westlich
Oestlich
Ruhrgebiet-Suchmaschine

Ruhrlink Startseite -> Ruhrgebiet ab heute
alle Veranstaltungen im Ruhrgebiet  Übersicht 🎭 Theater -> Ruhrgebiet ab 20.09.19
   

Anleitung Als Kachel ab_Heute Next Weekend Highlights Orte Termintips mehr...

Zugriffe Live Meine Termine

ab 20.09.19 oft geklickt in Ruhrgebiet nur in Theater:
Am: Sonntag 22.09.19 um 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr

In: Schauspielhaus Bochum, Hans-Schalla-Platz, 44789 Bochum
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook Teilnehmer: 156 Zugriffe: 33
Beschreibung Wir feiern zum Auftakt der Spielzeit einen großen Tag der offenen Tür! Im ganzen Theater gibt es Programm und Entdeckungen für Groß und Klein. Einblicke in die kommenden Inszenierungen. Künstler*innen persönlich kennen lernen. Musik, Attraktionen, Lesungen und Workshops. Ein Theaterfest für Bochum – das genaue Programm erscheint im September.
Am: Samstag 21.09.19 um 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

In: Neustrasse 67, 44623 Herne
Kleines Theater In Facebook Zugriffe: 13
Beschreibung Kindertheaterstück für große und kleine PiratenKindertheaterstück für große und kleine Piraten Ahoi Leichtmatrosen. Aufgepasst! Beim Kinderfernsehen „Knalltüte“ hat Käpt'n Brummbär einen Wettbewerb gewonnen, indem er Geschichten dorthin verschickte. Doch er weiß nichts davon. Sein Seemannsgefährte Paul Schlau findet das heraus und sagt ihm nichts. Bevor das Kamerateam eintrudelt, muss „Klar Schiff“ gemacht werden. Käpt'n Brummbär ist genervt von dem Putzfimmel und hat mächtig Kohldampf. Als ihm Paul Schlau Schiffszwieback zum Essen gibt erinnert sich Käpt'n Brummbär an die früheren Abenteuer und wie ihm Schiffszwieback mal das Leben gerettet hat. Beide Seemänner erzählen abenteuerliche, schaurige und spannende Geschichten aus ihrer Vergangenheit. Bis dann das Kamerateam vor der Tür steht.
Am: Sonntag 22.09.19 um 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

In: Kleinkunsttheater Die Säule, Goldstr. 15, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook Zugriffe: 12
Beschreibung Von Noël Coward, ins Deutsche von Folke Braband und Axel Bauer Charles Condomine spricht nur ungern mit Elvira, seiner ersten Ehefrau. Was hauptsächlich daran liegt, dass sie seit 7 Jahren tot ist und sich bei einer spiritistischen Sitzung plötzlich meldet. Dabei glaubt Charles doch gar nicht an Geisterbeschwörung! Er wollte nur für sein neues Buch recherchieren und hatte dann das Medium ¨Madame Arcati¨ eingeladen. Zusammen mit dem ebenfalls skeptischen Ehepaar Bradman und Ruth, seiner jetzigen Ehefrau, wollte er sich über die exentrische Spiritistin amüsieren. Und dann das! Dass zudem außer Charles niemand Elvira bemerkt, führt zu Verwicklungen, die für ihn zwar unangenehm, für das Publikum aber äußerst amüsant sind. Noel Coward ist für seine gewitzten und eleganten Theaterstücke berühmt, was sicher auch daran liegt, dass er beim Schreiben auf seine Erfahrungen als Schauspieler und Regisseur zurückgreifen konnte. ¨Ein Geist kommt selten allein¨ ist eine seiner beliebtesten und meist gespielten Komödien.
*** Gesponsort *** Samstag der 21.09.19 um 20.00 Uhr von via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion
Am: Samstag 21.09.19 um 20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

In: RADIO Ruhrpott - Das Ruhrical - Der Sound von Hier, Europaplatz, Castrop-Rauxelvia Meine Termine der Ruhrlink Redaktion In Facebook Redaktionsempfehlung Zugriffe: 192 Impressions: 60322
Das neue Musical aus dem Ruhrgebiet für das Ruhrgebiet Reisen Sie im Eventforum Castrop-Rauxel mit dem Radiomoderator Sam Maldock auf „Radio Ruhrpott“ durch die Zeit und erleben Sie die Vielfalt...... Weiterlesen...
Heute der 20.09.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
16.30 Uhr bis 18.30 Uhr

in: Pestalozzistr. 21, 44793 Bochum
Thealozzi  In Facebook
Beschreibung Gemeinhin geht es bei Macbeth um die großen Schlachten und die Frage, was Schicksal ist. Nicht so bei ToM. Dessen Inszenierung von Shakespeares Klassiker wird klein – sehr klein. Denn hier steht nur eine einzige Frau auf der Bühne. Dadurch schlägt das kleine Theater im Ruhrgebiet der Weltliteratur ein Schnippchen. Denn im Kampf des Antihelden gegen ein Heer von Lampen stellt sich plötzlich eine ganz neue Frage: Was passiert mit dem Schicksal, wenn es kein Außen mehr gibt? Vorbestellung unter karten@fidena.de Eintritt frei!
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Wilhelm-Nießwandt-Allee 100, 45326 Essen
Maschinenhaus  In Facebook
Beschreibung Performance Ein stark brustbehaarter Sänger hat vor langer Zeit gesungen: „Is this the real life, is this just fantasy?“ Wir denken. Wir zweifeln. Fuck you! Warum müssen wir etwas verstehen, das eigentlich nicht zu begreifen ist? Übrigens hat der Song von Queen nicht den geringsten Scheiß mit unserem Stück zu tun. Er kommt nicht mal darin vor. Ist bloß ein Beispiel. Oder ist das jetzt auch nicht mehr erlaubt? Zickst Du am Ende an der Kasse, dass der Promotext nicht stimmt. Mach doch. Da stimmt viel mehr nicht. Für Kinder ab 12 Jahren (c) kvde.be
19.00 Uhr bis 20.15 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung Ginpuin - Auf der Suche nach dem großen Glück Bühnenfassung von Winnie Karnofka Nach dem Bilderbuch von Barbara van den Speulhof und Henrike Wilson. Ab 4 Jahren www.tdo.li/ginpuin // #tdoGinpuin im KJT in der Sckellstraße „Das Glück liegt nicht in der Vollkommenheit, sondern im Vermögen, einander zu akzeptieren, zu tolerieren, mit allen Stärken und mit allen Schwächen. Wir alle sind einzigartig, verschieden, besonders. Und uns alle, ob großer oder kleiner Mensch, eint, dass wir Freunde brauchen, dass wir geliebt und gemocht werden wollen. Und zwar so, wie wir sind.“ (Librileo) Auf dem kleinen Eisberg kam eines Tages ein Pinguin zur Welt, der anders war als die anderen Pinguine. Der Pinguin-Check zeigt: Alles dran – zwei Flügel, weiß von vorne, schwarz von hinten, watscheln kann er auch. Doch sobald er den Schnabel aufmacht, lässt der kleine Pinguin die Buchstaben tanzen. Denn während die anderen Pinguine den Sonnenuntergang wunderschön finden, ruft der Kleine entzückt: „schunderwön!“. Durch seine einzigartigen Wortstolpereien fällt er auf und die anderen Pinguine ärgern ihn so lange, bis der Ginpuin sich auf eine Reise begibt, um ein Held zu werden und das Glück zu finden. Doch wo liegt das Glück? Auf der anderen Seite der Welt? Oder darin, vollkommen perfekt zu sein? Oder vielleicht in einem gemeinsamen Sonnenuntergang? Eine humorvolle Geschichte voller Leichtigkeit und Tiefe über das Anderssein. BESETZUNG: Ginpuin: Bettina Zobel Eisberg / grüne Insel: Bianka Lammert Fischerin / eine Musikerin: Maria Trautmann Pinguin 1 / Möwe / Schaf 1: Thorsten Schmidt Pinguin 2 / Albatros / Schaf 2: Jan Westphal Regie: Antje Siebers Ausstattung: Julia Schiller Musik: Maria Trautmann Video: Peter Kirschke Dramaturgie: Lioba Sombetzki Regieassistenz: Alina Baranowski Theaterpädagogik: Lisa Maria Heigl
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Gneisenaustraße 30, 44147 Dortmund
Roto Theater  In Facebook
Beschreibung Gedichte und Geschichten von und über Joachim Ringelnatz Mit Barbara Kleyboldt (Schauspiel) und Rüdiger Trappmann (Erzählung) Ringelnatz war ein Abenteuerer in seinem Leben, mit überschäumender Phantasie begabt, ein Dichter, der in den kleinsten Dingen des Lebens das Größte sah. Vorwiegend beschreibt er das Leben, die Freude und die Nöte des ¨kleinen Mannes¨. Seine Verse sind oft skurril, voll überraschender Pointen, aber auch von tiefer Melancholie geprägt. Das Leben meinte es nicht immer gut mit ihm. Oft mußte er um seine Existenz kämpfen, er schlug sich durch in den unterschiedlichsten Berufen. Dadurch gewann er eine Lebenserfahrung, die in seiner Lyrik und Prosa wiederzufinden ist. Wir erzählen an diesem Abend im Dialog zweier Schauspieler(Innen) sein Leben und rezitieren und spielen unbekannte und bekannte Gedichte, so wie Ringelnatz es tat, als er 1909 im Münchener Simplicissimus zum ersten Mal auftrat. Ein unterhaltsamer Abend voll des Witzes und der Ironie aber auch der Melancholie eines Ringelnatz. #rotodo
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook
Beschreibung Eine Komödie Premiere: 19.09.2019 - 19.30 Uhr Regie: Philipp Preuss Zwei Stunden und vierzig Minuten dauerte 1912 der tatsächliche Untergang der Titanic, zuvor als Wunderwerk der Technik gefeiert, als Inkarnation des Fortschritts und noch heute geht dieser Dampfer immer wieder unter. Hans Magnus Enzensberger beschreibt in dreiunddreißig Gesängen diesen Untergang in verschiedenen Zeiten zwischen 1912 und 1978, als der Autor den Text beendete. Ebenso wechseln die Orte: Berlin, Havanna, dort hatte der Autor Ende der sechziger Jahre einige Monate verbracht, und auf den verschiedenen Decks der Titanic, die die sozialen Klassen auf dem Schiff trennten und damit auch die Chancen, der ärmeren Passagiere auf eines der Rettungsboote zu gelangen. Die Komödie, wie Enzensberger seinen Text im Untertitel nennt, spielt in mehreren literarischen Genres, ist Lyrik, Prosa, Essay, Drama und Analyse. Die Komödie ist ebenso ein Geisterschiff, die wie die untergehende Titanic durch die Jahrzehnte fährt und fährt, bis heute.
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Ruhrbühne e.V., Bochumer Str. 10a, 58455 Witten
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Unsere neue Komödie ¨Außer Kontrolle¨ von Ray Cooney feiert am Freitag, dem 20. September 2019 um 19:30 Uhr Premiere und steht im September und Oktober 2019 insgesamt 10 mal auf dem Spielplan. ¨Gelegenheit mach Liebe!¨, denkt sich der CDU-Minister Richard Weber und verabredet ein stimmungsvolles Tête-à-Tête mit einer Sekretärin der Opposition in einem Berliner Hotel. Der Fund einer Leiche in der Hotelsuite setzt dem Liebesspiel allerdings ein abruptes Ende und ruft Webers Assistenten auf den Plan, der die Angelegenheit ¨im Sinne der Regierung¨ klären soll. Doch Webers Ehefrau, die misstrauische Hoteldirektorin und nicht zu vergessen die Leiche lassen das Ganze zu einem irrwitzigen Versteckspiel ausarten. Die Proben unter der Regie von Tobias Haußmann haben bereits begonnen. Karten für die turbulente Komödie gibt es ab 17.07.19 beim Stadtmarketing Witten, mittwochs ab 19 Uhr bei unseren Vereinsabenden (Bochumer Straße 10a, 58455 Witten) und auf www.ruhrbuehne-witten.de .
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Germaniastraße 172, 45355 Essen
Theater Essen-Süd  In Facebook
Beschreibung Faust von Johann Wolfgang Goethe 5 Jahre Theater Essen-Süd - 5 Jahre Faust im Programm Gretchen ist tot. Faust will Vergessen. Mephisto will erinnern. Im Mittelpunkt stehen die beiden Hauptcharaktere in einem immer komplizierteren, wachsenden Statusspiel. Eine Wette, zwei große Mächte. Gut und Böse? Böse und Gut? Ein Teil des Teils?...” Ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft…” Es spielen: Faust - Thilo Matschke Mephisto - Raphael Batzik Regie: Raphael Batzik Dauer: 80 Minuten 10€/14€ karten@theater-essen-sued.de 01774548457 Ticketshop: https://www.eventim-light.com/de/a/57a8adaae4b0e3f13f65b53d/s/57a98737e4b01ee0286ed186 Foto: Vincent Knipping www.theater-essen-sued.de
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Girardetstr. 2-38, 45131 Essen
Katakomben Theater  In Facebook Teilnehmer: 21
Beschreibung FR 20. September 2019, 20 Uhr RAN / Yurdaer Okur Tek perde Yurdaer Okur’un tek kişilik performansıyla sahneye uyarladığı “RAN” oyunu 5 Mayıs 2017’de Londra Türkçe Tiyatro Festivali kapsamında Millfield Tiyatrosu’nda dünya prömiyerini gerçekleştirdi. Oyun, Nazım Hikmet’in şiir ve mektuplarından parçalarla kolaj bir metin olma özelliği taşıyor. Yazan: Nazım Hikmet Sahneye Uyarlayan & Yöneten: Yurdaer Okur Oynayan: Yurdaer Okur Viyolonsel: Taylan AygarIşık Tasarım: Mehmet Tekatlı Asistanlar: Mahmut Eker, Yiğiter Bür Biletler: https://10dokuz.online-ticket.de/ran-tickets-7.html
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook
Beschreibung Christian Springer präsentiert „Alle machen, keiner tut was“ Für seine Kabarettprogramme hat der Münchener Christian Springer zahlreiche Auszeichnungen erhalten, im Fernsehen ist er jeden Monat live im „Schlachthof“ zu sehen. „Wo sind die Werte?“ fragt er in diesem Programm und meint damit nicht Cholesterin, Blutdruck und Feinstaub sondern jene, die er aus der Familie gelernt hat: „Wenn jemand hingefallen ist, gehst Du hin und hilfst ihm auf.“ Christian Springer kann Wichtigtuer und Großmäuler nicht leiden. Seine Zielscheibe sind alle die, die nach unten treten. Springers lässige Art, Kabarett zu machen, fordert zum Mitdenken auf und reißt sein Publikum mit. Dabei ist er wütend, rotwangig und bös` wenn andere Toleranz und Menschlichkeit mit Füßen treten. In der Jurybegründung zum bayrischen Kabarettpreis 2013 hieß es: …“ er schaut seinen Landsleuten tief in die Seele. Seine blitzgescheiten und anarchischen Gedanken präsentiert er natürlich und harmlos, auch wenn sie kurzerhand das gesamte Gesellschaftssystem in Frage stellen. Eintritt: 13,50 Euro, ermäßigt 12,00 Euro Karten gibt es in der „Säule“ unter 0203-20125, bzw. 0203-2895765, an der Theaterkasse im Theater Duisburg, Tel. 0203-28362-100, karten@theater-duisburg.de und an allen NRW Ticket Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.westticket.de
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Wilhelmstraße 26, 44649 Herne
Mondpalast  In Facebook
Beschreibung Zwei Herzen zwischen BVB und S04. Mit Humor und Charme wird die Geschichte von zwei Wirten und ihren Familien erzählt. Die mittelschwere Katastrophe: Ihre Kneipen liegen Wand an Wand und sie vertreten zwei unversöhnliche Glaubensrichtungen - Schalke und Dortmund! Zwischen Tochter Julia Kapulinski und Nachbarssohn „Ronaldo“ Montakowski funkt es allerdings heftig – kaum vorzustellen, sollten das ihre Familien erfahren ... Genau das tun sie natürlich. Ob die Liebe siegt? Das wird an dieser Stelle nicht verraten! Wir empfehlen nur: Selber anschauen! Angezettelt hat den Zoff der sensationell erfolgreiche Ruhrgebietsautor Sigi Domke, auf die Bretter bringt ihn Thomas Rech und ausgetragen wird er vom hinreißenden Mondpalast-Ensemble. „Ronaldo & Julia“ ist die Komödie für alle Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Nicht-Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die den Fußball lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die Shakespeare lieben. Und für alle anderen sowieso!
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Goethestraße 67, 45130 Essen
Theater Courage  In Facebook
Beschreibung Komödie frei nach Molières ¨Der Geizige¨ Harpagon ist in der ganzen Stadt für seine krankhafte Geldgier bekannt. Mit seinen skurrilen Geizanfällen terrorisiert er nicht nur seine Kinder Cléante und Elise, sondern auch das ganze Hauspersonal. Seine Kinder will er mit alten, aber reichen Leuten verkuppeln - gegen ihren Willen. Er selbst hat sich in die schöne Marianne verliebt, ausgerechnet in das Mädchen, auf das auch sein Sohn scharf ist! Ärger ist also vorprogrammiert... Und als dann noch seine geliebte Geldkassette, die er im Garten vergraben hat, verschwunden ist, platzt die Bombe... „Geiz ist geil!“ ist eine flotte, pointenreiche Komödie. „Der Geizige“ von Molière wurde in die heutige Zeit versetzt und in ein modernes, sprachliches Gewand gesteckt.
Samstag der 21.09.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
0.00 Uhr bis 22.9, 0.00 Uhr

in: Bismarckstraße 240, 45889 Gelsenkirchen
Consol Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Workshops rund ums Improvisationstheater für Jugendliche Im Improtheater werden Fähigkeiten auf spielerische Weise trainiert, die einen auf vielfältige Weise im Alltag profitieren lassen. Um gemeinsam aus dem Moment heraus eine Szene erfinden und gleichzeitig spielen zu können, muss die Wahrnehmung auf das, was im Moment passiert, geschult werden. Die Random Scenes laden im September spielwütige Impro-Fans aus ganz NRW für ein Intensivwochenende ein. WORKSHOP-PROGRAMM: 5-4-3-2-1-LOS! – IMPRO FÜR EINSTEIGER mit Melody Reich JEDE*R KANN SINGEN – IMPOVISIERTER GESANG mit Jens Niemeier RASANTE SZENEN UND EINE NEUE LANGFORM mit Silvia Westenfelder TEILNAHME KOSTENLOS, Sa, 21.09. & So, 22.09., Anmeldung an kontakt@consoltheater.de Das Impro-Fest wird gefördert aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans des Landes Nordrhein-Westfalen.
10.00 Uhr bis 11.00 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook
Beschreibung Die drei Fische Il Teatrino degli Errori (Berlin) Sa, 21.9.2019, 10 Uhr Rottstr5 Theater Für Kinder von 2 - 10 Jahren Ein Volksmärchen aus Syrien In einem ruhigen ländlichen Teich leben drei Fische. Plötzlich nähert sich ein Schatten. Jemand ist ans Ufer getreten und es ist - der Fischer! Wie sollen sie seinem großen Netz entkommen? Die drei Fische treten eine Reise an, auf der sie lernen, wie wichtig es ist, sich selbst treu zu bleiben und seine Talente zu nutzen. Begleitet wird das Märchen von orientalischer Livemusik. Il Teatrino delgi Errori ist ein kleines intimes Puppentheater aus Berlin-Neukölln. Roberta Annecchino fertigt die handgeschnitzten Puppen und Bühnenbilder selbst. Puppenspielerin: Roberta Annecchino Musik: Gigi Farhi
11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

in: Wilhelm-Nießwandt-Allee 100, 45326 Essen
Maschinenhaus  In Facebook
Beschreibung Performance Ein stark brustbehaarter Sänger hat vor langer Zeit gesungen: „Is this the real life, is this just fantasy?“ Wir denken. Wir zweifeln. Fuck you! Warum müssen wir etwas verstehen, das eigentlich nicht zu begreifen ist? Übrigens hat der Song von Queen nicht den geringsten Scheiß mit unserem Stück zu tun. Er kommt nicht mal darin vor. Ist bloß ein Beispiel. Oder ist das jetzt auch nicht mehr erlaubt? Zickst Du am Ende an der Kasse, dass der Promotext nicht stimmt. Mach doch. Da stimmt viel mehr nicht. Für Kinder ab 12 Jahren (c) kvde.be
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Von Mädchen und Strümpfen Eva Vinke (Berlin) Sa, 21.9.2019, 15 Uhr Rottstr5 Theater Für Menschen ab 15 Jahren Collage aus Erwachen und Erschrecken Paulina schlägt sich durchs Unterholz ihrer aufblühenden Sexualität. Im schwarzen Wald begegnet sie nicht nur Giftpilzen, sondern auch einer verlogenen und brutalen Erwachsenenwelt. Nach Motiven aus dem Stück „Weiße Ehe“ von Tadeusz Rósewicz entwickelt Eva Vinke eine surreale Szenenfolge, die sich mit dem Missbrauch Paulinas durch ihren Großvater auseinandersetzt. Die facettenreiche Figur der Paulina spiegelt sich in der Wahl der Ausdrucksmittel wider: neben Marionetten und Objekttheater kommen auch Schatten und Maskenspiel zum Einsatz. Eva Vinke studiert Zeitgenössische Puppenspielkunst an der Ernst Busch Hochschule für Schauspielkunst in Berlin. Spiel: Eva Vinke
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr

in: Neustrasse 67, 44623 Herne
Kleines Theater  In Facebook Zugriffe: 13
Beschreibung Kindertheaterstück für große und kleine PiratenKindertheaterstück für große und kleine Piraten Ahoi Leichtmatrosen. Aufgepasst! Beim Kinderfernsehen „Knalltüte“ hat Käpt'n Brummbär einen Wettbewerb gewonnen, indem er Geschichten dorthin verschickte. Doch er weiß nichts davon. Sein Seemannsgefährte Paul Schlau findet das heraus und sagt ihm nichts. Bevor das Kamerateam eintrudelt, muss „Klar Schiff“ gemacht werden. Käpt'n Brummbär ist genervt von dem Putzfimmel und hat mächtig Kohldampf. Als ihm Paul Schlau Schiffszwieback zum Essen gibt erinnert sich Käpt'n Brummbär an die früheren Abenteuer und wie ihm Schiffszwieback mal das Leben gerettet hat. Beide Seemänner erzählen abenteuerliche, schaurige und spannende Geschichten aus ihrer Vergangenheit. Bis dann das Kamerateam vor der Tür steht.
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Halterner Str. 5, 46284 Dorsten
Cornelia Funke Baumhaus  In Facebook
Beschreibung Die Baumhaus-Jugendtheater-Truppe „Die Zauberzungen“ hat unter Anleitung von Jacqueline Reese die von Oscar Wilde geschriebene Erzählung „Der Geist von Canterville“ zu einem Theaterstück entwickelt. Am Samstag, 21. September, 16 Uhr, öffnet sich der Vorhang zur Premierenaufführung. Und darum geht´s: Der amerikanische Botschafter Hiram B. Otis zieht mit seiner Familie in das Schloss Canterville ein, trotz der Warnungen vor einem Gespenst, das schon viele vorherige Bewohner zu Tode erschreckt haben soll. Die pragmatisch denkende amerikanische Familie lässt sich jedoch von diesem „Spuk“ nicht beeindrucken. Im Gegenteil: Mit eigenen Methoden lehrt sie das Gespenst „Sir Simon“ selbst das Fürchten, und dann kommt es zu tragisch-komischen Begegnungen… Kartenreservierung (5 Erw./3 Kinder) im Baumhaus erforderlich: Tel. (02362) 983 8902
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Wilhelm-Nießwandt-Allee 100, 45326 Essen
Maschinenhaus  In Facebook
Beschreibung Performance Ein stark brustbehaarter Sänger hat vor langer Zeit gesungen: „Is this the real life, is this just fantasy?“ Wir denken. Wir zweifeln. Fuck you! Warum müssen wir etwas verstehen, das eigentlich nicht zu begreifen ist? Übrigens hat der Song von Queen nicht den geringsten Scheiß mit unserem Stück zu tun. Er kommt nicht mal darin vor. Ist bloß ein Beispiel. Oder ist das jetzt auch nicht mehr erlaubt? Zickst Du am Ende an der Kasse, dass der Promotext nicht stimmt. Mach doch. Da stimmt viel mehr nicht. Für Kinder ab 12 Jahren (c) kvde.be
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Roßbachstraße 34, 44369 Dortmund
Marples in der alten Mühle  In Facebook
Beschreibung Melange im Marples Eintritt: 49,50 Euro p.P. (inkl. 3-Gänge-Menü) Veranstaltungsort und Vorverkauf: Marples in der alten Mühle Das saisonale Menü ist auch als vegane Variante erhältlich und wird auf dieser Seite vor der Veranstaltung bekanntgegeben. Karten sind im Marples erhältlich oder schreiben Sie uns an! Einst, um eine Mittnacht - nach Edgar Allen Poe mit Markus Veith Edgar Allan Poe – schon der Name verursacht Schauerstimmung und Gänsehaut, erinnert an lebendig Begrabene, an alte Gemäuer, die in stürmischer Nacht im Moor versinken, an dröhnenden Herzschlag unter den Fußbodendielen und natürlich an den Raben, der im Gedicht sein „Nimmermehr“ krächzt. Markus Veith hat aus den bekannten Stoffen und Motiven Poes ein Ein-Personen-Stück gemacht, das in gereimter Form Schauerliches, aber bisweilen auch ein heiter-ironisches Augenzwinkern bereithält. Der düstere Vogel selbst ist es, der das Publikum auf humorvoll-gruselige Art in – nicht nur – beklemmende Sphären entführt. „Von einer Sekunde zur andern wechselt Veith als der Mörder aus „Das verräterische Herz“ von rasender Wut zur Verzweiflung und von listiger Verschlagenheit wieder zurück zur rasenden Wut. Dann wieder schleicht er als Rabe über die Bühne, krächzt schaurig von der Vergeblichkeit allen Tuns und wechselt sofort wieder zum zu Tode erschrockenen Trauernden. Der sich dann darüber ärgert, dass der Rabe ihm auf den Schreibtisch gekackt hat. Denn Markus Veith ist nicht nur gruselig, sondern hat auch einen Hang zur absurden Komik. Wenn schnelle Dialoge den Personenwechsel unmöglich machen, greift Veith auf grandiose Puppen zurück, die fast schon eine eigene Parodie des Grusel-Geschehens darstellen. Was auch für die Ahnengalerie Roderick Ushers gilt, die nicht ganz zufällig berühmten Gestalten der Horrorliteratur ähneln. Man möchte dem Raben zurufen: Vergiss dein „nimmermehr“! In diesem Fall wäre „gerne wieder“ deutlich angebrachter“ (Nordbayerischer Kurier, Bayreuth). Markus Veith (geb. 1972 in Dortmund) arbeitet seit 1997 als freischaffender Schauspieler und Autor. Derzeit spielt er in mehreren Produktionen mit. Als Autor hält er regelmäßig Lesungen, produziert Hörbücher und Hörspiele und wurde mit mehreren Preisen und Nominierungen geehrt.
19.00 Uhr bis 20.40 Uhr

