie unter https://www.kaze-online.de/anime-nights-im-kino/ Die Serie auf DVD & Blu-ray: https://amzn.to/2IB75Xj #anime #myheroacademia #hero #heroes #animekinoevent #kinoevent #kino #heroacademia #animefan #animegirl #animeboy #Kazé #Event #Kino #Film #Zeichentrick #Trickfilm #Japan #Helden #Heroes #Marvel #Superhelden
20.00 Uhr bis 27.3, 1.00 Uhr

in: Börsenstrasse 11, 47051 Duisburg
Djäzz  In Facebook
Beschreibung Kaleb lernte ich im letzten Jahrtausend kennen. Es war eine Zeit, in der Bands noch den Funken der Revolte versprühten und Konzerte ein kleiner Abenteuerspielplatz waren. Es gab eine aktive Szene und weniger Business und Marketingstrategien. Man spielte noch bei und für Freunde, schlief bei ihnen und frühstückte am nächsten Tag zusammen. Kaleb war mit seiner Band As Friends Rust auf Tour und das Bier, welches wir gemeinsam tranken, war viel, viel zu warm. Zusammen mit seinem Kumpel Chris von Hot Water Music spielte er noch bei den Cro(w)s. Gemeinsam nahmen sie auch das Album „`Til the Medicine Takes“ von den Grey Goose auf. Beide Releases erschienen auf Sounds of Subterrania und weder Cro(w)s noch Grey Goose schafften es je nach Europa. Kaleb arbeitete an einem Soloalbum, zog sich zurück und irgendwann brach der Kontakt ab. Letztes Jahr dann eine zaghafte Email und da war es wieder, sofort und ohne Umschweife, dieses Feuer und die Lust, Songs in die Welt zu schleudern, vielleicht auch trotz, oder gerade wegen, der Erkenntnis, dass man älter geworden ist und die Welt sich ein Stück weitergedreht hat. Gerade dieses Weiterdrehen der Welt und das Wissen um die Vergangenheit, macht für mich als Label die Arbeit mit Kaleb so spannend. Es war nicht allein die Bereitschaft, für meinen 20-jährigen Labelgeburtstag 7.547 km von Gainesville nach Hamburg zu fliegen, um für Listener und Frankie Stubbs die Shows zu eröffnen. Es war dieses spielen wollen, wie früher, ohne die hippireske Attitüde eines 20-jährigen der glaubt, seine Gitarre kann die Welt verändern. Es war vielmehr die Unzufriedenheit mit dem gesellschaftlichen System, inklusive der Entwicklung der „Szene“, die ihn antrieb und antreibt, den alten Weg der Verbreitung seiner Songs einzuschlagen. Rucksack, Gitarre, ein paar CDs des gemeinsamen Split-Albums mit Tim Holehouse, Bahnticket, das war’s, mehr nicht. Und es funktioniert. Es funktioniert, weil sich einem die Chance eröffnet, wieder Menschen zu begegnen und eben nicht durch ein Team von der Wirklichkeit abgeschottet wird. Diesen Weg sind vor Kaleb auch andere gegangen, keine Frage. Aber was mich fasziniert ist, dass es bei ihm um so viel mehr, als einfache Melancholie geht, es dreht sich um die gefühlte kassandrische Ohnmacht, wenn das Paradies anfängt zu brennen und jede Handlung, auch die eigene, noch zusätzliches Öl ins Feuer gießt. Diese Reflektion und dieses Beschreiben machen die Songs so einzigartig. Es ist gut, in diesen Zeiten diesen Weg zu bestreiten und es ist gut, dass ich und vielleicht auch ihr Kaleb dabei begleiten könnt. Gregor Samsa / Sounds of Subterrania
20.30 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung The Mule USA 2018, Laufzeit: 116 Min., FSK 12 Regie: Clint Eastwood; Darsteller: Clint Eastwood, Bradley Cooper, Laurence Fishburne Earl Stone (Clint Eastwood) ist deutlich über 80. Ein Veteran des Zweiten Weltkriegs ist er auch – und dann auch noch ein preisgekrönter Züchter von Lilien. Earl Stone ist als Person die perfekte Tarnung. Und er ist verführbar. Denn der alte Mann aus Detroit ist pleite. Was das mexikanische Sinaloa-Kartell zu einem Job-Angebot veranlasst. Als unverdächtigster Mann Amerikas soll der Blumenfreund Drogen