westlich
Oestlich
Ruhrgebiet-Suchmaschine

Ruhrlink Startseite -> Ruhrgebiet ab heute
alle Veranstaltungen im Ruhrgebiet  Übersicht 🎭 Theater -> Ruhrgebiet ab 21.11.19
   

Anleitung Als Kachel ab_Heute Next Weekend Highlights Orte Termintips mehr...

Zugriffe Live Meine Termine

ab 21.11.19 oft geklickt in Ruhrgebiet nur in Theater:
Am: Samstag 23.11.19 um 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

In: Germaniastraße 172, 45355 Essen
Theater Essen-Süd In Facebook Zugriffe: 13
Beschreibung Faust von Johann Wolfgang Goethe 5 Jahre Theater Essen-Süd - 5 Jahre Faust im Programm Gretchen ist tot. Faust will Vergessen. Mephisto will erinnern. Im Mittelpunkt stehen die beiden Hauptcharaktere in einem immer komplizierteren, wachsenden Statusspiel. Eine Wette, zwei große Mächte. Gut und Böse? Böse und Gut? Ein Teil des Teils?...” Ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft…” Es spielen: Faust - Thilo Matschke Mephisto - Raphael Batzik Regie: Raphael Batzik Dauer: 80 Minuten 10€/14€ karten@theater-essen-sued.de 01774548457 Ticketshop: https://www.eventim-light.com/de/a/57a8adaae4b0e3f13f65b53d/s/57a98737e4b01ee0286ed186 Foto: Vincent Knipping www.theater-essen-sued.de
Heute um 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

In: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5 In Facebook Teilnehmer: 18
Beschreibung DIE PHYSIKER von Friedrich Dürrenmatt Eine Young`n`Rotten Produktion Mit Selina Liebert, Niklas Luft, Nina Carina Karsten, Dyana Krupezki, Maxim Kurze, Lea Weischer, Lotta Marie Wieners Regie Matthias Hecht Assistenz Anika Anders, Verena Scheiermann, Larissa Keuntje Ausstattung Matthias Hecht Musik Manuel Loos Licht Simon Krämer Produktion Oliver Paolo Thomas, Alexander Ritter „Die Vergangenheit löscht man am besten mit einem wahnsinnigen Betragen aus...“ Der Physiker Möbius begibt sich freiwillig in eine Irrenanstalt, um so zu verhindern, dass seine Entdeckung, nichts anderes als die Weltformel, in die falschen Hände gerät und zu einer Bedrohung für die gesamte Menschheit wird. Zusammen mit zwei weiteren Insassen der Heilanstalt, die sich für Einstein und Newton halten, hat er sich längst von der Außenwelt abgeschottet. Drei Morde an den Schwestern der Anstalt rufen den überforderten Inspektor auf den Plan. Machtlos gegen die Anstaltsleiterin Frau Dr. von Zahnd und ihre Verteidigungsstrategie - „Für wen sich meine Patienten halten, bestimme ich.“ - kapituliert er. Scheinbar final, entpuppen sich Einstein und Newton als Agenten rivalisierender Geheimdienste, die den Auftrag haben, sich der Weltformel von Möbius zu bemächtigen. Doch auch das ist nur eine weitere überraschende Wendung, der Frau Dr. von Zahnd noch eine ungeahnte Steigerung zu verpassen weiß. Die Frage nach dem moralisch richtigen Handeln, die Entscheidung zwischen dem Eigennutzen und der gesellschaftlichen Verantwortung, ist der Sprengsatz des von Dürrenmatt 1961 verfassten Stücks DIE PHYSIKER. Das als Komödie angelegte Drama um den Physiker Möbius ist Vorlage für ein Spiel der Täuschungen, Irritationen und Geständnisse mit überraschenden Wendungen. Die Figuren kreisen um Möbius wie Satelliten um die Erde oder sie schlagen kometenhaft ein und verändern die Umlaufbahn seines Schicksals. Ob Kalter Krieg, atomare Bedrohung, Mauerbau, Gentechnologie, Klimakrise, inflationär aufkeimendes nationalistisches Machtgebaren...- obwohl das Stück ein eindeutiges Zeitzeugnis der 60er Jahre darstellt und man den Eindruck gewinnt, dass sich die James Bond Saga daran bedient hat, wird schnell klar, dass wir uns auch heute nach wie vor der Frage stellen müssen, wie sehr wir unser erlangtes Wissen in den Dienst der Gesellschaft stellen, oder der Verlockung von Macht und persönlicher Bereicherung auf Kosten anderer erlegen sind. Möbius zumindest, geht den schwersten Weg, den ein Mensch gehen kann. Er gibt sein Leben auf. Er opfert sich im Sinne der Allgemeinheit, der Menschheit.
Am: Sonntag 24.11.19 um 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

In: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨ In Facebook
Beschreibung RITA RUSSEK präsentiert „Italienische Geschichten mit einem Hauch von Weihnachten“ Rita Russeks Stoff aus dem die Träume sind, hat seine Ursprünge in Italien, denn der bekannten Film,-Fernsehen und Theater-Schauspielerin sind Land und Leute jenseits der Alpen sehr ans Herz gewachsen. Für Ihren ersten Auftritt in Duisburg hat sie pfiffige Texte und Geschichten ausgesucht, mit denen sie auf weihnachtliche Spurensuche geht. Rita Russek hat sich zunächst an großen Theatern, wie dem Bayrischen Schauspiel München, einen Namen gemacht, wurde in Paris für den „Prix Molière“ für die beste Regie nominiert bevor sie ihre Fernsehkarriere in den 80er Jahren startete. Einem Millionenpublikum ist sie aus den „SWR TATORTEN“ und der Krimi-Reihe „Wilsberg“ bekannt. In der „Säule“ ist sie zum ersten Mal zu Gast. Eintritt: 16,00 Euro, ermäßigt 14,50 Euro. Restkarten gibt es nur noch in der „Säule“ unter Tel. 0203-20125, bzw. Tel. 0203-2895765
Am: Sonntag 24.11.19 um 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

In: Prinz-Regent-Str. 50-60, 44795 Bochum
Prinz Regent Theater In Facebook
Beschreibung Im Rahmen des Bundesprogrammes „Kultur macht stark – Musik für ALLE“ erarbeiteten 80 Kinder aus Bochum und der Partnerstadt Nordhausen unter Anleitung professioneller Musiker in den Herbstferien ein Musicalprojekt. Nach einer großen Aufführung dieser „Ferienreise zur Musik“ in Nordhausen stellt diese Vorstellung den krönenden Abschluss des Projektes dar. Eine Klassenfahrt ist ein aufregendes Ereignis: Weg von zu Hause, in einer neuen Umgebung, Gruselgeschichten, Nachtwanderungen, Disco, Heimweh, Mobbing und der erste Liebesbrief. Das Musical Wir fahr´n auf Klassenfahrt erzählt mit Liedern eine Geschichte, die Kinder durch das Abenteuer „Klassenfahrt“ begleitet: als Hit auf der Rückbank, als Mutmachlied gegen Heimweh, als Tanz-Song zum Mitsingen und Abtanzen. Veranstalter ist die Stiftung Kinder brauchen Musik mit Unterstützung zahlreicher Kooperationspartner aus Bochum und Nordhausen. Eintritt frei -Reservierung erforderlich
*** Gesponsort *** Samstag der 14.12.19 um 16.00 Uhr von via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion
Am: Samstag 14.12.19 um 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr

In: RADIO Ruhrpott - Das Ruhrical - Der Sound von Hier, Europaplatz, Castrop-Rauxelvia Meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook Redaktionsempfehlung Zugriffe: 28 Impressions: 110179
Das neue Musical im Ruhrgebiet !!!...
Heute der 21.11.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung AGENT IM SPIEL im KJT in der Sckellstraße www.tdo.li/agent // #tdoagent Stück von David S. Craig ab 9 Jahren Dani ist der Umzugskönig. In zwei Jahren ist er mit seiner Mutter schon acht Mal umgezogen; das soll ihm erst mal einer nachmachen! Seine Mama verliert regelmäßig Jobs und Partner und auch das Geld kommt ihr immer wieder abhanden. Doch Dani schlägt sich tapfer als cooler Game-Agent durch. Sein neuer Zielort: Die Rotbuchenstraße 92K. K für Keller. Kein Problem für Dani, denn Kontakte knüpfen fällt ihm leicht, er braucht nicht mehr als einen Tag, um einen echten Freund zu finden. Da sind Mehmet, der dem Erwartungsdruck seines arbeitslosen Vaters nicht gerecht werden kann und Melanie, die es zwischen dem Mama-Handy und dem Papa-Handy ihrer geschiedenen Eltern zerreißt. Mit jeder Menge Einfallsreichtum wird vom Schulhof bis nach Hause jede Situation bewältigt. Zwischen Dinosauriergebrüll und Super-Zaubermänteln lassen ihn seine schillernde Fantasie und die gemeinsamen Abenteuer mit seinen neuen Freunden beinahe das Arm-Sein und das Fehlen seines Vaters vergessen. Ein wunderbar lebhaftes und packendes Kinderstück um Freundschaft, Solidarität und Zusammenhalt. BESETZUNG Dani: Jan Westphal Louise / Melanies Mutter : Bianka Lammert Mehmet / Doktor: Denis Wiencke Melanie / Krankenschwester : Ann-Kathrin Hinz Regie: Johanna Weißert Ausstattung: Julia Schiller Dramaturgie: Lioba Sombetzki Theaterpädagogik: Erika Schmidt-Sulaimon Regieassistenz: Peter Kirschke
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook Teilnehmer: 19
Beschreibung „Die Zofen – in Anführungszeichen“ basiert auf Jean Genets bekanntem Stück „Die Zofen“, ist aber ein eigenständiger Text von Hakan Emre Ünal. In türkischer Sprache mit deutschen Übertiteln.
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook Teilnehmer: 18
Beschreibung DIE PHYSIKER von Friedrich Dürrenmatt Eine Young`n`Rotten Produktion Mit Selina Liebert, Niklas Luft, Nina Carina Karsten, Dyana Krupezki, Maxim Kurze, Lea Weischer, Lotta Marie Wieners Regie Matthias Hecht Assistenz Anika Anders, Verena Scheiermann, Larissa Keuntje Ausstattung Matthias Hecht Musik Manuel Loos Licht Simon Krämer Produktion Oliver Paolo Thomas, Alexander Ritter „Die Vergangenheit löscht man am besten mit einem wahnsinnigen Betragen aus...“ Der Physiker Möbius begibt sich freiwillig in eine Irrenanstalt, um so zu verhindern, dass seine Entdeckung, nichts anderes als die Weltformel, in die falschen Hände gerät und zu einer Bedrohung für die gesamte Menschheit wird. Zusammen mit zwei weiteren Insassen der Heilanstalt, die sich für Einstein und Newton halten, hat er sich längst von der Außenwelt abgeschottet. Drei Morde an den Schwestern der Anstalt rufen den überforderten Inspektor auf den Plan. Machtlos gegen die Anstaltsleiterin Frau Dr. von Zahnd und ihre Verteidigungsstrategie - „Für wen sich meine Patienten halten, bestimme ich.“ - kapituliert er. Scheinbar final, entpuppen sich Einstein und Newton als Agenten rivalisierender Geheimdienste, die den Auftrag haben, sich der Weltformel von Möbius zu bemächtigen. Doch auch das ist nur eine weitere überraschende Wendung, der Frau Dr. von Zahnd noch eine ungeahnte Steigerung zu verpassen weiß. Die Frage nach dem moralisch richtigen Handeln, die Entscheidung zwischen dem Eigennutzen und der gesellschaftlichen Verantwortung, ist der Sprengsatz des von Dürrenmatt 1961 verfassten Stücks DIE PHYSIKER. Das als Komödie angelegte Drama um den Physiker Möbius ist Vorlage für ein Spiel der Täuschungen, Irritationen und Geständnisse mit überraschenden Wendungen. Die Figuren kreisen um Möbius wie Satelliten um die Erde oder sie schlagen kometenhaft ein und verändern die Umlaufbahn seines Schicksals. Ob Kalter Krieg, atomare Bedrohung, Mauerbau, Gentechnologie, Klimakrise, inflationär aufkeimendes nationalistisches Machtgebaren...- obwohl das Stück ein eindeutiges Zeitzeugnis der 60er Jahre darstellt und man den Eindruck gewinnt, dass sich die James Bond Saga daran bedient hat, wird schnell klar, dass wir uns auch heute nach wie vor der Frage stellen müssen, wie sehr wir unser erlangtes Wissen in den Dienst der Gesellschaft stellen, oder der Verlockung von Macht und persönlicher Bereicherung auf Kosten anderer erlegen sind. Möbius zumindest, geht den schwersten Weg, den ein Mensch gehen kann. Er gibt sein Leben auf. Er opfert sich im Sinne der Allgemeinheit, der Menschheit.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook
Beschreibung Die beliebten BEST AGER, das Amateurtheater der „Säule“, präsentiert die Premiere ihrer neusten Komödie: „Die fidel-verrückte Hippie-WG“ Regie: Horst Naumann Was macht man, wenn man 60+ ist und solo? Richtig, man gründet mit gleichgesinnten eine WG und zwar nicht irgendeine, sondern eine richtige Hippi-WG mit allem Drum und Dran. Nach und nach kommen immer mehr verrückte Flower-Power Begeisterte dazu, die ihr spießbürgerliches Leben hinter sich lassen: Da trifft der ausgeflippte Medizinmann auf den Neu-Hippie, die extravagante Malerin sucht ein „Adonis“ Modell; Vegetarier treffen auf „fleischfressende Pflanzen“ und der stets schlaftrunkene Discjockey verliebt sich in die exotische Thai-Chi Lehrerin. Ob das wohl alles gut geht und ob man für diese Chaoten wohl auch eine Haushälterin findet? Mit viel Spielfreude, Spaß sowie Kostümen und Musik aus den 60er und 70er Jahren spielen für Sie: Peter Baasen, Achim und Carmen Engels, Ellen Esser, Manuela Georgiadis, Herbert Gülden, Evelyn Haferkamp, Katja Harbs, Britta Odenthal, Klaus Wüllenweber und Doris Zenner. Eintritt: 11,50 Euro, ermäßigt 10,00 Euro. Karten gibt es in der „Säule“ unter 0203-20125, bzw. 0203-2895765, an der Theaterkasse im Theater Duisburg, Tel. 0203-28362-100, karten@theater-duisburg.de und an allen NRW Ticket Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.westticket.de
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung BUTLER, BUTCH, BEYONCÉ #2 – Feminist Activism Die zweite Ausgabe der neuen feministischen Reihe Butler, Butch, Beyoncé. im Institut & Studio (Schauspielhaus) EINTRITT FREI Zu Gast bei der zweiten Ausgabe der neuen Reihe: Activist und Artivist Penelope Kemekenidou, Mitbegründerin von Gender Equality Media, einer Organisation, die sich gegen sexistische Berichterstattung in Deutschland einsetzt. Mit Kampagnen wie #StopBildSexism oder #unfollowpatriarchy setzt sich die Gruppe konkret gegen patriarchale Strukturen in der Medienlandschaft ein. Derzeit ist sie auch an dem Aufbau der Gruppe der #panyrosas/Brot und Rosen Deutschland beteiligt, einer der größten internationalen Frauenorganisationen* weltweit. Daneben ist sie Mitorganisatorin des Münchner Frauen*streiks 2020. In Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, der TU Dortmund und dem Kulturbüro Dortmund.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Will-Quadflieg-Platz 1, 46045 Oberhausen
Theater Oberhausen  In Facebook Teilnehmer: 15
Beschreibung Ein kabarettistischer Anti-Heimat-Abend von und mit Thomas Ebermann (Publizist und Politiker) und Thorsten Mense (Soziologe und Journalist) mit einer Komposition von Frank Spilker (Die Sterne) Unser FUni-Motto leuchtet ja seit Beginn unseres ersten Semesters über Oberhausen: „VIELFALT ist unsere Heimat“. Der Begriff Heimat ist mit diesem Satz, seinem Inhalt und seiner Grammatik, schon sehr genau unterschieden von seinem üblichen, zunehmend reaktionären, Gebrauch. Ist er so hierfür auch bereits untauglich gemacht? Und/oder gibt es überhaupt einen Begriff von „Heimat“, der – in deutscher Sprache, in Deutschland – nicht notwendig reaktionär, anti-emanzipativ, proto-faschistisch ist? In seiner vierten Ausgabe widmete sich am Ende unseres ersten FUni-Semester unser famoser „Debattierclub“ diesen Fragen. Zu Gast war in dieser Diskussion bereits Florian Thamer, der nun zusammen mit seinen künstlerisch und theoretisch arbeitenden Kollegen Thomas Ebermann und Thorsten Mense noch einmal noch Oberhausen kommt: mit ihrem Anti-Heimat-Abend „Heimat – Eine Besichtigung des Grauens“ – in unser aller Theater Oberhausen. Ort dort: der Pool. Dieses Gastspiel im Theater Oberhausen erfolgt in Kooperation mit der Freien Universität Oberhausen. Kommt alle! Seht, hört & denkt mit!! cf. https://www.theater-oberhausen.de/programm/stuecke.php?SID=611 cf. https://www.heimatfeindschaft.de © 2019, https://www.heimatfeindschaft.de
Freitag der 22.11.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
19.30 Uhr

in: Teerstraße 2/Ecke Hauerstraße, 46537 Dinslaken
Theater Halbe Treppe  In Facebook
Beschreibung Auf die Bühne kommen politische und alltägliche Themen, komische Figuren, witzige Kostüme und geschliffene Pointen. Zum Ensemble gehören Andrea van Dorsten, Dirk Gerlitzki, Heide Fischer, Ines Wolff, Judith Förster, Peter Thielmann und Renate Borkowski. Regie: Kordula Völker
19.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook
Beschreibung Die Kopien von Caryl Churchill Regie Constanze Hörlin Mit Matthias Hecht, Paul Hofmann Regieassistenz Stanislav Otremba, Lea Hecker, Raja Brenk Fotos Sophia Remer „und die haben von mir diesen schmerzlosen Abstrich dieses winzige Zellenhäufchen genommen und du hast den Rest von mir weggeschmissen“ Ein illegales wissenschaftliches Experiment stellt Bernards Leben auf den Kopf. Eine unbestimmte Anzahl von Kopien von ihm wurden o?enbar illegal produziert und stellen nun seine Herkunft und seine Identität in Frage. „Läufst durch die Straßen und plötzlich stehst du dir selbst gegenüber. Wenn das ich bin da drüber, wer bin ich?“ Auf der Suche nach der Ursache dieses verwirrenden und absurden Geschehens, stößt er auf Unvollständigkeiten und Unwahrheiten in seiner Familiengeschichte. Er konfrontiert seinen Vater mit seiner Vergangenheit. Eine Lebenslüge bricht in sich zusammen. In DIE KOPIEN geht es um den Kampf, eine verlorene Identität zurückzugewinnen, um die Verantwortung eines Vaters und die Unersetzbarkeit des menschlichen Individuums. „Wir haben zu neunundneunzig Prozent dieselben Gene wie irgendein anderer Mensch. Wir haben zu fünfundneunzig Prozent dieselben Gene wie ein Schimpanse. Wir haben zu dreißig Prozent dieselben Gene wie ein Salatkopf. Bekommst du davon nicht bessere Laune? Das mit dem Salatkopf liebe ich. Es gibt mir das Gefühl dazuzugehören.“
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Girardetstr. 10 im Girardet-Haus, Eingang 6, 45131 Essen
Rü Bühne  In Facebook
Beschreibung Wer schon immer davon geträumt hat, auf der Bühne zu stehen, hat jetzt die Gelegenheit. Alle können mitmachen, Profis und Amateure, Rampensäue und stille Wasser. Die Rü-Bühne schafft Raum für große und kleine Kunstwerke. Einfach anmelden (karte@ruebuehne.de), Platz sichern und ab auf die Bühne.
20.00 Uhr bis 21.20 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung FAST FAUST im KJT in der Sckellstraße Stück von Albert Frank nach J. W. von Goethe ab 15 Jahren www.tdo.li/fastfaust // #tdofastfaust Die freie Theatergruppe Dramenterzett hat es sich zur Aufgabe gemacht, „große Stücke für ein kleines Haus mit kleinem Ensemble groß zu besetzen“. In dieser Spielzeit haben sie sich den Klassiker Faust vorgenommen, der im Original 57 Rollen aufweist. In 90 Minuten soll er über die Bühne gehen, denn die Sehgewohnheiten des Zuschauers haben sich verändert. Unter den Motti „Goethe ist für alle da!“ und „Hin zum Wesentlichen! Hin zum Dichter! Hin zur Schauspielkunst, hin zum fantasievollen, mündigen Zuschauer!“ wollen sie diesen Kraftakt mit drei Schauspielern wagen. Doch dann kommt Hannah nicht. André und Heiner müssen nun zu zweit den Faust auf die Bühne bringen: Mit Fantasie, Improvisation, Witz und Leidenschaft schlagen sie sich durch das Werk. Ein Stück zwischen Klassik und Komik, das Jugendlichen und Erwachsenen das Werk wieder nahe bringt. „Weltliteratur im Tablet-Format, ein ‚Drama to go‘.“ (nordbayern.de) „Vielleicht hat man von dieser konzentrierten, kommentierten Fassung sogar noch mehr. Denn da wird gewissermaßen noch Einblick in schauspielerisches Handwerk geliefert.“ (Neues Deutschland) „Eine Komödie, die alle Qualitäten zum Kultstück hat.“ (theaterpur) BESETZUNG André: Andreas Ksienzyk Heiner: Thorsten Schmidt Regie: Antje Siebers Ausstattung: Sandra Linde Dramaturgie: Isabel Stahl Theaterpädagogik: Erika Schmidt-Sulaimon Regieassistenz: Peter Kirschke
20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Humboldtstr. 45, 44137 Dortmund
Theater Fletch Bizzel  In Facebook
Beschreibung Wermut, Schwermut und Chansons Eine Reise durch die 20er und 30er Jahre mit den Silly Siblings In den 1920ern hatte der Haifisch Zähne, Tucholskys Gedichte werden als Chansons zu Gassenhauern, Marlene Dietrichs Hosenanzug löst einen Skandal aus und die Menschen dieser Zeit taumelten zwischen Krieg und Überlebensmut. Die Theaterband der Kulturbrigaden „The Silly Siblings“ nehmen Sie mit auf eine Reise durch die aufregende Zeit der 20er und 30er Jahre – ein Abend zwischen Absinth-Taumel und musikalischer Ekstase! Eine ebenso unterhaltsame wie zum Nachdenken anregende Rückschau auf diese Jahrzente voller Gegensätze. Nehmen Sie Platz auf den Diwanen der 20er Jahre, spazieren Sie durch die politischen Wirren der jungen Weimarer Republik und lauschen Sie den Texten und Liedern der Moderne. Amüsant, spannend und verdränglich vergnüglich. Koproduktion: KULTURBRIGADEN & Theater FLETCH BIZZEL Regie: Rada Radojcic Mit: Anna Marienfeld, Christiane Wilke, Rada Radojcic Musik: Dixon Ra Band Vorstellungen: Fr., 11.10.19 20.00 Uhr Sa., 12.10.19 20.00 Uhr Fr., 22.11.19 20.00 Uhr Sa., 23.11.19 20.00 Uhr Fr., 31.01.19 20.00 Uhr Karten: TEL: 0231-142525 EMAIL: karten@fletch-bizzel.de Theater Fletch Bizzel Humboldtstraße 45 44137 Dortmund Mo–Fr: 10.00–18.00 Uhr www.fletch-bizzel.de
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Immermannstr. 29, 44147 Dortmund
Theater im Depot  In Facebook
Beschreibung Heidi Geißen, Gipfel, Sensationen Heidi, ein Waisenmädchen, kommt in die Schweizer Alpen. Hier findet sie eine neue Heimat bei ihrem grantigen Großvater, dem Alm-Öhi, dem Geißenpeter und seinen Geißen. Oft ist diese Geschichte kitschig und verniedlichend erzählt worden, aber der zugrunde liegende Roman geht tiefer und zählt zur Weltliteratur. Die Schauspieler*innen des Theaters im Depot bringen „Heidi¨ mit Gefühl, Respekt, aber auch mit viel Humor in einer neuen, ganz eigenen Fassung, auf die Bühne. Die Bergkulisse spielt hier eine ebenso große Rolle, wie die bewegende Geschichte von Heidi und ihrer im Rollstuhl sitzenden Freundin Klara. Cordula Hein, Thorsten Strunk und Sandra Wickenburg spielen im fliegenden Rollenwechsel nicht nur alle menschlichen Charaktere, sondern auch allerlei Alm Getier. Mit Regisseur und Autor Stefan Keim haben sie für das Theater im Depot bereits „Aschenbrödel – Nuss mit lustig¨ erarbeitet - eine Produktion, die seit Jahren mit großem Erfolg im Theater läuft.
20.00 Uhr bis 23.30 Uhr