in: Box, Theaterpassage, 2. Hagen, Essen
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Um Menschen, die lange Zeit weder von der Öffentlichkeit noch von den Behörden wahr- oder gar ernstgenommen wurden, geht es zu Beginn der neuen Spielzeit am Schauspiel Essen: Konstantin und Annalena Küspert beleuchten in ihrem Stück #DerReichsbürger (Premiere am 21. September in der Box) die Psyche eines Mannes, der weit davon entfernt ist, wie ein aggressiver Verschwörungsfanatiker daherzukommen. Er ist einer von rund 19.000 so genannten „Reichsbürgern“, die es derzeit in Deutschland geben soll – Tendenz rasant steigend. Zu ihrem Credo gehört, dass sie die Rechtmäßigkeit der Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennen, denn ihrem Geschichtsverständnis nach ist die Besatzung Deutschlands nie beendet worden und die Bundesrepublik ausschließlich ein Konstrukt der Alliierten. Für Reichsbürger besteht somit das Deutsche Reich fort. Und so rufen sie ganz nach Belieben auf ihrem Grund und Boden eigene Kleinstaaten aus, vergeben Pässe und Dokumente und ernennen sich bzw. gleichgesinnte Mitstreiter zu Reichskanzlern, Königen, Kaisern oder anderen Staatsoberhäuptern. Nachdem Reichsbürger lange als weltfremde Spinner abgetan wurden – exzentrisch, aber harmlos – bekam das Thema neue Brisanz, als 2016 einer von ihnen durch seine Wohnungstür hindurch das Feuer auf Polizisten eröffnete und dabei einen Beamten tötete. Realitätsverweigerer, ideologisch verblendete Sonderlinge, Utopisten oder radikale Wutbürger? Wie gefährlich sind diese Menschen für die Gesellschaft tatsächlich? Mit „Der Reichsbürger“ nähern sich Konstantin und Annalena Küspert ebenso bissig wie aufklärerisch diesem irritierenden gesellschaftlichen Phänomen. Für Inszenierung, Bühne und Kostüme zeichnet Thomas Krupa verantwortlich, der zuletzt in der Jubiläumsspielzeit den Publikumsfavoriten „Der Besuch der alten Dame“ auf die Grillo-Bühne gebracht hat. Den Reichsbürger in diesem Solo-Stück spielt Stefan Diekmann. https://www.theater-essen.de/schauspiel/premieren-2019-20/der-reichsbuerger/
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung UNSERE HERZKAMMER | URAUFFÜHRUNG im Schauspielhaus Dortmund 150 Jahre Dortmunder SPD - eine musikalische Erinnerung von Rainald Grebe www.tdo.li/herzkammer // #tdoherzkammer Unsere Herzkammer heißt die neue große musikalische Schauspiel-Produktion von Rainald Grebe - die große Geburtstagsfeier für 150 Jahre SPD. Die gründete sich im Herbst 1868 als erste Dortmunder Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins. Grund genug für Rainald Grebe, den Meister des musikalisch-anarchischen Witzes, zurückzublicken und der Jubilarin ein großes Fest zu schenken: In Unsere Herzkammer feiert die „alte Tante“ noch einmal mit Zeitzeugen und Liedern aus 150 Jahren Sozialdemokratie. Doch wer Rainald Grebe und seine Neigung zum schwarzen Humor kennt, weiß, dass dies nicht alles ist… sein wird: Wo und wofür steht die SPD heute, auf was darf sie hoffen? Gespannt wartet man auf die Gäste aus Stadt und Land zur Feier der Jubilarin und ihre musikalischen Überraschungen. Rainald Grebe ist Sänger und Musiker, Kabarettist und Schauspieler, Autor und Regisseur, Komponist und Puppenspieler. Er liebt echten Indianerfederschmuck und falsche Bärte. Er ist der Großmeister des kabarettistischen Wahnwitzes und schenkte Dörte ein Liebeslied und Brandenburg eine ganze Hymne. Er verführt mit seiner Sprachgewalt, spinnt uns ein in seine dadaistische Komik, seinen klugen anarchischen Unsinn und lässt uns hart in der Wirklichkeit aufschlagen. Vermutlich kann Rainald Grebe fast alles – und noch ein bisschen mehr. Wahrscheinlich kann er sich deshalb zwischen Kabarett und Theater nicht entscheiden. Jüngste Arbeiten am Theater widmete er dem Weltklima (Centraltheater Leipzig), analogen Aufbrüchen ins Digitale (Schauspiel Hannover) oder dem Effzeh! Effzeh! (Schauspiel Köln). Unsere Herzkammer ist seine Stückentwicklung und Regie am Schauspiel Dortmund. Mit Live-Musik und dem Ensemble des Schauspiel Dortmund. BESETZUNG Mit: Andreas Beck, Christian Freund, Caroline Hanke, Marlena Keil, Uwe Schmieder, Anke Zillich Band: Umut Akkuş, Tobias Bülow, Gerd Neumann, Marcus Scheltinga, Jens-Karsten Stoll Regie: Rainald Grebe Bühne: Jürgen Lier Kostüme: Kristina Böcher Musikalische Leitung: Jens-Karsten Stoll Licht: Sibylle Stuck Dramaturgie: Michael Eickhoff Regieassistenz: Bjarne Gedrath Bühnenbildassistenz: Nane Thomas Kostümassistenz: Friederike Wörner Inspizienz: Tilla Wienand Soufflage: Ruth Ziegler, Violetta Ziegler Regie- und Dramaturgiehospitanz: Marie-Luise Jansen, Theresa Sophie Schwarz
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Kastell 6, 47441 Moers
Schlosstheater  In Facebook
Beschreibung Erst sterben die Ratten, dann die Menschen. Das Bakterium Yersinia pestisinfiziert nach und nach eine ganze Stadt. In seinem 1942-46 entstandenen Roman Die Pest beschreibt Albert Camus den Ausbruch einer Epidemie in der algerischen Hafenstadt Oran und beobachtet mit wissenschaftlicher Nüchternheit die Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben. Wie in einer Versuchsanordnung stellt Camus unterschiedliche Figuren und Strategien im Kampf gegen die Krankheit neben- und gegeneinander: Vom Fatalismus über Hedonismus bis zum Widerstand, von der persönlichen und ideologischen Instrumentalisierung bis zum flammenden humanistischen Plädoyer. Auch aus heutiger Perspektive wirft der Stoff Fragen auf: Befinden wir uns innerhalb oder außerhalb der Krisenregion? Wer sind die Infizierten? Und wieviel Solidarität wollen wir uns leisten? Die Pest ist eine erste Zusammenarbeit mit dem Puppenspieler Joost van den Branden und dem Improviser in Residence 2019, Emilio Gordoa. Inszenierung: Ulrich Greb Bühne und Kostüme: Birgit Angele Sounds: Emilio Gordoa Coaching Puppenspiel: Joost van den Branden Eine Kooperation mit dem moers festival.
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Germaniastraße 172, 45355 Essen
Theater Essen-Süd  In Facebook
Beschreibung Die Marquise von O.... von Heinrich von Kleist Ein mysteriöser Graf rettet die adlige Julietta und hält um ihre Hand an. Doch plötzlich ist sie schwanger – ein Skandal! Kleists Erzählung von Schein und Sein, von Verdrängung und Verklärung, von ohnmächtigen Frauen und mächtigen Männern war vielleicht noch nie so aktuell wie heute. Wir setzen ein großes Fragezeichen hinter das vermeintliche Happy End der Geschichte: Kann es einen glücklichen Ausgang für die Marquise geben? Wenn Geschlechterrollen aufgebrochen werden, wenn die Emanzipation der Marquise gelingt, wenn der Graf seiner Strafe zugeführt wird - wird dann alles gut? Es spielen: Aless Wiesemann - Julietta, die Marquise von O. Thilo Matschke - Der Vater, Obrist von G. Raphael Batzik - Graf von F. Regie: Moritz Mittelberg-Kind Rezension: https://www.lokalkompass.de/essen-sued/c-kultur/die-unkleistsche-marquise-von-o_a1053600 10€/14€ karten@theater-essen-sued.de 01774548457 Ticketshop: https://www.eventim-light.com/de/a/57a8adaae4b0e3f13f65b53d/?lang=de
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Gneisenaustraße 30, 44147 Dortmund
Roto Theater  In Facebook
Beschreibung Seine Kinderbücher machten ihn weltberühmt. Doch Erich Kästner ist weit mehr als nur der Autor von ¨Emil und die Detektive¨. Er war ein scharfer Beobachter seiner Zeit, Lyriker, Satiriker, Journalist und Moralist. So sehr er die Menschen kritisierte, so sehr liebte er sie auch, das Fünkchen Hoffnung: Es könnte anders sein, wenn ihr nur anders würdet, verließ ihn nie. Und für die kleinen Schwachen hat er die Ermunterung: ¨Lass Dich nicht verführen, du bist recht so und die andern sind unrecht so.¨ Erleben Sie einen Abend spannend, packend und voller Witz und Humor. Mit Barbara Kleyboldt und Rüdiger Trappmann – Rezitation und Schauspiel #rotodo
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Ruhrbühne e.V., Bochumer Str. 10a, 58455 Witten
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Unsere neue Komödie ¨Außer Kontrolle¨ von Ray Cooney feiert am Freitag, dem 20. September 2019 um 19:30 Uhr Premiere und steht im September und Oktober 2019 insgesamt 10 mal auf dem Spielplan. ¨Gelegenheit mach Liebe!¨, denkt sich der CDU-Minister Richard Weber und verabredet ein stimmungsvolles Tête-à-Tête mit einer Sekretärin der Opposition in einem Berliner Hotel. Der Fund einer Leiche in der Hotelsuite setzt dem Liebesspiel allerdings ein abruptes Ende und ruft Webers Assistenten auf den Plan, der die Angelegenheit ¨im Sinne der Regierung¨ klären soll. Doch Webers Ehefrau, die misstrauische Hoteldirektorin und nicht zu vergessen die Leiche lassen das Ganze zu einem irrwitzigen Versteckspiel ausarten. Die Proben unter der Regie von Tobias Haußmann haben bereits begonnen. Karten für die turbulente Komödie gibt es ab 17.07.19 beim Stadtmarketing Witten, mittwochs ab 19 Uhr bei unseren Vereinsabenden (Bochumer Straße 10a, 58455 Witten) und auf www.ruhrbuehne-witten.de .
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Neustrasse 67, 44623 Herne
Kleines Theater  In Facebook
Beschreibung Manni und Chantal alias Bonnie und Clyde träumen vom großen Geld, Heirat in Las Vegas, Rente in Südamerika. Dafür muss aber erst mal eine Bank geknackt werden. Ein Kinderspiel! Zumindest, wenn die Beifahrerin auf der Flucht Straßenkarten lesen könnte und nicht ständig rechts und links verwechselte. Dass sie schließlich in einem ehemaligen Schuhlager landen, ist noch das geringste Übel für die Möchtegern-Ganoven. Viel schlimmer ist, dass Chantal anstatt der Beute die Einkaufstüte einer Bankkundin mitgenommen hat. Also muss ein neuer Versuch gestartet werden, doch die Tücke liegt im Detail: sprich – in einem enormen Umweg zur Bank, einer plötzlich geballten Konkurrenz weiterer Bankräuber, blickdichten Strumpfmasken und einem leeren Tank. Trotz umfangreicher Generalproben scheitern auch die nächsten Versuche, ans große Geld zu kommen. Dass schließlich zumindest für Chantal ein Happy End in Sicht ist, verdankt sie natürlich eher dem Zufall als ihrer Intelligenz. ¨Zwei wie Bonnie und Clyde¨ ist wahrlich eine Tour de Force für die Lachmuskeln, ein groteskes Abenteuer, bei dem ein Gag den nächsten jagt und die Lage für das dilettantische Gaunerpärchen immer verzwickter und verrückter wird. Spieltyp: Lustspiel Produktion: Produktion Produktion: kleines theater herne e.V. Eine Komödie von: Tom Müller & Sabine Misiorny Regie: Andreas Zigann Regieassistent: Monika Sprenger Bühnenbild: Lothar Mayer, Jens Kempin Technik: Kai-Uwe Kohl, Christoph Drassner Aufführungsrechte: Vertriebsstelle und Verlag GmbH Buchweizenkoppel 19 22844 Norderstedt Personen: Schauspieler: Manni: Stefan Urban Chantal: Vanessa Urban
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Westfalenstr. 311, 45276 Essen
Theater Freudenhaus  In Facebook
Beschreibung 1969 war ein ereignisreiches Jahr. Im fernen nordamerikanischen Woodstock fand das bis dato größte Open-Air Festival der Musikgeschichte statt. Auf dem noch ferneren Erdtrabanten fand die erste Mondlandung statt. Im nahen Ruhrgebiet wurde der sogenannte ¨Spaghetti-Knoten¨ eingeweiht, fanden die sogenannten ¨Rote-Punkt Demonstrationen¨ gegen Fahrpreiserhöhungen statt und gehörten sogenannte ¨Gammler¨ zum nach-68er Straßenbild. 1969 war außerdem das Jahr, in dem der italienische sogenannte ¨Gastarbeiter¨ Rudolfo Zampini in die Ruhrgebietsfamilie Kopleck geriet, sie mit seiner mediterranen Lebensart unterwanderte und mit seiner Leidenschaft für die italienische Oper infizierte.
20.00 Uhr bis 23.00 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Theater Dortmund / Schauspielhaus Hiltropwall 15 44137 Dortmund 20.00–23.00 Uhr Das Theater Dortmund ist mit seinen sechs Sparten Oper, Ballett, Philharmonikern, Schauspiel, Kinder- und Jugendtheater sowie der Akademie für Theater und Digitalität eines der produktivsten und größten Häuser Europas: Rund 250.000 Zuschauer, über 750 Vorstellungen und 70 Produktionen pro Spielzeit bieten für jeden Geschmack das passende Programm. Ab 20.00 Uhr stündl., Führung letzte Führung 22.00 Uhr (je 1 Std.) Nächtliche Theaterführung Für alle, die das Theater aus einem anderen Blickwinkel erleben möchten, finden nächtliche Theaterführungen statt. Hier haben Sie die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und u.a. die Werkstätten, die Requisite und den Fundus zu besichtigen. • Treffpunkt: Vorplatz am Eingang des Schauspielhauses (15 Min. vor Beginn)
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Wilhelmstraße 26, 44649 Herne
Mondpalast  In Facebook
Beschreibung Zwei Herzen zwischen BVB und S04. Mit Humor und Charme wird die Geschichte von zwei Wirten und ihren Familien erzählt. Die mittelschwere Katastrophe: Ihre Kneipen liegen Wand an Wand und sie vertreten zwei unversöhnliche Glaubensrichtungen - Schalke und Dortmund! Zwischen Tochter Julia Kapulinski und Nachbarssohn „Ronaldo“ Montakowski funkt es allerdings heftig – kaum vorzustellen, sollten das ihre Familien erfahren ... Genau das tun sie natürlich. Ob die Liebe siegt? Das wird an dieser Stelle nicht verraten! Wir empfehlen nur: Selber anschauen! Angezettelt hat den Zoff der sensationell erfolgreiche Ruhrgebietsautor Sigi Domke, auf die Bretter bringt ihn Thomas Rech und ausgetragen wird er vom hinreißenden Mondpalast-Ensemble. „Ronaldo & Julia“ ist die Komödie für alle Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Nicht-Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die den Fußball lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die Shakespeare lieben. Und für alle anderen sowieso!
Sonntag der 22.09.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Theaterkasse: Foyer des Opernhauses, Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund
Theater Dortmund  In Facebook
Beschreibung >> Die öffentlichen Theaterführungen finden einmal im Monat (Ausnahme Dezember) sonntags statt. Der Vorverkauf beginnt jeweils mit Erscheinen des entsprechenden Monatsleporello ca. sechs Wochen vorher. Werft einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Theaters Ab 6 Jahren. Karten nur im Vorverkauf! Was passiert in der Requisite, wie funktioniert die Bühnentechnik, wie entstehen die Bühnenbilder und wo sitzt eigentlich die Souffleuse? Und wie alt ist das Theater Dortmund eigentlich? Werft bei der Theaterführung durch die verwinkelten Gänge des Theater Dortmund einen Blick hinter die Kulissen der Traummaschinerie, die in über 700 Vorstellungen pro Jahr auf Ihren verschiedenen Bühnen die Besucher in Ihren Bann zieht. Von der Idee bis zur fertigen Bühneninszenierung ist es ein langer Weg - ihr erhaltet Hintergrundinfos zu den Abläufen und Arbeitsfeldern im Theateralltag sowie aktuellen Arbeiten in den verschiedenen Abteilungen. Der Rundgang für alle Theaterinteressierten ab 6 Jahren dauert ca. 90 Minuten. Der Treffpunkt ist auf dem Opernvorplatz (Platz der Alten Synagoge). Bitte beachten: - Die Karten für die sonntäglichen Führungen sind nur im Vorverkauf erhältlich, da die Kasse zu diesem Zeitpunkt nicht geöffnet ist! - Der Rundgang durchs Theater ist nicht barrierefrei. Ihr müsst gut zu Fuß sein! - Welche Einblicke ihr bekommt, hängt vom Spielplan und den aktuellen Proben ab!
11.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Schauspielhaus, Hans-Schalla-Platz, 44789 Bochum
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Teilnehmer: 156 Zugriffe: 33
Beschreibung Wir feiern zum Auftakt der Spielzeit einen großen Tag der offenen Tür! Im ganzen Theater gibt es Programm und Entdeckungen für Groß und Klein. Einblicke in die kommenden Inszenierungen. Künstler*innen persönlich kennen lernen. Musik, Attraktionen, Lesungen und Workshops. Ein Theaterfest für Bochum – das genaue Programm erscheint im September.
11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

in: Wilhelm-Nießwandt-Allee 100, 45326 Essen
Maschinenhaus  In Facebook
Beschreibung Performance Ein stark brustbehaarter Sänger hat vor langer Zeit gesungen: „Is this the real life, is this just fantasy?“ Wir denken. Wir zweifeln. Fuck you! Warum müssen wir etwas verstehen, das eigentlich nicht zu begreifen ist? Übrigens hat der Song von Queen nicht den geringsten Scheiß mit unserem Stück zu tun. Er kommt nicht mal darin vor. Ist bloß ein Beispiel. Oder ist das jetzt auch nicht mehr erlaubt? Zickst Du am Ende an der Kasse, dass der Promotext nicht stimmt. Mach doch. Da stimmt viel mehr nicht. Für Kinder ab 12 Jahren (c) kvde.be
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Neustrasse 67, 44623 Herne
Kleines Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Kindertheaterstück für große und kleine PiratenKindertheaterstück für große und kleine Piraten Ahoi Leichtmatrosen. Aufgepasst! Beim Kinderfernsehen „Knalltüte“ hat Käpt'n Brummbär einen Wettbewerb gewonnen, indem er Geschichten dorthin verschickte. Doch er weiß nichts davon. Sein Seemannsgefährte Paul Schlau findet das heraus und sagt ihm nichts. Bevor das Kamerateam eintrudelt, muss „Klar Schiff“ gemacht werden. Käpt'n Brummbär ist genervt von dem Putzfimmel und hat mächtig Kohldampf. Als ihm Paul Schlau Schiffszwieback zum Essen gibt erinnert sich Käpt'n Brummbär an die früheren Abenteuer und wie ihm Schiffszwieback mal das Leben gerettet hat. Beide Seemänner erzählen abenteuerliche, schaurige und spannende Geschichten aus ihrer Vergangenheit. Bis dann das Kamerateam vor der Tür steht.
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in: Neustrasse 67, 44623 Herne
Kleines Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Eine Kindertheater von Belinda Ley Ahoi Leichtmatrosen. Aufgepasst! Beim Kinderfernsehen „Knalltüte“ hat Käpt'n Brummbär einen Wettbewerb gewonnen, indem er seine Abenteuergeschichten dorthin verschickte. Doch er weiß nichts von seinem Gewinner-Glück. Sein Seemannsgefährte Paul Schlau findet das heraus und sagt ihm nichts. Bevor das Kamerateam eintrudelt, muss „Klar Schiff“ gemacht werden. Käpt'n Brummbär ist genervt von dem Putzfimmel und hat mächtig Kohldampf. Als ihm Paul Schlau Schiffszwieback zu essen gibt, erinnert sich Käpt'n Brummbär an die früheren Abenteuer und wie ihm Schiffszwieback einmal das Leben gerettet hat. Beide Seemänner erzählen abenteuerliche, schaurige und spannende Geschichten aus ihrer Vergangenheit. Bis dann das Kamerateam vor der Tür steht... Kindertheater ab 4 Jahren! Spieltyp: Kindertheater Produktion: Produktion: Kleines Theater Herne Aufführungsrechte: Belinda Ley Buch: Belinda Ley Regie: Deborah Schwittai Bühne: Markus Stehmann Technik: Christoph Drassner, Kai-Uwe Kohl (Stimme vom Band: Josef Koll) Personen: Brummbär: Lothar Maier / Markus Stehmann Paul/a Schlau: Erik Hebing / Vivian Kellermann John Silver / Wolf Larsen / Robinson / Mike: Andreas Orlowski Jim / Moses / Freitag/ Willi: Yelda #Kindertheater #Herne #Theater #kleinestheaterherne #theaterherne #Ruhrgebiet #Tickets #Events #Kinder #Freizeit #Erlebnis
15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Kleinkunsttheater Die Säule, Goldstr. 15, 47051 Duisburg
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Zugriffe: 12
Beschreibung Von Noël Coward, ins Deutsche von Folke Braband und Axel Bauer Charles Condomine spricht nur ungern mit Elvira, seiner ersten Ehefrau. Was hauptsächlich daran liegt, dass sie seit 7 Jahren tot ist und sich bei einer spiritistischen Sitzung plötzlich meldet. Dabei glaubt Charles doch gar nicht an Geisterbeschwörung! Er wollte nur für sein neues Buch recherchieren und hatte dann das Medium ¨Madame Arcati¨ eingeladen. Zusammen mit dem ebenfalls skeptischen Ehepaar Bradman und Ruth, seiner jetzigen Ehefrau, wollte er sich über die exentrische Spiritistin amüsieren. Und dann das! Dass zudem außer Charles niemand Elvira bemerkt, führt zu Verwicklungen, die für ihn zwar unangenehm, für das Publikum aber äußerst amüsant sind. Noel Coward ist für seine gewitzten und eleganten Theaterstücke berühmt, was sicher auch daran liegt, dass er beim Schreiben auf seine Erfahrungen als Schauspieler und Regisseur zurückgreifen konnte. ¨Ein Geist kommt selten allein¨ ist eine seiner beliebtesten und meist gespielten Komödien.
16.00 Uhr bis 17.15 Uhr

in: Straße des Bohrhammers 5, 44625 Herne
Flottmann-Hallen  In Facebook
Beschreibung Der eine wird verrückt, weil alle und alles um ihn herum nach Ordnung streben. Der andere strebt nach Ordnung, weil er sonst verrückt wird. Zwei Brüder treffen sich einmal im Jahr in der Küche der elterlichen Wohnung, um dort gemeinsam zu kochen. Ein Ritual, das in diesem Jahr für einen YouTube-Blog aufgezeichnet werden soll. Doch das Vorhaben steht kurz davor zu eskalieren, zu unterschiedlich sind die Brüder. Schon in der gemeinsamen Kindheit gab es heftige Auseinandersetzungen darüber, wie ordentlich es sein musste oder wie unordentlich es sein durfte. Zum Beispiel im Kinderzimmer oder in der Schule. Sie erinnern sich, wie das erste verliebt sein Chaos verbreitete – und welches Chaos in der Welt und sogar im All herrscht. Und auch daran, wie ein Ereignis das ganze Leben in komplette Unordnung bringen kann… Mit: Tim-Fabian Hoffmann und Jubril Sulaimon Text: Christian Schönfelder Regie: Frank Hörner Musik: Sebastian Maier Ausstattung: Stefanie Stuhldreier Produktionsleitung: Gabriele Kloke Theaterpädagogik: Carina Langanki Eintritt: 10 € / erm. 6 € FSK: 10+ Foto: Meyer Originals
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Pestalozzistr. 21, 44793 Bochum
Thealozzi  In Facebook
Beschreibung Thealozzis Kinder präsentieren: Der Aufstand der Anständigen - ein szenischer Bildereigen über einen verstaubten Begriff In der mittlerweile 7. Produktion der jungen Theatergruppe geht es um die Frage, was es für jeden einzelnen bedeutet, wenn Lüge, Rücksichtslosigkeit und Niedertracht zu Macht führen und sich im Alltagsleben durchsetzen kann und was es in dieser heutigen Zeit heißt: Anständig zu leben! Sonntag 22. 9. 16.00h Donnerstag 3. 10. 19.00h Eintritt 10,- / 5,- erm.
16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Niebuhrstraße 61-71, 46049 Oberhausen
Theater an der Niebuhrg  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Die mit gefährlichen Wassern gewaschene “Erfolgreiche Frau” brachte Saskia Leder ausdrucksstark auf die Bühne des Markt Erlbacher “Bürger-Theaters”. © Harald Munzinger Zunächst mochte sich Bürgermeisterin Dr. Birgit Kreß im Publikum über die Stadterhebung Markt Erlbachs gefreut, sich dann aber wohl den beschaulichen Marktflecken zurückgewünscht haben, als sich in dem sonst in der Kriminalstatistik völlig unauffälligen Ort mysteriöse Todesfälle häuften. So war eine für den Preis der “erfolgreichen Frau” vorgesehene Malerin und angesehene Bürgerin Markt Erlbachs vom Bus überrollt worden. Der Ausdruck tiefen Bedauerns lässt Saskia Leder als neue Titelträgerin Nina Wittgenstein nahtlos in den verdienten Triumpf der in allen Belangen versierten, ebenso attraktiven wie intelligenten Frau übergehen und an ihrem Lebensweg die Zuschauer teilhaben. Den Weg einer familiäre wie berufliche Herausforderungen meisternden und dabei auch sozial und politischen engagierten sowie auf Karriere ausgerichteten Frau, die – wer mag daran zweifeln – auch das Zeug für die Nachfolge von Kanzlerin Merkel hat. Von Nichts und Niemandem aufzuhalten und dabei notfalls mit High Heels über Leichen gehend. Komparsen im Publikum Die gibt es reichlich in dem Einpersonenstück von Lars Lienen, das zwischendurch Komparsen aus dem Publikum rekrutiert, in dem sich Nina Wittgensteins beste Freundin, die dem tragischen Tod der Kandidatin die Aussicht auf das Oberbürgermeisteramt in München verdankt, sowie auch ihre Familie befinden. “Auf der Strecke” bleiben eine weitere Freundin, die beim Vorbereiten des Häppchenbüfetts verschwindet, um später tot im Kofferraum eines Auto vor dem Bürgerhaus gefunden zu werden, eine Mutter nach provozierenden Begegnungen am Kindergarten oder eine 80-Jährige, die herausfordernd bummelnd mit ihrem Rollator auf dem Zebrastreifen die Nähe von Brems- und Gaspedal regelrecht in die Gedanken brennt. Saskia Leder, zunächst aus dem Publikum zur Preisverleihung geschritten, schildert die glanzvollen Momente sowie die Schattenbilder ihrer Lebensgeschichte mit emotionaler Tiefe sowie der versierten Mimik und Gestik einer ausgezeichneten Schauspielerin in einem Zeit und Raum füllenden Solo. Im dem auch von der perfekt inszenierten Situationskomik begeisterten Publikum hatte sie einen “großen Fanblock” aus dem Regie- und Schauspielerensemble des Freilandtheaters Bad Windsheim, in dem sie von 2009 bis 2015 mit Unterbrechungen als Schauspielerin und in der Regieassistenz mitwirkte. Als Fechtmeisterin und Bühnen-Kampfchoreografin übte sie 2009 mit dem Ensemble der “Teufelsmühle” die Fechtszenen ein. Auf vielen renommierten Bühnen Als freischaffende Schauspielerin und Regisseurin wirkt Saskia Leder auf renommierten Bühnen in Deutschland und der Schweiz, spielte im Münchner “Prinzregententheater” ebenso wie im Thüringer Landestheater Eisenach, bei den Schlossfestspielen Ettlingen oder am Theater Oberhausen. Dort ist sie seit der Spielzeit 2006/07 auch als Regisseurin tätig. Koblenz und Düsseldorf finden sich als weitere Station der “erfolgreichen( Theater-)Frau” ebenso, wie ein Schauspielengagement am Sommertheater Winterthur oder die Regie der Uraufführung “Rose” in Zürich. Ob im feinen Businessdress oder eleganten goldglänzenden Abendkleid bringt Saskia Leder “Die erfolgreiche Frau” in jeder Situation mit viel Gefühl und Temperament auf die Bühne und versteht es, aus einem leichten Stoff einen unterhaltsamen Theaterabend zu gestalten. An dessen Ende tröstet sie die eines Mordes verdächtige beste Freundin im Publikum, damit, sich ihres Oberbürgermeisteramtes anzunehmen – auf dem Weg ins Kanzleramt.
16.00 Uhr bis 17.15 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung Ginpuin - Auf der Suche nach dem großen Glück Bühnenfassung von Winnie Karnofka Nach dem Bilderbuch von Barbara van den Speulhof und Henrike Wilson. Ab 4 Jahren www.tdo.li/ginpuin // #tdoGinpuin im KJT in der Sckellstraße „Das Glück liegt nicht in der Vollkommenheit, sondern im Vermögen, einander zu akzeptieren, zu tolerieren, mit allen Stärken und mit allen Schwächen. Wir alle sind einzigartig, verschieden, besonders. Und uns alle, ob großer oder kleiner Mensch, eint, dass wir Freunde brauchen, dass wir geliebt und gemocht werden wollen. Und zwar so, wie wir sind.“ (Librileo) Auf dem kleinen Eisberg kam eines Tages ein Pinguin zur Welt, der anders war als die anderen Pinguine. Der Pinguin-Check zeigt: Alles dran – zwei Flügel, weiß von vorne, schwarz von hinten, watscheln kann er auch. Doch sobald er den Schnabel aufmacht, lässt der kleine Pinguin die Buchstaben tanzen. Denn während die anderen Pinguine den Sonnenuntergang wunderschön finden, ruft der Kleine entzückt: „schunderwön!“. Durch seine einzigartigen Wortstolpereien fällt er auf und die anderen Pinguine ärgern ihn so lange, bis der Ginpuin sich auf eine Reise begibt, um ein Held zu werden und das Glück zu finden. Doch wo liegt das Glück? Auf der anderen Seite der Welt? Oder darin, vollkommen perfekt zu sein? Oder vielleicht in einem gemeinsamen Sonnenuntergang? Eine humorvolle Geschichte voller Leichtigkeit und Tiefe über das Anderssein. BESETZUNG: Ginpuin: Bettina Zobel Eisberg / grüne Insel: Bianka Lammert Fischerin / eine Musikerin: Maria Trautmann Pinguin 1 / Möwe / Schaf 1: Thorsten Schmidt Pinguin 2 / Albatros / Schaf 2: Jan Westphal Regie: Antje Siebers Ausstattung: Julia Schiller Musik: Maria Trautmann Video: Peter Kirschke Dramaturgie: Lioba Sombetzki Regieassistenz: Alina Baranowski Theaterpädagogik: Lisa Maria Heigl
17.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Neustrasse 67, 44623 Herne
Kleines Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Kindertheaterstück für große und kleine PiratenKindertheaterstück für große und kleine Piraten Ahoi Leichtmatrosen. Aufgepasst! Beim Kinderfernsehen „Knalltüte“ hat Käpt'n Brummbär einen Wettbewerb gewonnen, indem er Geschichten dorthin verschickte. Doch er weiß nichts davon. Sein Seemannsgefährte Paul Schlau findet das heraus und sagt ihm nichts. Bevor das Kamerateam eintrudelt, muss „Klar Schiff“ gemacht werden. Käpt'n Brummbär ist genervt von dem Putzfimmel und hat mächtig Kohldampf. Als ihm Paul Schlau Schiffszwieback zum Essen gibt erinnert sich Käpt'n Brummbär an die früheren Abenteuer und wie ihm Schiffszwieback mal das Leben gerettet hat. Beide Seemänner erzählen abenteuerliche, schaurige und spannende Geschichten aus ihrer Vergangenheit. Bis dann das Kamerateam vor der Tür steht.
17.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Finanzstraße 1, 46145 Oberhausen
Kleinstädter Bühne Sterkrade  In Facebook
Beschreibung Ein Kriminalstück von Florian Battermann Der alternde Schauspielstar Stanley West ist ein grässlicher Vogel, darüber sind sich alle einig. Als er plötzlich während einer Probe zu Agatha Christies neuestem Kriminalstück tödlich auf der Bühne zusammenbricht, glaubt jeder an einen Herzinfarkt. Nur seine Ehefrau Sylvia West beharrt darauf, dass es Mord gewesen sein muss. Da Regisseur und Theaterdirektor Edward Cassell kurz vor der Premiere möglichst jedes Aufsehen vermeiden möchte, kann Agatha Christie schließlich die Gunst der Stunde nutzen. Bis zum Ende der Probe will man der ¨Queen of Crime¨ die Gelegenheit geben, den möglichen Täter zu ermitteln. Erst dann will man die Polizei benachrichtigen. Wer ist also der Mörder? Viele hätten ein Motiv für die Tat! Doch nur einer kann es gewesen sein. Der schüchterne Inspizient Dennis Ridley? Die verschlagene schottische Garderobiere Molly Preston? Der bankrotte Theaterdirektor Edward Cassell? Oder steckt sogar Max Mallowan, Agatha Christies zweiter Mann, hinter der Tat? Kann der Fall schließlich von der erfolgreichen Schriftstellerin gelöst werden, bevor der Mörder erneut zuschlägt? ... denn alle Welt weiß: ¨Agatha Christies Hobby ist Mord¨. Regie: Clemens Filarsky
17.00 Uhr bis 19.30 Uhr

