Ruhrgebiet-Suchmaschine

📅 Alle Termine: Womit haben wir das verdient?

Veranstaltungen im Ruhrgebiet  Duisburg

Anleitung Kalender als Liste Gestern Heute Morgen Freitag Samstag Sonntag Termintips Highlights Orte
Womit haben wir das verdient?
Klick fürs Bild in gross auf Facebook

Teilen per          

Filmforum

Dellplatz 16, 47051 Duisburg, ☎ +49 203 2854746
Zum Termin auf Facebook    🌍 Karte aus Geo Koordinaten    🎫 Programm in "Filmforum" bei mir

Beschreibung:Womit haben wir das verdient?
Österreich 2018, Laufzeit: 90 Min., FSK 0
Regie: Eva Spreitzhofer; Darsteller: Caroline Peters, Simon Schwarz, Chantal Zitzenbacher

Da staunt Mama Wanda (Caroline Peters) aber mächtig. Ihre 16-jährige Tochter Nina (Chantal Zitzenbacher) ist mal eben zum Islam übergetreten. Online. Das geht. Weiß die Mutter, nachdem sie im Internet nachgeschaut hat. Ihr Ex-Mann Harald (Simon Schwarz) sagt: „Aha“. Nina aus Wien will jetzt Fatima heißen, trägt Kopftuch, probiert einen Burkini an und isst halal. Das kann Mutter Wanda nicht gefallen. Dann schon lieber Drogen. So ist halt die Jugend von heute. Vor allem ist Nina islamischer, als es selbst den Moslems gefällt. Deshalb mischt sich Hanife (Alev Irmak) in die Diskussion ein und macht Wanda Druck. Der Spuk soll endlich aufhören. Hanife setzt sich für die Rechte der Frauen im Islam ein. Nina könnte mit ihren konservativen Ansichten auf Hanifes Tochter Maryam (Duygu Arslan) einen schlechten Einfluss haben.

Erstmal ein bisschen Ordnung in die Dinge bringen: Eva Spreitzhofers Kulturen-Krachen-Aufeinander-Komödie WOMIT HABEN WIR DAS VERDIENT? ist durchaus seelenverwandt mit MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER sowie anderen Filmen gleicher Spielart. Dabei ist wichtig: Der Film ist vielleicht nicht ganz so burlesk. Die Regisseurin, die auch das Drehbuch schrieb, nimmt ihr Thema durchaus ernst. Denn es geht auch darum, dass Islam eben nicht Islam ist und dass es auch im christlichen Abendland mit der Gleichheit von Mann und Frau nicht immer so weit her ist. Caroline Peters geht als Mutter zwischen Verständnis und Entsetzen voll aus sich heraus. Simon Schwarz spielt einen Mann, der wie oft in solchen Geschichten, vor allem eins ist: keine Hilfe. Das aber auf großartige Weise.

zurück

Der Termin wurde als Womit haben wir das verdient? auf Facebook unter den dortigen Nutzungsbedingungen angelegt. Für die Inhalte kann ich deshalb natürlich keine Verantwortung übernehmen. Um auf Facebook teilzunehmen oder den Gastgeber zu kontaktieren, den Link klicken. Bild oder Veranstaltung melden

..weitere Veranstaltungen in Filmforum, Heute im Ruhrgebiet oder in Duisburg

Info über filmforum Duisburg
1959 firmierte die Volkshochschule Duisburg noch unter dem Namen "forum". So lag es nahe, Veranstaltungen zu filmkulturellen Themen unter dem Titel „filmforum“ anzubieten. Die Initialzündung dazu waren die neuen Werke von Ingmar Bergman, die man sich nicht nur anschauen, sondern auch diskutieren wollte. Elf Jahre später, 1970, wählte der SPD-Politiker und spätere Oberbürgermeister Josef Krings eine ungewöhnliche Methode, seine Ratskollegen von der Notwendigkeit institutioneller Filmarbeit zu überzeugen. Krings griff während einer Kulturausschusssitzung zu einer Tageszeitung und las laut vor, was an diesem Tag in Duisburgs Kinos geboten werden sollte. Große Kunst kann es nicht gewesen sein. Denn am Ende des Vortrags stimmten die Ratsmitglieder der Gründung eines Kommunalen Kinos unter dem Dach der Volkshochschule zu. Zum Start am 27. September 1970 brachte „Wenn die Kraniche ziehen“ von Michael Kalatosow zum ersten Mal Licht in die dunkle Duisburger Kinolandschaft. Die Premiere feierte man noch im großen Saal der VHS, bevor man in das „Studio M“ der damaligen Mercatorhalle zog. 1980 fand man dann ein eigenes Heim am Dellplatz. In dem nach dem Krieg wieder aufgebauten Haus mit langer kultureller Geschichte befand sich seit den späten 1940er Jahren ein Kino. Das filmforum richtete sich dort ein, verwöhnte seine Gäste mit dem gemütlichen historischen Ambiente und forderte es mit Filmreihen, Vorträgen und zahlreichen Diskussionen dazu heraus, das Kino als Kunst zu entdecken.

47051 Duisburg Dellplatz 16 ☎ +49 203 2854746


alle Veranstaltungen in filmforum Duisburg hier   Web Seite    Facebook Seite

Impressum    Werbung und Preise    Eigener Termin?    Link hier hin    Live    Neue Termine