in: Riphausstraße 11-13, 45731 Waltrop
Majestic Theater  In Facebook
Beschreibung Am Freitag den 22.11. können Sie sich an unserer Majestic-Bar im Foyer des Theaters wieder mit leckeren Cocktails verwöhnen lassen! Egal ob es die fruchtige Variante, wie z.B. der Planter`s Punch, eher herb wie ein Charles‘ Daiquiri, die klassische Caipirinha oder etwas ausgefallenes wie der Pisco Sour sein soll, hier ist für jeden etwas dabei! Auf Wunsch mixen wir natürlich auch alkoholfreie Varianten. Alle Cocktails werden mit besten Zutaten frisch vor Ihren Augen handgemacht! Freuen Sie sich auf einen fröhlich, stimmungsvollen Abend mit leckeren Cocktails und diesmal auch mit toller Live-Musik, denn das musikalische Quartett „Vier Minus“ spielt für Sie auf! Natürlich können Sie sich auch an diesem Abend mit Tapas aus unserem Restaurant Majesstico verwöhnen lassen. Die Bar öffnet ab 20:00 Uhr, dann startet auch die Live-Musik. Unsere Cocktailkarte für diesen Abend finden Sie auf dem Bild rechts. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Gänsemarkt 42, 45127 Essen
Das Kleine Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Als Stefan, alias „Rammler“ und Emil, alias „Der Professor“, aus dem Knast ausbrechen, verstecken sie sich auf der Flucht heimlich bei der Familie Niehtu. Natürlich würden die Beiden in ihrer Sträflingskleidung überall auffallen. So kommen sie auf die Idee, auf ihrer Flucht einen Wäschewagen zu überfallen, um sich ihrer Sträflingskleidung zu entledigen. In ihrem geheimen Versteck, der Familie Niehtu, die nichts von ihren unangenehmen „Besuchern“ weiß, wollen sich beide umziehen und dann schnell aus dem Staub machen. Leider hat keiner auf der Flucht darauf geachtet, was für Kleidungsstücke in den Säcken sind. Und so müssen die Gangster sich notgedrungen in gläubige Klosterinsassen verwandeln - mit ungeheuren Verwicklungen und viel Spaß.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Die beliebten BEST AGER, das Amateurtheater der „Säule“, präsentiert die Premiere ihrer neusten Komödie: „Die fidel-verrückte Hippie-WG“ Regie: Horst Naumann Was macht man, wenn man 60+ ist und solo? Richtig, man gründet mit gleichgesinnten eine WG und zwar nicht irgendeine, sondern eine richtige Hippi-WG mit allem Drum und Dran. Nach und nach kommen immer mehr verrückte Flower-Power Begeisterte dazu, die ihr spießbürgerliches Leben hinter sich lassen: Da trifft der ausgeflippte Medizinmann auf den Neu-Hippie, die extravagante Malerin sucht ein „Adonis“ Modell; Vegetarier treffen auf „fleischfressende Pflanzen“ und der stets schlaftrunkene Discjockey verliebt sich in die exotische Thai-Chi Lehrerin. Ob das wohl alles gut geht und ob man für diese Chaoten wohl auch eine Haushälterin findet? Mit viel Spielfreude, Spaß sowie Kostümen und Musik aus den 60er und 70er Jahren spielen für Sie: Peter Baasen, Achim und Carmen Engels, Ellen Esser, Manuela Georgiadis, Herbert Gülden, Evelyn Haferkamp, Katja Harbs, Britta Odenthal, Klaus Wüllenweber und Doris Zenner. Eintritt: 11,50 Euro, ermäßigt 10,00 Euro. Karten gibt es in der „Säule“ unter 0203-20125, bzw. 0203-2895765, an der Theaterkasse im Theater Duisburg, Tel. 0203-28362-100, karten@theater-duisburg.de und an allen NRW Ticket Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.westticket.de
Samstag der 23.11.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
15.00 Uhr bis 16.30 Uhr

in: Gänsemarkt 42, 45127 Essen
Das Kleine Theater  In Facebook
Beschreibung Prinzessin Klara ist über die Grenzen des Reiches bekannt für ihr großes Herz, ihre Leidenschaft für Märchen und ihre Offenheit gegenüber Fremden. Daher wird sie auch ¨Prinzessin Grenzenlos¨ genannt. Jeden Besucher des Königreiches begrüßt sie mit Freude, so auch den Zauberer Arrogantus. Als dieser Gast jedoch länger im Königreich verweilt, verschwinden die Idylle und die gute Stimmung schlagartig. Es dauert nicht lange und die Grenze zwischen dem Königreich und dem Nachbarland wird geschlossen. Stattdessen tun sich Gräben auf. Zum Glück sind auch Klaras Humor und Einfallsreichtum grenzenlos, so dass es ihr gelingt, das Blatt mit Hilfe ihrer Freunde und der Fee Meloetta zu wenden.
15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook
Beschreibung Die beliebten BEST AGER, das Amateurtheater der „Säule“, präsentiert die Premiere ihrer neusten Komödie: „Die fidel-verrückte Hippie-WG“ Regie: Horst Naumann Was macht man, wenn man 60+ ist und solo? Richtig, man gründet mit gleichgesinnten eine WG und zwar nicht irgendeine, sondern eine richtige Hippi-WG mit allem Drum und Dran. Nach und nach kommen immer mehr verrückte Flower-Power Begeisterte dazu, die ihr spießbürgerliches Leben hinter sich lassen: Da trifft der ausgeflippte Medizinmann auf den Neu-Hippie, die extravagante Malerin sucht ein „Adonis“ Modell; Vegetarier treffen auf „fleischfressende Pflanzen“ und der stets schlaftrunkene Discjockey verliebt sich in die exotische Thai-Chi Lehrerin. Ob das wohl alles gut geht und ob man für diese Chaoten wohl auch eine Haushälterin findet? Mit viel Spielfreude, Spaß sowie Kostümen und Musik aus den 60er und 70er Jahren spielen für Sie: Peter Baasen, Achim und Carmen Engels, Ellen Esser, Manuela Georgiadis, Herbert Gülden, Evelyn Haferkamp, Katja Harbs, Britta Odenthal, Klaus Wüllenweber und Doris Zenner. Eintritt: 11,50 Euro, ermäßigt 10,00 Euro. Karten gibt es in der „Säule“ unter 0203-20125, bzw. 0203-2895765, an der Theaterkasse im Theater Duisburg, Tel. 0203-28362-100, karten@theater-duisburg.de und an allen NRW Ticket Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.westticket.de
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Neustrasse 67, 44623 Herne
Kleines Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Eine Kindertheater von Belinda Ley Ahoi Leichtmatrosen. Aufgepasst! Beim Kinderfernsehen „Knalltüte“ hat Käpt'n Brummbär einen Wettbewerb gewonnen, indem er seine Abenteuergeschichten dorthin verschickte. Doch er weiß nichts von seinem Gewinner-Glück. Sein Seemannsgefährte Paul Schlau findet das heraus und sagt ihm nichts. Bevor das Kamerateam eintrudelt, muss „Klar Schiff“ gemacht werden. Käpt'n Brummbär ist genervt von dem Putzfimmel und hat mächtig Kohldampf. Als ihm Paul Schlau Schiffszwieback zu essen gibt, erinnert sich Käpt'n Brummbär an die früheren Abenteuer und wie ihm Schiffszwieback einmal das Leben gerettet hat. Beide Seemänner erzählen abenteuerliche, schaurige und spannende Geschichten aus ihrer Vergangenheit. Bis dann das Kamerateam vor der Tür steht... Kindertheater ab 4 Jahren! Spieltyp: Kindertheater Produktion: Produktion: Kleines Theater Herne Aufführungsrechte: Belinda Ley Buch: Belinda Ley Regie: Deborah Schwittai Bühne: Markus Stehmann Technik: Christoph Drassner, Kai-Uwe Kohl (Stimme vom Band: Josef Koll) Personen: Brummbär: Lothar Maier / Markus Stehmann Paul/a Schlau: Erik Hebing / Vivian Kellermann John Silver / Wolf Larsen / Robinson / Mike: Andreas Orlowski Jim / Moses / Freitag/ Willi: Yelda #Kindertheater #Herne #Theater #kleinestheaterherne #theaterherne #Ruhrgebiet #Tickets #Events #Kinder #Freizeit #Erlebnis
18.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: LiBRETTo, Wellinghofer Amtsstraße 17, 44265 Dortmund
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung In einer Inszenierung von Julian Becker Die Liebeskomödie in 5 Aufzügen erzählt die Geschichte zweier Jugendfreunde aus dem schönen Verona und ihrer Suche nach Liebe, Freundschaft, Identität und Beständigkeit. Während es den Einen in die Welt hinauszieht, um seine Bildung zu vervollkommnen, zieht es der Andere vor, zu Hause zu bleiben, um sich ganz der Liebe zu widmen. Die unterschiedlichen Ansichten der beiden jungen Männer, die Verbindung zweier Literraturtraditionen und die Kommentare der clownesken Dienerfiguren nehmen den Zuschauer mit auf eine witzig-romantische Reise der Gefühlsverwirrungen und Identitätsfindung.
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Germaniastraße 172, 45355 Essen
Theater Essen-Süd  In Facebook Zugriffe: 13
Beschreibung Faust von Johann Wolfgang Goethe 5 Jahre Theater Essen-Süd - 5 Jahre Faust im Programm Gretchen ist tot. Faust will Vergessen. Mephisto will erinnern. Im Mittelpunkt stehen die beiden Hauptcharaktere in einem immer komplizierteren, wachsenden Statusspiel. Eine Wette, zwei große Mächte. Gut und Böse? Böse und Gut? Ein Teil des Teils?...” Ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft…” Es spielen: Faust - Thilo Matschke Mephisto - Raphael Batzik Regie: Raphael Batzik Dauer: 80 Minuten 10€/14€ karten@theater-essen-sued.de 01774548457 Ticketshop: https://www.eventim-light.com/de/a/57a8adaae4b0e3f13f65b53d/s/57a98737e4b01ee0286ed186 Foto: Vincent Knipping www.theater-essen-sued.de
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Das Reich der Tiere Komödie mit Live-Musik von Roland Schimmelpfennig im Schauspielhaus www.tdo.li/dasreichdertiere // #tdoDasReichDerTiere Ein Schauspiel-Ensemble vor einer offenen Zukunft: Seit Jahren stehen fünf Schauspielerinnen und Schauspieler in einem Tier-Musical auf der Bühne. Als Löwe oder Zebra, Marabu, Antilope oder Ginsterkatze erzählen sie Abend für Abend, wie der Löwe mit List dem gutmütigen Zebra die Herrschaft entreißt. Jetzt soll die Show abgesetzt werden. Und die Schauspielerinnen und Schauspieler bangen um ihre Zukunft – ob sie ein Folgeengagement an ihrem Theater bekommen, ist mehr als ungewiss: Nicht mal die eigenen Mitarbeiter des Theaters erkennen sie. Zur namenlosen Verfügungsmasse im Showbiz degradiert, haben sie sich Tag für Tag die Kostümfedern aufgeklebt und wieder abgerissen: eiternde Wunden, ausgefallene Fußnägel sind die Folge. Was bleibt nach dem Ende der Show? Gibt es eine Alternative zum Darstellungsproletariat? Und was hat es mit dem Spiegelei-Kostüm auf sich, das seit einigen Tagen auf der Hinterbühne steht? Der preisgekrönte Dramatiker Roland Schimmelpfennig entwirft in Das Reich der Tiere eine Geschichte vom Theater auf dem Theater und eine Parabel vom Ende einer Epoche: Klug und auf pointierte Weise amüsant verbindet Schimmelpfennig die Metapher des Scheiterns und des Selbstverlusts mit der Fabel vom Untergang einer gerechten Herrschaft. BESETZUNG: Löwe: Christian Freund Zebra: Ekkehard Freye Ginsterkatze: Marlena Keil Marabu: Frank Genser Antilope: Alexandra Sinelnikova Live-Musik: Serge Corteyn, Manuel Loos Regisseurin: Bettina Lieder Regie: Thorsten Bihegue Bühne: Oliver Helf Kostüme: Theresa Mielich Dramaturgie: Michael Eickhoff Licht: Sibylle Stuck Ton: Jörn Michutta, Andreas Sülberg Regieassistenz: Bjarne Gedrath Inspizienz: Ralf Kubik Bühnenbildassistenz: Nane Thomas Kostümassistenz: Friederike Wörner Soufflage: Violetta Ziegler Regie- und Dramaturgiehospitanz: Laura Kolbach, N.N.
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Girardetstr. 10 im Girardet-Haus, Eingang 6, 45131 Essen
Rü Bühne  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Das junge und internationale Theater- und Performance-Ensemble only connect! präsentiert Becketts Klassiker des absurden Theaters in neuem Gewand und Kohlenpott-Ästhetik. Unter Regie von Julie Stearns (USA) versetzt das Ensemble den Zwei-Akter um Wladimir, Estragon, Pozzo und Lucky mitten ins Herz der Stadt Essen und kooperiert dabei mit dem Essener Fotografen Uwe Faltermeier für eine multimediale Installation. only connect! erforscht in der Inszenierung das Warten, das in Becketts Stück so tragikomisch thematisiert wird. Die Fokussierung auf Godot hat Einfluss darauf, wie Wladimir und Estragon ihre Gegenwart erleben. Handlungen und Konversationen dienen nur als Mittel, um die Zeit zu überbrücken, welche von den beiden nicht als Chance wahrgenommen wird, sondern vielmehr als vom Schicksal auferlegte Bürde, die es irgendwie zu ertragen gilt. Dies zeigt sich besonders im Loop, der Wiederholung, die im Zentrum der Inszenierung steht. Die mechanische Wiederholung von Handlungen und Ritualen führt zu einer Trübung der Wahrnehmung, die Beckett schonungslos offen legt und die Raum und Zeit seltsam unscharf erscheinen lässt. Vor diesem Hintergrund eröffnen sich dem Zuschauer zahlreiche Fragen: Wer ist Godot? Wann wird er kommen? Wie lange warten Wladimir und Estragon eigentlich schon? Wer ist Pozzo? Wer Lucky? Und warum, zur Hölle, setzt er sein Gepäck nicht ab? TICKETS unter www.ruebuehne.de oder unter 0201 - 38 46 766 Eintritt: 12 Euro / 10 Euro ermässigt Rü-Bühne e.V. Girardetstraße 10 45131 Essen Rechte: erworben beim Deutschen Theaterverlag DTVer Weinheim
19.30 Uhr bis 20.50 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook
Beschreibung AMERICAN PSYCHO frei nach Ellis/Harron Mit: Felix Lampert und Ronja Sczepanski Regie: Hans Dreher Fotos: Sabine Michalak Du bist noch keine dreißig. Privatschule, Eliteuniversität, Spitzenjob in Spitzenfirma. Lunch mit Kollegen in den exklusivsten Restaurants. Wartezeit mehrere Monate, doch du kennst den Maître. Die Rechnung beträgt mehrere hundert Dollar - Du zahlst sie mit der Platin-AmEx. Kubanische Zigarren, Havanna Club, Fitnessclub, Yachtclub. 12-Dollar-Kaffee. 60-Dollar-Club Sandwiches. 250-Dollar-Haarschnitte. Eine ungeklärte Mordserie im Obdachlosenmilieu. Verletzte Prostituierte warten auf Behandlung in der Notfallklinik. Ihre Taschen sind voll von Schweigegeld. Mehrere Kollegen sind spurlos verschwunden. Auf Geschäftsreise, sagt man. Ist das Böse etwas, was man ist? Oder ist es das, was man tut? Pressestimmen Sind die Höllenfahrten des Massenmörders Realität oder Phantasie? Diese Frage wird in Hans Drehers kraftvoller, so mitreißender wie erschütternder Inszenierung deutlicher angesprochen als in Buch und Film. Erneut setzt das ROTTSTR5 Theater einen ganz starken Akzent in der NRW-Theaterlandschaft. Felix Lampert, eine der Anchor Persons des ohne festes Ensemble arbeitenden ROTTSTR5 Theaters und seit der Gründung der kleinen Off-Bühne im Jahre 2009 dabei, ist mit dem für diesen Schauspieler typischen intensiven flackernden Blick eine Idealbesetzung. Zu Beginn der Inszenierung verkörpert er den Bateman als perfekte Kopie von Christian Bale in Mary Harrons Film. Großartig trifft er die Arroganz des perfekt gestylten, aber emotional unterbelichteten Bankers; mit gleicher Arroganz spricht Lampert beim Sex mit der Prostituierten Patricia von seinem mangelnden Wunsch, sie zu töten. Mehr und mehr bricht sich der Wahnsinn in seinen Bewegungen, seiner Sprache und seinem Blick Bahn. Theater Pur Was real, was reine Fantasie ist, bleibt wie im Roman und im Film offen. Aber diese Ambivalenz ist nun keine Frage mehr von Moral oder Satire, sondern ein philosophisches Paradoxon. Der Wahnsinn und zugleich die Unsicherheit, ob es unter Batemans perfekter Oberfläche noch so etwas wie menschliche Regungen gibt, flackern von Anfang an in Felix Lamperts Augen. Und auch die junge Ronja Sczepanski, die aus dem Jugendclub des Rottsr5 Theaters kommt, kann ihm keinen Halt geben. Sie spielt alle andere Figuren und ist damit selbst eine Wanderin zwischen Welten, die nicht zusammenkommen. So gewinnt das erste Bild, dieses Gleiten über die Plastikplane, mit der Zeit eine ganz andere Bedeutung. Drehers ¨American Psycho¨ und Lamperts mal fast schlafwandlerische und dann wieder manische Performance sind eine einzige intellektuelle Rutschpartie, die nach dem Wesen des Bösen fragt. Nachtkritik.de Überhaupt Felix Lampert: Wie körperlich er seinen Bateman spielt, grenzt schon fast an Selbstzerstörung. Zwischen eiskalter Berechnung und schierem Wahnsinn spielt sich Lampert in eine gefühlte Ekstase und lässt die Zuschauer erschüttert zurück. Auch weil die Sehnsucht nach einem Inhalt für die gefühlte Leere so gut verständlich ist. Gegen seinen Schauspiel-Orkan kann Ronja Sczepanski, die sämtliche anderen Rollen des Stücks übernimmt, zwangsläufig nur blass wirken. Doch auch sie kann punkten und empfiehlt sich zunehmend für immer größere Rollen. Es ist schön zu sehen, wie gut das Rottstr 5 Theater über die letzten Jahre geworden ist. Zwar immer noch ein kleines Off-Theater spielt es qualitativ längst mit den etablierten Häusern dieser Stadt in einer Liga. Mit „American Psycho“ haben Hans Dreher und sein Team jedenfalls ein Stück auf die Beine gestellt, das eine der „must see“-Produktionen des Jahres ist. Ruhr Nachrichten Felix Lampert gibt den virilen Mor... https://www.facebook.com/events/660591094458929
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Imbuschpl.11 ( Zugang über Nordring , weiße Kapelle )), 44787 Bochum
ZEITMAULtheater  In Facebook
Beschreibung Zum letzten Mal in diesem Jahr! EIN ABEND IM SOMMER Leichte sommerliche Unterhaltung mit leicht touchiertem Abgrund. Eine pompöse Show des scheinbar Banalen. Zwei Ehepaare treffen sich, um gemeinsam einen warmen Sommerabend zu feiern. Was dabei entsteht, ist ein Seh- und Hörelebnis, das man in einem kleinen freien Theater nicht erwartet. Von Witek Danielczok Mit: Jennifer Ewert, Joanna Stanecka, Helge Salnikau, Matthias Hecht VideoArt: Björn Nienhuys, Matthias Hecht Mitarbeit/Assistenz : Michael Georgi, Camilla Szymanski Foto : Frank Kurczyk Reservierungen : www.zeitmaultheater.de Eintritt 15 € / 10 € ermäßig
20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Das neue Show-Event! Treffen Sie eine Familie, die alles gibt im Kampf gegen Rechte und Rechtspopulisten! Messen Sie sich mit ihrem Engagement, fühlen Sie ihr auf den Zahn und urteilen Sie selbst: Was ist Fassade, was Überzeugung? Sind ihre Taten tatsächlich von Bedeutung – oder bloß Gewissensberuhigung? Wer trägt Verantwortung – wofür? Eine wahnwitzige Show voller Argumente und herausfordernder Games, die brisante Bekenntnisse und tiefe Gräben zum Vorschein treten lässt. Regisseurin Laura N. Junghanns befragt in ihrer vierten Arbeit am Schauspiel Dortmund Strategien, wie und wann man den politischen Entwicklungen am rechten Rand begegnet. Eine bissige Satire auf Show, Politik und über die Frage, was wir als Gesellschaft noch für erträglich halten – und wogegen wir besser aufstehen. BESTEZUNG: Mit: Caroline Hanke, Uwe Rohbeck, Alida Bohnen, Max Ranft, Annou Reiners Live-Musik: aniYo kore Regie: Laura N. Junghanns Bühne: Jule Saworski Kostüme: Natalia Nordheimer Video: Tobias Hoeft Dramaturgie: Dirk Baumann Licht: Stefan Gimbel Ton: Chris Sauer Regieassistenz / Inspizienz: Hannah Koester Ausstattungsassistenz: Elizaweta Veprinskaja Soufflage: Ruth Ziegler
20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Humboldtstr. 45, 44137 Dortmund
Theater Fletch Bizzel  In Facebook
Beschreibung Wermut, Schwermut und Chansons Eine Reise durch die 20er und 30er Jahre mit den Silly Siblings In den 1920ern hatte der Haifisch Zähne, Tucholskys Gedichte werden als Chansons zu Gassenhauern, Marlene Dietrichs Hosenanzug löst einen Skandal aus und die Menschen dieser Zeit taumelten zwischen Krieg und Überlebensmut. Die Theaterband der Kulturbrigaden „The Silly Siblings“ nehmen Sie mit auf eine Reise durch die aufregende Zeit der 20er und 30er Jahre – ein Abend zwischen Absinth-Taumel und musikalischer Ekstase! Eine ebenso unterhaltsame wie zum Nachdenken anregende Rückschau auf diese Jahrzente voller Gegensätze. Nehmen Sie Platz auf den Diwanen der 20er Jahre, spazieren Sie durch die politischen Wirren der jungen Weimarer Republik und lauschen Sie den Texten und Liedern der Moderne. Amüsant, spannend und verdränglich vergnüglich. Koproduktion: KULTURBRIGADEN & Theater FLETCH BIZZEL Regie: Rada Radojcic Mit: Anna Marienfeld, Christiane Wilke, Rada Radojcic Musik: Dixon Ra Band Vorstellungen: Fr., 11.10.19 20.00 Uhr Sa., 12.10.19 20.00 Uhr Fr., 22.11.19 20.00 Uhr Sa., 23.11.19 20.00 Uhr Fr., 31.01.19 20.00 Uhr Karten: TEL: 0231-142525 EMAIL: karten@fletch-bizzel.de Theater Fletch Bizzel Humboldtstraße 45 44137 Dortmund Mo–Fr: 10.00–18.00 Uhr www.fletch-bizzel.de
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Immermannstr. 29, 44147 Dortmund
Theater im Depot  In Facebook
Beschreibung Heidi Geißen, Gipfel, Sensationen Heidi, ein Waisenmädchen, kommt in die Schweizer Alpen. Hier findet sie eine neue Heimat bei ihrem grantigen Großvater, dem Alm-Öhi, dem Geißenpeter und seinen Geißen. Oft ist diese Geschichte kitschig und verniedlichend erzählt worden, aber der zugrunde liegende Roman geht tiefer und zählt zur Weltliteratur. Die Schauspieler*innen des Theaters im Depot bringen „Heidi¨ mit Gefühl, Respekt, aber auch mit viel Humor in einer neuen, ganz eigenen Fassung, auf die Bühne. Die Bergkulisse spielt hier eine ebenso große Rolle, wie die bewegende Geschichte von Heidi und ihrer im Rollstuhl sitzenden Freundin Klara. Cordula Hein, Thorsten Strunk und Sandra Wickenburg spielen im fliegenden Rollenwechsel nicht nur alle menschlichen Charaktere, sondern auch allerlei Alm Getier. Mit Regisseur und Autor Stefan Keim haben sie für das Theater im Depot bereits „Aschenbrödel – Nuss mit lustig¨ erarbeitet - eine Produktion, die seit Jahren mit großem Erfolg im Theater läuft.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Studio-Bühne, Essen
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Kriminalstück von Agatha Christie Deutsch von Peter Goldbaum Auf dem Nildampfer LOTUS versammeln sich die unterschiedlichsten Passagiere, um entspannte Tage zu erleben. Doch ein plötzlicher Mord an Bord stört die Urlaubsfreuden und sorgt für große Aufregung unter den Reisenden: Wer ist der Mörder? Jeder hat etwas zu verbergen und jeder hätte ein Motiv für die Tat. Eine verzwickte Situation, die diese Flussfahrt zu einem ganz besonderen (Theater-)Abenteuer macht. Die Bühnenadaption des Detektivromans von Agatha Christie verspricht einen spannenden Krimi-Abend! Mit: Ralph Evers, Sebastian Hartmann, Sina Hentschel, Ann-Kathrin Hundt, Sandra Mader, Heidi Matten, Hans Rodehüser, Wolfram Söderberg, Vera Swenshon und Aless Wiesemann Regie: Kerstin Plewa-Brodam Dauer: 100 Minuten / eine Pause Ab: 16 Jahre Karten: 16 € / erm. 12 € www.studio-buehne-essen.de/produktion/tod-auf-dem-nil Gefördert von der ALLBAU-Stiftung und durch die Freunde und Förderer der Studio-Bühne Essen e.V.
Sonntag der 24.11.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Theaterkasse: Foyer des Opernhauses, Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund
Theater Dortmund  In Facebook
Beschreibung >> Die öffentlichen Theaterführungen finden einmal im Monat (Ausnahme Dezember) sonntags statt. Der Vorverkauf beginnt jeweils mit Erscheinen des entsprechenden Monatsleporello ca. sechs Wochen vorher. Werft einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Theaters Ab 6 Jahren. Karten nur im Vorverkauf! Was passiert in der Requisite, wie funktioniert die Bühnentechnik, wie entstehen die Bühnenbilder und wo sitzt eigentlich die Souffleuse? Und wie alt ist das Theater Dortmund eigentlich? Werft bei der Theaterführung durch die verwinkelten Gänge des Theater Dortmund einen Blick hinter die Kulissen der Traummaschinerie, die in über 700 Vorstellungen pro Jahr auf Ihren verschiedenen Bühnen die Besucher in Ihren Bann zieht. Von der Idee bis zur fertigen Bühneninszenierung ist es ein langer Weg - ihr erhaltet Hintergrundinfos zu den Abläufen und Arbeitsfeldern im Theateralltag sowie aktuellen Arbeiten in den verschiedenen Abteilungen. Der Rundgang für alle Theaterinteressierten ab 6 Jahren dauert ca. 90 Minuten. Der Treffpunkt ist auf dem Opernvorplatz (Platz der Alten Synagoge). Bitte beachten: - Die Karten für die sonntäglichen Führungen sind nur im Vorverkauf erhältlich, da die Kasse zu diesem Zeitpunkt nicht geöffnet ist! - Der Rundgang durchs Theater ist nicht barrierefrei. Ihr müsst gut zu Fuß sein! - Welche Einblicke ihr bekommt, hängt vom Spielplan und den aktuellen Proben ab!
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Prinz-Regent-Str. 50-60, 44795 Bochum
Prinz Regent Theater  In Facebook
Beschreibung Im Rahmen des Bundesprogrammes „Kultur macht stark – Musik für ALLE“ erarbeiteten 80 Kinder aus Bochum und der Partnerstadt Nordhausen unter Anleitung professioneller Musiker in den Herbstferien ein Musicalprojekt. Nach einer großen Aufführung dieser „Ferienreise zur Musik“ in Nordhausen stellt diese Vorstellung den krönenden Abschluss des Projektes dar. Eine Klassenfahrt ist ein aufregendes Ereignis: Weg von zu Hause, in einer neuen Umgebung, Gruselgeschichten, Nachtwanderungen, Disco, Heimweh, Mobbing und der erste Liebesbrief. Das Musical Wir fahr´n auf Klassenfahrt erzählt mit Liedern eine Geschichte, die Kinder durch das Abenteuer „Klassenfahrt“ begleitet: als Hit auf der Rückbank, als Mutmachlied gegen Heimweh, als Tanz-Song zum Mitsingen und Abtanzen. Veranstalter ist die Stiftung Kinder brauchen Musik mit Unterstützung zahlreicher Kooperationspartner aus Bochum und Nordhausen. Eintritt frei -Reservierung erforderlich
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook Teilnehmer: 15
Beschreibung Der Choreograf und Tänzer Royston Maldoom erhält den Musikpreis der Stadt Duisburg 2019. Seit langem arbeitet er eng mit der Duisburger Choreografin und Tanzpädagogin Ulla Weltike zusammen. Ihr gemeinsames Community Tanzprojekt „Tanzen für ein besseres Leben“ brachte 2016 etwa 200 in Duisburg lebende Teilnehmer aus vielen verschiedenen Ursprungsländern zusammen. Preisverleihung durch SÖREN LINK, OBERBÜRGERMEISTER DER STADT DUISBURG ROYSTON MALDOOM UND PROF. DR. HOLGER NOLTZE Künstlergespräch DUISBURGER TANZTHEATER ULLA WELTIKE TANZMOTO DANCE COMPANY ENSEMBLE DER DUISBURGER PHILHARMONIKER Musikalische Gestaltung Einzelkarten 5,00 €, keine Ermäßigung
12.00 Uhr bis 15.00 Uhr