in: Westfalenstr. 311, 45276 Essen
Theater Freudenhaus  In Facebook
Beschreibung 1969 war ein ereignisreiches Jahr. Im fernen nordamerikanischen Woodstock fand das bis dato größte Open-Air Festival der Musikgeschichte statt. Auf dem noch ferneren Erdtrabanten fand die erste Mondlandung statt. Im nahen Ruhrgebiet wurde der sogenannte ¨Spaghetti-Knoten¨ eingeweiht, fanden die sogenannten ¨Rote-Punkt Demonstrationen¨ gegen Fahrpreiserhöhungen statt und gehörten sogenannte ¨Gammler¨ zum nach-68er Straßenbild. 1969 war außerdem das Jahr, in dem der italienische sogenannte ¨Gastarbeiter¨ Rudolfo Zampini in die Ruhrgebietsfamilie Kopleck geriet, sie mit seiner mediterranen Lebensart unterwanderte und mit seiner Leidenschaft für die italienische Oper infizierte.
17.00 Uhr bis 19.15 Uhr

in: Wilhelmstraße 26, 44649 Herne
Mondpalast  In Facebook
Beschreibung Zwei Herzen zwischen BVB und S04. Mit Humor und Charme wird die Geschichte von zwei Wirten und ihren Familien erzählt. Die mittelschwere Katastrophe: Ihre Kneipen liegen Wand an Wand und sie vertreten zwei unversöhnliche Glaubensrichtungen - Schalke und Dortmund! Zwischen Tochter Julia Kapulinski und Nachbarssohn „Ronaldo“ Montakowski funkt es allerdings heftig – kaum vorzustellen, sollten das ihre Familien erfahren ... Genau das tun sie natürlich. Ob die Liebe siegt? Das wird an dieser Stelle nicht verraten! Wir empfehlen nur: Selber anschauen! Angezettelt hat den Zoff der sensationell erfolgreiche Ruhrgebietsautor Sigi Domke, auf die Bretter bringt ihn Thomas Rech und ausgetragen wird er vom hinreißenden Mondpalast-Ensemble. „Ronaldo & Julia“ ist die Komödie für alle Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Nicht-Ruhrgebietler, die das Ruhrgebiet lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die den Fußball lieben. Für alle Ruhr- und Nicht-Ruhrgebietler, die Shakespeare lieben. Und für alle anderen sowieso!
17.00 Uhr bis 19.30 Uhr

in: Ruhrbühne e.V., Bochumer Str. 10a, 58455 Witten
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Unsere neue Komödie ¨Außer Kontrolle¨ von Ray Cooney feiert am Freitag, dem 20. September 2019 um 19:30 Uhr Premiere und steht im September und Oktober 2019 insgesamt 10 mal auf dem Spielplan. ¨Gelegenheit mach Liebe!¨, denkt sich der CDU-Minister Richard Weber und verabredet ein stimmungsvolles Tête-à-Tête mit einer Sekretärin der Opposition in einem Berliner Hotel. Der Fund einer Leiche in der Hotelsuite setzt dem Liebesspiel allerdings ein abruptes Ende und ruft Webers Assistenten auf den Plan, der die Angelegenheit ¨im Sinne der Regierung¨ klären soll. Doch Webers Ehefrau, die misstrauische Hoteldirektorin und nicht zu vergessen die Leiche lassen das Ganze zu einem irrwitzigen Versteckspiel ausarten. Die Proben unter der Regie von Tobias Haußmann haben bereits begonnen. Karten für die turbulente Komödie gibt es ab 17.07.19 beim Stadtmarketing Witten, mittwochs ab 19 Uhr bei unseren Vereinsabenden (Bochumer Straße 10a, 58455 Witten) und auf www.ruhrbuehne-witten.de .
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Riphausstraße 11-13, 45731 Waltrop
Majestic Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Wild Wild West Datum: 22.09.19 Startzeit: 18:00 Uhr Einlass: 17:30 Uhr Spieldauer: ca. 100 Minuten Tickets: 17,00€ Erwachsene; 15,00€ Schüler / Studenten Vorverkauf: ab 06.02.19 Tickets: im Majestic Theater Waltrop oder in Andy's Dance Academy in Waltrop und online. Wild Wild West – Schauspiel & Tanz-Show Die neue Show der Tanzschule „Andy’s Dance Academy“ entführt Sie mit Schauspiel und Tanz in die Welt des Wilden Westens! Hier gibt es schusselige Kartenspieler, betrunkene Cowboys, den komischen Indianer-Häuptling „genervter Elch“ und einen Sheriff, der es irgendwie nicht so richtig schafft, für Ordnung zu sorgen, was ihn aber auch nicht wirklich zu stören scheint. In „Wild Wild West“ treffen all diese Charaktere aufeinander und so ist eine aberwitzige Story natürlich vorprogrammiert. Lassen Sie sich von mitreißender Country- und Westernmusik, tollen Tänzen und witzigem Schauspiel gut unterhalten. Ein Tanztheater für die ganze Familie! Regie und künstlerische Leitung: Andy Schickling
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Castroper Str. 349, 45711 Datteln
Katielli Theater  In Facebook
Beschreibung Möglichkeiten aus der ganz privaten Krise zu kommen, gibt es viele. Zumindest wenn ¨Mann¨ Ideen hat. Die drei Freunde, die sich immer in ¨Joes Wäscheparadies¨ treffen, sind auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Alle drei ohne Job, aber guter Hoffnung schon bald wieder mitzumischen, im Wirtschaftswunderland. Kalle, der sich mit Hütchenspielerei und anderen kleinkriminellen Gaunereien über Wasser hält, kann schließlich seine Kumpels Norbert und Herbert davon überzeugen, dass man mit selbstgemachten Bio-Öko-Hundekuchen genau im Trend der Zeit liegt und schon bald haben sie die eigene Bäckerei vor Augen. Nur das winzige Problem der Finanzierung scheint Mühe zu machen. Dummerweise ist man als Arbeitsloser so verdammt kreditunwürdig. Offenbar bleibt nur ein Ausweg zur Geldbeschaffung: Die gnadenlose Vermarktung der eigenen, etwas aus der Form geratenen Körper.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Wilhelm-Nießwandt-Allee 100, 45326 Essen
Maschinenhaus  In Facebook
Beschreibung Performance Ein stark brustbehaarter Sänger hat vor langer Zeit gesungen: „Is this the real life, is this just fantasy?“ Wir denken. Wir zweifeln. Fuck you! Warum müssen wir etwas verstehen, das eigentlich nicht zu begreifen ist? Übrigens hat der Song von Queen nicht den geringsten Scheiß mit unserem Stück zu tun. Er kommt nicht mal darin vor. Ist bloß ein Beispiel. Oder ist das jetzt auch nicht mehr erlaubt? Zickst Du am Ende an der Kasse, dass der Promotext nicht stimmt. Mach doch. Da stimmt viel mehr nicht. Für Kinder ab 12 Jahren (c) kvde.be
18.00 Uhr bis 19.05 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung ECHTE LIEBE (UA) im Studio (Schauspielhaus) www.tdo.li/echteliebe // #tdoechteliebe Ein Stück des Dortmunder Sprechchors über Fußball und heimliches Begehren Es bleibt das letzte große Tabuthema im Männerfußball: Homosexualität. Knapp fünf Jahre ist es mittlerweile her, dass sich mit Thomas Hitzlsperger der erste prominente deutsche Profifußballer öffentlich dazu bekannte, schwul zu sein - nach Beendigung seiner Profi-Karriere. Doch seitdem hat sich in der Debatte nichts getan. Denn obwohl der DFB homosexuellen Fußballspielern in eigens dafür veröffentlichten Broschüren „jegliche Hilfe und Unterstützung“ bei ihrem Coming-Out anbietet, raten Manager und Experten schwulen Fußballern weiterhin strikt davon ab, jedenfalls während ihrer aktiven Karriere – aus Angst vor den Reaktionen aus dem Fanblock, den Medien, der eigenen Mannschaft. Schwul sein und Fußball spielen – das ist in den Augen vieler immer noch miteinander unvereinbar. Wie kann es sein, dass es keinen einzigen offen schwulen Fußballer in der deutschen Bundesliga gibt? Weshalb müssen homosexuelle Fußballspieler aus ihrem Privatleben ein streng gehütetes Geheimnis mit Alibi-Freundinnen machen? Und wie sieht es eigentlich beim Frauenfußball aus? Nach gefeierten Inszenierungen wie Das Bildnis des Dorian Gray und After Life nimmt sich der Dortmunder Sprechchor in seiner neuen Arbeit einem Thema mit Sprengkraft an. Ein Rechercheabend über Identität und Toleranz, über Mannschaftsgeist und Ausgrenzung, über Geschlecht und Rollenbilder – zentral in einer der größten Fußballstädte Europas! BESETZUNG Mit: Heide Alscher, Angelika Bammann, Barbara vor den Bäumen, Sabine Bathe-Kruse, Dorothea Borghoff, Barbara Born-Wildt, Ulla Brinkmann, Gabriela Brozio, Heidemarie Brüne, Jo Bullmann, Bärbel Capelle, Margret Corcilius, Lilo Diel-Greve, Annette Eisler-Strenger,, Solveig Erdmann, Birgit Gesing, Bärbel Göbel, Waltraud Grohmann, Anne Grundmann-Sanz Pamies, Jürgen Hecker, Sabine Hensel, Henri Hoffmann, Marianne Kempf, Emma Khalatbari, Margret Kloda, Petra Krug-Feldmeier, Ellamarie Kuke, Anne Malkowksi, Ulrike Müller,, Günter Ott, Heidi Ott, Sylvia Reusse, Karin Rolka-Thomas, Petra Maria Roth, Maria Rühling, Edgar Rupp, Monika Schlöter, Bärbel Schreckenberg, Christoph Schubert, Jörg Schubert, Regina Schulz, Ulrike Späth, Ulla Stadermann-Hellweg, Elisabeth Stamm,, Sigrid Täubert, Gisela Tripp, Rita Wahle-Voß, Maike Wagner, Reinhilde Walkenhorst, Sabine Weiland und Angelika Willers Aus dem: Dortmunder Sprechchor Regie: Laura N. Junghanns Bühne und Kostüm: Svea Schiemann Licht: Stefan Gimbel Ton: Chris Sauer, Andreas Sülberg Musikalische Einstudierung: Tommy Finke Dramaturgie: Matthias Seier Regieassistenz: Hannah Koester, Péter Sanyó Ausstattungshospitanz: Marlene Emming Inspizienz: Hannah Koester
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung In Montepulciano ermöglicht die Europäische Akademie für Musik und Darstellende Kunst Begegnungen zwischen Künstlerinnen und Künstlern aus ganz Europa. Im April 2019 war auch die Posaunengruppe der Duisburger Philharmoniker im Palazzo Ricci zu Gast. Die Ergebnisse des Workshops, der von der Gesellschaft der Freunde der Duisburger Philharmoniker großzügig unterstützt wurde, werden nun auch daheim zu Gehör gebracht. Rocco Rescigno Posaune NORBERT WESCHTA Posaune LARS HENNING KRAFT Posaune FRED DEITZ Posaune GERALD KLAUNZER Posaune Ulrich Haas Tuba Werke von Joseph Haydn, Jan Pieterszoon Sweelinck, Nicolas Gombert, Antonio Lotti, Claudio Merulo, Josquin Desprez, Anton Bruckner, George Delerue, Enrique Crespo, Richard Wagner und Ingo Luis
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Girardetstr. 2-38, 45131 Essen
Katakomben Theater  In Facebook
Beschreibung SO 22. September 2019, 19 Uhr Suren ASATRYAN (Duduk) & Awdil Shakar (Fretless Bass) Zwei Virtousen aus Mesopotamien Suren ASATRYAN ist ein weltweit bekannter Duduk Meister. Er wurde 1961 in Eriwan, Armenien, geboren. Asatryan war ein Schüler von Vatche Hovsepian, dem bedeutendsten Duduk Spielers des 20. Jahrhunderts, welcher durch seinen Beitrag zum Soundtrack des Films von Martin Scorseses «Die letzte Versuchung Christi» der Duduk zur weltweiten Bekanntheit verhalf. Astaryan hat unzählige Konzerte und Live-Auftritte in Armenien, der Türkei und auf der ganzen Welt hinter sich. Seine bisher erschienenen Solo Alben sind: “Seneler (1980) solo, Bab-ı Esrar (1995), Vuslat/Yansımalar (2001), Bir ömür Sadece (2002) solo�, Pervane (2004)�, The Cry of Duduk (2008), Aras’ın Gözyaşları (2015) Awdil Shakar ist ein Fretless Bass Virtuose, der den „Avantgard Microtonal Bass Art“ Stil erschaffen hat. Geboren und aufgewachsen ist er in Amed (Diyarbakir), einer Stadt mit einer über 9000 jährigen und multikulturellen Geschichte. Er kreierte seinen eigenen Stil angefangen bei kurdischer Musik, welche im Verlauf aber dann stark von der armenischen, arabischen, persischen als auch der klassischen osmanischen Musik beeinflusst wurde. Ausserdem war er der erste Bassgitarist der die mikrotonale orientalische Musik mit den Harmonien des Jazz und der klassischen Musik vereinte. Die 9 Saitige extended-range fretless Bass-Gitarre wurde von Awdil Shakar entwickelt und designt. Aktuell arbeitet er an verschiedenen Volksmusik Projekten mit diversen Künstlern aus verschiedenen Ländern und Kulturen. Eintritt: VVK 15 Euro/12 Euro; Abendkasse 17/14 Euro
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Girardetstr. 2-38, 45131 Essen
Katakomben Theater  In Facebook
Beschreibung SO 22. September 2019, 19 Uhr Suren ASATRYAN (Duduk) & Awdil Shakar (Fretless Bass) Zwei Virtousen aus Mesopotamien Suren ASATRYAN ist ein weltweit bekannter Duduk Meister. Er wurde 1961 in Eriwan, Armenien, geboren. Asatryan war ein Schüler von Vatche Hovsepian, dem bedeutendsten Duduk Spielers des 20. Jahrhunderts, welcher durch seinen Beitrag zum Soundtrack des Films von Martin Scorseses «Die letzte Versuchung Christi» der Duduk zur weltweiten Bekanntheit verhalf. Astaryan hat unzählige Konzerte und Live-Auftritte in Armenien, der Türkei und auf der ganzen Welt hinter sich. Seine bisher erschienenen Solo Alben sind: “Seneler (1980) solo, Bab-ı Esrar (1995), Vuslat/Yansımalar (2001), Bir ömür Sadece (2002) solo , Pervane (2004) , The Cry of Duduk (2008), Aras’ın Gözyaşları (2015) Awdil Shakar ist ein Fretless Bass Virtuose, der den „Avantgard Microtonal Bass Art“ Stil erschaffen hat. Geboren und aufgewachsen ist er in Amed (Diyarbakir), einer Stadt mit einer über 9000 jährigen und multikulturellen Geschichte. Er kreierte seinen eigenen Stil angefangen bei kurdischer Musik, welche im Verlauf aber dann stark von der armenischen, arabischen, persischen als auch der klassischen osmanischen Musik beeinflusst wurde. Ausserdem war er der erste Bassgitarist der die mikrotonale orientalische Musik mit den Harmonien des Jazz und der klassischen Musik vereinte. Die 9 Saitige extended-range fretless Bass-Gitarre wurde von Awdil Shakar entwickelt und designt. Aktuell arbeitet er an verschiedenen Volksmusik Projekten mit diversen Künstlern aus verschiedenen Ländern und Kulturen. Eintritt: VVK 15 Euro/12 Euro; Abendkasse 17/14 Euro https://www.youtube.com/watch?v=WiZUSscoFXw https://www.youtube.com/watch?v=udf29qOoQVo https://www.youtube.com/watch?v=ujbJ8CaQ7zg https://www.youtube.com/watch?v=_lo0P_thwUs
Montag der 23.09.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 11.15 Uhr

in: Straße des Bohrhammers 5, 44625 Herne
Flottmann-Hallen  In Facebook
Beschreibung Der eine wird verrückt, weil alle und alles um ihn herum nach Ordnung streben. Der andere strebt nach Ordnung, weil er sonst verrückt wird. Zwei Brüder treffen sich einmal im Jahr in der Küche der elterlichen Wohnung, um dort gemeinsam zu kochen. Ein Ritual, das in diesem Jahr für einen YouTube-Blog aufgezeichnet werden soll. Doch das Vorhaben steht kurz davor zu eskalieren, zu unterschiedlich sind die Brüder. Schon in der gemeinsamen Kindheit gab es heftige Auseinandersetzungen darüber, wie ordentlich es sein musste oder wie unordentlich es sein durfte. Zum Beispiel im Kinderzimmer oder in der Schule. Sie erinnern sich, wie das erste verliebt sein Chaos verbreitete – und welches Chaos in der Welt und sogar im All herrscht. Und auch daran, wie ein Ereignis das ganze Leben in komplette Unordnung bringen kann… Mit: Tim-Fabian Hoffmann und Jubril Sulaimon Text: Christian Schönfelder Regie: Frank Hörner Musik: Sebastian Maier Ausstattung: Stefanie Stuhldreier Produktionsleitung: Gabriele Kloke Theaterpädagogik: Carina Langanki Eintritt: 10 € / erm. 6 € FSK: 10+ Foto: Meyer Originals
Dienstag der 24.09.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 11.15 Uhr

in: Straße des Bohrhammers 5, 44625 Herne
Flottmann-Hallen  In Facebook
Beschreibung Der eine wird verrückt, weil alle und alles um ihn herum nach Ordnung streben. Der andere strebt nach Ordnung, weil er sonst verrückt wird. Zwei Brüder treffen sich einmal im Jahr in der Küche der elterlichen Wohnung, um dort gemeinsam zu kochen. Ein Ritual, das in diesem Jahr für einen YouTube-Blog aufgezeichnet werden soll. Doch das Vorhaben steht kurz davor zu eskalieren, zu unterschiedlich sind die Brüder. Schon in der gemeinsamen Kindheit gab es heftige Auseinandersetzungen darüber, wie ordentlich es sein musste oder wie unordentlich es sein durfte. Zum Beispiel im Kinderzimmer oder in der Schule. Sie erinnern sich, wie das erste verliebt sein Chaos verbreitete – und welches Chaos in der Welt und sogar im All herrscht. Und auch daran, wie ein Ereignis das ganze Leben in komplette Unordnung bringen kann… Mit: Tim-Fabian Hoffmann und Jubril Sulaimon Text: Christian Schönfelder Regie: Frank Hörner Musik: Sebastian Maier Ausstattung: Stefanie Stuhldreier Produktionsleitung: Gabriele Kloke Theaterpädagogik: Carina Langanki Eintritt: 10 € / erm. 6 € FSK: 10+ Foto: Meyer Originals
10.30 Uhr bis 12.00 Uhr

in: Bismarckstraße 240, 45889 Gelsenkirchen
Consol Theater  In Facebook
Beschreibung Theater für Jugendliche ab 13 Jahren Irgendwann in der Zukunft. Die Welt ist von einem Virus befallen, der aus Männern übergriffige, sexistische Zombies macht. Nach einer Zeit chaotischer Zustände auf den Straßen hat die Regierung das Problem nun im Griff und ein neues Ordnungssystem geschaffen: Die Frauen bleiben zu ihrer eigenen Sicherheit zu Hause, der öffentliche Raum bleibt den Männern vorbehalten, wo sie entweder Zombies jagen oder selbst zu welchen werden. Den Teenagern Mary-Jo, Kalle und Papaya genügt dieser Lebensentwurf jedoch nicht. Sie sind neugierig, hungrig auf Begegnung und wollen eigene Erfahrungen machen. Heimlich planen sie den Ausbruch und verändern damit ihre Welt in ungeahntem Ausmaß …
17.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Themenabend für PädagogInnen und ErzieherInnen im KJT in der Sckellstraße Beim Themenabend zu „Name: Sophie Scholl“ erhalten PädagogInnen und ErzieherInnen eine theaterpädagogische und dramaturgische Einführung in das Stück und besuchen im Anschluss eine Hauptprobe der Inszenierung. Anschließend gibt es die Möglichkeit im Theatercafé über das Theaterstück zu sprechen, Fragen und Anregungen zu geben und sich auszutauschen. Bitte meldet euch vorab bei der Theaterpädagogin Erika Schmidt-Sulaimon per E-Mail an: eschmidt@theaterdo.de
18.00 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook
Beschreibung Die Geschichte beginnt im Krieg. Wie immer im Krieg wird gemordet, geplündert, vergewaltigt. Wie ein Engel erscheint in diesem Chaos ein russischer Offizier, der die Marquise in der Nacht der feindlichen Übernahme vor der sexuellen Gewalt seiner Soldaten schützt. Dieses verhinderte Kriegsverbrechen hat Folgen. Am nächsten Morgen werden die Soldaten hingerichtet und der gefeierte Retter verabschiedet sich. Wochen später stellt die Gerettete fest, dass sie schwanger ist. An eine Zeugung kann sie sich nicht erinnern. Für ihren Vater ist das die boshafte Lüge zur Verschleierung sexueller Eskapaden, die Mutter weiß nicht, was sie denken soll, und die Marquise entschließt sich zu einem radikalen Schritt. Per Anzeige sucht sie den Vater des Kindes. Sie führt, eine radikale Aufklärungskampagne gegen sich selbst und es zeigt sich eine Welt, in der es keine Gewissheiten gibt, nicht einmal die Gewissheit, dass eine Frau über sich selbst sagen kann, ob sie schwanger ist oder nicht. Und wer ist dann der selbsterklärte Vater, ein Monster? Ein Retter? Ein Engel? Ein Soldat, der einen Fehler begangen hat? Ein Soldat, der den impliziten Regeln des Krieges folgte oder einfach nur ein Mann, der sich verliebt hat? Die Kette der unglaublichen Ungeheuerlichkeit ist an diesem Punkt noch nicht zu Ende, denn gesucht wird die Wahrheit. In einer detektivischen Rückschau, rasant und mit gewalttätig stürmender Sprache arbeiten sich die Figuren an die Wahrheit heran. Eine Wahrheit, die, je näher man ihr kommt, zerfällt.
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung Bevor wir am 28. September als erste Premiere im Theater Duisburg Tschaikowskys Oper PIQUE DAME präsentieren, bietet sich bei der Opernwerkstatt schon vorab die Gelegenheit einen Eindruck der Produktion zu gewinnen. Nach einer mit Talkrunde mit Produktionsdramaturg Mark Schachtsiek kann eine öffentliche Bühnenorchesterprobe besucht werden. Der Eintritt ist frei! Alle Infos und Termine: www.operamrhein.de
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Riphausstraße 11-13, 45731 Waltrop
Majestic Theater  In Facebook Teilnehmer: 33 Neueinstieg
Beschreibung Torsten Sträter: Preview - Schnee, der auf Ceran fällt Termine: 24.09.19 Startzeit: 20:00 Uhr Einlass: 19:30 Uhr Spieldauer: ca. 120 Minuten Tickets: 29,00€ inkl. VVK-Geb.(freie Platzwahl) Vorverkauf: ab dem 28.05. 9:30 Uhr Tickets: vor Ort im MAJESTIC THEATER WALTROP und ein kleines Kontingent online (siehe Tickets) Torsten Sträter – Preview: SCHNEE, DER AUF CERAN FÄLLT Guten Tag, Sträter hier. Mein drittes Programm. Titel: »Schnee, der auf Ceran fällt.«. Worum geht’s? Nun ja: Da sind epische Exkursionen über Moral und Verstand, wie immer einem strengen roten Faden folgend, eine angenehm kompakte Darreichungsform, an den Rändern verbrämt mit einigen wenigen Zwischenbemerkungen, am Ende eine zutiefst beseelende Botschaft und Punkt 22:00 fällt mir das Mikrophon aus der Hand … QUATSCH. Kommen Sie, ernsthaft jetzt. Wollen Sie das wirklich schon vorher wissen? Doch wohl nicht. Das Leben folgt ohnehin schon strengen Regeln, immer will wer was, man kommt zu nichts, man gönnt sich kaum was – also ist es ja wohl das MINDESTE, mal einen Abend locker zu lassen. Und das machen wir zwei Hübschen. Sie und ich. Sie wissen doch, wie das bei mir läuft: Ich bringe ganz ganz frische Geschichten mit, nichts, was Sie vorab schon aus dem TV kennen, und zwischendurch erzähle ich Ihnen, was sonst noch war. Eine Führung durch die ganze Welt der Idiotie, die Einsicht, dass nichts menschlicher ist als das Missgeschick, seltsame Berichte vom Rand der schiefen Ebene, dann ergänze ich den Abend noch mit Schilderungen, die ich mir auf gar keinen Fall verkneifen kann, mache den Sack zum Ende hin mit einer sehr guten Geschichte zu, und wenn Sie dann noch können, hagelts Zugaben. Ein seriöses Konzept. Und ich gelobe, es sehr lustig zu gestalten. Und mich so gut zu amüsieren wie Sie. Klingt erstmal ein bisschen krude. Wird aber verhältnismäßig überwältigend. Beste Grüße, Torsten Sträter
Mittwoch der 25.09.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 12.00 Uhr

in: Bismarckstraße 240, 45889 Gelsenkirchen
Consol Theater  In Facebook
Beschreibung Theater für Jugendliche ab 13 Jahren Irgendwann in der Zukunft. Die Welt ist von einem Virus befallen, der aus Männern übergriffige, sexistische Zombies macht. Nach einer Zeit chaotischer Zustände auf den Straßen hat die Regierung das Problem nun im Griff und ein neues Ordnungssystem geschaffen: Die Frauen bleiben zu ihrer eigenen Sicherheit zu Hause, der öffentliche Raum bleibt den Männern vorbehalten, wo sie entweder Zombies jagen oder selbst zu welchen werden. Den Teenagern Mary-Jo, Kalle und Papaya genügt dieser Lebensentwurf jedoch nicht. Sie sind neugierig, hungrig auf Begegnung und wollen eigene Erfahrungen machen. Heimlich planen sie den Ausbruch und verändern damit ihre Welt in ungeahntem Ausmaß …
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Neustrasse 67, 44623 Herne
Kleines Theater  In Facebook
Beschreibung Eine Gesellschaftskomödie von Christian Weymayr Aus einem unscheinbaren Entlein wird ein stolzer Schwan – für Jule wird ein Mädchentraum wahr. Das schüchterne Mitglied eines Fahrradvereins wird von der Zeitung zur „Heldin des Tages“ gekürt. Im Verein dreht sich nun alles um sie. Sie wird zum Star einer großen Kampagne, ihre Ortsgruppe darf die Jahreshauptversammlung ausrichten und selbst die Bürgermeisterin sonnt sich im Licht ihrer Popularität. Doch der Verein wäre kein Verein, wenn manche Mitglieder nicht querschießen würden. Und außerdem hat die Sache noch einen gewaltigen Haken: Die Zeitung hat sich geirrt, Jule ist gar keine Heldin. Dann kommt die echte Heldin in den Verein... „Heldin des Tages“ ist eine Gesellschaftskomödie, in der die Mitglieder eines Fahrradclubs im Vereinsbiotop ihre Eigenheiten und Schrullen ausleben – bis etwas Unerwartetes geschieht und das Gefüge durcheinander wirbelt. Lachen und leiden Sie mit in dieser Vereinskunde für Fortgeschrittene! Die WAZ schreibt: „Macht von Beginn an Spaß und lässt keine Leerläufe in den organischen Dialogen zu, die vom launigen Spiel der Akteure getragen werden.“ (Christian Steube, 11.2.2019) halloherne schreibt: ¨Heldin des Tages ist eine turbulent-bissige Realsatire, die von der ersten bis zur letzten Minute Spaß macht.“ (Pitt-Jürgen Herrmann, 11.3.2019) Spieltyp: Gesellschaftskomödie Produktion: Produktion: Kleines Theater Herne Aufführungsrechte: Plausus Theaterverlag Text und Regie: Christian Weymayr Regieassistenz: Deborah Schwittai Bühne: Markus Stehmann Technik: Christoph Drassner, Kai-Uwe Kohl Personen: Jule: Laura Gottschlich / Vivian Kellermann Torsten: Markus Stehmann Rebekka: Katharina Giannoulaki Siggi: René Lehringer Beate: Manu Kempin / Carina Czubek Hannelore: Claudia Hennig / Vivian Kellermann Dominik: David Becker Ann-Luise: Wiebke Krause-Cords / Christine Niephaus Jutta Ockermark: Jessica Majchrzak / Christine Niephaus
Donnerstag der 26.09.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.30 Uhr bis 12.00 Uhr