über die Grenze schmuggeln. Earl Stone ist mit einem Mal blühend im Geschäft. Bis ihn die Drogenfahndung dann doch ins Visier nimmt. Auch die Bosse sind nicht ganz glücklich mit ihrem „Lasttier“. Denn Earl Stone packt mit einem Mal die Reue. Nicht wegen der Drogen, sondern wegen der Dinge, die sonst noch schief gelaufen sind in seinem Leben. Kurzerhand macht der Kurier einen ungeplanten Umweg. Mit Drogen im Wert von zwölf Millionen Dollar im Kofferraum. Clint Eastwood wollte eigentlich nicht mehr vor der Kamera stehen. GRAN TORINO (2008) sollte eigentlich sein „Final Curtain“ sein. Der Haudegen des Charakterkinos ist inzwischen 88 Jahre alt und sieht auch genauso aus. Was aber entscheidender ist: Da sind noch Kraft und Leben in dem Mann, Ausstrahlung und Witz. Das überzeugte den Regisseur Clint Eastwood, dass der Schauspieler Clint Eastwood die perfekte Besetzung für das Drogendrama THE MULE ist. Das Drehbuch basiert auf einer wahren Geschichte. Leo Earl Sharp war über zehn Jahre als zweibeiniges Drogen-Muli unterwegs, bevor er 2011 im Alter von 87 Jahren mit 100 Kilo Kokain im Auto verhaftet wurde. Kleine Nebengeschichte: Lee Sharp pflanzte seine preisgekrönten Blumen auch im Garten des Weißen Hauses. Eastwood geht es in seinem Drama vor allem um den Menschen. Die Macht der Kartelle, der Fluch des Drogenschmuggels spielen eher eine Nebenrolle. Stattdessen schaut er auf einen Mann, der am Ende seines Lebens nichts mehr zu bereuen haben will. Auch in der engl. OmU-Version am: Sonntag 24.03 OmU 20:30 Uhr
21.00 Uhr bis 23.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Watch it in English! The Keeper - Trautmann (engl. OmU) Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Ab 14.3. auch in der deutschen Synchro-Version im Programm.
Mittwoch der 27.03.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

in: Sportpark, P2, Kalkweg/Ecke Kruppstraße, 47055, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Vom 06. März bis 31. Oktober dürfen sich alle Schnäppchenjäger wieder auf die beliebte Trödelmarkt-Veranstaltung im Sportpark Duisburg freuen.💪🤩 Denn dann wird immer mittwochs zwischen 08:00 und 14:00 Uhr auf dem Gelände des P2 vor der schauinsland-reisen-arena getrödelt.🙌👍
9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Installation von Charlotte van Otterloo SA 16. 3. 19 - SO 7. 4. 19 MO - DO 9 - 18 Uhr, FR - SA 9 - 17 Uhr sowie 30 Minuten vor und nach einer Veranstaltung „Stecken Sie Ihren Kopf in eine Traumlandschaft und Sie finden sich in einer Welt wieder, von der Sie bisher nur geträumt haben.“ In der Installation „De Dromoscopen“ (Traumlandschaften) findet man sich in einer anderen Welt wieder. Man kann zwischen Fischen in einem Korallenriff schwimmen, durch die Fenster eines imaginären Hauses bei Nacht blicken oder den Gedankengängen eines menschlichen Gehirns lauschen. Eintritt: frei Charlotte van Otterloos Installation ist Teil der 40. Duisburger Akzente.
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=14eb3bad5b1ba03af256849621e3a6e8&tid=eac474455b1d85484536510b078e1fbb&refer=search Eintritt: frei Copyright Foto: Rabia Caliskan
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=7f359457844c7eb27ad8d535a852a812&tid=60f123ee7c731f03d0a64452b5605ccb&refer=search Eintritt: frei
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=f6576ca7bc43c2100ec31c227c183056&tid=1956148f98f8c841bc78ba769184dbed&refer=search Eintritt: frei
15.30 Uhr bis 17.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Trautmann Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Am Dienstag, den 26.03. auch in der engl. Originalversion mit deutschen Untertiteln.