in: Lothringerstr. 36 c, 44805 Bochum
Theater Traumbaum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung So. 24.11.19 - 15.oo Uhr Mo. 25.11.19 - 10.oo Uhr Mi. 27.11.19 - 10.oo Uhr Do. 28.11.19 - 10.oo Uhr Theater für Schüler*innen und Familien ¨Stromboli, Knut & die Wut¨ Über Wüteriche und Einstecker, vom Umgang mit Wut und Aggression in der Schule und zu Hause 2.- 6. Klasse, ab 6 J. Dauer: 55 Min. + Nachber. Eintritt: 5.- € nur mit Anmeldung- Kontakt siehe unten. Knut ist kein Vulkan, aber er hat aus Ausbrüche: Wutausbrüche. Das gibt natürlich Probleme in der Schule. Also geht er mit seiner Mutter auf die Suche: Wo kommt die Wut her? Was kann ich mit ihr anstellen, damit sie nichts mehr mit mir anstellt? Eine fundierte, unterhaltsame, plastische und kindgerechte Auseinandersetzung mit dem Thema: Aggression, Umgang mit Wut & Frustration, körperliche & verbale Gewalt. Ein Traumbaum Klassiker, den man gesehen haben muss, auch wenn man selbst gar kein Wutproblem hat. Ort: Theater Traumbaum im Kultur Magazin Lothringer Str. 36 c 44805 Bochum Tel. 02 34 / 890 6681 email: info@theater-traumbaum.de Homepage: www.theater-traumbaum.de Link zum Stück: http://theater-traumbaum.de/stromboli.html Link Spielzeit: http://theater-traumbaum.de/winterpiraten2019_spielzeitwinter2019.html http://theater-traumbaum.de/annefrank2019.html
12.00 Uhr bis 15.00 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Theatergründer Roberto Ciulli führt seine Gäste auf eine Zeitreise durch fast 40 Jahre Theater an der Ruhr: Zu den wichtigsten Stationen und besonderen Geschichten.
14.00 Uhr bis 15.00 Uhr

in: Lothringerstr. 36 c, 44805 Bochum
Theater Traumbaum  In Facebook
Beschreibung Der Stromboli ist ein gewaltiger Vulkan, der immer wieder ausbricht. Und genauso geht es Knut: es grummelt in ihm, er sieht rot, sein Kopf ist schlagartig leer und dann kommt der Ausbruch. Der Wutausbruch! Knut spuckt zwar keine Lava, aber er beschimpft, kratzt und haut... Mit seiner Mutter geht er auf große Wutexpedition... Beginn 15 Uhr/ Einlass ab 14.30 Uhr 5€ p.P. Anmeldung per mail, pn oder telefonisch Theater Traumbaum im Kulturmagazin- Lothringerstraße 36c- 44805 Bochum Wir freuen uns auf euch!
15.00 Uhr bis 16.15 Uhr

in: Lothringerstr. 36 c, 44805 Bochum
Theater Traumbaum  In Facebook
Beschreibung So. 24.11.19 - 15.oo Uhr Mo. 25.11.19 - 10.oo Uhr Mi. 27.11.19 - 10.oo Uhr Do. 28.11.19 - 10.oo Uhr Theater für Schüler*innen und Familien ¨Stromboli, Knut & die Wut¨ Über Wüteriche und Einstecker, vom Umgang mit Wut und Aggression in der Schule und zu Hause 2.- 6. Klasse, ab 6 J. Dauer: 55 Min. + Nachber. Eintritt: 5.- € nur mit Anmeldung- Kontakt siehe unten. Knut ist kein Vulkan, aber er hat aus Ausbrüche: Wutausbrüche. Das gibt natürlich Probleme in der Schule. Also geht er mit seiner Mutter auf die Suche: Wo kommt die Wut her? Was kann ich mit ihr anstellen, damit sie nichts mehr mit mir anstellt? Eine fundierte, unterhaltsame, plastische und kindgerechte Auseinandersetzung mit dem Thema: Aggression, Umgang mit Wut & Frustration, körperliche & verbale Gewalt. Ein Traumbaum Klassiker, den man gesehen haben muss, auch wenn man selbst gar kein Wutproblem hat. Ort: Theater Traumbaum im Kultur Magazin Lothringer Str. 36 c 44805 Bochum Tel. 02 34 / 890 6681 email: info@theater-traumbaum.de Homepage: www.theater-traumbaum.de Link zum Stück: http://theater-traumbaum.de/stromboli.html Link Spielzeit: http://theater-traumbaum.de/winterpiraten2019_spielzeitwinter2019.html http://theater-traumbaum.de/annefrank2019.html
15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook
Beschreibung RITA RUSSEK präsentiert „Italienische Geschichten mit einem Hauch von Weihnachten“ Rita Russeks Stoff aus dem die Träume sind, hat seine Ursprünge in Italien, denn der bekannten Film,-Fernsehen und Theater-Schauspielerin sind Land und Leute jenseits der Alpen sehr ans Herz gewachsen. Für Ihren ersten Auftritt in Duisburg hat sie pfiffige Texte und Geschichten ausgesucht, mit denen sie auf weihnachtliche Spurensuche geht. Rita Russek hat sich zunächst an großen Theatern, wie dem Bayrischen Schauspiel München, einen Namen gemacht, wurde in Paris für den „Prix Molière“ für die beste Regie nominiert bevor sie ihre Fernsehkarriere in den 80er Jahren startete. Einem Millionenpublikum ist sie aus den „SWR TATORTEN“ und der Krimi-Reihe „Wilsberg“ bekannt. In der „Säule“ ist sie zum ersten Mal zu Gast. Eintritt: 16,00 Euro, ermäßigt 14,50 Euro. Restkarten gibt es nur noch in der „Säule“ unter Tel. 0203-20125, bzw. Tel. 0203-2895765
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Humboldtstr. 45, 44137 Dortmund
Theater Fletch Bizzel  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Ente, Tod und Tulpe von Nora Dirisamer nach einem Kinderbuch von Wolf Erlbruch Ein Theaterstück für alle von 5 - 95 Jahren Ente spürt es schon eine ganze Weile. Jemand beobachtet sie, ist in ihrer Nähe. Schließlich steht er leibhaftig vor ihr: der Tod. Als sie ihm ins Auge blickt, ist sie zuerst zutiefst erschrocken. Doch Ente ist noch nicht bereit für den Tod. Sie will ihm noch so viel zeigen! Zusammen verbringen sie einen Sommer lang ihre Zeit, schwimmen im See, sitzen auf einem Baum oder im Gras, erzählen und schweigen und wärmen einander, wenn ihnen kalt ist. Und in dieser Zeit erfährt Tod so einiges, was selbst er noch nicht wusste. Doch der Herbst kommt, und mit ihm wird es Zeit für Ente, Abschied zu nehmen. Ein poetisches Stück für Kinder über Freundschaft, Angst, Wut, Spaß, Abschied und die letzten großen Fragen über das Leben in der Welt. Die Kulturbrigaden sind bekannt für Ihre ausgefallenen, bunten Inszenierungen. So muss man auch bei ¨Ente, Tod und Tulpe¨ keine Angst haben 60 Minuten den Tränen nah zu sein. Im Gegenteil: Ente und Tod erleben einen wunderschönen Sommer zusammen, einen Sommer voller Musik, Tanz und rührender Momente. Der Tod gehört eben zum Leben. Und das steckt voller Veränderungen. Der Tod ist nur die letzte dieser Veränderungen... ¨Das Stück ist absolut empfehlenswert. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Zur gelungenen Premiere gehörte natürlich die wunderbare und berührende Darstellungskunst von Marienfeld und Wilke.¨ (ars tremonia, Mai 2019) Koproduktion: KULTURBRIGADEN & Theater FLETCH BIZZEL Regie: Rada Radojcic Mit: Anna Marienfeld, Christiane Wilke Vorstellungen: So, 17.11.19 um 16 Uhr So, 24.11.19 um 16 Uhr So, 01.03.19 um 16 Uhr Eintritt: 8€ Karten: TEL: 0231-142525 EMAIL: karten@fletch-bizzel.de Theater Fletch Bizzel Humboldtstraße 45 44137 Dortmund Mo–Fr: 10.00–18.00 Uhr www.fletch-bizzel.de
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Volxbühne - Ensemble der Generationen am Theater an der Ruhr, Adolfstr. 89a, 45468 Muelheim
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Die Geschichte des Mädchens, welches wegen seiner Schönheit zur Gefahr für die böse Königin wird. Als die eifersüchtige Stiefmutter das Mädchen töten möchte, sucht sie Schutz bei den sieben Zwergen. Aus einem Kleiderhaufen erwacht Schneewittchen, verwandelt sich in die Stiefmutter, in die Zwerge, anschließend in den Prinzen – und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. ab 4 Jahren
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Pestalozzistr. 21, 44793 Bochum
Thealozzi  In Facebook
Beschreibung Am Sonntag, den 24. 11. 2019, wird das Kulturhaus Thealozzi um 16 Uhr zu einem märchenhaften Land voller Hexen und fliegender Affen wenn sich stahlhausen enterprises in der Novemberausgabe von Hallo Kinder, ihres interaktiven Nachmittags für junge Theaterfreunde unter dem Titel Somewhere over the rainbow mit dem Thema Der Zauberer von Oz beschäftigt. Lyman Frank Baum veröffentlichte diesen Klassiker im Jahre 1900. 39 Jahre später wurde es mit Judy Garland in der Hauptrolle verfilmt und wurde so auch zum Meilenstein der Filmgeschichte. Wer ist dieser Zauberer? Wie kommt die junge Dorothy nach Oz? Und wieso kann ein Löwe sprechen und wieso sind eine Vogelscheuche und ein Blechmann plötzlich lebendig? All diesen Fragen werden die Schauspielerinnen und Schauspieler gemeinsam mit seinem jungen Publikum beantworten, um hinter das Geheimnis des Zauberers zu kommen. Und danach erarbeitet das Ensemble gemeinsam mit den Kindern auch diesmal eine kleine Aufführung, die dann zum Abschluss den Erwachsenen vorgeführt wird. stahlhausen enterprises präsentiert: Hallo Kinder - Thema: Somewhere over the rainbow - Der Zauberer von Oz Sonntag, 24. 11. 2019 16 Uhr Kulturhaus Thealozzi Pestalozzistr. 21 44793 Bochum Infos & Karten: 0234 17590 oder info@thealozzi.de
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung ►PLAY: Möwe | Abriss einer Reise von Kay Voges und Ensemble frei nach Tschechow im Schauspielhaus www.tdo.li/play // #tdoPlay „Ich fresse mein eigenes Leben auf und werde nicht satt, ich beute meine Träume aus, bis ich in kaltem Schweiß erwache, und jedes Gefühl, das sich in mir regt, wringe ich aus wie eine Waschfrau ihre Laken. Bis kein Tropfen mehr in mir drin ist.“ (Anton Tschechow, Die Möwe) Was haben wir gesehen? Ob Engel oder Erklärbär, ob Adam, Eva, Hamlet, Ophelia, Fred, Nora, Peer Gynt, Margarita, Bruscon, Samiel, Marie und Woyzeck oder Lum und Purl: Hunderte verschiedene Stimmen sind in den letzten zehn Jahren im Schauspielhaus erklungen, sobald das Licht anging – aus einer entschwundenen Vergangenheit, aus einer komplexen Gegenwart und aus unerlöster Zukunft. Sie erforschten auf 208 Quadratmetern Bühne das Leben zwischen Geburt und Tod, Transzendenz und Trivialem, Realität und Traum, Gesagtem und Verdrängtem, setzten sich auf die Fährte von dem, was ist – und dem, was sein könnte. Was, wenn man in dieses Nebeneinander vieler Theater-Augenblicke sehen könnte? Wie in die Welt hinter einem Spiegel? Und wenn man diese Bilder, Wörter, Klänge und Situationen heben könnte wie einen Schatz? Inspiriert von der legendären Materialcollage Histoire(s) du cinéma des französischen Filmemachers Jean-Luc Godard werden sich das gesamte Schauspiel-Ensemble und Regisseur Kay Voges für ihre letzte gemeinsame Dortmunder Produktion auf Spurensuche begeben. Um die kollektiv geschaffenen Bilder gleichzeitig zu belichten – auf der Suche nach dem Dritten, das entsteht, wenn Gestern und Heute aufeinanderprallen. Nach einer Chronologie, in der das Ende nicht der Schluss ist. Denn hat wirklich jede Geschichte einen Anfang, eine Mitte und ein Ende? Ja, so Godard – „aber nicht unbedingt in dieser Reihenfolge“. BESETZUNG: Mit: Andreas Beck, Christian Freund, Ekkehard Freye, Björn Gabriel, Frank Genser, Caroline Hanke, Marlena Keil, Bettina Lieder/Julia Schubert, Uwe Rohbeck, Uwe Schmieder, Alexandra Sinelnikova, Friederike Tiefenbacher, Anke Zillich Regie: Kay Voges Bühne: Michael Sieberock-Serafimowitsch Kostüme: Mona Ulrich Videoart: Mario Simon, Laura Urbach, Jan Isaak Voges Light-Design: Voxi Bärenklau Musik und Komposition: T.D. Finck von Finckenstein Bühnenbild-Mitarbeit: Louisa Robin, Christiane Thomas Live-Kamera: Tobias Hoeft Licht: Sibylle Stuck Ton: Gertfried Lammersdorf, Andreas Sülberg Dramaturgie: Anne-Kathrin Schulz, Matthias Seier, Roman Senkl Regieassistenz: Bjarne Gedrath, Péter Sanyó Kostümassistenz: Friederike Wörner Assistenz Musik: Fiete Wachholtz Live-Sprachsampling: Max Schweder Live-Texting: Anne-Kathrin Schulz, Matthias Seier, Roman Senkl Regiehospitanz: Carina Fast Soufflage: Ruth Ziegler, Violetta Ziegler Inspizienz: Tilla Wienand
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Gänsemarkt 42, 45127 Essen
Das Kleine Theater  In Facebook
Beschreibung Eine mental-magische Zaubershow mit Holger Glang Seine Leidenschaft ist die Mentalmagie. Bei seinem abendfüllenden Programm „Die andere Welt“ erleben die Zuschauer unerklärliche und unmögliche Phänomene - hautnah! Er liest Gedanken, trifft Vorhersagen und kann Gedanken von Zuschauer zu Zuschauer übertragen. Und dies mit Spielen, Experimenten und vor allem viel Spaß.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Studio-Bühne, Essen
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Kriminalstück von Agatha Christie Deutsch von Peter Goldbaum Auf dem Nildampfer LOTUS versammeln sich die unterschiedlichsten Passagiere, um entspannte Tage zu erleben. Doch ein plötzlicher Mord an Bord stört die Urlaubsfreuden und sorgt für große Aufregung unter den Reisenden: Wer ist der Mörder? Jeder hat etwas zu verbergen und jeder hätte ein Motiv für die Tat. Eine verzwickte Situation, die diese Flussfahrt zu einem ganz besonderen (Theater-)Abenteuer macht. Die Bühnenadaption des Detektivromans von Agatha Christie verspricht einen spannenden Krimi-Abend! Mit: Ralph Evers, Sebastian Hartmann, Sina Hentschel, Ann-Kathrin Hundt, Sandra Mader, Heidi Matten, Hans Rodehüser, Wolfram Söderberg, Vera Swenshon und Aless Wiesemann Regie: Kerstin Plewa-Brodam Dauer: 100 Minuten / eine Pause Ab: 16 Jahre Karten: 16 € / erm. 12 € www.studio-buehne-essen.de/produktion/tod-auf-dem-nil Gefördert von der ALLBAU-Stiftung und durch die Freunde und Förderer der Studio-Bühne Essen e.V.
19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Girardetstr. 10 im Girardet-Haus, Eingang 6, 45131 Essen
Rü Bühne  In Facebook
Beschreibung Murnaus Dracula-Interpretation schildert Wege ins Reich der Phantome, dabei werden Grenzen überschritten, jenseits derer die Vampirkräfte zugreifen können. Histoplasmose, ein Pilz, der in Fledermauskot gedeiht, war Ursache für das Sterben der Archäologen, die 1922 das Grab des Tutenchamun öffneten. Die Fledermaus als zentrales Motiv der Vampirmythologie trägt die Sporen der Histoplasmose in die Filmmusik, auf dass sie das Publikum von innen befallen. Klangreise für elektrifiziertes Akkordeon, gestrichenen E-Bass, Live-Elektronik, kleinen Gong, (Schrei-)Stimme, EinMannFrauenchor, Zuspielungen, elektrifizierte Dachlatte, mikrophoniertes Styropor, Kuchengabel auf Glasscheibe, singende Weingläser, Kinderglockenspiel,Loop-Sampler. Karten unter (10/12/€) 0151 - 640 12488 • karte@ruebuehne.de
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung FRANKENSTEIN nach Mary Shelley in einer Theaterfassung von Hans Dreher Eine young ´n´rotten-Produktion Mit: Nina Karsten Dyana Krupezki Selina Liebert Moritz Müller Merlina Scheffler Lotta Marie Wieners Regie: Remo Philipp Sound: Jan Gronewold Assistenz: Rabia Caliskan Megan Dieberg Jan Groenewold „Ihr habt eine brennende Fackel in das Haus geworfen, und nun sitzt ihr auf den Trümmern und weint über die Zerstörung.“ Getrieben von dem Zwang etwas Neues zu erschaffen gelingt es Victor Frankenstein toten Dingen Leben einzuflößen. Auf der Suche nach Liebe regieren die Menschen auf die Erscheinung der Kreatur mit Gewalt und so wird auch sie gewalttätig. „Wenn jemand sich entschließen könnte, gut gegen mich zu sein, ich würde ihm alle Gute tun, was in meiner Macht stünde.“ Frankenstein verspricht der Kreatur einen Partner zu erschaffen, damit sie nicht mehr in Einsamkeit leben muss. Doch kurz vor der Vollendung zerstört er sein Werk und erntet dafür unauslöschlichen Hass. Pressezitat Die optisch überwältigende Inszenierung wirft Fragen auf – nicht nur nach der Verantwortung der Naturwissenschaft, sondern auch nach dem Umgang der Gesellschaft mit Außenseitern. Getragen wird sie von einem engagierten Ensemble, dass jedem Vergleich mit professionellen Schauspielern standhalten kann. (Stadtspiegel)
Montag der 25.11.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 11.15 Uhr

in: Lothringerstr. 36 c, 44805 Bochum
Theater Traumbaum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung So. 24.11.19 - 15.oo Uhr Mo. 25.11.19 - 10.oo Uhr Mi. 27.11.19 - 10.oo Uhr Do. 28.11.19 - 10.oo Uhr Theater für Schüler*innen und Familien ¨Stromboli, Knut & die Wut¨ Über Wüteriche und Einstecker, vom Umgang mit Wut und Aggression in der Schule und zu Hause 2.- 6. Klasse, ab 6 J. Dauer: 55 Min. + Nachber. Eintritt: 5.- € nur mit Anmeldung- Kontakt siehe unten. Knut ist kein Vulkan, aber er hat aus Ausbrüche: Wutausbrüche. Das gibt natürlich Probleme in der Schule. Also geht er mit seiner Mutter auf die Suche: Wo kommt die Wut her? Was kann ich mit ihr anstellen, damit sie nichts mehr mit mir anstellt? Eine fundierte, unterhaltsame, plastische und kindgerechte Auseinandersetzung mit dem Thema: Aggression, Umgang mit Wut & Frustration, körperliche & verbale Gewalt. Ein Traumbaum Klassiker, den man gesehen haben muss, auch wenn man selbst gar kein Wutproblem hat. Ort: Theater Traumbaum im Kultur Magazin Lothringer Str. 36 c 44805 Bochum Tel. 02 34 / 890 6681 email: info@theater-traumbaum.de Homepage: www.theater-traumbaum.de Link zum Stück: http://theater-traumbaum.de/stromboli.html Link Spielzeit: http://theater-traumbaum.de/winterpiraten2019_spielzeitwinter2019.html http://theater-traumbaum.de/annefrank2019.html
10.30 Uhr bis 11.30 Uhr

in: Bismarckstraße 240, 45889 Gelsenkirchen
Consol Theater  In Facebook
Beschreibung nach dem Bilderbuch von Bárður Oskarsson Da liegt es, mitten auf der Straße: das Kaninchen aus Haus Nr. 34 – platt wie ein Stück Papier. Das kann nicht schön sein, so da zu liegen, sind Hund und Ratte sich einig. Doch was macht man mit einem platten Kaninchen? Verbuddeln? Verbrennen? Endlich hat der Hund eine Idee und sie hämmern und bauen die ganze Nacht … Eine Geschichte von heiterer Leichtigkeit, die mit philosophischem Augenzwinkern von Mitgefühl und Respekt erzählt.
Dienstag der 26.11.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 11.30 Uhr