in: Bismarckstraße 240, 45889 Gelsenkirchen
Consol Theater  In Facebook
Beschreibung Theater für Jugendliche ab 13 Jahren Irgendwann in der Zukunft. Die Welt ist von einem Virus befallen, der aus Männern übergriffige, sexistische Zombies macht. Nach einer Zeit chaotischer Zustände auf den Straßen hat die Regierung das Problem nun im Griff und ein neues Ordnungssystem geschaffen: Die Frauen bleiben zu ihrer eigenen Sicherheit zu Hause, der öffentliche Raum bleibt den Männern vorbehalten, wo sie entweder Zombies jagen oder selbst zu welchen werden. Den Teenagern Mary-Jo, Kalle und Papaya genügt dieser Lebensentwurf jedoch nicht. Sie sind neugierig, hungrig auf Begegnung und wollen eigene Erfahrungen machen. Heimlich planen sie den Ausbruch und verändern damit ihre Welt in ungeahntem Ausmaß …
19.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung Name: Sophie Scholl Stück von Rike Reiniger Ab 14 Jahren www.tdo.li/sophiescholl // #tdoSophieScholl im KJT in der Sckellstraße „Das Stück (…) verwebt die Parallelführung der beiden Figuren klug und leichthändig, ohne dabei die Gewissensfrage zu sehr zu strapazieren.“ (Der Standard) Sie heißt Sophie Scholl und sobald sie das sagt, ist die andere da: „Etwa verwandt mit der Sophie Scholl? Nein. Aber sicherlich ein Bezug zu … Nein. Es muss doch irgendeinen … Nein. Oder vielleicht … Nein. Ich heiße Sophie Scholl. Mehr nicht.“ Und jetzt steht Sophie vor Gericht und ist geladen als Zeugin, um auszusagen. Diese Aussage entscheidet über den Abschluss ihres Jurastudiums und ihre Zukunft als Juristin. Diese Aussage entscheidet über das Bestehen von einigen anderen StudentInnen. Diese Aussage entscheidet darüber, ob die alleinerziehende Sekretärin Frau Mühl fälschlicherweise wegen Betruges verurteilt wird oder ob es den wahren Schuldigen Professor Niggemann trifft. Der Preis der Wahrheit ist hoch. Somit ist sie da – die andere Sophie Scholl. Sie erzählt die Geschichte ihrer Namensvetterin und die der Weißen Rose. Die andere ist die Heldin, sie hat ihr Leben gegeben und jetzt geht es doch nur um ihren bisherigen Lebensentwurf. Aber so einfach ist das nicht. Sophie muss sich entscheiden. Eine Geschichte um Mut, Heldentum, Aufrichtigkeit und Zivilcourage. BESETZUNG: Mit: Ann-Kathrin Hinz Regie: Annette Müller Ausstattung: Annette Müller, Oliver Kostecka Sounds: Michael Lohmann Regieassistenz: Janna Radowski Dramaturgie: Isabel Stahl, N.N. Theaterpädagogik: Erika Schmidt-Sulaimon
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Kastell 6, 47441 Moers
Schlosstheater  In Facebook
Beschreibung Erst sterben die Ratten, dann die Menschen. Das Bakterium Yersinia pestisinfiziert nach und nach eine ganze Stadt. In seinem 1942-46 entstandenen Roman Die Pest beschreibt Albert Camus den Ausbruch einer Epidemie in der algerischen Hafenstadt Oran und beobachtet mit wissenschaftlicher Nüchternheit die Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben. Wie in einer Versuchsanordnung stellt Camus unterschiedliche Figuren und Strategien im Kampf gegen die Krankheit neben- und gegeneinander: Vom Fatalismus über Hedonismus bis zum Widerstand, von der persönlichen und ideologischen Instrumentalisierung bis zum flammenden humanistischen Plädoyer. Auch aus heutiger Perspektive wirft der Stoff Fragen auf: Befinden wir uns innerhalb oder außerhalb der Krisenregion? Wer sind die Infizierten? Und wieviel Solidarität wollen wir uns leisten? Die Pest ist eine erste Zusammenarbeit mit dem Puppenspieler Joost van den Branden und dem Improviser in Residence 2019, Emilio Gordoa. Inszenierung: Ulrich Greb Bühne und Kostüme: Birgit Angele Sounds: Emilio Gordoa Coaching Puppenspiel: Joost van den Branden Eine Kooperation mit dem moers festival.
19.30 Uhr bis 21.20 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook
Beschreibung 1984 nach George Orwell Mit Tim-Fabian Hoffmann, Kristina Peters und Matthias Zera Regie, Ausstattung Oliver Paolo Thomas Assistenz Jasmina Dittrich, Stanislav Otremba, Merlina Scheffler Video, Ausstattung Friederike Külpmann Licht, Projektion, Sounddesign Simon Krämer Konstruktion Phillip Morgen Redaktion Textfassung Carla Osburg Fotos Rabia Çaliskan Produktion Oliver Paolo Thomas, Hans Dreher „Es begann 1984. Seitdem ist es immer Tag eins.“ Winston Smith arbeitet für die Victory Corporation, einem visionären Technologieunternehmen, das die Weltbevölkerung zu einer globalen Community vereint hat. In unbändigen Innovationsdrang hat das Unternehmen eine Welt erschaffen, in der es keine Geheimnisse mehr gibt, jedes Verbrechen aufgedeckt wird und jeder Bürger an der Optimierung der Zukunft mitwirkt. Der Community steht Winston insgeheim ablehnend gegenüber und sucht nach einem Weg, ihr zu entfliehen. Ein Tagebuch wird zum Spiegel seiner Seele, bis er Julia trifft – ebenfalls eine Rebellin, in die er sich verliebt. Gemeinsam schließen sie sich einer Untergrundbewegung an, die der smarten Diktatur der Victory Corporation den Kampf angesagt hat. „Aus dem Zeitalter der ultimativen Transparenz und der totalen Demokratie, entsendet ein Toter seine Grüße.“ PRESSESTIMMEN Seiner angenommen hat sich nun das Team des Theaters Rottstraße 5 um Theaterleiter und Regisseur Oliver Paolo Thomas. [...] Thomas hat für den Abend eine Fassung mit klugen Verweisen erarbeitet. Starke Bilder prägen die Inszenierung, wenn zum Beispiel der Top-Funktionär O’Brien (Tim-Fabian Hoffmann) die „totale Demokratie“ verkündet. [...] Dazu betörende Bilder wie die Szene des Paars auf der Schaukel, ein wilder Tanz der Liebe auf unsicherem Boden, der die bittere Ausweglosigkeit vorwegnimmt. Am Ende stand ein langer, verdienter Applaus für das Produktionsteam und einen nachhaltig verstörenden Abend! (WAZ / Funke Medien) Rottstr5-Theater denkt George Orwells „1984“ weiter. Die beeindruckende Inszenierung ist eine überfällige Mahnung, wozu der fanatische Kampf gegen Krankheit und moralische Verfehlungen führen könnte. Die drei Schauspieler legen ihre Rollen nuanciert aus. (Stadtspiegel / Lokalkompass)
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Pestalozzistr. 21, 44793 Bochum
Thealozzi  In Facebook
Beschreibung Die Hottenlotten suchen Mitspieler für einen Abend Eine neue Ausgabe der offenen Improtheaterbühne im Kulturhaus Thealozzi Am Donnerstag, den 26. 09. 2019, bieten die Hottenlotten um 19.30 Uhr bei ihrer Veranstaltung ImproDing interessierten Spielern die Gelegenheit, zum ersten Mal nach der Sommerpause gemeinsam mit ihnen bei freiem Eintritt improvisierte Theaterszenen auf die Bühne der kleinen Thealozzi-Bühne zu bringen und auf diese Weise aktiv in die neue Spielzeit zu starten. Das dienstälteste Improtheaterensemble Bochums um Schauspieler und Autor André Dinter freut sich über ihre spiel- und/oder zuschaufreudigen Gäste. “Jeder, der vorbeikommt, kann die Bühne betreten und mitspielen. Und wer sich einfach nur eine Improtheater-Show mit kurzen knackigen Szenen anschauen möchte, der kann das auch tun. Es gibt keinen Spielzwang”, versichert Dinter. „Alles entsteht live im Moment. Theater ohne Plan gewissermaßen. Und aus dieser Situation können magische Bühnenmomente entstehen.“ Worauf sich die Teilnehmer, egal ob aktiver Mitspieler oder Zuschauer, einstellen dürfen: Witz, Spielfreude, Spontaneität und große Gefühle. Die Hottenlotten präsentieren: Impro-Ding – Die offene interaktive Improbühne im Thealozzi Donnerstag, 26. 09. 2019 19.30 Uhr Kulturhaus Thealozzi Pestalozzistraße 21 44793 Bochum Eintritt: frei! Infos & Anmeldungen: info@thealozzi.de 0der 0234 17590
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Kennedyplatz 7, 45127 Essen
Stratmanns Theater  In Facebook
Beschreibung Die Sidekicks, eine überregionale Revier-Rockband, möchte in Gedenken an Elvis 80. Geburtstag ein Konzert veranstalten, frei nach dem Motto “Elvis und Freunde”. Das Problem ist nur, dass der geplante Elvis-Imitator kurzfristig absagt und die zwei Musiker Ingo und Thomas nun nicht wissen, wo sie schnellen Ersatz finden. Da hilft es auch nicht, dass der berühmte Opernsänger Louis-Richard Grandvoix in denselben Räumlichkeiten probt. Oder doch? Unterschiedlicher kann ein Aufeinandertreffen nicht sein. Rock‘n‘Roll meets Oper. Kann das gut gehen? Werden die Sidekicks einen angemessenen Elvis finden und das Konzert auf die Bühne bringen? Sehen Sie selbst. Lassen Sie sich von einer musikalischen Rock-Opernrevue überraschen mit Musik von Elvis, Little Richard bis hin zu Giuseppe Verdis “La donna é mobile”. Mit Hagen Range und Nadeem Ahmed bekannt aus dem Mädelsabend und den Strammen Jungs.
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Neustrasse 67, 44623 Herne
Kleines Theater  In Facebook
Beschreibung Eine Gesellschaftskomödie von Christian Weymayr Aus einem unscheinbaren Entlein wird ein stolzer Schwan – für Jule wird ein Mädchentraum wahr. Das schüchterne Mitglied eines Fahrradvereins wird von der Zeitung zur „Heldin des Tages“ gekürt. Im Verein dreht sich nun alles um sie. Sie wird zum Star einer großen Kampagne, ihre Ortsgruppe darf die Jahreshauptversammlung ausrichten und selbst die Bürgermeisterin sonnt sich im Licht ihrer Popularität. Doch der Verein wäre kein Verein, wenn manche Mitglieder nicht querschießen würden. Und außerdem hat die Sache noch einen gewaltigen Haken: Die Zeitung hat sich geirrt, Jule ist gar keine Heldin. Dann kommt die echte Heldin in den Verein... „Heldin des Tages“ ist eine Gesellschaftskomödie, in der die Mitglieder eines Fahrradclubs im Vereinsbiotop ihre Eigenheiten und Schrullen ausleben – bis etwas Unerwartetes geschieht und das Gefüge durcheinander wirbelt. Lachen und leiden Sie mit in dieser Vereinskunde für Fortgeschrittene! Die WAZ schreibt: „Macht von Beginn an Spaß und lässt keine Leerläufe in den organischen Dialogen zu, die vom launigen Spiel der Akteure getragen werden.“ (Christian Steube, 11.2.2019) halloherne schreibt: ¨Heldin des Tages ist eine turbulent-bissige Realsatire, die von der ersten bis zur letzten Minute Spaß macht.“ (Pitt-Jürgen Herrmann, 11.3.2019) Spieltyp: Gesellschaftskomödie Produktion: Produktion: Kleines Theater Herne Aufführungsrechte: Plausus Theaterverlag Text und Regie: Christian Weymayr Regieassistenz: Deborah Schwittai Bühne: Markus Stehmann Technik: Christoph Drassner, Kai-Uwe Kohl Personen: Jule: Laura Gottschlich / Vivian Kellermann Torsten: Markus Stehmann Rebekka: Katharina Giannoulaki Siggi: René Lehringer Beate: Manu Kempin / Carina Czubek Hannelore: Claudia Hennig / Vivian Kellermann Dominik: David Becker Ann-Luise: Wiebke Krause-Cords / Christine Niephaus Jutta Ockermark: Jessica Majchrzak / Christine Niephaus
Freitag der 27.09.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 11.15 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Ginpuin - Auf der Suche nach dem großen Glück Bühnenfassung von Winnie Karnofka Nach dem Bilderbuch von Barbara van den Speulhof und Henrike Wilson. Ab 4 Jahren www.tdo.li/ginpuin // #tdoGinpuin im KJT in der Sckellstraße „Das Glück liegt nicht in der Vollkommenheit, sondern im Vermögen, einander zu akzeptieren, zu tolerieren, mit allen Stärken und mit allen Schwächen. Wir alle sind einzigartig, verschieden, besonders. Und uns alle, ob großer oder kleiner Mensch, eint, dass wir Freunde brauchen, dass wir geliebt und gemocht werden wollen. Und zwar so, wie wir sind.“ (Librileo) Auf dem kleinen Eisberg kam eines Tages ein Pinguin zur Welt, der anders war als die anderen Pinguine. Der Pinguin-Check zeigt: Alles dran – zwei Flügel, weiß von vorne, schwarz von hinten, watscheln kann er auch. Doch sobald er den Schnabel aufmacht, lässt der kleine Pinguin die Buchstaben tanzen. Denn während die anderen Pinguine den Sonnenuntergang wunderschön finden, ruft der Kleine entzückt: „schunderwön!“. Durch seine einzigartigen Wortstolpereien fällt er auf und die anderen Pinguine ärgern ihn so lange, bis der Ginpuin sich auf eine Reise begibt, um ein Held zu werden und das Glück zu finden. Doch wo liegt das Glück? Auf der anderen Seite der Welt? Oder darin, vollkommen perfekt zu sein? Oder vielleicht in einem gemeinsamen Sonnenuntergang? Eine humorvolle Geschichte voller Leichtigkeit und Tiefe über das Anderssein. BESETZUNG: Ginpuin: Bettina Zobel Eisberg / grüne Insel: Bianka Lammert Fischerin / eine Musikerin: Maria Trautmann Pinguin 1 / Möwe / Schaf 1: Thorsten Schmidt Pinguin 2 / Albatros / Schaf 2: Jan Westphal Regie: Antje Siebers Ausstattung: Julia Schiller Musik: Maria Trautmann Video: Peter Kirschke Dramaturgie: Lioba Sombetzki Regieassistenz: Alina Baranowski Theaterpädagogik: Lisa Maria Heigl
11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

in: Wilhelm-Nießwandt-Allee 100, 45326 Essen
Maschinenhaus  In Facebook
Beschreibung Performance Ein stark brustbehaarter Sänger hat vor langer Zeit gesungen: „Is this the real life, is this just fantasy?“ Wir denken. Wir zweifeln. Fuck you! Warum müssen wir etwas verstehen, das eigentlich nicht zu begreifen ist? Übrigens hat der Song von Queen nicht den geringsten Scheiß mit unserem Stück zu tun. Er kommt nicht mal darin vor. Ist bloß ein Beispiel. Oder ist das jetzt auch nicht mehr erlaubt? Zickst Du am Ende an der Kasse, dass der Promotext nicht stimmt. Mach doch. Da stimmt viel mehr nicht. Für Kinder ab 12 Jahren (c) kvde.be
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Wilhelm-Nießwandt-Allee 100, 45326 Essen
Maschinenhaus  In Facebook
Beschreibung Performance Ein stark brustbehaarter Sänger hat vor langer Zeit gesungen: „Is this the real life, is this just fantasy?“ Wir denken. Wir zweifeln. Fuck you! Warum müssen wir etwas verstehen, das eigentlich nicht zu begreifen ist? Übrigens hat der Song von Queen nicht den geringsten Scheiß mit unserem Stück zu tun. Er kommt nicht mal darin vor. Ist bloß ein Beispiel. Oder ist das jetzt auch nicht mehr erlaubt? Zickst Du am Ende an der Kasse, dass der Promotext nicht stimmt. Mach doch. Da stimmt viel mehr nicht. Für Kinder ab 12 Jahren (c) kvde.be
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Ruhrbühne e.V., Bochumer Str. 10a, 58455 Witten
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Unsere neue Komödie ¨Außer Kontrolle¨ von Ray Cooney feiert am Freitag, dem 20. September 2019 um 19:30 Uhr Premiere und steht im September und Oktober 2019 insgesamt 10 mal auf dem Spielplan. ¨Gelegenheit mach Liebe!¨, denkt sich der CDU-Minister Richard Weber und verabredet ein stimmungsvolles Tête-à-Tête mit einer Sekretärin der Opposition in einem Berliner Hotel. Der Fund einer Leiche in der Hotelsuite setzt dem Liebesspiel allerdings ein abruptes Ende und ruft Webers Assistenten auf den Plan, der die Angelegenheit ¨im Sinne der Regierung¨ klären soll. Doch Webers Ehefrau, die misstrauische Hoteldirektorin und nicht zu vergessen die Leiche lassen das Ganze zu einem irrwitzigen Versteckspiel ausarten. Die Proben unter der Regie von Tobias Haußmann haben bereits begonnen. Karten für die turbulente Komödie gibt es ab 17.07.19 beim Stadtmarketing Witten, mittwochs ab 19 Uhr bei unseren Vereinsabenden (Bochumer Straße 10a, 58455 Witten) und auf www.ruhrbuehne-witten.de .
19.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Schöne neue Welt Nach Aldous Huxley. Deutsch von Uda Strätling. Fassung von Maria Trautmann. Bernhard Benjamin Werner John Alexander Gier Lenina Lea Kallmeier Regie Maria Trautmann Ausstattung Mara Zechendorf Musik & Video Maria Trautmann, Simon Krämer, David Goldmann Licht Simon Krämer Assistenz Jasmina Dittrich, David Goldmann, Merlina Scheffler Praktikum Natascha Kovacs Fotos Thorsten Schnorrbusch Trailer Leon Schirdewahn-Debring Produktion Oliver Paolo Thomas, Hans Dreher Aufführungsrechte Fischer Verlage, Frankfurt Die schöne neue Welt ist eine, in der es keine Kriege mehr gibt, in der Kunst durch „Fühlfilme“ und „Duftorgeln“ ersetzt wurde, in der Kinder nicht geboren, sondern „bokanowskifiziert“ werden und in der Emotionen und Instinkte instrumentalisiert werden: Jeder ist glücklich, zufrieden und stabil - oder sollte es sein. Während Bernhard eine innere Leere spürt, für die er die richtigen Worte nicht findet, taucht plötzlich John auf. Er kommt aus der „Äußeren Zone“ und ist anders als die anderen – er hat eine leibliche Mutter und liest gerne alte Texte, etwa Shakespeare (Ein Zitat aus Shakespeares Stück ¨Der Sturm¨ lieferte Aldous Huxley den Titel für sein Werk). John verliebt sich in Lenina, die diese Liebe nicht verstehen kann. Tag für Tag fühlt er sich immer fremder in dieser schönen neuen Welt. Pressestimmen: In so manchen Augenblicken des atmosphärisch dichten Abends wird klar, wie aktuell Huxleys düstere Vision ist. In einer Welt voll von selbst ernannten Coaches und Gurus, die ständige Selbstoptimierung an Körper und Geist propagieren, ist kein Platz für Unperfektes und authentische Emotion. Das muss auch John (überzeugend bitter: Alexander Gier) erfahren, der am Ende ausgeschlossen wird. Maria Trautmann agiert klug mit vielen originellen Einfällen. Und auch ihr Ensemble trägt maßgeblich zum Gelingen des Abends bei. Benjamin Werner als windelweicher Bernhard spielt erfrischend wach und spontan, Lea Kallmeier ist eine unheimliche und fast schon maschinenartige Lenina. Insgesamt viele starke Momente in einer sehenswerten Inszenierung! (WAZ)
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Germaniastraße 172, 45355 Essen
Theater Essen-Süd  In Facebook
Beschreibung Ex Machina nach Alex Garland Was macht den Menschen menschlich? Der exzentrische Internetmogul Nathan lädt den schüchternen Programmierer Caleb zu einem Experiment ein: Caleb soll herausfinden, was die künstliche Intelligenz überhaupt noch vom Menschen unterscheidet. Dazu wird er in die geheimste Erfindung des KI-Genies eingeweiht: Die vom Menschen kaum zu unterscheidende Roboterin Ava, die mitten im Nirgendwo von Nathan entwickelt wird… oder gefangengehalten? Je mehr Caleb die einfühlsame und intelligente „Frau“ kennenlernt, desto schwieriger werden die Antworten und desto größer die Fragen. Worum geht es hier wirklich – und wer testet eigentlich wen? Ein futuristisches Kammerspiel nach dem oscarnominierten Film von Alex Garland. Es spielen: Ava - Aless Wiesemann Caleb - Dominik Poch Nathan - Raphael Batzik Regie: Raphael Batzik 10€/14€ karten@theater-essen-sued.de 01774548457 Ticketshop: https://www.eventim-light.com/de/a/57a8adaae4b0e3f13f65b53d/s/5c56bbe9e71bc8000124bde0 Rezensionen: https://www.lokalkompass.de/essen-borbeck/c-kultur/ist-es-seltsam-etwas-erschaffen-zu-haben-das-dich-hasst-ex-machina-am-theater-essen-sued_a1146741 https://www.lokalkompass.de/essen-borbeck/c-kultur/glaubst-du-ich-werde-vielleicht-abgeschaltet-ex-machina-ein-futuristisches-kammerspiel-im-theater-essen-sued_a1151388 www.theater-essen-sued.de
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Castroper Str. 349, 45711 Datteln
Katielli Theater  In Facebook Teilnehmer: 12
Beschreibung Der 19 jährige Till lernt im Studium die gleichaltrige Iris kennen. Die beiden kommen sich rasch näher. Doch Till bemerkt immer mehr Ähnlichkeiten zwischen Iris und seiner kürzlich verstorbenen Mutter Rose. Er durchlebt in seiner Erinnerung noch einmal die Monate, in denen er die krebskranke Rose in ihren Tod begleitet hat. WENN ROSENBLÄTTER FALLEN wurde ausgezeichnet mit dem Musical Makers Beurs 2010 der niederländischen Stiftung Teks Tpieremen T und dem Award für die beste inhaltliche Leistung bei den Vlaamse Musicalprijzen 2011. Bereits 2011 wurde WENN ROSENBLÄTTER FALLEN erfolgreich im KATiELLi Theater aufgeführt. Jetzt kommt dieses unfassbar bewegende Stück wieder zurück. Ein Musical von Rory Six & Kai Hüsgen
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook
Beschreibung In der Regie von Roberto Ciulli Unbemerkt von der Gesellschaft haben Othello und Desdemona geheiratet, der dunkelhäutige Feldherr und die Tochter eines wohlhabenden venezianischen Senators, die sich in der Welt des Boxsports bewegen. Nicht allein seine Hautfarbe schließt Othello aus der Shakespeare’schen Gesellschaft aus, aber seine Fremdheit. Ihn, den erfolgreichen Feldherrn Venedigs. Venedig wurde ihm zur Heimat, er vertraut den Regeln und Gepflogenheiten dieser Stadt. Doch dieses Vertrauen zerbricht jäh, als ihm von seinem Untergebenen Jago eingeflüstert wird, dass Desdemona ihm untreu wäre. Vertrauen wird zum Mißtrauen und weckt jene Affekte, die jeden klaren Gedanken verscheuchen und in Eifersucht umwandeln. Eifersucht auf Desdemona oder auf den Status, den die Mitglieder der venezianischen Gesellschaft durch Geburt besitzen. Wie alle Intrigen erzeugt auch die des „Populisten“ Jago die Herrschaft des Verdachts, dem gegenüber die Verdächtigten sich nicht erwehren können und umso weniger, wenn sie nicht einmal wissen, dass sie einem Verdacht ausgesetzt sind
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Buddhistisches Zentrum, Herkulesstraße 13a, 45127 Essen
via meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Kunstabend Für Sangha-Angehörige Ohne Anmeldung Die Lichtung, ein Theaterstück von Roy Kift Eine Lichtung in einem Wald. Ein Mann auf der Flucht, ¨seit Millionen von Jahren¨, wie er behauptet, trifft eine alte Frau, die an einem traumatischen Ereignis leidet, das in ihrer Jugend vor fünfzig Jahren geschah. Der Mann ist aus einem mysteriösen ¨brennenden Haus¨ geflohen, dessen ¨Kopf¨ ihm anscheinend alles gegeben hat, was er für ein Leben im sorgenfreien Konsum braucht. Seit seiner Flucht verfolgt ihn eine Horde von unsichtbaren ¨Wachen¨ und Spürhunden Tag und Nacht, um ihn zu töten. Weil er alles abgelehnt hat, woran er glauben sollte. Werden die beiden angesichts der lebensgefährlichen Situation in der Lage sein, einen Weg aus ihrem Dilemma zu finden ...? Was ist Realität und was ist Fantasie? Wie viele frühere Leben in vergangenen Universen haben die Charaktere gelebt? Ist jedes Erscheinen und jeder Abgang von der Bühne eine Wiedergeburt und ein Tod? Kannten sich der Mann und die Frau in ihrem früheren Leben? Roy Kifts neues Theaterstück ist provokant und irritierend, real und surreal, wirklichkeitsnah und absurd, mythisch und poetisch zugleich. Roy Kift ist Theater-Regisseur und hat um Aufnahme in den Orden Triratna gebeten. Seine Stücke werden seit über 40 Jahren auf der ganzen Welt aufgeführt. Die Aufführung ist eine ¨einstudierte Lesung¨ mit u.a. dem Autor und der Schauspielerin und Mitra Jule Gartzke. Mehr unter www.roy-kift.com Wir freuen uns über Spenden.
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Will-Quadflieg-Platz 1, 46045 Oberhausen
Theater Oberhausen  In Facebook
Beschreibung Was Ihr wollt: [.............…] 1. Stadtversammlung am 27. September 2019: Ihre Stimme zählt! Die Theatergruppe FUX möchte zusammen mit Ihnen herausfinden, was Sie, die Bewohner*innen der Stadt, in Ihrem Theater sehen wollen. Von der Ideenfindung über Genre und Titel bis hin zu Bühnenbild und Kostüm wird kein Schritt ohne den Auftrag des Oberhausener Publikums gemacht. Im Mai 2020 ist Premiere auf der Großen Bühne. Am 27. September brauchen wir Sie höchstpersönlich hier vor Ort. Dann lädt FUX zur 1. Stadtversammlung ein. Die Große Bühne wird zum Möglichkeitsraum, zum Plenar- und Festsaal mit Showeinlagen, bekannten Gesichtern, Musik und Drinks. Hier werden Ihre Vorschläge vorgestellt und diskutiert. Am Ende werden Sie die ersten Entscheidungen treffen: Welches Thema? Text? Welcher Titel? Kommen Sie also zur Stadtversammlung! Wir freuen uns auf das, was Sie wollen. EINTRITT FREI! Auf www.waswilloberhausen.de können Sie schon jetzt Ihre Vorschläge einreichen. Die FUX-Mitglieder werden in den kommenden Wochen außerdem in der Stadt unterwegs sein, um Sie nach Ihren Wünschen zu fragen. Mehr Infos zu dem Projekt gibt es hier: http://bit.ly/WAS_IHR_WOLLT
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Pestalozzistr. 21, 44793 Bochum
Thealozzi  In Facebook
Beschreibung Filmpremiere wird zur komödiantischen Mörderinnenjagd Neues Stück vom Theater 8Frauen im Kulturhaus Thealozzi Am kommenden Wochenende wird das Kulturhaus Thealozzi zu einem großen Kinopalast, wenn am Freitag, den 27. 09. 2019 und am Samstag, den 28. 09. 2019 jeweils um 20 Uhr das Theater 8Frauen mit seiner aktuellen Produktion das Kulturhaus Thealozzi beehrt. Unter der Regie von Thos Renneberg hat das Ensemble aus Improvisationen heraus ein kriminalkomödiantisches „Ich auch“-Drama entwickelt und geschrieben und entführt sein Publikum auf die Damentoilette des größten deutschen Filmpalastes. Dieser trägt den Namen „Schauburg“ und hier soll gleich die Premiere des ersten Films, der ausschließlich von Frauen produziert, gedreht und gespielt wird, stattfinden. Gefördert vom alten Mann des Deutschen Films, der hier für sein Lebenswerk geehrt werden soll. Doch bevor es im Saal richtig losgehen kann, wird auf dem Damenklo eine Leiche entdeckt. Welcher der hier ein- und ausgehenden Frauen ist zu trauen? Welche hat einen ¨Sprung in der Schüssel¨? Gibt es etwas, was diese unterschiedlich Ver-Rückten letztendlich eint? Es entspinnt sich eine rasante Komödie, die nicht minder tragisch ist - mit einer Lösung, die alle zufriedenstellt. Premiere Theater 8Frauen präsentiert: Sprung in der Schüssel Freitag, 27. 09. 2019 Sonntag, 28. 09. 2019 jeweils 20 Uhr Kulturhaus Thealozzi Pestalozzistr. 21 44793 Bochum Eintritt: 12,-- € Infos & Karten: 0234 17590 oder info@thealozzi.de
20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Bismarckstraße 240, 45889 Gelsenkirchen
Consol Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung GEjazzt auf Consol GEjazzt ist eine Initiative zur Förderung des zeitgenössischen und des Improvisations-Jazz. Bei der Konzertreihe „GEjazzt auf Consol“ spielen hochkarätige Musiker*innen und Bands. Weitere Informationen finden Sie im Internet auf www.gejazzt.de
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Wilhelmstraße 26, 44649 Herne
Mondpalast  In Facebook
Beschreibung Eine Beerdigung mit anschließendem Kaffeetrinken steht für Pastor Roggensemmel an. Aber der Pastor ist zornig. Seine Schäfchen kommen immer nur, wenn sie kirchlich heiraten, Kinder taufen oder von einem Menschen Abschied nehmen wollen. Ansonsten ist die Kirche leer. Frau Teufel, seine langjährige Haushälterin, ist auf ihren Vorgesetzten schlecht zu sprechen: Der Herr Pastor hält eisern am Zölibat fest. Als zwei seltsame Familien in die Kirche einfallen und dann auch noch plötzlich ein Fremder aus dem Beichtstuhl fällt, ist das Chaos perfekt und Pastor Roggensemmel am Ende seines Lateins. Doch was wäre eine Komödie ohne Wende ..!
20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Immermannstr. 29, 44147 Dortmund
Theater im Depot  In Facebook
Beschreibung ALLE AUSSER DAS EINHORN JUGENDTHEATERSTÜCK ÜBER CYBER-MOBBING VON KIRSTEN FUCHS EINE PRODUKTION DER KULTURBRIGADEN »Alle außer das Einhorn« heißt die Chatgruppe der Klasse. Alle sind dabei, nur Netti darf nicht mitmachen. Dafür muss sie hilflos zusehen, wie ihr Handydisplay sich mit Lügen, Hasskommentaren und Drohungen füllt. Nicht mal Nettis bester Freund Julius hält mehr zu ihr, seit Fever, die Neue, in der Klasse das Sagen hat. Und was sollen die Eltern oder die Lehrerin schon ausrichten gegen die Flut an anonymen Beschimpfungen? Also tut Netti nichts, bis zum Tag des Kostümfests. Heute soll Netti, das Einhorn, endlich richtig aufs Horn kriegen – doch dann steckt jemand anderes in Nettis Kostüm ... Cybermobbing unter Jugendlichen nimmt dramatisch zu, der Umgang damit überfordert Eltern und Pädagog*innen gleichermaßen. Kirsten Fuchs nähert sich dem Thema auf so unterhaltsame wie drastische Weise, ohne dabei das Internet und soziale Medien zu verteufeln. Seitdem Kirsten Fuchs 2003 den »Open Mike« gewann, prägt sie mit ihrem eigenwilligen Sound die deutschsprachige Literaturszene. Für ihren Roman »Mädchenmeute« erhielt sie zuletzt den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016. Premiere: FR 27.09.2019 um 20 Uhr Eintritt Premiere: VVK 15 € / 8 € erm. AK 17 € / 10 € erm Nächste Vorstellung: SA 28.09.2019 um 20 Uhr Eintritt: VVK 14 € / 8 € erm. AK 16 € / 10 € erm Ort: Theater im Depot Tickets gibt es unter ticket@theaterimdepot.de oder 0231 / 9822336 (AB) oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Goldstr. 15, 47051 Duisburg
Kleinkunsttheater ¨Die Säule¨  In Facebook
Beschreibung FRANK GOLISCHEWSKI präsentiert: 100 Jahre deutsches Kabarett unter dem Motto: „Ich hab meine Tante geschlachtet“ Der beliebte Kabarettist, Pianist, Schauspieler, Autor und Komponist, der immer die richtigen Worte und die richtige Musik im Gepäck hat, präsentiert einen spannenden Querschnitt durch viele Jahrzehnte deutschen Kabaretts. So erlebt das Publikum eine Zeitreise mit Kabarettnummern von Frank Wedekind, Kurt Tucholsky und Friedrich Holländer, Georg Kreisler, Hanns Dieter Hüsch und vielen anderen, aber auch die beliebten Nummern von Frank Golischewski selbst, seine aberwitzigen Wortspiele und überragenden Pointen. Freuen Sie sich auf einen Abend von „Nehm’se n Alten“ bis „Ich bin nur der Pianist“ Eintritt: 13,50 Euro, ermäßigt 12,00 Euro Karten gibt es in der „Säule“ unter 0203-20125, bzw. 0203-2895765, an der Theaterkasse im Theater Duisburg, Tel. 0203-28362-100, karten@theater-duisburg.de und an allen NRW Ticket Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.westticket.de
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Girardetstr. 10 im Girardet-Haus, Eingang 6, 45131 Essen
Rü Bühne  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Wer schon immer davon geträumt hat, auf der Bühne zu stehen, hat jetzt die Gelegenheit. Alle können mitmachen, Profis und Amateure, Rampensäue und stille Wasser. Die Rü-Bühne schafft Raum für große und kleine Kunstwerke. Einfach anmelden (karte@ruebuehne.de), Platz sichern und ab auf die Bühne.
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Westfalenstr. 311, 45276 Essen
Theater Freudenhaus  In Facebook
Beschreibung Oskar ist Sportreporter bei der WAZ, trinkt und zockt gerne und lebt glücklich geschieden in seiner riesigen, völlig verlotterten ¨Männer¨-Wohnung in Essen Rüttenscheid. In der findet gerade der regelmäßige Doppelkoppabend mit den Kumpels statt. Doch heute fehlt einer in der Runde: Felix. Der ist gerade frisch unglücklich getrennt. Und nachdem er den Abend erfolglos damit verbracht hat, freiwillig aus dem Leben zu scheiden, zieht es ihn zu Oskar und den Jungs. Felix ist mit seiner ausgeprägten Ordnungsphobie und Hypochondrie das vollkommene Gegenteil zu Oskar. Trotzdem und weil Kumpels sich nun mal in der Not helfen, beschließt Oskar den unglücklichen Felix in seiner Wohnung aufzunehmen. Das klingt erstmal nicht unbedingt lustig, ist es aber. Denn wenn zwei Männer mit solch ausgeprägten, gegensätzlichen Macken unter einem Dach leben, sind die Konflikte vorprogrammiert und die ständigen Streitereien und Kabbeleien der beiden lassen bei den Zuschauern kein Auge trocken. Felix übernimmt schnell die Regie in der ¨Beziehung¨, kauft ein, kocht und putzt. Aber schon bald geht der pingelige Felix mit seinem eigenartigen Putz- und Sauberkeitswahn auf die Nerven. Ein turbulenter ¨Ehekrieg¨ beginnt ... Übrigens 1968 - also vor genau 50 Jahren- kam ¨Ein seltsames Paar¨ mit Walter Matthau und Jack Lemmon in den Hauptrollen erstmals in die Kinos.
Samstag der 28.09.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