16.00 Uhr bis 17.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Portugal – Der Wanderfilm Deutschland 2019, Laufzeit: 100 Min., FSK 0 Regie: Silke Schranz, Christian Wüstenberg Silke Schranz und Christian Wüstenberg behaupten von sich und ihrem Unternehmen Comfilm: „Wir machen Fernweh.“ Australien haben die beiden Reisefilmer für eines ihrer Projekte durchstreift und sich die NORDSEE VON OBEN angeschaut. Urlaub machen sie gern in Portugal. So am Strand wandern und unterwegs sein. Und dann wollten sie einmal nicht zurück zu ihrem Mietwagen. Sie wollten weiter gehen. Viel weiter. Auf dem Wanderweg Rota Vicentina wollten sie 100 Kilometer laufen. Daraus wurden dann 1.000 Kilometer und ein Kinofilm: die Dokumentation PORTUGAL – DER WANDERFILM. Unterwegs mit kleinem Rucksack, nicht mehr als fünf Kilo Ballast, sind die beiden Frankfurter von der Algarve über Lissabon bis nach Porto gelaufen. Die kleine Handkamera immer dabei. Mit ihr filmten sie die Suche nach dem richtigen Weg, die turmhohen Wellen, die der Atlantik schlägt, malerisch bunte Küstenorte und die weiße Stadt Lissabon.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Duisburger Jahrzehnte: Die 1920er Die Reihe DUISBURGER JAHRZEHNTE - Stadthistorische Filme aus dem filmforum- Archiv – erinnert an die 1920er Jahre. Die Aufnahmen zeigen, wie August Thyssen den Schacht Lohberg besucht und Max Valier sein Raketenauto startet. Wie Deutschland im Stadion Duisburg gegen Italien spielt und wie der Rhein zufror. Die Rückblicke sind freilich mehr als ein Kuriositäten-Kabinett. Der Abend zur Stadtgeschichte führt das Duisburg vor Augen, das im Zweiten Weltkrieg in Trümmern fiel und aus den Ruinen nie wieder auferstand. Kai Gottlob stellt die Filme in drei Abschnitten vor: Impressionen der Industrie- und Hafenstadt, herausragende Ereignisse und Duisburg im Zeichen der Wirtschaftskrise. Er erläutert Hintergründe zu den Dokumenten und stellt sie in den historischen Zusammenhang. Filmpianist Joachim Bärenz begleitet die stummen Zeugnisse am Klavier.
18.00 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Le cinéma en français: Auguste Rodin (frz. OmU) Frankreich 2017, Laufzeit: 121 Min., FSK 6 Regie: Jacques Doillon Darsteller: Vincent Lindon, Izïa Higelin, Séverine Caneele Selbst wer wenig von bildender Kunst gehört hat, weiß dass Auguste Rodin ein berühmter Bildhauer war. In Frankreich ist der Mann, der „den Kuss“ schuf, eine Art nationale Ikone. Regisseur Jacques Doillon gilt dort als Altmeister des französischen Kinos. Einer, der sich erlauben darf, aus dem Leben einer Legende zu erzählen. Das fügt sich günstig, denn Doillon sagte einmal über seine Art, Filme zu machen: „Ich habe immer gewollt, dass die Körper meiner Filmcharaktere sprechen.“ Das macht die Begegnung mit einem Künstler, der „sprechende Körper“ formt, besonders reizvoll. Vincent Lindon, mit Rauschebart und langem Künstlerkittel, verkörpert beredt den Künstler in dem Bio-Pic Auguste Rodin. Seine Hände übersetzen aus Ton die Formsprache der Natur in Kunstwerke. 1880, mit 40 Jahren, hat Rodin auf diese Weise viel erreicht. Der berühmte Mann erhält den Auftrag, „das Höllentor“ – ein Bronzeportal für das Musée des Arts Décoratifs (MAD) in Paris – zu gestalten. In dieser Zeit tritt auch die junge Camille Claudel (Izïa Higelin) in sein Leben. Als Assistentin unterstützt sie seine Arbeit, um dann viel mehr zu werden als eine Muse. Sie inspiriert den Meister zu neuen Ausdrucksformen. In unsere Reihe Le cinéma en français stellt Wolfgang Schwarzer von der Deutsch-Französischen Gesellschaft den Film vor und beleuchtet dabei ebenfalls die Bedeutung Rodins im kulturellen Bewusstsein des Nachbarlandes, und zwar am 25.3., 18 Uhr. Weitere Aufführung am 27.3., 20.30 Uhr. (OmU)