in: Bismarckstraße 240, 45889 Gelsenkirchen
Consol Theater  In Facebook
Beschreibung nach dem Bilderbuch von Bárður Oskarsson Da liegt es, mitten auf der Straße: das Kaninchen aus Haus Nr. 34 – platt wie ein Stück Papier. Das kann nicht schön sein, so da zu liegen, sind Hund und Ratte sich einig. Doch was macht man mit einem platten Kaninchen? Verbuddeln? Verbrennen? Endlich hat der Hund eine Idee und sie hämmern und bauen die ganze Nacht … Eine Geschichte von heiterer Leichtigkeit, die mit philosophischem Augenzwinkern von Mitgefühl und Respekt erzählt.
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung Der Sandmann - Uraufführung - nach der Erzählung von E.T.A. Hoffmann in der Bearbeitung von Andreas Gruhn. Ab 16 Jahren im KJT in der Sckellstraße www.tdo.li/sandmann // #tdoSandmann Der junge Student Nathanael ist verzweifelt. Er glaubt in dem Hausierer Coppola einen alten Bekannten wiedererkannt zu haben. Doch keinen lang vermissten Freund, sondern den Advokaten Coppelius, den er für den mysteriösen Tod seines Vaters verantwortlich macht. Nathanael erinnert sich nur mit Schrecken an Coppelius und seine traumatische Kindheit. Denn jeden Abend transformierte sich der harmlose Sandmann, der schläfrigen Kindern Sand in die Augen streut und sie ins Reich der Träume geleitet, in Nathanaels Fantasie in einen furchterregenden, augenausreißenden Schrecken. Nach Auftauchen des vermeintlichen Coppelius ist Nathanaels Fantasie nun wieder an der Grenze des Wahnsinns. Und auch seine Verlobte Clara schafft es nicht, ihn zu beruhigen. „Das ist ein böser Mann, der kommt zu den Kindern, wenn sie nicht zu Bett gehen wollen und wirft ihnen Hände voll Sand in die Augen, dass sie blutig zum Kopf herausspringen, die wirft er dann in den Sack und trägt sie in den Halbmond zur Atzung für seine Kinderchen; die sitzen dort im Nest und haben krumme Schnäbel, wie die Eulen, damit picken sie der unartigen Menschenkindlein Augen auf.“ Ein Nachtstück der schwarzen Romantik, in dem ein junger Mann das Opfer dunkler Mächte wird, die ihn an den Rand der Vernunft treiben... Besetzung Nathanael: Thorsten Schmidt Vater: Rainer Kleinespel Mutter: Bettina Zobel Coppelius / Coppola: Andreas Ksienzyk Clara: Ann-Kathrin Hinz Lothar, ihr Bruder: Jan Westphal Professor Spalanzani: Rainer Kleinespel Olympia, seine Tochter: Bianka Lammert Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Regieassistenz / Inspizienz: Christina Keilmann Video: Peter Kirschke Dramaturgie: Isabel Stahl, Lioba Sombetzki Theaterpädagogik: Lisa Maria Heigl
11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung „Die Welt machte mich zu einer Hure, nun mache ich sie zu einem Bordell.“ Die schrille Tragikomödie „Der Besuch der alten Dame“ brachte dem Dramatiker Friedrich Dürrenmatt 1956 den internationalen Durchbruch und ist inzwischen ein Klassiker der Weltliteratur, der nicht zu Unrecht gegenwärtig eine Renaissance erlebt. – Eine abgründige Rachegeschichte voll schwarzem Humor über den Egoismus und die verführerische Macht des Geldes. Der Regisseur Albrecht Hirche inszenierte u.a. an großen Theaterhäusern wie dem Theater Basel, an der Volksbühne Berlin, am Schauspiel Köln, am Centraltheater Leipzig und in der freien Szene. Er arbeitet in den vergangenen Jahren kontinuierlich am Theater an der Ruhr: u.a. „Die Verwandlung“ nach Kafka oder „Die Verwirrungen des Zöglings Törless“ Eine Koproduktion mit dem FFT Düsseldorf. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Königsallee 15, 44789 Bochum
Schauspielhaus  In Facebook Teilnehmer: 15 Neueinstieg
Beschreibung Der Traum geht weiter. Jan Plewka kommt mit der Schwarz Roten Heilsarmee zurück auf die Bühnen der Republik, um die unvergesslichen Songs von Ton Steine Scherben zu singen und zu feiern. Nach über 200 ausverkauften Vorstellungen und unzähligen emotionalen Höhepunkten der Rio Reiser Show, gibt es nun endlich einen zweiten Abend, der insbesondere Songs von Ton Steine Scherben erklingen lässt. Mit einer tiefen Verbeugung vor der musikalischen und politischen Haltung der Band geht Jan Plewkas Show mit gewohntem Charme und seiner originalen Bandbesetzung in die nächste Runde. Sehnsüchtig und zärtlich, gleichzeitig revolutionär und kraftvoll wird dieser neue Abend an die Legende des linken Zeitgeistes von Ton Steine Scherben erinnern und das Rockkonzert für die Freiheit nicht enden lassen – Wann, Wenn Nicht Jetzt.
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook
Beschreibung „Die Welt machte mich zu einer Hure, nun mache ich sie zu einem Bordell.“ Die schrille Tragikomödie „Der Besuch der alten Dame“ brachte dem Dramatiker Friedrich Dürrenmatt 1956 den internationalen Durchbruch und ist inzwischen ein Klassiker der Weltliteratur, der nicht zu Unrecht gegenwärtig eine Renaissance erlebt. – Eine abgründige Rachegeschichte voll schwarzem Humor über den Egoismus und die verführerische Macht des Geldes. Der Regisseur Albrecht Hirche inszenierte u.a. an großen Theaterhäusern wie dem Theater Basel, an der Volksbühne Berlin, am Schauspiel Köln, am Centraltheater Leipzig und in der freien Szene. Er arbeitet in den vergangenen Jahren kontinuierlich am Theater an der Ruhr: u.a. „Die Verwandlung“ nach Kafka oder „Die Verwirrungen des Zöglings Törless“ Eine Koproduktion mit dem FFT Düsseldorf. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
Mittwoch der 27.11.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 11.15 Uhr

in: Lothringerstr. 36 c, 44805 Bochum
Theater Traumbaum  In Facebook
Beschreibung So. 24.11.19 - 15.oo Uhr Mo. 25.11.19 - 10.oo Uhr Mi. 27.11.19 - 10.oo Uhr Do. 28.11.19 - 10.oo Uhr Theater für Schüler*innen und Familien ¨Stromboli, Knut & die Wut¨ Über Wüteriche und Einstecker, vom Umgang mit Wut und Aggression in der Schule und zu Hause 2.- 6. Klasse, ab 6 J. Dauer: 55 Min. + Nachber. Eintritt: 5.- € nur mit Anmeldung- Kontakt siehe unten. Knut ist kein Vulkan, aber er hat aus Ausbrüche: Wutausbrüche. Das gibt natürlich Probleme in der Schule. Also geht er mit seiner Mutter auf die Suche: Wo kommt die Wut her? Was kann ich mit ihr anstellen, damit sie nichts mehr mit mir anstellt? Eine fundierte, unterhaltsame, plastische und kindgerechte Auseinandersetzung mit dem Thema: Aggression, Umgang mit Wut & Frustration, körperliche & verbale Gewalt. Ein Traumbaum Klassiker, den man gesehen haben muss, auch wenn man selbst gar kein Wutproblem hat. Ort: Theater Traumbaum im Kultur Magazin Lothringer Str. 36 c 44805 Bochum Tel. 02 34 / 890 6681 email: info@theater-traumbaum.de Homepage: www.theater-traumbaum.de Link zum Stück: http://theater-traumbaum.de/stromboli.html Link Spielzeit: http://theater-traumbaum.de/winterpiraten2019_spielzeitwinter2019.html http://theater-traumbaum.de/annefrank2019.html
10.30 Uhr bis 11.30 Uhr

in: Bismarckstraße 240, 45889 Gelsenkirchen
Consol Theater  In Facebook
Beschreibung nach dem Bilderbuch von Bárður Oskarsson Da liegt es, mitten auf der Straße: das Kaninchen aus Haus Nr. 34 – platt wie ein Stück Papier. Das kann nicht schön sein, so da zu liegen, sind Hund und Ratte sich einig. Doch was macht man mit einem platten Kaninchen? Verbuddeln? Verbrennen? Endlich hat der Hund eine Idee und sie hämmern und bauen die ganze Nacht … Eine Geschichte von heiterer Leichtigkeit, die mit philosophischem Augenzwinkern von Mitgefühl und Respekt erzählt.
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung Der Sandmann - Uraufführung - nach der Erzählung von E.T.A. Hoffmann in der Bearbeitung von Andreas Gruhn. Ab 16 Jahren im KJT in der Sckellstraße www.tdo.li/sandmann // #tdoSandmann Der junge Student Nathanael ist verzweifelt. Er glaubt in dem Hausierer Coppola einen alten Bekannten wiedererkannt zu haben. Doch keinen lang vermissten Freund, sondern den Advokaten Coppelius, den er für den mysteriösen Tod seines Vaters verantwortlich macht. Nathanael erinnert sich nur mit Schrecken an Coppelius und seine traumatische Kindheit. Denn jeden Abend transformierte sich der harmlose Sandmann, der schläfrigen Kindern Sand in die Augen streut und sie ins Reich der Träume geleitet, in Nathanaels Fantasie in einen furchterregenden, augenausreißenden Schrecken. Nach Auftauchen des vermeintlichen Coppelius ist Nathanaels Fantasie nun wieder an der Grenze des Wahnsinns. Und auch seine Verlobte Clara schafft es nicht, ihn zu beruhigen. „Das ist ein böser Mann, der kommt zu den Kindern, wenn sie nicht zu Bett gehen wollen und wirft ihnen Hände voll Sand in die Augen, dass sie blutig zum Kopf herausspringen, die wirft er dann in den Sack und trägt sie in den Halbmond zur Atzung für seine Kinderchen; die sitzen dort im Nest und haben krumme Schnäbel, wie die Eulen, damit picken sie der unartigen Menschenkindlein Augen auf.“ Ein Nachtstück der schwarzen Romantik, in dem ein junger Mann das Opfer dunkler Mächte wird, die ihn an den Rand der Vernunft treiben... Besetzung Nathanael: Thorsten Schmidt Vater: Rainer Kleinespel Mutter: Bettina Zobel Coppelius / Coppola: Andreas Ksienzyk Clara: Ann-Kathrin Hinz Lothar, ihr Bruder: Jan Westphal Professor Spalanzani: Rainer Kleinespel Olympia, seine Tochter: Bianka Lammert Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Regieassistenz / Inspizienz: Christina Keilmann Video: Peter Kirschke Dramaturgie: Isabel Stahl, Lioba Sombetzki Theaterpädagogik: Lisa Maria Heigl
11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook
Beschreibung „Die Welt machte mich zu einer Hure, nun mache ich sie zu einem Bordell.“ Die schrille Tragikomödie „Der Besuch der alten Dame“ brachte dem Dramatiker Friedrich Dürrenmatt 1956 den internationalen Durchbruch und ist inzwischen ein Klassiker der Weltliteratur, der nicht zu Unrecht gegenwärtig eine Renaissance erlebt. – Eine abgründige Rachegeschichte voll schwarzem Humor über den Egoismus und die verführerische Macht des Geldes. Der Regisseur Albrecht Hirche inszenierte u.a. an großen Theaterhäusern wie dem Theater Basel, an der Volksbühne Berlin, am Schauspiel Köln, am Centraltheater Leipzig und in der freien Szene. Er arbeitet in den vergangenen Jahren kontinuierlich am Theater an der Ruhr: u.a. „Die Verwandlung“ nach Kafka oder „Die Verwirrungen des Zöglings Törless“ Eine Koproduktion mit dem FFT Düsseldorf. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
Donnerstag der 28.11.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 11.15 Uhr

in: Lothringerstr. 36 c, 44805 Bochum
Theater Traumbaum  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung So. 24.11.19 - 15.oo Uhr Mo. 25.11.19 - 10.oo Uhr Mi. 27.11.19 - 10.oo Uhr Do. 28.11.19 - 10.oo Uhr Theater für Schüler*innen und Familien ¨Stromboli, Knut & die Wut¨ Über Wüteriche und Einstecker, vom Umgang mit Wut und Aggression in der Schule und zu Hause 2.- 6. Klasse, ab 6 J. Dauer: 55 Min. + Nachber. Eintritt: 5.- € nur mit Anmeldung- Kontakt siehe unten. Knut ist kein Vulkan, aber er hat aus Ausbrüche: Wutausbrüche. Das gibt natürlich Probleme in der Schule. Also geht er mit seiner Mutter auf die Suche: Wo kommt die Wut her? Was kann ich mit ihr anstellen, damit sie nichts mehr mit mir anstellt? Eine fundierte, unterhaltsame, plastische und kindgerechte Auseinandersetzung mit dem Thema: Aggression, Umgang mit Wut & Frustration, körperliche & verbale Gewalt. Ein Traumbaum Klassiker, den man gesehen haben muss, auch wenn man selbst gar kein Wutproblem hat. Ort: Theater Traumbaum im Kultur Magazin Lothringer Str. 36 c 44805 Bochum Tel. 02 34 / 890 6681 email: info@theater-traumbaum.de Homepage: www.theater-traumbaum.de Link zum Stück: http://theater-traumbaum.de/stromboli.html Link Spielzeit: http://theater-traumbaum.de/winterpiraten2019_spielzeitwinter2019.html http://theater-traumbaum.de/annefrank2019.html
11.00 Uhr bis 12.20 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung FAST FAUST im KJT in der Sckellstraße Stück von Albert Frank nach J. W. von Goethe ab 15 Jahren www.tdo.li/fastfaust // #tdofastfaust Die freie Theatergruppe Dramenterzett hat es sich zur Aufgabe gemacht, „große Stücke für ein kleines Haus mit kleinem Ensemble groß zu besetzen“. In dieser Spielzeit haben sie sich den Klassiker Faust vorgenommen, der im Original 57 Rollen aufweist. In 90 Minuten soll er über die Bühne gehen, denn die Sehgewohnheiten des Zuschauers haben sich verändert. Unter den Motti „Goethe ist für alle da!“ und „Hin zum Wesentlichen! Hin zum Dichter! Hin zur Schauspielkunst, hin zum fantasievollen, mündigen Zuschauer!“ wollen sie diesen Kraftakt mit drei Schauspielern wagen. Doch dann kommt Hannah nicht. André und Heiner müssen nun zu zweit den Faust auf die Bühne bringen: Mit Fantasie, Improvisation, Witz und Leidenschaft schlagen sie sich durch das Werk. Ein Stück zwischen Klassik und Komik, das Jugendlichen und Erwachsenen das Werk wieder nahe bringt. „Weltliteratur im Tablet-Format, ein ‚Drama to go‘.“ (nordbayern.de) „Vielleicht hat man von dieser konzentrierten, kommentierten Fassung sogar noch mehr. Denn da wird gewissermaßen noch Einblick in schauspielerisches Handwerk geliefert.“ (Neues Deutschland) „Eine Komödie, die alle Qualitäten zum Kultstück hat.“ (theaterpur) BESETZUNG André: Andreas Ksienzyk Heiner: Thorsten Schmidt Regie: Antje Siebers Ausstattung: Sandra Linde Dramaturgie: Isabel Stahl Theaterpädagogik: Erika Schmidt-Sulaimon Regieassistenz: Peter Kirschke
19.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Tickets & Abos: Kundencenter am Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund
Theater Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Die göttliche Komödie II: Purgatorio Ballett von Xin Peng Wang nach Dante Alighieri Musik von John Luther Adams und Kate Moore im Opernhaus Dortmund (Platz der Alten Synagoge) www.tdo.li/purgatorio // #tdoPurgatorio Nach der Premiere des ersten Teils von Xin Peng Wangs choreografischer Auseinandersetzung mit dem epochalen Epos Die göttliche Komödie des italienischen Renaissance-Dichters Dante Alighieri sind sich Publikum und Presse einig: In Dortmund ist ein Tanz-Monument zu bestaunen! Ein Mensch, verwirrt von den verworrenen Umständen seiner Zeit und verbittert von seinem Leben, verirrt sich in einen ausweglos scheinenden Wald. Er glaubt schon sein Ende gekommen, da lädt ihn ein geheimnisvoller Fremder zu einer fantastischen Reise ein. Sie führt in die feurigen Abgründe der Hölle und über die steilen Anhöhen des Läuterungsberges schließlich ins Paradies. Über drei Spielzeiten erstreckt sich Xin Peng Wangs tänzerische Sphärenschau. 2021 – im 700. Todesjahr Dantes – werden alle drei Teile, zu einem einzigen Abend vereint, in der Ruhr-Metropole zu erleben sein. Mit Purgatorio steht nun der Aufstieg zu den schwindelerregenden Höhen des Läuterungsberges bevor. Viele Gefahren lauern, manche harte Prüfung ist zu bestehen, bevor es uns gestattet ist, die riesige Flammenwand des Fegefeuers zu durchschreiten. Werden wir die Kraft dazu haben? „Das Paradies ruft!“ Mit freundlicher Unterstützung von Sunhild und Christian Sutter BESETZUNG: Dante: Javier Cacheiro Alemán, Aidos Zakan Vergil: Dann Wilkinson, Simon Jones Seele: Daria Suzi, Amanda Vieira Erzengel: Guillem Rojo i Gallego, Shai Ottolenghi, Francesco Nigro Versuchungen: Clara Carolina Sorzano Hernandez, Charlotte Amalie Kragh, Manuela Souza, Alisa Uzunova, Amanda Vieira, Sayaka Wakita Verheißungen: Stephanine Ricciardi, Sae Tamura, Amanda Vieira, Daria Suzi, Manuela Souza, Charlotte Amalie Kragh, Sayaka Wakita, Caroline Vandenberg Anima: Clara Pertuy, Julia Pertuy Mit den: Dortmunder Philharmonikern Inszenierung und Choreografie: Xin Peng Wang Konzept, Szenario & Dramaturgie: Christian Baier Bühne: Frank Fellmann Kostüme: Bernd Skodzig Lichtdesign: Carlo Cerri Musikalische Leitung: Philipp Armbruster
19.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Am Förderturm 27, 46049 Oberhausen
Druckluft  In Facebook
Beschreibung Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=3eIx1DdAZJU ¨Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum, Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut, Armut schafft Demut, Demut schafft …¨, dieser fortwährende Kreislauf aus Leid und Elend, aus Macht und Machtmissbrauch, hinterlässt Spuren. Spuren an Menschen, wie dem zur Einsamkeit verdammten Unbekannten in Bernard Marie Koltès „Die Nacht kurz vor den Wäldern“, den man nie und nirgends sieht, außer auf den Straßen. In einer bizarren und verstörenden Welt, skizzieren Emel Aydoğdu und Burak Hoffmann die Gedanken eines verzweifelten Menschen, dem nichts und niemand mehr bleibt, außer seiner Idee, von der er zu erzählen hat, seiner Idee von... (Zitat: Unbekannt) Bernard-Marie Koltès gilt als einer der wichtigsten französischen Theaterautoren. Sein stärkstes Mittel ist die Sprache, bei der vermeintlich einfache Alltagsworte und Gedanken eine enorme Magie verströmen, die in der Atmosphäre des soziokulturellen Zentrums Druckluft eine ganz eigene Welt erschaffen werden. mit Burak Hoffmann Regie Emel Aydoğdu & Burak Hoffmann Dramaturgie Patricia Nickel-Dönicke Adresse: Druckluft e.V.: Am Förderturm 27, 46049 Oberhausen
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Eckardtstr. 4a, 44263 Dortmund
Hansa-Theater-Dortmund  In Facebook
Beschreibung Weihnachten mit LaLeLu – das ist immer etwas ganz Besonderes!Die DHL erscheint als Christkind, George Michael erklärt, warum er das ganze Jahr über Angstvor Heiligabend hat, und Drafi droht: Morgen kommt der Weihnachtsmann! Was aber, wenn Papa vergessen hat, den Katzenkalender für Oma zu besorgen Donnerstag, 28.11.2019, 19.30 Uhr Weihnachten mit LaLeLu Dortmund Hansa Theater Hörde, Eckardtstr. 4a Onlineticket 0231-9414748
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook
Beschreibung DIE PHYSIKER von Friedrich Dürrenmatt Eine Young`n`Rotten Produktion Mit Selina Liebert, Niklas Luft, Nina Carina Karsten, Dyana Krupezki, Maxim Kurze, Lea Weischer, Lotta Marie Wieners Regie Matthias Hecht Assistenz Anika Anders, Verena Scheiermann, Larissa Keuntje Ausstattung Matthias Hecht Musik Manuel Loos Licht Simon Krämer Produktion Oliver Paolo Thomas, Alexander Ritter „Die Vergangenheit löscht man am besten mit einem wahnsinnigen Betragen aus...“ Der Physiker Möbius begibt sich freiwillig in eine Irrenanstalt, um so zu verhindern, dass seine Entdeckung, nichts anderes als die Weltformel, in die falschen Hände gerät und zu einer Bedrohung für die gesamte Menschheit wird. Zusammen mit zwei weiteren Insassen der Heilanstalt, die sich für Einstein und Newton halten, hat er sich längst von der Außenwelt abgeschottet. Drei Morde an den Schwestern der Anstalt rufen den überforderten Inspektor auf den Plan. Machtlos gegen die Anstaltsleiterin Frau Dr. von Zahnd und ihre Verteidigungsstrategie - „Für wen sich meine Patienten halten, bestimme ich.“ - kapituliert er. Scheinbar final, entpuppen sich Einstein und Newton als Agenten rivalisierender Geheimdienste, die den Auftrag haben, sich der Weltformel von Möbius zu bemächtigen. Doch auch das ist nur eine weitere überraschende Wendung, der Frau Dr. von Zahnd noch eine ungeahnte Steigerung zu verpassen weiß. Die Frage nach dem moralisch richtigen Handeln, die Entscheidung zwischen dem Eigennutzen und der gesellschaftlichen Verantwortung, ist der Sprengsatz des von Dürrenmatt 1961 verfassten Stücks DIE PHYSIKER. Das als Komödie angelegte Drama um den Physiker Möbius ist Vorlage für ein Spiel der Täuschungen, Irritationen und Geständnisse mit überraschenden Wendungen. Die Figuren kreisen um Möbius wie Satelliten um die Erde oder sie schlagen kometenhaft ein und verändern die Umlaufbahn seines Schicksals. Ob Kalter Krieg, atomare Bedrohung, Mauerbau, Gentechnologie, Klimakrise, inflationär aufkeimendes nationalistisches Machtgebaren...- obwohl das Stück ein eindeutiges Zeitzeugnis der 60er Jahre darstellt und man den Eindruck gewinnt, dass sich die James Bond Saga daran bedient hat, wird schnell klar, dass wir uns auch heute nach wie vor der Frage stellen müssen, wie sehr wir unser erlangtes Wissen in den Dienst der Gesellschaft stellen, oder der Verlockung von Macht und persönlicher Bereicherung auf Kosten anderer erlegen sind. Möbius zumindest, geht den schwersten Weg, den ein Mensch gehen kann. Er gibt sein Leben auf. Er opfert sich im Sinne der Allgemeinheit, der Menschheit.
19.30 Uhr bis 20.50 Uhr