in: Wilhelm-Nießwandt-Allee 100, 45326 Essen
Maschinenhaus  In Facebook
Beschreibung Performance Ein stark brustbehaarter Sänger hat vor langer Zeit gesungen: „Is this the real life, is this just fantasy?“ Wir denken. Wir zweifeln. Fuck you! Warum müssen wir etwas verstehen, das eigentlich nicht zu begreifen ist? Übrigens hat der Song von Queen nicht den geringsten Scheiß mit unserem Stück zu tun. Er kommt nicht mal darin vor. Ist bloß ein Beispiel. Oder ist das jetzt auch nicht mehr erlaubt? Zickst Du am Ende an der Kasse, dass der Promotext nicht stimmt. Mach doch. Da stimmt viel mehr nicht. Für Kinder ab 12 Jahren (c) kvde.be
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Wilhelm-Nießwandt-Allee 100, 45326 Essen
Maschinenhaus  In Facebook
Beschreibung Performance Ein stark brustbehaarter Sänger hat vor langer Zeit gesungen: „Is this the real life, is this just fantasy?“ Wir denken. Wir zweifeln. Fuck you! Warum müssen wir etwas verstehen, das eigentlich nicht zu begreifen ist? Übrigens hat der Song von Queen nicht den geringsten Scheiß mit unserem Stück zu tun. Er kommt nicht mal darin vor. Ist bloß ein Beispiel. Oder ist das jetzt auch nicht mehr erlaubt? Zickst Du am Ende an der Kasse, dass der Promotext nicht stimmt. Mach doch. Da stimmt viel mehr nicht. Für Kinder ab 12 Jahren (c) kvde.be
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Finanzstraße 1, 46145 Oberhausen
Kleinstädter Bühne Sterkrade  In Facebook
Beschreibung Ein Kriminalstück von Florian Battermann Der alternde Schauspielstar Stanley West ist ein grässlicher Vogel, darüber sind sich alle einig. Als er plötzlich während einer Probe zu Agatha Christies neuestem Kriminalstück tödlich auf der Bühne zusammenbricht, glaubt jeder an einen Herzinfarkt. Nur seine Ehefrau Sylvia West beharrt darauf, dass es Mord gewesen sein muss. Da Regisseur und Theaterdirektor Edward Cassell kurz vor der Premiere möglichst jedes Aufsehen vermeiden möchte, kann Agatha Christie schließlich die Gunst der Stunde nutzen. Bis zum Ende der Probe will man der ¨Queen of Crime¨ die Gelegenheit geben, den möglichen Täter zu ermitteln. Erst dann will man die Polizei benachrichtigen. Wer ist also der Mörder? Viele hätten ein Motiv für die Tat! Doch nur einer kann es gewesen sein. Der schüchterne Inspizient Dennis Ridley? Die verschlagene schottische Garderobiere Molly Preston? Der bankrotte Theaterdirektor Edward Cassell? Oder steckt sogar Max Mallowan, Agatha Christies zweiter Mann, hinter der Tat? Kann der Fall schließlich von der erfolgreichen Schriftstellerin gelöst werden, bevor der Mörder erneut zuschlägt? ... denn alle Welt weiß: ¨Agatha Christies Hobby ist Mord¨. Regie: Clemens Filarsky
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Ruhrbühne e.V., Bochumer Str. 10a, 58455 Witten
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Unsere neue Komödie ¨Außer Kontrolle¨ von Ray Cooney feiert am Freitag, dem 20. September 2019 um 19:30 Uhr Premiere und steht im September und Oktober 2019 insgesamt 10 mal auf dem Spielplan. ¨Gelegenheit mach Liebe!¨, denkt sich der CDU-Minister Richard Weber und verabredet ein stimmungsvolles Tête-à-Tête mit einer Sekretärin der Opposition in einem Berliner Hotel. Der Fund einer Leiche in der Hotelsuite setzt dem Liebesspiel allerdings ein abruptes Ende und ruft Webers Assistenten auf den Plan, der die Angelegenheit ¨im Sinne der Regierung¨ klären soll. Doch Webers Ehefrau, die misstrauische Hoteldirektorin und nicht zu vergessen die Leiche lassen das Ganze zu einem irrwitzigen Versteckspiel ausarten. Die Proben unter der Regie von Tobias Haußmann haben bereits begonnen. Karten für die turbulente Komödie gibt es ab 17.07.19 beim Stadtmarketing Witten, mittwochs ab 19 Uhr bei unseren Vereinsabenden (Bochumer Straße 10a, 58455 Witten) und auf www.ruhrbuehne-witten.de .
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung In der Regie von Roberto Ciulli Unbemerkt von der Gesellschaft haben Othello und Desdemona geheiratet, der dunkelhäutige Feldherr und die Tochter eines wohlhabenden venezianischen Senators, die sich in der Welt des Boxsports bewegen. Nicht allein seine Hautfarbe schließt Othello aus der Shakespeare’schen Gesellschaft aus, aber seine Fremdheit. Ihn, den erfolgreichen Feldherrn Venedigs. Venedig wurde ihm zur Heimat, er vertraut den Regeln und Gepflogenheiten dieser Stadt. Doch dieses Vertrauen zerbricht jäh, als ihm von seinem Untergebenen Jago eingeflüstert wird, dass Desdemona ihm untreu wäre. Vertrauen wird zum Mißtrauen und weckt jene Affekte, die jeden klaren Gedanken verscheuchen und in Eifersucht umwandeln. Eifersucht auf Desdemona oder auf den Status, den die Mitglieder der venezianischen Gesellschaft durch Geburt besitzen. Wie alle Intrigen erzeugt auch die des „Populisten“ Jago die Herrschaft des Verdachts, dem gegenüber die Verdächtigten sich nicht erwehren können und umso weniger, wenn sie nicht einmal wissen, dass sie einem Verdacht ausgesetzt sind
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Prinz-Regent-Str. 50-60, 44795 Bochum
Prinz Regent Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Heinrich Faust blickt auf die vielen Jahrzehnte seines Lebens zurück und urteilt, dass seine ganze Gelehrsamkeit Verschwendung war. Seine Verzweiflung lässt selbst einen Höllenbewohner die Ohren spitzen. Der Dämon Mephistopheles wird auf Faust aufmerksam und die beiden einigen sich auf eine Wette: Er dient Faust auf Erden und verspricht, ihn in ewiger, vergnügter Abwechslung zu halten. Beschließt Faust wiederum, er sei der endlosen Rastlosigkeit überdrüssig, gehört seine Seele für immer dem Teufel. Der lebensgierige Blick des Faust fällt auf die junge Frau Margarethe - das Gretchen. In ihr findet er alles, worauf er glaubt, sein Leben lang umsonst verzichtet zu haben. Mit den magischen Kräften des ihm dienenden Teufels macht sich Faust daran, sie für sich zu erobern, auch, wenn dies bedeutet, dass er sie auf ewig verderben muss. Mit: Maximilian Strestik, Oliver Möller, Nele Sommer, Laura Thomas| Regie: Hans Dreher | Animationen: Patrick Praschma | Kostüme: Rabea Stadthaus Foto: Thorsten Schnorrbusch
19.30 Uhr

in: Teerstraße 2/Ecke Hauerstraße, 46537 Dinslaken
Theater Halbe Treppe  In Facebook
Beschreibung Die Las Endivas haben eine Einladung zur offenen Bühne -Spielwiese- bekommen. Sie machen Sie extra fein und packen ihr Köfferchen voll mit bunten clownesquen Ideen
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Germaniastraße 172, 45355 Essen
Theater Essen-Süd  In Facebook
Beschreibung Ex Machina nach Alex Garland Was macht den Menschen menschlich? Der exzentrische Internetmogul Nathan lädt den schüchternen Programmierer Caleb zu einem Experiment ein: Caleb soll herausfinden, was die künstliche Intelligenz überhaupt noch vom Menschen unterscheidet. Dazu wird er in die geheimste Erfindung des KI-Genies eingeweiht: Die vom Menschen kaum zu unterscheidende Roboterin Ava, die mitten im Nirgendwo von Nathan entwickelt wird… oder gefangengehalten? Je mehr Caleb die einfühlsame und intelligente „Frau“ kennenlernt, desto schwieriger werden die Antworten und desto größer die Fragen. Worum geht es hier wirklich – und wer testet eigentlich wen? Ein futuristisches Kammerspiel nach dem oscarnominierten Film von Alex Garland. Es spielen: Ava - Aless Wiesemann Caleb - Dominik Poch Nathan - Raphael Batzik Regie: Raphael Batzik 10€/14€ karten@theater-essen-sued.de 01774548457 Ticketshop: https://www.eventim-light.com/de/a/57a8adaae4b0e3f13f65b53d/s/5c56bbe9e71bc8000124bde0 Rezensionen: https://www.lokalkompass.de/essen-borbeck/c-kultur/ist-es-seltsam-etwas-erschaffen-zu-haben-das-dich-hasst-ex-machina-am-theater-essen-sued_a1146741 https://www.lokalkompass.de/essen-borbeck/c-kultur/glaubst-du-ich-werde-vielleicht-abgeschaltet-ex-machina-ein-futuristisches-kammerspiel-im-theater-essen-sued_a1151388 www.theater-essen-sued.de
20.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung Name: Sophie Scholl Stück von Rike Reiniger Ab 14 Jahren www.tdo.li/sophiescholl // #tdoSophieScholl im KJT in der Sckellstraße „Das Stück (…) verwebt die Parallelführung der beiden Figuren klug und leichthändig, ohne dabei die Gewissensfrage zu sehr zu strapazieren.“ (Der Standard) Sie heißt Sophie Scholl und sobald sie das sagt, ist die andere da: „Etwa verwandt mit der Sophie Scholl? Nein. Aber sicherlich ein Bezug zu … Nein. Es muss doch irgendeinen … Nein. Oder vielleicht … Nein. Ich heiße Sophie Scholl. Mehr nicht.“ Und jetzt steht Sophie vor Gericht und ist geladen als Zeugin, um auszusagen. Diese Aussage entscheidet über den Abschluss ihres Jurastudiums und ihre Zukunft als Juristin. Diese Aussage entscheidet über das Bestehen von einigen anderen StudentInnen. Diese Aussage entscheidet darüber, ob die alleinerziehende Sekretärin Frau Mühl fälschlicherweise wegen Betruges verurteilt wird oder ob es den wahren Schuldigen Professor Niggemann trifft. Der Preis der Wahrheit ist hoch. Somit ist sie da – die andere Sophie Scholl. Sie erzählt die Geschichte ihrer Namensvetterin und die der Weißen Rose. Die andere ist die Heldin, sie hat ihr Leben gegeben und jetzt geht es doch nur um ihren bisherigen Lebensentwurf. Aber so einfach ist das nicht. Sophie muss sich entscheiden. Eine Geschichte um Mut, Heldentum, Aufrichtigkeit und Zivilcourage. BESETZUNG: Mit: Ann-Kathrin Hinz Regie: Annette Müller Ausstattung: Annette Müller, Oliver Kostecka Sounds: Michael Lohmann Regieassistenz: Janna Radowski Dramaturgie: Isabel Stahl, N.N. Theaterpädagogik: Erika Schmidt-Sulaimon
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Riphausstraße 11-13, 45731 Waltrop
Majestic Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Springmaus Improvisationstheater Die deutschlandweit bekannteste Improvisationstheatergruppe Springmaus ist seit 1982 mit verschiedenen Live-Programmen in ganz Deutschland unterwegs und nun endlich auch im Majestic Theater Waltrop zu Gast. Erfolgreiche Comedians und Kabarettisten wie Dirk Bach, Bernhard Hoëcker, Tetje Mierendorf und Ralf Schmitz haben ihre Karriere als Ensemble-Mitglied der Springmaus begonnen. Das neue Springmaus-Programm trägt den Titel TOTAL KOLLEGIAL: Auf der Arbeit gibt es zwei Sorten von Kollegen. Die einen, die unverhohlen anderer Leute Joghurt aus dem Kühlschrank der Gemeinschaftsküche verspeisen. Und die anderen, die gern helfen und immer für einen da sind, immer und immer wieder, auch dann wenn gar keine Hilfe erforderlich ist und man lieber in Ruhe arbeiten würde. Es gibt also die nervigen und – die noch nervigeren. Und vom Chef ganz zu schweigen… Doch auch am Arbeitsplatz gilt Artikel 1 des Grundgesetzes: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Selbst dann, wenn der Kollege die Arbeit scheut wie der Veganer das Fleisch. Oder gibt es sie doch? Die Kollegen mit denen man gern zusammenarbeitet, auf die man sich sogar an einem Montagmorgen freut, weil man so gut mit ihnen auskommt? Sollte dies der Fall sein, droht Gefahr von anderer Seite, nämlich ein Verstoß gegen das oberste unge-schriebene Gesetz des Arbeitsplatzes: „Never fuck the company!“ Die Springmäuse ergründen in ihrem neuen Programm ebendiese Höhen und Tiefen der Arbeitswelt. Ob als Handwerker oder Feuerwehrfrau, ob im Büro oder auf der Baustelle, sie bleiben dabei vor allem eins: „TOTAL KOLLEGIAL!“ Veranstalter: Majestic Theater Waltrop Datum: 28.09.19 Startzeit: 20:00 Uhr Einlass: 19:00 Uhr Spieldauer: ca. 120 Minuten Tickets: 24,00€ (freie Platzwahl) Vorverkauf ab sofort Tickets: im Majestic Theater Waltrop, in der Bücherinsel in Waltrop oder online (siehe oben ¨Tickets¨)
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Gänsemarkt 42, 45127 Essen
Das Kleine Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Das großzügiges Anwesen von Elisabeth und ihrem Gatten Timotheus irgendwo in Deutschland. Das etwas skurrile Ehepaar sucht jedes Jahr einen neuen Gärtner, der ihren schönen Park pflegen soll. Die Freude ist groß, als mit Gärtner Jonathan ein solcher gefunden zu sein scheint. Ein weit größeres Problem wird es aber im Herbst geben, wenn sich die Frage stellt, was mit dem Gärtner zu tun ist, wenn er wegen des Winters nicht mehr arbeiten kann. Entlassen kommt für die Arbeitgeber nicht in Frage - schließlich ist man ja sozial eingestellt. Aber den Gärtner den ganzen Winter über durchzufüttern, ist auch keine Option. Nun soll Jonathan – wie schon seine letzten sechs Vorgänger – in den Genuss von Großtante Gudruns großartigem „Sozialplan“ kommen. Dumm nur, wenn plötzlich alles aus dem Ruder läuft und sich alle Pläne mit einem Mal in Luft auflösen.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Pestalozzistr. 21, 44793 Bochum
Thealozzi  In Facebook
Beschreibung Filmpremiere wird zur komödiantischen Mörderinnenjagd Neues Stück vom Theater 8Frauen im Kulturhaus Thealozzi Am kommenden Wochenende wird das Kulturhaus Thealozzi zu einem großen Kinopalast, wenn am Freitag, den 27. 09. 2019 und am Samstag, den 28. 09. 2019 jeweils um 20 Uhr das Theater 8Frauen mit seiner aktuellen Produktion das Kulturhaus Thealozzi beehrt. Unter der Regie von Thos Renneberg hat das Ensemble aus Improvisationen heraus ein kriminalkomödiantisches „Ich auch“-Drama entwickelt und geschrieben und entführt sein Publikum auf die Damentoilette des größten deutschen Filmpalastes. Dieser trägt den Namen „Schauburg“ und hier soll gleich die Premiere des ersten Films, der ausschließlich von Frauen produziert, gedreht und gespielt wird, stattfinden. Gefördert vom alten Mann des Deutschen Films, der hier für sein Lebenswerk geehrt werden soll. Doch bevor es im Saal richtig losgehen kann, wird auf dem Damenklo eine Leiche entdeckt. Welcher der hier ein- und ausgehenden Frauen ist zu trauen? Welche hat einen ¨Sprung in der Schüssel¨? Gibt es etwas, was diese unterschiedlich Ver-Rückten letztendlich eint? Es entspinnt sich eine rasante Komödie, die nicht minder tragisch ist - mit einer Lösung, die alle zufriedenstellt. Premiere Theater 8Frauen präsentiert: Sprung in der Schüssel Freitag, 27. 09. 2019 Sonntag, 28. 09. 2019 jeweils 20 Uhr Kulturhaus Thealozzi Pestalozzistr. 21 44793 Bochum Eintritt: 12,-- € Infos & Karten: 0234 17590 oder info@thealozzi.de
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Wilhelmstraße 26, 44649 Herne
Mondpalast  In Facebook
Beschreibung Eine Beerdigung mit anschließendem Kaffeetrinken steht für Pastor Roggensemmel an. Aber der Pastor ist zornig. Seine Schäfchen kommen immer nur, wenn sie kirchlich heiraten, Kinder taufen oder von einem Menschen Abschied nehmen wollen. Ansonsten ist die Kirche leer. Frau Teufel, seine langjährige Haushälterin, ist auf ihren Vorgesetzten schlecht zu sprechen: Der Herr Pastor hält eisern am Zölibat fest. Als zwei seltsame Familien in die Kirche einfallen und dann auch noch plötzlich ein Fremder aus dem Beichtstuhl fällt, ist das Chaos perfekt und Pastor Roggensemmel am Ende seines Lateins. Doch was wäre eine Komödie ohne Wende ..!
20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Immermannstr. 29, 44147 Dortmund
Theater im Depot  In Facebook
Beschreibung ALLE AUSSER DAS EINHORN JUGENDTHEATERSTÜCK ÜBER CYBER-MOBBING VON KIRSTEN FUCHS EINE PRODUKTION DER KULTURBRIGADEN »Alle außer das Einhorn« heißt die Chatgruppe der Klasse. Alle sind dabei, nur Netti darf nicht mitmachen. Dafür muss sie hilflos zusehen, wie ihr Handydisplay sich mit Lügen, Hasskommentaren und Drohungen füllt. Nicht mal Nettis bester Freund Julius hält mehr zu ihr, seit Fever, die Neue, in der Klasse das Sagen hat. Und was sollen die Eltern oder die Lehrerin schon ausrichten gegen die Flut an anonymen Beschimpfungen? Also tut Netti nichts, bis zum Tag des Kostümfests. Heute soll Netti, das Einhorn, endlich richtig aufs Horn kriegen – doch dann steckt jemand anderes in Nettis Kostüm ... Cybermobbing unter Jugendlichen nimmt dramatisch zu, der Umgang damit überfordert Eltern und Pädagog*innen gleichermaßen. Kirsten Fuchs nähert sich dem Thema auf so unterhaltsame wie drastische Weise, ohne dabei das Internet und soziale Medien zu verteufeln. Seitdem Kirsten Fuchs 2003 den »Open Mike« gewann, prägt sie mit ihrem eigenwilligen Sound die deutschsprachige Literaturszene. Für ihren Roman »Mädchenmeute« erhielt sie zuletzt den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016. Premiere: FR 27.09.2019 um 20 Uhr Eintritt Premiere: VVK 15 € / 8 € erm. AK 17 € / 10 € erm Nächste Vorstellung: SA 28.09.2019 um 20 Uhr Eintritt: VVK 14 € / 8 € erm. AK 16 € / 10 € erm Ort: Theater im Depot Tickets gibt es unter ticket@theaterimdepot.de oder 0231 / 9822336 (AB) oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Westfalenstr. 311, 45276 Essen
Theater Freudenhaus  In Facebook
Beschreibung Oskar ist Sportreporter bei der WAZ, trinkt und zockt gerne und lebt glücklich geschieden in seiner riesigen, völlig verlotterten ¨Männer¨-Wohnung in Essen Rüttenscheid. In der findet gerade der regelmäßige Doppelkoppabend mit den Kumpels statt. Doch heute fehlt einer in der Runde: Felix. Der ist gerade frisch unglücklich getrennt. Und nachdem er den Abend erfolglos damit verbracht hat, freiwillig aus dem Leben zu scheiden, zieht es ihn zu Oskar und den Jungs. Felix ist mit seiner ausgeprägten Ordnungsphobie und Hypochondrie das vollkommene Gegenteil zu Oskar. Trotzdem und weil Kumpels sich nun mal in der Not helfen, beschließt Oskar den unglücklichen Felix in seiner Wohnung aufzunehmen. Das klingt erstmal nicht unbedingt lustig, ist es aber. Denn wenn zwei Männer mit solch ausgeprägten, gegensätzlichen Macken unter einem Dach leben, sind die Konflikte vorprogrammiert und die ständigen Streitereien und Kabbeleien der beiden lassen bei den Zuschauern kein Auge trocken. Felix übernimmt schnell die Regie in der ¨Beziehung¨, kauft ein, kocht und putzt. Aber schon bald geht der pingelige Felix mit seinem eigenartigen Putz- und Sauberkeitswahn auf die Nerven. Ein turbulenter ¨Ehekrieg¨ beginnt ... Übrigens 1968 - also vor genau 50 Jahren- kam ¨Ein seltsames Paar¨ mit Walter Matthau und Jack Lemmon in den Hauptrollen erstmals in die Kinos.
Sonntag der 29.09.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 11.45 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung Ohne Luft gäbe es in diesem Konzert gar nichts zu hören. Hier schwingt und säuselt, pfeift und zischt die Luft durch die Instrumente und bringt sie so zum Klingen. Und plötzlich ist die Luft gar nicht mehr so leise wie sonst. Auf ihrer Entdeckungsreise durch die Welt der Orchesterinstrumente erfahren Flötentier und Kinder, wie Querflöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn klingen. BLÄSERQUINTETT DER DUISBURGER PHILHARMONIKER MARIO KLIMEK Figurenspiel und Moderation
11.00 Uhr bis 12.00 Uhr