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Der verlorene Sohn USA 2018, Laufzeit: 115 Min., FSK 12 Regie: Joel Edgerton Darsteller: Lucas Hedges, Nicole Kidman, Russell Crowe Die Straße ist gerade. Die Bäume sind grün. Die Kirche leuchtet in Weiß. Die Pfarrersfrau (Nicole Kidman) trägt eine Spitzenbluse. Die Welt scheint so, wie Gott sie wollte. Dann aber sagt Jared (Lucas Hedges), der Sohn des Pfarrers (Russell Crowe), einen sündigen Satz: „Ich denke an Männer.“ Was kann ein aufrechter Christenmensch dagegen tun? Vater Marshall schickt seinen Sohn zur zwölftägigen Reparativ-Therapie, eine Art Bootcamp zur Umpolung von Homosexuellen. Denn das macht „Obermechaniker“ Victor Sykes (Joel Edgerton) deutlich: Schwulsein ist eine Entscheidung, nicht naturgegeben. Ach ja, gottlos ist es auch. Seine Methoden sind anfechtbar. Die Bibel als Schlagwaffe zu benutzen ist eine davon. Die einen passen sich an. Die anderen tun so, als seien sie geheilt. Der eher zarte Jared muss seinen geraden Weg aus der Hölle finden. Der Australier Joel Edgerton, der vor allem als Schauspieler (RED SPARROW) bekannt ist, machte das Drama DER VERLORENE SOHN zu einer Herzensangelegenheit. Er kümmerte sich um die Filmrechte an der wahren Geschichte. Er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt selbst eine Rolle. Nicht ganz ohne Bedenken wagte sich Edgerton an den Stoff. Ob er als Heterosexueller diesen Film machen kann, fragte er sich. Warum eigentlich nicht? Denn Männer machen auch Filme über Frauen und umgekehrt. Der Regisseur wirkte in jedem Fall noch vor dem ersten Drehtag überzeugend. Nicole Kidmann mit toupiertem Blondhaar und Russell Crowe als keineswegs smarter Held ließen sich für ihre Rolle begeistern. Lucas Hedges (MANCHESTER BY THE SEA) spielt einen sehr verlorenen Sohn auf der Suche nach sich selbst.
19.30 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=3eecad04495c6cfc90aa48ff468350eb&tid=fe90451e40c00bb80e76d4442eb81596 19.00 Uhr: Schauspielführer live Copyright Foto: Katrin Ribbe
19.30 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung von Ilija Trojanow Regie | Bühne Dušan David Parízek Kostüme Kamila Polívková Es spielen: Sarah Franke; Samuel Finzi, Henning Hartmann, Markus John Schauspiel Hannover in Kooperation mit dem Deutschen Theater Berlin Dauer: ca. 2 Stunden 45 Minuten, eine Pause 19:00 Schauspielführer live Bulgarien. Zwei Biografien. Die des Anarchisten Konstantin - zehn Jahre saß er für die Sprengung eines Stalindenkmals in Haft: Lager, Zwangsarbeit, Psychiatrie, Kälte- und Hungerfolter, Schläge. Und die seines Folterers Metodi, dem ¨Michelangelo des Verhörs¨, Produkt und Profiteur eines Regimes, das auf das Ressentiment der Zukurzgekommenen setzte und der Brutalität freien Lauf ließ. Doch das ist Jahre her. 1989 wechselt die Regierung, es bricht eine neue Zeit an - zumindest äußerlich. Die Protagonisten der Macht bleiben die gleichen. Erinnerungen sind trügerisch. Und unerwünscht. Konstantin versucht, in den Akten der Staatssicherheit Zeugnisse für das Erlebte zu finden. Seine Erfahrungen werden negiert. Presse ¨Das Publikum wird hineingezogen in den Sog von Schuld und Unschuld. Die schauspielerische Leistung an diesem Abend ist herausragend. Lange Monologe in virtuoser Wortgewalt schaffen eine atmosphärische Dichte, die die enorme Spannung transportiert. Trotz der Schwere des Themas gelingen humoristische Sequenzen, wenn Samuel Finzi zum Beispiel alte bulgarische Schlager zum Besten gibt oder Sarah Franke und Henning Hartmann in einem ausgelassenen Kostümfest alles auf die Spitze treiben.¨ Südwestrundfunk ¨Auf ganz furiose Weise gelungen. Immer wieder durchbricht das Absurde diese tragische, tieftraurige Geschichte.¨ Berliner Morgenpost
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Philharmonie Mercatorhalle, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Die Berliner Philharmonie prägt das Bild der Hauptstadt fast ebenso stark wie das Brandenburger Tor oder die Gedächtniskirche. Bei der Eröffnung im Jahre 1963 hagelte es freilich noch viel Spott auf den ambitionierten Neubau, der durch seine zeltartige Anlage im Berliner Volksmund nur „Zirkus Karajani“ hieß. Dem asymmetrisch gestalteten Innenraum liegt das Prinzip dreier ineinander verschachtelter Fünfecke („Pentagramme“) zugrunde. Diese Idee übernahm der Berliner Komponist und langjährige Hochschulrektor Boris Blacher in seine späte Streicherstudie, die im April 1975 von den Berliner Philharmonikern aus der Taufe gehoben wurde – posthum allerdings, denn der Komponist war drei Monate zuvor gestorben. Blacher war kompositorisch ein Einzelgänger. Die theorielastige deutsche Avantgarde blieb ihm stets fremd; er war eher vom Jazz, von der kantigen Rhythmik Strawinskys und der Klangökonomie des