in: Königsallee 15, 44789 Bochum
Schauspielhaus  In Facebook
Beschreibung Ob Isa, die Hauptfigur in Wolfgang Herrndorfs ¨Bilder deiner großen Liebe¨, die Wahrheit erzählt, ob ihre Geschichten über ihre Reise durch ein manchmal verzaubertes, manchmal aber auch einfach ödes Land, über die Menschen, die sie dabei trifft, frei erfunden sind, bleibt ein Rätsel. Gemeint ist das ganz große Lebensrätsel, die Frage, woraus es besteht, das Leben. Frei von Angst ist Isa unterwegs, denn niemand anders als sie selbst könnte sie beschützen. Vielleicht ist sie eine Außenseiterin, vielleicht (metaphysisch) obdachlos, aber was ist schon Gewissheit, Sicherheit, was Normalität. Und warum wäre die erstrebenswert, wenn man ja doch nichts festhalten kann und man eh alles hat, was man zum Leben braucht: seinen eigenen Kopf. – Tom Schneider hat dieses literarisches Roadmovie als Konzert, Schauspiel und Erzählung inszeniert. Mit Sandra Hüller als Isa.
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Wilhelmstraße 26, 44649 Herne
Mondpalast  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Zwei Herzen zwischen BVB und S04. Mit Humor und Charme wird die Geschichte von zwei Wirten und ihren Familien erzählt. Die mittelschwere Katastrophe: Ihre Kneipen liegen Wand an Wand und sie vertreten zwei unversöhnliche Glaubensrichtungen - Schalke und Dortmund! Zwischen Tochter Julia Kapulinski und Nachbarssohn „Ronaldo“ Montakowski funkt es allerdings heftig – kaum vorzustellen, sollten das ihre Familien erfahren ... Genau das tun sie natürlich. Ob die Liebe siegt? Das wird an dieser Stelle nicht verraten! Wir empfehlen nur: Selber anschauen! Angezettelt hat den Zoff der sensationell erfolgreiche Ruhrgebietsautor Sigi Domke, auf die Bretter bringt ihn Thomas Rech und ausgetragen wird er vom hinreißenden Mondpalast-Ensemble. „Ronaldo & Julia“ ist die Komödie für alle Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Nicht-Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die den Fußball lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die Shakespeare lieben. Und für alle anderen sowieso!
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook
Beschreibung NESSI TAUSENDSCHÖN & WILLIAM MACKENSIE präsentieren ihr neustes Programm „30 Jahre Zenit – Operation Goldene Nase“ Als Kabarettistin hat sie eine Zunge wie eine Reitpeitsche und als Sängerin eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination mit der sie seit 30 Jahren auf der Bühne steht. Wir wollen glücklich sein und nicht immer nur hadern. Aber oft eben auch doch. Genau das ist es, was abends auf Kabarettbühnen im besten Fall passiert: Elegantes, kluges und schönes Hadern mit den großen, aber auch mit den kleinen Themen des Lebens. Scheitern als „Schanze“, Erfolg durch Zufall, Glück als Resultat kontinuierlichen Strebens nach Erkenntnis. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden aus der distanzierten Erstarrung, dann verwischen die Grenzen zwischen innerer, erinnerter Realität und äußerer leibhaftiger Gegenwart, zwischen Öffentlichkeit und Privatem, ja Intimem und kein Auge bliebt trocken. Nessi Tausendschön, unter anderem Trägerin des Deutschen Kleinkunstpreises und des „Salzburger Stiers“, ist eine echte Platzhirschin der deutschen Kleinkunstszene und man kennt sie aus Radio und Fernsehen, aus dem Satiregipfel oder als regelmäßige Gästin von Gerburg Jahnke. Eintritt: 13,50 Euro, ermäßigt 12,00 Euro Karten gibt es in der „Säule“ unter 0203-20125, bzw. 0203-2895765, an der Theaterkasse im Theater Duisburg, Tel. 0203-28362-100, karten@theater-duisburg.de und an allen NRW Ticket Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.westticket.de Foto: Uwe Würzburger
Freitag der 29.11.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung Der Sandmann - Uraufführung - nach der Erzählung von E.T.A. Hoffmann in der Bearbeitung von Andreas Gruhn. Ab 16 Jahren im KJT in der Sckellstraße www.tdo.li/sandmann // #tdoSandmann Der junge Student Nathanael ist verzweifelt. Er glaubt in dem Hausierer Coppola einen alten Bekannten wiedererkannt zu haben. Doch keinen lang vermissten Freund, sondern den Advokaten Coppelius, den er für den mysteriösen Tod seines Vaters verantwortlich macht. Nathanael erinnert sich nur mit Schrecken an Coppelius und seine traumatische Kindheit. Denn jeden Abend transformierte sich der harmlose Sandmann, der schläfrigen Kindern Sand in die Augen streut und sie ins Reich der Träume geleitet, in Nathanaels Fantasie in einen furchterregenden, augenausreißenden Schrecken. Nach Auftauchen des vermeintlichen Coppelius ist Nathanaels Fantasie nun wieder an der Grenze des Wahnsinns. Und auch seine Verlobte Clara schafft es nicht, ihn zu beruhigen. „Das ist ein böser Mann, der kommt zu den Kindern, wenn sie nicht zu Bett gehen wollen und wirft ihnen Hände voll Sand in die Augen, dass sie blutig zum Kopf herausspringen, die wirft er dann in den Sack und trägt sie in den Halbmond zur Atzung für seine Kinderchen; die sitzen dort im Nest und haben krumme Schnäbel, wie die Eulen, damit picken sie der unartigen Menschenkindlein Augen auf.“ Ein Nachtstück der schwarzen Romantik, in dem ein junger Mann das Opfer dunkler Mächte wird, die ihn an den Rand der Vernunft treiben... Besetzung Nathanael: Thorsten Schmidt Vater: Rainer Kleinespel Mutter: Bettina Zobel Coppelius / Coppola: Andreas Ksienzyk Clara: Ann-Kathrin Hinz Lothar, ihr Bruder: Jan Westphal Professor Spalanzani: Rainer Kleinespel Olympia, seine Tochter: Bianka Lammert Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Regieassistenz / Inspizienz: Christina Keilmann Video: Peter Kirschke Dramaturgie: Isabel Stahl, Lioba Sombetzki Theaterpädagogik: Lisa Maria Heigl
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Plessingstrasse 20, 47051 Duisburg
Theater am Marientor  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung -- Nur noch wenige Restkarten in unserer Geschäftsstelle verfügbar -- Die Sportschau des Stadtsportbundes Duisburg e.V. findet im Theater am Marientor (TaM) in Duisburg statt. Bei der Gala-Show aus Schul-, Breiten- und Spitzensport werden zudem die Sportlerinnen und Sportler des Jahres geehrt. Entstanden aus der Schulsportschau, bei der seinerzeit die Finalrunde des Drumbocups ausgespielt wurde, ist die Sportschau des Stadtsportbundes Duisburg zu einer festen Größe in der Veranstaltungslandschaft der Stadt Duisburg geworden. Lange Zeit in der Rhein-Ruhr-Halle in Duisburg-Hamborn beheimatet, zogen die Sportshowgruppen, Weltmeister, Olympiasieger und natürlich die Duisburger SchülerInnen und Sportler Jahr für Jahr 2.700 Zuschauer in ihren Bann. Seit dem Jahr 2011 ist die Sportschau umgezogen ins Theater am Marientor (TaM). Und mit dem Umzug wurde das Programm durch die Hinzunahme der Wahl des Sportlers nochmals attraktiver gemacht.
19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung JOLLY JOLLY CHRISTMAS Weihnachten auf Irisch. Ein grüner Abend mit Live-Musik im Theatercafé. Eintritt frei! Ein weihnachtlicher Abend der grünen Sorte. Hier wird alles was irisch ist, besungen und begossen. Mit Liedern und Limmericks, mit guter Laune und dem ein oder anderen Guiness-Hicks. Wer die grüne Insel genau so liebt, wie unser musikalisches Ensemble und bei irischer Musik nicht leise sitzen bleiben kann, ist hier genau richtig. Mit Fabian Klose am Klavier und Ensemble. Ach du liebes Kleeblatt, das kann was werden….
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Germaniastraße 172, 45355 Essen
Theater Essen-Süd  In Facebook
Beschreibung Shutter Island nach Dennis Lehane Premiere - Premiere - Premiere - Premiere - Premiere - Premiere Im Sommer des Jahres 1954 nehmen die US-Marshals Edward Daniels und Chuck Aule Ermittlungen in einer Klinik für psychisch kranke Schwerverbrecher auf, untergebracht auf einer Insel vor der Küste von Massachusetts: Shutter Island. Rachel Solando, eine Kindsmörderin, ist spurlos aus ihrer verschlossenen Zelle verschwunden. Als ein Hurrikan aufzieht, sind die beiden Marshals auf der Insel gefangen. Doch ist die Jagd nach Rachel Solando wirklich der einzige Grund, aus dem Edward Daniels nach Shutter Island gekommen ist? 2010 von Martin Scorsese mit Leonardo DiCaprio, Mark Ruffalo und Sir Ben Kinsley verfilmt, laden wir nun nach dem Roman von Dennis Lehane zu einem klaustrophobischen, schizophrenen Trip in die Irrenanstalt ein. Es spielen: Dominik Poch Daniel Hees Sebastian Kubis Sarah Künne Moritz Mittelberg-Kind Regie: Moritz Mittelberg-Kind 10€/14€ karten@theater-essen-sued.de 01774548457 Ticketshop: https://www.eventim-light.com/de/a/57a8adaae4b0e3f13f65b53d/s/5d0ce5495c2baa00010030c3 www.theater-essen-sued.de
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Die Dämonen nach dem gleichnamigen Roman von Fjodor M. Dostojewskij Übersetzung „Böse Geister“ von Swetlana Geier Bühnenfassung von Sascha Hawemann und Dirk Baumann im Schauspielhaus www.tdo.li/daemonen // #tdoDaemonen „Was behagt Ihnen mehr: im Schildkrötentempo durch den Sumpf zu kriechen oder mit Volldampf über den Sumpf hinwegzubrausen?“ Dostojewskis Klassiker der Weltliteratur auf der Bühne! In einem russischen Provinznest liegt etwas in der Luft: die Hoffnung auf Veränderung und die Chance auf Neues. Fjodor Dostojewski fängt in seinem monumentalen Roman die Stimmung eines Landes und einer Gesellschaft ein, die weiß, dass alles anders werden kann – aber orientierungslos zwischen den Alternativen umherirrt. Im Zentrum ein Konglomerat dubioser Figuren, verbunden in Unzufriedenheit, verstrickt in Abhängigkeiten, verhaftet in Überzeugungen: Zwischen revolutionärem Machtwillen, einem das Chaos herbeiwünschendem Nihilismus und dem wahnhaften Wunsch nach einem charismatischen Führer scheint alles möglich. Fjodor Dostojewski lässt in seinem von wahren Begebenheiten inspirierten Welterfolg die Vielstimmigkeit verschiedenster Ideologien aufeinanderprallen. Im Widerstreit der Überzeugungen verrohen die Sitten zu einem Klima der Skrupellosigkeit, das jede Moral hinter sich lässt und in dem jedes Mittel zur Durchsetzung der Ideen recht erscheint: auch die strategische Anwendung von Gewalt. Nicht von ungefähr scheinen bei Dostojewski die Dämonen von Terror, Krieg und Populismus auf. BESETZUNG: Mit: Andreas Beck, Jakob Benkhofer, Christian Freund, Ekkehard Freye, Frank Genser, Annou Reiners, Uwe Schmieder, Alexandra Sinelnikova, Friederike Tiefenbacher Regie: Sascha Hawemann Bühne: Wolf Gutjahr Kostüme: Hildegard Altmeyer Live-Musik: Xell Dramaturgie: Dirk Baumann Licht: Sibylle Stuck Ton: Gertfried Lammersdorf, Jörn Michutta Regieassistenz: Bjarne Gedrath Bühnenbildassistenz: Christiane Thomas, Anita Ackva Kostümassistenz: Friederike Wörner Inspizienz: Tilla Wienand Soufflage: Violetta Ziegler Hospitanz: Mareike Fiege
19.30 Uhr bis 22.10 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung Die Musik einer Generation Eine Cover-Show mit Live-Musik Regie, Musikalische Leitung Tankred Schleinschock Bühne, Kostüme Elke König | Choreographie Barbara Manegold Es spielen: Franziska Ferrari, Jessica Kessler; Jonathan Agar, Mike Kühne, Emil Schwarz, Patrick Sühl, Maximilian von Ulardt Musiker:Marco Bussi, Klaus Dapper, Matthias Fleige, Jürgen Knautz, Tankred Schleinschock, Claus Michael Siodmok Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel Dauer: ca. 2 Stunden 40 Minuten, eine Pause Mitte der 60er Jahre tut sich etwas. Während Mama und Papa Foxtrott tanzen, entdecken ihre Kinder die Beatmusik. Mit harten Rhythmen, verzerrten Gitarren, dröhnenden Bässen und hämmerndem Schlagzeug bringen sie die versteinerten Verhältnisse des Wirtschaftswunderlandes zum Tanzen. Im Fernsehen und im Radio läuft allerdings fast ausschließlich deutsche Schlagermusik. Das ändert sich am 25.9.1965: Die erste Folge des ¨Beat-Clubs¨ von Radio Bremen geht auf Sendung. Erstmals ein Fernsehprogramm mit Beatmusik und ausschließlich für junge Leute. Zwischen 1965 und 1972 werden 83 Folgen des ¨Beat-Clubs¨ ausgestrahlt. Mit dabei: The Who, The Rolling Stones, The Beatles und The Kinks, Jimi Hendrix, CCR, Canned Heat, Santana, Beach Boys, The Hollies, Procol Harum, Manfred Mann, Cream und und und … Ein Abend voller Hits und Erinnerungen an Erlebnisse, die uns der ¨Beat-Club¨ beschert hat. Presse ¨Das WLT verfügt über erstaunliche Rock- und Pop-Talente in den Reihen seiner Schauspieler mit guten Stimmen und glänzenden Fähigkeiten an der Solo-Gitarre.¨_Ruhr Nachrichten ¨I can't get no satisfaction? Kann niemand behaupten, der dabei gewesen ist. 'Beat-Club' erweist sich als ein würdiger Nachfolger früherer musikalischer WLT-Produktionen.¨_Herner Sonntagsnachrichten
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung ¨Dass die Grenze zwischen Normalität und Nicht-Normalität, zwischen psychisch gesund und krank fließend ist, weiß inzwischen jeder. Aber dass man über sie so fröhlich hinwegtänzeln und so artistisch herumalbern kann wie die Familie Flöz, ist dann eine Überraschung. […] Nests locker aneinandergereihte Musterbeispiele haben mit Pathologie nichts am Doktorhut, stattdessen mit Empathie, Liebe, Grazie - und dem unwiderstehlichen Charme der Phantasie.¨ - Berliner Zeitung -
19.30 Uhr

in: Teerstraße 2/Ecke Hauerstraße, 46537 Dinslaken
Theater Halbe Treppe  In Facebook
Beschreibung Mist! Weihnachten ist Stress, Stau und Familienkrach! Und darum braucht man einen Engel auf Erden, der die Stimmung wieder nach oben bringt. Rauschgoldengel ist ein Weihnachtsprogramm mit frohlockender Musik, kabarettistischen Sternschnuppen und einem Engel, der mit dem Bus zur Arbeit fährt. Denn Flügel bekommt man nicht einfach so
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung MARIA STUART Nach Friederich Schiller In einer Fassung von Ariane Kareev Eine Produktion des Rottstr 5 Theaters Mit Sina Ebell, Greta Ipfelkofer, Leon Rüttinger Regie: Ariane Kareev Assistenz: Merlina Scheffler, Anika Anders, Mete Derendeli Musik: Adrian Kareev Licht / Ton: Simon Krämer Fotos: Ole-Kristian Heyer Produktion: Oliver Paolo Thomas
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Eckardtstr. 4a, 44263 Dortmund
Hansa-Theater-Dortmund  In Facebook
Beschreibung Eine Reminiszenz an die Musiklegende Joe Cocker
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Wilhelmstraße 26, 44649 Herne
Mondpalast  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Zwei Herzen zwischen BVB und S04. Mit Humor und Charme wird die Geschichte von zwei Wirten und ihren Familien erzählt. Die mittelschwere Katastrophe: Ihre Kneipen liegen Wand an Wand und sie vertreten zwei unversöhnliche Glaubensrichtungen - Schalke und Dortmund! Zwischen Tochter Julia Kapulinski und Nachbarssohn „Ronaldo“ Montakowski funkt es allerdings heftig – kaum vorzustellen, sollten das ihre Familien erfahren ... Genau das tun sie natürlich. Ob die Liebe siegt? Das wird an dieser Stelle nicht verraten! Wir empfehlen nur: Selber anschauen! Angezettelt hat den Zoff der sensationell erfolgreiche Ruhrgebietsautor Sigi Domke, auf die Bretter bringt ihn Thomas Rech und ausgetragen wird er vom hinreißenden Mondpalast-Ensemble. „Ronaldo & Julia“ ist die Komödie für alle Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Nicht-Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die den Fußball lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die Shakespeare lieben. Und für alle anderen sowieso!
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Gänsemarkt 42, 45127 Essen
Das Kleine Theater  In Facebook
Beschreibung Das großzügiges Anwesen von Elisabeth und ihrem Gatten Timotheus irgendwo in Deutschland. Das etwas skurrile Ehepaar sucht jedes Jahr einen neuen Gärtner, der ihren schönen Park pflegen soll. Die Freude ist groß, als mit Gärtner Jonathan ein solcher gefunden zu sein scheint. Ein weit größeres Problem wird es aber im Herbst geben, wenn sich die Frage stellt, was mit dem Gärtner zu tun ist, wenn er wegen des Winters nicht mehr arbeiten kann. Entlassen kommt für die Arbeitgeber nicht in Frage - schließlich ist man ja sozial eingestellt. Aber den Gärtner den ganzen Winter über durchzufüttern, ist auch keine Option. Nun soll Jonathan – wie schon seine letzten sechs Vorgänger – in den Genuss von Großtante Gudruns großartigem „Sozialplan“ kommen. Dumm nur, wenn plötzlich alles aus dem Ruder läuft und sich alle Pläne mit einem Mal in Luft auflösen.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Pestalozzistr. 21, 44793 Bochum
Thealozzi  In Facebook
Beschreibung Willi Thomczyks eigenes Leben und der Zeitgeist der Digitalisierung sind die beiden Pole in dem Programm ¨Ich danke allen für nichts¨. Er schlägt an einem ¨besinnlichen Abend¨ den Bogen von der eigenen Kindheit zu den Kindern der Gegenwart, die die Welt nur noch hinter dem Glas ihres Smartphones oder dem des Flachbildfernsehers erleben. Am Ende steht für die junge Generation möglicherweise diese trübe Erkenntnis: Wir haben zwar nicht gelebt, aber wir waren da.homczyk formuliert seine Gedanken Thinterm Rednerpult, positioniert sich als Prediger, Ankläger und Verteidiger in einer Person. Dazu kommen noch seine poetischen Lieder am Klavier. Begleitet wird der kongeniale Musiker von seinem Schulfreund, dem brillanten Gitarristen Norbert Müller.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook
Beschreibung GERNOT VOLTZ & FRANK KÜSTER präsentieren „Der satirische Jahresrückblick“ Die Kabarettisten Frank Küster und Gernot Voltz (als Herr Heuser vom Finanzamt) halten Rückschau und betrachten satirisch-lustvoll Ereignisse und Gestalten des Jahres 2019. Ein smarter Pointenakrobat und ein subversiver Millimeterfetischist – eine ebenso unterhaltsame wie explosive Mischung. Darüber hinaus beweist das Duo in seinen Songs auch musikalisches Können und findet ganz eigene Antworten auf Fragen wie: Wann wird die Chefetage von VW wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung verhaftet? Warum gibt es nach einer Rede von Alexander Gauland kein Cannabis auf Krankenschein? Und müssen Schizophrene zwei Steuererklärungen abgeben? Gernot Voltz und Frank Küster sind seit über 20 Jahren als Kabarettisten, Regisseure und Autoren tätig. Eintritt: 13,50 Euro, ermäßigt 12,00 Euro Restkarten gibt es nur noch in der „Säule“ unter Tel. 0203-20125, bzw. Tel. 0203-2895765
20.00 Uhr bis 21.45 Uhr

in: Girardetstr. 10 im Girardet-Haus, Eingang 6, 45131 Essen
Rü Bühne  In Facebook
Beschreibung von Ariel Dorfman Regie: Guido Molina Ensemble: Tuana Melike Sarica, Orkun Bilen, Guido Molina Chile, nach der Diktatur: die, nach einer Gräueltat traumatisierte Paulina, wird von ihren Ängsten kontrolliert. Ein Klang, ein Geruch genügen, um ihren inneren Schmerz ausbrechen zu lassen. Wird nun endlich gerächt, was so lange ungesühnt war, oder wiederholt sich der Lauf der Geschichte? In diesem Stück wird der Zuschauer hin und hergerissen sein und muss am Ende selbst über Schuld und Unschuld richten. Karten (14/12€) karten@ruebuehne.de
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Riphausstraße 11-13, 45731 Waltrop
Majestic Theater  In Facebook Teilnehmer: 11
Beschreibung Sträter & Hoheneder: 2 Silberrücken lesen quer Datum: 29.11.19 Startzeit: 20:00 Uhr Einlass: 19:30 Uhr Spieldauer: ca. 120 Minuten Tickets: 28,00€ inkl. VVK-Geb.(freie Platzwahl) Vorverkauf: ab dem 12.08. 9:30 Uhr Tickets: vor Ort im MAJESTIC THEATER WALTROP oder online (Siehe ¨Tickets) ACHTUNG: Online nur begrenztes Kontingent! Sträter & Hoheneder: Zwei Silberrücken lesen quer Der legendäre Tierfilmer Heinz Sielmann erzählte gerne folgenden Witz: Wohin kann sich ein 800kg schwerer Gorilla hinsetzen? Antwort: Wohin er will. Dieses kleine Bonmot hat Torsten Sträter und Till Hoheneder zu ihrem neuen, gemeinsamen Projekt inspiriert: Zwei Silberrücken lesen quer. Ohne Rücksicht auf Verluste wühlen die literarischen Schwergewichte in unveröffentlichten Texten und lesen sich Geschichten vor, die entweder aus dem Giftschrank oder der üppigen Schatzkammer der beiden Protagonisten stammen. Es wird vor allem vorgelesen, was Sträter & Hoheneder selbst hochgradig amüsiert, es nicht durch die Zensur geschafft oder auf Widerstand bei Funk und Fernsehredakteuren gestoßen ist. Schon bei Torsten Sträters letzter Hörbuchaufnahme im ausverkauften Düsseldorfer Zakk haben sich die beiden Silberrücken vor ausverkauftem Haus eine Stunde lang ihre jeweiligen Lieblingsgeschichten vorgelesen und dem Wahnsinn freien Lauf gelassen. Till Hoheneder (Ex-Till & Obel) ist ebenso wie Sträter Bestsellerautor, Deutscher Comedy-Preisträger und schreibt seit Jahren erfolgreich für Künstler wie Atze Schröder, Gaby Köster und Horst Lichter. Torsten Sträter ist einer der erfolgreichsten Künstler Deutschlands. Die Gastspiele seiner Tournee „Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“ sind ausverkauft und im Fernsehen ist Sträter Dauergast bei Dieter Nuhr, der heute-Show, extra 3 – wenn er nicht seine eigene WDR-Show „Sträters Männerhaushalt“ präsentiert. Die Lesereihe von Sträter & Hoheneder im Majestic Theater wird weiter fortgesetzt! Karten für die Veranstaltung am 27. November gibt es ab dem 12.08. um 9:30 Uhr vor Ort im Theater oder online (Achtung: begrenztes Kontingent!) Beginn der Veranstaltung ist 20 Uhr.
Samstag der 30.11.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Lothringerstr. 36 c, 44805 Bochum
Theater Traumbaum  In Facebook
Beschreibung Ein verwaister Spielplatz am Rande der Stadt, eine alte Schaukel, ein weggeworfener Sessel und ein zugewuchertes Klettergerüst. Dinge, die niemand mehr braucht. Und doch ist die Schaukel ein Turm, das Klettergerüst eine Schlossmauer und der Sessel ein Thron. Denn in Wirklichkeit ist der Spielplatz ein Königreich, zumindest in der Wirklichkeit von König Karl. Das hört sich vielleicht verrückt an, aber für ihn ist das ganz normal. König Karl bekommt selten Besuch, und wenn doch, dann versteckt er sich bis der Besuch wieder verschwunden ist. Doch eines Tages kommt Kaline... Beginn 15 Uhr/ Einlass ab 14.30 Uhr 5€ p.P. Anmeldung per mail, pn oder telefonisch Theater Traumbaum im Kulturmagazin- Lothringerstraße 36c- 44805 Bochum Wir freuen uns auf euch!
15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook
Beschreibung Die beliebten BEST AGER, das Amateurtheater der „Säule“, präsentiert die Premiere ihrer neusten Komödie: „Die fidel-verrückte Hippie-WG“ Regie: Horst Naumann Was macht man, wenn man 60+ ist und solo? Richtig, man gründet mit gleichgesinnten eine WG und zwar nicht irgendeine, sondern eine richtige Hippi-WG mit allem Drum und Dran. Nach und nach kommen immer mehr verrückte Flower-Power Begeisterte dazu, die ihr spießbürgerliches Leben hinter sich lassen: Da trifft der ausgeflippte Medizinmann auf den Neu-Hippie, die extravagante Malerin sucht ein „Adonis“ Modell; Vegetarier treffen auf „fleischfressende Pflanzen“ und der stets schlaftrunkene Discjockey verliebt sich in die exotische Thai-Chi Lehrerin. Ob das wohl alles gut geht und ob man für diese Chaoten wohl auch eine Haushälterin findet? Mit viel Spielfreude, Spaß sowie Kostümen und Musik aus den 60er und 70er Jahren spielen für Sie: Peter Baasen, Achim und Carmen Engels, Ellen Esser, Manuela Georgiadis, Herbert Gülden, Evelyn Haferkamp, Katja Harbs, Britta Odenthal, Klaus Wüllenweber und Doris Zenner. Eintritt: 11,50 Euro, ermäßigt 10,00 Euro. Karten gibt es in der „Säule“ unter 0203-20125, bzw. 0203-2895765, an der Theaterkasse im Theater Duisburg, Tel. 0203-28362-100, karten@theater-duisburg.de und an allen NRW Ticket Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.westticket.de
18.00 Uhr bis 22.20 Uhr

in: Tickets & Abos: Kundencenter am Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund
Theater Dortmund  In Facebook
Beschreibung Lohengrin Romantische Oper in drei Akten von Richard Wagner Libretto vom Komponisten In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln im Opernhaus Dortmund (Im Rahmen des Wagner-Kosmos I) www.tdo.li/lohengrin // #tdoLohengrin Die Anklage wiegt schwer: Elsa, die Tochter des Herzogs von Brabant, wird des Mordes an ihrem Bruder Gottfried beschuldigt. Ihre Kläger sind Telramund und Ortrud, die sie damit um ihre Herrschaftsansprüche bringen wollen. Der König überlässt das Urteil dem Entscheid Gottes, zwei Ritter sollen im Zweikampf sein Werkzeug sein. Elsa ruft dafür den Mann zu Hilfe, der ihr zuvor im Traum erschienen war. Wie durch ein Wunder erhört sie der strahlende Held und erkämpft Elsas Recht. Die Verlierer sinnen auf Rache – da kommt es ihnen gelegen, dass der Ritter ein großes Geheimnis um seinen Namen und seine Herkunft macht. Er hat eingewilligt, Elsa zu heiraten, wenn sie ihn niemals danach befragen wird. Sie lässt sich darauf ein, doch hinterlistig drängt Ortrud Elsa zu der verbotenen Frage und insistiert so lange, bis diese nachgibt. Die Folge ist fatal: Lohengrin verkündet, dass er der Sohn des Gralskönigs Parzival ist. Doch nach dieser Offenbarung muss er Elsa verlassen, die entseelt in den Armen des erlösten Gottfried zu Boden sinkt. Zart und mit einer unglaublichen Schönheit, die nicht von dieser Welt zu sein scheint, beginnt der von Wagner selbst als „romantische Oper“ bezeichnete Lohengrin. Das Stück markierte eine neue Qualität in seinem Schaffen, so ist das Orchester mit seinem mal innigen, mal pathetischen Klang nun Träger des Bühnengeschehens. In seiner revolutionären Phase entstanden, verbindet Wagner darin historische Ereignisse mit seinen philosophischen Ideen und schafft so eine politische Parabel. BESETZUNG: Heinrich der Vogler: Shavleg Armasi, Kwangchul Youn Lohengrin: Daniel Behle, Michael Siemon Elsa von Brabant: Christina Nilsson Friedrich von Telramund: Joachim Goltz Ortrud: Stéphanie Müther, Hyona Kim Heerrufer des Königs: Morgan Moody Mit den: Dortmunder Philharmonikern Mit dem: Opernchor des Theater Dortmund Musikalische Leitung: Gabriel Feltz Regie: Ingo Kerkhof Bühne: Dirk Becker Chor: Fabio Mancini Dramaturgie: Laura Knoll
19.30 Uhr bis 21.15 Uhr