in: Westfalenstr. 311, 45276 Essen
Theater Freudenhaus  In Facebook
Beschreibung Ein Clownstheaterstück für 2 Clowns, einen Garten, eine Hecke und eine Heckenschere frei nach dem Grimmschen Märchen ¨DORNRÖSCHEN¨. Für Kinder ab 4 Jahre. Frühlingszeit! Die Bäume schlagen aus! Die Blumen sprießen! Gebrr hat Hummeln im Hintern und Grimm würde am liebsten einfach nur in Ruhe die Frühlingssonne geniessen. Doch die beiden Clowns, müssen ihren Garten „putzen“: Graben, haken, jäten, zupfen, säen, setzen, Hecke schneiden ... Doch Moment mal? Gibt es da nicht ein Märchen in dem eine Hecke vorkommt? Und ein Schloss und ein Spinnrad und eine verwunschene Prinzessin und ein zupackender Prinz? Das ist doch viel spannender als Gartenarbeit! Und ist nicht alles da, was man für dieses Märchen braucht? Mit Hilfe allerlei Gartengeräte erzählen sich die beiden kreuz und quer durch das Märchen von Dornröschen, bringen einiges durcheinander, doch am Ende - wie immer im Märchen – küsst die Prinzessin ihren Prinzen und der bekommt das halbe Königreich und die ganze Prinzessin und kann endlich in der Frühlingssonne dösen ....
15.00 Uhr bis 15.45 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung Ohne Luft gäbe es in diesem Konzert gar nichts zu hören. Hier schwingt und säuselt, pfeift und zischt die Luft durch die Instrumente und bringt sie so zum Klingen. Und plötzlich ist die Luft gar nicht mehr so leise wie sonst. Auf ihrer Entdeckungsreise durch die Welt der Orchesterinstrumente erfahren Flötentier und Kinder, wie Querflöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn klingen. BLÄSERQUINTETT DER DUISBURGER PHILHARMONIKER MARIO KLIMEK Figurenspiel und Moderation
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Pestalozzistr. 21, 44793 Bochum
Thealozzi  In Facebook
Beschreibung stahlhausen enterprises präsentiert: Hallo Kinder! Der Nachmittag für junge Theaterfreunde zum Zuschauen, Staunen und Mitmachen Thema heute: Prima Klima An diesem Sonntag heißt es bei „Hallo KINDER“ noch ein Mal „Prima KLIMA“. Für alle die, die nicht zur Kunst-Kulturwoche „PrimaKlima“ nicht kommen konnten. Und weil es so wichtig ist sic für das Klima zu engagieren, auch als Kind oder Jugendlicher, nicht nur Freitags. Theater, Film, Musik ... zum anschauen und Mitmachen. Im Anschluß übernehmen die Kinder die Bühne! Dauer ca 90 Min
17.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Neustrasse 67, 44623 Herne
Kleines Theater  In Facebook
Beschreibung Kindertheaterstück für große und kleine PiratenKindertheaterstück für große und kleine Piraten Ahoi Leichtmatrosen. Aufgepasst! Beim Kinderfernsehen „Knalltüte“ hat Käpt'n Brummbär einen Wettbewerb gewonnen, indem er Geschichten dorthin verschickte. Doch er weiß nichts davon. Sein Seemannsgefährte Paul Schlau findet das heraus und sagt ihm nichts. Bevor das Kamerateam eintrudelt, muss „Klar Schiff“ gemacht werden. Käpt'n Brummbär ist genervt von dem Putzfimmel und hat mächtig Kohldampf. Als ihm Paul Schlau Schiffszwieback zum Essen gibt erinnert sich Käpt'n Brummbär an die früheren Abenteuer und wie ihm Schiffszwieback mal das Leben gerettet hat. Beide Seemänner erzählen abenteuerliche, schaurige und spannende Geschichten aus ihrer Vergangenheit. Bis dann das Kamerateam vor der Tür steht.
17.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Finanzstraße 1, 46145 Oberhausen
Kleinstädter Bühne Sterkrade  In Facebook
Beschreibung Ein Kriminalstück von Florian Battermann Der alternde Schauspielstar Stanley West ist ein grässlicher Vogel, darüber sind sich alle einig. Als er plötzlich während einer Probe zu Agatha Christies neuestem Kriminalstück tödlich auf der Bühne zusammenbricht, glaubt jeder an einen Herzinfarkt. Nur seine Ehefrau Sylvia West beharrt darauf, dass es Mord gewesen sein muss. Da Regisseur und Theaterdirektor Edward Cassell kurz vor der Premiere möglichst jedes Aufsehen vermeiden möchte, kann Agatha Christie schließlich die Gunst der Stunde nutzen. Bis zum Ende der Probe will man der ¨Queen of Crime¨ die Gelegenheit geben, den möglichen Täter zu ermitteln. Erst dann will man die Polizei benachrichtigen. Wer ist also der Mörder? Viele hätten ein Motiv für die Tat! Doch nur einer kann es gewesen sein. Der schüchterne Inspizient Dennis Ridley? Die verschlagene schottische Garderobiere Molly Preston? Der bankrotte Theaterdirektor Edward Cassell? Oder steckt sogar Max Mallowan, Agatha Christies zweiter Mann, hinter der Tat? Kann der Fall schließlich von der erfolgreichen Schriftstellerin gelöst werden, bevor der Mörder erneut zuschlägt? ... denn alle Welt weiß: ¨Agatha Christies Hobby ist Mord¨. Regie: Clemens Filarsky
17.00 Uhr bis 19.30 Uhr

in: Ruhrbühne e.V., Bochumer Str. 10a, 58455 Witten
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Unsere neue Komödie ¨Außer Kontrolle¨ von Ray Cooney feiert am Freitag, dem 20. September 2019 um 19:30 Uhr Premiere und steht im September und Oktober 2019 insgesamt 10 mal auf dem Spielplan. ¨Gelegenheit mach Liebe!¨, denkt sich der CDU-Minister Richard Weber und verabredet ein stimmungsvolles Tête-à-Tête mit einer Sekretärin der Opposition in einem Berliner Hotel. Der Fund einer Leiche in der Hotelsuite setzt dem Liebesspiel allerdings ein abruptes Ende und ruft Webers Assistenten auf den Plan, der die Angelegenheit ¨im Sinne der Regierung¨ klären soll. Doch Webers Ehefrau, die misstrauische Hoteldirektorin und nicht zu vergessen die Leiche lassen das Ganze zu einem irrwitzigen Versteckspiel ausarten. Die Proben unter der Regie von Tobias Haußmann haben bereits begonnen. Karten für die turbulente Komödie gibt es ab 17.07.19 beim Stadtmarketing Witten, mittwochs ab 19 Uhr bei unseren Vereinsabenden (Bochumer Straße 10a, 58455 Witten) und auf www.ruhrbuehne-witten.de .
17.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in: Neustrasse 67, 44623 Herne
Kleines Theater  In Facebook
Beschreibung Eine Kindertheater von Belinda Ley Ahoi Leichtmatrosen. Aufgepasst! Beim Kinderfernsehen „Knalltüte“ hat Käpt'n Brummbär einen Wettbewerb gewonnen, indem er seine Abenteuergeschichten dorthin verschickte. Doch er weiß nichts von seinem Gewinner-Glück. Sein Seemannsgefährte Paul Schlau findet das heraus und sagt ihm nichts. Bevor das Kamerateam eintrudelt, muss „Klar Schiff“ gemacht werden. Käpt'n Brummbär ist genervt von dem Putzfimmel und hat mächtig Kohldampf. Als ihm Paul Schlau Schiffszwieback zu essen gibt, erinnert sich Käpt'n Brummbär an die früheren Abenteuer und wie ihm Schiffszwieback einmal das Leben gerettet hat. Beide Seemänner erzählen abenteuerliche, schaurige und spannende Geschichten aus ihrer Vergangenheit. Bis dann das Kamerateam vor der Tür steht... Kindertheater ab 4 Jahren! Spieltyp: Kindertheater Produktion: Produktion: Kleines Theater Herne Aufführungsrechte: Belinda Ley Buch: Belinda Ley Regie: Deborah Schwittai Bühne: Markus Stehmann Technik: Christoph Drassner, Kai-Uwe Kohl (Stimme vom Band: Josef Koll) Personen: Brummbär: Lothar Maier / Markus Stehmann Paul/a Schlau: Erik Hebing / Vivian Kellermann John Silver / Wolf Larsen / Robinson / Mike: Andreas Orlowski Jim / Moses / Freitag/ Willi: Yelda #Kindertheater #Herne #Theater #kleinestheaterherne #theaterherne #Ruhrgebiet #Tickets #Events #Kinder #Freizeit #Erlebnis
17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Wilhelmstraße 26, 44649 Herne
Mondpalast  In Facebook
Beschreibung Eine Beerdigung mit anschließendem Kaffeetrinken steht für Pastor Roggensemmel an. Aber der Pastor ist zornig. Seine Schäfchen kommen immer nur, wenn sie kirchlich heiraten, Kinder taufen oder von einem Menschen Abschied nehmen wollen. Ansonsten ist die Kirche leer. Frau Teufel, seine langjährige Haushälterin, ist auf ihren Vorgesetzten schlecht zu sprechen: Der Herr Pastor hält eisern am Zölibat fest. Als zwei seltsame Familien in die Kirche einfallen und dann auch noch plötzlich ein Fremder aus dem Beichtstuhl fällt, ist das Chaos perfekt und Pastor Roggensemmel am Ende seines Lateins. Doch was wäre eine Komödie ohne Wende ..!
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Theaterkasse: Foyer des Opernhauses, Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund
Theater Dortmund  In Facebook
Beschreibung Tragedia giapponese in drei Akten von Giacomo Puccini Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach dem gleichnamigen Schauspiel von John Luther Long und David Belasco In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln www.tdo.li/butterfly // #tdoButterfly Der Marineleutnant Pinkerton möchte sich seine Stationierung in Japan so angenehm wie möglich gestalten. Dafür heiratet der unbekümmerte Dandy die junge Cio-Cio-San – schließlich kann er diese Ehe nach dem lokalen Recht jederzeit aufkündigen. Davon ahnt „Butterfly“ nichts, sie hofft auf ein besseres Leben an der Seite ihres amerikanischen Mannes. Die gemeinsame Zeit währt nur kurz, denn bald muss der Soldat sie verlassen. In den drei Jahren, die ins Land gehen, schenkt sie ihm einen Sohn und hofft, dass der Geliebte zurückkehre. Doch Pinkerton hat inzwischen eine vielversprechende Amerikanerin geheiratet. Die Ankunft eines Schiffes aus den Staaten lässt Cio-Cio-San voller Freude den Ehemann erwarten. Doch die Stunden vergehen und erst am nächsten Morgen taucht Pinkerton mit seiner neuen Frau auf. Cio-Cio-San wird ohne Vorwarnung mit dem Zerfall ihrer Hoffnungen konfrontiert und weiß nur einen Ausweg: Sie überlässt das Kind dem Paar und wählt den Tod. In seiner tragischen Oper malt der Klangkünstler Puccini kunstvoll das exotische Kolorit, indem er einige japanische Originalmelodien verwendet und die Möglichkeiten des großen Orchesters effektvoll ausreizt. Diese ergreifende Verbindung von fernöstlichem Melos und klassischen westlichen Strukturen lässt die Zuhörer an Cio-Cio-Sans innerem Konflikt um ihre Selbstbestimmung Anteil nehmen. BESETZUNG Cio-Cio-San: Anna Sohn Suzuki: Hyona Kim Kate Pinkerton: Penny Sofroniadou (Opernstudio) Benjamin F. Pinkerton: Andrea Shin Sharpless: Mandla Mndebele Goro: Fritz Steinbacher Onkel Bonzo: Denis Velev Fürst Yamadori: Min Lee Onkel Yakusidé: Ian Sidden Der kaiserliche Kommissar: Hirouki Inoue Der Standesbeamte: Juyoung Kim Cio-Cio-Sans Mutter: Natascha Valentin Die Tante: Hitomi Breitzmann Die Cousine: Keiko Matsumoto Mit den: Dortmunder Philharmonikern Mit dem: Opernchor des Theater Dortmund Musikalische Leitung: Gabriel Feltz Regie: Tomo Sugao Bühne: Frank Philipp Schlößmann Kostüme: Mechthild Seipel Chor: Fabio Mancini Dramaturgie: Merle Fahrholz
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Kastell 6, 47441 Moers
Schlosstheater  In Facebook
Beschreibung Erst sterben die Ratten, dann die Menschen. Das Bakterium Yersinia pestisinfiziert nach und nach eine ganze Stadt. In seinem 1942-46 entstandenen Roman Die Pest beschreibt Albert Camus den Ausbruch einer Epidemie in der algerischen Hafenstadt Oran und beobachtet mit wissenschaftlicher Nüchternheit die Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben. Wie in einer Versuchsanordnung stellt Camus unterschiedliche Figuren und Strategien im Kampf gegen die Krankheit neben- und gegeneinander: Vom Fatalismus über Hedonismus bis zum Widerstand, von der persönlichen und ideologischen Instrumentalisierung bis zum flammenden humanistischen Plädoyer. Auch aus heutiger Perspektive wirft der Stoff Fragen auf: Befinden wir uns innerhalb oder außerhalb der Krisenregion? Wer sind die Infizierten? Und wieviel Solidarität wollen wir uns leisten? Die Pest ist eine erste Zusammenarbeit mit dem Puppenspieler Joost van den Branden und dem Improviser in Residence 2019, Emilio Gordoa. Inszenierung: Ulrich Greb Bühne und Kostüme: Birgit Angele Sounds: Emilio Gordoa Coaching Puppenspiel: Joost van den Branden Eine Kooperation mit dem moers festival.
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Prinz-Regent-Str. 50-60, 44795 Bochum
Prinz Regent Theater  In Facebook
Beschreibung Heinrich Faust blickt auf die vielen Jahrzehnte seines Lebens zurück und urteilt, dass seine ganze Gelehrsamkeit Verschwendung war. Seine Verzweiflung lässt selbst einen Höllenbewohner die Ohren spitzen. Der Dämon Mephistopheles wird auf Faust aufmerksam und die beiden einigen sich auf eine Wette: Er dient Faust auf Erden und verspricht, ihn in ewiger, vergnügter Abwechslung zu halten. Beschließt Faust wiederum, er sei der endlosen Rastlosigkeit überdrüssig, gehört seine Seele für immer dem Teufel. Der lebensgierige Blick des Faust fällt auf die junge Frau Margarethe - das Gretchen. In ihr findet er alles, worauf er glaubt, sein Leben lang umsonst verzichtet zu haben. Mit den magischen Kräften des ihm dienenden Teufels macht sich Faust daran, sie für sich zu erobern, auch, wenn dies bedeutet, dass er sie auf ewig verderben muss. Mit: Maximilian Strestik, Oliver Möller, Nele Sommer, Laura Thomas | Regie: Hans Dreher | Animationen: Patrick Praschma | Kostüme: Rabea Stadthaus Foto: Thorsten Schnorrbusch
18.00 Uhr bis 19.40 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Hedda Gabler von Henrik Ibsen Deutsch von Christel Hildebrandt, in einer Fassung von Jan Friedrich im Studio (Schauspielhaus) www.tdo.li/hedda // #tdoHedda Hedda Tesman, geborene Gabler, führt ein scheinbar perfektes Leben: Gerade von der mehrmonatigen Hochzeitsreise mit ihrem Mann Jørgen zurückgekehrt, einem angesehenen Kulturwissenschaftler, hat das Ehepaar ein ansehnliches Haus bezogen. Jørgen hat beste Aussichten auf eine lukrative Professorenstelle und alle rechnen mit baldigem Nachwuchs im Hause Tesman. Dass Hedda Jørgen eigentlich nicht wirklich liebt, scheint ihr nur ein kleines Hindernis, um ihre gesellschaftliche Stellung zu sichern. Bis Heddas Jugendschwarm Løvborg unerwartet wieder in der Stadt auftaucht. Noch immer ist Hedda fasziniert von ihm, doch ist er durch sein jüngst Aufsehen erregendes kulturwissenschaftliches Buch zur Konkurrenz für ihren Mann geworden – die Zukunftspläne und das Bilderbuchglück Heddas scheinen bedroht. Geschickt macht sich Hedda daran, Ruf und Ansehen Løvborg zu demontieren, denn: „Ich möchte ein einziges Mal in meinem Leben die Herrschaft haben über ein Menschenschicksal.“ Eifersucht, Egoismus, Intrigen und gespielte Gefühle – Ibsens Hedda Gabler versammelt klassische Motive der Dramenliteratur. Die junge Hedda verkörpert zugleich Wünsche an und Ängste vor der emanzipierten, vermeintlich perfekten Frau. Der Regisseur Jan Friedrich – erstmals am Schauspiel Dortmund – betrachtet Ibsens Drama als Folie für eine perfekte kleinbürgerliche Fassade. Und blickt schonungslos dahinter. BESETZUNG: Hedda Gabler: Bettina Lieder Jörgen Tesman: Ekkehard Freye Ejlert Lövborg: Christian Freund Brack: Uwe Rohbeck Frau Elvsted: Alexandra Sinelnikova Tante Julle: Marlena Keil Regie, Bühne: Jan Friedrich Kostüme: Vanessa Rust Bühnenmitarbeit: Louisa Robin Musik: Felix Rösch Licht: Stefan Gimbel Ton: Andreas Sülberg, Alexander Goldbach Livekamera/-schnitt: Tobias Hoeft Dramaturgie: Dirk Baumann Regieassistenz: Bjarne Gedrath Ausstattungsassistenz: Svea Schiemann, Elizaweta Veprinskaja Inspizienz: Tilla Wienand Soufflage: Ruth Ziegler
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Girardetstr. 2-38, 45131 Essen
Katakomben Theater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung SO 29. September 2019 um 18.00 Uhr theater glassbooth zeigt WILLEMS WILDE WELT Eine Koproduktion mit dem Theater im Depot Dortmund Willem ist Mitte 30 und steckt in einer Sinnkrise. Bei seiner Therapeutin fragt er sich, was in seinem Leben schiefläuft, warum er was getan hat und vor allem was er jetzt braucht, um sein persönliches Glück zu finden. Er erinnert sich an seine Kindheit und seine Jugend, wo er seine erste Liebe kennenlernte, an die er heute noch denken muss. Auch die Zeit in seiner Banklehre und seiner Suche nach neuen Möglichkeiten im Berufsleben werden in der Therapiesitzung beleuchtet. Schließlich bricht Willem seine Therapie ab und begibt sich auf eine Reise, die ihn in allerlei skurrile Situationen führt, in denen er auf weitere Figuren trifft, die seine Wahrnehmung immer wieder aufs Neue auf die Probe stellen: Von Sockensprechern über Luftgitarrenspieler, von respektlosen Museumswärtern über aufdringliche Glaubensbrüder, für Willem und die Zuschauer scheint es keine Atempause zu geben. Im Gesellschaftsspiel verschwimmen die Grenzen zwischen Erinnerung, Wunsch und Wahrheit und so formt Willem eine Welt mit verführerischen Konsequenzen. Nach dem prämierten „Container Love“ (Gewinnder des Petra Meurer Sonderpreises 2015) zeigt die Theatergruppe glassbooth mit „Willems Wilde Welt“ ein neues selbstverfasstes Stück über die (Un-)Möglichkeiten des Lebens gepaart mit einem Feuerwerk an absurden Gags. „Skurril, verrückt.“ (trailer Ruhr) Schauspiel: Dietmar Meinel Aless Wiesemann Timo Knop Safiye Aydin Dominik Hertrich Timo Josefowicz Regie: Jens Dornheim Regie-Assistenz: Paula Emmrich Bühne: Sabine Bachem Masken: Martina Flößer Kostüme: Angela Heid-Schilling Musik: Danny-Tristan Bombosch Filmsequenzen: Dirk Gerigk und Stefan Bahl (bs-films.de) VVK: 15/10 Euro AK: 18/13 Euro www.glassbooth.de
18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook
Beschreibung Deutschland, in der nahen Zukunft. Die Kanzlerin hat abgedankt und ist überraschend abgetaucht. Der Tanker Bundestag droht zu kentern und die Feinde des Systems stehen bereit, das Ruder zu übernehmen. Gleich einem Tsunami steigt der Pegel der Verdrossenheit im Land, und das Volk probt den Aufstand. Vier Politiker versuchen verzweifelt, die wütenden Massen zu bändigen, koste es was es wolle: Moral, Körperteile, privates Glück… Das Land scheint die alternativlose Kanzlerin nicht aus dem System zu bekommen. Geht die Macht 2019 noch vom Volke aus – oder überlässt das (untätige) Wahlvolk das Ruder den Feinden des Systems? Angesichts von Demokratiemüdigkeit und offener Rebellion spitzt sich das Dilemma der Politiker zwischen politischer Funktion und Rolle einerseits und persönlichen und moralischen Ansprüchen andererseits zu. Keiner von ihnen ahnt, dass die ehemalige Kanzlerin am wohl unwahrscheinlichsten Ort der Republik Hof hält und an einem Plan feilt, der das Staatsschiff durch den Orkan bringen könnte – oder die Demokratie endgültig auf Grund setzt. Das Stück von Katja Hensel beleuchtet in schlaglichtartigen Szenen den gegenwärtigen Zustand unseres demokratischen Staatswesens und zeigt eine Welt, die Shakespeare näher ist, als uns lieb sein kann: chaotisch, tragisch, verzweifelt und sehr komisch – genau wie die Politik unserer Tage.
18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Immermannstr. 29, 44147 Dortmund
Theater im Depot  In Facebook
Beschreibung DAT IS VIELLEICHT EIN DINGEN EIN TEGTMEIER-ABEND MIT MONIKA VON MANGER UND CARSTEN BÜLOW Mit diesem Abend erinnern Monika von Manger, die Nichte Jürgen von Mangers, und Carsten Bülow an den vor 25 Jahren verstorbenen Schauspieler, der durch die von ihm erfundene Kunstfigur, Adolf Tegtmeier, Kultstatus besitzt und dadurch zum großen Sympathieträger der Region wurde. Bülow spielt und liest Tegtmeier „Stückskes¨ und singt die Klassiker der beliebten Bühnenfigur. Natürlich darf auch der berühmte Sketch vom „gestohlenen Autoschlüssel¨ nicht fehlen, den er zusammen mit Monika von Manger spielt. Aber dieser Abend hat noch mehr zu bieten: Denn Monika von Manger öffnet auch das private Fotoalbum der Familie und spricht mit Carsten Bülow über Leben und Arbeit ihres Onkels. Vorstellung: SO 29.09.2019 um 18 Uhr Eintritt: VVK 14€ / 8€ erm. | AK 16€ / 10€ erm. Ort: Theater im Depot Idee: Sven Söhnchen Regie: Carsten Bülow Tickets gibt es unter ticket@theaterimdepot.de oder 0231 / 9822336 (AB) oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Nach einer Idee von Sven Söhnchen und Carsten Bülow – Konzeption und Regie Carsten Bülow Bild: Sven Söhnchen
18.00 Uhr bis 19.20 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung FAST FAUST im KJT in der Sckellstraße Stück von Albert Frank nach J. W. von Goethe ab 15 Jahren www.tdo.li/fastfaust // #tdofastfaust Die freie Theatergruppe Dramenterzett hat es sich zur Aufgabe gemacht, „große Stücke für ein kleines Haus mit kleinem Ensemble groß zu besetzen“. In dieser Spielzeit haben sie sich den Klassiker Faust vorgenommen, der im Original 57 Rollen aufweist. In 90 Minuten soll er über die Bühne gehen, denn die Sehgewohnheiten des Zuschauers haben sich verändert. Unter den Motti „Goethe ist für alle da!“ und „Hin zum Wesentlichen! Hin zum Dichter! Hin zur Schauspielkunst, hin zum fantasievollen, mündigen Zuschauer!“ wollen sie diesen Kraftakt mit drei Schauspielern wagen. Doch dann kommt Hannah nicht. André und Heiner müssen nun zu zweit den Faust auf die Bühne bringen: Mit Fantasie, Improvisation, Witz und Leidenschaft schlagen sie sich durch das Werk. Ein Stück zwischen Klassik und Komik, das Jugendlichen und Erwachsenen das Werk wieder nahe bringt. „Weltliteratur im Tablet-Format, ein ‚Drama to go‘.“ (nordbayern.de) „Vielleicht hat man von dieser konzentrierten, kommentierten Fassung sogar noch mehr. Denn da wird gewissermaßen noch Einblick in schauspielerisches Handwerk geliefert.“ (Neues Deutschland) „Eine Komödie, die alle Qualitäten zum Kultstück hat.“ (theaterpur) BESETZUNG André: Andreas Ksienzyk Heiner: Thorsten Schmidt Regie: Antje Siebers Ausstattung: Sandra Linde Dramaturgie: Isabel Stahl Theaterpädagogik: Erika Schmidt-Sulaimon Regieassistenz: Peter Kirschke
18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Neckarstraße 1, 47051 Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung Lust auf eine musikalisch-literarische Nachtwanderung? Im Konzert „Farben einer Nacht“ laden wir Sie am 14. September herzlich dazu ins Theater Duisburg ein! Dazu wurden Interviews mit Menschen zwischen 7 und 83 Jahren geführt und ihre Erfahrungsberichte mit Vokal­musik aus neun Jahrhunderten verwoben – darunter Musik von Liedmeistern wie Robert Schumann und Richard Strauss oder Pop-Giganten wie ABBA und The Smiths. Sie alle künden vom Segen und Schrecken der Nacht – mal nachdenklich, mal lustvoll, zuweilen urkomisch, immer aber authentisch und unverstellt frisch.. Boshana Milkov Mezzosopran VERONIKA MARUHN, JÖRG MARIA WELKE Rezitation Dirk Wedmann Klavier und Arrangements KIRSTEN KADEREIT-WESCHTA Oboe, Englischhorn ZOE KNOOP Harfe RUTHILDE HOLZENKAMP Akkordeon STREICHQUINTETT DER DUISBURGER PHILHARMONIKER
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