französischen Neoklassizismus geprägt. Kolja Blacher hat sich stets für die Werke seines Vaters eingesetzt, die nach langer Vernachlässigung mittlerweile wieder stärker ins Bewusstsein der musikalischen Öffentlichkeit rücken. Der in New York und Salzburg ausgebildete Geiger war sechs Jahre lang Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, bevor er sich 1999 für eine solistische und pädagogische Karriere entschied. In der Konzertsaison 2014/2015 hat Kolja Blacher als „Artist in Residence“ eine Reihe spannender Projekte in Duisburg realisiert. Es ist nicht zuletzt die intensive Vertrautheit mit dem Orchester, die Kolja Blacher neben seiner solistischen Tätigkeit seit längerem auch zur musikalischen Leitung zieht. Allerdings stellt er sich bewusst nicht als Dirigent vor seine Kollegen, sondern organisiert das Zusammenspiel vom Platz des Konzertmeisters aus – sozusagen aus der Innenansicht des Kollektivs. Gerade bei komplex strukturierten Werken wie Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 2 und dem Violinkonzert von Johannes Brahms erfordert dies einen völlig neuen Zugang, wie Kolja Blacher betont: „Man ist da in einer ganz anderen Weise gefordert, es ist wie groß besetzte Kammermusik. Die Musiker haben mehr Verantwortung, das ist zunächst schwerer, aber am Ende doch sehr befriedigend, weil sie mit einem ganz anderen Einsatz spielen.“ DUISBURGER PHILHARMONIKER KOLJA BLACHER Violine und Leitung Boris Blacher, Pentagramm Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36 Johannes Brahms, Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 Karten Mittwoch: https://shop.derticketservice.de/theaterduisburg/details/?evId=1737215 Karten Donnerstag: https://shop.derticketservice.de/theaterduisburg/details/?evId=1737216
20.15 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Lotharstraße 318-320, 47057 Duisburg
Steinbruch  In Facebook
Beschreibung Konzert | Saal | 20:15 | Eintritt frei Ab jetzt kann an jedem 4. Mittwoch im Monat auf FUNKY GROOVES getanzt werden. Martin Feske – guit Tobias Philippen – keys Philipp Bardenberg – bass Florian Bungert – drums Special Guest – Shanai
21.00 Uhr bis 23.15 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Trautmann Deutschland, Großbritannien, Irland 2018, Laufzeit: 120 Min., FSK 12; Regie: Marcus H. Rosenmüller Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw Bert Trautmann ist ein Fußballheld. Wer sich schon länger für den Elf-Freunde-Sport interessiert, weiß: Der Torhüter spielte 1956 das Finale des FA-Cups in Wembley mit Genickbruch zu Ende, wie sich später herausstellte. Weil das eben ein Mannschaftssport ist und man seine zehn Freunde nicht im Stich lässt. Doch damit ist noch längst nicht alles über „Traut the Kraut“ gesagt. Der Deutsche Bernd (für alle Engländer Bert) Trautmann (David Kross) stieg als ehemaliger Wehrmachtssoldat nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer englischen Torwartlegende auf. Er spielte zunächst für den unterklassigen Klub St. Helens Town AFC. Und hier verliebte er sich auch in Margaret (Freya Mavor), die Tochter eines Klub-Funktionärs. Später wechselte der herausragende Torhüter zu Manchester City. Die Fans des Klubs empfingen ihn feindselig, 20.000 demonstrierten gegen seine Verpflichtung. Aus Hass wurde Liebe, denn der norddeutsche Mann zwischen den Pfosten machte mit seinen Paraden die City-Freunde glücklich. Nationalität spielte da keine Rolle mehr. Marcus H. Rosenmüllers Bio-Pic TRAUTMANN strahlt die Emotionalität ab, die ein Sportfilm braucht. Große Gefühle, große Spiele, große Liebe und eben die große Feindschaft zwischen Engländern und Deutschen. Im speziellen Einzelfall überwunden durch die vereinigte Zuneigung zum Fußball. Die Bilder stimmen, die Farben transportieren Historie, die Dekors nehmen mit auf eine Zeitreise. Und ja, dann sind da eben auch die großen Torwart-Momente eines Mannes, den die Queen auszeichnete. Freilich klingt dann doch noch ein aktueller Bezug mit an. Fremdenfeindlichkeit ist auf den Tribünen moderner Stadien häufig zu finden. Vielleicht wirkt es jetzt im Kino erhellend, wenn mal ein Deutscher der Fremde und der Feind ist. Und ein erstklassiger Fußballer. Am Dienstag, den 26.03. auch in der engl. Originalversion mit deutschen Untertiteln.