in: Königsallee 15, 44789 Bochum
Schauspielhaus  In Facebook
Beschreibung Nichts ist, wie es scheint – wenn du 13 bist! Kinder verwandeln sich in Lolitas, Tänzerinnen in Diven, Mädchen in unglückliche Ehefrauen oder unerschrockene Provokateurinnen. Dreizehn 13-jährige Performerinnen sind hin- und hergerissen zwischen Erwartungshaltungen und Identitätssuche. Mittendrin: Bodybuilder Stefan Gota, der versucht, Herr der unkontrollierbaren Menge zu werden. Wer sind diese Mädchen, die ihre Wirkung so selbstbewusst im Griff haben? Zu einem starken Soundtrack und mit Blick auf aktuelle gesellschaftliche Debatten gelingt der belgischen Regisseurin Lies Pauwels gemeinsam mit ihren furchtlosen Komplizinnen ein Abend, der den besonderen Moment zwischen Kindsein und Erwachsenwerden einfängt und der berührt, sprachlos und glücklich macht.
19.30 Uhr

in: Teerstraße 2/Ecke Hauerstraße, 46537 Dinslaken
Theater Halbe Treppe  In Facebook
Beschreibung Auf die Bühne kommen politische und alltägliche Themen, komische Figuren, witzige Kostüme und geschliffene Pointen. Zum Ensemble gehören Andrea van Dorsten, Dirk Gerlitzki, Heide Fischer, Ines Wolff, Judith Förster, Peter Thielmann und Renate Borkowski. Regie: Kordula Völker.
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Nach sieben Jahren ist dem Musiker, Autor und Theatermacher PeterLicht mit ¨Wenn wir alle anders sind¨ ein ganz und gar gegenwartsbezogenes Album gelungen. Er erhebt seine Stimme direkt, euphorisch und existenziell. Auf der Suche nach der Wahrheit. Oder Falschheit. Gemeinsam mit dem Multiinstrumentalisten Benedikt Filleböck präsentiert PeterLicht melancholisches und einzigartiges Liedgut. Einziges NRW-Konzert des Künstlers im Herbst 2019!
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook
Beschreibung DER ZEMENTGARTEN nach dem Roman von Ian McEwan In einer Fassung von Alexander Ritter Mit Thomas Kaschel Zeynep Topal Selina Liebert Jasper Schmitz Regie Alexander Ritter Ausstattung Alexander Ritter & Jasmina Dittrich Licht Simon Krämer Assistenz Jasmina Dittrich, Fynn Steiner Hospitanz Nadine Szwarm, Lotta Marie Wieners Fotos Thorsten Schnorrbusch Produktion Alexander Ritter / Oliver Paolo Thomas Premiere am Freitag, 04. Oktober 2019 Dauer: ca. 90 Minuten Aufführungsrechte: THE AGENCY, London ¨Vielleicht waren wir schon Weisen bevor meine Mutter endgültig starb.¨ Jack und seine Geschwister leben in einer trostlosen Umgebung - im letzten noch nicht abgerissenen Haus einer Vorstadtsiedlung. Der Vater starb vor Jahren beim Versuch, den Garten mit Zement pflegeleichter zu machen. Als eines Tages auch die Mutter stirbt, sind die vier Kinder in dem großen Haus plötzlich auf sich allein gestellt und Jack und seine ältere Schwester Julie übernehmen die Elternrolle. Aus Angst vor den Behörden beschließen sie kurzerhand die Mutter im Keller einzuzementieren und niemandem etwas von ihrem Tod zu erzählen. Im Laufe des drückend heißen und unwirklichen Sommers entfernen sich die vier Kinder mehr und mehr von der Außenwelt. Bis Julie eines Tages ihren neuen Freund Derek mit ins Haus bringt... Mit seinem Debütroman ¨Der Zementgarten¨ von 1978 hat der englische Schriftsteller Ian McEwan ein einfühlsames und zugleich verstörendes Werk über das Erwachsenwerden und den Umgang mit Verlust geschaffen. Eine beklemmende, subtile und grotesk psychologische Studie über vier verwaiste Kinder, voll Abgründigkeit und Erotik, mit dem McEwan der Einstieg zu einer Weltkarriere gelang.
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Wilhelmstraße 26, 44649 Herne
Mondpalast  In Facebook
Beschreibung Zwei Herzen zwischen BVB und S04. Mit Humor und Charme wird die Geschichte von zwei Wirten und ihren Familien erzählt. Die mittelschwere Katastrophe: Ihre Kneipen liegen Wand an Wand und sie vertreten zwei unversöhnliche Glaubensrichtungen - Schalke und Dortmund! Zwischen Tochter Julia Kapulinski und Nachbarssohn „Ronaldo“ Montakowski funkt es allerdings heftig – kaum vorzustellen, sollten das ihre Familien erfahren ... Genau das tun sie natürlich. Ob die Liebe siegt? Das wird an dieser Stelle nicht verraten! Wir empfehlen nur: Selber anschauen! Angezettelt hat den Zoff der sensationell erfolgreiche Ruhrgebietsautor Sigi Domke, auf die Bretter bringt ihn Thomas Rech und ausgetragen wird er vom hinreißenden Mondpalast-Ensemble. „Ronaldo & Julia“ ist die Komödie für alle Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Nicht-Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die den Fußball lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die Shakespeare lieben. Und für alle anderen sowieso!
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Kennedyplatz 7, 45127 Essen
Stratmanns Theater  In Facebook
Beschreibung Das Wars! Ein Junggesellenabschied nach Plan. Ein total sympathischer Freundeskreis wird einen mit lustigsten Unwägbarkeiten gespickten Junggesellenabschied für Euch begehen! Wie immer wird grandios gesungen, perfekt performed und großartig getanzt! Dirks und Marias Hochzeit steht vor der Tür. Außer der üblichen Aufregung ist - Gott sei Dank - eigentlich alles gut geplant und organisiert. Wäre da nicht das auswendig vor vielen Leuten vorzutragene Treueversprechen, was unserem leicht schüchternem und unter „Redeangst“ leidendem Bräutigam Dirk seit Wochen dezent Kopfschmerzen bereitet…Auch auf den vorehelichen Junggesellenabschied hat er so gar keine richtige Lust. Allerdings lässt sich das „Überfallkommando“ bestehend aus dem Trauzeugen Ibo, Onkel Kai und Jugendfreund Stefan davon nicht beirren. Die drei nehmen die Hilfe einer Agentur in Anspruch, die sich auf die Planung von „Individuellen Junggesellenabschieden“ spezialisiert hat. Doch wie „individuell“ der Junggesellenabschied und die, wie üblich zu bestehende Aufgabe aussieht, hätte keiner der Jungs erwartet. Dass Sie ausgerechnet im „Big Apple“ landen, einem Etablissement, das seit 15 Jahren den „Poetry Slam der Lust“ zelebriert, ist vielleicht kein Zufall. Trotz allem, muss sich der Bräutigam dort seiner Aufgabe stellen, und passend zum JGA-Motto „Möge die Macht mit Ihnen sein“ wird die Freundschaft der vier auf eine harte Probe gestellt und der „Galaktische Segen fürs Eheleben“ steht auf der Kippe. Von Nadeem Ahmed. Mit: Daniel Coninx (Onkel Kai), Harald Hauber (Dirk), Marie-Theresa Lohr (Maria/Natalie), Sebastian Thrun (Ibo), Nadeem Ahmed (Stefan/Juanito)
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Gänsemarkt 42, 45127 Essen
Das Kleine Theater  In Facebook
Beschreibung Harold Kent und Paul Riggs sind ein erfolgreiches Krimi-Autoren-Team. Als Harold die Zusammenarbeit beenden will, ist Paul nicht bereit, sich kampflos zurückzuziehen. Gemeinsam mit seiner Frau Emma schmiedet Harold einen perfiden Plan: Vor ihrer Reise in die USA sperren sie Paul auf den hochgelegenen Balkon. Der perfekte Mord: Keine Gewaltanwendung und das Opfer stirbt erst, wenn die Täter schon tausend Meilen entfernt sind. Als Harold und Emma nach sechs Wochen nach Hause kommen, liegt jedoch keine Leiche mehr auf dem Balkon…
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Pestalozzistr. 21, 44793 Bochum
Thealozzi  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Willi Thomczyks eigenes Leben und der Zeitgeist der Digitalisierung sind die beiden Pole in dem Programm ¨Ich danke allen für nichts¨. Er schlägt an einem ¨besinnlichen Abend¨ den Bogen von der eigenen Kindheit zu den Kindern der Gegenwart, die die Welt nur noch hinter dem Glas ihres Smartphones oder dem des Flachbildfernsehers erleben. Am Ende steht für die junge Generation möglicherweise diese trübe Erkenntnis: Wir haben zwar nicht gelebt, aber wir waren da.homczyk formuliert seine Gedanken Thinterm Rednerpult, positioniert sich als Prediger, Ankläger und Verteidiger in einer Person. Dazu kommen noch seine poetischen Lieder am Klavier. Begleitet wird der kongeniale Musiker von seinem Schulfreund, dem brillanten Gitarristen Norbert Müller.
20.00 Uhr bis 21.45 Uhr

in: Girardetstr. 10 im Girardet-Haus, Eingang 6, 45131 Essen
Rü Bühne  In Facebook
Beschreibung von Ariel Dorfman Regie: Guido Molina Ensemble: Tuana Melike Sarica, Orkun Bilen, Guido Molina Chile, nach der Diktatur: die, nach einer Gräueltat traumatisierte Paulina, wird von ihren Ängsten kontrolliert. Ein Klang, ein Geruch genügen, um ihren inneren Schmerz ausbrechen zu lassen. Wird nun endlich gerächt, was so lange ungesühnt war, oder wiederholt sich der Lauf der Geschichte? In diesem Stück wird der Zuschauer hin und hergerissen sein und muss am Ende selbst über Schuld und Unschuld richten. Karten (14/12€) karten@ruebuehne.de
21.00 Uhr bis 1.12, 3.00 Uhr

in: Girardetstr. 2-38, 45131 Essen
Katakomben Theater  In Facebook Teilnehmer: 42 Neueinstieg
Beschreibung KARA KEDI presentante: NECATI ve SAYKOLAR`e 30.11 LIV`E ESSEN`e 🤘 Duyduk ki bizi cok sevmişsiniz? Bizde sizi çok SEVDIK! ♥️♥️🤘🤘 Bu sebeple 30 kasım yine KARA KEDI`deyiz!🐾 Bu sefer ÜNIVERSITE ve KÜLTÜR şehri olan ESSEN`e geliyoruz! Sizlere eğlenecegiz güzel bir program hazırladık! Kuzey Ren Westfalya bölgesi (NRW) hazırmısınız? Gelin 30 KASIM hep beraber KATAKOMBEN TIYATROSU - ESSEN`de buluşalım! Hep beraber atlayıp ZIPLAYALIM! Biletini al ve GEL!! Gel gel NECATI ve SAYKOLAR´a gel!! BEKLIYORUZZZZZ!!! ♥️ Die wahrscheinlich verrückteste und witzigste ROCK Band, NECATI ve SAYKOLAR (übersetzt: NECATI und die Psychos`s) kommen aus der Türkei provinz: DENIZLI und fusionieren bekanntes Liedgut aus der Türkei mit dem ANATOLISCHEN, Psychedelic-Funk-Rock Sound der 1970er Jahre. Die fünf-köpfige türkische ANATOLIEN ROCK BAND einst von dem Saz Spieler NECATI gegründet, prägt aktuell wie kaum eine andere Band den ANATOLISCHEN ROCK SOUNDS und schlägt damit eine musikalische und extrem tanzbare Brücke zwischen Tradition und Moderne. Am 30.11.19 (Samstag) - besucht uns NECATI ve SAYKOLAR im KATAKOMBEN THEATER und eröffnet mit dem Konzert-Auftakt das ERSTE Konzert in ESSEN. Support: ESVEDEYN aus Düsseldorf HARUN - OZAN - JULIO - NICK grup üyeleri size güzel bi repertuar hazırladılar! Ön satış biletleri - Vvk Tickets unter: www.GeceTix.de oder Bundesweit an all unseren VVK-Stellen ✔️ Tix: Ab 25€ (zzgl. Gebühren) & Vvk über EVENTIM-LIGHT: https://www.eventim-light.com/de/a/5a16d244da84720496b6831b/e/5d8a07d7650b9300010ba4e2/ GiŞe: 30,- Euro (nur an der Abendkasse) Adresse: Katakomben Theater Essen Girardetstr. 2-38 Essen Giriş saati: 21:00 Konser saati: 22:00 Bilgi: www.karakedi-rock.de Info@karakedi-rock.de Tel.: 01734550097
Sonntag der 01.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 12.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Prinz-Regent-Str. 50-60, 44795 Bochum
Prinz Regent Theater  In Facebook
Beschreibung Ein Musiktheaterstück frei nach Ideen von John Cage für Kinder ab 5 Jahren Johanna bleibt zum ersten Mal allein zu Haus. Den ganzen Abend. Die Eltern gehen aus. Ein Gute-Nacht-Kuss und die Tür geht zu. Und jetzt? Alleine einschlafen. Von wegen! Johanna öffnet das Fenster. Es rauscht und raschelt, brummt und quietscht von draußen rein. Das könnte musikalisch werden oder sein… „SILENCE oder wie ich aus dem Fenster klang“ ist ein Theaterstück von und mit seltsamen Klängen und vertrauten Geräuschen, schiefen Tönen und versteckten Abenteuern… und ein bisschen auch vom Älterwerden. Der Komponist John Cage ist sein Leben lang neugierig wie ein Kind geblieben. Er hat ein „stilles“ Musikstück geschrieben und gezeigt, dass es eigentlich gar keine Stille gibt, sondern dass sich darin ganz viele Geräusche verstecken. Er hat die Saiten des Klaviers mit Schrauben und Radiergummis bestückt, um neue Klänge zu erzeugen, er hat mit Alltagsgegenständen musiziert, ohne dabei den Humor zu verlieren, und er hat bei all dem vieles dem Zufall überlassen. Die Junge Bühne Bochum, kurz JuBB genannt, wurde 2018 von einer Gruppe Künstlerinnen und Künstlern gegründet, die über viele Jahre zuvor Schauspiel-, Tanz- und Musiktheaterproduktionen für ein junges Publikum am Schauspielhaus Bochum entwickelt haben. Schauspiel & Musik: Michael Habelitz, Lea Kallmeier, Manuel Loos, Maria Trautmann | Regie: Thorsten Bihegue | Bühnenbild: Michael Habelitz |Kostüme: Esther van de Pas Produktionsleitung & Regieassistenz: David Goldmann Eintrittspreise: 10,-€ / erm. 5,-€
15.00 Uhr bis 16.15 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Lothringerstr. 36 c, 44805 Bochum
Theater Traumbaum  In Facebook
Beschreibung So. 01.12.2019 - 15.oo Uhr Mo. 02.12.2019 - 10.oo Uhr Di. 03.12.2019 - 10.oo Uhr Mi. 04.12.2019 - 10.oo Uhr Do. 05.12.2019 - 10.oo Uhr ¨Im Dunkeln geht die Sonne auf¨ Inklusion mal ganz anders, ein spannender und faszinierender ¨Blickwechsel¨: Die Normalität einer ¨Blinden¨ und die Blindheiten der ¨Normalen¨ 1.- 5. Klasse, ab 5 J. Dauer: 55 Min. + Nachber. Eintritt: 5.- € nur mit Anmeldung- Kontakt siehe unten Karl nennt sich König, ist gerne allein, mag keine Veränderungen. Er hält sich für normal. Kaline ist blind, sieht mit ihren Händen, ihren Füßen… Auf einem verwaisten Spielplatz kommen sie sich langsam und vorsichtig näher, bis Karl sein Königreich mit anderen Augen sieht. Eine unterhaltsame Auseinandersetzung zum Thema Menschen mit Behinderung. Auch für das Publikum verändert sich die Sicht und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Es bleibt die Frage: was ist eigentlich normal? Ort: Theater Traumbaum im Kultur Magazin Lothringer Str. 36 c 44805 Bochum Tel. 02 34 / 890 6681 email: info@theater-traumbaum.de Homepage: www.theater-traumbaum.de Link zum Stück: http://theater-traumbaum.de/imdunkeln.html Link Spielzeit: http://theater-traumbaum.de/winterpiraten2019_spielzeitwinter2019.html
15.00 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Castroper Str. 349, 45711 Datteln
Katielli Theater  In Facebook
Beschreibung Es ist wieder soweit. Die Weihnachtszeit wird mit der Erfolgsshow der letzten Jahre heiter und beschwingt eingeleitet. Es heißt erneut humorvoll bis besinnlich: „HAVE YOURSELF A MERRY LITTLE CHRISTMAS“ Eine Show mit vielen weltweit bekannten Melodien und lustigen Geschichten zur Weihnachtszeit. Es spielt die großartige KATiELLi's Christmas-Band und es singen bekannte und beliebte Künstler der KATiELLi Theater Shows.
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Bismarckstraße 240, 45889 Gelsenkirchen
Consol Theater  In Facebook
Beschreibung nach Michael Ende Wieso kann eine Lokomotive schwimmen? Wer muss gehen, wenn das Land zu klein wird? Wie funktioniert eine Fata Morgana? Warum essen wir lieber verschimmelte Milch statt Baumrindenpüree mit Pferdehufen? Viele Fragen und Rätsel haben Jim und Lukas zu lösen, als sie mit der Lokomotive Emma auf große Fahrt gehen. Denn einmal das Zuhause hinter sich gelassen, ist die Welt plötzlich voller Überraschungen. Riesen, Drachen und entführte Prinzessinnen machen aus ihrer Heimatsuche eine rasante Abenteurreise. Das Consol Theater widmet sich in der Koproduktion mit dem Theater Kohlenpott dem beliebten Klassiker von Michael Ende mit Witz und Forscherdrang.
15.00 Uhr bis 16.30 Uhr

in: Kastell 6, 47441 Moers
Schlosstheater  In Facebook
Beschreibung Für alle ab 5 Jahren. Die Sache ist klar. „Ich fahre nach Brasilien“, verkündet Kolja. Petja glaubt ihm nicht, doch ein bisschen neugierig ist er schon, und so kommt er mit. Die beiden gehen zum Flugplatz und ehe sie sich’s versehen, landen sie in der Fremde. Hier gibt es Papageien und Affen, Bisons und Menschen mit semmelblonden Haaren, die in einer fremden Sprache sprechen. Alles ist so anders! Und während Kolja immer aufregendere Dinge entdeckt, kann Petja nicht aufhören zu zweifeln. „Die Reise nach Brasilien“ ist ein abenteuerliches Roadmovie zweier Freunde über Freundschaft, die Sehnsucht nach der Ferne und die Kraft der Fantasie. Der russische Schriftsteller Daniil Charms wurde 1905 in St. Petersburg geboren und starb 1942 in Leningrad. Um der Zensur zu entgehen, schrieb er Literatur für Kinder. Mit: Patrick Dollas und Roman Mucha Regie: Catharina Fillers Bühne und Kostüm: Regina Rösing Musik: Jan Lammert Dramaturgie: Viola Köster
15.00 Uhr bis 15.55 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung HalloDu Theater Bochum in Koproduktion mit Theater Wilde Hummel Es spielen: Silke Geyer; Klaus Hermann Dauer: ca. 55 Minuten, keine Pause Für alle ab 8 Jahren Die Museumsangestellte Doris und der ehemalige Bergarbeiter Ewald, sollen eine Ausstellung zur Welt der Steinkohle und des Bergbaus aufbauen. Dumm nur, dass alles noch verpackt und unsortiert herumsteht und die Zeit drängt. Nach und nach öffnen die beiden die Kisten und mit den Ausstellungsstücken werden Bilder und Geschichten lebendig. In einer kurzweiligen Zeitreise entfaltet sich, mal mit Komik gespickt, mal voller Spannung, die Geschichte des Bergbaus im Ruhrgebiet.
15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Die beliebten BEST AGER, das Amateurtheater der „Säule“, präsentiert die Premiere ihrer neusten Komödie: „Die fidel-verrückte Hippie-WG“ Regie: Horst Naumann Was macht man, wenn man 60+ ist und solo? Richtig, man gründet mit gleichgesinnten eine WG und zwar nicht irgendeine, sondern eine richtige Hippi-WG mit allem Drum und Dran. Nach und nach kommen immer mehr verrückte Flower-Power Begeisterte dazu, die ihr spießbürgerliches Leben hinter sich lassen: Da trifft der ausgeflippte Medizinmann auf den Neu-Hippie, die extravagante Malerin sucht ein „Adonis“ Modell; Vegetarier treffen auf „fleischfressende Pflanzen“ und der stets schlaftrunkene Discjockey verliebt sich in die exotische Thai-Chi Lehrerin. Ob das wohl alles gut geht und ob man für diese Chaoten wohl auch eine Haushälterin findet? Mit viel Spielfreude, Spaß sowie Kostümen und Musik aus den 60er und 70er Jahren spielen für Sie: Peter Baasen, Achim und Carmen Engels, Ellen Esser, Manuela Georgiadis, Herbert Gülden, Evelyn Haferkamp, Katja Harbs, Britta Odenthal, Klaus Wüllenweber und Doris Zenner. Eintritt: 11,50 Euro, ermäßigt 10,00 Euro. Karten gibt es in der „Säule“ unter 0203-20125, bzw. 0203-2895765, an der Theaterkasse im Theater Duisburg, Tel. 0203-28362-100, karten@theater-duisburg.de und an allen NRW Ticket Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.westticket.de
16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Riphausstraße 11-13, 45731 Waltrop
Majestic Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Veranstalter: Majestic Theater Waltrop Sprecher: Werner Seuken Musik: Cesare Siglarski, Gitarre und Gesang Datum: 01.12.19 Startzeit: 16:00 Uhr Einlass: 15:30 Uhr Spieldauer: ca. 90 Minuten Tickets: 17,00€ Erwachsene; 15,00€ Schüler, Abendkasse +2,00€ (freie Platzwahl) Vorverkauf ab sofort Tickets: im Majestic Theater Waltrop, in der Bücherinsel in Waltrop (ab 20.09.) oder online. „Weihnachten in Irland“ Ein Vortrag mit heiteren Geschichten von John B. Keane und musikalischer Untermalung Sprecher: Werner Seuken Musik: Cesare Siglarski, Gitarre und Gesang Wenn wir dem irischen Autor und Gastwirt John B. Keane (1928 – 2002) glauben können, geht es während der Weihnachtszeit in seiner Heimat, in der Abgeschiedenheit einer weiten Torfmoorgegend, überaus fantastisch zu. Er erzählt sanft-ironisch und humorvoll von außergewöhnlichen Menschen und wundervollen Begebenheiten. In Irland gehört John B. Keane zu den beliebtesten Schriftstellern. Seine Theaterstücke gehören auf der grünen Insel zu den meistgespielten. Er schrieb außerdem Romane und heitere Geschichten. In Deutschland wurde er mit seinen Erzählungs-Sammlungen „Whiskey für den Weihnachtsmann“, „Prost Weihnachten!“ und „Whiskey für alle“ populär. Werner Seuken ist mit kulturhistorischen Vorträgen und Lesungen an vielen Vortragspulten und auf zahlreichen Sprechbühnen als Dozent und Rezitator zu Hause. Sein besonderes Anliegen ist es, einem breiten Publikum Werke der Weltliteratur nahezubringen. Mehrere Hörbücher von ihm sind erschienen. Auch als Off-Sprecher hat er sich betätigt. Die Feuilleton-Presse nennt seine Stimme „faszinierend“ und beschreibt seine Vortragsweise mit Begriffen wie „engagiert“, „variationsreich“, „spannend“ „einfühlsam“ und „wortgewaltig“. Cesare Siglarski ist ein Gitarrist und Sänger aus Dinslaken, der seit 2011 sehr erfolgreich weit über Dinslaken hinaus mit seinem Acoustic-Cover-Projekt „Cesare Acoustic“ unterwegs ist. Auslands-Gastspiele führten ihn nach Malta, Portugal, Zypern, Griechenland und Belgien. Er spielt auch Gitarren-Werke alter Meister. Werner Seukens sprecherische Darbietungen umrahmt er gelegentlich mit Liedern, klassischer Gitarrenmusik und Eigenkompositionen.
16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Schmechtingstr. 40, 44809 Bochum
Theater der Gezeiten  In Facebook
Beschreibung ein Figurentheaterstück ab 4 Jahre „Wer auch immer, wo auch immer diesen Pfeil fndet, soll Dich zum Gemahl nehmen“, sprach der Zar zu seinem Sohn. Ivan Zarewitsch schoss den Pfeil ab und ritt auf seinem roten Pferd in die weite Welt hinaus. Quuaaack! Was aber wenn es eine Kröte ist, die den Pfeil fndet – eine hässli – che, widerliche Kröte? Diese Kröte lässt sich nicht abschütteln, ei – sern klebte sie an Ivan Zarewitsch roten Pferd. Doch eines Tages gewinnt Wassilisa Krötenhaut ihre menschliche Gestalt zurück und die beiden leben in einem prächtigen Schloss. Glücklich und zufrie – den? Wäre da nicht die Angst des Ivan Zarewitsch, dass Wassilisa abermals in ihre Krötenhaut schlüpft und für immer verschwindet. Ein Figurentheaterstück über eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen einem ängstlichen Zarensohn und einer mutigen Kröte. Das Märchen Prinzessin Kröte erzählt davon, wie so mancher, den man erst nicht leiden kann, ans Herz wächst. Eine Geschichte über den ersten Schein, der nur allzu oft trügt.
17.00 Uhr bis 19.15 Uhr