in: Rottstraße 5, 44793 Bochum
Rottstr5  In Facebook
Beschreibung MARIA STUART Nach Friederich Schiller In einer Fassung von Ariane Kareev Eine Produktion des Rottstr 5 Theaters Mit Greta Ipfelkofer Sina Ebell Leon Rüttinger Regie Ariane Kareev Assistenz Merlina Scheffler, Anika Anders, Mete Derendeli Musik Adrian Kareev Licht Simon Krämer Fotos Ole-Kristian Heyer Produktion Oliver Paolo Thomas Dauer: ca. 90 Minuten „Neben dem Siege scheint ihr alles andere verächtlich und ohne Wert.“ Sir Knollys über Maria Stuart. In der eigenen Sache die allgemeine zu verteidigen ist das Größte, das dem Menschen begegnen kann: Königin Elisabeth ist Realistin bis zur Ruchlosigkeit, während Königin Maria - wie alle Stuarts - Romantikerin ist. In der Unbefangenheit, mit der die beiden Königinnen ihr Duell vor den Augen einer Welt austragen, scheint es ihnen, wie ihren Völkern, legitim, ja selbstverständlich, dass ihr Lieben und Hassen, Wollen und Dulden Welten in Bewegung setzt. Maria Stuart, Königin von Schottland besitzt Ansprüche auf den englischen Thron. Königin Elisabeth von England fürchtet um ihre Krone, so wird Maria verhaftet und auf Schloss Fotheringhay eingekerkert. Ein Gericht verurteilt die Stuart wegen Hochverrats zum Tode. Doch Elisabeth zögert die Unterzeichnung des Urteils hinaus – nicht aus Menschlichkeit, sondern aus Prinzip: königliches Blut darf nicht vergossen werden. Beide Königinnen sind gefangen zwischen männlichen Opportunisten, die sie instrumentalisieren wollen, dem Zwang ihrer Völker und den Idealen, die sie verkörpern. So kämpfen sie mit allen Mitteln um ihre Macht, ihr Leben und die Erhaltung ihrer Würde.
Montag der 30.09.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 12.20 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung FAST FAUST im KJT in der Sckellstraße Stück von Albert Frank nach J. W. von Goethe ab 15 Jahren www.tdo.li/fastfaust // #tdofastfaust Die freie Theatergruppe Dramenterzett hat es sich zur Aufgabe gemacht, „große Stücke für ein kleines Haus mit kleinem Ensemble groß zu besetzen“. In dieser Spielzeit haben sie sich den Klassiker Faust vorgenommen, der im Original 57 Rollen aufweist. In 90 Minuten soll er über die Bühne gehen, denn die Sehgewohnheiten des Zuschauers haben sich verändert. Unter den Motti „Goethe ist für alle da!“ und „Hin zum Wesentlichen! Hin zum Dichter! Hin zur Schauspielkunst, hin zum fantasievollen, mündigen Zuschauer!“ wollen sie diesen Kraftakt mit drei Schauspielern wagen. Doch dann kommt Hannah nicht. André und Heiner müssen nun zu zweit den Faust auf die Bühne bringen: Mit Fantasie, Improvisation, Witz und Leidenschaft schlagen sie sich durch das Werk. Ein Stück zwischen Klassik und Komik, das Jugendlichen und Erwachsenen das Werk wieder nahe bringt. „Weltliteratur im Tablet-Format, ein ‚Drama to go‘.“ (nordbayern.de) „Vielleicht hat man von dieser konzentrierten, kommentierten Fassung sogar noch mehr. Denn da wird gewissermaßen noch Einblick in schauspielerisches Handwerk geliefert.“ (Neues Deutschland) „Eine Komödie, die alle Qualitäten zum Kultstück hat.“ (theaterpur) BESETZUNG André: Andreas Ksienzyk Heiner: Thorsten Schmidt Regie: Antje Siebers Ausstattung: Sandra Linde Dramaturgie: Isabel Stahl Theaterpädagogik: Erika Schmidt-Sulaimon Regieassistenz: Peter Kirschke
Mittwoch der 02.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Ruhrbühne e.V., Bochumer Str. 10a, 58455 Witten
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Unsere neue Komödie ¨Außer Kontrolle¨ von Ray Cooney feiert am Freitag, dem 20. September 2019 um 19:30 Uhr Premiere und steht im September und Oktober 2019 insgesamt 10 mal auf dem Spielplan. ¨Gelegenheit mach Liebe!¨, denkt sich der CDU-Minister Richard Weber und verabredet ein stimmungsvolles Tête-à-Tête mit einer Sekretärin der Opposition in einem Berliner Hotel. Der Fund einer Leiche in der Hotelsuite setzt dem Liebesspiel allerdings ein abruptes Ende und ruft Webers Assistenten auf den Plan, der die Angelegenheit ¨im Sinne der Regierung¨ klären soll. Doch Webers Ehefrau, die misstrauische Hoteldirektorin und nicht zu vergessen die Leiche lassen das Ganze zu einem irrwitzigen Versteckspiel ausarten. Die Proben unter der Regie von Tobias Haußmann haben bereits begonnen. Karten für die turbulente Komödie gibt es ab 17.07.19 beim Stadtmarketing Witten, mittwochs ab 19 Uhr bei unseren Vereinsabenden (Bochumer Straße 10a, 58455 Witten) und auf www.ruhrbuehne-witten.de .
Donnerstag der 03.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
19.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung Name: Sophie Scholl Stück von Rike Reiniger Ab 14 Jahren www.tdo.li/sophiescholl // #tdoSophieScholl im KJT in der Sckellstraße „Das Stück (…) verwebt die Parallelführung der beiden Figuren klug und leichthändig, ohne dabei die Gewissensfrage zu sehr zu strapazieren.“ (Der Standard) Sie heißt Sophie Scholl und sobald sie das sagt, ist die andere da: „Etwa verwandt mit der Sophie Scholl? Nein. Aber sicherlich ein Bezug zu … Nein. Es muss doch irgendeinen … Nein. Oder vielleicht … Nein. Ich heiße Sophie Scholl. Mehr nicht.“ Und jetzt steht Sophie vor Gericht und ist geladen als Zeugin, um auszusagen. Diese Aussage entscheidet über den Abschluss ihres Jurastudiums und ihre Zukunft als Juristin. Diese Aussage entscheidet über das Bestehen von einigen anderen StudentInnen. Diese Aussage entscheidet darüber, ob die alleinerziehende Sekretärin Frau Mühl fälschlicherweise wegen Betruges verurteilt wird oder ob es den wahren Schuldigen Professor Niggemann trifft. Der Preis der Wahrheit ist hoch. Somit ist sie da – die andere Sophie Scholl. Sie erzählt die Geschichte ihrer Namensvetterin und die der Weißen Rose. Die andere ist die Heldin, sie hat ihr Leben gegeben und jetzt geht es doch nur um ihren bisherigen Lebensentwurf. Aber so einfach ist das nicht. Sophie muss sich entscheiden. Eine Geschichte um Mut, Heldentum, Aufrichtigkeit und Zivilcourage. BESETZUNG: Mit: Ann-Kathrin Hinz Regie: Annette Müller Ausstattung: Annette Müller, Oliver Kostecka Sounds: Michael Lohmann Regieassistenz: Janna Radowski Dramaturgie: Isabel Stahl, N.N. Theaterpädagogik: Erika Schmidt-Sulaimon
Freitag der 04.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook
Beschreibung Eine Komödie Premiere: 19.09.2019 - 19.30 Uhr Regie: Philipp Preuss Zwei Stunden und vierzig Minuten dauerte 1912 der tatsächliche Untergang der Titanic, zuvor als Wunderwerk der Technik gefeiert, als Inkarnation des Fortschritts und noch heute geht dieser Dampfer immer wieder unter. Hans Magnus Enzensberger beschreibt in dreiunddreißig Gesängen diesen Untergang in verschiedenen Zeiten zwischen 1912 und 1978, als der Autor den Text beendete. Ebenso wechseln die Orte: Berlin, Havanna, dort hatte der Autor Ende der sechziger Jahre einige Monate verbracht, und auf den verschiedenen Decks der Titanic, die die sozialen Klassen auf dem Schiff trennten und damit auch die Chancen, der ärmeren Passagiere auf eines der Rettungsboote zu gelangen. Die Komödie, wie Enzensberger seinen Text im Untertitel nennt, spielt in mehreren literarischen Genres, ist Lyrik, Prosa, Essay, Drama und Analyse. Die Komödie ist ebenso ein Geisterschiff, die wie die untergehende Titanic durch die Jahrzehnte fährt und fährt, bis heute.
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Ruhrbühne e.V., Bochumer Str. 10a, 58455 Witten
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Unsere neue Komödie ¨Außer Kontrolle¨ von Ray Cooney feiert am Freitag, dem 20. September 2019 um 19:30 Uhr Premiere und steht im September und Oktober 2019 insgesamt 10 mal auf dem Spielplan. ¨Gelegenheit mach Liebe!¨, denkt sich der CDU-Minister Richard Weber und verabredet ein stimmungsvolles Tête-à-Tête mit einer Sekretärin der Opposition in einem Berliner Hotel. Der Fund einer Leiche in der Hotelsuite setzt dem Liebesspiel allerdings ein abruptes Ende und ruft Webers Assistenten auf den Plan, der die Angelegenheit ¨im Sinne der Regierung¨ klären soll. Doch Webers Ehefrau, die misstrauische Hoteldirektorin und nicht zu vergessen die Leiche lassen das Ganze zu einem irrwitzigen Versteckspiel ausarten. Die Proben unter der Regie von Tobias Haußmann haben bereits begonnen. Karten für die turbulente Komödie gibt es ab 17.07.19 beim Stadtmarketing Witten, mittwochs ab 19 Uhr bei unseren Vereinsabenden (Bochumer Straße 10a, 58455 Witten) und auf www.ruhrbuehne-witten.de .
Samstag der 05.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook
Beschreibung Eine Komödie Premiere: 19.09.2019 - 19.30 Uhr Regie: Philipp Preuss Zwei Stunden und vierzig Minuten dauerte 1912 der tatsächliche Untergang der Titanic, zuvor als Wunderwerk der Technik gefeiert, als Inkarnation des Fortschritts und noch heute geht dieser Dampfer immer wieder unter. Hans Magnus Enzensberger beschreibt in dreiunddreißig Gesängen diesen Untergang in verschiedenen Zeiten zwischen 1912 und 1978, als der Autor den Text beendete. Ebenso wechseln die Orte: Berlin, Havanna, dort hatte der Autor Ende der sechziger Jahre einige Monate verbracht, und auf den verschiedenen Decks der Titanic, die die sozialen Klassen auf dem Schiff trennten und damit auch die Chancen, der ärmeren Passagiere auf eines der Rettungsboote zu gelangen. Die Komödie, wie Enzensberger seinen Text im Untertitel nennt, spielt in mehreren literarischen Genres, ist Lyrik, Prosa, Essay, Drama und Analyse. Die Komödie ist ebenso ein Geisterschiff, die wie die untergehende Titanic durch die Jahrzehnte fährt und fährt, bis heute.
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Ruhrbühne e.V., Bochumer Str. 10a, 58455 Witten
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Unsere neue Komödie ¨Außer Kontrolle¨ von Ray Cooney feiert am Freitag, dem 20. September 2019 um 19:30 Uhr Premiere und steht im September und Oktober 2019 insgesamt 10 mal auf dem Spielplan. ¨Gelegenheit mach Liebe!¨, denkt sich der CDU-Minister Richard Weber und verabredet ein stimmungsvolles Tête-à-Tête mit einer Sekretärin der Opposition in einem Berliner Hotel. Der Fund einer Leiche in der Hotelsuite setzt dem Liebesspiel allerdings ein abruptes Ende und ruft Webers Assistenten auf den Plan, der die Angelegenheit ¨im Sinne der Regierung¨ klären soll. Doch Webers Ehefrau, die misstrauische Hoteldirektorin und nicht zu vergessen die Leiche lassen das Ganze zu einem irrwitzigen Versteckspiel ausarten. Die Proben unter der Regie von Tobias Haußmann haben bereits begonnen. Karten für die turbulente Komödie gibt es ab 17.07.19 beim Stadtmarketing Witten, mittwochs ab 19 Uhr bei unseren Vereinsabenden (Bochumer Straße 10a, 58455 Witten) und auf www.ruhrbuehne-witten.de .
Sonntag der 06.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

in: Schmechtingstr. 40, 44809 Bochum
Theater der Gezeiten  In Facebook
Beschreibung ab 4 Jahre Figurentheater Daisy Blau Gefangen in einem hohen Turm sitzt sie da, Rapunzel. Sie schaut hinaus durch ein einziges kleines Fensterchen. Der Turm hat weder Tür noch Treppe. Und alles nur weil ihre Mutter so gerne Rapunzeln ass. Jeden Tag kommt die große und mächtige Zauberin Blaukraut und bringt ihr ein Schüsselchen Blaukraut. Ob es auch andere essbare Dinge gibt? Tag ein Tag aus ¨Rapunzel, Rapunzel! Lass dein Haar herunter¨, ruft sie, ¨und jetzt zieh mich herauf!¨ Da springt ein kleines schwarzes Kätzlein zum Fenster herein. Ob es wohl weiß, wie die Welt da draußen, außerhalb des Turmes, aussieht?
18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Eine Komödie Premiere: 19.09.2019 - 19.30 Uhr Regie: Philipp Preuss Zwei Stunden und vierzig Minuten dauerte 1912 der tatsächliche Untergang der Titanic, zuvor als Wunderwerk der Technik gefeiert, als Inkarnation des Fortschritts und noch heute geht dieser Dampfer immer wieder unter. Hans Magnus Enzensberger beschreibt in dreiunddreißig Gesängen diesen Untergang in verschiedenen Zeiten zwischen 1912 und 1978, als der Autor den Text beendete. Ebenso wechseln die Orte: Berlin, Havanna, dort hatte der Autor Ende der sechziger Jahre einige Monate verbracht, und auf den verschiedenen Decks der Titanic, die die sozialen Klassen auf dem Schiff trennten und damit auch die Chancen, der ärmeren Passagiere auf eines der Rettungsboote zu gelangen. Die Komödie, wie Enzensberger seinen Text im Untertitel nennt, spielt in mehreren literarischen Genres, ist Lyrik, Prosa, Essay, Drama und Analyse. Die Komödie ist ebenso ein Geisterschiff, die wie die untergehende Titanic durch die Jahrzehnte fährt und fährt, bis heute.
18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Ruhrbühne e.V., Bochumer Str. 10a, 58455 Witten
via Meine Termine der Ruhrlink Redaktion  In Facebook
Beschreibung Unsere neue Komödie ¨Außer Kontrolle¨ von Ray Cooney feiert am Freitag, dem 20. September 2019 um 19:30 Uhr Premiere und steht im September und Oktober 2019 insgesamt 10 mal auf dem Spielplan. ¨Gelegenheit mach Liebe!¨, denkt sich der CDU-Minister Richard Weber und verabredet ein stimmungsvolles Tête-à-Tête mit einer Sekretärin der Opposition in einem Berliner Hotel. Der Fund einer Leiche in der Hotelsuite setzt dem Liebesspiel allerdings ein abruptes Ende und ruft Webers Assistenten auf den Plan, der die Angelegenheit ¨im Sinne der Regierung¨ klären soll. Doch Webers Ehefrau, die misstrauische Hoteldirektorin und nicht zu vergessen die Leiche lassen das Ganze zu einem irrwitzigen Versteckspiel ausarten. Die Proben unter der Regie von Tobias Haußmann haben bereits begonnen. Karten für die turbulente Komödie gibt es ab 17.07.19 beim Stadtmarketing Witten, mittwochs ab 19 Uhr bei unseren Vereinsabenden (Bochumer Straße 10a, 58455 Witten) und auf www.ruhrbuehne-witten.de .
18.00 Uhr bis 19.00 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung Name: Sophie Scholl Stück von Rike Reiniger Ab 14 Jahren www.tdo.li/sophiescholl // #tdoSophieScholl im KJT in der Sckellstraße „Das Stück (…) verwebt die Parallelführung der beiden Figuren klug und leichthändig, ohne dabei die Gewissensfrage zu sehr zu strapazieren.“ (Der Standard) Sie heißt Sophie Scholl und sobald sie das sagt, ist die andere da: „Etwa verwandt mit der Sophie Scholl? Nein. Aber sicherlich ein Bezug zu … Nein. Es muss doch irgendeinen … Nein. Oder vielleicht … Nein. Ich heiße Sophie Scholl. Mehr nicht.“ Und jetzt steht Sophie vor Gericht und ist geladen als Zeugin, um auszusagen. Diese Aussage entscheidet über den Abschluss ihres Jurastudiums und ihre Zukunft als Juristin. Diese Aussage entscheidet über das Bestehen von einigen anderen StudentInnen. Diese Aussage entscheidet darüber, ob die alleinerziehende Sekretärin Frau Mühl fälschlicherweise wegen Betruges verurteilt wird oder ob es den wahren Schuldigen Professor Niggemann trifft. Der Preis der Wahrheit ist hoch. Somit ist sie da – die andere Sophie Scholl. Sie erzählt die Geschichte ihrer Namensvetterin und die der Weißen Rose. Die andere ist die Heldin, sie hat ihr Leben gegeben und jetzt geht es doch nur um ihren bisherigen Lebensentwurf. Aber so einfach ist das nicht. Sophie muss sich entscheiden. Eine Geschichte um Mut, Heldentum, Aufrichtigkeit und Zivilcourage. BESETZUNG: Mit: Ann-Kathrin Hinz Regie: Annette Müller Ausstattung: Annette Müller, Oliver Kostecka Sounds: Michael Lohmann Regieassistenz: Janna Radowski Dramaturgie: Isabel Stahl, N.N. Theaterpädagogik: Erika Schmidt-Sulaimon
Montag der 07.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 12.00 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung Name: Sophie Scholl Stück von Rike Reiniger Ab 14 Jahren www.tdo.li/sophiescholl // #tdoSophieScholl im KJT in der Sckellstraße „Das Stück (…) verwebt die Parallelführung der beiden Figuren klug und leichthändig, ohne dabei die Gewissensfrage zu sehr zu strapazieren.“ (Der Standard) Sie heißt Sophie Scholl und sobald sie das sagt, ist die andere da: „Etwa verwandt mit der Sophie Scholl? Nein. Aber sicherlich ein Bezug zu … Nein. Es muss doch irgendeinen … Nein. Oder vielleicht … Nein. Ich heiße Sophie Scholl. Mehr nicht.“ Und jetzt steht Sophie vor Gericht und ist geladen als Zeugin, um auszusagen. Diese Aussage entscheidet über den Abschluss ihres Jurastudiums und ihre Zukunft als Juristin. Diese Aussage entscheidet über das Bestehen von einigen anderen StudentInnen. Diese Aussage entscheidet darüber, ob die alleinerziehende Sekretärin Frau Mühl fälschlicherweise wegen Betruges verurteilt wird oder ob es den wahren Schuldigen Professor Niggemann trifft. Der Preis der Wahrheit ist hoch. Somit ist sie da – die andere Sophie Scholl. Sie erzählt die Geschichte ihrer Namensvetterin und die der Weißen Rose. Die andere ist die Heldin, sie hat ihr Leben gegeben und jetzt geht es doch nur um ihren bisherigen Lebensentwurf. Aber so einfach ist das nicht. Sophie muss sich entscheiden. Eine Geschichte um Mut, Heldentum, Aufrichtigkeit und Zivilcourage. BESETZUNG: Mit: Ann-Kathrin Hinz Regie: Annette Müller Ausstattung: Annette Müller, Oliver Kostecka Sounds: Michael Lohmann Regieassistenz: Janna Radowski Dramaturgie: Isabel Stahl, N.N. Theaterpädagogik: Erika Schmidt-Sulaimon
18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

in: Schmechtingstr. 40, 44809 Bochum
Theater der Gezeiten  In Facebook
Beschreibung ab 4 Jahre Figurentheater Daisy Blau Gefangen in einem hohen Turm sitzt sie da, Rapunzel. Sie schaut hinaus durch ein einziges kleines Fensterchen. Der Turm hat weder Tür noch Treppe. Und alles nur weil ihre Mutter so gerne Rapunzeln ass. Jeden Tag kommt die große und mächtige Zauberin Blaukraut und bringt ihr ein Schüsselchen Blaukraut. Ob es auch andere essbare Dinge gibt? Tag ein Tag aus ¨Rapunzel, Rapunzel! Lass dein Haar herunter¨, ruft sie, ¨und jetzt zieh mich herauf!¨ Da springt ein kleines schwarzes Kätzlein zum Fenster herein. Ob es wohl weiß, wie die Welt da draußen, außerhalb des Turmes, aussieht?
Mittwoch der 09.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
18.00 Uhr bis 19.05 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung ECHTE LIEBE (UA) im Studio (Schauspielhaus) www.tdo.li/echteliebe // #tdoechteliebe Ein Stück des Dortmunder Sprechchors über Fußball und heimliches Begehren Es bleibt das letzte große Tabuthema im Männerfußball: Homosexualität. Knapp fünf Jahre ist es mittlerweile her, dass sich mit Thomas Hitzlsperger der erste prominente deutsche Profifußballer öffentlich dazu bekannte, schwul zu sein - nach Beendigung seiner Profi-Karriere. Doch seitdem hat sich in der Debatte nichts getan. Denn obwohl der DFB homosexuellen Fußballspielern in eigens dafür veröffentlichten Broschüren „jegliche Hilfe und Unterstützung“ bei ihrem Coming-Out anbietet, raten Manager und Experten schwulen Fußballern weiterhin strikt davon ab, jedenfalls während ihrer aktiven Karriere – aus Angst vor den Reaktionen aus dem Fanblock, den Medien, der eigenen Mannschaft. Schwul sein und Fußball spielen – das ist in den Augen vieler immer noch miteinander unvereinbar. Wie kann es sein, dass es keinen einzigen offen schwulen Fußballer in der deutschen Bundesliga gibt? Weshalb müssen homosexuelle Fußballspieler aus ihrem Privatleben ein streng gehütetes Geheimnis mit Alibi-Freundinnen machen? Und wie sieht es eigentlich beim Frauenfußball aus? Nach gefeierten Inszenierungen wie Das Bildnis des Dorian Gray und After Life nimmt sich der Dortmunder Sprechchor in seiner neuen Arbeit einem Thema mit Sprengkraft an. Ein Rechercheabend über Identität und Toleranz, über Mannschaftsgeist und Ausgrenzung, über Geschlecht und Rollenbilder – zentral in einer der größten Fußballstädte Europas! BESETZUNG Mit: Heide Alscher, Angelika Bammann, Barbara vor den Bäumen, Sabine Bathe-Kruse, Dorothea Borghoff, Barbara Born-Wildt, Ulla Brinkmann, Gabriela Brozio, Heidemarie Brüne, Jo Bullmann, Bärbel Capelle, Margret Corcilius, Lilo Diel-Greve, Annette Eisler-Strenger,, Solveig Erdmann, Birgit Gesing, Bärbel Göbel, Waltraud Grohmann, Anne Grundmann-Sanz Pamies, Jürgen Hecker, Sabine Hensel, Henri Hoffmann, Marianne Kempf, Emma Khalatbari, Margret Kloda, Petra Krug-Feldmeier, Ellamarie Kuke, Anne Malkowksi, Ulrike Müller,, Günter Ott, Heidi Ott, Sylvia Reusse, Karin Rolka-Thomas, Petra Maria Roth, Maria Rühling, Edgar Rupp, Monika Schlöter, Bärbel Schreckenberg, Christoph Schubert, Jörg Schubert, Regina Schulz, Ulrike Späth, Ulla Stadermann-Hellweg, Elisabeth Stamm,, Sigrid Täubert, Gisela Tripp, Rita Wahle-Voß, Maike Wagner, Reinhilde Walkenhorst, Sabine Weiland und Angelika Willers Aus dem: Dortmunder Sprechchor Regie: Laura N. Junghanns Bühne und Kostüm: Svea Schiemann Licht: Stefan Gimbel Ton: Chris Sauer, Andreas Sülberg Musikalische Einstudierung: Tommy Finke Dramaturgie: Matthias Seier Regieassistenz: Hannah Koester, Péter Sanyó Ausstattungshospitanz: Marlene Emming Inspizienz: Hannah Koester
Donnerstag der 10.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Theaterkasse: Foyer des Opernhauses, Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund
Theater Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Tragedia giapponese in drei Akten von Giacomo Puccini Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach dem gleichnamigen Schauspiel von John Luther Long und David Belasco In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln www.tdo.li/butterfly // #tdoButterfly Der Marineleutnant Pinkerton möchte sich seine Stationierung in Japan so angenehm wie möglich gestalten. Dafür heiratet der unbekümmerte Dandy die junge Cio-Cio-San – schließlich kann er diese Ehe nach dem lokalen Recht jederzeit aufkündigen. Davon ahnt „Butterfly“ nichts, sie hofft auf ein besseres Leben an der Seite ihres amerikanischen Mannes. Die gemeinsame Zeit währt nur kurz, denn bald muss der Soldat sie verlassen. In den drei Jahren, die ins Land gehen, schenkt sie ihm einen Sohn und hofft, dass der Geliebte zurückkehre. Doch Pinkerton hat inzwischen eine vielversprechende Amerikanerin geheiratet. Die Ankunft eines Schiffes aus den Staaten lässt Cio-Cio-San voller Freude den Ehemann erwarten. Doch die Stunden vergehen und erst am nächsten Morgen taucht Pinkerton mit seiner neuen Frau auf. Cio-Cio-San wird ohne Vorwarnung mit dem Zerfall ihrer Hoffnungen konfrontiert und weiß nur einen Ausweg: Sie überlässt das Kind dem Paar und wählt den Tod. In seiner tragischen Oper malt der Klangkünstler Puccini kunstvoll das exotische Kolorit, indem er einige japanische Originalmelodien verwendet und die Möglichkeiten des großen Orchesters effektvoll ausreizt. Diese ergreifende Verbindung von fernöstlichem Melos und klassischen westlichen Strukturen lässt die Zuhörer an Cio-Cio-Sans innerem Konflikt um ihre Selbstbestimmung Anteil nehmen. BESETZUNG Cio-Cio-San: Anna Sohn Suzuki: Hyona Kim Kate Pinkerton: Penny Sofroniadou (Opernstudio) Benjamin F. Pinkerton: Andrea Shin Sharpless: Mandla Mndebele Goro: Fritz Steinbacher Onkel Bonzo: Denis Velev Fürst Yamadori: Min Lee Onkel Yakusidé: Ian Sidden Der kaiserliche Kommissar: Hirouki Inoue Der Standesbeamte: Juyoung Kim Cio-Cio-Sans Mutter: Natascha Valentin Die Tante: Hitomi Breitzmann Die Cousine: Keiko Matsumoto Mit den: Dortmunder Philharmonikern Mit dem: Opernchor des Theater Dortmund Musikalische Leitung: Gabriel Feltz Regie: Tomo Sugao Bühne: Frank Philipp Schlößmann Kostüme: Mechthild Seipel Chor: Fabio Mancini Dramaturgie: Merle Fahrholz
20.00 Uhr bis 21.20 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung FAST FAUST im KJT in der Sckellstraße Stück von Albert Frank nach J. W. von Goethe ab 15 Jahren www.tdo.li/fastfaust // #tdofastfaust Die freie Theatergruppe Dramenterzett hat es sich zur Aufgabe gemacht, „große Stücke für ein kleines Haus mit kleinem Ensemble groß zu besetzen“. In dieser Spielzeit haben sie sich den Klassiker Faust vorgenommen, der im Original 57 Rollen aufweist. In 90 Minuten soll er über die Bühne gehen, denn die Sehgewohnheiten des Zuschauers haben sich verändert. Unter den Motti „Goethe ist für alle da!“ und „Hin zum Wesentlichen! Hin zum Dichter! Hin zur Schauspielkunst, hin zum fantasievollen, mündigen Zuschauer!“ wollen sie diesen Kraftakt mit drei Schauspielern wagen. Doch dann kommt Hannah nicht. André und Heiner müssen nun zu zweit den Faust auf die Bühne bringen: Mit Fantasie, Improvisation, Witz und Leidenschaft schlagen sie sich durch das Werk. Ein Stück zwischen Klassik und Komik, das Jugendlichen und Erwachsenen das Werk wieder nahe bringt. „Weltliteratur im Tablet-Format, ein ‚Drama to go‘.“ (nordbayern.de) „Vielleicht hat man von dieser konzentrierten, kommentierten Fassung sogar noch mehr. Denn da wird gewissermaßen noch Einblick in schauspielerisches Handwerk geliefert.“ (Neues Deutschland) „Eine Komödie, die alle Qualitäten zum Kultstück hat.“ (theaterpur) BESETZUNG André: Andreas Ksienzyk Heiner: Thorsten Schmidt Regie: Antje Siebers Ausstattung: Sandra Linde Dramaturgie: Isabel Stahl Theaterpädagogik: Erika Schmidt-Sulaimon Regieassistenz: Peter Kirschke
Freitag der 11.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Duisburg
Theater Duisburg  In Facebook
Beschreibung Tragödie von William Shakespeare, Deutsch von Thomas Brasch Regie: Kevin Barz | Bühne, Kostüme Veronica Silva-Klug Musik Paul Brody Es spielen: Angelina Wössner, Anna Bollmann, Caroline Blümer, Emma Stratmann, Jule Pichler, Juliette van Loon, Katharina Böhrke, Kats Schlia, Kristina Pernitzki, Marlene Raab, Maxi Remy, Michelle da Silva, Sarah Steinbach, Stephanie Gossger, Vanessa Kuhnen; Alaa Eddin Ghazal, Ferit Albayrak, Henning Grimpe, Kai Bettermann, Lennart Klappstein, Lennart Wannewitz, Leonhard Thelen, Matthias Matz, Mert-Koray Kocaoglu, Robin Lascheit Dauer: ca. 2 Stunden 30 Minuten, eine Pause 19:00 Schauspielführer live Verona. Zwei Familien. Seit Generationen verfeindet. Die Jungen folgen den Alten und die uralte Fehde zwischen den Familien Capulet und Montague droht auf offener Straße im Bürgerkrieg zu eskalieren. Ausgerechnet zwischen diesen unnahbaren Fronten finden Romeo und Julia, von Geburt an gezwungen, allein durch ihren Familiennamen verfeindet zu sein, zueinander. Eine utopische Liebe, die durch Shakespeares weltberühmtes Drama, in dem Hass und Liebe aufeinander prallen, zum Prototyp wird. SPIELTRIEB wagt den Sprung auf die große Bühne. Unter der Regie von Kevin Barz suchen die jugendlichen Spielerinnen zusammen mit vier Schauspielern nach den utopischen Bildern einer Liebe, die auch im Jahr 2019 gültig sind. Den Soundtrack dazu liefert der Musiker Paul Brody, der eigens für diese Inszenierung eine Musik komponiert, die auf den frühesten historischen Tonaufnahmen von Shakespeares Tragödie beruht. Presse: Auf der Bühne mit ihren auf- und abfahrenden Podien entwickelt das Spiel einen wunderbaren Rhythmus, dem die Musik von Paul Brody, in die auch gesprochene Sätze in Englisch eingewoben sind, eine poetisch-melancholischen Klang beimischt._WAZ Ein Rie­sen­plus der In­sze­nie­rung ist ihr atem­be­rau­ben­des Tem­po, das die Zu­schau­er von An­fang an bannt. Die jun­gen Schau­spie­ler spie­len in den gro­ßen Rol­len aus­drucks­stark, spre­chen per­fekt im Chor und wir­ken im Zu­sam­men­spiel mit den pro­fes­sio­nel­len Schau­spie­lern (ne­ben Kai Bet­ter­mann als Pater Lorenzo sind es Mat­thi­as Matz als Va­ter Ca­pu­let, Ka­tha­ri­na Böhr­ke als La­dy Ca­pu­let und Ste­pha­nie Goss­ger als Am­me) kei­nes­wegs als Büh­nen­fremd­kör­per. Ein gro­ßer Thea­ter­abend und ei­ne rund­um über­zeu­gen­de Er­öff­nung der Uto­pie-Ak­zen­te!_Rheinische Post
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Goethestraße 67, 45130 Essen
Theater Courage  In Facebook
Beschreibung Musikalisches Theaterstück von Gabi Dauenhauer Die chaotische Marie ist eine Alt-68erin und Rocksängerin. Nach einem Benefizkonzert für die Flüchtlichtlingsnothilfe macht sie die Zusage, einen Flüchtling bei sich aufzunehmen. Eines Morgens steht dann eine junge Frau aus Afrika vor ihrer Tür. Marie, die mit einem männlichen Flüchtling gerechnet hat, ist zunächst verärgert und will die Sache schleunigst rückgängig machen. Doch dies erweist sich als gar nicht so einfach und die Frau aus Afrika bleibt vorerst in Marie´s Wohnung, in der bald zwei völlig unterschiedliche Kulturen und Erfahrungen aufeinanderprallen. Kann in dieser extremen Situation eine Frauenfreundschaft entstehen?! Erleben Sie die Culture-Clash-Komödie ¨Rock ´n´ Roll & Kuskusbällchen¨ - garantiert mit viel Rock ´n Roll! Darsteller: Ariane Raspe, Gabi Dauenhauer, Tobias Schieferstein und René Stockhausen
Samstag der 12.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