Donnerstag der 28.03.2019 in Duisburg Der Tag als Kachel
9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Kultur Kirche Liebfrauen, Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Installation von Charlotte van Otterloo SA 16. 3. 19 - SO 7. 4. 19 MO - DO 9 - 18 Uhr, FR - SA 9 - 17 Uhr sowie 30 Minuten vor und nach einer Veranstaltung „Stecken Sie Ihren Kopf in eine Traumlandschaft und Sie finden sich in einer Welt wieder, von der Sie bisher nur geträumt haben.“ In der Installation „De Dromoscopen“ (Traumlandschaften) findet man sich in einer anderen Welt wieder. Man kann zwischen Fischen in einem Korallenriff schwimmen, durch die Fenster eines imaginären Hauses bei Nacht blicken oder den Gedankengängen eines menschlichen Gehirns lauschen. Eintritt: frei Charlotte van Otterloos Installation ist Teil der 40. Duisburger Akzente.
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=14eb3bad5b1ba03af256849621e3a6e8&tid=eac474455b1d85484536510b078e1fbb&refer=search Eintritt: frei Copyright Foto: Rabia Caliskan
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=7f359457844c7eb27ad8d535a852a812&tid=60f123ee7c731f03d0a64452b5605ccb&refer=search Eintritt: frei
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg
Cubus Kunsthalle  In Facebook
Beschreibung http://www.duisburger-akzente.de/de/programm_detail.php?eid=f6576ca7bc43c2100ec31c227c183056&tid=1956148f98f8c841bc78ba769184dbed&refer=search Eintritt: frei
18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook
Beschreibung Was würde ich als erstes tun, wenn ich König von Deutschland wäre? Groß denken. Visionen und Ideale. Möglich, unmöglich? Umsetzbar, oder utopisch? Die Manege als Ort des Geschehens bietet großen Freiraum, den unterschiedlichsten Entwürfen von Utopien nachzugehen. So wird der Zuschauer berührt und angeregt eigene Bilder und Bezüge zu entwickeln. Die Welt als Bühne für persönliche und gesellschaftliche Utopien. Welche scheitern, welche lassen sich möglicherweise verwirklichen, was kosten sie den Einzelnen und die Gesellschaft? Wo stoßen sie auf Unverständnis, welche Hindernisse müssen mit welchen Konsequenzen überwunden werden? Führt die Verwirklichung zu Zufriedenheit und Glück? - Abflug oder Absturz? - Wohin geht die Reise? Deine Visionen werden nur klar, wenn du in dein eigenes Herz schaust. Wer außerhalb schaut, träumt; wer im Innern schaut, erwacht. (C.G. Jung) Regie und Konzept: Susanne Heck Theaterproduktion der „Freischaufler“ Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung gGmbH Vorverkauf: 10 € / 8 € ermäßigt - gilt für: Schüler / Studenten, Azubis / FSJler / Bufdis, Menschen mit einer Schwerbehinderung, Rentner, Kinder bis 10 Jahre Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung, Kalkweg 10 e, 47055 Duisburg Ziegenpeter am Rheinpark, Liebigstr. 70, 47053 Duisburg AV Concept Store, Kuhlenwall 20, 47051 Duisburg Grammatikoff, Dellplatz 16 a, 47051 Duisburg
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Cafe Museum / Restaurant/Kneipe/Biergarten, Friedrich-Wilhelm-Straße 64, 47051 Duisburg
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Frank Heitkamp, vizepräsident des DAFN, hält am 28.03.2019 Vortrag über New York am 11.09.2001 anhand von selbstgemalten Bildern. Er hat den Anschlag auf das World-Trade-Center in seinem New York Urlaub miterlebt und die Erlebnisse in einem Bilderzyklus verarbeitet. Er gab Ausstellungen unter dem Titel “9/11, Bilder eines Augenzeugen“ an denen die damaligen Generalkonsul(e)in Matthew Boyse, Michael Keller, Janice Weiner teilnahmen.