in: Wilhelmstraße 26, 44649 Herne
Mondpalast  In Facebook
Beschreibung Zwei Herzen zwischen BVB und S04. Mit Humor und Charme wird die Geschichte von zwei Wirten und ihren Familien erzählt. Die mittelschwere Katastrophe: Ihre Kneipen liegen Wand an Wand und sie vertreten zwei unversöhnliche Glaubensrichtungen - Schalke und Dortmund! Zwischen Tochter Julia Kapulinski und Nachbarssohn „Ronaldo“ Montakowski funkt es allerdings heftig – kaum vorzustellen, sollten das ihre Familien erfahren ... Genau das tun sie natürlich. Ob die Liebe siegt? Das wird an dieser Stelle nicht verraten! Wir empfehlen nur: Selber anschauen! Angezettelt hat den Zoff der sensationell erfolgreiche Ruhrgebietsautor Sigi Domke, auf die Bretter bringt ihn Thomas Rech und ausgetragen wird er vom hinreißenden Mondpalast-Ensemble. „Ronaldo & Julia“ ist die Komödie für alle Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Nicht-Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die den Fußball lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die Shakespeare lieben. Und für alle anderen sowieso!
17.00 Uhr bis 18.45 Uhr

in: Girardetstr. 10 im Girardet-Haus, Eingang 6, 45131 Essen
Rü Bühne  In Facebook
Beschreibung von Ariel Dorfman Regie: Guido Molina Ensemble: Tuana Melike Sarica, Orkun Bilen, Guido Molina Chile, nach der Diktatur: die, nach einer Gräueltat traumatisierte Paulina, wird von ihren Ängsten kontrolliert. Ein Klang, ein Geruch genügen, um ihren inneren Schmerz ausbrechen zu lassen. Wird nun endlich gerächt, was so lange ungesühnt war, oder wiederholt sich der Lauf der Geschichte? In diesem Stück wird der Zuschauer hin und hergerissen sein und muss am Ende selbst über Schuld und Unschuld richten. Karten (14/12€) karten@ruebuehne.de
19.00 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Königsallee 15, 44789 Bochum
Schauspielhaus  In Facebook
Beschreibung Nichts ist, wie es scheint – wenn du 13 bist! Kinder verwandeln sich in Lolitas, Tänzerinnen in Diven, Mädchen in unglückliche Ehefrauen oder unerschrockene Provokateurinnen. Dreizehn 13-jährige Performerinnen sind hin- und hergerissen zwischen Erwartungshaltungen und Identitätssuche. Mittendrin: Bodybuilder Stefan Gota, der versucht, Herr der unkontrollierbaren Menge zu werden. Wer sind diese Mädchen, die ihre Wirkung so selbstbewusst im Griff haben? Zu einem starken Soundtrack und mit Blick auf aktuelle gesellschaftliche Debatten gelingt der belgischen Regisseurin Lies Pauwels gemeinsam mit ihren furchtlosen Komplizinnen ein Abend, der den besonderen Moment zwischen Kindsein und Erwachsenwerden einfängt und der berührt, sprachlos und glücklich macht.
19.00 Uhr

in: Girardetstr. 2-38, 45131 Essen
Katakomben Theater  In Facebook
Beschreibung Zwei Musikrichtungen – zwei Virtuosen! ¨Rembetiko¨ ist die griechische Form des Blues. Es ist die städtische Musik Griechenlands, die nach 1922 von griechischen Flüchtlingen aus Kleinasien in den Slums an den Stadträndern von Athen, Piräus und Thessaloniki gespielt wurde. Markos Vamvakaris, Manolis Hiotis und Vassilis Tsitsanis waren einige der wichtigsten Komponisten dieser Musik, die auch berühmten griechischen Komponisten, wie Mikis Theodorakis, Stavros Xarchakos und Manos Hadjidakis entscheidend beeinflusst und inspiriert hat. ¨Klezmer¨ ist ursprünglich die Musik der (ost)europäischen, aschkenasischen Juden und wird auf Festen aller Art dargeboten. Klezmer-Musik wurde von allen Kulturen der Welt beeinflusst und hat sie ebenfalls bereichert. Die Klezmer-Musik erfreut sich nun auch in Deutschland eine immer größere Beliebtheit.
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: 44623 Herne, Neustrasse 67
Kleines Theater  In Facebook Zugriffe: 25
Beschreibung Kabarett für alle, die entweder Weihnachten lieben oder lieber nicht Gentlemankabarettist Carsten Höfer hat als bestsellerbewährter[1] Kabarettist endlich ein Auge auf die jährlich wiederkehrenden Probleme zwischen Mann und Frau zur Weihnachtszeit geworfen und exklusiv für Sie die passenden Lösungen erarbeitet. Weihnachten ist die Zeit der Liebe, so sagt man. Aber Mann und Frau verstehen darunter allzu oft ziemlich verschiedene Sachen. Wann, wie und warum wird die eigene Wohnung zum Feste dekoriert? Welcher Baum soll wann und wo gekauft werden? Darf er Dekokerzen anzünden um den Abend romantisch zu gestalten? Schenken wir uns was? Gehen wir in die Kirche? Was essen wir zum Feste? Lieben Sie Weihnachtsmärkte? Viele Fragen, die Mann und Frau oft ganz unterschiedlich beantworten. Carsten Höfer verwöhnt Sie in der Weihnachtszeit mit seinem hochgelobten Gentlemankabarett, das nie anzüglich unter die Gürtellinie geht und dabei immer niveauvolle, leicht umsetzbare und sehr lustige Strategien für die häufigsten Schwierigkeiten zwischen Mann und Frau mitgibt. Genießen Sie einen Abend, der Ihren Advent und Ihre Weihnachten noch schöner werden lassen wird. Schöner Weihnachten für Anfänger, Fortgeschrittene und Muffel! Carsten Höfers WEIHNACHTSVERSTEHER ist genau das richtige Kabarett für alle, die Weihnachten lieben oder lieber nicht. Mehr Infos auf www.weihnachtsversteher.de
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Germaniastraße 172, 45355 Essen
Theater Essen-Süd  In Facebook
Beschreibung Shutter Island nach Dennis Lehane Premiere - Premiere - Premiere - Premiere - Premiere - Premiere Im Sommer des Jahres 1954 nehmen die US-Marshals Edward Daniels und Chuck Aule Ermittlungen in einer Klinik für psychisch kranke Schwerverbrecher auf, untergebracht auf einer Insel vor der Küste von Massachusetts: Shutter Island. Rachel Solando, eine Kindsmörderin, ist spurlos aus ihrer verschlossenen Zelle verschwunden. Als ein Hurrikan aufzieht, sind die beiden Marshals auf der Insel gefangen. Doch ist die Jagd nach Rachel Solando wirklich der einzige Grund, aus dem Edward Daniels nach Shutter Island gekommen ist? 2010 von Martin Scorsese mit Leonardo DiCaprio, Mark Ruffalo und Sir Ben Kinsley verfilmt, laden wir nun nach dem Roman von Dennis Lehane zu einem klaustrophobischen, schizophrenen Trip in die Irrenanstalt ein. Es spielen: Dominik Poch Daniel Hees Sebastian Kubis Sarah Künne Moritz Mittelberg-Kind Regie: Moritz Mittelberg-Kind 10€/14€ karten@theater-essen-sued.de 01774548457 Ticketshop: https://www.eventim-light.com/de/a/57a8adaae4b0e3f13f65b53d/s/5d0ce5495c2baa00010030c3 www.theater-essen-sued.de
Montag der 02.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
9.30 Uhr bis 10.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
11.30 Uhr bis 12.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Lothringerstr. 36 c, 44805 Bochum
Theater Traumbaum  In Facebook
Beschreibung So. 01.12.2019 - 15.oo Uhr Mo. 02.12.2019 - 10.oo Uhr Di. 03.12.2019 - 10.oo Uhr Mi. 04.12.2019 - 10.oo Uhr Do. 05.12.2019 - 10.oo Uhr ¨Im Dunkeln geht die Sonne auf¨ Inklusion mal ganz anders, ein spannender und faszinierender ¨Blickwechsel¨: Die Normalität einer ¨Blinden¨ und die Blindheiten der ¨Normalen¨ 1.- 5. Klasse, ab 5 J. Dauer: 55 Min. + Nachber. Eintritt: 5.- € nur mit Anmeldung- Kontakt siehe unten Karl nennt sich König, ist gerne allein, mag keine Veränderungen. Er hält sich für normal. Kaline ist blind, sieht mit ihren Händen, ihren Füßen… Auf einem verwaisten Spielplatz kommen sie sich langsam und vorsichtig näher, bis Karl sein Königreich mit anderen Augen sieht. Eine unterhaltsame Auseinandersetzung zum Thema Menschen mit Behinderung. Auch für das Publikum verändert sich die Sicht und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Es bleibt die Frage: was ist eigentlich normal? Ort: Theater Traumbaum im Kultur Magazin Lothringer Str. 36 c 44805 Bochum Tel. 02 34 / 890 6681 email: info@theater-traumbaum.de Homepage: www.theater-traumbaum.de Link zum Stück: http://theater-traumbaum.de/imdunkeln.html Link Spielzeit: http://theater-traumbaum.de/winterpiraten2019_spielzeitwinter2019.html
Dienstag der 03.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
9.30 Uhr bis 10.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
11.30 Uhr bis 12.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
15.00 Uhr bis 16.15 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Lothringerstr. 36 c, 44805 Bochum
Theater Traumbaum  In Facebook
Beschreibung So. 01.12.2019 - 15.oo Uhr Mo. 02.12.2019 - 10.oo Uhr Di. 03.12.2019 - 10.oo Uhr Mi. 04.12.2019 - 10.oo Uhr Do. 05.12.2019 - 10.oo Uhr ¨Im Dunkeln geht die Sonne auf¨ Inklusion mal ganz anders, ein spannender und faszinierender ¨Blickwechsel¨: Die Normalität einer ¨Blinden¨ und die Blindheiten der ¨Normalen¨ 1.- 5. Klasse, ab 5 J. Dauer: 55 Min. + Nachber. Eintritt: 5.- € nur mit Anmeldung- Kontakt siehe unten Karl nennt sich König, ist gerne allein, mag keine Veränderungen. Er hält sich für normal. Kaline ist blind, sieht mit ihren Händen, ihren Füßen… Auf einem verwaisten Spielplatz kommen sie sich langsam und vorsichtig näher, bis Karl sein Königreich mit anderen Augen sieht. Eine unterhaltsame Auseinandersetzung zum Thema Menschen mit Behinderung. Auch für das Publikum verändert sich die Sicht und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Es bleibt die Frage: was ist eigentlich normal? Ort: Theater Traumbaum im Kultur Magazin Lothringer Str. 36 c 44805 Bochum Tel. 02 34 / 890 6681 email: info@theater-traumbaum.de Homepage: www.theater-traumbaum.de Link zum Stück: http://theater-traumbaum.de/imdunkeln.html Link Spielzeit: http://theater-traumbaum.de/winterpiraten2019_spielzeitwinter2019.html
19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Kastell 6, 47441 Moers
Schlosstheater  In Facebook
Beschreibung Der Lese-Lieder-Abend „Das Leben ist nicht schwarz-weiß“ von und mit Judy Bailey und Patrick Depuhl ist ein Dialog aus Songs und Texten, die mitten aus dem Leben gegriffen sind. Voll Humor und Lebensfreude spricht und singt das weit gereiste Paar von Geschichten aus aller Welt, von ihren Wurzeln und Familien. Mit ihrem Programm treten sie mutig für Toleranz und Verständigung ein. Mit diesem besonderen Abend stellt sich der neu gegründete Verein Demokratie und Toleranz leben e.V. jetzt vor. „Persönlich, mitreißend, sensationell.“ „Mal nachdenklich, mal voller Witz: Keine Sekunde langweilig.“ „Bewegend und berührend, voller Hoffnung bei allem Schweren.“ „Was für ein Abend! Wie mutig, wie klug, wie schön.“ Foto: Darius Ramazani
Mittwoch der 04.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
9.30 Uhr bis 10.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
11.30 Uhr bis 12.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Lothringerstr. 36 c, 44805 Bochum
Theater Traumbaum  In Facebook
Beschreibung So. 01.12.2019 - 15.oo Uhr Mo. 02.12.2019 - 10.oo Uhr Di. 03.12.2019 - 10.oo Uhr Mi. 04.12.2019 - 10.oo Uhr Do. 05.12.2019 - 10.oo Uhr ¨Im Dunkeln geht die Sonne auf¨ Inklusion mal ganz anders, ein spannender und faszinierender ¨Blickwechsel¨: Die Normalität einer ¨Blinden¨ und die Blindheiten der ¨Normalen¨ 1.- 5. Klasse, ab 5 J. Dauer: 55 Min. + Nachber. Eintritt: 5.- € nur mit Anmeldung- Kontakt siehe unten Karl nennt sich König, ist gerne allein, mag keine Veränderungen. Er hält sich für normal. Kaline ist blind, sieht mit ihren Händen, ihren Füßen… Auf einem verwaisten Spielplatz kommen sie sich langsam und vorsichtig näher, bis Karl sein Königreich mit anderen Augen sieht. Eine unterhaltsame Auseinandersetzung zum Thema Menschen mit Behinderung. Auch für das Publikum verändert sich die Sicht und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Es bleibt die Frage: was ist eigentlich normal? Ort: Theater Traumbaum im Kultur Magazin Lothringer Str. 36 c 44805 Bochum Tel. 02 34 / 890 6681 email: info@theater-traumbaum.de Homepage: www.theater-traumbaum.de Link zum Stück: http://theater-traumbaum.de/imdunkeln.html Link Spielzeit: http://theater-traumbaum.de/winterpiraten2019_spielzeitwinter2019.html
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Das Reich der Tiere Komödie mit Live-Musik von Roland Schimmelpfennig im Schauspielhaus www.tdo.li/dasreichdertiere // #tdoDasReichDerTiere Ein Schauspiel-Ensemble vor einer offenen Zukunft: Seit Jahren stehen fünf Schauspielerinnen und Schauspieler in einem Tier-Musical auf der Bühne. Als Löwe oder Zebra, Marabu, Antilope oder Ginsterkatze erzählen sie Abend für Abend, wie der Löwe mit List dem gutmütigen Zebra die Herrschaft entreißt. Jetzt soll die Show abgesetzt werden. Und die Schauspielerinnen und Schauspieler bangen um ihre Zukunft – ob sie ein Folgeengagement an ihrem Theater bekommen, ist mehr als ungewiss: Nicht mal die eigenen Mitarbeiter des Theaters erkennen sie. Zur namenlosen Verfügungsmasse im Showbiz degradiert, haben sie sich Tag für Tag die Kostümfedern aufgeklebt und wieder abgerissen: eiternde Wunden, ausgefallene Fußnägel sind die Folge. Was bleibt nach dem Ende der Show? Gibt es eine Alternative zum Darstellungsproletariat? Und was hat es mit dem Spiegelei-Kostüm auf sich, das seit einigen Tagen auf der Hinterbühne steht? Der preisgekrönte Dramatiker Roland Schimmelpfennig entwirft in Das Reich der Tiere eine Geschichte vom Theater auf dem Theater und eine Parabel vom Ende einer Epoche: Klug und auf pointierte Weise amüsant verbindet Schimmelpfennig die Metapher des Scheiterns und des Selbstverlusts mit der Fabel vom Untergang einer gerechten Herrschaft. BESETZUNG: Löwe: Christian Freund Zebra: Ekkehard Freye Ginsterkatze: Marlena Keil Marabu: Frank Genser Antilope: Alexandra Sinelnikova Live-Musik: Serge Corteyn, Manuel Loos Regisseurin: Bettina Lieder Regie: Thorsten Bihegue Bühne: Oliver Helf Kostüme: Theresa Mielich Dramaturgie: Michael Eickhoff Licht: Sibylle Stuck Ton: Jörn Michutta, Andreas Sülberg Regieassistenz: Bjarne Gedrath Inspizienz: Ralf Kubik Bühnenbildassistenz: Nane Thomas Kostümassistenz: Friederike Wörner Soufflage: Violetta Ziegler Regie- und Dramaturgiehospitanz: Laura Kolbach, N.N.
Donnerstag der 05.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 11.15 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
12.00 Uhr bis 13.15 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
Freitag der 06.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Germaniastraße 172, 45355 Essen
Theater Essen-Süd  In Facebook
Beschreibung Die Marquise von O.... von Heinrich von Kleist Ein mysteriöser Graf rettet die adlige Julietta und hält um ihre Hand an. Doch plötzlich ist sie schwanger – ein Skandal! Kleists Erzählung von Schein und Sein, von Verdrängung und Verklärung, von ohnmächtigen Frauen und mächtigen Männern war vielleicht noch nie so aktuell wie heute. Wir setzen ein großes Fragezeichen hinter das vermeintliche Happy End der Geschichte: Kann es einen glücklichen Ausgang für die Marquise geben? Wenn Geschlechterrollen aufgebrochen werden, wenn die Emanzipation der Marquise gelingt, wenn der Graf seiner Strafe zugeführt wird - wird dann alles gut? Es spielen: Aless Wiesemann - Julietta, die Marquise von O. Thilo Matschke - Der Vater, Obrist von G. Raphael Batzik - Graf von F. Regie: Moritz Mittelberg-Kind Rezension: https://www.lokalkompass.de/essen-sued/c-kultur/die-unkleistsche-marquise-von-o_a1053600 10€/14€ karten@theater-essen-sued.de 01774548457 Ticketshop: https://www.eventim-light.com/de/a/57a8adaae4b0e3f13f65b53d/?lang=de
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Die Dämonen nach dem gleichnamigen Roman von Fjodor M. Dostojewskij Übersetzung „Böse Geister“ von Swetlana Geier Bühnenfassung von Sascha Hawemann und Dirk Baumann im Schauspielhaus www.tdo.li/daemonen // #tdoDaemonen „Was behagt Ihnen mehr: im Schildkrötentempo durch den Sumpf zu kriechen oder mit Volldampf über den Sumpf hinwegzubrausen?“ Dostojewskis Klassiker der Weltliteratur auf der Bühne! In einem russischen Provinznest liegt etwas in der Luft: die Hoffnung auf Veränderung und die Chance auf Neues. Fjodor Dostojewski fängt in seinem monumentalen Roman die Stimmung eines Landes und einer Gesellschaft ein, die weiß, dass alles anders werden kann – aber orientierungslos zwischen den Alternativen umherirrt. Im Zentrum ein Konglomerat dubioser Figuren, verbunden in Unzufriedenheit, verstrickt in Abhängigkeiten, verhaftet in Überzeugungen: Zwischen revolutionärem Machtwillen, einem das Chaos herbeiwünschendem Nihilismus und dem wahnhaften Wunsch nach einem charismatischen Führer scheint alles möglich. Fjodor Dostojewski lässt in seinem von wahren Begebenheiten inspirierten Welterfolg die Vielstimmigkeit verschiedenster Ideologien aufeinanderprallen. Im Widerstreit der Überzeugungen verrohen die Sitten zu einem Klima der Skrupellosigkeit, das jede Moral hinter sich lässt und in dem jedes Mittel zur Durchsetzung der Ideen recht erscheint: auch die strategische Anwendung von Gewalt. Nicht von ungefähr scheinen bei Dostojewski die Dämonen von Terror, Krieg und Populismus auf. BESETZUNG: Mit: Andreas Beck, Jakob Benkhofer, Christian Freund, Ekkehard Freye, Frank Genser, Annou Reiners, Uwe Schmieder, Alexandra Sinelnikova, Friederike Tiefenbacher Regie: Sascha Hawemann Bühne: Wolf Gutjahr Kostüme: Hildegard Altmeyer Live-Musik: Xell Dramaturgie: Dirk Baumann Licht: Sibylle Stuck Ton: Gertfried Lammersdorf, Jörn Michutta Regieassistenz: Bjarne Gedrath Bühnenbildassistenz: Christiane Thomas, Anita Ackva Kostümassistenz: Friederike Wörner Inspizienz: Tilla Wienand Soufflage: Violetta Ziegler Hospitanz: Mareike Fiege
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Gänsemarkt 42, 45127 Essen
Das Kleine Theater  In Facebook
Beschreibung Das großzügiges Anwesen von Elisabeth und ihrem Gatten Timotheus irgendwo in Deutschland. Das etwas skurrile Ehepaar sucht jedes Jahr einen neuen Gärtner, der ihren schönen Park pflegen soll. Die Freude ist groß, als mit Gärtner Jonathan ein solcher gefunden zu sein scheint. Ein weit größeres Problem wird es aber im Herbst geben, wenn sich die Frage stellt, was mit dem Gärtner zu tun ist, wenn er wegen des Winters nicht mehr arbeiten kann. Entlassen kommt für die Arbeitgeber nicht in Frage - schließlich ist man ja sozial eingestellt. Aber den Gärtner den ganzen Winter über durchzufüttern, ist auch keine Option. Nun soll Jonathan – wie schon seine letzten sechs Vorgänger – in den Genuss von Großtante Gudruns großartigem „Sozialplan“ kommen. Dumm nur, wenn plötzlich alles aus dem Ruder läuft und sich alle Pläne mit einem Mal in Luft auflösen.
Samstag der 07.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
15.00 Uhr bis 16.30 Uhr

in: Gänsemarkt 42, 45127 Essen
Das Kleine Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Prinzessin Klara ist über die Grenzen des Reiches bekannt für ihr großes Herz, ihre Leidenschaft für Märchen und ihre Offenheit gegenüber Fremden. Daher wird sie auch ¨Prinzessin Grenzenlos¨ genannt. Jeden Besucher des Königreiches begrüßt sie mit Freude, so auch den Zauberer Arrogantus. Als dieser Gast jedoch länger im Königreich verweilt, verschwinden die Idylle und die gute Stimmung schlagartig. Es dauert nicht lange und die Grenze zwischen dem Königreich und dem Nachbarland wird geschlossen. Stattdessen tun sich Gräben auf. Zum Glück sind auch Klaras Humor und Einfallsreichtum grenzenlos, so dass es ihr gelingt, das Blatt mit Hilfe ihrer Freunde und der Fee Meloetta zu wenden.
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Germaniastraße 172, 45355 Essen
Theater Essen-Süd  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung ImproLateNight Denn Sie wissen nicht was Sie tun! Abgewrackte Schauspieler und solche, die es sein wollen treffen sich um das Theater Essen-Süd in Grund und Boden zu improvisieren. Nicht genug! Sie holen sich Gäste dazu. Abgewrackte Clowns und solche, die es sein wollen sehen zu, was ein Abend alles hervorbringen kann. Ein Abend zwischen Scripted Reality, Realitysatire, und scheiße Mann, wo ist das Skript?! Late Night-Impro-Comedy-Sketch-Abend mit immer wechselnden Themen, wiederkehrenden Formaten und immer neuem Zunder. Ja, vielleicht zünden wir auch die Bühne an. Impro meets LateNight - ein Format, das seinesgleichen sucht! Es spielen: Wechselndes Ensemble Dauer: 60-100 Minuten 10€/14€ karten@theater-essen-sued.de 01774548457 Ticketshop: https://www.eventim-light.com/de/a/57a8adaae4b0e3f13f65b53d/s/5a1c0b6423baba04c1139526
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Das Reich der Tiere Komödie mit Live-Musik von Roland Schimmelpfennig im Schauspielhaus www.tdo.li/dasreichdertiere // #tdoDasReichDerTiere Ein Schauspiel-Ensemble vor einer offenen Zukunft: Seit Jahren stehen fünf Schauspielerinnen und Schauspieler in einem Tier-Musical auf der Bühne. Als Löwe oder Zebra, Marabu, Antilope oder Ginsterkatze erzählen sie Abend für Abend, wie der Löwe mit List dem gutmütigen Zebra die Herrschaft entreißt. Jetzt soll die Show abgesetzt werden. Und die Schauspielerinnen und Schauspieler bangen um ihre Zukunft – ob sie ein Folgeengagement an ihrem Theater bekommen, ist mehr als ungewiss: Nicht mal die eigenen Mitarbeiter des Theaters erkennen sie. Zur namenlosen Verfügungsmasse im Showbiz degradiert, haben sie sich Tag für Tag die Kostümfedern aufgeklebt und wieder abgerissen: eiternde Wunden, ausgefallene Fußnägel sind die Folge. Was bleibt nach dem Ende der Show? Gibt es eine Alternative zum Darstellungsproletariat? Und was hat es mit dem Spiegelei-Kostüm auf sich, das seit einigen Tagen auf der Hinterbühne steht? Der preisgekrönte Dramatiker Roland Schimmelpfennig entwirft in Das Reich der Tiere eine Geschichte vom Theater auf dem Theater und eine Parabel vom Ende einer Epoche: Klug und auf pointierte Weise amüsant verbindet Schimmelpfennig die Metapher des Scheiterns und des Selbstverlusts mit der Fabel vom Untergang einer gerechten Herrschaft. BESETZUNG: Löwe: Christian Freund Zebra: Ekkehard Freye Ginsterkatze: Marlena Keil Marabu: Frank Genser Antilope: Alexandra Sinelnikova Live-Musik: Serge Corteyn, Manuel Loos Regisseurin: Bettina Lieder Regie: Thorsten Bihegue Bühne: Oliver Helf Kostüme: Theresa Mielich Dramaturgie: Michael Eickhoff Licht: Sibylle Stuck Ton: Jörn Michutta, Andreas Sülberg Regieassistenz: Bjarne Gedrath Inspizienz: Ralf Kubik Bühnenbildassistenz: Nane Thomas Kostümassistenz: Friederike Wörner Soufflage: Violetta Ziegler Regie- und Dramaturgiehospitanz: Laura Kolbach, N.N.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Gänsemarkt 42, 45127 Essen
Das Kleine Theater  In Facebook
Beschreibung Das traditionsreiche Schuhgeschäft BAUER meldet Konkurs an. Doch selbst der Räumungsverkauf läuft nur schleppend an. Die Schuhverkäuferinnen Dora, Hanna und Dany müssen um ihren letzten Lohn bangen, als Doras Sohn Tim die rettende Idee kommt. Heute will niemand mehr einfach nur einkaufen. Alles wird zum Event stilisiert! Zusammen mit den Damen entwickelt er einen Ballettabend. Als Eintrittskarten für die Ballettaufführung der „besonderen Art“ sollen die Kassenbons dienen. Doch der Weg bis zu einer vorzeigefähigen Vorführung ist lang und voller schweißtreibender Proben. Genießen Sie einen pointenreichen Theaterabend, bei dem klassisches Ballett auf Boulevardkomödie trifft. Diese außergewöhnliche Mischung hat es in sich und garantiert einen riesigen Theaterspaß!
Sonntag der 08.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
15.00 Uhr bis 16.15 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
15.00 Uhr bis 19.20 Uhr