in: Kastell 6, 47441 Moers
Schlosstheater  In Facebook
Beschreibung Erst sterben die Ratten, dann die Menschen. Das Bakterium Yersinia pestisinfiziert nach und nach eine ganze Stadt. In seinem 1942-46 entstandenen Roman Die Pest beschreibt Albert Camus den Ausbruch einer Epidemie in der algerischen Hafenstadt Oran und beobachtet mit wissenschaftlicher Nüchternheit die Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben. Wie in einer Versuchsanordnung stellt Camus unterschiedliche Figuren und Strategien im Kampf gegen die Krankheit neben- und gegeneinander: Vom Fatalismus über Hedonismus bis zum Widerstand, von der persönlichen und ideologischen Instrumentalisierung bis zum flammenden humanistischen Plädoyer. Auch aus heutiger Perspektive wirft der Stoff Fragen auf: Befinden wir uns innerhalb oder außerhalb der Krisenregion? Wer sind die Infizierten? Und wieviel Solidarität wollen wir uns leisten? Die Pest ist eine erste Zusammenarbeit mit dem Puppenspieler Joost van den Branden und dem Improviser in Residence 2019, Emilio Gordoa. Inszenierung: Ulrich Greb Bühne und Kostüme: Birgit Angele Sounds: Emilio Gordoa Coaching Puppenspiel: Joost van den Branden Eine Kooperation mit dem moers festival.
20.00 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Goethestraße 67, 45130 Essen
Theater Courage  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Musikalisches Theaterstück von Gabi Dauenhauer Die chaotische Marie ist eine Alt-68erin und Rocksängerin. Nach einem Benefizkonzert für die Flüchtlichtlingsnothilfe macht sie die Zusage, einen Flüchtling bei sich aufzunehmen. Eines Morgens steht dann eine junge Frau aus Afrika vor ihrer Tür. Marie, die mit einem männlichen Flüchtling gerechnet hat, ist zunächst verärgert und will die Sache schleunigst rückgängig machen. Doch dies erweist sich als gar nicht so einfach und die Frau aus Afrika bleibt vorerst in Marie´s Wohnung, in der bald zwei völlig unterschiedliche Kulturen und Erfahrungen aufeinanderprallen. Kann in dieser extremen Situation eine Frauenfreundschaft entstehen?! Erleben Sie die Culture-Clash-Komödie ¨Rock ´n´ Roll & Kuskusbällchen¨ - garantiert mit viel Rock ´n Roll! Darsteller: Ariane Raspe, Gabi Dauenhauer, Tobias Schieferstein und René Stockhausen
Sonntag der 13.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Goethestraße 67, 45130 Essen
Theater Courage  In Facebook
Beschreibung Musikalisches Theaterstück von Gabi Dauenhauer Die chaotische Marie ist eine Alt-68erin und Rocksängerin. Nach einem Benefizkonzert für die Flüchtlichtlingsnothilfe macht sie die Zusage, einen Flüchtling bei sich aufzunehmen. Eines Morgens steht dann eine junge Frau aus Afrika vor ihrer Tür. Marie, die mit einem männlichen Flüchtling gerechnet hat, ist zunächst verärgert und will die Sache schleunigst rückgängig machen. Doch dies erweist sich als gar nicht so einfach und die Frau aus Afrika bleibt vorerst in Marie´s Wohnung, in der bald zwei völlig unterschiedliche Kulturen und Erfahrungen aufeinanderprallen. Kann in dieser extremen Situation eine Frauenfreundschaft entstehen?! Erleben Sie die Culture-Clash-Komödie ¨Rock ´n´ Roll & Kuskusbällchen¨ - garantiert mit viel Rock ´n Roll! Darsteller: Ariane Raspe, Gabi Dauenhauer, Tobias Schieferstein und René Stockhausen
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

in: Kastell 6, 47441 Moers
Schlosstheater  In Facebook
Beschreibung Erst sterben die Ratten, dann die Menschen. Das Bakterium Yersinia pestisinfiziert nach und nach eine ganze Stadt. In seinem 1942-46 entstandenen Roman Die Pest beschreibt Albert Camus den Ausbruch einer Epidemie in der algerischen Hafenstadt Oran und beobachtet mit wissenschaftlicher Nüchternheit die Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben. Wie in einer Versuchsanordnung stellt Camus unterschiedliche Figuren und Strategien im Kampf gegen die Krankheit neben- und gegeneinander: Vom Fatalismus über Hedonismus bis zum Widerstand, von der persönlichen und ideologischen Instrumentalisierung bis zum flammenden humanistischen Plädoyer. Auch aus heutiger Perspektive wirft der Stoff Fragen auf: Befinden wir uns innerhalb oder außerhalb der Krisenregion? Wer sind die Infizierten? Und wieviel Solidarität wollen wir uns leisten? Die Pest ist eine erste Zusammenarbeit mit dem Puppenspieler Joost van den Branden und dem Improviser in Residence 2019, Emilio Gordoa. Inszenierung: Ulrich Greb Bühne und Kostüme: Birgit Angele Sounds: Emilio Gordoa Coaching Puppenspiel: Joost van den Branden Eine Kooperation mit dem moers festival.
Donnerstag der 17.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
10.00 Uhr bis 11.15 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung Ginpuin - Auf der Suche nach dem großen Glück Bühnenfassung von Winnie Karnofka Nach dem Bilderbuch von Barbara van den Speulhof und Henrike Wilson. Ab 4 Jahren www.tdo.li/ginpuin // #tdoGinpuin im KJT in der Sckellstraße „Das Glück liegt nicht in der Vollkommenheit, sondern im Vermögen, einander zu akzeptieren, zu tolerieren, mit allen Stärken und mit allen Schwächen. Wir alle sind einzigartig, verschieden, besonders. Und uns alle, ob großer oder kleiner Mensch, eint, dass wir Freunde brauchen, dass wir geliebt und gemocht werden wollen. Und zwar so, wie wir sind.“ (Librileo) Auf dem kleinen Eisberg kam eines Tages ein Pinguin zur Welt, der anders war als die anderen Pinguine. Der Pinguin-Check zeigt: Alles dran – zwei Flügel, weiß von vorne, schwarz von hinten, watscheln kann er auch. Doch sobald er den Schnabel aufmacht, lässt der kleine Pinguin die Buchstaben tanzen. Denn während die anderen Pinguine den Sonnenuntergang wunderschön finden, ruft der Kleine entzückt: „schunderwön!“. Durch seine einzigartigen Wortstolpereien fällt er auf und die anderen Pinguine ärgern ihn so lange, bis der Ginpuin sich auf eine Reise begibt, um ein Held zu werden und das Glück zu finden. Doch wo liegt das Glück? Auf der anderen Seite der Welt? Oder darin, vollkommen perfekt zu sein? Oder vielleicht in einem gemeinsamen Sonnenuntergang? Eine humorvolle Geschichte voller Leichtigkeit und Tiefe über das Anderssein. BESETZUNG: Ginpuin: Bettina Zobel Eisberg / grüne Insel: Bianka Lammert Fischerin / eine Musikerin: Maria Trautmann Pinguin 1 / Möwe / Schaf 1: Thorsten Schmidt Pinguin 2 / Albatros / Schaf 2: Jan Westphal Regie: Antje Siebers Ausstattung: Julia Schiller Musik: Maria Trautmann Video: Peter Kirschke Dramaturgie: Lioba Sombetzki Regieassistenz: Alina Baranowski Theaterpädagogik: Lisa Maria Heigl
Samstag der 19.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr

in: Theaterkasse: Foyer des Opernhauses, Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund
Theater Dortmund  In Facebook
Beschreibung Tragedia giapponese in drei Akten von Giacomo Puccini Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach dem gleichnamigen Schauspiel von John Luther Long und David Belasco In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln www.tdo.li/butterfly // #tdoButterfly Der Marineleutnant Pinkerton möchte sich seine Stationierung in Japan so angenehm wie möglich gestalten. Dafür heiratet der unbekümmerte Dandy die junge Cio-Cio-San – schließlich kann er diese Ehe nach dem lokalen Recht jederzeit aufkündigen. Davon ahnt „Butterfly“ nichts, sie hofft auf ein besseres Leben an der Seite ihres amerikanischen Mannes. Die gemeinsame Zeit währt nur kurz, denn bald muss der Soldat sie verlassen. In den drei Jahren, die ins Land gehen, schenkt sie ihm einen Sohn und hofft, dass der Geliebte zurückkehre. Doch Pinkerton hat inzwischen eine vielversprechende Amerikanerin geheiratet. Die Ankunft eines Schiffes aus den Staaten lässt Cio-Cio-San voller Freude den Ehemann erwarten. Doch die Stunden vergehen und erst am nächsten Morgen taucht Pinkerton mit seiner neuen Frau auf. Cio-Cio-San wird ohne Vorwarnung mit dem Zerfall ihrer Hoffnungen konfrontiert und weiß nur einen Ausweg: Sie überlässt das Kind dem Paar und wählt den Tod. In seiner tragischen Oper malt der Klangkünstler Puccini kunstvoll das exotische Kolorit, indem er einige japanische Originalmelodien verwendet und die Möglichkeiten des großen Orchesters effektvoll ausreizt. Diese ergreifende Verbindung von fernöstlichem Melos und klassischen westlichen Strukturen lässt die Zuhörer an Cio-Cio-Sans innerem Konflikt um ihre Selbstbestimmung Anteil nehmen. BESETZUNG Cio-Cio-San: Anna Sohn Suzuki: Hyona Kim Kate Pinkerton: Penny Sofroniadou (Opernstudio) Benjamin F. Pinkerton: Andrea Shin Sharpless: Mandla Mndebele Goro: Fritz Steinbacher Onkel Bonzo: Denis Velev Fürst Yamadori: Min Lee Onkel Yakusidé: Ian Sidden Der kaiserliche Kommissar: Hirouki Inoue Der Standesbeamte: Juyoung Kim Cio-Cio-Sans Mutter: Natascha Valentin Die Tante: Hitomi Breitzmann Die Cousine: Keiko Matsumoto Mit den: Dortmunder Philharmonikern Mit dem: Opernchor des Theater Dortmund Musikalische Leitung: Gabriel Feltz Regie: Tomo Sugao Bühne: Frank Philipp Schlößmann Kostüme: Mechthild Seipel Chor: Fabio Mancini Dramaturgie: Merle Fahrholz
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung UNSERE HERZKAMMER | URAUFFÜHRUNG im Schauspielhaus Dortmund 150 Jahre Dortmunder SPD - eine musikalische Erinnerung von Rainald Grebe www.tdo.li/herzkammer // #tdoherzkammer Unsere Herzkammer heißt die neue große musikalische Schauspiel-Produktion von Rainald Grebe - die große Geburtstagsfeier für 150 Jahre SPD. Die gründete sich im Herbst 1868 als erste Dortmunder Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins. Grund genug für Rainald Grebe, den Meister des musikalisch-anarchischen Witzes, zurückzublicken und der Jubilarin ein großes Fest zu schenken: In Unsere Herzkammer feiert die „alte Tante“ noch einmal mit Zeitzeugen und Liedern aus 150 Jahren Sozialdemokratie. Doch wer Rainald Grebe und seine Neigung zum schwarzen Humor kennt, weiß, dass dies nicht alles ist… sein wird: Wo und wofür steht die SPD heute, auf was darf sie hoffen? Gespannt wartet man auf die Gäste aus Stadt und Land zur Feier der Jubilarin und ihre musikalischen Überraschungen. Rainald Grebe ist Sänger und Musiker, Kabarettist und Schauspieler, Autor und Regisseur, Komponist und Puppenspieler. Er liebt echten Indianerfederschmuck und falsche Bärte. Er ist der Großmeister des kabarettistischen Wahnwitzes und schenkte Dörte ein Liebeslied und Brandenburg eine ganze Hymne. Er verführt mit seiner Sprachgewalt, spinnt uns ein in seine dadaistische Komik, seinen klugen anarchischen Unsinn und lässt uns hart in der Wirklichkeit aufschlagen. Vermutlich kann Rainald Grebe fast alles – und noch ein bisschen mehr. Wahrscheinlich kann er sich deshalb zwischen Kabarett und Theater nicht entscheiden. Jüngste Arbeiten am Theater widmete er dem Weltklima (Centraltheater Leipzig), analogen Aufbrüchen ins Digitale (Schauspiel Hannover) oder dem Effzeh! Effzeh! (Schauspiel Köln). Unsere Herzkammer ist seine Stückentwicklung und Regie am Schauspiel Dortmund. Mit Live-Musik und dem Ensemble des Schauspiel Dortmund. BESETZUNG Mit: Andreas Beck, Christian Freund, Caroline Hanke, Marlena Keil, Uwe Schmieder, Anke Zillich Band: Umut Akkuş, Tobias Bülow, Gerd Neumann, Marcus Scheltinga, Jens-Karsten Stoll Regie: Rainald Grebe Bühne: Jürgen Lier Kostüme: Kristina Böcher Musikalische Leitung: Jens-Karsten Stoll Licht: Sibylle Stuck Dramaturgie: Michael Eickhoff Regieassistenz: Bjarne Gedrath Bühnenbildassistenz: Nane Thomas Kostümassistenz: Friederike Wörner Inspizienz: Tilla Wienand Soufflage: Ruth Ziegler, Violetta Ziegler Regie- und Dramaturgiehospitanz: Marie-Luise Jansen, Theresa Sophie Schwarz
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook
Beschreibung Eine Komödie Premiere: 19.09.2019 - 19.30 Uhr Regie: Philipp Preuss Zwei Stunden und vierzig Minuten dauerte 1912 der tatsächliche Untergang der Titanic, zuvor als Wunderwerk der Technik gefeiert, als Inkarnation des Fortschritts und noch heute geht dieser Dampfer immer wieder unter. Hans Magnus Enzensberger beschreibt in dreiunddreißig Gesängen diesen Untergang in verschiedenen Zeiten zwischen 1912 und 1978, als der Autor den Text beendete. Ebenso wechseln die Orte: Berlin, Havanna, dort hatte der Autor Ende der sechziger Jahre einige Monate verbracht, und auf den verschiedenen Decks der Titanic, die die sozialen Klassen auf dem Schiff trennten und damit auch die Chancen, der ärmeren Passagiere auf eines der Rettungsboote zu gelangen. Die Komödie, wie Enzensberger seinen Text im Untertitel nennt, spielt in mehreren literarischen Genres, ist Lyrik, Prosa, Essay, Drama und Analyse. Die Komödie ist ebenso ein Geisterschiff, die wie die untergehende Titanic durch die Jahrzehnte fährt und fährt, bis heute.
Sonntag der 20.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

in: Theaterkasse: Foyer des Opernhauses, Platz der Alten Synagoge, 44137 Dortmund
Theater Dortmund  In Facebook
Beschreibung >> Die öffentlichen Theaterführungen finden einmal im Monat (Ausnahme Dezember) sonntags statt. Der Vorverkauf beginnt jeweils mit Erscheinen des entsprechenden Monatsleporello ca. sechs Wochen vorher. Werft einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Theaters Ab 6 Jahren. Karten nur im Vorverkauf! Was passiert in der Requisite, wie funktioniert die Bühnentechnik, wie entstehen die Bühnenbilder und wo sitzt eigentlich die Souffleuse? Und wie alt ist das Theater Dortmund eigentlich? Werft bei der Theaterführung durch die verwinkelten Gänge des Theater Dortmund einen Blick hinter die Kulissen der Traummaschinerie, die in über 700 Vorstellungen pro Jahr auf Ihren verschiedenen Bühnen die Besucher in Ihren Bann zieht. Von der Idee bis zur fertigen Bühneninszenierung ist es ein langer Weg - ihr erhaltet Hintergrundinfos zu den Abläufen und Arbeitsfeldern im Theateralltag sowie aktuellen Arbeiten in den verschiedenen Abteilungen. Der Rundgang für alle Theaterinteressierten ab 6 Jahren dauert ca. 90 Minuten. Der Treffpunkt ist auf dem Opernvorplatz (Platz der Alten Synagoge). Bitte beachten: - Die Karten für die sonntäglichen Führungen sind nur im Vorverkauf erhältlich, da die Kasse zu diesem Zeitpunkt nicht geöffnet ist! - Der Rundgang durchs Theater ist nicht barrierefrei. Ihr müsst gut zu Fuß sein! - Welche Einblicke ihr bekommt, hängt vom Spielplan und den aktuellen Proben ab!
15.00 Uhr bis 16.15 Uhr

in: Sckellstrasse 5-7, 44141 Dortmund
Kinder- und Jugendtheater  In Facebook
Beschreibung Ginpuin - Auf der Suche nach dem großen Glück Bühnenfassung von Winnie Karnofka Nach dem Bilderbuch von Barbara van den Speulhof und Henrike Wilson. Ab 4 Jahren www.tdo.li/ginpuin // #tdoGinpuin im KJT in der Sckellstraße „Das Glück liegt nicht in der Vollkommenheit, sondern im Vermögen, einander zu akzeptieren, zu tolerieren, mit allen Stärken und mit allen Schwächen. Wir alle sind einzigartig, verschieden, besonders. Und uns alle, ob großer oder kleiner Mensch, eint, dass wir Freunde brauchen, dass wir geliebt und gemocht werden wollen. Und zwar so, wie wir sind.“ (Librileo) Auf dem kleinen Eisberg kam eines Tages ein Pinguin zur Welt, der anders war als die anderen Pinguine. Der Pinguin-Check zeigt: Alles dran – zwei Flügel, weiß von vorne, schwarz von hinten, watscheln kann er auch. Doch sobald er den Schnabel aufmacht, lässt der kleine Pinguin die Buchstaben tanzen. Denn während die anderen Pinguine den Sonnenuntergang wunderschön finden, ruft der Kleine entzückt: „schunderwön!“. Durch seine einzigartigen Wortstolpereien fällt er auf und die anderen Pinguine ärgern ihn so lange, bis der Ginpuin sich auf eine Reise begibt, um ein Held zu werden und das Glück zu finden. Doch wo liegt das Glück? Auf der anderen Seite der Welt? Oder darin, vollkommen perfekt zu sein? Oder vielleicht in einem gemeinsamen Sonnenuntergang? Eine humorvolle Geschichte voller Leichtigkeit und Tiefe über das Anderssein. BESETZUNG: Ginpuin: Bettina Zobel Eisberg / grüne Insel: Bianka Lammert Fischerin / eine Musikerin: Maria Trautmann Pinguin 1 / Möwe / Schaf 1: Thorsten Schmidt Pinguin 2 / Albatros / Schaf 2: Jan Westphal Regie: Antje Siebers Ausstattung: Julia Schiller Musik: Maria Trautmann Video: Peter Kirschke Dramaturgie: Lioba Sombetzki Regieassistenz: Alina Baranowski Theaterpädagogik: Lisa Maria Heigl
18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

in: Akazienallee 61, 45478 Muelheim
Theater an der Ruhr  In Facebook
Beschreibung Eine Komödie Premiere: 19.09.2019 - 19.30 Uhr Regie: Philipp Preuss Zwei Stunden und vierzig Minuten dauerte 1912 der tatsächliche Untergang der Titanic, zuvor als Wunderwerk der Technik gefeiert, als Inkarnation des Fortschritts und noch heute geht dieser Dampfer immer wieder unter. Hans Magnus Enzensberger beschreibt in dreiunddreißig Gesängen diesen Untergang in verschiedenen Zeiten zwischen 1912 und 1978, als der Autor den Text beendete. Ebenso wechseln die Orte: Berlin, Havanna, dort hatte der Autor Ende der sechziger Jahre einige Monate verbracht, und auf den verschiedenen Decks der Titanic, die die sozialen Klassen auf dem Schiff trennten und damit auch die Chancen, der ärmeren Passagiere auf eines der Rettungsboote zu gelangen. Die Komödie, wie Enzensberger seinen Text im Untertitel nennt, spielt in mehreren literarischen Genres, ist Lyrik, Prosa, Essay, Drama und Analyse. Die Komödie ist ebenso ein Geisterschiff, die wie die untergehende Titanic durch die Jahrzehnte fährt und fährt, bis heute.
18.00 Uhr bis 19.40 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook
Beschreibung Hedda Gabler von Henrik Ibsen Deutsch von Christel Hildebrandt, in einer Fassung von Jan Friedrich im Studio (Schauspielhaus) www.tdo.li/hedda // #tdoHedda Hedda Tesman, geborene Gabler, führt ein scheinbar perfektes Leben: Gerade von der mehrmonatigen Hochzeitsreise mit ihrem Mann Jørgen zurückgekehrt, einem angesehenen Kulturwissenschaftler, hat das Ehepaar ein ansehnliches Haus bezogen. Jørgen hat beste Aussichten auf eine lukrative Professorenstelle und alle rechnen mit baldigem Nachwuchs im Hause Tesman. Dass Hedda Jørgen eigentlich nicht wirklich liebt, scheint ihr nur ein kleines Hindernis, um ihre gesellschaftliche Stellung zu sichern. Bis Heddas Jugendschwarm Løvborg unerwartet wieder in der Stadt auftaucht. Noch immer ist Hedda fasziniert von ihm, doch ist er durch sein jüngst Aufsehen erregendes kulturwissenschaftliches Buch zur Konkurrenz für ihren Mann geworden – die Zukunftspläne und das Bilderbuchglück Heddas scheinen bedroht. Geschickt macht sich Hedda daran, Ruf und Ansehen Løvborg zu demontieren, denn: „Ich möchte ein einziges Mal in meinem Leben die Herrschaft haben über ein Menschenschicksal.“ Eifersucht, Egoismus, Intrigen und gespielte Gefühle – Ibsens Hedda Gabler versammelt klassische Motive der Dramenliteratur. Die junge Hedda verkörpert zugleich Wünsche an und Ängste vor der emanzipierten, vermeintlich perfekten Frau. Der Regisseur Jan Friedrich – erstmals am Schauspiel Dortmund – betrachtet Ibsens Drama als Folie für eine perfekte kleinbürgerliche Fassade. Und blickt schonungslos dahinter. BESETZUNG: Hedda Gabler: Bettina Lieder Jörgen Tesman: Ekkehard Freye Ejlert Lövborg: Christian Freund Brack: Uwe Rohbeck Frau Elvsted: Alexandra Sinelnikova Tante Julle: Marlena Keil Regie, Bühne: Jan Friedrich Kostüme: Vanessa Rust Bühnenmitarbeit: Louisa Robin Musik: Felix Rösch Licht: Stefan Gimbel Ton: Andreas Sülberg, Alexander Goldbach Livekamera/-schnitt: Tobias Hoeft Dramaturgie: Dirk Baumann Regieassistenz: Bjarne Gedrath Ausstattungsassistenz: Svea Schiemann, Elizaweta Veprinskaja Inspizienz: Tilla Wienand Soufflage: Ruth Ziegler
Donnerstag der 24.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
20.00 Uhr bis 22.15 Uhr

in: Kennedyplatz 7, 45127 Essen
Stratmanns Theater  In Facebook
Beschreibung Die Sidekicks, eine überregionale Revier-Rockband, möchte in Gedenken an Elvis 80. Geburtstag ein Konzert veranstalten, frei nach dem Motto “Elvis und Freunde”. Das Problem ist nur, dass der geplante Elvis-Imitator kurzfristig absagt und die zwei Musiker Ingo und Thomas nun nicht wissen, wo sie schnellen Ersatz finden. Da hilft es auch nicht, dass der berühmte Opernsänger Louis-Richard Grandvoix in denselben Räumlichkeiten probt. Oder doch? Unterschiedlicher kann ein Aufeinandertreffen nicht sein. Rock‘n‘Roll meets Oper. Kann das gut gehen? Werden die Sidekicks einen angemessenen Elvis finden und das Konzert auf die Bühne bringen? Sehen Sie selbst. Lassen Sie sich von einer musikalischen Rock-Opernrevue überraschen mit Musik von Elvis, Little Richard bis hin zu Giuseppe Verdis “La donna é mobile”. Mit Hagen Range und Nadeem Ahmed bekannt aus dem Mädelsabend und den Strammen Jungs.
Freitag der 25.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: 44623 Herne, Neustrasse 67
Kleines Theater  In Facebook
Beschreibung In ihrem abendfüllenden Soloprogramm zeigt die Künstlerin die Verrücktheit des Lebens auf. Mirja Regensburg verzweifelt nicht oder scheitert, denn sie nimmt das Leben mit Humor. Lassen Sie sich von dem fröhlichen Wirbelwind anstecken, der vor keinem Thema Halt macht. Ganz egal, ob Punkte in Flensburg, Punkte beim Essen oder Punkte beim Fußball - die vielseitige Entertainerin teilt ihre Erlebnisse mit dem Publikum und das ist zum Schreien komisch. Einen roten Faden braucht Mirja Regensburg nur zum Stricken, denn in ihrem Soloprogramm lässt sie ihrer Impro-Leidenschaft freien Lauf und jeder Abend wird dadurch zu einem Unikat. Freuen Sie sich auf Geschichten, Gags, Gesang und gute Laune!
Samstag der 26.10.2019 in Ruhrgebiet Der Tag als Kachel
20.00 Uhr bis 22.30 Uhr

in: 44623 Herne, Neustrasse 67
Kleines Theater  In Facebook
Beschreibung In ihrem abendfüllenden Soloprogramm zeigt die Künstlerin die Verrücktheit des Lebens auf. Mirja Regensburg verzweifelt nicht oder scheitert, denn sie nimmt das Leben mit Humor. Lassen Sie sich von dem fröhlichen Wirbelwind anstecken, der vor keinem Thema Halt macht. Ganz egal, ob Punkte in Flensburg, Punkte beim Essen oder Punkte beim Fußball - die vielseitige Entertainerin teilt ihre Erlebnisse mit dem Publikum und das ist zum Schreien komisch. Einen roten Faden braucht Mirja Regensburg nur zum Stricken, denn in ihrem Soloprogramm lässt sie ihrer Impro-Leidenschaft freien Lauf und jeder Abend wird dadurch zu einem Unikat. Freuen Sie sich auf Geschichten, Gags, Gesang und gute Laune!
20.00 Uhr bis 22.45 Uhr

in: Hiltropwall 15, 44137 Dortmund
Schauspiel Dortmund  In Facebook Neueinstieg
Beschreibung DER KIRSCHGARTEN im Studio (Schauspielhaus) www.tdo.li/kirschgarten // #tdokirschgarten Komödie von Anton Tschechow Das große Ensemblestück, hautnah im Studio: Nach fünf Jahren mit ihrer Tochter Anja in Frankreich kehrt die Gutsbesitzerin Ljubow Ranewskaja nach Russland zurück: Die Heimat ruft. Hier, inmitten des idyllischen Kirschgartens, wo das Gut der Familie steht, hofft sie auf Frieden und Ruhe. Doch nach Jahren der Abwesenheit hat sich die Welt auch hier gewandelt, drückende Schulden trüben die Wiedersehensfreude mit Bruder Gajew und der Pflegetochter Warja. Der Kaufmann Lopachin, früher Leibeigener Ranewskajas, weiß einen letzten Ausweg, um das Gut halten zu können: den Kirschgarten abholzen und kleinteilig verpachten. Ranewskaja lehnt erbost ab: Ist doch der Kirschgarten, in dem sie die eigene Kindheit verbracht hat, genau das Stück Heimat, das sie so lange vermisst hat. Doch Ranewskaja besiegelt das Schicksal selbst. Sie will den eigenen Lebensstil nicht ändern und verteilt weiter großzügig Geld an Hilfsbedürftige und Bedienstete. Es kommt, wie es kommen muss: Das Gut wird versteigert – ausgerechnet an Lopachin. Der lässt die Äxte auffahren, und unter dem Geräusch der fallenden Kirschbäume muss Ranewskaja mit ihrer Familie das Gut und damit eine Welt verlassen, deren Untergang sie nicht aufhalten konnte. Oder wollte? Der Kirschgarten zählt zu den meistgespielten Werken Anton Tschechows. Im Mittelpunkt eine brüchig werdende Welt, in der das verloren geht, was doch eigentlich „schon immer“ selbstverständlicher Teil der eigenen Identität war. Was passiert, wenn sicher geglaubte Konstanten wegbrechen? In einer Zeit der Um- und Abbrüche, in der nur scheinbar unumstößliche Werte zu Kapital werden, bleibt der Einzelne letztlich allein zurück: Wie konnte es so weit kommen? BESETZUNG Ljubow Andrejewka Ranjewskaja: Friederike Tiefenbacher Anja, ihre Tochter: Merle Wasmuth Warja, ihre Adoptivtochter: Bettina Lieder Leonid Andrejewitsch Gajew, ihr Bruder: Ekkehard Freye Jermolaj Alexejewitsch Lopachin: Frank Genser Pjotr Sergejewitsch Trofimow: Björn Gabriel Semjon Pantelejewitsch Jepichodow: Uwe Schmieder Charlotta Iwanowna: Caroline Hanke Dunjascha: Marlena Keil Jascha: Kevin Wilke Firs: Uwe Schmieder Und: Alexander Xell Dafov Regie: Sascha Hawemann Kostüme: Hildegard Altmeyer Dramaturgie: Dirk Baumann Bühne: Wolf Gutjahr Live-Musik: Xell Ton: Chris Sauer, N.N. Licht: Stefan Gimbel Regieassistenz: Laura N. Junghanns Bühnenbildassistenz: Yaroslava Sydorenko Kostümassistenz: Vanessa Rust Inspizienz: Tilla Wienand Soufflage: Ruth Ziegler Regiehospitanz: Philip Schimchen

>>> weiter mit Sonntag 27.10.19 >>> im Ruhrgebiet

Impressum    Werbung und Preise    Link hier hin    Live