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Angermunder Str. 2-4, 47269 Duisburg
Gleis Drei  In Facebook
Beschreibung Neue Heimat neue Gewohnheiten Endlich ist es soweit! Serhat Dogans Culture – Clash-Comedy geht in die zweite Runde. Serhat hat sich nach seiner Einreise aus der Türkei 2004 ohne nennenswerte Kenntnisse der deutschen Sprache mittlerweile so an seine neue Heimat gewöhnt , dass er sogar im Winter Fahrrad fährt und dabei an roten Ampeln hält. Wenn ein Türke mit einer Sozialpäda gogin zusammenzieht („Sabine wollte das so sehr, dass es für uns beide gereicht hat“), und danach beim Aufhängen seines Fenerbahce-Wimpels die Feng-Shui-Regeln beachtet, dann bekommt der Bergriff „Integration“ eine völlig neue saukomische Bedeutung. Viel zu lernen Es ergeben sich ungeahnte Einblicke in die deutsche Psyche, die Serhat nur mithilfe zwei weiteren Deutschen Traditionen verarbeiten kann: Bier und Jägermeister. In der Türkei ist eben vieles erheblich einfacher und unkomplizierter. Deutsche neigen zu komischen Angewohnheiten: Sie richten ihre Möbel nach Energieströmen aus, hören Musik mit seltsamen Texten und erklären ihren Hunden die allgemeine Verkehrsordnung. Serhat Dogan redet in 90 rasanten Minuten über Deutsche, Türken und Deutsch-Türken, Männer, Frauen, Weicheier und Kuckucksuhren und tanzt sogar ein wenig. Muss man da noch mehr s
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Dellplatz 16 A, 47051 Duisburg
Grammatikoff  In Facebook
Beschreibung 20:00 | Kneipe | Multiinstrumentalist Der Mönchengladbacher Multiinstrumentalist René Pütz ist ein regelmäßiger Gast auf den Livebühnen der Duisburger Musikszene. Als Bassist, Sänger, Keyboarder oder Gitarrist in unterschiedlichsten Besetzungen. Mit akustischer Gitarre, Piano, Percussion, Gesang und einem Looper wird er uns mit besonderen Eigeninterpretationen spannende Einblicke in seine Musikwelt geben. Eintritt frei!
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Philharmonie Mercatorhalle, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Die Berliner Philharmonie prägt das Bild der Hauptstadt fast ebenso stark wie das Brandenburger Tor oder die Gedächtniskirche. Bei der Eröffnung im Jahre 1963 hagelte es freilich noch viel Spott auf den ambitionierten Neubau, der durch seine zeltartige Anlage im Berliner Volksmund nur „Zirkus Karajani“ hieß. Dem asymmetrisch gestalteten Innenraum liegt das Prinzip dreier ineinander verschachtelter Fünfecke („Pentagramme“) zugrunde. Diese Idee übernahm der Berliner Komponist und langjährige Hochschulrektor Boris Blacher in seine späte Streicherstudie, die im April 1975 von den Berliner Philharmonikern aus der Taufe gehoben wurde – posthum allerdings, denn der Komponist war drei Monate zuvor gestorben. Blacher war kompositorisch ein Einzelgänger. Die theorielastige deutsche Avantgarde blieb ihm stets fremd; er war eher vom Jazz, von der kantigen Rhythmik Strawinskys und der Klangökonomie des französischen Neoklassizismus geprägt. Kolja Blacher hat sich stets für die Werke seines Vaters eingesetzt, die nach langer Vernachlässigung mittlerweile wieder stärker ins Bewusstsein der musikalischen Öffentlichkeit rücken. Der in New York und Salzburg ausgebildete Geiger war sechs Jahre lang Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, bevor er sich 1999 für eine solistische und pädagogische Karriere entschied. In der Konzertsaison 2014/2015 hat Kolja Blacher als „Artist in Residence“ eine Reihe spannender Projekte in Duisburg realisiert. Es ist nicht zuletzt die intensive Vertrautheit mit dem Orchester, die Kolja Blacher neben seiner solistischen Tätigkeit seit längerem auch zur musikalischen Leitung zieht. Allerdings stellt er sich bewusst nicht als Dirigent vor seine Kollegen, sondern organisiert das Zusammenspiel vom Platz des Konzertmeisters aus – sozusagen aus der Innenansicht des Kollektivs. Gerade bei komplex strukturierten Werken wie Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 2 und dem Violinkonzert von Johannes Brahms erfordert dies einen völlig neuen Zugang, wie Kolja Blacher betont: „Man ist da in einer ganz anderen Weise gefordert, es ist wie groß besetzte Kammermusik. Die Musiker haben mehr Verantwortung, das ist zunächst schwerer, aber am Ende doch sehr befriedigend, weil sie mit einem ganz anderen Einsatz spielen.