in: Tickets & Abos: Kundencenter am Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund
Theater Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Lohengrin Romantische Oper in drei Akten von Richard Wagner Libretto vom Komponisten In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln im Opernhaus Dortmund (Im Rahmen des Wagner-Kosmos I) www.tdo.li/lohengrin // #tdoLohengrin Die Anklage wiegt schwer: Elsa, die Tochter des Herzogs von Brabant, wird des Mordes an ihrem Bruder Gottfried beschuldigt. Ihre Kläger sind Telramund und Ortrud, die sie damit um ihre Herrschaftsansprüche bringen wollen. Der König überlässt das Urteil dem Entscheid Gottes, zwei Ritter sollen im Zweikampf sein Werkzeug sein. Elsa ruft dafür den Mann zu Hilfe, der ihr zuvor im Traum erschienen war. Wie durch ein Wunder erhört sie der strahlende Held und erkämpft Elsas Recht. Die Verlierer sinnen auf Rache – da kommt es ihnen gelegen, dass der Ritter ein großes Geheimnis um seinen Namen und seine Herkunft macht. Er hat eingewilligt, Elsa zu heiraten, wenn sie ihn niemals danach befragen wird. Sie lässt sich darauf ein, doch hinterlistig drängt Ortrud Elsa zu der verbotenen Frage und insistiert so lange, bis diese nachgibt. Die Folge ist fatal: Lohengrin verkündet, dass er der Sohn des Gralskönigs Parzival ist. Doch nach dieser Offenbarung muss er Elsa verlassen, die entseelt in den Armen des erlösten Gottfried zu Boden sinkt. Zart und mit einer unglaublichen Schönheit, die nicht von dieser Welt zu sein scheint, beginnt der von Wagner selbst als „romantische Oper“ bezeichnete Lohengrin. Das Stück markierte eine neue Qualität in seinem Schaffen, so ist das Orchester mit seinem mal innigen, mal pathetischen Klang nun Träger des Bühnengeschehens. In seiner revolutionären Phase entstanden, verbindet Wagner darin historische Ereignisse mit seinen philosophischen Ideen und schafft so eine politische Parabel. BESETZUNG: Heinrich der Vogler: Shavleg Armasi, Kwangchul Youn Lohengrin: Daniel Behle, Michael Siemon Elsa von Brabant: Christina Nilsson Friedrich von Telramund: Joachim Goltz Ortrud: Stéphanie Müther, Hyona Kim Heerrufer des Königs: Morgan Moody Mit den: Dortmunder Philharmonikern Mit dem: Opernchor des Theater Dortmund Musikalische Leitung: Gabriel Feltz Regie: Ingo Kerkhof Bühne: Dirk Becker Chor: Fabio Mancini Dramaturgie: Laura Knoll
17.00 Uhr bis 18.15 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
19.00 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Königsallee 15, 44789 Bochum
Schauspielhaus  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Nichts ist, wie es scheint – wenn du 13 bist! Kinder verwandeln sich in Lolitas, Tänzerinnen in Diven, Mädchen in unglückliche Ehefrauen oder unerschrockene Provokateurinnen. Dreizehn 13-jährige Performerinnen sind hin- und hergerissen zwischen Erwartungshaltungen und Identitätssuche. Mittendrin: Bodybuilder Stefan Gota, der versucht, Herr der unkontrollierbaren Menge zu werden. Wer sind diese Mädchen, die ihre Wirkung so selbstbewusst im Griff haben? Zu einem starken Soundtrack und mit Blick auf aktuelle gesellschaftliche Debatten gelingt der belgischen Regisseurin Lies Pauwels gemeinsam mit ihren furchtlosen Komplizinnen ein Abend, der den besonderen Moment zwischen Kindsein und Erwachsenwerden einfängt und der berührt, sprachlos und glücklich macht.
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Germaniastraße 172, 45355 Essen
Theater Essen-Süd  In Facebook
Beschreibung Emigranten von Sławomir Mrożek Zwei Schauspieler. Zwei Rollen. Eine Münze. Der Zufall entscheidet wer welche Rolle spielt. Zwei namenlose Emigranten teilen sich einen Kellerraum als Unterkunft. Der eine ist ein politischer, der andere ein wirtschaftlicher Flüchtling. Der Intellektuelle und der Gastarbeiter könnten kaum unterschiedlicher sein, und doch finden sie sich in derselben Situation mit denselben Problemen wieder. Sie gehen sich gegenseitig auf die Nerven und unterstützen sich wieder, sie fantasieren und ergeben sich dem Fatalistischen, sie wollen vorankommen, aufsteigen, und suchen immer verzweifelter ihren Weg aus der Trostlosigkeit. Die Herkunftsgeschichte der Protagonisten des 1974 uraufgeführten Dramas bleibt abstrakt und ist damit universell, ihre Situation wirkt absurd und ist doch – leider – realistisch. Das Publikum entscheidet jeden Abend per Münzwurf, wer welche Rolle spielt. Es spielen: Moritz Mittelberg-Kind, Raphael Batzik Regie: Raphael Batzik, Moritz Mittelberg-Kind Dauer: 100 Minuten Aufführungsrechte: Diogenes Verlag 10€/14€ karten@theater-essen-sued.de 01774548457 Ticketshop: https://www.eventim-light.com/de/a/57a8adaae4b0e3f13f65b53d/s/5c346debdb1ff600013dcea2 Rezension: https://www.lokalkompass.de/essen-borbeck/c-kultur/ein-mensch-sollte-kein-hund-sein-premiere-von-mroeks-emigranten-im-theater-essensued_a1101399
Montag der 09.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
9.30 Uhr bis 10.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
11.30 Uhr bis 12.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
Dienstag der 10.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
9.30 Uhr bis 10.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
11.30 Uhr bis 12.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
17.00 Uhr bis 18.15 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
Mittwoch der 11.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
9.30 Uhr bis 10.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
11.30 Uhr bis 12.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Das Reich der Tiere Komödie mit Live-Musik von Roland Schimmelpfennig im Schauspielhaus www.tdo.li/dasreichdertiere // #tdoDasReichDerTiere Ein Schauspiel-Ensemble vor einer offenen Zukunft: Seit Jahren stehen fünf Schauspielerinnen und Schauspieler in einem Tier-Musical auf der Bühne. Als Löwe oder Zebra, Marabu, Antilope oder Ginsterkatze erzählen sie Abend für Abend, wie der Löwe mit List dem gutmütigen Zebra die Herrschaft entreißt. Jetzt soll die Show abgesetzt werden. Und die Schauspielerinnen und Schauspieler bangen um ihre Zukunft – ob sie ein Folgeengagement an ihrem Theater bekommen, ist mehr als ungewiss: Nicht mal die eigenen Mitarbeiter des Theaters erkennen sie. Zur namenlosen Verfügungsmasse im Showbiz degradiert, haben sie sich Tag für Tag die Kostümfedern aufgeklebt und wieder abgerissen: eiternde Wunden, ausgefallene Fußnägel sind die Folge. Was bleibt nach dem Ende der Show? Gibt es eine Alternative zum Darstellungsproletariat? Und was hat es mit dem Spiegelei-Kostüm auf sich, das seit einigen Tagen auf der Hinterbühne steht? Der preisgekrönte Dramatiker Roland Schimmelpfennig entwirft in Das Reich der Tiere eine Geschichte vom Theater auf dem Theater und eine Parabel vom Ende einer Epoche: Klug und auf pointierte Weise amüsant verbindet Schimmelpfennig die Metapher des Scheiterns und des Selbstverlusts mit der Fabel vom Untergang einer gerechten Herrschaft. BESETZUNG: Löwe: Christian Freund Zebra: Ekkehard Freye Ginsterkatze: Marlena Keil Marabu: Frank Genser Antilope: Alexandra Sinelnikova Live-Musik: Serge Corteyn, Manuel Loos Regisseurin: Bettina Lieder Regie: Thorsten Bihegue Bühne: Oliver Helf Kostüme: Theresa Mielich Dramaturgie: Michael Eickhoff Licht: Sibylle Stuck Ton: Jörn Michutta, Andreas Sülberg Regieassistenz: Bjarne Gedrath Inspizienz: Ralf Kubik Bühnenbildassistenz: Nane Thomas Kostümassistenz: Friederike Wörner Soufflage: Violetta Ziegler Regie- und Dramaturgiehospitanz: Laura Kolbach, N.N.
Donnerstag der 12.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 11.15 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
12.00 Uhr bis 13.15 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Zwerg Nase Weihnachtsmärchen von Andreas Gruhn Nach Wilhelm Hauff Ab 6 Jahren ACHTUNG: Die Vorstellungen finden im Schauspielhaus statt! www.tdo.li/zwergnase // #tdoZwergNase Jede Woche war auf dem Markplatz einer großen Stadt Wochenmarkt. Dort saßen auch ein armer Schuster und seine tüchtige Frau. Er saß an der Straße und flickte Schuhe und Pantoffeln, während sie Früchte und Gemüse verkaufte, das sie aus ihrem eigenen kleinen Garten zog. Das Wertvollste an ihrem Stand waren die seltenen Kräuter, die ihren Duft über den ganzen Markt verströmten. Stets an ihrer Seite saß ihr Sohn Jakob und pries die Waren heiter an: „Hierher, ihr Herren! Seht nur, welch schöner Kohl, wie wohlriechend die Kräuter. Hier auch frühe Birnen, ihr Frauen, frühe Äpfel und Aprikosen. Wer will kaufen?“ Da kam ein altes Weib über den Markt. Sie trug zerrissene und zerlumpte Kleider, hatte dreckige Hände und ein vom Alter zerfurchtes Gesicht. Sogleich beugte sie sich über die Körbe voller Gemüse, wanderte zu den Kräutern, beäugte jedes einzelne Kräutlein und schnüffelte daran mit ihrer langen spitzen Nase. Doch nachdem sie den ganzen Korb gemustert hatte, murmelte sie: „Schlechtes Zeug, schlechtes Kraut!“ Da ärgerte sich der kleine Jakob sehr über die schlechte Rede der Frau und beschimpfte sie mutig und laut, um seinem Ärger Platz zu machen. Doch das alte Weib lachte nur leise und murmelte mit heiserer Stimme: „Söhnchen, Söhnchen! Gefällt dir meine Nase, meine schöne lange Nase? – Sollst auch eine haben, mitten im Gesicht, bis übers Kinn herab.“ Was dann geschah, nun ja, ist ein Abenteuer und bis in die fernsten Länder erzählt man sich vom Zwerg Nase und dem Kräuterkrieg … Besetzung Regie: Andreas Gruhn Ausstattung: Oliver Kostecka Dramaturgie: Lioba Sombetzki Musik: Michael Kessler Video: Peter Kirschke
Freitag der 13.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
19.30 Uhr bis 20.45 Uhr

in: Tickets & Abos: Kundencenter am Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund
Theater Dortmund  In Facebook
Beschreibung Die göttliche Komödie II: Purgatorio Ballett von Xin Peng Wang nach Dante Alighieri Musik von John Luther Adams und Kate Moore im Opernhaus Dortmund (Platz der Alten Synagoge) www.tdo.li/purgatorio // #tdoPurgatorio Nach der Premiere des ersten Teils von Xin Peng Wangs choreografischer Auseinandersetzung mit dem epochalen Epos Die göttliche Komödie des italienischen Renaissance-Dichters Dante Alighieri sind sich Publikum und Presse einig: In Dortmund ist ein Tanz-Monument zu bestaunen! Ein Mensch, verwirrt von den verworrenen Umständen seiner Zeit und verbittert von seinem Leben, verirrt sich in einen ausweglos scheinenden Wald. Er glaubt schon sein Ende gekommen, da lädt ihn ein geheimnisvoller Fremder zu einer fantastischen Reise ein. Sie führt in die feurigen Abgründe der Hölle und über die steilen Anhöhen des Läuterungsberges schließlich ins Paradies. Über drei Spielzeiten erstreckt sich Xin Peng Wangs tänzerische Sphärenschau. 2021 – im 700. Todesjahr Dantes – werden alle drei Teile, zu einem einzigen Abend vereint, in der Ruhr-Metropole zu erleben sein. Mit Purgatorio steht nun der Aufstieg zu den schwindelerregenden Höhen des Läuterungsberges bevor. Viele Gefahren lauern, manche harte Prüfung ist zu bestehen, bevor es uns gestattet ist, die riesige Flammenwand des Fegefeuers zu durchschreiten. Werden wir die Kraft dazu haben? „Das Paradies ruft!“ Mit freundlicher Unterstützung von Sunhild und Christian Sutter BESETZUNG: Dante: Javier Cacheiro Alemán, Aidos Zakan Vergil: Dann Wilkinson, Simon Jones Seele: Daria Suzi, Amanda Vieira Erzengel: Guillem Rojo i Gallego, Shai Ottolenghi, Francesco Nigro Versuchungen: Clara Carolina Sorzano Hernandez, Charlotte Amalie Kragh, Manuela Souza, Alisa Uzunova, Amanda Vieira, Sayaka Wakita Verheißungen: Stephanine Ricciardi, Sae Tamura, Amanda Vieira, Daria Suzi, Manuela Souza, Charlotte Amalie Kragh, Sayaka Wakita, Caroline Vandenberg Anima: Clara Pertuy, Julia Pertuy Mit den: Dortmunder Philharmonikern Inszenierung und Choreografie: Xin Peng Wang Konzept, Szenario & Dramaturgie: Christian Baier Bühne: Frank Fellmann Kostüme: Bernd Skodzig Lichtdesign: Carlo Cerri Musikalische Leitung: Philipp Armbruster
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Die Dämonen nach dem gleichnamigen Roman von Fjodor M. Dostojewskij Übersetzung „Böse Geister“ von Swetlana Geier Bühnenfassung von Sascha Hawemann und Dirk Baumann im Schauspielhaus www.tdo.li/daemonen // #tdoDaemonen „Was behagt Ihnen mehr: im Schildkrötentempo durch den Sumpf zu kriechen oder mit Volldampf über den Sumpf hinwegzubrausen?“ Dostojewskis Klassiker der Weltliteratur auf der Bühne! In einem russischen Provinznest liegt etwas in der Luft: die Hoffnung auf Veränderung und die Chance auf Neues. Fjodor Dostojewski fängt in seinem monumentalen Roman die Stimmung eines Landes und einer Gesellschaft ein, die weiß, dass alles anders werden kann – aber orientierungslos zwischen den Alternativen umherirrt. Im Zentrum ein Konglomerat dubioser Figuren, verbunden in Unzufriedenheit, verstrickt in Abhängigkeiten, verhaftet in Überzeugungen: Zwischen revolutionärem Machtwillen, einem das Chaos herbeiwünschendem Nihilismus und dem wahnhaften Wunsch nach einem charismatischen Führer scheint alles möglich. Fjodor Dostojewski lässt in seinem von wahren Begebenheiten inspirierten Welterfolg die Vielstimmigkeit verschiedenster Ideologien aufeinanderprallen. Im Widerstreit der Überzeugungen verrohen die Sitten zu einem Klima der Skrupellosigkeit, das jede Moral hinter sich lässt und in dem jedes Mittel zur Durchsetzung der Ideen recht erscheint: auch die strategische Anwendung von Gewalt. Nicht von ungefähr scheinen bei Dostojewski die Dämonen von Terror, Krieg und Populismus auf. BESETZUNG: Mit: Andreas Beck, Jakob Benkhofer, Christian Freund, Ekkehard Freye, Frank Genser, Annou Reiners, Uwe Schmieder, Alexandra Sinelnikova, Friederike Tiefenbacher Regie: Sascha Hawemann Bühne: Wolf Gutjahr Kostüme: Hildegard Altmeyer Live-Musik: Xell Dramaturgie: Dirk Baumann Licht: Sibylle Stuck Ton: Gertfried Lammersdorf, Jörn Michutta Regieassistenz: Bjarne Gedrath Bühnenbildassistenz: Christiane Thomas, Anita Ackva Kostümassistenz: Friederike Wörner Inspizienz: Tilla Wienand Soufflage: Violetta Ziegler Hospitanz: Mareike Fiege
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: 44623 Herne, Neustrasse 67
Kleines Theater  In Facebook
Beschreibung Kabarett für alle, die entweder Weihnachten lieben oder lieber nicht Gentlemankabarettist Carsten Höfer hat als bestsellerbewährter[1] Kabarettist endlich ein Auge auf die jährlich wiederkehrenden Probleme zwischen Mann und Frau zur Weihnachtszeit geworfen und exklusiv für Sie die passenden Lösungen erarbeitet. Weihnachten ist die Zeit der Liebe, so sagt man. Aber Mann und Frau verstehen darunter allzu oft ziemlich verschiedene Sachen. Wann, wie und warum wird die eigene Wohnung zum Feste dekoriert? Welcher Baum soll wann und wo gekauft werden? Darf er Dekokerzen anzünden um den Abend romantisch zu gestalten? Schenken wir uns was? Gehen wir in die Kirche? Was essen wir zum Feste? Lieben Sie Weihnachtsmärkte? Viele Fragen, die Mann und Frau oft ganz unterschiedlich beantworten. Carsten Höfer verwöhnt Sie in der Weihnachtszeit mit seinem hochgelobten Gentlemankabarett, das nie anzüglich unter die Gürtellinie geht und dabei immer niveauvolle, leicht umsetzbare und sehr lustige Strategien für die häufigsten Schwierigkeiten zwischen Mann und Frau mitgibt. Genießen Sie einen Abend, der Ihren Advent und Ihre Weihnachten noch schöner werden lassen wird. Schöner Weihnachten für Anfänger, Fortgeschrittene und Muffel! Carsten Höfers WEIHNACHTSVERSTEHER ist genau das richtige Kabarett für alle, die Weihnachten lieben oder lieber nicht. Mehr Infos auf www.weihnachtsversteher.de
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Die beliebten BEST AGER, das Amateurtheater der „Säule“, präsentiert die Premiere ihrer neusten Komödie: „Die fidel-verrückte Hippie-WG“ Regie: Horst Naumann Was macht man, wenn man 60+ ist und solo? Richtig, man gründet mit gleichgesinnten eine WG und zwar nicht irgendeine, sondern eine richtige Hippi-WG mit allem Drum und Dran. Nach und nach kommen immer mehr verrückte Flower-Power Begeisterte dazu, die ihr spießbürgerliches Leben hinter sich lassen: Da trifft der ausgeflippte Medizinmann auf den Neu-Hippie, die extravagante Malerin sucht ein „Adonis“ Modell; Vegetarier treffen auf „fleischfressende Pflanzen“ und der stets schlaftrunkene Discjockey verliebt sich in die exotische Thai-Chi Lehrerin. Ob das wohl alles gut geht und ob man für diese Chaoten wohl auch eine Haushälterin findet? Mit viel Spielfreude, Spaß sowie Kostümen und Musik aus den 60er und 70er Jahren spielen für Sie: Peter Baasen, Achim und Carmen Engels, Ellen Esser, Manuela Georgiadis, Herbert Gülden, Evelyn Haferkamp, Katja Harbs, Britta Odenthal, Klaus Wüllenweber und Doris Zenner. Eintritt: 11,50 Euro, ermäßigt 10,00 Euro. Karten gibt es in der „Säule“ unter 0203-20125, bzw. 0203-2895765, an der Theaterkasse im Theater Duisburg, Tel. 0203-28362-100, karten@theater-duisburg.de und an allen NRW Ticket Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.westticket.de
Samstag der 14.12.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
15.00 Uhr bis 16.30 Uhr

in: Gänsemarkt 42, 45127 Essen
Das Kleine Theater  In Facebook
Beschreibung Prinzessin Klara ist über die Grenzen des Reiches bekannt für ihr großes Herz, ihre Leidenschaft für Märchen und ihre Offenheit gegenüber Fremden. Daher wird sie auch ¨Prinzessin Grenzenlos¨ genannt. Jeden Besucher des Königreiches begrüßt sie mit Freude, so auch den Zauberer Arrogantus. Als dieser Gast jedoch länger im Königreich verweilt, verschwinden die Idylle und die gute Stimmung schlagartig. Es dauert nicht lange und die Grenze zwischen dem Königreich und dem Nachbarland wird geschlossen. Stattdessen tun sich Gräben auf. Zum Glück sind auch Klaras Humor und Einfallsreichtum grenzenlos, so dass es ihr gelingt, das Blatt mit Hilfe ihrer Freunde und der Fee Meloetta zu wenden.
18.00 Uhr bis 22.20 Uhr

in: Tickets & Abos: Kundencenter am Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund
Theater Dortmund  In Facebook
Beschreibung Lohengrin Romantische Oper in drei Akten von Richard Wagner Libretto vom Komponisten In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln im Opernhaus Dortmund (Im Rahmen des Wagner-Kosmos I) www.tdo.li/lohengrin // #tdoLohengrin Die Anklage wiegt schwer: Elsa, die Tochter des Herzogs von Brabant, wird des Mordes an ihrem Bruder Gottfried beschuldigt. Ihre Kläger sind Telramund und Ortrud, die sie damit um ihre Herrschaftsansprüche bringen wollen. Der König überlässt das Urteil dem Entscheid Gottes, zwei Ritter sollen im Zweikampf sein Werkzeug sein. Elsa ruft dafür den Mann zu Hilfe, der ihr zuvor im Traum erschienen war. Wie durch ein Wunder erhört sie der strahlende Held und erkämpft Elsas Recht. Die Verlierer sinnen auf Rache – da kommt es ihnen gelegen, dass der Ritter ein großes Geheimnis um seinen Namen und seine Herkunft macht. Er hat eingewilligt, Elsa zu heiraten, wenn sie ihn niemals danach befragen wird. Sie lässt sich darauf ein, doch hinterlistig drängt Ortrud Elsa zu der verbotenen Frage und insistiert so lange, bis diese nachgibt. Die Folge ist fatal: Lohengrin verkündet, dass er der Sohn des Gralskönigs Parzival ist. Doch nach dieser Offenbarung muss er Elsa verlassen, die entseelt in den Armen des erlösten Gottfried zu Boden sinkt. Zart und mit einer unglaublichen Schönheit, die nicht von dieser Welt zu sein scheint, beginnt der von Wagner selbst als „romantische Oper“ bezeichnete Lohengrin. Das Stück markierte eine neue Qualität in seinem Schaffen, so ist das Orchester mit seinem mal innigen, mal pathetischen Klang nun Träger des Bühnengeschehens. In seiner revolutionären Phase entstanden, verbindet Wagner darin historische Ereignisse mit seinen philosophischen Ideen und schafft so eine politische Parabel. BESETZUNG: Heinrich der Vogler: Shavleg Armasi, Kwangchul Youn Lohengrin: Daniel Behle, Michael Siemon Elsa von Brabant: Christina Nilsson Friedrich von Telramund: Joachim Goltz Ortrud: Stéphanie Müther, Hyona Kim Heerrufer des Königs: Morgan Moody Mit den: Dortmunder Philharmonikern Mit dem: Opernchor des Theater Dortmund Musikalische Leitung: Gabriel Feltz Regie: Ingo Kerkhof Bühne: Dirk Becker Chor: Fabio Mancini Dramaturgie: Laura Knoll
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Gänsemarkt 42, 45127 Essen
Das Kleine Theater  In Facebook
Beschreibung Das großzügiges Anwesen von Elisabeth und ihrem Gatten Timotheus irgendwo in Deutschland. Das etwas skurrile Ehepaar sucht jedes Jahr einen neuen Gärtner, der ihren schönen Park pflegen soll. Die Freude ist groß, als mit Gärtner Jonathan ein solcher gefunden zu sein scheint. Ein weit größeres Problem wird es aber im Herbst geben, wenn sich die Frage stellt, was mit dem Gärtner zu tun ist, wenn er wegen des Winters nicht mehr arbeiten kann. Entlassen kommt für die Arbeitgeber nicht in Frage - schließlich ist man ja sozial eingestellt. Aber den Gärtner den ganzen Winter über durchzufüttern, ist auch keine Option. Nun soll Jonathan – wie schon seine letzten sechs Vorgänger – in den Genuss von Großtante Gudruns großartigem „Sozialplan“ kommen. Dumm nur, wenn plötzlich alles aus dem Ruder läuft und sich alle Pläne mit einem Mal in Luft auflösen.

>>> weiter mit Sonntag 15.12.19 >>> im Ruhrgebiet

Impressum    Werbung und Preise    Link hier hin    Live