“ DUISBURGER PHILHARMONIKER KOLJA BLACHER Violine und Leitung Boris Blacher, Pentagramm Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36 Johannes Brahms, Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 Karten Mittwoch: https://shop.derticketservice.de/theaterduisburg/details/?evId=1737215 Karten Donnerstag: https://shop.derticketservice.de/theaterduisburg/details/?evId=1737216
20.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung 40. Duisburger Akzente: Zabriskie Point USA 1969, Laufzeit: 111 Min., FSK 16 Regie: Michelangelo Antonioni; Darsteller: Mark Frechette, Daria Halprin ZABRISKIE POINT von Michelangelo Antonioni lässt ahnen, dass 1970 Visionen unverstellter auf die Leinwand kamen. Und das in mehrfacher Hinsicht: Der italienische Meisterregisseur erzählt vom Studenten Mark (Mark Frechette), der ein Flugzeug stiehlt, weil er fürchtet, unter Mordverdacht zu geraten. Daria (Daria Halprin) ist mit dem Auto unterwegs von Kalifornien nach Arizona. Nach seiner Landung steigt Mark in ihr Auto und sie machen halt im Death Valley am Zabriskie-Point. In der Wüste rauchen sie einen Joint und lieben sich. Antonioni vereinte am Zabriskie-Point gleich mehrere Paare zu einem psychedelischen Liebesspiel. Die Explosion zum Schluss des Films wiederholte er gleich 13 Mal, bis selbst der Inhalt des demolierten Kühlschranks zu sehen ist. ZABRISKIE POINT wirkt auf radikale (und visuelle) Weise als ein Experiment, das sich nur die jungen 1970er Jahren trauten. Tickets zum Filmprogramm der Duisburger Akzente können Sie ab sofort online unter www.filmforum.de oder zu den Öffnungszeiten an der Kinokasse erwerben!
21.00 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Dellplatz 16, 47051 Duisburg
Filmforum  In Facebook
Beschreibung Ein Gauner & Gentleman USA 2018, Laufzeit: 94 Min., FSK 6 Regie: David Lowery; Darsteller: Robert Redford, Sissy Spacek, Tika Sumpter Schon wahr, Forrest Tucker (Robert Redford), mit so einem Knopf im Ohr und einem barrierefreien Apartment, überfällt Banken. Das ist kriminell und kann nicht geduldet werden. Mindestens ebenso wahr ist aber: Der Gentleman der wirklich ganz alten Schule bereichert sich Anfang 1981 auf so freundliche und charmante Weise, dass ihm niemand – nicht mal die Menschen hinterm Bankschalter – wirklich böse sein können. Das gilt übrigens auch für den Polizisten John Hunt (Casey Affleck). Der liebt vor allem die Jagd auf den Täter. Und es gilt erst recht nicht für die Pferdefreundin Jewel (Sissy Spacek). Die liebt Forrest. Sie haben sich kennengelernt, als er ihr gleich nach einem Überfall bei einer Autopanne hilft. Mit von der räuberischen Partie sind als Spießgesellen Teddy (Danny Glover) und Waller (Tom Waits). Was man noch über den netten Ganoven wissen muss: Er ist 16 Mal auf dem Gefängnis ausgebrochen. Einmal aus Alcatraz. Und: Auf seiner Raus-aus-dem-Knast-Liste ist noch ein Plätzchen frei. David Lowerys EIN GAUNER & GENTLEMAN ist so schwer zu fassen wie der liebenswerte Forrest Tucker. In gewisser Weise erzählt sich da ein Bio-Pic, denn diesen Tucker gab es wirklich. Ein Liebesfilm (übrigens auch über die Liebe zur Arbeit) ist die Zeitreise in die 1980er Jahre ebenfalls. Und ohne Frage eine Hommage an Robert Redford. Der ehemalige Pferdeflüsterer mit Charme und Appeal will mit 82 Jahren seinen Abschied von der Leinwand geben.

>>> weiter mit Freitag 29.03.19 >>> in Duisburg

Impressum    Werbung und Preise    Link hier hin    Live